Sie sind auf Seite 1von 8

Auszogne original bayrisches

Schmalznudel Rezept
6. September 2018

[Dieser Beitrag enthält Werbung von Butaris]

Auszogne – das sind original bayrische Schmalznudeln. Ein süßes und gehaltvolles Gebäck,
das an Krapfen oder Donuts erinnert. Leicht warm und in Zimt und Zucker gewälzt sind sie
einfach nur ein Gedicht.

Auszogne gehen eigentlich immer. Ob als Nachspeise, zu Kaffee und Kuchen oder als süßer
Snack auf die Hand zwischendurch. Traditionell gab’s die Schmalznudeln bei uns früher an
Feiertagen oder zu Kirchweih. Zur Wiesn, bzw. zum Oktoberfest eignen sie sich natürlich
auch hervorragend.

Aber warum heißen sie eigentlich so? Weil der Teig leicht nach außen ausgezogen wird,
bevor er in das heiße Fett kommt. So bekommt er seine typische Form. Innen hauchdünn und
knusprig, außen mit einem locker leichten hohen Rand.

Das Rezept habe ich euch auch wieder zusätzlich für den TM-Mixer erstellt. Dieses
findet ihr weiter unten.

Auszogne – Zutaten für die Schmalznudeln


6 Stück
450 g Mehl
1 Würfel frische Hefe (40g)
200 ml Milch
1 Ei
70 g Zucker
50 g Butter
Prise Salz
ca. 500 g Butterschmalz (z.B. von Butaris)

 Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen.
 Die Milch leicht erwärmen, die Hefe hinein bröseln und 1 TL Zucker hinzu geben.
 Alles umrühren und ca. 10 Minuten auflösen lassen.
 Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde mit einem Löffel formen.
 Den restlichen Zucker, Butter, Ei, eine Prise Salz und die aufgelöste Hefe in die
Mulde geben.
 Alles von innen heraus zu einem glatten Teig kneten.
 Sollte er kleben, ggf. noch etwas Mehl hinzu fügen.
 Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 – 40 Minuten zur doppelten Menge
aufgehen lassen.
 Dann noch einmal kurz durchkneten und in sechs gleichgroße Stücke teilen.
 Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig von der Mitte heraus nach außen
ausziehen.
 Innen sollte der Teig hauchdünn sein, der Rand dicker.
 Den ausgezogenen Teig noch einmal ca. 15 Minuten auf der bemehlten Arbeitsfläche
ruhen lassen.
 In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einem Topf auf ca. 180°C erhitzen.
 Nach Belieben Zimt und Zucker oder Puderzucker zum Wälzen bereit stellen.
 Die Schmalznudeln von beiden Seiten her goldbraun ausbacken.
 Anschließend kurz abtropfen lassen und in Zimt und Zucker oder Puderzucker
wälzen.

Tipp: Mit einem Holzstäbchen oder dem Holzstiel des Kochlöffels kann geprüft werden, ob
das Fett heiß genug ist: steigen am Holz kleine Bläschen auf, passt die Temperatur.
Die Auszognen schön von der Mitte her nach außen ziehen. Innen sollte der Teig hauchdünn
sein, am Rand dicker.
Zum Ausbacken habe ich das Butterschnalz von Butaris verwendet. Es schenkt einen schönen
Buttergeschmack und lässt sich hoch erhitzen. Dabei spritzt es auch nicht.

Das Rezept für die Auszognen Schmalznudeln zum Drucken

5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Auszogne - bayrische Schmalznudeln

Leckeres Rezept für Auszogne. Bayrische Schmalznudeln, die Krapfen oder Donuts ähnlich
sind. Perfekt zur Wiesn/Oktoberfest oder Kirchweih.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gehzeit45 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Gebäck, Schmalzgebäck, Schmalznudeln, Süßes
Land & Region: Bayern, Deutschland
Keyword: Auszogne, Oktoberfest, Schmalzgebäck, Schmalznudeln
Portionen: 6 Stück
Autor: Joyful Food
Zutaten

