Sie sind auf Seite 1von 149

Günter Schenk

CITY|TRIP

LIveRPooL
niCht verpassen!

É albert doCK Mit


Museen [i12] Ó WalKer art Gallery [l9]
Liverpools größte Gemäldesamm­
Liverpools Stadt­ und Hafengeschichte lung halten viele Kunstbegeisterte für die
auf einen Blick. Um moderne, zeitgenös­ bedeutendste englische Kunstsammlung
sische Kunst dreht sich alles in der Tate außerhalb Londons (s. S. 76).
Gallery. The Beatles Story erzählt die Ge­
schichte der Fab Four, Liverpools popu­
lärster Söhne (s. S. 62). Ö liverpool one [J11]
Englands modernstes Einkaufs­
zentrum ist fast ein eigener Stadtteil – mit

Ë pier head [h11]


Neu gestylt zeigt sich Liverpools
mehr als 150 Geschäften, Kinos, Hotels,
Bars, Cafés und Restaurants (s. S. 80).
Uferfront. Eindrucksvolle Kulisse bilden drei
unter dem Schutz des Weltkulturerbes ste­
hende „Grazien“. Am Pier startet auch die × liverpool
Cathedral [M12]
weltberühmte Mersey­Fähre (s. S. 64). Das größte protestantische Gotteshaus der
Welt thront einsam auf einem Hügel am

Ð Cavern Quarter [J10]


Ein Bummel zu den Wurzeln des
Stadtrand. Heute lockt ein Besucherzent­
rum – und ein Refektorium, in dem hausge­
Beat. Die Mathew Street mit dem legen­ machte Speisen serviert werden (s. S. 80).
dären Cavern Club ist noch immer eine der
ersten Adressen für alle, die ein wenig
Beatles­Luft schnuppern wollen (s. S. 71). Ù hope street [M11]
Liverpools Kulturmeile verbindet
die beiden großen Kathedralen. Entlang der

Ñ st. GeorGe’s hall [K10]


Im Heritage Center der neu reno­
Straße finden sich edle Hotels und schicke
Restaurants, Englands schönste Herrentoi­
vierten Liverpooler Ruhmeshalle erfährt lette, Theater, Klubs und die Philharmonic
man viel über die Geschichte der Stadt. Hall, die berühmte Konzerthalle (s. S. 83).
Prunkstück ist der riesige Musiksaal mit
seiner großen Orgel (s. S. 74). Leichte Orientierung mit
dem cleveren Nummernsystem

Ò World MuseuM [K9]


„Vom Ozean zu den Sternen“ heißt
Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind
zum schnellen Auffinden mit fortlaufenden
das Motto der Museumsleute – das sie nummern versehen. Diese verweisen auf
auch einlösen. Denn die Sammlungen die ausführliche Beschreibung im Kapitel
genießen Weltruhm und das zu Recht „liverpool entdecken“ und zeigen die
(s. S. 75). genaue Lage im stadtplan.

CITYTRIP liverpool.indb 1 16.09.2010 11:56:42


Impressum
Günter Schenk
Citytrip liverpool

erschienen im
Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH,
Osnabrücker Str. 79, 33649 Bielefeld

© Peter Rump 2008


2., neu bearbeitete und komplett
aktualisierte auflage 2011
Alle Rechte vorbehalten.

isbn 978-3-8317-1990-7
Printed in Germany
Alle Informationen in diesem Buch sind
herausgeber und Gestaltungskonzept: vom Autor mit größter Sorgfalt gesammelt
Klaus Werner und vom Lektorat des Verlages gewissen­
lektorat: amundo media GmbH haft bearbeitet und überprüft worden.
layout: Günter Pawlak (Umschlag), Da inhaltliche und sachliche Fehler nicht
Anna Medvedev (Inhalt) ausgeschlossen werden können, erklärt
Fotos: alle inkl. Umschlag der Autor (gs) der Verlag, dass alle Angaben im Sinne
Karten: Ingenieurbüro B. Spachmüller, der Produkthaftung ohne Garantie erfolgen
amundo media GmbH und dass Verlag wie Autor keinerlei
druck und bindung: Verantwortung und Haftung für inhaltliche
Fuldaer Verlagsanstalt GmbH & Co. KG und sachliche Fehler übernehmen.
Die Nennung von Firmen und ihren
Dieses Buch ist erhältlich in jeder Buch­ Produkten und ihre Reihenfolge sind als
handlung Deutschlands, der Schweiz, Beispiel ohne Wertung gegenüber anderen
Österreichs, Belgiens und der Niederlande. anzusehen.
Bitte informieren Sie Ihren Buchhändler Qualitäts­ und Quantitätsangaben sind
über folgende Bezugsadressen: rein subjektive Einschätzungen des Autors
Deutschland: Prolit GmbH, Postfach 9, und dienen keinesfalls der Bewerbung von
D­35461 Fernwald (Annerod) Firmen oder Produkten.
sowie alle Barsortimente
Schweiz: AVA­buch 2000, Postfach, Wir freuen uns über Kritik, Kommentare
CH­8910 Affoltern und Verbesserungsvorschläge:
Österreich: Mohr Morawa Buchvertrieb info@reise­know­how.de
GmbH, Sulzengasse 2, A­1230 Wien
Niederlande, Belgien: Willems
Adventure, www.willemsadventure.nl www.reise-know-how.de
 Ergänzungen nach Redaktionsschluss
 kostenlose Zusatzinfos und Downloads
Wer im Buchhandel trotzdem kein Glück  das komplette Verlagsprogramm
hat, bekommt unsere Bücher auch über  aktuelle Erscheinungstermine
 Newsletter abonnieren
unseren Büchershop im Internet:
Verlagsshop mit Sonderangeboten
www.reise-know-how.de

CITYTRIP liverpool.indb 2 16.09.2010 11:56:42


CITY|TRIP

LIveRPooL

047lp Abb.: gs
inhalt
Nicht verpassen! 1
Benutzungshinweise 5
Der Autor 6

das beste auF einen bliCK 7 Í Albion House


(White Star Building) * 69
Liverpool an einem Wochenende 8 Î Town Hall ** 69
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort 11 Ï Castle Street ** 70
Ð Cavern Quarter *** 71
auF ins verGnüGen 15 Ñ St. George’s Hall *** 74
Ò World Museum Liverpool ** 75
Liverpool für Citybummler 16 Ó Walker Art Gallery ** 76
Liverpool für Kauflustige 17 Ô Lime Street * 80
Liverpool für Genießer 21 Õ Bluecoat Arts Centre ** 80
Liverpool am Abend 28 Ö Liverpool One *** 80
Liverpool für Kunst­ × Liverpool Cathedral *** 80
und Museumsfreunde 37 Ø Rodney Street * 82
Liverpool zum Träumen und Entspannen 42 Ù Hope Street ** 83
Ú Philharmonic Hall * 83
aM puls der stadt 45 Û Metropolitan Cathedral
of Christ the King ** 84
Das Antlitz der Stadt 46
Von den Anfängen bis zur Gegenwart 48 das liverpool der beatles 85
Leben in der Stadt 54
Zukunftspläne 58 erlebenswertes
außerhalb des Zentrums 88
liverpool entdeCKen 61 Ü John Lennons Haus ** 88
Ý Paul McCartneys Haus ** 89
erlebenswertes im Zentrum 62 Þ Lark Lane * 89
É Albert Dock *** 62 ß Anfield Road ** 89
Ê The Beatles Story *** 64 à Goodison Park * 92
Ë Pier Head *** 64 á Stanley Dock
Ì Mersey­Fähre ** 66 Warehouse Complex ** 93

CITYTRIP liverpool.indb 3 16.09.2010 11:56:43


4 inhalt

erlebenswertes anhanG 121


in der umgebung 93
â Spaceport * 94 Kleine Sprachhilfe 122
ã U­Boat Story * 94 Register 127
ä Port Sunlight Village ** 95
å Blue Planet Aquarium * 95 Cityatlas 131
æ Catalyst Science
Discovery Centre * 95 Liverpool, Blattschnitt 132
ç Knowsley Safari Park * 96 Liverpool, Zentrum 134
è Antony Gormley’s Another Place Legende der Karteneinträge 142
und Red Squirrel Reserve * 96 Zeichenerklärung 144
é Southport ** 96

praKtisChe reisetipps 97

An­ und Rückreise 98 exkurse ZwIschendurch


Autofahren 101
Barrierefreies Reisen 102 Das gibt es nur in Liverpool . . . . . . 14
Diplomatische Vertretungen 102 Smoker’s Guide. . . . . . . . . . . . . 24
Ein­ und Ausreisebestimmungen 103 Binge Drinking –
Elektrizität 103 Saufen bis zum Umfallen . . . . . . 30
Geldfragen 103 Bier ist nicht gleich Bier . . . . . . . . 32
Informationsquellen 105 Stadtgeschichte in Zahlen. . . . . . . 53
Internet 107 Liverpool – Quell des Lebens . . . . . 54
Maße und Gewichte 107 Labskaus . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Medizinische Versorgung 108 „Ob­la­di Ob­la­da“ –
Mit Kindern unterwegs 108 Kleines Liverpooler Wörterbuch . . 58
Kino 109 Kleine Hafengeschichte Liverpools . . 66
Notfälle 109 Originalton: Ferry ’cross the Mersey
Öffnungszeiten 110 (Gerry Marsden) . . . . . . . . . . . 69
Post 110 Yeah, Yeah, Yeah –
Radfahren 110 Ein Sound geht um die Welt . . . . 72
Schwule und Lesben 111 Tudor, Georgianisch, Viktorianisch –
Sicherheit 111 Britische Architekturstile . . . . . . 75
Sport und Erholung 112 „Handels­ und Hafenstadt
Stadttouren, organisierte 113 von Weltrang“ – Auf den Spuren
Telefonieren 115 des Weltkulturerbes . . . . . . . . . 76
Tiere 115 „Blues“ und „Reds“ –
Trinkgeld 116 Liverpools Traditionsklubs . . . . . 90
Uhrzeit 116 Songtext: You’ll never walk alone . . . 92
Unterkunft 116 Liverpool preiswert . . . . . . . . . . 104
Verkehrsmittel 119 Bitte beachten!. . . . . . . . . . . . 118
Wetter und Reisezeit 120

CITYTRIP liverpool.indb 4 16.09.2010 11:56:43


�������������

�������� ������
�� � � ���������
����� ������ ����� �����

����� ���

��������
������
������������� �

������� � � �� �
��� ���
���������������������

��� �� �
�������
�� �� �� �� � benutZunGshinWeise 5

���
�� ��� ��� � � �

������
��

������ ���
�� ��� ��������� ����

��


� ��

��
�� � ����
� ��

��
���
����
��

benutZunGshinWeise
��
��

� � � � �� ������
����������� ��������
� �����

��
��

� �����
������ ���
Cityatlas/-Faltplan orientierunGssysteM
�������

��
��

����������

��

���
� ��
���

����

�� � � �
� � ��
������ � �� ���
� ��

� ��� ��
Die im Buch beschriebenen
� � � �� Örtlichkeiten Zur schnelleren Orientierung tragen alle

��� �

������
��

��
� ��
��

������

wie Sehenswürdigkeiten, ������


Restaurants, ��
Hauptsehenswürdigkeiten und Lokalitä­
��� �

� � ��� �
���

� ��
�� �

��
�� � � ��

����
��� ���
����� �Hotels, Cafés usw. sind �im Kartenmaterial ten die gleiche Nummer sowohl im Text als
� �� �� �

����

���
�� �� �� ��� � �� �
� ��� �

von Liverpool�eingetragen. auch im Kartenmaterial:



��������� �� ���� �����

� ��
���
� ��

����

� Ú Die Hauptsehenswürdigkeiten werden


��

� ���� �

��� �
� ��

� � �� � �� �����
� �����
� ����

� �� � �
�� � �
� �� � �
� � �� � � im�������
Abschnitt „Liverpool entdecken“
� � �� ����������
�� beschrieben und mit einer fortlaufenden
��
� � � ��
������ ��� � �� ��� ���� ����
��� magentafarbenen Nummer gekenn­
� ��� � �
���� �

���� �� �����
���

��� �����
� � � ��� �zeichnet,
� ��� die auch im Kartenmaterial
��

����� � � �� �
� � �� �
� ���

� � ��
���
���� �
����� ��� eingetragen ist.
������������
��

�� � �� � � � �
���
Stehen die Nummern im Fließtext,
����

���� � ���� ��� � ���


������

�� � ���� �
��
���

� verweisen sie auf die jeweilige Beschrei­


� � ��

����� � ��
�� �� �

��
��
� � ��� ���� �����
�� ��� bung��der Sehenswürdigkeit im Kapitel
����
��������� ����� ��� „Liverpool entdecken“.
���� �� �
������

� ��

� �� � �
����

���

�� � � �� �
�� ����� �� S13 Mit Symbol ��
�� und fortlaufender
�����
����

� ��

�����
����

���� � �
��� �����
��

� � Nummer werden die sonstigen Lokali­


�� � � �

� ��� �
��� ����

� ���
���

�� �����
täten wie Cafés, Geschäfte, Hotels,
��
��

� �� � � ��
Infostellen usw. gekennzeichnet.
��

� � � � ��
����


����

�� Ortsmarken mit fortlaufender Nummer, [M12] Die Angabe in eckigen Klammern


���

aber ohne Angabe���des Planquadrats�liegen �� � � verweist auf das Planquadrat im Karten­


��� ����� ������
������� ����

� � � �� ��� � �
außerhalb ������� ���� ������ � �in
�der im Buch abgebildeten Stadt­ material, � diesem Beispiel auf das
���

�����

�����

�����
���� ��������� ���

������� ����
���������

pläne und Landkarten. Sie können aber Planquadrat M12.


����

wie alle im Buch beschriebenen Örtlichkei­


ten leicht in unseren speziell aufbereiteten
� ����
���

������(siehe �� ����beWertunG der


Internet­Karten lokalisiert werden ���
�����

��������� ������

sehensWürdiGKeiten
� ��
������ ��

hintere Umschlagklappe).
���������� ���

� ���
�� � � �

��������� � � �
������

� ����

���

*** auf keinen Fall verpassen
��
��** besonders sehenswert
���� ����

������
��� � � � �

� �� ����� * wichtige Sehenswürdigkeit für


� ��
���� speziell interessierte Besucher
���
� ��� � ��
���
��

� �����
��

����� �� � ��
��
�����

����� � ��

� ����
����
����

�� �
�� � �
� ��

��� �
�����
� ��

�����
������

���

���
�� ��
���

�� ���

��
���

� ��
���
� ��

����
� � ��

��
��� �
��

��
��

� �����

���

� � ��


� � �� �

��
� � ��
���

�� � � ��
��

� ��

CITYTRIP liverpool.indb 5 16.09.2010 11:56:43


6 der autor, sChreiben sie uns

der autor
schreIben sIe uns
Günter Schenk ist mit den Beatles
groß geworden, weshalb ihm Liver- Dieser CityTrip­Band ist gespickt mit
pool besonders ans Herz gewach- Adressen, Preisen, Tipps und Infos.
sen ist. Auch als Fußballfan hat er Nur vor Ort kann überprüft werden,
eine besondere Liebe zu der Stadt was noch stimmt, was sich verändert
am Mersey entwickelt. Seine ersten hat, ob Preise gestiegen oder gefal­
journalistischen Sporen verdiente er len sind, ob ein Hotel, ein Restaurant
sich mit Reportagen über die Beat- immer noch empfehlenswert ist oder
Bewegung in England und Deutsch- nicht mehr usw. Unsere Autoren sind
land, mit Berichten, Interviews und zwar stetig unterwegs und erstellen
Fotoreportagen über die Musik der alle zwei Jahre eine komplette Aktuali­
1960er-Jahre. sierung, aber auf die Mithilfe von Rei­
Heute arbeitet der ehemalige Fern- senden können sie nicht verzichten.
sehredakteur als freier Reisejourna- Darum: Schreiben Sie uns, was
list für renommierte deutschspra- sich geändert hat, was besser sein
chige Zeitungen und Magazine wie könnte, was gestrichen bzw. ergänzt
„GEOSaison“, „Frankfurter Rund- werden soll. Wenn sich die Infos
schau“, „WAZ“, „Südwestpresse“, direkt auf das Buch beziehen, würde
„Rhein-Neckar-Zeitung“, „Badische die Seitenangabe uns die Arbeit sehr
Zeitung“, „Rhein-Main-Presse“, „Ba- erleichtern. Gut verwertbare Informa­
dische Neuste Nachrichten“ und tionen belohnt der Verlag mit einem
verschiedene Zeitschriften. Im reise Sprechführer Ihrer Wahl aus der über
Know-How Verlag erschienen in der 220 Bände umfassenden Reihe
gleichen Reihe seine CityTrip-Bände „Kauderwelsch“.
„Antwerpen, Brügge, Gent“, „Brüssel“ bitte schreiben sie an:
und „Rotterdam“, außerdem der PRA- Reise Know-How Verlag Peter Rump
XIS-Band „Europas schönste Feste er- GmbH, Postfach 140666, D­33626
leben“, ein Führer zu den interessan- Bielefeld, oder per E­Mail an:
testen Festen Europas. info@reise­know­how.de

Danke!

Latest News
Unter www.reise-know-how.de werden
regelmäßig aktuelle Ergänzungen und
Änderungen der Autoren und Leser zum
vorliegenden Buch bereitgestellt.
Sie sind auf der Produktseite dieses
CityTrip­Titels abrufbar.

CITYTRIP liverpool.indb 6 16.09.2010 11:56:44


das beste auF einen bliCK 7

Das beste
auf einen blick
001lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 7 16.09.2010 11:56:44


8 das beste auF einen bliCK
Liverpool an einem Wochenende

056lp Abb.: gs
Liverpool ist eine Großstadt – und Zone ab, sodass es sich empfiehlt, in
doch leicht überschaubar. Alle wich- der Innenstadt zu übernachten. Lang-
tigen Sehenswürdigkeiten liegen nie weilig wird es keinem Besucher wer-
länger als 20 Gehminuten vom Mer- den, dafür hat er meist die Qual der
sey oder dem Hauptbahnhof ent- Wahl, wenn es um Museen, Thea-
fernt. Das heißt: Fast alles ist zu Fuß ter, Kunst und Kultur geht und inzwi-
erreichbar. Auch Liverpools Nacht- schen auch beim Einkaufen, Essen
leben spielt sich großteils in dieser und Ausgehen.

liverpool an eineM WoChenende


Viele Besucher kommen nur für ein von einer Hafen­ zur Kulturmetro­
verlängertes Wochenende oder ma- pole. Einige Museen laden dort zu
chen im Rahmen einer England- Stippvisiten ein: Liebhabern moder­
reise in Liverpool Station. Wer kei- ner Kunst sei das Tate Liverpool
ne Zeit oder Muße hat, sein eigenes (s. S. 40) ans Herz gelegt. Wer sich
Programm zu organisieren, dem sol- für Seefahrt und Historie oder für
len folgende Vorschläge helfen. Hilf- die Geschichte der Sklaverei inter­
reich ist dabei eine Unterkunft in der essiert, ist im Merseyside Maritime
Innenstadt, wo sich die wichtigsten Museum (s. S. 38) bestens aufgeho­
Sehenswürdigkeiten und das neue ben. Kinder fühlen sich im neuen Mu-
Einkaufszentrum „Liverpool One“ seum „Bugworld Experience“ wohl,
befinden. wo sie Würmern und anderen Krab-
beltieren hautnah begegnen können.
taG 1

vormittags Vorseite: Der Liver Bird, Liver­


Mit einem gemütlichen Bummel pools Wahrzeichen, krönt das unter
um das Albert Dock É startet man dem Schutz des Weltkulturerbe ste­
am besten in das „Abenteuer Li­ hende Royal Liver Building (s. S. 65)
verpool“. Es ist die größte Touris­
tenattraktion der Stadt und bester Aus Hafenanlagen werden
Beleg für den Wandel Liverpools Wohnsiedlungen

CITYTRIP liverpool.indb 8 16.09.2010 11:56:46


das beste auF einen bliCK 9
Liverpool an einem Wochenende

„The Beatles Story“ Ê schließlich Den Abend sollte man in einem


erzählt die Geschichte der berühm­ der vielen Klubs (s. S. 34) beschlie-
testen Söhne der Stadt. Und we­ ßen, die es für jeden Geschmack und
nig weiter Richtung Pier Head fin­ Geldbeutel gibt. Zentrum des Nacht-
det sich das „Museum of Liverpool lebens ist die Mathew Street, die vor
Life“, das ab 2011 die Geschichte allem an Sommerwochenenden aus
der Stadt spiegelt – eines der spek­ allen Nähten platzt.
takulärsten Museen Englands. Zur
Mittagspause empfehlen sich die taG 2
Cafés und Restaurants in den ehe­
maligen Dockanlagen. vormittags
Fußballfreunde fahren zum Muse-
nachmittags umsbesuch mit anschließender Sta-
Beatles-Fans können um 14.30 diontour in die Anfield Road ß oder
Uhr vom Albert Dock gleich weiter besuchen den Goodison Park à, die
zur „Magical Mystery Tour“ starten. Spielstätte des Everton FC. Die Al-
Die Busfahrt führt zu den wichtigsten ternative ist ein Einkaufsbummel in
Beatles-Gedenkstätten wie Penny der Innenstadt, zum Beispiel im ganz
Lane oder Strawberry Field (s. S. 87), neuen Shopping-Paradies Liverpool
aber auch zu den Elternhäusern von One Ö, das mit seinen über 150 Ge-
John Lennon Ü und Paul McCart- schäften, Kinos, Restaurants, Bars
ney Ý, die im Rahmen dieser Tour und Cafés ein eigener kleiner Stadt-
allerdings nur von außen zu sehen teil ist.
sind. Die Busreise endet nach fast
zwei Stunden in der Mathew Street nachmittags
mit einem Besuch im legendären Ca- Nur ein paar Fußminuten sind es
vern Club (s. S. 34) . vom Einkaufsparadies zu den Muse-
Preiswerter ist die Stadtrundfahrt en in der William Brown Street. Mit
in einem der roten Sightseeing-Bus- dem World Museum Liverpool Ò
se – Freiluft-Doppeldecker, die alle und der Walker Art Gallery Ó finden
wichtigen Liverpooler Sehenswürdig- sich dort zwei Ausstellungshallen von
keiten miteinander verbinden. Auch Weltrang, in denen man problemlos
sie halten am Albert Dock É. Wer für ein paar Stunden verbringen kann –
die Beatles nichts übrig hat: Die reno- zum Nulltarif, denn die größten Muse-
vierte St. George’s Hall Ñ ist immer en Liverpools kosten keinen Eintritt.
einen Besuch wert. Spätestens vor Sonnenuntergang
aber ist es angeraten, am Rathaus
abends vorbei (ein kurzer Blick hinein lohnt
Musik- und Theaterfreunden sei ein immer) Richtung Pier Head Ë zu
Besuch in der Philharmonic Hall Ú bummeln, dessen mächtige Weltkul-
oder in einem der Theater (s. S. 35) turerbe-Front erst die späte Abend-
empfohlen. Eine Alternative ist ein sonne ins rechte Licht rückt.
Konzert- oder Sportabend in der neu-
en „Echo Arena“ neben dem Albert abends
Dock, die Popgrößen ebenso als Büh- Warum nicht einmal elegant Essen
ne dient wie Zirkussen, Musicals oder gehen? Wer früh dran ist, profitiert
sonstigen Events. von den Spezialtarifen vieler Res-

CITYTRIP liverpool.indb 9 16.09.2010 11:56:46


10 das beste auF einen bliCK
Liverpool an einem Wochenende

taurants, die bis 17 oder 18 Uhr mit noch einmal einen Blick auf die Stadt
kräftigen Abschlägen auf das Dinner und den Mersey werfen. Beide Kir-
werben. In Mersey-Nähe finden sich chen verfügen über kleine Cafés und
mit dem Filini (s. S. 24) im Radisson Restaurants, die einem den Aufent-
Blu Hotel, dem neuen japanischen halt verschönern. Wer es exotischer
Szenelokal Sakura im Walker House mag: Liverpools Chinesenviertel ist
oder dem Blakes im Hard Days Night gleich um die Ecke.
Hotel (s. S. 24) gleich mehrere interes-
sante Adressen. Stilvoll geht es auch nachmittags
in der Hope Street zu, allen voran in Im Sommer empfiehlt sich ein Aus-
Paul Askew’s viel gerühmtem „Lon- flug mit dem Stadtbus in den Sefton
don Carriage Works“, in dem man Park (s. S. 44) mit seinem alten Pal-
eine der besten Regionalküchen Nor- menhaus oder zur Speke Hall. Freun-
denglands pflegt und sich der Slow- den zeitgenössischer Kunst seien das
Food-Bewegung verpflichtet fühlt. FACT (s. S. 41) oder das Bluecoat Arts
Und wer dann noch Energie und Lust Centre Õ, Liverpools Künstlerhaus,
hat: Die Bars und Pubs sind bis Mit- ans Herz gelegt. Wer dann noch Zeit
ternacht garantiert noch offen. und Lust hat, sollte seinen Liverpool-
besuch mit einer Bootstour auf dem
taG 3 Mersey ausklingen lassen – ohne
Zweifel die beste Art, um Abschied
vormittags von der Stadt zu nehmen.
Liverpools Kathedralen, die nur we-
nige Fußminuten auseinander liegen,
lohnen auf jeden Fall einen Besuch,
nicht allein ihrer Größe und Architek-
tur wegen. Wer will, kann vom Turm
der protestantischen Kathedrale × Walker Art Gallery Ó
009lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 10 16.09.2010 11:56:47


das beste auF einen bliCK 11
011lp Abb.: gs
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Zur riChtiGen Zeit aM riChtiGen ort


Feste feiern, das können die Leute in Februar
Liverpool und Merseyside. Kein Som- µ Chinese new year: Mit Feuerwerk, Spiel
merwochenende, an dem nicht ir- und Mummenschanz startet Liverpools
gendwo ein Festival über die Bühne chinesische Gemeinde ins Neue Jahr
geht oder sonst ein sportliches oder (www.visitliverpool.com).
kulturelles Ereignis lockt.
Zwischen Mai und November drän- Mai/Juni
gen sich die Veranstaltungen, jagt µ southport international Jazz Festival:
ein Termin den nächsten. Musik und Rund 100 Konzerte im benachbarten
Theater, Spiel und Tanz, Kino und Co- Southport bieten Jazz, Blues und Soul
medy, Karneval und Party, Botanik- vom Feinsten. Viele Veranstaltungen sind
Shows und Parkfeste, Laternen- und kostenlos (www.visitsouthport.com).
Maskenumzüge, Schiffsparaden und
großes Feuerwerk – da ist für jeden Juni
etwas im Angebot. Zudem gibt es vie- µ africa oye: Kaum ein anderes Festival in
le Events zum Nulltarif, finanziert von England präsentiert mehr afrikanische,
öffentlichen und privaten Sponsoren. karibische und südamerikanische Musik
Publikumsattraktionen sind zwei Ver- als das Africa Oye mit Freiluftkonzerten
anstaltungen im Sommer: Das Mer- im Sefton Park (www.africaoye.com).
sey River Festival im Juni und das Ma- µ Mersey river Festival: Viele Zuschauer
thew Street Festival Ende August. lockt die jährliche Präsentation der welt­
größten Segelschiffe und Yachten. Rund
Africa Oye Festival, eine von um die Dockanlagen finden Freiluftkon­
vielen Kulturveranstaltungen im Jahr zerte statt (www.visitliverpool.com).

