Sie sind auf Seite 1von 2

Die Brennstoffzelle ermöglich die energetische Nutzung von Wasserstoff.

Im Gegen-
teil zur Elektrolyse reagiert in der Brennstoffzelle Wasserstoff mit Sauerstoff zu Wasser,
wobei Energie freigesetzt wird (siehe Gleichung 0.1).

1
H2 + O2 −−→ H2 O (0.1)
2

Die freigesetzte Energiemenge beträgt 241.8 kJ mol−1 .


Um eine ungefähre Vorstellung von der im Wasserstoff enthaltenen Energiemenge zu
bekommen folgt eine Beispielrechnung. Die Reichweite eines Brennstoffzellen-Autos soll
anhand der folgenden Daten bestimmt werden.

Beispiel:
Tankvolumen: 100 L
Tankdruck: 1. 101 325 Pa; 2. 700 000 Pa
Temperatur: 20 ◦C
Kraftstoffverbrauch: 0.85 kg/100km (Toyota Mirai & Hyundai Nexo)

Zuerst muss die im Wasserstoff enthaltene Energiemenge in Kilowattstunden auf die


Masse bezogen umgerechnet werden (Gleichung 0.2).

Energiedichte Wasserstoff

HR,H2 241.8 kJ mol−1


WH2 = = = 119.9 kJ g−1 = 33.3 kW h kg−1 (0.2)
MH 2 2.016 g mol−1

Dann muss der Kraftstofferbrauch von der Masse auf die Energiemenge pro 100 km
umgerechnet werden (Gleichung 0.3).

Kraftstoffverbrauch

E = mB · WH2 = 0.0085 kg km−1 · 33.3 kW h kg−1 = 0.283 kW h km−1 (0.3)

Nun kommt kommt die ideale Gasgleichung zum Einsatz, mit der spezifischen Gaskon-
stante für Wasserstoff Rs,H2 = 4124.2 J kg−1 K−1 . Sie dient dazu die Masse des Wasser-
stoffs unter einem bestimmten Druck und einer bestimmten Temperatur in einem definierten
Volumen auszurechnen. Denn im selben Volumen verändert sich die Masse eines Gases
sich änderndem Druck und Temperatur.

Case 1: Die Reichweite des Brennstoffzellen-Autos soll zuerst unter atmosphärischen


Druckbedingungen berechnet werden.

1
Wasserstoff Masse im Tank

p·V 101 325 Pa · 0.1 m3


mH2 = = = 8g (0.4)
Rs,H2 · T 4124.2 J kg−1 K−1 · 293.15 K

Nutzbare Energiemenge

P = mH2 · WH2 · η = 0.008 kg · 33.3 kW h kg−1 · 0.6 = 0.16 kW h (0.5)

Unter atmosphärischem Druck ließen sich ca. 8 Gramm Wasserstoff in dem Tank speich-
ern, was einer Reichweite von ca. 500 Meter entspräche.

Case 2: Der Tankdruck wird auf 700 bar erhöht, um eine größere Menge Wasserstoff
speichern zu können und die Reichweite des Autos zu erhöhen.

Wasserstoff Masse im Tank

p·V 70 000 000 Pa · 0.1 m3


m H2 = = = 5.79 kg (0.6)
Rs,H2 · T 4124.2 J kg−1 K−1 · 293.15 K

Nutzbare Energiemenge

P = mH2 · WH2 · η = 5.79 kg · 33.3 kW h kg−1 · 0.6 = 115.68 kW h (0.7)

Reichweite
P 115.68 kW h
Reichweite = = = 408 km (0.8)
E 0.283 kW h km−1

Dieses Beispiel zeigt, dass Wasserstoff unter hohem Druck gespeichert werden muss,
damit in einem gewöhnlichen Autotank eine außreichend große Energiemenge zusam-
menkommt, um weite Strecken zurückzulegen. Die Betankung unter einem so hohen
Druck ist eine technische Herausforderung, denn mit steigendem Druck eines Gases bei
gleichbleibendem Volumen steigt auch die Temperatur an. Das Wasserstoffgas muss also
während des Tankvorganges gekühlt werden. Bei der Berechnung der Reichweite ist
der elektrische Wirkungsgrad des Motors nicht berücksichtigt. Elektromotoren haben
aber einen sehr hohen Wirkungsgrad und deshalb ist er für die grobe Berechnung der
Reichweite eines Brennstoffzellen-Autos vernachlässigbar.