Sie sind auf Seite 1von 3

Certain ways to write a document:

1. Write it by hand
2. Write it with your computer
3. Ask somebody to write the document

This are just some examples of how to write a document.

Das Erbrecht im objektiven Sinn


sind die Normen, die das
Schicksal der Verlassenschaft
regeln.
Das Erbrecht im subjektiven Sinn
ist das Erbrecht, das einer Person
zustehen kann und die
Befugnis erteilt einen Teil oder
die ganze Verlassenschaft in
Besitz zu nehmen.
Das Erbrecht ist geregelt im
Sachenrecht §531 - §1503.
Änderungen durch das ErbRÄG
2015:
Anstatt Erblasser sagt man nun
der Verstorbene. Anstatt des
Nachlass‘ ist es die
Verlassenschaft usw.
Die Erbunwürdigkeit und
Enterbungsgründe sind erweitert
worden. Erstmals ist der
Lebensgefährte erbberücksichtigt.
Das zentralste ist eine Reform der
Anrechnungsvorschriften von
Schenkungen, die der
Verstorbene zu Lebzeiten getätigt
hat.
Im Erbrecht gibt es drei
Berufungsgründe – Erbvertrag,
Testament, gesetzliche Erbfolge.
Die gesetzliche Erbfolge tritt ein,
wenn es weder einen Erbvertrag,
noch ein Testament gibt.
Dann kommt es zur Erbfolge
nach dem Gesetz – das soll den
Willen des Verstorbenen
abbilden.
Das Pflichtteilsrecht wird dann
relevant, wenn der Verstorbene
eine letztwillige Verfügung
getroffen hat, aber die nächsten
Angehörigen nicht berücksichtigt
hat.