CITYTRIP liverpool.indb 11 16.09.2010 11:56:48


12 das beste auF einen bliCK
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Juli

012lp Abb.: gs
µ liverpool summer pops: Einen Monat
lang versüßen Künstler aus aller Welt
mit Konzerten die Liverpooler Sommer­
abende (www.visitliverpool.com).
µ liverpool Comedy Festival: Von Stand­
up­Comedy bis zum komödiantischen
Theater – einige Abende versuchen alte
und neue Talente, Liverpool zum Lachen
zu bringen (www.liverpoolcomedyfesti­
val.co.uk).
µ liverpool arabic arts Festival: Liverpools
große jemenitische Gemeinde gibt tradi­
tionell in den beiden ersten Juliwochen
Einblick in arabische Kunst und Kultur, in
Musik, Tanz, Film und Architektur (www.
arabicartsfestival.co.uk).
µ liverpool international street Festival –
brouhaha international: Straßenkunst
und Karneval, Musik und Mummen­
schanz, buntes Treiben auf Straßen und
Plätzen. Jeder ist eingeladen mitzuma­
chen (www.brouhaha.uk.com).
µ hub Festival: Skateboarder, BMX­Fah­
rer, Hip­Hopper und Breakdancer zeigen
ihr Können auf einem zweitägigen Stra­
ßenfest, sowohl Amateure als auch Pro­
fis (www.hubfestival.co.uk).

august
µ Creamfields: Zehntausende von Disco­
gängern haben den Festtermin längst
rot angestrichen. Englands beliebtesten
Freilufttanz genießen inzwischen Fans
aus aller Welt (www.creamfields.com).
µ Mathew street Festival: Mehr als 200
Bands aus aller Welt spielen auf fünf
großen Freilichtbühnen und allen Klubs
der Stadt. Das Festival ist Höhepunkt
der Internationalen Beatles­Woche, die
jährlich eine halbe Million Besucher lockt
(www.mathewstreetfestival.org).
µ southport Flower show: Fast 100.000
Besucher kommen jährlich zu einer der
ältesten englischen Blumenausstellun­
gen ins benachbarte Southport (www.
southportflowershow.co.uk).

CITYTRIP liverpool.indb 12 16.09.2010 11:56:50


das beste auF einen bliCK 13
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

september

013lp Abb.: gs
µ liverpool biennial: Alle zwei Jahre lädt
Liverpool zu seiner Biennale, der größten
zeitgenössischen Kunstschau Nordeng­
lands (www.biennial.com).
µ southport airshow and Military display:
Fluggeräte aller Art – vom Hubschrau­
ber bis zum Kampfbomber – locken
Zehntausende an die Strandpromenade
(www.visitsouthport.com).

oktober
µ liverpool irish Festival: Mit dem jungen
Festival tragen die Veranstalter dem Tra­
ditionsbewusstsein der irischstämmigen
Bevölkerung in Merseyside Rechnung
(www.liverpoolirishfestival.com).

november
µ november 5th Firework: Mit Großfeuer­
werken erinnern die Briten an Guy
Fawkes, der einst das britische Parla­
ment in die Luft sprengen wollte (www.
visitliverpool.com).
µ international Guitar Festival: Auf der
Halbinsel Wirral treffen sich Gitarristen
von Weltrang. Zum Programm gehören
spanischer Flamenco ebenso wie
amerikanische Country­Musik (www.
bestguitarfest.com).
µ liverpool Music Week: Eine Woche lang LandesweIte FeIertage
geben Liverpooler Musiker einen Einblick
in die örtliche Musikszene (www. µ 1. Januar, Neujahrstag –
liverpoolmusicweek.co.uk). New Year’s Day
µ Karfreitag – Good Friday
µ Ostermontag – Easter Monday
µ Maifeiertag (erster Montag im Mai) –
Labour Day
µ Frühlingsfeiertag (letzter Montag im
Mai) – Spring Bank Holiday
µ Sommerfeiertag (letzter Montag im
Feuerwerk am Mersey – August) – Summer Bank Holiday
Lichterglanz über dem Pier Head Ë µ Erster Weihnachtsfeiertag –
Christmas Day
µ Zweiter Weihnachtsfeiertag –
Festival im Sefton Park (s. S. 44), Boxing Day
Treffpunkt für Jung und Alt

CITYTRIP liverpool.indb 13 16.09.2010 11:56:51


14 das beste auF einen bliCK
Das gibt es nur in Liverpool

das gIbt es nur In LIverpooL


µ Liverpool Cathedral × µ Scouse
Ausgerechnet ein Katholik baute Das deftige Liverpooler National­
der Welt größte protestantische gericht besteht aus einem Eintopf
Kathedrale. Zwei ganze Fußball­ aus Schafs­ oder Lammfleisch,
felder hätten im Kirchenschiff Platz, Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten
in dem man bequem 1500 Mini­ oder anderem Gemüse. „Blind
Cooper parken könnte. Vom Turm Scouse“ heißt die vegetarische
hat man einen der schönsten Blicke Variante, die Fleisch durch Rote
auf die Stadt. Bete oder Rotkohl ersetzt. „Scouse“
heißt gleichzeitig auch der schwer
µ Anfield Road ß verständliche Dialekt, den die
Im Stadion an der Anfield Road Liverpudlians sprechen
schlägt das Herz der Stadt. Hier (siehe „Leben in der Stadt“).
ist der Liverpool FC zu Hause,
einer der erfolgreichsten englischen µ Mathew Street Festival –
Fußballvereine. Hier ertönt auch Beatles Week
bei jedem Heimspiel die legendäre Nirgends auf der Welt genießen
Kicker­Hymne „You ’ll never die Beatles eine solche Verehrung
walk alone“, die auch in deutschen wie in Liverpool. Jährlich am letz­
Stadien längst ihre Anhänger ge­ ten Augustwochenende kommen
funden hat. Hunderttausende zum traditionel­
len Mathew Street Festival, spielen
µ Sefton Park und Palm Hunderte von Bands rund um das
House (s. S. 44) Cavern Quarter Ð – und das alles
Vor allem im Sommer schlägt das zum Nulltarif.
Herz der Stadt in den Parks. Dann
ist der Sefton Park erste Wohlfühl­ µ Museum of Liverpool Life (s. S. 39)
adresse, Liverpools grüne Lunge Stadtgeschichte zum Anfassen – von
und Zentrum vieler Feste. Zu den den Anfängen im Mittelalter bis
Glanzstücken der viktorianischen zur Gegenwart. Auf vielen tausend
Park­Architektur gehört das Quadratmetern lebt Liverpools His­
sehenswerte Palmenhaus. torie. Der architektonisch beeindru­
ckende Bau zwischen Albert Dock
µ Liverpool One Ö und Pier Head ist schon fertig, ab
Shopping hat ein neues Gesicht. 2011 soll er dann auch Besuchern
Mit Liverpool One verfügt die Stadt offen stehen.
über das modernste Einkaufszen­
trum Englands. Rund 150 Läden,
zwei Hotels, Freizeitzentren,
Kinos, Bars und Restaurants
gehören zu dem Shoppingparadies
in der Stadtmitte.

CITYTRIP liverpool.indb 14 16.09.2010 11:56:51


auF ins verGnüGen 15

auf ins
Vergnügen
002lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 15 16.09.2010 11:56:52


16 auF ins verGnüGen
Liverpool für Citybummler

liverpool Für

014lp Abb.: gs
CitybuMMler
Es gibt kaum eine Stadt, die so vie-
le Gesichter hat. An stürmischen Re-
gentagen wirkt sie matt und grau,
an sonnigen Sommertagen dagegen
strahlt sie Mittelmeer-Feeling aus.
Citybummler müssen sich einlassen
auf Liverpool und seine Menschen.
Manche werden staunen angesichts
der Fülle von Kunst und Kultur, die
mehr als ein Dutzend populärer Mu-
seen und Theater bieten. Musentem-
pel wie die Walker Art Gallery Ó oder
die Tate (s. S. 40) im Albert Dock É
genießen inzwischen Weltruhm und
locken Jahr für Jahr mit hochkaräti-
gen Wechselausstellungen.
Andere Besucher werden sich an-
stecken lassen vom Taumel der Par-
ty-People, die vor allem an den Wo-
chenendabenden die Gegend rund
um die Mathew Street zum Tollhaus
machen. Dann platzen auch die Klubs
in der Seel- oder Duke-Street [K11]
aus den Nähten, stehen die Vergnü-
gungssüchtigen auf Einlass wartend
in langen Schlangen vor den Toren
Liverpool ist Kunst und Besinnung, der Discotempel und Beatkeller. Denn
aber auch Lust und geballte Lebens- Liverpool ist auch heute noch neben
freude, der Pub für viele noch immer London und Manchester Englands
Ersatz für die Wohnstube. Vor allem Musikmetropole, die ihren Anspruch
am Wochenende gleichen die Amü- mit einem großen Angebot an Live-
siermeilen einem Tollhaus. Aber auch musik unterstreicht: mit vielen Hun-
unter der Woche verkörpert Liverpool dert Konzerten jährlich, mit Bands,
nicht das England, das abends die die einmal Musikgeschichte geschrie-
Bürgersteige hochklappt. In kaum ei- ben haben oder demnächst vielleicht
ner anderen Stadt, von der Kapitale
London einmal abgesehen, locken
mehr Pubs, Bars, Cafés und Restau- Ein Muss für Liverpool­Entdecker:
rants. Auch das Angebot an Musik eine Fahrt mit der Mersey­Fähre Ì
und Theater hält Vergleichen mit an-
deren englischen Großstädten stand.
Die Stadt erobert man übrigens am Shoppen in der City: Einkaufs­
besten zu Fuß. zentrum Liverpool One Ö

CITYTRIP liverpool.indb 16 16.09.2010 11:56:53


auF ins verGnüGen 17
Liverpool für Kauflustige

ganz neu schreiben werden. Zehntau- liverpool


sende von Studenten sorgen für ju-
gendliche Lebensfreude, die leicht in Für KauFlustiGe
Übermut umschlagen kann. Schließ-
lich stammt der Beat von hier, nicht Shop ’til you drop? Einkaufen bis zum
der Walzer. Umfallen? Kein Problem in Liverpool,
Seine Geschichte ist heute ein das sich anschickt, neben London die
wichtiges touristisches Kapital, kon- wichtigste Einkaufsstadt Englands zu
serviert in Museen wie „The Beatles werden. Mit dem neuen Liverpool
Story“ Ê oder nachempfunden auf One, einem 28 Fußballfelder großen
Bustouren zu den Erinnerungsstätten Areal mit zahllosen Läden, Hotelanla-
der Beatles. Auf Fahrten zum Straw- gen und Freizeitzentren, Cafés, Kinos,
berry Field oder zur Penny Lane, die Bars und Restaurants, ist die Stadt
nicht nur eingefleischte Fans der diesem Ziel ganz nahe gerückt. Tra-
Fab Four locken. Als bunte Metropo- ditionelle Einkaufsachsen sind Lord
le zeigt sich die Stadt auf ihren vielen Street und Church Street, die mit
Festen und Feiern. Sie bringen Kul- South John Street, Paradise Street
turen ins Gespräch und Menschen und Hanover Street aber längst Kon-
aus allen Erdteilen zusammen. Wer kurrenz bekommen haben.
immer kann, sollte Liverpool des- Liverpools wichtigste Geschäf-
halb auch einmal an Festtagen auf- te, große Warenhäuser und kleine
suchen. Beim Mathew Street Festival Boutiquen, sind mitten in der Stadt
(s. S. 12) rund um das Cavern Quar-
ter oder beim Oye-Festival im Sefton-
058lp Abb.: gs

Park, der grünen Lunge der Stadt,


Station machen.
Liverpool aber ist vor allem auch
eine Hafenstadt. Dieses Erbe haben
die Liverpudlians mit der Sanierung
des Albert Dock É, der meistbe-
suchten Touristenattraktion am Mer-
sey, unterstrichen. Wer sehen will,
wie sich backsteingeprägte Indus-
triearchitekturen in zeitgenössische
Wohn- und Bürolandschaften verwan-
deln lassen, sollte einmal in Ruhe die
Merseyfront vom Princess Dock bis
zum Queen’s Dock abschreiten oder
mit der Mersey-Fähre Ì am Ufer ent-
langschippern. Vom Fluss aus näm-
lich erschließt sich das neue Liver-
pool am besten. Von dort sieht man
die neuen Hochhäuser hinter den al-
ten in die Höhe wachsen – Zeichen
des Wirtschaftsaufschwungs, der frei-
lich genau so schnell wieder vorbei
sein kann, wie er gekommen ist.

CITYTRIP liverpool.indb 17 16.09.2010 11:56:54


18 auF ins verGnüGen
Liverpool für Kauflustige

unterhalten. Und auch bei der Jugend


ÖFFnungsZeIten beliebte Trendläden wie Hollister, der
von der Mundpropaganda lebt und
Feste Ladenschlusszeiten kennen auf die Beschriftung seines Geschäf-
auch die Engländer längst nicht tes verzichtet, haben in Liverpool ihre
mehr, Angebot und Nachfrage re- Zweigstellen. St. John’s Shopping
geln den Markt. Gewöhnlich haben Centre und Clayton Square Shopping
die Läden in der Innenstadt zwischen Center heißen die beiden ältesten
9 und 20 Uhr geöffnet. Das bedeutet Einkaufszentren in der Innenstadt, in
aber auch, dass viele Geschäfte erst denen auch Liverpools größter Musik-
um 9.30 oder 10 Uhr öffnen, ande­ laden zuhause ist.
re dafür schon um 17 oder 18 Uhr Bold Street [K11] ist die typische
schließen. Einige Lebensmittelketten alte Einkaufsstraße, wo sich der Des-
haben bis spät am Abend geöffnet, sousladen neben der katholischen
ganz wenige rund um die Uhr. Al­ Buchhandlung findet. Eine Straße, in
lerdings soll ab 23 Uhr kein Alko­ der vor allem Shopping-Individualis-
hol mehr verkauft werden. Ihre eige­ ten auf ihre Kosten kommen. Leute,
nen Ladenschlusszeiten haben auch die in kleinen Geschenklädchen nach
die kleinen Läden der Immigranten­ trendigen Souvenirs suchen. Geschäf-
familien, die sich ganz ihrer Kund­ tig geht es auch auf der anderen Sei-
schaft angepasst haben. te zu, in der anschließenden Church
Samstags sind Geschäfte in der Re­ Street und Lord Street [J11]. Viele
gel von 9 bis 19 Uhr geöffnet, sonn­ Modeketten sind hier zu Hause, die
und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Ein­ Textilien in allen Varianten und zu al-
mal in der Woche, normalerweise len Preisen anbieten– alles, was man
donnerstags, haben viele Geschäf­ braucht, um modisch auszusehen.
te bis 21 Uhr geöffnet. Auch in den Eleganter geht es im Met Quarter
Tagen vor Weihnachten oder Os­ zu, wo rote Ledersessel zum entspan-
tern werden die Ladenschlusszeiten ten Verweilen einladen. Markenartik-
gewöhnlich bis in den späten Abend ler wie Boss, Samsonite, Timberland,
verlängert. Billabong, Armani, Diesel, Hilfiger
oder Levi’s haben hier ihre Bouti-
quen, in denen man hin und wieder
auch einmal ein Schnäppchen ma-
konzentriert. Alle großen Kaufhäuser chen kann. Dazwischen finden sich
– von Marks & Spencer bis Deben- elegante Cafés, die sich preislich al-
ham oder John Lewis – haben in Li- lerdings ihrer Umgebung längst ange-
verpool Filialen. Große Warenhäuser, passt haben.
die auf mehreren Stockwerken alles Liverpool One Ö heißt die jüngs-
anbieten, was das Herz begehrt. Al- te und erste Einkaufsadresse Liver-
lein die Kosmetikabteilung im Lewis pools, ein eigenes Stadtviertel mit
ist eine schier endlose Ladenstraße, Straßen und künstlichen Parkanla-
in der Hermes, Chloé, Armani, Gaul- gen, Shops und großen Kaufhäusern,
tier, Rituals, Clinique, Kiehls, Aqua Hotels, Kinos, Freizeitzentren, Res-
di Parma, Chanel, Guerlain, Elemis, taurants, Cafés – und vielen Tausend
Esteé Lauder und Yves St.Laurent Parkplätzen. Hier findet sich eigent-
ihre eigenen Verkaufsabteilungen lich alles, was der Shoppingsüchtige

CITYTRIP liverpool.indb 18 16.09.2010 11:56:54


auF ins verGnüGen 19
Liverpool für Kauflustige

sucht: Klamottenläden für jeden Ge-

016lp Abb.: gs
schmack und Geldbeutel, Schuhge-
schäfte und Trendboutiquen wie Hol-
lister, das sich zwischen Zara Home
und Mango versteckt hat. Und damit
beim Shoppen keine Langeweile auf-
kommt, laden Cafés und Restaurants
zum Zwischenstopp. Auch eines der
größten Kinozentren Nordwesteng-
lands hat im Einkaufszentrum Liver-
pool One längst seine Leinwände
aufgeschlagen.
EXTRATIPP

Kaffeepause im Kaufhaus
Liverpools neue Kaufhäuser eignen
sich auch als Pausenstationen. Wenn
sie in der Kosmetikabteilung shoppt,
kann er gemütlich seinen Espresso
genießen und ein bisschen in diesem
Reiseführer blättern – zum Beispiel
in der Espresso Bar des Kaufhauses
John Lewis (Teil des Liverpool One
Ö), wo man von bequemen Leder­
sesseln aus das Einkaufstreiben um Street vorbei, das vor allem bei jun-
sich herum verfolgen kann. gen Leuten hoch im Kurs steht. Auf
der Suche nach einem alternativen
Buch- oder Plattenladen ist man in
Typische Liverpool-Souvenirs gibt es der Bold Street richtig.
eigentlich nicht, vielleicht ein Beatles- Vergessen Sie aber bitte nicht: Eng-
T-Shirt oder ein Trikot der Liverpooler land ist kein billiges Einkaufsland.
Kicker. Der Fanladen des Everton FC Wer eigens zum Shoppen nach Li-
findet sich im neuen Einkaufszentrum verpool fährt, sollte das wissen. Aller-
Liverpool One, Liverpool-FC-Anhänger dings ist die Auswahl groß, das Ange-
finden das passende Zubehör im gro- bot an modischem Zubehör mehr als
ßen Shop am Williamson Square. Vie- umfangreich. Und je schlechter das
le schöne Geschenke halten die Mu- britische Pfund dasteht, desto mehr
seumsshops bereit. So gibt es in den freut es den Shopper vom Kontinent.
beiden Kathedralen CDs mit Aufnah- Ab Januar 2011 aber könnte die
men der großen Liverpooler Kirchen- neue Mehrwertsteuer von 20 % gehö-
chöre, im Beatles-Museum alte Auf- rig die Kauflust dämpfen. Dann wird
nahmen der Fab Four. Wer Sinn für der Preisvergleich noch wichtiger!
Kunst hat oder einfach etwas Ausge-
fallenes sucht, wird hier sicher fündig.
Vielleicht schaut man auch einmal
im alternativen Shoppingcenter, der Grand Central Hall (s. S. 20) –
Grand Central Hall, in der Renshaw alternatives Einkaufszentrum

CITYTRIP liverpool.indb 19 16.09.2010 11:56:55


20 auF ins verGnüGen
Liverpool für Kauflustige

einKauFsZentren ausGeFallene einKauFsideen


S1 [J10] Cavern Walks, 8 Mathew Street, S6 [K11] 3beat records, 58 Wood Street,
Liverpool L2 6RE, Tel. 0151 2369082, Liverpool L1 4AQ, Tel. 0151 7093355,
www.cavern­walks.co.uk, Mo.–Mi. www.threebeatrecords.co.uk. In diesem
9–17.30, Do. 9–20, Fr.–Sa. 9–18, So. englandweit bekannten Plattenladen
11–17 Uhr. Hochpreisiges Einkaufszen­ machen DJs gern Station.
trum im Cavern Quarter, u. a. Vivienne S7 [M11] bulletproof, 41 Hardman Street,
Westwood und Cricket. Liverpool L1 9AS, Tel. 0151 7085808,
S2 [K10] Clayton square shopping www.itchyliverpool.co.uk. Kleiner Laden,
Centre, Clayton Square, Liverpool L1 der seine Klamotten montags bis sams­
1QR, Tel. 0151 7094560, tags nach Gewicht verkauft.
http: //clayton.merseyworld.com, S8 [L11] news From nowhere, 96 Bold
Mo.–Sa. 9–18 Uhr, So. 11–17 Uhr. Street, Liverpool L1 4DN, Tel. 0151
Virgin Megastore, Liverpools größter 7087270, www.newsfromnowhere.org.
Plattenladen, ist hier ebenso zu Hause uk. Der angeblich beste Independent­
wie ein Disney Store, Benetton – und Buchladen Nordenglands.
Liverpools größter Tortenbäcker. S9 [J10] the beatles shop, 31 Mathew
S3 [L11] Grand Central hall, 35 Renshaw Street, Liverpool L2 6RE, Tel. 0151
Street, Liverpool L1 2SF, Tel. 0151 2368066, www.thebeatlesshop.co.uk.
7092074, www.grandcentralhall.com, Ausgefallene Beatles­Souvenirs für
Mo.–Sa. 10–17.30 Uhr. Alternatives jeden Geschmack und Geldbeutel.
Shoppingcenter mit Dutzenden kleiner
Läden.
EXTRATIPP

Ö [J11] liverpool one. 5 Wall Street Shoppen im Weltkulturerbe


(Büroadresse), L1 8JQ Liverpool, S10 [H6] stanley dock heritage
Tel.0151 2323100, www.liverpool­ Market, Regent Road, Liverpool
one.com, Mo.–Fr. 9.30–20, Sa. 9–19, L30AN, Tel. 0151 2077227,
So. 11–17 Uhr. Liverpools größtes www.heritagemarket.co.uk.
Einkaufszentrum. Über 150 Händler bieten sonntags
S4 [K10] st. John’s shopping Centre, in einer ehemaligen Tabakfabrik
St. George’s Way, Liverpool L1 1LY, ihre Waren an. Vorbild ist Londons
Tel. 0151 7090916, www.stjohns­ Camden Market. Im Angebot sind
shopping.co.uk, Mo.–Mi., Fr.–Sa. Möbel, Haushaltswaren, Textilien,
9–17.30 Uhr, Do. 9–18.30 Uhr, So. Trödel und ausgesuchte Lebens­
10–17 Uhr. Über 100 Geschäfte sind mittel. Die Stände befinden sich
hier vereint. Die Liverpudlians schätzen alle glücklicherweise unter einem
das Zentrum vor allem wegen seiner denkmalgeschützten Dach, sodass
großen Lebensmittelabteilung und der sich der Bummel auch bei küh­
vielen Fast­Food­Restaurants. lem Wind und schlechtem Wetter
S5 [J10] the Met Quarter, 43 Whitechapel, lohnt. Angenehm: Vom Liverpooler
Liverpool L1 6DA, Tel. 0151 2242390, Hauptbahnhof Lime Street verkehrt
www.metquarter.me.uk, Mo.–Mi., an den Marktsonntagen ein kos-
Fr.–Sa. 9.30–18, So. 11–17 Uhr. tenloser shuttlebus in die Regent
Gestyltes Einkaufsquartier mit Ruhezo­ Road.
nen. U. a. Diesel, Fossil, Boss, Levi’s und
Timberland.

CITYTRIP liverpool.indb 20 16.09.2010 11:56:55


auF ins verGnüGen 21
Liverpool für Genießer

S11 [K11] the Cake shop liverpool, liverpool


Unit 13b, Central Shopping Centre,
Ranelagh Street, Liverpool L1 1QT, Für Geniesser
www.cakeshopliverpool.com, Tel. 0151
7096074. Für eine Prachttorte wird man Verhungert oder verdurstet ist am
hier schnell 1000 € und mehr los. Mersey noch keiner. Im Gegenteil,
S12 [L13] the Wedding house, 3–4 Great mehr als 500 Restaurants, Cafés,
George Place, Liverpool L1 7AG, www. Bars und Pubs wetteifern allein in
theweddinghouse.co.uk, Tel. 0151 Liverpool um die Gunst ihrer Gäste.
7088283. Nordwestenglands größter Vielfalt und Angebot waren noch nie
Hochzeitsausstatter hat sieben Tage in so groß wie heute. Speisen kann man
der Woche geöffnet. in alten Kathedralen ebenso wie im
ehemaligen Gefängnis. Immer schi-
MärKte cker wird das Angebot an Cafés, die
nicht nur Süßes, sondern auch lecke-
Wie jede Großstadt hat auch Liver- re Sandwiches und Salate offerieren.
pool ein paar kleinere Märkte, auf de- Natürlich brauchen auch die Freun-
nen die Bauern der Umgebung ihre de des Fast Food in Liverpool auf
Waren anbieten. nichts zu verzichten, an vielen Ecken
S13 [M12] hope street Farmers Market, stillen kleine Läden den kleinen Hun-
3. Sonntag im Monat, Ort: Hope Street ger zwischendurch. Abends laden
(Nähe Koffer­Denkmal) elegante Restaurants mit internatio-
S14 [Q16] lark lane Market, nalem Charme. Selbst die Pubs sind
4. Samstag im Monat, Ort: Lark Lane nach Einführung des öffentlichen
S15 [e18] Woolton village Farmers Rauchverbots längst nicht mehr so
Market, 2. Samstag im Monat, grau wie früher.
Ort: Allerton Road, Woolton
S16 [N10] university square Market, vielFalt der KüChen
2. Donnerstag im Monat. Ort: Brownlow
Hill und Peach Street Früher hieß es im Volksmund, ein
Franzose lebe, um zu essen. Ein Eng-
länder aber esse, um zu leben. Dieses
017lp Abb.: gs

Vorurteil hat schon lange keine Gül-


tigkeit mehr, erst recht nicht in Liver-
pool. Promiköche wie Paul Askew im
London Carriage Works, dem Restau-
rant im Hope Street Hotel (s. S. 27),
gehören inzwischen zu den heimli-
chen Helden der Stadt.

Treffpunkt für alle Flohmarkt­


Freunde: die alte Tabakfabrik, die
heute zum Weltkulturerbe gehört

CITYTRIP liverpool.indb 21 16.09.2010 11:56:56


22 auF ins verGnüGen
Liverpool für Genießer

Stew, Sausages, Peas, Cabbage, immer neuen exotischen Angeboten


Chips, Dried Cod – das waren die zeigt. Argentinische finden sich ne-
Schlüsselworte auf den alten Speise- ben brasilianischen Steakhäusern,
karten: Eintopf, Wurst, Erbsen, Kohl, Mexikaner neben Italienern – Essen
Kartoffeln und Stockfisch. Leichte für jeden Geschmack und Geldbeutel.
Salate, zart gegartes Gemüse und In der Gastronomie am Mersey ist die
Fleisch vom Feinsten sind heute ge- britische Küche mittlerweile nur noch
fragt. Fish ’n’ Chips, das Jahrzehnte eine unter vielen. Von Tapas bis Tor-
für britische Esskultur stand, hat Kon- tillas reicht das Angebot heute, von
kurrenz bekommen. Modern British afrikanischer bis asiatischer Küche.
heißt der jüngste Gourmettrend, der Vor allem im Viertel der Chinesen rund
auch in Liverpool viele Anhänger hat. um die Nelson Street reiht sich ein chi-
Mehr und mehr auch bestimmt nesisches Lokal an das andere.
der Markt das kulinarische Angebot, Je trendbewusster es zugeht, je re-
kommt nur auf den Tisch, was frisch nommierter der Koch, umso teurer
zu haben ist. Gemüse vor allem, das wird das Essen. Fünfzehn bis zwanzig
blanchiert und gedünstet serviert wird Pfund muss man für ein dreigängiges
statt wie früher zu einer Pampe zer- Menü im Durchschnitt einkalkulieren,
kocht. Nach Salz und Pfeffer haben mindestens den doppelten Betrag in
Englands Köche zudem längst auch den angesagten Gourmettempeln der
Koriander und Safran entdeckt, Kur- Stadt. Oft aber werden auch dort Spe-
kuma und Nelken. Und erstaunt re- zialmenüs angeboten, isst man gene-
gistrieren Beobachter, dass man zu- rell vor 19 Uhr oft ein bisschen billi-
nehmend mit teurem Öl kocht. ger. So gibt es im „Filini“ (s. S. 24) im
Hinzu kommt die zunehmende Glo- Radisson Blu Hotel täglich einen zwei-
balisierung der Küche, die sich in gängigen Mittagstisch unter 15 €. Und
018lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 22 16.09.2010 11:56:58


auF ins verGnüGen 23
Liverpool für Genießer

auch im Blakes Restaurant im Hard vor dem Restaurantbesuch einen


Days Night Hotel (s. S. 117) serviert Tisch zu reservieren. Auch hassen
man wie im London Carriage Works es die Wirte, wenn man einfach ins
einen preiswerten Lunch, der auch all Lokal spaziert und sich direkt an ei-
jenen Gästen Zugang in Restaurants nen Tisch setzt. Sie weisen ihren Gäs-
verschafft, die sie abends wegen der ten lieber einen Platz zu. Sollte keiner
Preise meiden. Auf alle Fälle lohnt frei sein, wird man gewöhnlich in die
das genauere Studieren der Speise- Lounge geleitet, wo man bei einem
karten, die an jeder Eingangstür aus- Aperitif schon mal die Menükarte stu-
hängen müssen. dieren kann bis ein Tisch frei wird.
Oft kommt zu den aktuellen Prei-
sen, welche in der Regel die Mehr- voM FrühstüCK
wertsteuer mit ausweisen, noch eine ZuM abendessen
Service Charge dazu, ein Bedienungs-
entgelt von 10–15 %. Auch eine Co- Mit einem rustikalen Frühstück star-
ver Charge nach südländischem Vor- ten die Briten in den Tag. English
bild findet sich immer häufiger, ein breakfast heißt das und wird auf
Aufpreis von ein oder zwei Pfund für Wunsch auch in vielen Hotels ange-
Tischdecke, Brot und Butter. boten, manchmal allerdings nur ge-
Die preiswerte Alternative zu den gen Aufschlag. Es besteht traditionell
Restaurants sind Pizza- und Döner- aus Tee, Orangen- oder Grapefruit-
buden sowie Hamburgerläden, die saft, Cornflakes oder Cereals (Müsli),
wie die unzähligen asiatischen Fast- Toast, gesalzener Butter und bitterer
Food-Läden überall in Liverpool zu Orangenmarmelade. Dazu kommen,
finden sind. Für preisbewusste Es- je nach Hunger, Schinken, Speck,
ser sind auch die sogenannten BYO- Rühr- oder Spiegeleier, Würstchen,
Gaststätten (Bring Your Own) ge- gegrillte Champignons und weiße
dacht, wo man seine Getränke selbst Bohnen in Tomatensoße. Ganz tradi-
mitbringt, also nur für die Mahlzeit tionell auch noch Kippers, Bratfisch
bezahlt. Vielen Gastronomen näm- oder Bückling. Für Touristen servie-
lich sind die Kosten für die Alkohol- ren die meisten Herbergen aber auch
lizenzen zu hoch, weshalb sie gleich ein continental breakfast. Toast, But-
ganz auf den Ausschank von Bier und ter und Marmelade, wie man es von
Wein verzichten. Auffallend auch sind zu Hause gewöhnt ist.
die vielen kleinen, neuen Cafés in der Der Lunch, wie das Mittagessen auf
Stadt, die an die Stelle verräucherter der Insel genannt wird, fällt nach dem
Hinterzimmerkneipen getreten sind. kräftigen Frühstück meist kleiner aus.
Ein Trend, den das Rauchverbot, das Zwischen 12 und 14 Uhr sind oft nur
seit Juli 2007 in allen öffentlichen Lo- kalter Braten, Salate aller Art, Paste-
kalen gilt, sicher beflügelt hat. ten, Brot und Käse gefragt, gern auch
Zum Schluss noch ein paar Rat- Suppen oder kleine überbackene Le-
schläge, die es zu beherzigen gilt: ckereien. Cornish Pasties, die es in
Vor allem sonntags ist es angeraten, vielen Bäckereien zum Mitnehmen
gibt, sind mit Fleisch oder auch Ge-
müse gefüllte Teigtaschen. Natür-
Liverpool hat viele Gesichter: lich können diese auch mit Schoko-
Graffiti in der City lade oder sonstigem süßen Inhalt
gefüllt sein.