 450 g Mehl
 1 Würfel frische Hefe 40g
 200 ml Milch
 1 Ei
 70 g Zucker
 50 g Butter
 Prise Salz
 ca. 500 g Butterschmalz z.B. von Butaris

So wirds gemacht

1. Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen.
2. Die Milch leicht erwärmen, die Hefe hinein bröseln und 1 TL Zucker hinzu geben.
3. Alles umrühren und ca. 10 Minuten auflösen lassen.
4. Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde mit einem Löffel formen.
5. Den restlichen Zucker, Butter, Ei, eine Prise Salz und die aufgelöste Hefe in die
Mulde geben.
6. Alles von innen heraus zu einem glatten Teig kneten.
7. Sollte er kleben, ggf. noch etwas Mehl hinzu fügen.
8. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 - 40 Minuten zur doppelten Menge
aufgehen lassen.
9. Dann noch einmal kurz durchkneten und in sechs gleichgroße Stücke teilen.
10. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig von der Mitte heraus nach außen
ausziehen.
11. Innen sollte der Teig hauchdünn sein, der Rand dicker.
12. Den ausgezogenen Teig noch einmal ca. 15 Minuten auf der bemehlten Arbeitsfläche
ruhen lassen.
13. In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einem Topf auf ca. 180°C erhitzen.
14. Nach Belieben Zimt und Zucker oder Puderzucker zum Wälzen bereit stellen.
15. Die Schmalznudeln von beiden Seiten her goldbraun ausbacken.
16. Anschließend kurz abtropfen lassen und in Zimt und Zucker oder Puderzucker
wälzen.

Tipps

Mit einem Holzstäbchen oder dem Holzstiel des Kochlöffels kann geprüft werden, ob das
Fett heiß genug ist: steigen am Holz kleine Bläschen auf, passt die Temperatur.
Das Rezept für die Auszognen Schmalznudeln im TM-Mixer zum Drucken

5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Auszogne - bayrische Schmalznudeln für den TM-Mixer

Leckeres Rezept für Auszogne. Bayrische Schmalznudeln, die Krapfen oder Donuts ähnlich
sind. Perfekt zur Wiesn/Oktoberfest oder Kirchweih.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gehzeit45 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Auszogne, Schmalzgebäck, Schmalznudeln
Land & Region: Bayern, Deutschland
Keyword: Auszogne, Oktoberfest, Schmalzgebäck, Schmalznudeln
Portionen: 6 Stück
Autor: Joyful Food

Zutaten

 450 g Mehl
 1 Würfel frische Hefe 40g
 200 ml Milch
 1 Ei
 70 g Zucker
 50 g Butter
 Prise Salz
 ca. 500 g Butterschmalz z.B. von Butaris

So wirds gemacht

1. Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, Deckel schließen.


2. 3 Minuten bei 37°C auf Stufe 2 rühren.
3. Mehl, Butter, Ei und eine Prise Salz dazu geben.
4. Auf der Teigstufe 3 Minuten zu einem glatten Teig kneten lassen.
5. Sollte er kleben, ggf. noch etwas Mehl hinzu fügen.
6. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 - 40 Minuten zur doppelten Menge
aufgehen lassen.
7. Dann noch einmal kurz durchkneten und in sechs gleichgroße Stücke teilen.
8. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig von der Mitte heraus nach außen
ausziehen.
9. Innen sollte der Teig hauchdünn sein, der Rand dicker.
10. Den ausgezogenen Teig noch einmal ca. 15 Minuten auf der bemehlten Arbeitsfläche
ruhen lassen.
11. In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einem Topf auf ca. 180°C erhitzen.
12. Nach Belieben Zimt und Zucker oder Puderzucker zum Wälzen bereit stellen.
13. Die Schmalznudeln von beiden Seiten her goldbraun ausbacken.
14. Anschließend kurz abtropfen lassen und in Zimt und Zucker oder Puderzucker
wälzen.

Tipps

Mit einem Holzstäbchen oder dem Holzstiel des Kochlöffels kann geprüft werden, ob das
Fett heiß genug ist: steigen am Holz kleine Bläschen auf, passt die Temperatur.