CITYTRIP liverpool.indb 23 16.09.2010 11:56:58


24 auF ins verGnüGen
Liverpool für Genießer

Zunehmend zur Mittagspause wer- Erdbeermarmelade und Sahne bestri-


den auch die Lebensmittelabteilun- chen werden, vor allem aber mit clot-
gen der großen Kaufhäuser genutzt, ted cream. Unter dieser englischen
die immer eine Anzahl leckerer Sa- Bezeichnung versteht man einen di-
late, belegter Sandwiches und Ba- cken Rahm aus roher Kuhmilch mit
guettes vorhalten. mindestens 55 % (!) Fettgehalt.
Obwohl jeder englische Arbeiter Natürlich gibt es diese Leckereien
das Recht auf zwei Teepausen am auch heute noch, doch vom Nährwert
Tag hat, wird der afternoon tea längst her kann man dann auf das Abendes-
nicht mehr so ernst genommen wie sen getrost verzichten. Denn das Din-
früher. Allerdings erinnern die Tee- ner wird in der Regel schon zwischen
kannen auf fast jedem Hotelzimmer 19 und 19.30 Uhr eingenommen und
noch an diese Zeit, in der es zum gu- besteht im Restaurant gewöhnlich
ten Ton gehörte, sich am Spätnach- aus drei oder vier Gängen.
mittag bei einer oder mehreren Tas-
sen Tee zusammenzusetzen. Dazu eMpFehlensWerte loKale
gab oder gibt es Kuchen und Süßig-
keiten, insbesondere mit Butter be- restaurants
strichene Muffins oder Scones (Ro- R17 [M11] bistro Chaques £, 37–39
sinenbrötchen), die traditionell mit Hardman Street, Liverpool L1 9AS, Tel.
0151 7091998, www.bistrochaques.
com, Mo.–So. 12–14 und 16.30–22.30
smoker’s guIde Uhr. Meist gut besuchtes französisches
Restaurant im Theater­Distrikt, gutes
In Großbritannien gilt ausnahmslos ein Preis­Leistungs­Verhältnis. Der Renner
allgemeines rauchverbot, das streng ist „Wine and Dine“: ein zweigängiges Es­
eingehalten wird. Rauchen ist an allen öf­ sen samt einer Flasche Wein für 13,95 £
fentlichen Plätzen, in allen öffentlichen pro Person. Mittags gibt es ein täglich
Einrichtungen und an Arbeitsplätzen ver­ wechselndes Stammessen.
boten. Dies gilt auch für Bahnhöfe und R18 [J10] blakes restaurant ££, North
das Rauchverbot soll nun sogar auf Bus­ John Street, Liverpool L2 6RR, Tel.0151
haltestellen ausgeweitet werden. Selbst 2432121, tgl. 12–15 und 18–22.30
auf der Straße ist Rauchen nicht gern ge­ Uhr. Wo die Gäste des Hard Days Night
sehen. Wer das Verbot nicht beachtet, Hotel (s. S. 117) frühstücken, wird mit­
wird unter Umständen sogar von Perso­ tags und abends moderne britische
nen auf der Straße ermahnt. Küche serviert. Stilvolles Ambiente und
In Liverpool gibt es keine Lokale oder ausgesuchte Hintergrundklänge.
Restaurants, in denen man rauchen darf. R19 [I9] Filini ££–£££, Radisson Blu Hotel,
Das gesetzlich festgelegte Rauchverbot 107 Old Hall Street, Liverpool L3 9BD,
wird strikt eingehalten. Gastronomische Tel. 0151 9661500, www.radisson.
Einrichtungen haben jedoch oft einen com, Mo.–Fr. 12–14.30, 18–22, Sa.
für raucher reservierten außenbereich. 13–14, 18–22.15 Uhr. Einfache Küche
Dieser Außenbereich bietet meist einige auf hohem Niveau mit italienischem Ein­
Sitzgelegenheiten und wird bei manchen schlag, von der vegetarischen Antipasti­
Einrichtungen im Winter durch Terrassen­ Platte bis Ossobuco mit Polenta. Mittags
heizungen erwärmt. gibt es einen preiswerten, zweigängigen
Business­Lunch (19,50 £).

CITYTRIP liverpool.indb 24 16.09.2010 11:56:58


auF ins verGnüGen 25
Liverpool für Genießer

064lp Abb.: gs
preIskategorIen
£ Menü bis 15 £
££ Menü bis 35 £
£££ Menü ab 35 £

R20 [I10] Meet argentina ££, 2 Brunswick


Street, Liverpool, L2 OPL, Tel. 0151
2581816, www.meetrestaurant.cu.uk,
Mo.–Fr. 12–23 Uhr, Sa.–So. 17–23
Uhr. Hier können Sie den Köchen beim
Grillen zusehen. Mit einem Sirloin­Steak,
das klein, mittel oder groß serviert wird,
ist man immer gut bedient. Täglich fri­
sche Tagessuppen, verschiedene Sorten Mittagslunch im
Fassbier. Blakes Restaurant
R21 [I12] pan american Club £–££,
Britannia Pavillon, Albert Dock, Liverpool
L3 4AD, www.panam­venue.co.uk,
Tel. 0151 7091651, Mo.–So. 11–2 Uhr.
EXTRATIPP

Abendessen bei Kerzenlicht. Im Bistro Regionalküche in Perfektion


mit Blick auf den Hafen werden Snacks Paul Askew heißt Liverpools wichtigs­
und Sandwiches serviert. ter Kämpfer für eine regionale Liver­
R22 [I11] simply heathcotes ££–£££, pooler Küche. Die zelebriert der Koch
Beetham Plaza, 25 The Strand, Liverpool in höchster Perfektion im Restaurant
L2 0XL, Tel. 0151 2363536, www. des Hope Street Hotels (s. S. 117),
heathcotes.co.uk, Mo.–Fr. 12–14.30, das sich nach einer alten Postkut­
18–22 Uhr, Sa. 18–23, So. 12–21 Uhr. schenfabrik „The London Carriage
Das lichtdurchflutete Restaurant gehört Works“ nennt. Askew ist einer der
zu Liverpools gastronomischen Top Ten. populärsten Slow­Food­Verfechter
Vor allem sonntags trifft man sich hier Englands. Kräuter der Halbinsel Wir­
gern zum Lunch. Zur Verwendung kom­ ral, Fleisch und Pilze aus Liverpools
men ausnahmslos frische Zutaten. Hinterland und Fische aus der Bucht
R23 [I10] the restaurant bar & Grill ££– vor Liverpool sind die Zutaten, aus
£££, Halifax House, 5 Brunswick Street, denen er seine Menüs kreiert. Fast
Liverpool L2 OUU, Tel. 0151 2366703, jeden Monat gibt es eine neue Spei­
www.therestaurantbarandgrill.co.uk, sekarte. Auch das Preis­Leistungs­
Mo.–Sa. 12–23, So.12–22.30 Uhr. Das Verhältnis mit Menüs ab 15 Pfund
in einem ehemals viktorianischen Bank­ stimmt!
Palast errichtete Restaurant gehört zu µ the london Carriage Works
einer der ersten gastronomischen Adres­ (s. S. 27), Tel. 0151 7052222,
sen Liverpools. Zu den Spezialitäten zählt www.thelondoncarriageworks.
der gebratene Heilbutt aus dem Holzkoh­ co.uk, Mo.–So. 12–15 und
leofen. Empfehlenswert sind auch die 17.30–21.30 Uhr
Nachspeisen wie die Puddingplatte.

CITYTRIP liverpool.indb 25 16.09.2010 11:56:58


26 auF ins verGnüGen
Liverpool für Genießer

Bohnen­Burger, Salate und Quiches.


EXTRATIPP

Für den späten Hunger Sonntags vegetarische Spezialmenüs


Die meisten Liverpooler Restaurants vom Grill. Große Portionen und gutes
schließen ihre Küche zwischen 22 Preis­Leistungs­Verhältnis.
und 23 Uhr. Länger haben in der
Regel die asiatischen Restaurants Weitere restaurants für jeden
geöffnet, teilweise sogar bis weit Geschmack und Geldbeutel
nach Mitternacht. R27 [K11] afrikanisch: Quynny’s Quisine £,
45a Bold Street, Liverpool 1 4EU,
Tel. 0871 9632662. Afrikanische und
vegetarische restaurants karibische Küche, nicht jedermanns
;25 [L11] Green Fish Cafe £, 11 Upper Geschmack, aber authentisch.
Newington (Nähe Renshaw Street), R28 [L11] brasilianisch: Meet brazilian ££,
Liverpool L1 2SR, Tel. 0151 7078592, 66 Bold Street, Liverpool L1 4HR,
www.greenfishcafe.co.uk, Mo.–Sa. 10– Tel. 0151 7076507. Schwesterlokal von
17 Uhr. Frühstück bis Mittag. Gebratenes Meet Argentina, Freunde von Steaks sind
Gemüse, Curry, gebackene Kartoffeln, hier gut aufgehoben.
Couscous, Lasagne und Salate aller Art. R29 [J10] burger: river bar & Grill ££,
Tee und Kaffee werden mit Sojamilch 89 Victoria Street, Liverpool L1 6DG,
serviert. Tel. 0151 2550231. Keine Frittenbude,
;26 [L11] the egg Cafe £–££, 16–18 sondern Liverpools Gourmet­Burger­Res­
Newington, 2. Stock, Liverpool L1 2SR, taurant mit renommiertem australischen
Tel. 0151 7072755, Mo.–Fr. 9–22.30 Chefkoch.
Uhr, Sa.–So. 10–22.30 Uhr. Liverpools R30 [M17] Chinesisch: City rendevouz
erste Vegetarieradresse, auch für Vega­ restaurant ££, Columbus Quay, River­
ner. Im Angebot sind über 30 Gerichte, side Drive, Liverpool L3 4DB, Tel. 0151
vegetarische Suppen, dazu würzige 7268191. Chinesische Küche mit schö­
nem Blick auf den Mersey.
R31 [J10] englisch klassisch: thomas
EXTRATIPP

Essen mit Aussicht rigbys £–££, 23–25 Dale Street,


West tower heißt Liverpools höchster Liverpool L2 2EZ, Tel. 0151 2363269.
Wolkenkratzer, ein vierzigstöckiges Mehr Pub als Restaurant. Deftige Küche
Hochhaus am Mersey­Ufer. Unten und mehr als 40 Biere im Ausschank.
befinden sich Büros, oben Apart­ R32 [J10] Französisch: bistro pierre £–££,
ments und exklusive Penthouse­ 14 Button Street, Liverpool L2 6PS, Tel.
Wohnungen – und im 34.Stock ein 0151 2272577. Einfaches Restaurant
Panorama­Restaurant mit einmali­ im Cavern Quarter, serviert aber mehr als
gem Blick auf die Stadt und den Mer­ Rotwein und Baguette ...
sey­Fluss. Die ebenfalls hohen Preise R33 [H9] Griechisch: bacchus
sind dem Ambiente und der Aussicht taverna £–££, 14 Waterloo Road,
geschuldet. Liverpool L3 7BB, Tel. 0151 2551661.
R35 [H9] panoramic £££, West Griechische Spezialitäten. Dienstags bis
Tower, Brook Street, Liverpool L3 samstags bis Mitternacht geöffnet. Auch
9PJ, Tel. 0151 2365534, vegetarische Gerichte!
www.panoramicliverpool.com R34 [K12] italienisch: il Forno £–££, 132
Duke Street, Liverpool L1 5 AG, Tel.
0151 7094002. Italiener im Herzen der

CITYTRIP liverpool.indb 26 16.09.2010 11:56:59


auF ins verGnüGen 27
Liverpool für Genießer

Innenstadt: Pizzen und À­la­carte­Essen

020lp Abb.: gs
sowie selbstgemachtes Eis.
R36 [I10] Japanisch: sakura £££, Unit 8
Walker House, Exchange Flags, Liverpool
L2 3YL, www.sakuraliverpool.com, Tel.
0151 2362113. Neuestes Japan­Res­
taurant der Stadt hinter dem Rathaus.
Sushi und mehr, neuester gastronomi­
scher Inn­Treff.
R37 [K12] Mexikanisch: savina £–££,
138 Duke Street, Liverpool L1 5AG,
Tel. 0151 7089095. Edel­Mexikaner in
einem alten Backsteingebäude, gutes
Preis­Leistungs­Verhältnis.
R38 [M12] Modern international: london
Carriage Works £££, 40 Hope Street,
Liverpool L1 9DA, Tel. 0151 7052222.
Populäres Restaurant im Künstler­ und
Studentenviertel Hope Street. Frische,
gehobene Regionalküche, sehr gute
Nachspeisen. Sonntagsmenü ca 25 £.
R39 [J10] pizza: pizza express £,
16 Monarch Quay, Pavilion Building, Cafés
Kings Waterfront, Liverpool L3 4 FP, Tel. c43 [J10] Caffè nero, 38 Castle Street,
0151 70771566. Neue Pizzeria neben Liverpool L2 ONR, Tel. 0151 2279797,
der Liverpool Arena. www.caffenero.com, Mo.–Fr. 7–18.30
R40 [J10] portugiesisch: algarve portu- Uhr, Sa. 8–17 Uhr, So. 9–17 Uhr. Kleines
gese restaurant £–££, 18a Stanley Café mit nur wenigen Sitzgelegenhei­
Street, Liverpool L1 6AF, Tel. 0151 ten. Der Espresso wird in ganz Liverpool
2360206. Wer Knoblauch liebt, ist hier gerühmt. Lecker sind auch die belegten
richtig! Paninis und handgemachten Gourmet­
R41 [K11] russisch: st. petersburg Sandwiches für den kleinen Hunger zwi­
russian restaurant & dining Club ££– schendurch. Weitere Cafés der Kette fin­
£££, 7a York Street, Liverpool L1 5BN, den sich in der Bold Street, Whitechapel,
Tel. 0151 7096676. Szenerestaurant Liverpool Street und im Bahnhof Lime
im Vergnügungsviertel. Am Wochenende Street, allesamt Nichtrauchercafés.
auch mit Liveprogramm. c44 [J11] Costa Coffee, Liverpool One, 44
R42 [R16] tapas: esteban tapas bar £, Lord Street, Liverpool L2 1TD, Tel. 0151
40 Lark Lane, Liverpool L 17 8UU, 7086993, www.costa.co.uk, Mo.–Fr.
Tel. 0871 8114780. Im Sommer mit der 9.30–20, Sa. 9–19, So. 11–17 Uhr.
Möglichkeit, im Freien zu sitzen. Schöner Von Caffè Latte bis zum Ristretto (klein,
Chill­out­Platz. stark, schwarz) reicht die Palette der
Angebote des Innenstadtcafés. Es gehört
zu einer Kette, der in Liverpool ein halbes
Dutzend weiterer Stationen angehören –
Oft verweisen Schiefertafeln unter anderem im Einkaufszentrum Met
auf besondere Angebote Quarter (s. S. 20) und in der Bold Street.

CITYTRIP liverpool.indb 27 16.09.2010 11:56:59


28 auF ins verGnüGen
Liverpool am Abend

c45 [L11] Kimo’s, 46 Mount Pleasant,

059lp Abb.: gs
Liverpool L3 5 SD, Tel. 0151 7078288,
Mo.–So. 10–23 Uhr. Café und Restau­
rant mit sehr gutem Preis­Leistungs­Ver­
hältnis – besonders beliebt bei Studen­
ten, die große Portionen schätzen.
c46 [M12] Mezzanine Café bar, Liverpool
Cathedral, St. James Mount, Liverpool
L1 7AZ, Tel. 0151­7096271, Mo.–Sa.
9–16.30 Uhr, So. 12–14.30 Uhr. Ein
echter Geheimtipp ist die Café­Bar über
dem Shop der Kathedrale. Alle Angebote
stammen – soweit möglich – von Erzeu­
gern aus der Umgebung. Groß ist auch
das Angebot an Fruchtsäften und Tee.
c47 [I12] Quayside Café, Albert Dock,
Liverpool L3 4AQ, Tel. 0151 4784446,
tgl. 10–16.30 Uhr. Kleines Bistro im
Erdgeschoss des Maritimen Museums.
Kostenloses WLAN und feiner Kuchen.
Mehr Auswahl bietet das Restaurant im
vierten Stock des Museums.

liverpool aM abend
Liverpool ist eine Stadt mit Herz. In Hall Ñ, die damals freilich den kultu-
zwei, drei Tagen lässt sich ihr Puls rellen Eliten vorbehalten waren. In der
leicht fühlen. Um sie zu erobern, ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
braucht es freilich länger. Deshalb aber wurden viele Theater durch Ki-
gibt es Briten, die fast jedes Wochen- nos ersetzt. Anno 1913 etwa gab es
ende Richtung Liverpool reisen. Vor in Liverpool insgesamt noch elf The-
allem Nachtschwärmer loben die ater und 32 Kinos. Im Jahr 1931 da-
Stadt in höchsten Tönen, die als eine gegen waren es nur noch sechs Thea-
der lebendigsten auf der Insel gilt. ter, aber 69 Kinos. Zwei von drei Ein-
Langweilig jedenfalls ist es am Mer- wohnern, so wollen Kulturhistoriker
sey noch keinem geworden. ausgerechnet haben, gingen zu die-
ser Zeit jede Woche mindestens ein-
naChtleben mal in ein Lichtspieltheater.
Zwar dämpfte das Fernsehen in
überblick der zweiten Hälfte des vorigen Jahr-
Die Geschichte des Liverpooler hunderts die Lust am abendlichen
Freizeitvergnügens ist lang. So zählte Kneipengang oder am Theater-, Kon-
die Stadt schon anno 1871 ein Dut- zert- oder Kinobesuch. Spätestens
zend Theater, Musikhallen und ande- mit der Jahrtausendwende und dem
re große Unterhaltungsschauplätze, Aufkommen neuer Amüsiermeilen
dazu Konzertbühnen wie St. George’s rund um das Albert Dock É, um

CITYTRIP liverpool.indb 28 16.09.2010 11:57:01


auF ins verGnüGen 29
Liverpool am Abend

Hope-, Duke- und Wood Street aber pubs – treffpunkte der


hatte Liverpool seine alte Feierlaune Generationen
wiedergefunden. Englands populärste Freizeittreffs
In immer neuen Klubs und Bars sind nach wie vor die Public Houses,
schlägt die sich nieder, vor allem kurz Pubs genannt. Für viele Briten
auch im Bau vieler neuer Hotels, die sind sie eine Art zweites Wohnzim-
den Nachtschwärmern am Wochen- mer, ein Ort zum Plausch mit Nach-
ende Unterschlupf bieten. Selbst ein barn, Arbeitskollegen, Freunden und
kleines Casino (s. S. 34) – mit Mer- Verwandten. Nur Kinder unter 14
sey-Blick, zwei Cocktail-Bars und ei- Jahren haben offiziell im Pub nichts
nem À-la-carte-Restaurant – freut zu suchen, weshalb viele Gaststätten
sich inzwischen über steigende sogenannte Family Rooms eingerich-
Besucherzahlen. tet haben, in denen auch die jüngs-
Zentrale Vergnügungsachsen sind ten Familienmitglieder Einlass finden.
nach wie vor die Gegend um Duke Früher wurden die Pubs generell um
Street [K11] und Seel Street [K11], 23 Uhr dicht gemacht, weshalb sich
wo sich die Klubs und Bars ballen. Im mancher Pubbesucher kurz vorher
Hotelviertel hinter dem Pier Head Ë noch zum Sturztrunk veranlasst sah.
findet sich eine ganze Reihe von Bars Inzwischen sind allen Gaststätten,
und Nachtklubs mit internationalem die nicht in einem Wohngebiet liegen,
Publikum. längere Öffnungszeiten erlaubt.

CITYTRIP liverpool.indb 29 16.09.2010 11:57:02


30 auF ins verGnüGen
Binge Drinking – Saufen bis zum Umfallen

bInge drInkIng – sauFen bIs Zum umFaLLen


„Binge Drinking“ ist ein typisch eng­ heitsbehörden deshalb, die Ausschank­
lisches Wort, das dem Cockney­Dia­ zeiten, die teils bis in den frühen Mor­
lekt entstammt. Dahinter verbergen gen dauerten, zu begrenzen – mit
sich in der Regel kollektive Massenbe- mäßigem Erfolg. Auch wenn der Al­
säufnisse, teilweise auch Kampftrin­ koholkonsum in England zeitweise zu­
ken mit Wettbewerbscharakter. Als rückging, so hatte Liverpool immer in
„Komasaufen“ kennt man das Phäno­ etwa die doppelte Anzahl an Alkohol­
men inzwischen auch in Deutschland. leichen und Promilletätern als andere
Doch während in den deutschspra­ englische Städte zu verzeichnen.
chigen Ländern exzessiver Alkoholge­ Früher erklärte man sich den Wo­
nuss gesellschaftlich sanktioniert ist, chenendsuff mit der schweren kör­
müssen sich englische Jugendliche da­ perlichen Arbeit im Hafen. Dockar­
mit abfinden, von vielen ihrer Freun­ beiter erstickten im Rausch die Qua­
de und Bekannten schief angesehen zu len eines nicht selten zwölf Stunden
werden, wenn sie einen Bogen um die langen Arbeitstages. Heute helfen die­
Wochenendbesäufnisse machen. Vor se Erklärungsmuster wenig, um das
allem in den Großstädten beschäftigt feuchtfröhliche Treiben zu deuten. In­
das Binge Drinking freitags und sams­ zwischen gehört das Trinken nämlich
tags Polizei und Rettungsdienste, die zur Geselligkeit, das die Liverpudlians
in diesen Nächten am meisten zu tun nicht nur am Wochenende pflegen. In
haben. England wird häufig deutlich schnel-
Auch Liverpools Amüsiermeilen ler getrunken als in Deutschland, Ös­
zeigen sich an den Wochenenden hin terreich oder der Schweiz. Für die Ret­
und wieder mehr feucht als fröhlich, tungsfahrzeuge heißt das am Wochen­
hat doch der Suff in der alten Hafen­ ende Hochbetrieb, für die Polizei, die
stadt eine lange Tradition. Schon sich inzwischen auf das Binge Drin­
zu viktorianischer Zeit betranken king eingestellt hat, besondere Vor­
sich Männer und Frauen mehr oder sicht. In vielen Problemgebieten Liver­
minder regelmäßig, was sich damals pools ist der öffentliche Alkoholgenuss
auch in der Kriminalstatistik spiegel­ deshalb nun ganz verboten, Schilder
te. So rangierten in der zweiten Hälf­ warnen die Trinker. Auch in Liver-
te des 19. Jahrhunderts Arreste we­ pools Fußballstadien ist der Bieraus­
gen Trunkenheit an der Spitze aller schank auf die Stände hinter den Tri­
Vergehen. Selbst moralische Instan­ bünen beschränkt. Kurz vorm Spiel
zen wie die Kirche tolerierten den Al­ darf gar kein Alkohol mehr ausge­
koholgenuss, gestanden Hafenarbei­ schenkt werden. Als abendlicher Liver­
tern mindestens fünf Liter Bier als poolbesucher werden ihnen die Schat­
tägliche Ration zu. tenseiten der Wochenendpartys nicht
Es ist daher kein Wunder, dass Li­ verborgen bleiben. Vor allem in der
verpool im ganzen Land für seine Mathew Street ist abends oft der Teu­
Säufer berüchtigt war. Ende des 19. fel los. Randalierern und Krawallma­
Jahrhunderts versuchten die Sicher­ chern sollte man elegant ausweichen.

CITYTRIP liverpool.indb 30 16.09.2010 11:57:02


auF ins verGnüGen 31
022lp Abb.: gs
Liverpool am Abend

Manchmal finden sich an den Ein- Bürgers, was man auch an den Prei-
gangstüren zum Pub noch Schilder, sen spüren kann. Hinter der Priva-
die aus einer Zeit stammen, als die te Bar verbirgt sich in der Regel ein
Briten über ein ausgeprägtes Stan- Klub, in dem sich auch alleinreisen-
desbewusstsein verfügten. Public de Damen wohlfühlen können. Als
Bar steht für eine rustikale Einrich- Lounge Bar schließlich firmieren gut
tung, weshalb sich hier früher meist ausgestattete Pubs, in denen häufig
nur die harten Trinker versammel- auch bedient wird, denn in der Regel
ten. Saloon Bar markiert den Pub des finden sich im Pub keine Kellner und
Kellnerinnen. Deshalb gilt es, immer
am Tresen zu bestellen: ein Pint zum
EXTRATIPP

Brauereibesichtigung Beispiel (ausgesprochen: Paint), was


Cains heißt Liverpools wichtigstes etwa unserer halben Maß entspricht,
Brauhaus, das seit neuestem auch oder ein Half-a-Pint. Dabei sollte man
Besuchern offen steht. Montags bis gleich die Biersorte nachschieben,
freitags um 18.30 (samstags um denn nur „ein Bier“ zu bestellen, gilt
13) Uhr starten die Touren durch als unhöflich.
die Brauanlagen. Zwei Gläser Fass­ Das gezapfte Bier, das sogenannte
bier nach Wahl sind im Tourpreis von Real Ale, hat in der Regel fast keinen
7,99 Pfund eingeschlossen. Schaum – und ist gewöhnlich auch
#48 [L13] the robert Cain brewery,
Stanhope Street, Liverpool L8 5XJ,
Tel.0151 7098734, www.cains.
co.uk Für viele Briten sind Pubs wie
dieser in der Mathew Street ein
zweites Zuhause

CITYTRIP liverpool.indb 31 16.09.2010 11:57:04


32 auF ins verGnüGen
Liverpool am Abend

längst nicht so kühl wie sonst in Eu- Touristenattraktionen. Die schönsten


ropa. Geschmacklich von Kontinental- und stimmungsvollsten liegen des-
europa beeinflusst ist das sogenann- halb etwas abseits der touristischen
te Lager, das gefiltert und pasteuri- Routen wie Belvedere Arms oder Pe-
siert wird und deshalb auch deutlich ter Karanagh’s Pub im Künstler- und
teurer ist als das obergärige Bitter- Studentenviertel Hope Street.
Bier. Übrigens muss es nicht immer
Bier sein: Wer will, kann auch mal Ci- bars und pubs
der probieren, den englischen Apfel- :49 [L11] alma de Cuba, St. Peter’s
wein, der deutlich mehr Alkoholgrade Church, 90 Seel Street, Liverpool L1
aufweist als das deutsche Pendant. 4BH, Tel. 0151 7027394, www.alma­
Auch Wein gibt es inzwischen im Pub, de­cuba.com, tgl. 11–2 Uhr (Restaurant
dessen Qualität aber nicht immer mit ab 17 Uhr). Schicke Restaurant­Bar in ei­
den Preisen Schritt hält. nem der ältesten Liverpooler Gotteshäu­
Gezahlt wird im Pub gleich am Tre- ser. Glasfenster und Altar hat man eben­
sen, beim Wirt, der Wirtin oder ih- so wie die Kapelle in den Gastronomie­
ren Helfern, die kein Trinkgeld er- betrieb integriert. Bei Kerzenlicht lässt es
warten. Ärgerlich können sie jedoch sich herrlich, aber auch teuer speisen.
werden, wenn Gruppen ihre Geträn- #50 [M12] belvedere arms, 8 Sugnall
ke einzeln bezahlen. Deshalb ist es Street, Liverpool L7 7EB, Tel. 0151
ratsam, wenn jeder jeden abwech- 7090303. Bei den Einheimischen be­
selnd zu einem Drink einlädt. Spätes- liebter Pub im Künstler­ und Studen­
tens aber wenn es laut „Last Orders“ tenviertel Hope Street, WLAN, zehn ver­
heißt, sollte die Bestellung am Tresen schiedene Biere vom Fass und ausge­
eingehen. suchte Single­Malt­Whiskys.
Schöne Pubs finden sich über die :51 [L11] Jacaranda, 21–23 Slater Street,
ganze Stadt verteilt. Einige wie der Liverpool L1 4BW, Tel. 0151 7089424,
Philharmonic Dining Room sind längst Mo.–Sa. 12–2 Uhr, So. 12–22.30 Uhr.
An den Wänden hängen Fotos der Bea­
tles, die während ihrer Studienzeit hier
bIer Ist nIcht viele Stunden verbrachten. Das Bier ist
noch immer billig – vielleicht ein Grund
gLeIch bIer dafür, dass hier auch unter der Woche
immer etwas los ist. Hin und wieder
µ Brown Ale: süß, kräftig, dunkel Livemusik.
µ Real Ale: Fassbier ohne Kohlen­ :52 [M11] Korova, 32 Hope Street, Liver­
säure mit bis zu 8 % Alkohol­ pool L1 9BX, Liverpool L1 4AR, Tel. 0151
gehalt 7097097, www.korova­liverpool.com,
µ Barley Wine: extra starkes Bier Mo.–Sa. von 11 Uhr bis spätabends, So.
µ Light Ale (Lager): 11–0.30 Uhr. tgl. 22.30–4 Uhr (Livekon­
hell, schäumend zerte ab 19 Uhr) Alter Klub an neuem Ort.
µ Mild: dunkel Größer und moderner präsentiert sich
µ Stout: Starkbier – Guinness das Korova weiter als eine Mischung aus
(bitter), Mackeson (süß) Bar und Musikklub. Mehrmals wöchent­
µ Bitter: dunkles Fassbier lich gibt es Livemusik, außerdem auf
(obergärig und bitter) Großleinwand die Heimspiele der Liver­
pooler Fußballklubs.

CITYTRIP liverpool.indb 32 16.09.2010 11:57:04


auF ins verGnüGen 33
024lp Abb.: gs
Liverpool am Abend

:53 [I10] newz brasserie, 18 Water schnell nicht, leider touristisch über­
Street, Liverpool L2 OTD, Tel. 0151 laufen. Viele Besucher kommen freilich
2362025, www.newzbrasserie.com. nur wegen der Herrentoilette, die als die
Schicke Restaurant­Bar im Hotelviertel, schönste Englands gilt.
die vor allem am Wochenende überlau­ :56 [J10] the living room, Victoria Buil­
fen ist. Viel junges Publikum, auf dessen dings 15, Victoria Street, Liverpool L2
Outfit Türsteher achten. 5QS, www.thelivingroom.co.uk, Tel.
#54 [N13] peter Karanagh’s pub, 0151 2361999, So.–Di. 11–24, Mi.–
2–6 Egerton Street, Liverpool L8 7LY, Do. 11–1, Fr.–Sa. 11–2 Uhr. Banker und
Tel. 08721 077077, tgl. 12–24 Uhr, andere fühlen sich im Palast aus Glas,
wunderschöner Bilderbuch­Pub mit Holz, Pflanzen und Kerzenlichtern wohl.
vielen schrägen Gestalten abseits der Sie verfügen auch über das Geld für die
Touristenpfade – Liverpool, wie es leibt Cocktails, die den Abend versüßen.
und lebt. :57 [I10] the slaughterhouse, Fenwick
:55 [M11] philharmonic dining room, Street, Liverpool L2 7LS, Tel. 0151
36 Hope Street, Liverpool L1 9BX, Tel. 2275946, www.thecapitalofcomedy.
0151 7072837. Kennern gilt er als der com. Im Keller findet sich ein kleines
schönste Pub in der Stadt. Sein vikto­ Theater, das beste Comedy bietet.
rianisches Ambiente vergisst man so :58 [L10] the vines, 81–89 Limestreet,
Liverpool L1 1JQ, Tel. 0151 7093977.
Seit 1906 wird im denkmalgeschützten
Haus ausgeschenkt. Der bahnhofsnahe
Laden gilt als eine der größten Schänken
der Stadt, so eine Art Liverpooler Hof­
bräuhaus. Vor allem am Wochenende ist
Auftritt einer japanischen hier der Teufel los, dann spielen hin und
Beatles­Coverband im Cavern Club wieder Livemusiker.

CITYTRIP liverpool.indb 33 16.09.2010 11:57:05


34 auF ins verGnüGen
Liverpool am Abend

D62 [K11] le bateau, 62 Duke Street,


EXTRATIPP

Pub-Tour im Minibus Liverpool L1 5AA, Tel. 0151 7096508,


Wer die interessantesten Pubs der Di.–Mi. 22.30–2 Uhr, Fr.–Sa. 22.30–3
Stadt am Mersey kennenlernen will: Uhr. Was von außen so gar nicht zum
Eine organisierte Tour macht das Besuch einlädt, entpuppt sich von innen
möglich! Zwei Stunden lang chauf­ als geräumige Tanzhalle. Wer alternativ
fiert ein Szenekenner den Pubbegeis­ und cool sein will, ist im „Bat“ gut auf­
terten von Trinkerparadies zu Trinker­ gehoben. Im Gegensatz zu vielen ande­
paradies. ren Klubs gibt es hier keinen speziellen
µ liverpool pub and Culture tours, Dresscode.
Info­Tel. 0151 9286691 o63 [K13] leo Casino, 44 Chaloner Street,
Queens Dock, Liverpool, L3 4BF, Tel.
0151 7098878, www.galacasino.co.uk.
Poker, Roulette und Black Jack locken
Klubs, discos & Co. neben Spielautomaten.
D59 [L10] Carling academy, 11–13 :64 [K11] Modo, 23–25 Fleet Street,
Hotham Street, Liverpool L3 5UF, Liverpool L1 4AR, Tel. 0151 7098832
www.liverpool­academy.co.uk, www.modoliverpool.co.uk. Populäre Li­
Tel.08444772000. Gleich zwei große verpooler Cocktailbar. Die Liverpudlians
Bühnen vereint der Klub, der vor allem entspannen im Modo gern nach einem
Livemusik bietet. Beliebter Tour­Stop anstrengenden Einkaufsbummel.
britischer Rock­ und Pop­Bands. D65 [L12] the blue angel, 108 Seel
D60 [K11] Camel Club, 18–22 Wood Street, Liverpool L1 4BL, Tel. 0151
Street, Liverpool L1 4AQ, Tel. 0151 7076171, Mo.–Sa. 20–2 Uhr (Eintritt).
7071933, www.camelclubliverpool. Liverpudlians kennen den Klub nur als
co.uk, Do.–Mo. 21–2 Uhr. Ein toller Tipp „The Raz“. Zwei separate Dancefloors
ist der Klub oberhalb der Revolution Bar, kennzeichnen den vor allem bei Studen­
der sich auf Indie und R&B spezialisiert ten wegen seiner moderaten Preise be­
hat. Türsteher achten auf den Dresscode: liebten Klub. Am Wochenende oft über­
Smart Casual. Im Publikum dominieren füllt. Zu den ersten, die hier aufspielten,
die Twens. gehörten die Beatles und die Stones.
D61 [M12] Circus (früher: The Masque), D66 [J10] the Cavern Club, 10 Mathew
40 Rodney Street, Liverpool L1 9AA, Street, Liverpool, L2 6RE, Tel. 0151
Tel.0151 7068045, www.circusclub. 2361965, www.cavernclub.org, Mo.–
co.uk, 22–3 Uhr. Drei Klubs, fast alle Mi. 11–18 Uhr, Do. 11–2 Uhr, Fr.–Sa.
unter einem Dach, im Zentrum ein altes 11–2.30 Uhr, So. 11–0.30 Uhr. Die
Theater, das bis zu 1200 Gästen Platz Neuauflage des legendären Beat­Klubs
bietet. Die Stätte gilt als das Epizentrum der 1960er­Jahre ist noch immer einer
der House­Szene. Englands populärste der bekanntesten Liverpooler Klubs. Vor
DJs heizen hier regelmäßig ein. allem Beatles­Nostalgiker kommen hier
D137 [K11] Cream liverpool (Nation auf ihre Kosten. Am Wochenende spie­
Nightclub), Wolstenholm Square, 1–3 len meist Livebands.
Parr Street, Liverpool L1 4JJ, Tel.0151 D67 [K11] the Krazy house, 16 Wood
7071309, www.cream.co.uk, Mo.–Fr. Street, Liverpool L1 4AQ, Tel. 0151
22–6 Uhr. Die Partylocation hat auf Ibiza 7085016, www.thekrazyhouse.co.uk,
einen Ableger, wo es vor allem am Wo­ Do.–Sa. 21–4 Uhr. Punks, Studenten und
chenende nicht weniger heiß zugeht. Metal­Fans fühlen sich hier wohl. Seit der

CITYTRIP liverpool.indb 34 16.09.2010 11:57:05


auF ins verGnüGen 35
Liverpool am Abend

Eröffnung in den frühen 1990er­Jahren Neben den beiden großen Büh-


haben sich die Gästezahlen des Klubs nen sorgen auch ein paar kleinere für
verzehnfacht. Auf drei Flächen heizen abendliche Abwechslung, Theater,
DJs kräftig ein, vor allem freitags auch die ihr Programm zum Teil ganz auf
Livemusik. Studenten eingestellt haben. So wie
D68 [M11] the Magnet, 45 Hardman das Unity Theatre, das häufig neue
Street, Liverpool L1 9AS, Tel. 0151 Talente aus dem Liverpool Institute
7097560, www.magnetliverpool.co.uk, for Performing Arts (LIPA) präsentiert.
Mo.–Do. 20–3, Fr.–Sa. 20–4 Uhr. Einer Mit Krimi-Abenden und Theaterspuk
der ältesten Klubs der Stadt. Funk, Soul, glänzt das Neptune Theatre, das re-
Reggae, Hip­Hop, Rock und Indie sind gelmäßig auch spezielle Aufführun-
die Stilrichtungen, auch mal ein paar gen für Kinder im Programm hat. Co-
Beatklänge, mit denen das Magnet medy vom Feinsten ist im Royal Court
1964 startete. Hin und wieder sind Theatre zu Hause.
Livebands zu Gast. Mehr und mehr in Mode kom-
D69 [L11] the Zanzibar Club, 43 Seel men auch Theaterinszenierungen
Street, Liverpool L1 4AZ, Tel. 0151 an ungewohnten Spielorten, in al-
7070633, wwww.thezanzibarclub.com, ten Werften oder Tunnelanlagen. So
Mo.–Sa. 19.30–1 Uhr. Viele lokale Ta­ gehören Theaterspektakel im Wil-
lente haben in dem Underground­Klub liamson Tunnel Heritage Center –
erstmals ein größeres Publikum gefun­ einem weitverzweigten unterirdischen
den, Gruppen wie The Corals oder The System, das der exzentrische Tabak-
Zutons, die hier ihre ersten Auftritte Millionär Joseph Williamson im 19. Jh.
hatten. anlegen ließ – zu den besonderen
Tipps der Theatergänger.
theater und KonZerte Inzwischen verfügt Liverpool endlich
auch über eine große Mehrzweckhal-
Liverpools Theater können sich se- le. Mit gut 10.000 Sitzplätzen ist die
hen lassen. Hier machten Schauspie- neue Echo Arena Liverpool der rich-
ler wie Rex Harrison, Rita Tushingham tige Rahmen für die Auftritte der ganz
oder Jimmy McGovern Karriere. Großen im Showgeschäft, die um die
Playhouse und Everyman Theatre Stadt oft einen Bogen gemacht haben.
stehen für Inszenierungen von Rang, Aber auch Sportler und Artisten so-
die immer wieder mit Preisen bedacht wie Musical-, Theater- und Operngrö-
wurden. Und auch auf Tourneen sind ßen machen hier inzwischen gern Sta-
Liverpooler Inszenierungen geschätzt. tion. Bislang waren Tourneeveranstal-
Den beiden Bühnen kommen nicht ter auf das Empire Theatre mit seinen
nur ihr Erfahrungsschatz zugute, son- 2400 Samtsitzen und Brokatvorhän-
dern auch die künstlerische Kraft der gen angewiesen – Liverpools Traditi-
Universitätsmetropole, die immer wie- onsbühne, die sich gern mit Londons
der neue Autoren hervorbringt. Umge- Royal Albert Hall vergleicht.
rechnet mehr als 50 Millionen Euro Großes Renommee genießt auch
sollen in den nächsten Jahren zudem die Philharmonic Hall Ú, die Heim-
in die Neugestaltung der beiden The- statt des Royal Liverpool Philharmo-
ater investiert werden, die nach dem nic Orchestras. Nach dem Brand der
Facelifting international noch konkur- alten Philharmonie 1933 wurde die
renzfähiger sein sollen. Musikhalle sechs Jahre später im Art-

CITYTRIP liverpool.indb 35 16.09.2010 11:57:05


36 auF ins verGnüGen
Liverpool am Abend

U72 [M11] everyman theatre,

060lp Abb.: gs
13 Hope Street, Tel. 0151 7094776,
www.everymanplayhouse.com
U73 [K10] liverpool playhouse theatre,
Williamson Square, Tel. 0151 7094776,
www.everymanplayhouse.com
U74 [K11] neptune theatre, Hanover
Street, Tel. 0151 7097844, www.
neptunetheatre.co.uk
Ú [M12] philharmonic hall, Hope Street,
Liverpool L 1 9BP, Tel. 0151 7093789,
www.liverpoolphil.com
U75 [K10] royal Court theatre, 1–7 Roe
Street, Liverpool, Tel. 0870 7871866,
www.royalcourtliverpool.co.uk
Ñ [K10] st. George’s hall small Concert
room, William Brown Street, Tel. 0151
7093789, www.liverpoolphil.com
U76 [M12] unity theatre, 1 Hope Place,
Liverpool, Tel. 0151 7094988,
www.unitytheatreliverpool.co.uk
U77 [O11] Williamson tunnels heritage
Center, The Old Stableyard, Smithdown
Lane, Tel. 0151 7096868,
www.williamsontunnels.co.uk

déco-Stil neu aufgebaut. In der Ro-


dewall Suite, die ebenfalls zur Phil-
harmonic Hall gehört, gastieren hin
und wieder Jazz- und Folkmusiker.
Und Kammermusiker sind besonders
gern im kleinen Konzertsaal der St.
George’s Hall zu Gast, deren Akustik
sie schätzen.
U70 [I13] echo arena liverpool,
16 Monarchs Quay, Tel. 08448000400,
www.accliverpool.co.uk Liverpools Nachtleben ändert
U71 [L10] empire theatre, Lime Street, sich stets – oft weisen Schiefertafeln
www.liverpool­empire.co.uk, Tel. 0151 und Plakate den Weg zu neuen
7083200 Party­Locations

CITYTRIP liverpool.indb 36 16.09.2010 11:57:07


auF ins verGnüGen 37
Liverpool für Kunst- und Museumsfreunde

liverpool Für
Kunst- und MuseuMsFreunde
Hätten Sie das gedacht? Keine an- präsentieren, sogar zum Nulltarif
dere englische Stadt neben London (s. u.): Im kleinen, aber feinen Natio-
zählt so viele Museen, Galerien und nal Conservation Center lassen sich
Kunstinstitute wie die Stadt am Mer- Englands Archäologen bei ihrer Arbeit
sey. Viele der betagten Ausstellungs- gern über die Schulter schauen. Wer
hallen wurden in den letzten Jah- alte Gemälde liebt, ist in der Walker
ren mit großem Aufwand restauriert, Art Gallery gut aufgehoben. Gleich ne-
neue Kunsttempel kamen hinzu. Seit benan findet sich das World Museum
die Eintrittsgelder abgeschafft wur- Liverpool, eine der ersten britischen
den, finden die staatlichen Museen Museumsadressen. Etwas vom alten
einen nie gekannten Zuspruch. Vie- Geist des viktorianischen Zeitalters
le Hunderttausend Besucher sind es lebt im Sudley House, wo Meisterwer-
inzwischen, die jährlich die Tate Gal- ke von Gainsborough und Turner zu
lery oder das World Museum of Liver- sehen sind – und in der auf der ande-
pool besuchen. Noch mehr Besucher ren Seite des Mersey gelegenen Lady
aber machen im Albert Dock Station, Lever Art Gallery, der eindrucksvollen
wo The Beatles Story die Geschichte Kunstsammlung William Hesketh Le-
der berühmtesten Söhne Liverpools vers, der mit der Herstellung von Sei-
erzählt. fen reich wurde.
Einer der meistbesuchten Musen-
überbliCK tempel freilich ist Tate Liverpool im
Albert Dock, wo man sich vorwiegend
Mittlerweile neu renoviert präsentiert moderner und modernster Kunst ver-
sich Englands ältestes Kunstzentrum: pflichtet fühlt. Lokale Künstler sind in
das Bluecoat Arts Centre. Hier hat der Liverpool Academy of Arts gut auf-
man sich ebenso wie im nur ein paar gehoben, die jedes Jahr zudem eine
Gehminuten entfernten FACT-Cen- Ausstellung zu Ehren der Beatles or-
ter, der „Foundation for Art and Crea- ganisiert. Alle zwei Jahre, immer in
tive Technology“, auf Gegenwarts- geraden Jahren, ist die Stadt Schau-
kunst spezialisiert. Der fühlt sich platz der Liverpool Biennial, Groß-
auch die Open Eye Gallery verpflich- britanniens größtem Festival visuel-
tet, die moderne Fotografie aus aller ler Gegenwartskunst. Von Mitte Sep-
Welt zeigt und hin und wieder Diskus- tember bis Mitte November zeigen
sionen und Treffen mit den Künstlern dann – auch weltbekannte – Künst-
organisiert. ler an vielen kreuz und quer über die
Wer alle Museen und Kunstinstituti- Stadt verteilten Ausstellungsorten
onen Liverpools in Ruhe begutachten ihre Werke.
wollte, wäre mehr als eine ganze Wo- Neue Kulturstiftungen und private
che unterwegs – in den National Mu- Kunsthäuser sind in den letzten Jah-
seums of Liverpool (NML), die gleich ren zum sichtbaren Beweis für die
an mehreren Orten Englands größte Lebendigkeit des künstlerischen
Sammlung von Kunst und Geschichte Schaffens am Mersey geworden. CUC

CITYTRIP liverpool.indb 37 16.09.2010 11:57:07


38 auF ins verGnüGen
Liverpool für Kunst- und Museumsfreunde

(Contemporary Urban Centre) heißt ei- Musikfilme deutlich, wie sich die Schwar­
nes der jüngsten Projekte, das Filme zen in weiten Teilen der weißen Gesell­
und Ausstellungen der Gegenwarts- schaft emanzipiert haben.
kunst präsentiert. Und wie immer bei Die maritime Vergangenheit der Stadt
den neuen Kunstinitiativen hat man wird im Merseyside Maritime Museum
auch hier mit einem Café und einem lebendig. Besonders eindrucksvoll sind
Restaurant für eine gastronomische die gewaltigen Schiffsmodelle, maß­
Kulisse gesorgt. stabsgerechte Nachbauten der Titanic
oder des deutschen U­Bootes Tirpitz.
national MuseuMs Ölgemälde zeigen das Hafenleben im
oF liverpool 18. und 19. Jahrhundert, alte Nachrich­
tenfilme dokumentieren die Schlachten
National Museums of Liverpool ist im Atlantik, die sich Deutsche und Briten
die einzige große britische Museums- im Krieg lieferten.
gruppe außerhalb Londons. Sie be- m79 [H23] lady lever art Gallery, Lower
steht zurzeit aus acht kulturellen Ein- Road, Port Sunlight Village, Windy Bank,
richtungen in Merseyside. Sämtliche Wirral CH62 5EQ, Bahnstation: Be­
ihrer Ausstellungen sind täglich von bington oder Port Sunlight, Busstation:
10–17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist Bebington Road, Tel. 0151 4784136.
frei! Ein Teil der Ausstellungsstücke, Englische Gemälde des 18. und 19.
vor allem Gemälde aus der Walker Art Jahrhunderts, Möbel, Skulpturen und
Gallery oder dem Sudley House, kann altes Porzellan zeigt die Galerie auf der
man in Ruhe zu Hause online auf der anderen Seite des Mersey. Das Kunst­
gemeinsamen Website aller Institutio- museum ist Teil einer Arbeitersiedlung
nen schon vorher ansehen und dann auf der Liverpool gegenüber liegenden
gezielt vor Ort besichtigen. In fast al- Halbinsel Wirral. Es spiegelt den Ge­
len Museen finden sich auch ein Mu- schmack Lord Leverhulmes, der in den
seumsshop und eine Cafeteria oder 1880er­Jahren begann, Kunst zu sam­
ein Restaurant, die in Qualität und meln. Zu den Schmuckstücken der Ga­
Leistung oft mit der örtlichen Gastro- lerie gehören eine Wedgwood­Porzellan­
nomie konkurrieren können. Kollektion, griechische Vasen und römi­
µ www.liverpoolmuseums.org.uk sche Skulpturen.

m78 [I12] international slavery Museum,


Merseyside Maritime Museum, Albert
Dock, Liverpool L3 4AQ, Bahnstation:
James Street, Busstation: Paradise
Street Terminal, Tel. 0151 4784499.
Zwei Museen unter einem Dach! Das
international slavery Museum ist der
Geschichte der Sklaverei gewidmet, die
Liverpools Reeder einst reich gemacht
hat. So zeigen Gemälde, Fotos und Vi­
deofilme unterdrückte Farbige und weiße
Herrscher. Nachbauten von Sklavensied­ Fotowand im International
lungen führen in die Lebenswelten von Slavery Museum (Sklavenmuseum)
damals. Auf der anderen Seite machen von Liverpool

CITYTRIP liverpool.indb 38 16.09.2010 11:57:07


auF ins verGnüGen 39
025lp Abb.: gs
Liverpool für Kunst- und Museumsfreunde

m80 [I11] Museum of liverpool life, Pier m82 [V18] sudley house, Mossley Hill
Head, Liverpool L3 1P2, Bahnstation: Road, Aigburth, Liverpool L18 8BX,
James Street, Busstation: Canning Bahnstation: Mossley Hill, Busstation:
Dock, Tel. 0151 4784499. Der neue Elmswood Road, Tel. 0151 7243245.
Museumsbau dokumentiert ab 2011 die Hier fühlt man sich in die letzten Jahr­
Geschichte der Stadt in Text, Bild und zehnte des 19. Jahrhunderts zurückver­
Ton. So findet die Entwicklung des Beat setzt, als das Haus noch im Besitz des
im architektonisch beeindruckenden Großkaufmanns Georg Holt war. Seine
Neubau am Mersey ebenso seine Würdi­ einzige Tochter vermachte es schließlich,
gung wie der Wandel Liverpools von der da sie kinderlos blieb, 1944 der Stadt
Hafen­ zur Kulturstadt. Liverpool. Seitdem hat sich die Einrich­
m81 [K10] national Conservation Center, tung nur wenig verändert. Die Gemälde,
Whitechapel, Liverpool L1 6HZ, Bahn­ Möbel und anderen Ausstattungsgegen­
station: Lime Street Station, Busstation: stände sind eigentlich nur der Rahmen
Queen Square, Tel. 0151 4784999. Wie eines Gesamtkunstwerks: Großbritanni­
man römische Scherben zu einer Vase ens einzige viktorianische Kunstsamm­
zusammensetzt oder ägyptische Mumien lung, die noch an ihrem angestammten
fachmännisch unter die Lupe nimmt – Platz zu finden ist.
das und vieles mehr lässt sich im klei­ Ó [L9] Walker art Gallery, William Brown
nen, aber feinen Museumsbau im Herzen Street, Liverpool L3 8EL, Bahnstation:
der City verfolgen. Hier können Besucher Lime Street Station, Busstation:
den Archäologen und Präparatoren hin­ Queen Square, www.thewalker.org.uk,
ter Glasscheiben bei der Arbeit zusehen. Tel. 0151 4784199. Großbritanniens
Regelmäßige Sonderausstellungen ge­ älteste öffentliche Kunstgalerie zeigt
hören ebenfalls zum Angebot. europäische Malerei und Skulpturen

CITYTRIP liverpool.indb 39 16.09.2010 11:57:08


40 auF ins verGnüGen
Liverpool für Kunst- und Museumsfreunde

von Weltrang, Kunst vom 14. bis zum 7091963, tgl. 9–19 Uhr (letzter Einlass:
20. Jahrhundert: Rubens, Rembrandt, 17 Uhr), Eintritt: Erwachsene 12,95 £,
Degas ... Kinder (5–16 Jahre) 6,50 £, Studenten,
Ò [K9] World Museum liverpool, William Senioren 8,50 £, Familienkarte ab 32 £.
Brown Street, Liverpool L3 8EN, Bahn­ Die ersten Wirkungsstätten der Beatles
station: Lime Street Station, Busstation: wie der Cashbah Coffee Club oder Teile
Queen Square, Tel. 0151 4784393. des Hamburger Star Clubs finden sich in
Hier kann man leicht einen ganzen Tag der Ausstellung originalgetreu rekons­
verbringen, denn das Motto des Muse­ truiert. Zu den weiteren Sehenswürdig­
ums lautet „Vom Ozean zu den Sternen“. keiten gehören George Harrisons erste
Neben einem Aquarium und einem Pla­ Gitarre, John Lennons weißes Klavier und
netarium begeistern vor allem Liverpools von den Beatles getragene Anzüge. Seit
botanische, zoologische und archäologi­ neuestem hat die „Beatles Story“ eine
sche Sammlungen. Zweigstelle am Pier Head, wo vor allem
wechselnde Sonderausstellungen ge­
Weitere Museen zeigt werden.
m85 [I12] the bugWorld experience, The
m83 [K9] Central library and records Grand Hall, Albert Dock, Liverpool L3
office, William Brown Street, Liverpool 4AA, www.bugworldexperience.co.uk,
L3 8EW, www.liverpool.gov.uk, Tel. Tel. 0151 7084938, tgl. 10–17 Uhr,
0151 2333000, Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. Eintritt: 10,95 £, Kinder 6,25 £.
9–17 Uhr, So. 12–16 Uhr, Eintritt frei. Das erste Insektarium in England, das
Liverpools Zentralbibliothek glänzt mit kleinen und großen Besuchern die Welt
einem prächtigen Lesesaal, dem Picton der kleinen Krabbeltiere näher bringt.
Reading Room. Zu den Schätzen in der Wer mehr über Wanzen und Tausend­
William Brown Street gehören mittelal­ füßler wissen will, ist hier richtig!
terliche Handschriften, seltene Zeich­ m86 [I11] underwater street, Cunard
nungen und Drucke, Banknoten aus dem Building, Water Street, Pier Head, Liver­
späten 18. Jahrhundert und James Au­ pool L3 1DS, www.underwaterstreet.
dubons berühmtes Buch über Amerikas com, Tel. 0151 2272550, Di.–Fr.
Vogelwelt. 10–16, Sa.–So. 10–18 Uhr. Eintritt:
m84 [I12] tate liverpool, Albert Dock, 1,95–5,95 £. Das vor allem für Kinder
Liverpool L3 4BB, Tel. 0151 7027400, gedachte Erlebnismuseum vereint Bil­
www.tate.org.uk, tgl. 10–17.50 Uhr (im dung und Spaß – wie etwa beim Bau von
August Do.–Sa. bis 21 Uhr), Sept.–Mai Papierflugzeugen.
Mo. geschlossen, Eintritt frei (gilt nicht m87 [N10] victoria Gallery & Museum,
für Sonderausstellungen), kostenlose Ashton Street (University of Liverpool),
Führungen. Tate Liverpool gilt inzwischen Liverpool L69 3DR, www.liv.ac.uk, Tel.
als wichtigstes Zentrum moderner Kunst 0151 7942348, Di.–Sa. 10–17 Uhr,
im Norden Englands, ein Anspruch, den Eintritt frei. Gemälde von William Tur­
bislang mehr als elf Millionen Besucher ner oder dem amerikanischen Tiermaler
unterstrichen haben. Degas, Picasso, James Audubon finden sich in der neuen
Mondrian, Matisse, Segal, Warhol, Lich­ Universitätsgalerie. Im benachbarten
tenstein, Spoerri, Dubuffet ,Oldenburg – Museum sind Rechner aus den Anfängen
sie alle sind mit Arbeiten hier vertreten. der Computergeschichte und alte Rönt­
Ê [I12] the beatles story, Albert Dock, gengeräte neben Tierskeletten aus dem
www.beatlesstory.com, Tel. 0151 frühen 20. Jahrhundert zu sehen.

CITYTRIP liverpool.indb 40 16.09.2010 11:57:08


auF ins verGnüGen 41
Liverpool für Kunst- und Museumsfreunde

Galerien und KunstZentren

067lp Abb.: gs
-88 [K11] bluecoat arts Centre, School
Lane, Liverpool L1 3BX, Tel. 0151
7025324, www.thebluecoat.org.uk, Di.–
Sa. 8–22, So. 10–18, Mo. 8–18 Uhr.
Die Galerie selbst ist tgl. von 10 bis 18
Uhr geöffnet. Das neu gestylte Kunstzen­
trum findet sich in einem eleganten Her­
renhaus, das 1717 ein Schiffskapitän für
sich und seine Familie erbauen ließ. Es
gilt als das älteste noch erhaltene Innen­
stadtgebäude. Moderner Tanz und Male­
rei sind hier ebenso zu Hause wie andere
Formen zeitgenössischer Kunst. Gale­
rien, Restaurant, Bar und Café stehen
Stadtbummlern fast immer offen.
-89 [L13] CuC (Contemporary urban
Centre) liverpool, 41 Greenland Street,
Liverpool L1 OBS, Tel. 0151 7083529,
ww.contemporaryurbancentre.org, Mo.–
Fr. 8–20, Sa. 10–18, So. 11–16 Uhr.
Neues Kulturzentrum in alter Fabrik­
anlage am Rand des Stadtkerns. Filme,
Ausstellungen und mehr.
-90 [L11] FaCt (Foundation for art and -91 [K11] liverpool academy of arts
Creative technology), 88 Wood Street, (laa), 36 Seel Street, Liverpool L1 4 BE,
Liverpool L1 4DQ, Tel. 0151 7074444, Tel. 0151 7090735, www.la­art.co.uk.
www.fact.co.uk, So.–Sa. 10–23 Uhr, Die kleine Galerie befindet sich im ers­
Öffnungszeiten der Galerien: Mo.–Fr. ten Stock eines Fabrikgebäudes. Vor­
10–18, Sa.–So. 11­18 Uhr. Die Kunst­ wiegend lokale Künstler haben hier die
und Technologie­Stiftung hat sich der Chance, zwei Wochen lang ihre Werke
Kultur im digitalen Zeitalter verschrieben. auszustellen und zu einem Kommissi­
In dem rund 20 Millionen Euro teuren onspreis von nur 20 % auch zu verkau­
Bau finden sich drei Lichtspieltheater, fen. Jeden Sommer gibt es eine Aus­
die sowohl künstlerisch ausgefallene Fil­ stellung, die ausschließlich Bilder und
me als auch Kassenschlager zeigen. Die Objekte mit thematischem Bezug zu den
beiden Galerien im FACT präsentieren Beatles zeigt.
aktuelle Werke international renommier­ -92 [K11] open eye Gallery, 28–32 Wood
ter Film­ und Videokünstler. Street, Liverpool L1 4AQ, Tel. 0151
7099460, www.openeye.org.uk, Di.–Sa.
10.30–17.30 Uhr. Moderne Fotografie
hat sich die renommierte Galerie auf ihre
Fahnen geschrieben, die Anfang 2011
ans Mersey­Ufer ziehen und zwischen
In der BugWorld Experience Pier Head und Albert Dock ihre Zelte auf­
dreht sich alles um Insekten schlagen will.

CITYTRIP liverpool.indb 41 16.09.2010 11:57:09


42 auF ins verGnüGen
Liverpool zum Träumen und Entspannen

liverpool ZuM träuMen und entspannen 027lp Abb.: gs

Über 2500 Hektar Parkgelände erst in der zweiten Hälfte des 19.
schmücken die Stadt: Parks, Gärten Jahrhunderts wurden die großen vik-
und Landsitze – Anlagen, die früher torianischen Parks errichtet, die Li-
zu einem Großteil in Privatbesitz wa- verpool bis heute prägen. Mit dem
ren. Ein paar Grünflächen finden sich Wavertree Playground und anderen
direkt im Stadtzentrum, die meisten Grünflächen kamen dank großzügi-
aber ein paar Busminuten außerhalb ger Grundstücksschenkungen und
der City. Liverpools grüne Lungen Stiftungen neue Flächen hinzu.
sind noch heute vor allem im Som- Ein großer Garten umgibt auch
mer beliebte Plätze zum Träumen Speke Hall, eines der beliebtesten
und Entspannen. Ausflugsziele vor den Toren der In-
Schon 1767 wurde Liverpools ers- nenstadt. Im Mittelpunkt des Areals,
ter öffentlicher Park mit dem „Mount zu dem auch eine Farm gehört, steht
Zion“ geschaffen, wo heute die ang- ein anno 1530 erbautes Tudor-Haus
likanische Kathedrale × steht. Das mit reich dekoriertem Fachwerk. Eini-
Herz des Parks war ein Rundweg mit ge Zimmer sind noch wie damals üb-
Blick auf den Mersey, eine Oase der lich möbliert, in anderen überwiegt
Ruhe weit weg vom damals geschäfti- der viktorianische Stil.
gen Hafenviertel. Im frühen 19. Jahr- Ein altes Herrenhaus dominiert auch
hundert forcierten Privatleute die Er- eine andere Liverpooler Ausflugsstät-
richtung weiterer Grünanlagen. Aber te, Croxteth Hall and Country Park,

CITYTRIP liverpool.indb 42 16.09.2010 11:57:11


auF ins verGnüGen 43
Liverpool zum Träumen und Entspannen

knapp zehn Kilometer vom Stadtzen- Bombenabwurf seine Verglasung,


trum entfernt. Ein riesiges Gelände die aber schon bald erneuert wurde.
mit Bäumen, Flüssen, Teichen, Gär- Aber erst 2001 wurde das Palmen-
ten und Wiesen, das jährlich Zehn- haus nach gründlicher Renovierung
tausende von Besuchern anlockt. Für wieder für den Publikumsverkehr ge-
sie organisiert die Gartenverwaltung öffnet. Und auch der Park wurde erst
Jahr für Jahr ein buntes Sommerpro- in diesen Tagen dank vieler Millionen
gramm: Musik- und Tanzveranstaltun- Lottogelder runderneuert.
gen, aber auch Seminare, in denen Sehenswert ist auch der 1870 er-
man die Natur besser kennenlernen öffnete Stanley Park direkt hinter
kann. Croxteth Hall and Country Park dem legendären Fußballstadion an
waren einst im Besitz der Grafen von der Anfield Road ß. Auch er ist eine
Sefton, die hier vom 16. Jahrhun- viktorianische Gartenlandschaft vom
dert an zu Hause waren. Nach dem Feinsten und steht heute unter Denk-
Tod des letzten Grafen wurden Ge- malschutz. Gefahr droht der Gegend
bäude und Gelände 1972 der Stadt allerdings von den Expansionsplä-
vermacht. nen des Liverpool FC, der hier sein
Noch immer ein Blickfang dieser neues Fußballstadion errichten will.
Anlage ist die Historic Hall, ein gro- Wichtigste Sehenswürdigkeit des mit
ßes Landhaus aus edwardianischer Sicherheitskameras überwachten
Zeit. Mittwochs- und sonntagmittags Parks ist das sogenannte Gladstone
von April bis September führen Spe- Conservatory, ein Glashaus, das vom
zialisten in zeitgenössischen Kostü- gleichen Architekten wie das be-
men durch die historischen Gemäu- rühmte Palmenhaus im Sefton Park
er, hin und wieder finden kleine Kam- stammt.
merkonzerte statt. Kinder fühlen sich Zu den wenigen grünen Oasen di-
auf der Farm des Parks wohler, wo es rekt in der City gehört St. John’s
Lämmchen, Ziegen, Pferde und an- Garden gleich hinter St. George’s
dere Tiere zum Anfassen gibt. Täglich Hall Ñ, nur einen Katzensprung ne-
um 15.45 werden sie gefüttert. Herz- ben den geschäftigen Einkaufszent-
stück des Parks sind jedoch die riesi- ren. „Peace Garden“ nennen ihn die
gen Garten- und Wiesenanlagen. Einheimischen deswegen – ein Ort
Wie Croxteth stehen die meisten des Friedens und der Ruhe mitten
der alten Grünanlagen heute unter in einer hektischen Umgebung. Die
Denkmalschutz. Auch der rund 200 1904 eröffnete Anlage gehört zudem
Hektar große Sefton Park, den ein Li- wegen ihrer vielen Denkmäler zu den
verpooler Architekt zusammen mit ei- Orten von größtem historischen und
nem Pariser Gartengestalter entwarf. architektonischen Interesse. Seinen
Als „Liverpools Hyde Park“ spielte er Namen verdankt der Freizeitgarten
damals auf sein Londoner Vorbild übrigens der Johanneskirche, die bis
an, war er doch ebenfalls mit künst- 1887 hier stand.
lichen Wasserspeiern und Denkmä-
lern ausgestattet. 1896 schenkte ein
reicher Bürger dem Sefton Park ein
mit vielen exotischen Pflanzen aus-
gestattetes Palmenhaus. Im Zweiten Auf ins Vergnügen:
Weltkrieg verlor dasselbe bei einem Wasserspiele im Sefton Park

CITYTRIP liverpool.indb 43 16.09.2010 11:57:11


44 auF ins verGnüGen
Liverpool zum Träumen und Entspannen

Mit St. Nicholas Church Gardens 10.30–16 Uhr, April–Oktober ab 10.30


gegenüber dem weltbekannten Liver bis 16, 17 oder 18.30 Uhr. Bahnstation:
Building findet sich ein zweiter kleiner Aigburth
Park ebenfalls fast mitten in der City. µ speke hall, The Walk, Liverpool L 24
Viele Liverpudlians nutzen ihn vor al- 1XD, www.nationaltrust.org.uk, Tel.
lem im Sommer zur Mittagspause 08448004799, März–Oktober Mi.–So.
und genießen den Blick auf den Mer- 11–17 Uhr, November–Februar Sa.–So.
sey. Auch dieser Park diente wie St. 11–16.30 Uhr, Eintritt: 8,40 £ (Kinder:
John’s Garden einst als Friedhof. Die 4,20 £, Familien: 21 £), Anreise: Bus
namensgebende Nikolaus- und Ma- 80, 82, 180 ab City Center, Bahnstation:
rienkirche (Church of Our Lady and Liverpool South Parkway oder Hunts
Saint Nicholas) am Parkrand ist Liver- Cross
pools ältestes Gotteshaus, das mehr- o95 [O3] stanley park. Immer zugänglicher
fach zerstört und immer wieder auf- Park nahe der Anfield Road. Historisch
gebaut wurde. Seit dem Jahr 1257, interessant ist das Gelände, weil hier die
heißt es, wurden hier Gottesdienste ersten Fußballer Liverpools kickten, die
gefeiert, war die dem Patron der See- schließlich den Everton FC gründeten.
fahrer, dem heiligen Nikolaus, gewid- o96 [K10] st. John’s Garden. Immer
mete Kirche Liverpools wichtigstes zugängliche Parkanlage hinter der
Gotteshaus. Im Jahr 1810 krachte St.George’s Hall mit Gedenksteinen und
der Kirchturm während eines Gottes- Plaketten, die an Kriegshelden, aber
dienstes ein und erschlug 25 Men- auch an John Lennon und George Harri­
schen. Schweren Schaden erlitt die son erinnern.
Kirche auch im Zweiten Weltkrieg, o97 [I10] st. nicholas Church Gardens.
an den ein kleines Denkmal vor dem Nur tagsüber geöffneter Minipark gegen­
Kirchturm mahnt. Seit 1952 aber über dem Liver Building.
steht sie wieder für Gottesdienste zur o98 [U13] Wavertree playground, Wel­
Verfügung. lington Road, Bahnstation: Wavertree
Generelle Informationen zu Liver- Technology Park. Botanische Anlage,
pools Parks und Grünanlagen findet die allerdings etwas in die Jahre ge­
man online unter: kommen ist. Hin und wieder Schau­
µ www.liverpool.gov.uk/ platz von Folkfestivals und anderen
Leisure_and_culture/ Freiluftveranstaltungen.
Parks_and_recreation/

o93 [a1] Croxteth hall and Country park,


Muirhead Avenue, Liverpool L12 OHB,
Tel. 0151 2336910, www.croxteth.co.uk,
Park: Sommer 7–19 Uhr, Winter 7–17
tgl. 7–20 Uhr (Eintritt frei), Halle, Farm
und Garten: April–September 7–19 Uhr,
Eintritt: 4,50 £
o94 [S16] sefton park and palmhouse,
Liverpool L17 1AP, Tel. 0151 7262415,
www.palmhouse.org.uk, Park: 24
Stunden täglich geöffnet (Eintritt frei),
Palmenhaus: November–März tgl.

CITYTRIP liverpool.indb 44 16.09.2010 11:57:11


aM puls der stadt 45

am Puls
Der staDt
003lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 45 16.09.2010 11:57:12


46 aM puls der stadt
Das Antlitz der Stadt

061lp Abb.: gs
Liverpool gehört zu den britischen in neue Museen, Theater und Ein-
Städten, die nach Jahren des wirt- kaufszentren, vor allem aber in die
schaftlichen Abstiegs mit Macht nach Neugestaltung des maritimen Erbes.
oben wollen. Umgerechnet viele Milli- Dieses Kapitel berichtet vom Wandel
arden Euro wurden in den letzten Jah- der Stadt, vom Weg Liverpools in die
ren in die Stadtentwicklung investiert, Moderne.

das antlitZ der stadt


Fast unbemerkt von der Öffentlich- eine stadt iM uMbruCh
keit, die Liverpool schon weitge-
hend abgeschrieben hatte, hat sich Grenzenlos ist der Optimismus, dem
die graue Hafenstadt am Mersey zur sich die politischen und wirtschaftli-
bunten Kulturmetropole gemausert. chen Lenker der Region Merseyside
Aus dem einstigen Armenhaus im hingeben. Selbst die Durchschnitts-
englischen Nordwesten ist eine Stadt geschwindigkeit der Autos, die auf Li-
mit Perspektiven geworden. Die- verpools Straßen schneller als in den
ser Aufschwung zeigt sich auch im meisten Großstädten Englands un-
Stadtbild. So dominieren mittlerwei- terwegs sind, wird längst als Zeichen
le Hochhäuser und moderne Büro- des Fortschritts gesehen und in den
bauten die Uferfront und in der Stadt Hochglanzbroschüren der Wirtschaft
schießen überall neue Geschäfte und als Investitionsvorteil gewertet. Nach
Einkaufszentren aus dem Boden. Jahrzehnten des Niedergangs, nach

CITYTRIP liverpool.indb 46 16.09.2010 11:57:14


aM puls der stadt 47
Das Antlitz der Stadt

politischen Querelen ohne Beispiel, England erschütterten. Das neue Li-


gesellschaftsbedrohender Arbeits- verpool ist eine Kapitale der Kunst,
losigkeit und einer Hiobsbotschaft Kultur und Wissenschaft – und in-
nach der anderen, die den Ruf Liver- zwischen auch eine der größten bri-
pools weltweit ruinierten, ist die Stadt tischen Universitätsstädte: Mehr als
auf dem Weg nach vorn. 50.000 Studenten geben der Stadt
Kommunale und private Entwick- ein junges Gesicht.
lungsgesellschaften, beseelt von Zu- Umgerechnet viele Hundert Millio-
schüssen der Europäischen Union, nen Euro Fördermittel, Spenden und
haben eine Reihe ehrgeiziger Milli- öffentliche Gelder hat man in die Re-
onenprojekte vorangetrieben. Zwar novierung großer Museen wie dem
wird man zur Megakapitale London World Museum Liverpool Ò oder der
nie aufschließen können, aber der St. George’s Hall Ñ gesteckt oder in
Status als Großbritanniens Nummer die Neugestaltung der Dockanlagen.
zwei oder drei wäre auch schon ein 2011 hofft man, das neue Museum
Achtungserfolg. of Liverpool Life in Betrieb nehmen
Liverpool ist heute nicht mehr die zu können, einen spektakulären Neu-
Hafen- und Arbeiterstadt von einst, bau zwischen Albert Dock É und Pier
die fast unregierbare Kommune, de- Head Ë, der künftig die Geschichte
ren aufsässige Bewohner immer wie- der Stadt erzählen soll (s. S. 39). Inter-
der blutige Krawalle anzettelten. aktiv und ausgestattet mit allem, was
Merseyside ist auch nicht mehr die moderne Technik und Museumspä-
Region, der Zehntausende mangels dagogik heute hergeben. Die Planer
Arbeit und Perspektiven den Rücken dieses Musentempels der Superlati-
kehrten. Inzwischen registrieren nicht ve rechnen mit 750.000 Besuchern
nur die Statistiker, dass mehr und jährlich – und 75.000 Schulkindern,
mehr Menschen wieder Richtung Li- die dort Liverpools Geschichte und
verpool zuwandern. die berühmtesten Söhne und Töch-
Geschichte sind die oft monate- ter der Stadt kennenlernen sollen:
langen Streiks, die das öffentliche Schauspieler wie Rita Tushingham,
Leben immer wieder lähmten; vorbei Philip Olivier oder Rupert Davies, der
die aus Irland überschwappenden als Kommissar Maigret populär wur-
blutigen Glaubenskämpfe zwischen de, oder Sir Simon Rattle, der als Di-
Katholiken und Protestanten, Ver- rigent weltweit Anerkennung ern-
gangenheit auch die Rassenunruhen, tete. Und natürlich gilt es, an Liver-
die noch Anfang der 1980er-Jahre pools Hit-Lieferanten zu erinnern, an
Gruppen wie The Searchers, Gerry
and The Pacemakers, Supercharge,
Frankie Goes to Hollywood, Orchest-
ral Manoevres in The Dark oder Ato-
Vorseite: Hinter dem Canning mic Kidden, an Solisten wie Frankie
Dock erheben sich die „Drei Grazien“ Vaughan, Cilla Black, Billy Fury oder
(siehe Ë) Melanie C. Vor allem aber auch an
John, Paul, George und Ringo, die vier
Wo einst die ersten Liverpudlians Apostel Liverpools, die unter der Mar-
siedelten, steht heute das moderne ke „The Beatles“ den Mersey-Sound
Einkaufszentrum Liverpol One Ö in aller Welt bekannt machten.

CITYTRIP liverpool.indb 47 16.09.2010 11:57:14


48 aM puls der stadt
Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Aber auch an große Erfindungen die wichtigsten Voraussetzungen,


und Innovationen, die in Liverpool ih- um künftig mit anderen Städten tou-
ren Ursprung hatten, gilt es zu erin- ristisch mithalten zu können. Denn
nern: an den ersten fahrplanmäßigen längst ist der Tourismus, beflügelt
Passagierverkehr über den Atlantik, durch das europäische Kulturhaupt-
das erste wirksame Medikament ge- stadtjahr 2008, zu einem der wich-
gen die Malaria oder die erste Bank, tigsten Wachstumsmotoren in Eng-
die 1960 einen Computer nutz- lands Nordwesten geworden. 40.000
te. Nicht zuletzt auch an den ersten Arbeitsplätze in der Region hängen
Schuss im amerikanischen Bürger- schon jetzt von ihm ab, 10.000 wei-
krieg, der am 12. April 1861 aus ei- tere sollen dazukommen.
ner am Mersey gefertigten Waffe ab- Dieses Wachstum spiegeln große
gegeben wurde. und feine Herbergen überall in der
Stadt. Radisson Blu, Hilton, Crown
tourisMus als JobMotor Plaza, Mariott ... die großen Hotel-
konzerne setzen auf die Stadt am
Mit dem Bau eines neuen Konferenz- Mersey. Aber auch von kleineren Un-
zentrums und der gut 10.000 Plätze ternehmen oder Privatleuten geführ-
umfassenden angrenzenden Mehr- te, sogenannte Themen- oder Bou-
zweck-Arena gleich neben dem Albert tique-Hotels finden sich immer häu-
Dock É verfügt die Stadt nun über figer in Liverpool. Beispielhaft sei das
eine der modernsten und schönst- Hope Street Hotel (s. S. 117) genannt,
gelegenen Tagungsstätten Europas, das seine 89 Zimmer mit schönen
dazu über eine Konzerthalle von Zimmerschlüsseln statt seelenloser
Weltrang. Für die Stadt waren das Plastikkärtchen ausgestattet hat.

von den anFänGen bis Zur GeGenWart


Als schlammiger Pfuhl machte „Li- der auFstieG Zur
uerpol“ erstmals von sich reden, eine handelsMetropole
von mehreren Siedlungen in Eng-
lands Nordwesten. „Liuerpol“ war Ungefähr dort, wo Liverpools Polizei
der Name für eine Ausbuchtung des heute ihr Hauptquartier hat, gleich
Flusses Mersey, an dessen Ufer ein gegenüber dem Albert Dock, siedel-
paar Familien siedelten. Keiner frei- ten die ersten Liverpudlians. Der ers-
lich konnte damals ahnen, dass aus te, der diese Lage richtig zu schät-
der mittelalterlichen Siedlung einmal zen wusste, war König Johann (reg.
Englands wichtigste Hafenstadt wer- 1199–1216). „Johann Ohneland“
den sollte, Europas größtes Tor zur nannte man ihn auch, weil er ei-
neuen Welt. nen Großteil des englischen Besit-
zes in Frankreich nach dort verlore-
nen Schlachten abtreten musste. An-
fang des 13. Jahrhunderts suchte
der in Oxford geborene Sohn Hein-
In der Townhall befindet sich das richs II. nach einem sicheren Stütz-
Wandfresko zur Stadtgründung punkt für seine in Wales und Irland

CITYTRIP liverpool.indb 48 16.09.2010 11:57:14


aM puls der stadt 49
030lp Abb.: gs
Von den Anfängen bis zur Gegenwart

operierenden Truppen. Am 28. Au- baten sie 1571 Königin Elisabeth I.


gust 1207 legte er mit einer Charta um Steuererleichterungen.
offiziell den Grundstein zur Gründung Erst im Zeitalter der Tudors reif-
der Stadt. (Diesen Akt verherrlicht te Liverpool langsam vom Dorf zur
ein Wandfresko in der Eingangshal- Stadt. 1515 schlug sich der Wandel
le des Rathauses noch heute.) Sie- im Bau der ersten Stadthalle in der
ben Straßen wurden angelegt – und Dale Street für alle sichtbar nieder.
eine Burg errichtet, die anno 1726 im Langsam nahm der Schiffsverkehr
Rahmen der Stadterweiterung abge- zu, steuerte man von Liverpool immer
rissen wurde. häufiger Ziele in Irland und Wales an.
Jahrhundertelang lebten die Men- Um das Jahr 1700 war die Zahl der
schen in der kleinen Siedlung vom Einwohner auf gut 5000 gestiegen.
Fischfang, dem Handwerk und der Jahr für Jahr kamen neue Zuwande-
Landwirtschaft. Nicht mehr als ein rer hinzu, die im Hafen schnell Arbeit
Marktflecken war die Stadt, die mit fanden. Zeitweise verdingte sich je-
Birkenhead auf der anderen Seite des der dritte bis vierte Bewohner Liver-
Mersey mit einer Fähre verbunden pools als Matrose.
war. Kleine Schiffe, die je nach Was- Zur richtigen Hafenstadt aber wur-
serstand und Wetterlage verkehrten. de Liverpool erst, als seine Reeder
Seuchen wie die Pest setzten den we- weitere Ziele in Europa, Asien, Afri-
nigen Hundert Bewohnern Liverpools ka und Amerika ansteuerten. Neue
immer wieder schwer zu. Zudem ächz- Kanäle nach Manchester und Leeds
ten die Liverpudlians unter der Last fi- brachten der Stadt Ende des 18.
nanzieller Abgaben. Als „arme, herun- Jahrhunderts zusätzliche Standort-
tergekommene Stadt Ihrer Majestät“ vorteile. Jetzt war es möglich, die

CITYTRIP liverpool.indb 49 16.09.2010 11:57:15


50 aM puls der stadt
Von den Anfängen bis zur Gegenwart

im Hinterland produzierten Waren am Mersey hängen. Dies waren in


und Rohstoffe weltweit zu verschi- der Regel arme Katholiken, die ihr
cken. Schnelle Fahrzeiten und billi- Selbstbewusstsein aus der Zahl ih-
ge Frachtraten machten Liverpools rer Kinder schöpften. Aber auch aus
Schiffseigner international bekannt. anderen Regionen Europas und Afri-
Den größten Profit aber brachte ih- kas drängte es die Menschen in den
nen der erst im Jahre 1807 offiziell Nordwesten Englands. Bis 1931 war
abgeschaffte Sklavenhandel, dem die Zahl der Bewohner Liverpools auf
die Stadt ein Großteil ihres damali- rund 850.000 angewachsen – Men-
gen Wohlstands verdankte. schen, für die überall in der Stadt
Schon Anfang des 19. Jahrhun- Massenquartiere gebaut wurden. Zu-
derts wurden rund 40 % des briti- meist waren dies einfachste Häuser,
schen Welthandels über Liverpool ab- die ein Dach über dem Kopf garan-
gewickelt. Die Stadt am Mersey war tierten, viel mehr aber auch nicht. So
nun die neben London wichtigste bri- entstanden Stadtviertel, die bald zum
tische Hafenmetropole. Und mit dem Sanierungsfall wurden.
Handel wuchs auch die Stadt, der Kö- Die nächste schwere Zeit kam mit
nigin Victoria anno 1880 schließlich dem Zweiten Weltkrieg. Liverpools
offiziell die Stadtrechte verlieh. Über- strategische Lage und die dort statio-
all entstanden neue Häuser und Bü- nierten Verteidigungskräfte erhoben
ros, Lagerräume und Handelszent- die Hafenmetropole zu einem der
ren, kleine und große Geschäfte so- wichtigsten Angriffsziele des Deut-
wie ein Bahnhof – einer der ersten schen Reichs. Deutschland wusste,
der Welt –, der Liverpool mit Man- dass die entscheidenden Atlantik-
chester verband. schlachten von Liverpool aus gesteu-
Zur ersten großen Belastungs- ert werden sollten. Das Western Ap-
probe für die Stadt wurden die Hun- proach Headquarter, wie Liverpools
gerjahre in Irland 1846/1847, die Führungsbunker damals hieß, ist
mindestens 300.000 Iren nach Li- noch heute zu besichtigen.
verpool fliehen ließen. Zwar wander- So kam, was nach militärischer Lo-
te ein Großteil weiter nach Ameri- gik kommen musste: Deutsche Flie-
ka aus, Zehntausende aber blieben ger, die im besetzten Frankreich und
Belgien starteten, warfen Tausen-
de todbringender Bomben über der
orIgInaLton Stadt und den Militärzentralen ab
und legten weite Teile Liverpools in
„Es gibt keine Stadt in England, Schutt und Asche. Mindestens 4000
London vielleicht noch, die so schö­ Menschen kamen damals ums Le-
ne Straßen und so elegante Häuser ben, Tausende wurden verletzt, Zehn-
hat. Viele Häuser sind ganz aus Na­ tausende verloren Hab und Gut.
turstein und der Rest, vor allem die
neueren, aus Backstein.“ neubeGinn
naCh deM ZWeiten WeltKrieG
Daniel Defoe, Autor des Abenteuer­
romans „Robinson Crusoe“, 1724 in Schnell jedoch kehrte man in Liverpool
einem Reisebuch zur Normalität zurück. Man rückte zu-
sammen, krempelte die Ärmel hoch

CITYTRIP liverpool.indb 50 16.09.2010 11:57:15


aM puls der stadt 51
Von den Anfängen bis zur Gegenwart

031lp Abb.: gs
orIgInaLton
„Liverpool ist noch immer eine jun­
ge Stadt und hat wahrscheinlich
noch nicht alle Standortvorteile ge­
nutzt. Von allen großen Städten in
der Welt gibt es keine, die so aus­
schließlich auf Handel ausgerichtet
ist. Jedes Haus in Liverpool ist ent­
weder eine Buchhaltung, ein Waren­
haus, ein Geschäft oder ein Haus, in
dem so oder so mit irgendetwas ge­
handelt wird“.

Deutscher Liverpool­Besucher in den


frühen 1840er­Jahren

und packte gemeinsam an. Not und


Elend hatten die Liverpudlians erneut
zusammengeschweißt. Eine Gemein-
schaft aus vielen Kulturen, der ideale
Nährboden schließlich für eine neue
Form von Kultur, die sich Ende der
1950er-Jahre in Liverpool und Umge- Nach Jahren des Wirtschaftswun-
bung ausbreitete. Am Ende stand ein ders aber traf Liverpool die weltwei-
neuer Musikstil, der anfangs als Mer- te Rezession schließlich stärker als
sey-Sound, später dann als Beat um andere britische Städte. Zehntausen-
die Welt ging und in den Beatles seine de von Arbeitsplätzen verschwanden,
populärsten Protagonisten fand. zeitweise war die Arbeitslosenquote
In den 1960er- und 1970er-Jahren am Mersey doppelt so hoch wie im
wurde im Krieg zerstörter Wohnraum Landesdurchschnitt. Erschwerend
durch mehrgeschossige Sozialwoh- kam hinzu, dass der Schiffsverkehr
nungen ersetzt. Siedlungen wie Kirkby nach Amerika durch neue, schnelle
gehörten damals zu den am schnells- und regelmäßige Flugverbindungen
ten wachsenden Stadtvierteln Eng- in die Vereinigten Staaten mehr und
lands. In Liverpools City entstanden mehr an Bedeutung verlor. Und auch
erste Einkaufszentren, deren Vorbil- dem Frachthafen Liverpool liefen
der amerikanische Shoppingmeilen andere Häfen, insbesondere neue
waren. Den neuen Aufschwung sym-
bolisierte vor allem der 1971 fertigge-
stellte, knapp 140 m hohe Turm über
dem St. John’s Centre, an dessen
Spitze sich ein französisches Restau- Denkmal Liverpool Blitz zur
rant um die eigene Achse drehte. Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg

CITYTRIP liverpool.indb 51 16.09.2010 11:57:16


52 aM puls der stadt
Von den Anfängen bis zur Gegenwart

032lp Abb.: gs
Containerhäfen, den Rang ab. Arbei- strapazierte. Die Regierung in London
teten anno 1967 noch 11.500 Men- wurde um Hilfe gebeten, doch die in
schen in den Docks am Mersey, wa- England damals tonangebenden kon-
ren es 1979 noch ganze 5.200. servativen Tories hatten für die zum
Auch die Autoindustrie, die man in Teil von Trotzkisten kontrollierte La-
den 1960er-Jahren mit öffentlichen bour-Regierung in Liverpool wenig
Zuschüssen in einer Höhe von 65 Mil- übrig. Demonstrationen und Streiks
lionen Pfund an den Mersey lockte, lähmten so immer wieder das öffent-
baute wegen der weltweiten Rezes- liche Leben am Mersey, bis Margaret
sion einen Großteil der Jobs ab. In Thatcher das Stadtparlament schließ-
etwa einem Jahrzehnt machten fast lich auflöste und eine neue regionale
300 Firmen Pleite, verschwanden al- Verwaltungseinheit schuf: die Mer-
lein in der Industrie rund die Hälfte al- seyside Task Force (MTF). Diese setz-
ler Arbeitsplätze. te statt auf Schiffsverkehr und neue
Liverpool geriet in eine tiefe Krise. Industrie auf den Ausbau des Dienst-
Zehntausende von Bürgern bezogen leistungsgewerbes, auf Kunst, Kultur
Sozialhilfe, was die Kassen der Stadt und Tourismus.
Erster Testlauf für das neue Kon-
zept war 1984 ein internationales
Gartenfestival, das allen Unkenru-
fen zum Trotz 3,4 Millionen Gäste an-
lockte. Eindrucksvoll wurde so bewie-
sen, dass die von Krisen geschüttel-
te und arg imagegeschädigte Region
Ein Segelboot liegt vor der noch immer einen Besuch wert ist.
Tate Gallery am Albert Dock Mit öffentlichen Zuschüssen versüßte

CITYTRIP liverpool.indb 52 16.09.2010 11:57:17


aM puls der stadt 53
Von den Anfängen bis zur Gegenwart

stadtgeschIchte In ZahLen
1207 König Johann Ohneland 1837 Erstes Grand National Hin­
erklärt „Liuerpul“ zur Stadt. dernisrennen auf der Pferde­
1229 König Heinrich III. macht rennbahn in Aintree
Liverpool zur „freien Stadt für 1842 Liverpool nimmt das erste
immer“. öffentliche Bad in Betrieb.
1331 Erstmals taucht Liverpool auf 1874 In Everton gründet sich einer
einer englischen Karte auf. der ersten Fußballklubs der
1351 William de Liverpool wird ers­ Welt.
tes Stadtoberhaupt. 1904 Grundsteinlegung für die
1515 Bau des ersten Rathauses protestantische Kathedrale
1565 Ein Sturm zerstört große Teile 1933 Eröffnung des Flughafens im
der Stadt. Vorort Speke (heute John
1641 Beginn des Handels mit den Lennon Airport)
Westindischen Inseln 1934 Öffnung des Queensway
1647 Liverpools Hafen, bislang eine Tunnels
Außenstelle Chesters, wird 1957 Auf einem Pfarrfest spielt
selbstständig. Paul McCartney John
1648 Erstmals löscht ein Tabak­ Lennon vor.
frachter aus Amerika seine 1981 Inbetriebnahme des neuen
Fracht im Hafen. Albert Dock
1674 Neubau der Stadthalle 2004 Weite Teile der Innenstadt
1715 Bau des ersten Trockendocks werden dem Weltkulturerbe
der Welt und Erweiterung der unterstellt.
Stadt 2005 Liverpool FC schlägt Mailand
1802 Mit dem Lyceum öffnet Euro­ im Champions­League­Finale.
pas erste öffentliche Leihbib­ 2007 8oo­jähriges Stadtjubiläum.
liothek. 2008 Europäische
1815 Auf dem Mersey tauchen die Kulturhauptstadt
ersten Dampfschiffe auf. 2011 Jubiläum im Cavern Club:
1830 Eröffnung der Bahnlinie Vor 50 Jahren hatten die
Liverpool – Manchester Beatles hier Premiere.

Liverpool privaten Investoren ihr En- und Hotels – auch Museen von Rang,
gagement und lockte auf diese Wei- die inzwischen jährlich viele Millionen
se immer neue Firmen, die bis heute Besucher locken. Mit Investitionsgel-
viele Milliarden Pfund in die einst fast dern der Europäischen Gemeinschaft
bankrotte Stadt pumpten. wurde die Infrastruktur neu gestal-
Das Albert Dock É wurde zum tet, die Uferlandschaft neu geplant,
Aushängeschild des neuen Liverpool, ein riesiges Einkaufszentrum reali-
zum besten Beispiel einer geglückten siert und der öffentliche Nahverkehr
Umwandlung der ehemaligen Hafen- neu geordnet. Und mit dem Ausbau
anlagen. In den alten Warenlagern der Universität, die mit gut 50.000
am Mersey fanden sich plötzlich Bou- Studenten inzwischen zu den größ-
tiquen und Cafés, Bars, Restaurants ten Hochschulen Großbritanniens

CITYTRIP liverpool.indb 53 16.09.2010 11:57:17


54 aM puls der stadt
Leben in der Stadt

leben in der stadt


LIverpooL –
Liverpool ist heute eine pulsierende
QueLL des Lebens Großstadt, geprägt von Erfahrungen,
die englische Seeleute einst in aller
„Ich hatte einen Traum. Ich war in Welt machten. Beeinflusst auch von
einer dreckigen, verrußten Stadt. Es Begegnungen, die Liverpooler Werft-
war Nacht und Winter, dunkel und und Dockarbeiter mit Menschen
regnerisch. Ich war in Liverpool. Im aus Afrika, Asien und Amerika hat-
Zentrum war ein Pool, in dessen Mit­ ten. Hunderttausende von Migranten
te eine kleine Insel. Auf ihr stand ein drückten der Stadt ihren Stempel auf,
einzelner Baum, eine Magnolie vol­ Menschen aller Rassen und Hautfar-
ler roter Blüten. Es schien, als stün­ ben. Viele blieben nur ein paar Tage
de der Baum im Licht der Sonne. auf der Durchreise, andere ankerten
Gleichzeitig aber strahlte er selbst für den Rest ihres Lebens am Mer-
ganz hell. Alles wirkte extrem unan­ sey. Liverpool wurde so zu Englands
genehm, schwarz und undurchsich­ Völkermühle, in der Menschen aus al-
tig. So jedenfalls fühlte ich es. Aber len Nationen zusammenfanden.
irgendwie hatte ich die Vision von ei­
ner überirdischen Schönheit ... und MultiKultureller
das war der Grund, warum ich hier sChMelZpunKt
leben konnte. Liverpool ist der Quell
des Lebens.“ „Liverpudlians“ heißen sie offiziell,
die rund 450.000 Menschen in der
Carl Gustav Jung, Psychotherapeut Stadt am Mersey, Kinder, Männer
und Kulturpsychologe, 1961 und Frauen aus weit über 100 Na-
tionen. Fast 70 verschiedene Spra-
chen, haben findige Köpfe ausge-
zählt, stieg erstmals auch wieder die rechnet, werden in Liverpool gespro-
Einwohnerzahl. chen. Und natürlich Scouse, ein irisch
Inzwischen hat man sich neue Zie- geprägtes Englisch, Liverpools Mund-
le gesteckt, will man in den nächsten art, die meist nicht leicht zu verste-
Jahrzehnten weitere Milliarden Pfund hen ist. Die Scousers, wie sich die
in den Ausbau der Uferfront stecken. Einheimischen selbst nennen, gelten
Dann soll auch der Sprung in die Top als eigenwillig, aber auch als humor-
Five der britischen Touristikziele ge- voll und weltoffen.
lingen. Wer Liverpool heute besucht, Die größte Bevölkerungsgrup-
zweifelt daran nicht! pe bilden die Iren. Zu Zehntausen-
den waren sie Mitte des 19. Jahrhun-
derts eingewandert. Kaum eine an-
dere Stadt Englands besitzt deshalb
noch heute so viele irische Pubs und
zählt so viele Katholiken auf engstem
Raum. Den Iren folgen in der Bevöl-
Schmelztiegel Liverpool: kerungsstatistik Schotten und Wa-
Freiluftfestivals vereinen Menschen liser, deren Arbeitskraft in Liverpool
aller Rassen und Nationen einst besonders geschätzt wurde.

CITYTRIP liverpool.indb 54 16.09.2010 11:57:17


aM puls der stadt 55
Leben in der Stadt

Im 19. Jahrhundert lebten zeitweise

033lp Abb.: gs
bis zu 40.000 Menschen aus Wales
in der Stadt. Mit der Liverpool Welsh
Choral Union stellen die Waliser noch
heute einen der größten Chöre. Kaum
kleiner ist die schottische Gemeinde.
Auch sie pflegt bis heute ihre eigenen
Traditionen und Bräuche.
Daneben gibt es Griechen und Zyp-
rioten, Italiener und Franzosen, deren
Ahnen die Napoleonischen Kriege an
den Mersey verschlagen hatten. Nor-
weger, Schweden und Dänen spül-
te die Seefahrt in die Stadt, gläubi-
ge Menschen meist, die zum Teil ihre
eigenen Gotteshäuser hatten. Hinzu
kamen religiös und politisch verfolg-
te Juden aus Russland, Polen und
Deutschland.
Unübersehbar ist auch die chine-
sische Gemeinde, die angeblich äl-
teste Europas, die rund um die Berry
Street zu Hause ist und die Straßen
in ihrem Viertel zusätzlich chinesisch
beschriftet hat. Außerdem nennt sie
am Ende der Nelson Street [L12] das
größte chinesische Tor außerhalb
Chinas ihr Eigen. Mehr als tausend
Köpfe zählt die Gruppe der Hindus. hard WorKinG, hard FiGhtinG,
Noch größer ist jene der Muslime, de- hard drinKinG
ren stärkste Fraktion die Jemeniten
sind. Afrikaner oder farbige Zuwan- – So lautet das Lebensrezept am Mer-
derer aus der Karibik und Südame- sey. Ein Dreiklang aus Erfahrungen,
rika dagegen finden sich in Liverpool welche die Menschen in Englands
weit weniger als in anderen engli- Nordwesten immer wieder machten.
schen Städten. Nur zwei von hundert Scousers nennen sie sich selbst in Er-
Liverpudlians sind schwarzer Haut- innerung an das englische Wort lobs-
farbe. Hinzu kommen noch Inder und couse. Es stand einst auch dem deut-
Japaner, Menschen von den Philippi- schen Wort „Labskaus“ Pate. Damit
nen und aus Mauritius sowie Flücht- ist ein deftiger Eintopf gemeint, wie
linge vom Balkan. ihn vor allem die Seeleute schätz-
Vor allem aber ist Liverpool eine ten. Vermutlich waren es norwegi-
junge Stadt. Mehr als 40 Prozent der sche Matrosen, die den Labskaus im
Bevölkerung sind jünger als 30 Jah- späten 19. Jahrhundert im Welthafen
re – vielleicht der wichtigste Grund Liverpool populär machten. Der Ein-
für die Lebenslust, die diese Stadt topf ist eine preiswerte, vor allem
versprüht. aber sättigende Mahlzeit, die nach

CITYTRIP liverpool.indb 55 16.09.2010 11:57:18


56 aM puls der stadt
Leben in der Stadt

der Schlüssel zur Identitätsbestim-

034lp Abb.: gs
mung der Menschen am Mersey.
Denn die vielen Krisen, die seit Jahr-
hunderten zu bewältigen waren, ha-
ben die Liverpudlians zusammenge-
schweißt. Das hat seine guten Seiten,
denn hier steht einer für den anderen
ein, was den Scousers oft den Vor-
wurf der Dickköpfigkeit einbringt. Auf
der anderen Seite geht diese Identität
manchmal auch so weit, dass man –
wie im Falle eines 2007 erschosse-
nen Jungen – einen Mörder schützt
und die Polizei angesichts einer Mau-
er des Schweigens verzweifelt.

Labskaus
Das erstmals 1701 erwähnte Gericht
bestand ursprünglich nur aus Pö­
kelfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und
Speck. Heute kommt das traditio­
nelle Seemannsmahl meist mit Ro­
ter Bete verfeinert auf den Tisch. In
Deutschland wird Labskaus klas­
sisch aus kurz in Wasser gekochtem,
gepökeltem Rindfleisch zubereitet,
kurzer Zeit zur Lieblingsspeise der das mit Zwiebeln, Salzgurken und
Liverpudlians wurde (siehe Exkurs Roter Bete durch den Fleischwolf ge­
„Labskaus“). dreht wird. Danach wird die Masse
Ein anderer Favorit heißt Butty, wo- in Schweineschmalz gedünstet, mit
mit in Liverpool ein Sandwich gemeint Gurkenwasser oder Brühe gekocht
ist. Oder Everton Mint, schwarz-weiß und mit gestampften Kartoffeln an­
gestreiftes, süßes Naschwerk. Seinen gereichert.
Namen verdankt diese Leckerei einer In Liverpool wurde der „Scouse“
Frau, der sogenannten Toffee Lady, unter dem Einfluss der irischen Zu­
welche die Süßigkeiten einst in der wanderer zu einem Eintopf aus
Halbzeitpause der Fußballspiele des Schafs­ oder Lammfleisch, Kartof­
Everton FC unter das Volk warf. feln, Zwiebeln, Karotten oder an­
Nicht immer sind die Scousers gut derem Gemüse. Wer sparen will,
angesehen. Das liegt in erster Linie lässt das Fleisch einfach weg: „Blind
an ihrem oft rücksichtslosen Auftre- Scouse“ heißt die vegetarische Va­
ten, wie es vor allem die Fußballfans riante des Liverpooler Nationalge­
bis heute an den Tag legen. „Gemein- richts, zu dem Rote Bete oder Rot­
sam sind wir stark“ heißt diese Bot- kohl als Beilage serviert wird.
schaft genauer betrachtet – einer

CITYTRIP liverpool.indb 56 16.09.2010 11:57:19


aM puls der stadt 57
Leben in der Stadt

Es ist umstritten, wie stark die Bin-

035lp Abb.: gs
dung der Menschen an Liverpool letz-
ten Endes wirklich ist. So mussten
sich die Beatles, die immer wieder be-
tonten, wie sehr Liverpool sie geprägt
hat, gefallen lassen, dass sie von
Scousers bis heute kritisiert werden,
weil sie nach ihren ersten großen Er-
folgen die Stadt verlassen haben.

liverpools WahrZeiChen:
der liver bird

Was London der Tower, Paris der Eif-


felturm oder Venedig die Gondel ist,
ist Liverpool der Liver Bird. Der Vogel
ist das Wahrzeichen der Stadt und
prangt daher auf offiziellen Briefköp-
fen, allen Stadtwappen und städti-
schen Mülleimern. Den Haupteingang
zum Stadion an der Anfield Road ß
schmückt er ebenso wie zahllose
Gebäude.
Schon anno 1350 hatte ein Vogel
erstmals ein städtisches Siegel ge-
ziert, das sich heute im Britischen
Museum in London befindet. Ein Ad-
ler, der als Symbol für den Apostel Jo-
hannes stand und an König John er- So richtig zum Wahrzeichen der
innern sollte, der Liverpool im Jahr Stadt aber wurde der Liver Bird erst
1207 zur Stadt erklärt hatte. Im 17. Anfang des letzten Jahrhunderts,
Jahrhundert aber war dies alles in als die Bauherren des Royal Liver
Vergessenheit geraten. Der städti- Buildings am Pier Head Ë ihre bei-
sche Vogel nahm die Gestalt eines den Uhrtürme mit zwei fünfeinhalb
Kormorans an, wie er in den Gewäs- Meter hohen Vögeln aus Kupfer krön-
sern rund um die Stadt damals häufig ten und damit alte Mythen neu be-
anzutreffen war. lebten. Auch die Legende vom Ende
Liverpools: Sollte der Liver Bird eines
Tages die Stadt verlassen, ist diese
der Legende zufolge dem Untergang
geweiht.
Nach dem Willen ihrer Schöp-
fer halten die beiden Vögel auf dem
Liverpool – Hochhaus Tag und Nacht symbo-
eine Fußballmetropole lisch über Liverpool Wacht. Dabei
soll das Männchen auf der Stadtseite
Der Liver Bird mal anders ein Auge auf das Wohl der Menschen

CITYTRIP liverpool.indb 57 16.09.2010 11:57:20


58 aM puls der stadt
Zukunftspläne

Zukunft wird Liverpool an den Liver


„ob-La-dI ob-La-da“ – Birds als Markenzeichen festhalten.
Neuste Darstellungen des Wappen-
kLeInes LIverpooLer vogels allerdings zeigen ihn nicht
mehr mit einem Zweig Seegras im
wÖrterbuch Schnabel, sondern mit einem Pin-
sel und einer Schreibfeder. Auf diese
µ Kecks: Herrenhose Art bringen Künstler vereinzelt Liver-
µ over the water: Bezeichnung für alle, pools Richtungswechsel von der Ha-
die auf der anderen Seite des Mersey fenstadt zur Kunst- und Kulturmetro-
wohnen pole zum Ausdruck.
µ Jigger: enger Durchgang zu oder neben
einem Haus
µ Gear: anstatt „great“ für großartig ZuKunFtspläne
µ Casey: Lederfußball
µ la: Kurzform für Freund oder Kamerad, Noch ist Liverpools Entwicklung
im Song „Ob­la­di Ob­la­da“ mach­ nicht abgeschlossen. Immer wieder
ten die Beatles den Ausdruck weltweit schmiedet man neue Pläne für die
bekannt. Zukunft. Ihre Verfechter bauen da-
µ skint: Bedeutet so viel wie „Ich habe bei auf weiter steigendes Wachstum,
kein Geld“ und ist besonders beim setzen auf Firmen und Betriebe, die
abendlichen Kneipenbummel häufig ihre Büros an den Mersey verlagern.
zu hören. Und auf Menschen, die in den neuen
µ ta: Danke Einkaufstempeln shoppen und in den
µ Khazi: Toilette neuen Häusern am Flussufer wohnen
µ an-twakky: Altmodisch sollen.
µ Queen: Männliches Modewort, mit Schon jetzt bestimmen millionen-
dem Väter ihre Töchter und Männer schwere Glaspaläste, für deren Ge-
ihre Ehefrauen titulieren staltung Stararchitekten wie der
Amerikaner Cesar Pelli verantwortlich
zeichnen, mehr und mehr das Bild der
werfen, das Weibchen gegenüber auf Stadt. Wie Phönix aus der Asche ent-
den Wohlstand achten, der sich da- stand so mitten in der Stadt mit Liver-
mals vor allem im Hafen dokumen- pool One Ö eines der größten neu-
tierte. Das Volk freilich sah und sieht en Shoppingparadiese Englands. Ein
das bis heute anders. Für die Liver- Milliardending ohne Beispiel, das die
pudlians hält das hoch über dem alte Stadt inzwischen an das lange
Mersey platzierte Vogelweibchen Zeit vernachlässigte Mersey-Ufer an-
nach heimkehrenden Matrosen Aus- gebunden hat.
schau, sein männliches Gegenstück
dagegen nach offenen Pubs.
Noch immer sind die Liver Birds
das Symbol der Stadt. So mussten
sie in den 1970er-Jahren als Titel ei-
ner populären Sitcom Pate stehen, in Blick von Birkenhead über den
deren Mittelpunkt zwei junge Damen Mersey auf Liverpools moderne
aus Liverpool agierten. Und auch in Wolkenkratzer­Skyline

CITYTRIP liverpool.indb 58 16.09.2010 11:57:20


aM puls der stadt 59
057lp Abb.: gs
Zukunftspläne

Am Fluß auch zeigt sich das neue sind im öffentlichen Dienst, im Er-
Liverpool. Die Neugestaltung des Pier ziehungs- und Gesundheitsbereich
Head Ë ist so gut wie fertig. Neben oder bei Banken oder Versicherun-
den unter dem Schutz des Weltkul- gen angestellt.
turerbes stehenden „Drei Grazien“ Wer die Uferpromenade in Birken-
entstand dort das neue Museum of head entlangbummelt, die Mersey-
Liverpool Life (s. S. 39), ein Museum Fähren Ì bringen den CityTrip-Rei-
der Superlative, das ab 2011 neue senden schnell dorthin, sieht dem
Maßstäbe setzen wird. Am neuen neuen Liverpool am besten ins Ge-
Übersee-Kai können jetzt auch gro- sicht. Die klassische Skyline der
ße Kreuzfahrtschiffe anlegen, die bis- Stadt, fast ein Jahrhundert das Bild
lang wegen fehlender Infrastruktur Liverpools prägend, wird nämlich zu-
um die Stadt einen Bogen machen nehmend von Wolkenkratzern be-
mussten. Viele weitere hundert Milli- stimmt. West Tower heißt der höchs-
onen Pfund will man in den Ausbau te, ein 40-stöckiges Bürohaus, das
der alten Docks im Norden der Stadt sich 140 Meter in den Liverpooler
stecken, wo neben Büros und Apart- Himmel reckt – mit einem Panorama-
ments neue Szeneviertel entstehen restaurant im 34. Stock, das einen
sollen. einmaligen Rundumblick auf die
Den Wandel der Stadt spiegeln Stadt gewährt (s. S. 26).
auch ihre Beschäftigten wider. Waren Doch das aktuelle Facelifting ist
die Liverpudlians vor einem Jahrhun- umstritten. Manche fürchten, die
dert noch vorwiegend in Fabriken be- Stadt könnte ihre Identität verlieren,
schäftigt, körperliche Arbeit also die sich künftig einreihen in die Metro-
Regel, verdienen die meisten heu- polen des Big Business, deren Bou-
te ihr Geld im Dienstleistungsgewer- tiquen und kulinarischen Tempel sich
be. 60 Prozent aller Beschäftigten allesamt ähneln.

CITYTRIP liverpool.indb 59 16.09.2010 11:57:22


60 aM puls der stadt
Zukunftspläne

Es geht um die Seele, um das Herz Optimisten sehen die Stadt weiter
der Stadt, das unter die Räder der Fi- auf dem Weg nach oben. Neue Mu-
nanzhaie und Heuschrecken zu gera- seen und Freitzeitattraktionen sollen
ten droht. Längst sind multinationale Liverpool für Touristen noch attrakti-
Investoren die heimlichen Herrscher ver machen. Viele Hoffnungen setzt
Liverpools. Und das in einer Stadt, die man auch in das Tagungsgeschäft,
politisch traditionell eher links wählt. dessen Rahmenbedingungen noch
Auch bei den letzten Wahlen im Kö- nie so gut waren wie heute. Neue
nigreich Anfang Mai, die nach 13 Jah- Sternehotels und eine große Veran-
ren Labour-Regierung in Großbritanni- staltungsarena am Mersey sind die
en einen Machtwechsel brachten und neuen Pfunde, mit denen Liverpool in
den Konservativen die Regierung, aller Welt für kleine und große Kon-
wählte Liverpool wie immer links. Im gresse wirbt. Und sollte Großbritan-
neuen Stadtparlament, das gleichzei- nien 2018 die Fußballweltmeister-
tig gewählt wurde, ist Labour mit ab- schaft ausrichten, würde Liverpool er-
soluter Mehrheit, das heißt 51 % al- neut zum Treffpunkt der Welt. Schon
ler Stimmen, am stärksten vertreten. jetzt hat die Stadt ein einmaliges Rah-
Fast 30 % der Stimmen entfielen auf menprogramm für die Fußball-WM
die Liberaldemokraten, nur 7 % auf vorgelegt, das Ende 2010 jene Män-
die Konservativen, die wegen des ner und Frauen überzeugen soll, die
britischen Wahlrechts im Stadtparla- dann über die Vergabe der Fußball-
ment aber keinen Sitz haben. weltmeisterschaft entscheiden.
Damit aber steht Liverpool vor ei-
ner neuen Herausforderung, denn
die Labour-Stadt muss sich nun ge-
gen eine konservative Regierung in
London behaupten. Das führte schon
einmal zu Problemen, als in der Ära
Thatcher die linke Stadtregierung, die
in Schulden zu ersticken drohte, kur-
zerhand aufgelöst wurde. Trotz aller
Bedenken und Unwägbarkeiten aber
wird weiter gebaut, Altes abgerissen
und Neues hinzugefügt.
Auch das groß gefeierte europäi-
sche Kulturjahr 2008 war nur ein Jahr
des Übergangs, eines der erfolgreichs-
ten in der Stadtgeschichte. Mehr als
7000 Veranstaltungen lockten schät-
zungsweise mehr als 15 Millionen Be-
sucher nach Liverpool. Den ökonomi-
schen Nutzen bezifferten Wirtschafts-
fachleute auf mehr als eine Milliarde
Pfund. Es war das touristisch bislang
wichtigste Jahr am Mersey, das Liver-
pool in die touristischen Top 100 der
Welt katapultierte.

CITYTRIP liverpool.indb 60 16.09.2010 11:57:22


liverpool entdeCKen 61

liVerPool
entDecken
004lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 61 16.09.2010 11:57:24


62 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

erlebensWertes iM ZentruM
Verlaufen kann man sich in Liverpool erschloss. Insgesamt wurden 23,5
eigentlich nicht. Zwei große Kathe- Millionen Backsteine verbaut, denen
dralen, die unterschiedlicher kaum 47.000 t Mörtel Halt verleihen. Archi-
sein könnten, bieten immer wieder tekt Jesse Hartley plante die Anlage,
Orientierung, markieren sie doch einen Hafen für große Segelschiffe, in
den Rand der Innenstadt. Das Zent- einer Art Baukastensystem. So wur-
rum wiederum überragt ein schmaler den die Gebäude um große, eiserne
Turm, der heute einem Radiosender Gerippe montiert, die später eine in-
als Studio dient. Die nachfolgend vor- dividuelle Raumaufteilung erleichtern
gestellten Sehenswürdigkeiten kann sollten. Entlang der Kais setzte man
man zielgerecht mithilfe des Karten- dorische Säulen ins Erdgeschoss,
atlasses aufsuchen – oder man lässt viereinhalb Meter hohe Eisenträger,
sich einfach ein wenig treiben, dann die noch heute Blickfang sind und
trifft man fast automatisch auf eine den Industriebauten von Anfang an
der Sehenswürdigkeiten. Auf dann! ihre Schwerfälligkeit nahmen.
Das Albert Dock galt einst als das
É albert doCK *** [i12] modernste Importlager der Welt, aus-
gelegt für maximal 250.000 t Ware,
Albert Dock heißt Liverpools Touris- feuerfest und technisch ausgereift.
ten-Magnet. Drei bis vier Millionen Rum, Tabak und Baumwolle wurden
Besucher verschaffen sich hier jähr- hier hauptsächlich umgeschlagen,
lich einen Eindruck von der einsti- ab 1848 sogar mit den ersten hy-
gen Hafenmetropole, von Kais und draulischen Kränen der Welt. Außer-
Warenlagern, in denen früher be- dem war das Albert Dock die erste
triebsames Treiben herrschte. Heu- Anlage, die nur aus Eisen, Ziegel und
te geht es im Albert Dock nicht we- Steinen bestand. Eine architektoni-
niger geschäftig zu, es locken Muse- sche Glanzleistung, die schnell ihre
en, Hotels, Restaurants, Klubs und Bewunderer fand.
Bars. Die Tate Liverpool wirbt mit mo- Genau betrachtet besteht das Al-
derner Kunst, das Merseyside Mariti- bert Dock aus verschiedenen, unter-
me Museum mit Seefahrtsgeschichte einander verbundenen Docks und
und Geschichten. „The Beatles Sto- fünf großen Warenlagern. Ältester
ry“ schließlich dokumentiert die Ge- Teil ist das 1715 gebaute Old Dock,
schichte der Fab Four. an dessen Stelle sich heute das neue
Das Albert Dock ist das Kernstück Einkaufszentrum Liverpool One Ö
des heutigen Weltkulturerbes und befindet. Es war das erste Trocken-
die größte Gruppe Grad 1 geliste- dock der Welt und der Grundstein
ter Gebäude in England. (Mit Grad 1 für Liverpools Entwicklung zur mari-
markiert der englische Staat Gebäu- timen Weltmetropole. Seit Sommer
de oder Denkmäler von höchstem 2010 ist ein Teil des alten Docks
architektonischen und kulturellen wieder der Öffentlichkeit zugänglich.
Wert.) Genau betrachtet ist das Dock Das Merseyside Maritim Museum
eine Ansammlung nüchterner Zweck- (s. S. 38) organisiert öffentliche Füh-
bauten, für deren Bau man einst in rungen in die über Jahrhunderte ver-
Schottland einen eigenen Steinbruch schüttete und von Archäologen jetzt

CITYTRIP liverpool.indb 62 16.09.2010 11:57:24


liverpool entdeCKen 63
062lp Abb.: gs
Erlebenswertes im Zentrum

wieder zugänglich gemachte Hafen- glücklicherweise unter Denkmal-


anlage. Sie erlaubt einmalige Einbli- schutz und wandelte es behutsam in
cke in die Vergangenheit der Stadt ein Freizeitzentrum um. 1980 wurde
und einen Blick auf jenen sumpfigen das Merseyside Maritime Museum
Untergrund, der am Anfang der Ge- eingeweiht, acht Jahre später über-
schichte Liverpools stand und dem gab Prinz Charles die komplette An-
die Stadt ihren Namen verdankt. Dem lage der Öffentlichkeit. Die Umwand-
Old Dock folgten weitere Hafenanla- lung des Albert Dock signalisierte das
gen wie die Graving Docks, die inzwi- Ende von Liverpools großer maritimer
schen vom Merseyside Maritime Mu- Geschichte, unterstrich gleichzeitig
seum genutzt werden. aber den neuen Anspruch der Stadt
Im Zweiten Weltkrieg wurde das Al- als Metropole der Künste und Muse-
bert Dock, das den Engländern als en – und als Freizeittreff, dessen Ruf
Quartier für viele kleine Kriegsschiffe ein gutes Dutzend Restaurants, Klubs
diente, immer wieder von deutschen und Bars unterstreichen. Zudem sind
Bombern angegriffen. Am Ende des im Albert Dock Geschäfte und Büros
Krieges waren jedoch nur 14 % aller untergebracht, hinzu kommen Luxus-
Lagerhäuser zerstört, sodass die An- appartements und zwei Hotels direkt
lage schnell wieder in Ordnung ge- neben dem Beatles-Museum Ê.
bracht werden konnte. Gegen die µ Hinweis: Im Albert Dock sind keine
neuen Containerhäfen freilich hatte Hunde erlaubt. Infos: www.albertdock.
das Albert Dock wirtschaftlich keine com, Bahnstation: James Street
Chance. Legten 1955 noch ganze 68
Schiffe im Jahr dort an, so war es bis
zur Aufgabe der Anlage anno 1972
nur noch eine Frage der Zeit. Albert Dock: Liverpools
Statt wie einst angedacht das Touristenmagnet und Kernstück des
Dock abzureißen, stellte man es heutigen Weltkulturerbes der Stadt

CITYTRIP liverpool.indb 63 16.09.2010 11:57:25


64 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

Ê the beatles Ë pier head *** [h11]


story *** [i12]
Nur einen Katzensprung vom Albert
„The Beatles Story“ erzählt die Ge- Dock entfernt findet sich mit dem Pier
schichte der Fab Four von ihren Kin- Head ein weiteres Stück Liverpooler
dertagen bis zur Auflösung der Grup- Weltkulturerbe. Die dortige Uferfront
pe. Beatles-Manager Brian Epstein, gilt als Schokoladenseite der Stadt,
Paul McCartney, Cynthia Lennon und die im späten Sonnenlicht ihren gan-
George Martin sind nur einige der Pro- zen Charme entfaltet. Sie wurde erst
minenten, die im Originalton den Auf- in den letzten Jahren einem millio-
stieg der Gruppe zur erfolgreichsten nenteuren Facelifting unterzogen.
Boygroup der Welt dokumentieren. Royal Liver Building, Cunard Buil-
Am beeindruckendsten aber sind ding und Port of Liverpool Building
die maßstabsgerechten Nachbauten heißen die drei Prachtbauten im Zen-
ihrer Erfolgsstätten. Dazu gehört die trum, in Liverpool als die „Drei Grazi-
Bühne des Cavern Club ebenso wie en“ (Three Graces) bekannt.
der Eingang zum Hamburger Star- Anno 1907 wurde das Port of Liver-
Club. Originalgetreu nachgebildet pool Building als erstes großes Bau-
wurde auch der Cashbah Coffee Club, werk an der neuen Uferpromenade
in dem die frühen Beatles, die da- errichtet. Es war das Hauptquartier
mals noch mit Pete Best am Schlag- des Mersey Dock and Harbour Board,
zeug trommelten, gern zu Gast wa- der wichtigsten Schifffahrtsbehörde
ren. Außerdem finden sich im Muse- damals. Das 13 Stockwerke hohe,
um John Lennons „White Room“ mit neobarocke Gebäude mit Ziergiebeln
dem großen Klavier und das Büro, und großen Türmen ist das Ergebnis
in dem einst die Zeitschrift „Mersey eines Architektenwettbewerbs. Me-
Beat“ ediert wurde, das Sprachrohr terhohe Frauenfiguren, die Kommerz
der Liverpooler Beatgeneration. Wei- und Industrie verkörpern sollen, flan-
tere Sehenswürdigkeiten sind Harri- kieren den Haupteingang, den Schiffe
sons erste Gitarre und von den Bea- in Füllhörnern krönen. Auf dem Mosa-
tles getragene Anzüge. ikfußboden der Eingangshalle prangt
Am Pier Head gibt es einen Able- die Botschaft des Psalms 107: „Sie,
ger des Museums mit einem großen die mit Schiffen das Meer befuh-
Saal, in dem die Fab Four Besucher ren und Handel trieben auf den gro-
auf eine magische Reise mit beein- ßen Wassern, die dort die Werke des
druckenden 3D-Animationen mitneh- Herrn bestaunten, seine Wunder in
men. Zudem finden jährlich Sonder- der Tiefe des Meeres.“
ausstellungen statt. Die 48 Stunden
gültigen Eintrittskarten gelten für bei-
de Museen, zwischen ihnen verkehrt
ein Shuttlebus.
µ www.beatlesstory.com, Tel. 0151
7091963, 9–19 Uhr (letzter Einlass: Die neu gestaltete Pier Head
17 Uhr), Eintritt: Erwachsene 12,95 £, Piazza mit den „Drei Grazien“,
Kinder (5–16 Jahre) 6,50 £, Studenten, Liverpools Weltkulturerbe (im
Senioren 8,50 £, Familienkarte ab 32 £, Vordergrund der neue Schiffskanal
Bahnstation: James Street nach Leeds)

CITYTRIP liverpool.indb 64 16.09.2010 11:57:26


liverpool entdeCKen 65
Erlebenswertes im Zentrum

verbanden sich in ihm doch Art Nou-


orIgInaLton veau, barocke und byzantinische Ele-
mente zu einem ganz neuen Stil, den
„Seeleute lieben dieses Liverpool; man bis dahin nur aus Amerika kann-
und während der langen Reisen in te. Auf das Dach setzte man kleine
alle Teile der Welt wird sein Charme Türmchen und Kuppeln, auf die bei-
und seine Anziehungskraft noch grö­ den Uhrtürme die berühmten Liver
ßer. Denn in Liverpool finden sie ihr Birds, zwei große Vögel aus Kupfer,
Paradies – und einer hat mir gar die heute mit halb ausgebreiteten
verraten, er wäre zufrieden damit, Flügeln über der Stadt thronen.
nur im Princess Dock zu liegen bis es Zwei Jahre später wurde mit dem
wieder heißt, Anker zu lichten und Cunard Building, das mehr einem ita-
in die Welt aufzubrechen.“ lienischen Palazzo als einem Schiff-
fahrtsbüro gleicht, die Lücke zwi-
Hermann Melville, Autor des schen den beiden Bauten geschlos-
Romans „Moby Dick“, 1839 sen. Der damalige Wolkenkratzer
wurde zum Hauptquartier der noch
heute existierenden Schifffahrtslinie
Schon ein Jahr nach der Fertigstel- Cunard. Wieder hatten sich die Archi-
lung des Port of Liverpool Building tekten amerikanische Bauten zum
begann man mit dem Bau des Royal Vorbild genommen und auch bei der
Liver Building. Bauherr war die Royal Inneneinrichtung an nichts gespart.
Liver Friendly Society, die aus einem Besonders aufwendig wurde der War-
Sterbeverein hervorgegangen war. Ar- teraum für die Erste-Klasse-Passa-
chitektonisch fiel das 1911 vollende- giere ausgestattet, die man auf diese
te Gebäude völlig aus dem Rahmen, Weise stilvoll auf die lange Reise über
063lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 65 16.09.2010 11:57:27


66 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

den Atlantik einstimmen wollte. Heu-


te findet sich im Keller ein kleines, kLeIne haFengeschIchte
vor allem für Kinder geeignetes Mu-
seum: „Underwater Street“ (s. S. 40) LIverpooLs
führt auf unterhaltsame Weise in die
Welt der Erwachsenen ein. Seejungfrauen und Meeresgötter, An­
Eine lange Geschichte hat die Pier ker und Leinen: Überall in Liverpool
Head Piazza, die breite Uferprome- begegnet man noch heute maritimen
nade, die man im Lauf der Jahre dem Symbolen. Sie zieren Laternen eben­
Mersey abgetrotzt hatte. Heute zeigt so wie Hausfassaden und Denkmä­
sie sich völlig neu gestaltet: mit ei- ler, Wappen und Standeszeichen, ver­
nem Anleger für Kreuzfahrtschiffe weisen so auf Liverpools Rolle als Ha­
und einem modernen Terminal für die fenstadt. Für Jahrhunderte diente der
Mersey-Fähren. Im alten Terminal ist Mersey zahllosen Seefahrern als siche­
eine Zweigstelle des Beatles-Muse- rer Ankerplatz – jener Fluss, dessen
ums Ê untergebracht. Außerdem en- Uferregionen einst Benediktinermön­
det am Pier Head jetzt auch der mehr che mit ihren Fähren zur Besiedlung
als 150 Kilometer lange Schiffskanal erschlossen hatten. Keiner aber ahn­
von Leeds. te damals, dass Liverpool einmal einer
An ein Stück britischer Geschichte der wichtigsten Häfen der Welt wer­
erinnert das neue, Captain John Wal- den sollte.
ker gewidmete Denkmal am Ufer, das Anfangs stand Liverpool ganz im
einen der wichtigsten Kämpfer in den Schatten der Nachbarstadt Chester,
Atlantikschlachten des Zweiten Welt- das schon früh über einen eigenen Ha­
kriegs zeigt. fen verfügte. In Liverpool hingegen
Mit der Eröffnung des neuen Mu- waren im Mittelalter mehr Fischer als
seums of Liverpool Life (s. S. 39) wird Matrosen zu Hause, die sich damals
das Pier Head 2011 um eine weite- um den „Liver Pool“ scharten, eine
re Attraktion reicher werden. Ein ar- natürliche Ausbuchtung des Mersey­
chitektonischer Prachtbau der Mo- Flusses. Anno 1540 zählten die Chro­
derne, der den „Drei Grazien“ zusam- nisten ganze vier in Liverpool statio­
men mit dem West Tower, Liverpools nierte Schiffe, die gelegentlich ins be­
höchstem Wolkenkratzer, dann die nachbarte Irland, nach Wales oder
Schau stehlen könnte. zur Isle of Man segelten. Kohle, Eisen,
µ Bahnstation: James Street Kupfer, Hopfen, Kleidung und Seife
wurden exportiert, Fette, Leinen, Holz,
Ì Mersey-Fähre ** [h11] Salzheringe und Fleisch importiert.
Mehrmals jährlich ging es auch
Touristisch ist sie die letzte Reminis- Richtung Frankreich, von wo man
zenz an Liverpools maritime Vergan- Wein und Salz mitbrachte. Zur Ha­
genheit, die Fähre auf dem Mersey. fenmetropole aber reifte Liverpool erst
Von ihrem Deck aus erschließt sich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhun­
der beste Blick auf die Stadt, beson- derts, als man von hier aus mehr oder
ders spät nachmittags, wenn die Son- minder regelmäßig die Karibik an­
ne die Uferfront ins wärmste Licht steuerte. 1647 lösten sich die Liver­
taucht. Auch der River Mersey, Liver-
pools Lebensader, kommt vom Schiff

CITYTRIP liverpool.indb 66 16.09.2010 11:57:27


liverpool entdeCKen 67
Kleine Hafengeschichte Liverpools

te
pooler deshalb von Chester und ver- Albert Dock dieses Stück Geschich­
walteten ihren Hafen selbst. Es folg­ te nach und dokumentiert das Ge­
ten der Bau neuer Kais und die Profes­ schäft der Reeder. Ihre sogenann­
sionalisierung des Hafenbetriebes, wo te „Dreiecks-Route“ gehörte zu den
schließlich bis zu 5000 Menschen Ar­ einträglichsten der Welt. Dabei wur­
beit finden sollten. den die Schiffe auf dem Weg von Eng­
1715 öffnete das erste kommerzi- land nach Afrika mit Textilien, Al­
ell betriebene Trockendock der Welt. kohol und Waffen beladen, dort mit
Damit machte man sich von Ebbe und Sklaven Richtung Westindische Inseln
Flut unabhängig, von rund zehn Me­ oder Amerika bepackt, von wo es mit
ter Wasserstandschwankungen, die Tabak, Baumwolle, Reis, Kaffee und
das Be­ und Entladen der Schiffe im­ Gewürzen schließlich nach Liverpool
mer wieder erschwerten. Weitere Tro­ zurückging. Bis der Sklavenhandel
ckendocks kamen hinzu, was zu einer 1807 endgültig verboten wurde, hat­
Ausweitung des Schiffsverkehrs und ten Liverpooler Schiffseigner schät­
zu einer Intensivierung des Handels zungsweise 5000 einträgliche Trans­
führte. Mit Amerika, Afrika und Asi­ porte dieser Art organisiert.
en nahmen die Reeder neue Ziele ins Mitte des 19. Jahrhunderts war Li­
Auge, globalisierte sich der Schiffsver­ verpool der neben London wichtigste
kehr mehr und mehr. So wuchs der Frachthafen Englands, Umschlagplatz
Frachtumschlag zwischen 1709 und für die im Hinterland gewonnenen
1800 von 14.600 auf 450.000 Tonnen Rohstoffe und Industriewaren, die im
– und fast gleichzeitig verzehnfachte Raum Leeds/Manchester erzeugt und
sich die Größe der Hafenanlagen. auf den neuen Schiffskanälen nach Li­
Das meiste Geld verdienten Liver­ verpool gebracht wurden. Gleichzei­
pools Reeder aber mit dem Sklaven- tig importierten die Briten aus Irland
handel. Generationen lang pendelten landwirtschaftliche Erzeugnisse und
jährlich zwischen 40 und 100 Schiffe Vieh. So registrierten Wissenschaftler
zwischen Europa, Afrika und Ameri­ bei der Auswertung alter Hafenbücher
ka hin und her, kontrollierte Liverpool allein für die drei Monate März, Juli
die Hälfte der weltweiten Sklaventrans­ und Oktober des Jahres 1853 die Ein­
porte. Noch immer streiten sich die Ge­ fuhr von rund 57.000 Schafen, 6000
lehrten, wie viele Opfer der sogenann­ Rindern, 16.500 Schweinen, 2000
te „afrikanische Holocaust“ gefordert Pferden und 33.500 Kühen. Hinzu ka­
hat. Von 12 bis 100 Millionen Men­ men große Mengen Eier, Butter, Fett,
schen reichen die Schätzungen. Ein Weizen, Gerste und Hafer.
unrühmliches Kapitel in der Stadtge­ Mit den ersten Eisenbahnverbin­
schichte, für das sich Liverpools Stadt­ dungen und den neuen, dampfbetrie­
rat am Ende des letzten Jahrtausends benen Schiffen war der Lebensmittel-
förmlich entschuldigte. und Tierhandel kein Problem mehr.
Heute zeichnet das neue Interna­ Die Dampfschiffe verkürzten die Fahr­
tional Slavery Museum (s. S. 38) im zeit von Irland nach Liverpool auf

CITYTRIP liverpool.indb 67 16.09.2010 11:57:27


68 liverpool entdeCKen
Kleine Hafengeschichte Liverpools

gut zwölf Stunden, von dort ging es ren verkleinerte Nachbauten heute im
per Schiene weiter bis nach London. Maritime Museum (s. S. 38) im Albert
Auch Gewürze, Rosinen, Orangen, Zi­ Dock zu bestaunen sind, karrten Tau­
tronen, Feigen, Mandeln, Weine und sende Auswanderer über den Atlantik.
Brandy wurden jetzt immer häufiger Rund um das Pier Head, Liverpools
in Liverpool umgeschlagen, dazu Roh­ Tor zur neuen Welt, errichteten Ha­
stoffe wie Baumwolle, Tabak, Palmöl, fenverwaltung und Reedereien präch-
Guano, Hanf oder Tierfelle, Salz und tige Bauten, die heute zum Weltkul­
Kohle. Tausende von Hafenarbeitern turerbe gehören.
transportierten die Waren mit Muskel­ Auch Englands Militärstrategen
kraft vom Schiff ins Dock und umge­ wussten um die Qualität des Liverpoo­
kehrt, meist in Zwölf­Stunden­Schich­ ler Hafens – zum Ärger der deutschen
ten. Etwas Erleichterung brachten die Militärs, denen die Vormachtstellung
ersten hydraulischen Kräne, die erst­ der Briten auf den Weltmeeren schon
mals in Liverpool ihren Dienst taten. im Ersten Weltkrieg gegen den Strich
1893 baute man den Overhead Rail­ ging. Immer wieder attackierten sie
way, eine der weltweit ersten Eisen­ deshalb britische Schiffe wie die Lusi­
bahnstrecken auf Stelzen, die Liver­ tana, die ein deutsches U­Boot anno
pools Hafenanlagen miteinander ver­ 1915 versenkte. 1201 Tote waren die
netzte und den dort Arbeitenden zur traurige Bilanz, darunter 404 Crew­
An­ und Abreise diente. Mitglieder aus Liverpool. Auch im
Liverpool avancierte schließlich im Zweiten Weltkrieg galt Liverpools Ha­
19. Jahrhundert zum wichtigsten Pas- fen Deutschlands Militärs als wichtiges
sagierhafen der Welt. So starteten von strategisches Ziel, von dem auch eine
den 5,5 Millionen Menschen, die zwi­ neue Ausstellung in einem nachgebau­
schen 1860 und 1900 den Atlantik ten U­Boot in Woodside (Stadtteil von
querten, 4,75 Millionen in Liverpool. Birkenhead) erzählt.
Allein 1851 fuhren vom Pier Head 455 Nach dem Krieg war Liverpools Ha­
Schiffe mit insgesamt fast 160.000 fen nur noch einer von vielen. Die Zei­
Passagieren nach New York. Zum Ver­ ten hatten sich geändert: Im Passa­
gleich: In Bremen waren es im glei­ gierverkehr nach Amerika hatte das
chen Jahr nur 132 Schiffe mit knapp Flugzeug die Nachfolge der großen At­
20.000 Amerika­Reisenden. lantik­Liner angetreten, im Warenver­
Schifffahrtsgesellschaften wie bei­ kehr riesige Containerschiffe die alten
spielsweise die Cunard Line oder die Frachter abgelöst. Für Liverpools Ha­
White Star Line, in deren Namen fen hatte das dramatische wirtschaft-
auch die weltberühmte Titanic – jener liche Folgen. Wurden von hier Ende
Luxusdampfer, der bei seiner Jung­ der 1960er­Jahre noch fast ein Vier­
fernfahrt im Jahr 1912 mit einem Eis­ tel der Fabrikwaren Englands expor­
berg zusammenstieß – einst unterwegs tiert, waren es zum Jahrtausendwech­
war, mehrten Liverpools Ruhm als Ha­ sel nicht mal mehr ein Zehntel – trotz
fenstadt. Ozeandampfer wie die Lusi­ des neuen, modernen Containerhafens
tania oder die Empress of Ireland, de­ im Norden der Stadt.

CITYTRIP liverpool.indb 68 16.09.2010 11:57:28


liverpool entdeCKen 69
Erlebenswertes im Zentrum

aus am besten zur Geltung. Lan- Freizeitattraktionen locken. Die ermä-


ge Jahre war er einer der meistver- ßigten Eintrittskarten für diese Anla-
schmutzten Flüsse Europas, flossen gen kann man gleich mit dem Fährti-
alle Abwässer aus der Großstadt Li- cket erwerben, das man für die Rück-
verpool und ihrem Hinterland unge- fahrt aufheben muss. Und natürlich
klärt in den Fluss. Inzwischen hat sich krönt jede Fahrt auf dem Mersey Ger-
das geändert, fühlen sich auch die Fi- ry Marsdens legendärer Song, der
sche wieder wohl im Mersey. aus den Bordlautsprechern krächzt:
Die Mersey-Fähre verbindet noch „So Ferry ’cross the Meeeerseyyyyyyy
immer die Stadt mit der gegenüber- ’cause this land’s the place I love and
liegenden Halbinsel Wirral, wo ge- here I’ll stayyyyyyyyyy ...“
wöhnlich zwei Stopps auf dem Pro- Die Fähren starten täglich ab 10
gramm stehen. Einer in Woodside Uhr am Pier Head. Die letzte verlässt
und einer in Seacombe, wo mit der den Kai werktags um 15 Uhr, am Wo-
„U-Boat Story“ã, „Spaceport“ â chenende und feiertags um 18 Uhr.
und „Aquarium“ å drei populäre µ Mersey Ferries, Victoria Place, Seacom­
be, Wallasey, Wirral CH44 6QY,
www.merseyferries.co.uk, Tel. 0151
orIgInaLton: 3301444, Rückfahrkarte: 6,50 £,
Bahnstation: James Street
Ferry ’cross the mersey
Í albion house
(gerry marsden) (White star buildinG) * [i11]

Life goes on day after day Das für die spätere White Star Line
Hearts torn in every day erbaute Haus gehört zu den architek-
So ferry ’cross the Mersey tonisch ausgefallensten in Liverpool.
’cause this land’s the place I love Die Fassade besteht vertikal abwech-
and here I’ll stay selnd aus weißem Stein und roten
People they rush everywhere Ziegeln – daher nennen die Liver-
Each with their own secret care pudlians das Haus auch streaky ba-
So ferry ’cross the Mersey con building, also „Durchwachsener-
And always take me there Speck-Gebäude“.
The place I love Nach dem Untergang der Titanic,
People around every corner eine der größten Schiffskatastrophen
They seem to smile and say der Welt, verlasen die Manager der
We don’t care what your name Reederei vom Balkon des Hauses die
is boy Namen der Toten.
We‘ll never turn you away µ 30 James Street, Bahnstation: James
So I’ll continue to say Street
Here I always will stay
So ferry ’cross the Mersey Î toWn hall ** [i10]
’cause this land’s the place I love
and here I´ll stay Zu den Glanzstücken des Liverpooler
and here I´ll stay Weltkulturerbes gehört die Stadthal-
here I’ll stay le. Sie gilt als eines der schönsten Ge-
bäude aus georgianischer Zeit – ein

CITYTRIP liverpool.indb 69 16.09.2010 11:57:28


70 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

architektonisches Juwel, das von in- ebenso standen wie die Beatles, die
nen noch prächtiger als von außen sich hier 1964 von den Liverpudlians
wirkt und manch weitgereisten Be- für ihre ersten Welthits feiern ließen.
trachter zu Vergleichen mit dem Win- Prunkstück ist der große Ballsaal,
terpalast des Zaren in St. Petersburg der heute, wenn ihn nicht gerade die
angeregt hat. Ursprünglich wurde der Stadt nutzt, Hochzeitsgesellschaften
Prachtbau als Börse genutzt, zwischen dient. Drei der wertvollsten europäi-
den großen Arkaden im Erdgeschoss schen Lüster hängen hier: achteinhalb
herrschte geschäftiger Handel. Meter hohe und mehr als eine Tonne
1749 hatte man mit dem Bau der schwere Leuchter aus jeweils über
Halle begonnen, die 1754 erstmals 20.000 Kristallglasteilchen, unbe-
in Betrieb genommen wurde. 1802 zahlbare Unikate heute. Etwas überdi-
setzte man ihr die große Kuppel auf, mensioniert wirkt der Ratssaal im Erd-
die vier Uhren zieren, flankiert von Lö- geschoss, der 160 Parlamentariern
wen und Einhörnern. Obenauf thront Platz bietet. Denn Liverpools Stadtrat,
Minerva, die römische Göttin der der hier alle sieben Wochen zusam-
Weisheit, eine mit Blattgold belegte menkommt, ist nur halb so groß.
Terrakotta-Statue. Mit der Fertigstel- Die Town Hall ist kein Museum,
lung des großen Ballsaals hatte die sondern wird das Jahr über vom Bür-
Town Hall 1820 schließlich zu ihrer germeister und anderen Politikern zu
heutigen Form gefunden. Schon die Repräsentationszwecken genutzt.
Eingangshalle strotzt vor Schönheit. Deshalb sind die Besuchsmöglich-
Wandfresken erzählen aus der Ge- keiten eingeschränkt. Hin und wieder
schichte der Stadt, vor allem von ihrer gibt es Führungen (siehe Internet-
Gründung durch König Johann Ohne- seite) und wer Glück hat, dem erlaubt
land. Beeindruckend ist die von hier einer der Türsteher vielleicht einen
nach oben führende Freitreppe, die kurzen Blick ins Innere.
schönste Liverpools, die einen ein- µ High Street, Tel. 0151 2255530, www.
maligen Blick in die blau und golden civichalls.Liverpool.gov.uk, Bahnstation:
ausgemalte, gut 32 m hohe Kuppel James Street
gewährt. Oben finden sich die städ-
tischen Repräsentationsräume ein- Ï Castle street ** [J10]
schließlich des großen Balkons, auf
dem Großbritanniens Monarchen Liverpools Prachtstraße ist das Herz
der Altstadt. Sie spiegelt den Glanz
der alten Geschäftsmetropole, fin-
KLEINE PAUSE

Caffè Nero (s. S. 27) den sich doch hier Büro- und Ban-
Als Zwischenstopp empfiehlt sich kenpaläste vom Feinsten. Viele der
tagsüber das Caffè Nero in der Castle prunkvollen Bauten, auch jene in den
Street. Bei einer Tasse Kaffee und ei­ Nebenstraßen, werden heute als Res-
nem hausgemachten Snack kann taurant, Café oder Hotel zweckent-
man gut ein bisschen Kraft nach­ fremdet – zur Freude der Citybumm-
tanken und das geschäftige Treiben ler. Ein ausgedehnter Spaziergang
im Bankenviertel durch die Scheiben entlang der historischen Gemäuer
beobachten. gehört zum Pflichtprogramm eines je-
den Liverpoolbesuchers.
µ Bahnstation: James Street

CITYTRIP liverpool.indb 70 16.09.2010 11:57:28


liverpool entdeCKen 71
Erlebenswertes im Zentrum

Ð Cavern weiter findet sich eine Statue mit


Quarter *** [J10] dem Titel „Four Lads Who Shook The
World“, darunter ein kleiner Engel mit
Mathew Street heißt eine schmale Gitarre, der nach dem Tod John Len-
Gasse im Herzen Liverpools. Kaum nons hinzugefügt wurde.
ein Tourist würde sie betreten, hät- Seit den 1970er-Jahren hat das Ca-
ten die Beatles dort nicht in einem vern Quarter sein Gesicht komplett
dunklen Keller Geschichte geschrie- verändert. Aus dem schmutzigen Ver-
ben. Ihre Auftritte im legendären Ca- gnügungsviertel von einst, durch das
vern Club legten den Grundstein sich die Autos quetschten, ist eine
zu einer der steilsten Karrieren im touristische Amüsiermeile gewor-
Unterhaltungsgeschäft. den, eine Fußgängerzone mit Klubs,
Herz des Viertels ist der 1957 er- Pubs und Restaurants. Am Eingang
öffnete Cavern Club (s. S. 34) , in dem zur Mathew Street befindet sich das
anfangs authentischer Jazz, schon Hard Days Night Hotel (s. S. 117), das
bald aber Skiffle und schließlich Beat erste Beatles-Themen-Hotel der Stadt
gespielt wurde. Große finanzielle Er- (37–45 North John Street). Nur weni-
folge waren dem kleinen Cavern Club ge Kneipen aus der Beatles-Ära ha-
nie beschieden, obwohl dort Giganten ben bis heute hier überlebt. Eine ist
wie The Who, Eric Clapton oder The der „Grapes Pub“ (Mathew Street),
Rolling Stones auftraten. 1973 mach- eine andere der „White Star Pub“
te der Klub deshalb dicht und räum- (Rainford Gardens), in denen die
te seinen Platz für den Bau der neuen Fab Four und andere im Cavern Club
Metro. 1984 aber meldete sich der
Cavern Club wieder zurück, nur ein
065lp Abb.: gs

paar Schritte neben dem ehemaligen


Klub wurde er unter Verwendung vie-
ler Originalsteine neu aufgebaut.
1994 öffnete der Cavern Pub ge-
genüber, neben dessen Eingang eine
Statue John Lennons steht. Ein paar
Schritte weiter findet sich die Liver-
pool Wall of Fame. Mehr als 50 klei-
ne, runde Bronzetafeln, die an Num-
mer-Eins-Hits Liverpooler Künstler in
den britischen Charts von 1953 bis
heute erinnern – von Lita Roza’s Hit
„How Much is that Doggie in the Win-
dow?“ bis Atomic Kitten’s „The Tide
is High“. „From Me to You“ markierte
1963 den ersten großen Beatles-Hit,
dem mehr als ein Dutzend weitere fol-
gen sollten. Wieder ein paar Schritte

Mathew Street: vor allem abends


wird hier kräftig gefeiert

CITYTRIP liverpool.indb 71 16.09.2010 11:57:29


72 liverpool entdeCKen
Yeah, Yeah, Yeah – Ein Sound geht um die Welt

yeah, yeah, yeah – eIn sound geht um dIe weLt


Es waren die Beatles, die Liverpool in te den Liverpooler Rock ’n’ Roller.
aller Welt bekannt machten. Am Mer­ Er war der angeblich erste Brite, der
sey stand die Wiege des Beat, jenes ty­ in den US­Musik­Charts aufgetaucht
pischen Gitarrensounds, den junge, war. Amerikanische Seeleute hatten
weiße Klangkünstler vor einem hal­ dem 1940 geborenen Teenager auf ei­
ben Jahrhundert aus Skiffle, Rock ’n’ nem Mersey­Schlepper Country­ und
Roll und Blues entwickelten. Mit ih­ Western­Lieder beigebracht, ehe er
rer Musik verkörperten John, Geor­ sich mit Skiffle und Rock ’n’ Roll in
ge, Paul und Ringo ein neues Lebens­ den Cafés und Bars der Stadt verding­
gefühl, Millionen meist junger Men­ te. Am Rand des Albert Dock haben
schen fühlten sich von ihren Rhyth­ die Liverpudlians dem 1983 verstorbe­
men und Texten beseelt. Gruppen wie nen Musiker ein Denkmal gesetzt. Hin
Echo & The Bunnymen, Frankie Goes und wieder zieren es frische Blumen,
to Hollywood, Orchestral Manoeuvres Geschenke seiner Fans, die er in den
in the Dark, Atomic Kitten oder The 1960er­Jahren mit immer neuen Top­
Coral halten Liverpools musikalische Twenty­Hits verwöhnte.
Reputation bis heute am Leben. Zum wirklichen Mersey­Sound aber
Wie viele Hafenstädte hatte auch wurde schließlich der Beat, der we­
Liverpool schon immer eine leben- gen seiner Eingangstakte und ande­
dige Musikszene. Schließlich galt es, ren Rhythmusfolge im Gegensatz zum
Zehntausende von Matrosen auf ih­ Rock ’n’ Roll musikalisch homoge­
ren Landgängen bei Laune zu halten, ner wirkte. Gruppen wie Gerry and
nicht nur mit Seemannsliedern. Und The Pacemakers fühlten sich ihm ver­
auch die Dockarbeiter waren für jede pflichtet oder auch Cilla Black, die im
Stunde Abwechslung dankbar, die ih­ Cavern Club als Garderobenfrau gear­
nen die Klubs und Bars mit ihren Mu­ beitet hatte, einem 1957 gegründeten
sikern versprachen. Jahrhundertelang Klub im Herzen der Stadt, der heute all­
aber war Liverpools Musikszene nur gemein als Wiege des Mersey Beat gilt.
eine von vielen. 1960 organisierte der Cavern Club
Das änderte sich in den späten die erste Beat Night mit Rory Storm
1950er­Jahren, als mit dem Skiffle and The Hurricans, an deren Schlag­
eine neue musikalische Stilrichtung zeug kein Geringerer als Ringo Starr
am Mersey Einzug hielt: eine Mischung saß. Es war der Auftakt zu einer bei­
aus Folk und Jazz, oft bestimmt von spiellosen Konzertserie, zu einer mu­
einfachsten Instrumenten wie Wasch­ sikalischen Revolution mit weltwei­
brett oder Mundharmonika. Daneben ten Folgen. Cavern­Club­Größen wie
existierte der Rock ’n’ Roll, dem Mu­ Billy J. Kramer and The Dakotas, The
siker wie Billy Fury verpflichtet wa­ Swinging Blue Jeans, The Remo Four,
ren, der die gleiche Schule wie der spä­ Gerry and The Pacemakers oder The
tere Beatles­Drummer Ringo Starr be­ Searchers etablierten den Beat, der
suchte. schließlich zur Hitparaden­Marke wur­
Billy Fury, der eigentlich Ronald de. Mehr als zweihundert lokale Grup­
William Wycherley hieß, verkörper­ pen, meist Gitarren­Trios oder ­Quar­

CITYTRIP liverpool.indb 72 16.09.2010 11:57:29


liverpool entdeCKen 73
Yeah, Yeah, Yeah – Ein Sound geht um die Welt

tetts spielten damals in der Stadt, von Im Jahre 1965 kam Allan Ginsberg,
denen die Beatles später Weltgeschich­ der Dichter der Beatgeneration, nach
te schreiben sollten. Liverpool, um die Stadt zum „Zen­
Grundstein der Beatles war ein trum des Bewusstseins des Univer­
Pfarrfest im Vorort Woolton. Im Juli sums“ zu erklären. Er propagierte
1957 trafen Paul McCartney und John psychedelische Musik und bewusst-
Lennon, der damals mit den „Quarry seinserweiternde Drogen – eine Bot­
Men“ eine von vielen Liverpooler Schü­ schaft, die schließlich auch die Beatles
lerbands formiert hatte, dort erstmals erreichte. Ihre Drogen­ und Meditati­
zusammen. Es war der Anfang einer onserfahrungen schlugen sich musi­
Freundschaft, der die Welt später zahl­ kalisch in neuen, experimentellen Al­
lose Hits verdanken sollte. Zwei Jahre ben nieder. Im Jahr 1970 aber war
später wurden aus den „Quarry Men“ das gemeinsame künstlerische Poten­
die „Moondogs“, wieder ein Jahr spä­ zial aufgebraucht, die sogenannten
ter die „Silver Beatles“, die als Begleit­ „Fab Four“ lösten sich auf. Drei Jah­
band von Tony Sheridan schließlich in re später schloss auch der Cavern Club
Hamburg von sich reden und ihre ers­ seine Pforten.
ten Plattenaufnahmen machten. Dort Das Ende der Liverpooler Musik­
wurden ihnen auch jene Frisuren ver­ szene aber war das nicht – im Ge­
passt, die zum Markenzeichen der genteil. Immer wieder betraten neue
„Pilzköpfe“ wurden. Im August 1962 Bands die Bühne, eröffneten neue Lo­
filmte ein Fernsehteam erstmals einen kale, die Livemusik präsentierten. Ei­
Auftritt der Beatles im Cavern Club, ner war Eric’s Club in der Mathew
dem kurze Zeit später mit „Love Me Street [J10], wo Gruppen wie Echo &
Do“ die erste offizielle Single in Groß­ The Bunnymen, Ochestral Manoev­
britannien folgte – einer von über 1,3 res in the Dark (OMD), The Lightning
Milliarden Tonträgern, welche die Seeds oder Frankie Goes to Hollywood
Beatles bis heute verkauft haben. ihre ersten Erfolge feierten. Ende der
Liverpools Musikszene aber war 1980er­Jahre aber musste auch dieser
schon damals mehr als nur die Beat- Klub schließen, da riesige Tanzhallen
les. Neben den klassischen Gitarren­ wie das „Cream“ in Mode kamen, die
gruppen gab es eine große Country- auf prominente Discjockeys statt Live­
Gemeinde am Mersey, weshalb die musik setzten.
Stadt von vielen auch „Nashville des Heute zeigt sich Liverpools Musik-
Nordens“ genannt wurde. Und es gab szene bestens erholt. Gruppen wie
eine kleine Soul­Szene, die hauptsäch­ The Little Flames, The Coral, Ladyt­
lich farbige Musiker bestimmten. Dut­ ron oder The Zutons geben die neuen
zende von großen und kleinen Klubs Töne in der Stadt an. Touristisch aber
boten ihnen Auftrittsmöglichkeiten, sind die Beatles noch immer das größ­
hinzu kamen Hallen und Pfarrheime, te Zugpferd, auf deren Spuren jährlich
in denen sich die meist jungen Leute viele Hunderttausend Besucher wan­
einem immer größer werdenden Pub­ deln. Und auch den Cavern Club gibt
likum präsentieren konnten. es längst wieder.

CITYTRIP liverpool.indb 73 16.09.2010 11:57:29


74 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

gastierende Gruppen hin und wieder

EXTRATIPP
ihren Durst löschten – gab es im Ca- Geisterwanderung
vern doch meist keinen Alkohol. Spannung und Abenteuer verspre­
Das hat sich geändert. Heute steht chen die „haunted liverpool Ghost
das Cavern Quarter für Feiern satt, Walks“, Stadtrundgänge auf den
verwandeln Tausende von Erlebnis- Spuren geheimnisvoller und dunk­
hungrigen am Wochenende die Ma- ler Gestalten. Ein kostümierter Führer
thew Street in eine einzige Partyzo- begleitet die Besucher abends und
ne. Dann sind die Lokale voll und die am Wochenende durch Liverpools
Türsteher mühen sich, die alkoholse- Unterwelt.
ligen Massen im Zaum zu halten. µ Info­Tel. 07983 16049
Einmal jährlich platzt das Cavern
Quarter aus allen Nähten: Ende Au-
EXTRATIPP
gust zum traditionellen Mathew Weltkultur vom Taxi aus
Street Festival verwandeln sich die Wer es individuell und stilvoll mag:
schmalen Gassen in eine Freiluft- Liverpools Weltkulturerbe ist auch
konzert-Arena. Beatles-Adepten aus per Taxi in Augenschein zu nehmen –
aller Welt lassen Liverpools goldene oder, noch passender, in einem
Musikära noch einmal aufleben. Ein Oldtimer der frühen 1920er­Jahre.
verlängertes Wochenende lang feiern liverpool heritage Cab City tours
Einheimische und Touristen dann die heißt das Unternehmen, das viel
größten Söhne der Stadt. für anspruchsvolle Einzelreisende
übrig hat.
Ñ st. GeorGe’s µ Info­Tel. 0151 5316947
hall *** [K10]

Mit einem dreitägigen Musikfest wur- Betrachter einst an Roms Caracalla-


de Liverpools erste große Konzert- Thermen erinnerte.
halle 1855 in Betrieb genommen. Heute verbirgt sich die Ruhmeshal-
Ein Meisterstück der Architektur, ein le hinter gewaltigen Bronzetüren, in
neoklassizistisches Juwel mit grie- ihrem Mittelpunkt ein allegorisch fast
chisch anmutendem Äußeren und überfrachteter Saal mit riesiger Orgel.
römischem Inneren, das manchen Mozart, Beethoven und Haydn sind
Namen, die sich auf den Wänden fin-
den. Ihrer Musik lauschen Liverpools
039lp Abb.: gs

Bürger hier noch immer gern.


Im neuen Heritage Center erfährt
man einiges über die Geschichte der
Stadt und ihrer Bürger. Und das kleine
Café im Inneren haben vor allem älte-
re Bürger in ihr Herz geschlossen.
Der weite Platz vor der Halle ist
noch immer einer der populärsten

St. George‘s Hall mit der


Reiterstatue von Prinz Albert

CITYTRIP liverpool.indb 74 16.09.2010 11:57:30


liverpool entdeCKen 75
Erlebenswertes im Zentrum

tudor, georgIanIsch, vIktorIanIsch –


brItIsche archItekturstILe
Zur Einordnung ihrer Architektur­ schen Bauten (1558–1603) aus, die
stile benutzen die Briten Begriffe, die als Vorläufer der britischen Renais-
auf dem Kontinent weniger gebräuch­ sance (1603–1714) gelten. Die reprä­
lich sind. Während bei uns Romanik, sentativen Stadthäuser dieser Zeit sind
Gotik, Renaissance, Jugendstil und Ausdruck steigenden Wohlstands der
andere Definitionen dominieren, ken­ Kaufleute.
nen die Engländer auch Ausdrücke Liverpools Stadthalle Î gehört zu
wie Tudor, Elisabethanisch, Georgi­ den ersten Bauten des neuen Georgi-
anisch, Regency oder Viktorianisch, anischen Stils (1714–1810). Elegan­
mit denen sie ihre Bauwerke charak­ te Eingangstore und kleine Vorgär­
terisieren. Die Stilbezeichnungen er­ ten sind typisch für diese Bauten, auch
innern an die jeweils während der die Arkaden im Erdgeschoss. Regency
Bauzeit regierenden englischen Herr­ (1810–1830), benannt nach einem Er­
schaftshäuser. satzregenten, der den geistesgestörten
Tudor zum Beispiel bezeichnet die und blinden König Georg III. vertrat,
Ära zwischen 1480 und 1600, in der heißt die folgende Architekturepoche,
vorwiegend große Land­ und Bür­ die erstmals im großen Stil mit Guss­
gerhäuser entstanden, die mehr und eisen arbeitet – und mit Stuck, der die
mehr mit Ziegelsteinen verziert wur­ fast identischen Reihenhäuser mit ih­
den. Typisch für diese Zeit sind Bauten ren kleinen Säulengängen verziert.
mit schwarzem Fachwerk und weißer Mit dem viktorianischen Stil schließ­
Füllung. Auch Schornsteine kommen lich erobern Gusseisen und Glas die
zur Tudor­Zeit in Mode, ebenso klei­ Bühne – perfekt zu sehen in Liverpools
ne Glasfenster. Speke Hall vor den To­ Palmenhaus im Sefton Park. Noch ty­
ren der Stadt ist ein typisches Beispiel pischer für diese Zeit freilich sind die
für diese Architekturepoche. Formal monotonen Reihenhäuser aus rotem
kaum anders sehen die elisabethani- Ziegelstein.

Versammlungsorte in der Stadt. Tau- µ William Brown Street, Liverpool L1 1JJ,


sende fanden sich hier nach dem Tel. 0151 2256909, www.civichalls.
Mord an John Lennon im stillen Ge- liverpool.gov.uk, Di.–So. 10–17 Uhr,
denken an den Beatle zusammen. Eintritt frei, Bahnstation: Lime Street
Noch mehr jubelten 2005 den Ki-
ckern des Liverpool FC zu, die sich vor Ò World MuseuM
St. George’s Hall nach dem Gewinn liverpool ** [K9]
der Champions League feiern ließen.
Eine kurze Betrachtung sind auch die In dem nach radikalem Umbau wie-
vier Steinlöwen vor der Halle wert – dereröffneten Museum kann man
auch sie über 150 Jahre alt – und die leicht einen ganzen Tag verbringen,
beiden Reiterdenkmäler, die Prinz Al- da tut Auswahl Not. „Vom Ozean zu
bert und Königin Victoria zeigen. den Sternen“ lautet das Motto, das

CITYTRIP liverpool.indb 75 16.09.2010 11:57:30


76 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

sich die Museumsleute gesetzt ha-


ben – ein Anspruch, den vor allem „handeLs- und haFenstadt
das neue Aquarium und Englands
einziges kostenlos zugängliches Pla- von weLtrang“ –
netarium erfüllen. Weltweite Beach-
tung genießen zudem Liverpools bo- auF den spuren des
tanische, zoologische und archäo-
logische Sammlungen. Vor allem weLtkuLturerbes
Besucher, die mit Computern umzu-
gehen wissen, kommen in den über Im Juli 2004 erklärte die UNESCO
viele Stockwerke verteilten Ausstel- große Teile der Stadt zum Weltkultur­
lungen auf ihre Kosten, laden doch erbe: Über 100 Objekte aus dem 18.,
überall Bildschirme zum Surfen ein. 19. und frühen 20. Jahrhundert, die
Mehr als 1500 Ausstellungsstücke Liverpools Geschichte als globale Han­
aus Afrika, Asien, Amerika und Oze- dels­ und Hafenmetropole dokumentie­
anien umfassen die ethnologischen ren. Kanal­ und Hafenanlagen, Docks,
Sammlungen, die von Voodoo-Zau- Börsen­, Büro­ und Versicherungs­
ber und Magie erzählen sowie vom paläste, eine alte Polizeistation und die
Leben fast ausgestorbener Völker. prachtvollen Häuser am Pier Head Ë
Zu den Highlights des Museums ge- stehen seitdem unter dem Schutz der
hört das Clore Natural History Center: internationalen Völkergemeinschaft;
Tiere und Pflanzen, aber auch Steine zusammen mit dem Albert Dock É,
und Mineralien kann man dort haut- der Stadthalle in der Water Street Î,
nah kennenlernen. Wer will, kann der im Stil griechischer Tempel errich­
Spinnenbeine unter dem Mikroskop teten St. George’s Hall Ñ und den so­
bestaunen oder steinalte Fossilien in genannten Bluecoat Chambers Õ. „Li­
Augenschein nehmen. verpool“, so äußerten sich die Vertreter
µ William Brown Street, Liverpool L3 8EN, der UNESCO anlässlich der Verleihung
www.worldmuseumliverpool.org.uk, des Weltkulturerbe­Titels, „ist ein au­
Tel. 0151 4784393, Bahnstation: ßergewöhnliches Beispiel für eine Han­
Lime Street Station, Busstation: Queen dels­ und Hafenstadt von Weltrang“.
Square, tgl. 10–17 Uhr, freier Eintritt Ein Stück Geschichte, das sich heute
am besten zu Fuß erschließt.
Ó WalKer art Wer mit dem Auto durch Liver­
Gallery ** [l9] pools Innenstadt fährt, käme kaum
auf die Idee, in den vielen Gebäuden
Großbritanniens älteste öffentliche rechts und links der Straße ein Stück
Kunstgalerie zeigt europäische Male- Weltgeschichte zu sehen, das sich kul­
rei und Skulptur von Weltrang. Sechs turhistorisch mit den Pyramiden von
Jahrhunderte Kunstgeschichte sind Gizeh oder dem Kölner Dom messen
hier vereint: Gemälde, Möbel und lassen könnte. Dass dem trotzdem so
Skulpturen vom 14. bis zum 20. Jahr- ist, liegt an ihrer Funktion, an ihrer
hundert. Zu sehen sind vor allem frü- Bedeutung in der einstigen Welthan­
he italienische und flämische Werke. delsmetropole. Liverpools Weltkultur­
Rubens, Rembrandt, Seurat, Cézan- erbe ist nämlich zu einem großen Teil
ne, Degas, Freud, Hockney und ande-
re gehören zu den Künstlern, deren

CITYTRIP liverpool.indb 76 16.09.2010 11:57:30


liverpool entdeCKen 77
„Handels- und Hafenstadt von Weltrang“ – Weltkulturerbe

adt
Zweckarchitektur, verlangt den Blick Heritage Market (s. S. 20) Kitsch und
hinter die Kulissen und auch ein biss­ Kunst feil, Geklautes und Kopiertes,
chen Wissen um Schifffahrts­ und Ha­ Billigware aus Asien und Afrika und
fengeschichte im 18. und 19. Jahrhun­ viel Nippes.
dert. Auch um Handelsgeschichte, die Wer weniger Zeit für seinen Spazier­
sich in Börsen und Versicherungspa­ gang auf den Spuren des Weltkultur­
lästen, in prächtigen Bürobauten und erbes hat, geht vom Pier Head direkt
Banken niedergeschlagen hat. Viele in Richtung Innenstadt. Denn nur ei­
der Bauten wurden in den letzten Jah­ nen Katzensprung weiter findet sich
ren renoviert und in Restaurants und um Dale Street [J10] und Castle Street
Hotelpaläste umgewandelt. Ï Liverpools historischer Kern. Es
Als Einstieg in Liverpools Weltkul­ ist die älteste Gegend der Stadt und
turerbe empfiehlt sich die Erkundung noch immer auch ihr wirtschaftliches
des Albert Dock É und ein Gang ent­ Herz. The Strand [I11] heißt die heute
lang des Pier Head Ë. Wer sich noch mehrspurige Straße, die das Altstadt­
mehr für Liverpools maritime Vergan­ viertel vom Pier Head trennt. Wie der
genheit interessiert, dem sei ein Abste­ Namen schon sagt, war es die einsti­
cher Richtung Stanley Dock empfoh­ ge Uferpromenade, von der die Water
len. Knapp 30 Fußminuten Richtung Street [I10] zum Rathaus führte. Im
Norden, wo man noch am besten er­ 18. Jahrhundert noch war die Gegend
ahnen kann, wie es in der alten Ha­ vorwiegend Wohngebiet, ehe sie mit
fenstadt einst ausgesehen hat. Der dem Bau der neuen Börse ihr Gesicht
Weg dorthin führt an der sogenann­ veränderte. Banken, Versicherungen
ten Dock Boundary Wall entlang, und Reedereien kamen jetzt hinzu,
einer meterhohen und fast 3 km lan­ aus dem Wohn­ wurde langsam ein
gen Mauer, die einst die Hafenanla­ Geschäftsviertel.
gen von der Stadt trennte. Als schi­ Herzstück der Altstadt ist die Castle
cke Apartment­Siedlung präsentie­ Street Ï mit der alten Town Hall Î
ren sich heute weite Teile des Princes am Kopfende. Kaum eine andere Stra­
Dock [H10]. Nichts erinnert mehr an ße zählt so viele geschützte Bauwerke,
die Zeiten, als Hunderttausende von ist kunsthistorisch so wertvoll. Da
Emigranten hier vom Zug aufs Schiff lohnt es sich, genauer hinzuschauen,
Richtung Amerika umstiegen. We­ Türen und Fenster näher unter die
nig weiter thront der Stanley Dock Lupe zu nehmen, dorische und korin­
Warehouse Complex á, eines der thische Säulen zu bewundern oder alle­
interessantesten Industriedenkmäler gorische Figuren zu bestaunen – Klei­
Liverpools. Dahinter verbergen sich nigkeiten allesamt, die in ihrer Sum­
der einst größte Tabakspeicher und me aber Castle Street zu Liverpools
das noch immer größte Backsteinge­ Prachtallee werden lassen.
bäude der Welt. Jeden Sonntagmor­ Zu den eindrucksvollsten Bau­
gen kommt Leben in die alten Bauten, ten zählt die Bank of England, die
halten Händler beim Stanley Dock hier Mitte des 19. Jahrhunderts eine

CITYTRIP liverpool.indb 77 16.09.2010 11:57:30


78 liverpool entdeCKen
„Handels- und Hafenstadt von Weltrang“ –

ßen Brunswick Street [I10] und James

040lp Abb.: gs
Street [I11] schlug Liverpools merkan­
tiles Herz, makelten Fachleute Mil­
lionen. Vor allem die großen Schiff­
fahrtslinien hatten hier ihre Residen­
zen, etwa im White Star Building
Í (Ecke The Strand/James Street),
das als „Albion House“ besser bekannt
ist. 1898 fertiggestellt, markierte es ei­
nen neuen Typus großer Verwaltungs­
paläste. Ein architektonisches Juwel,
das in den meisten anderen britischen
Städten wegen strengerer Bauvor­
schriften so nie hätte gebaut werden
können. Mit der Victoria Street [J10]
schlug man Mitte des 19. Jahrhun­
derts eine neue West­Ost­Achse durch
das alte Stadtzentrum, entlang derer
sich schnell neue Unternehmen ansie­
delten: Lebensmittelhändler oder Pro­
duzenten von Billardtischen, deren
Häuser heute ebenso zum Weltkultur­
erbe gehören wie die alte Post.
Vom alten Stadtkern sind es nur gut
fünf Fußminuten zur William Brown
ihrer schönsten Außenstellen errichte­ Street [K10], Liverpools einziger Stra­
te. Vom einstigen Glanz erzählt auch ße ohne Pubs, Wohnungen und Ge­
das mächtige Queen Victoria Denk- schäfte. Es ist Liverpools Museumsin­
mal am Derby Square [J11], das sich sel. Im 18. Jahrhundert war hier noch
heute dort findet, wo Liverpools ers­ Heideland, säumten Windmühlen die
te Burg einst stand. Das Anfang des Gegend. Erst Mitte des 19. Jahrhun­
vorigen Jahrhunderts errichtete Monu­ derts begann man hier mit der Be­
ment sollte den Patriotismus der Liver­ bauung. Das berühmteste Gebäude
pooler Bürger verkörpern, die Queen an der Museumsmeile ist St. George’s
Victoria die endgültige Bestätigung ih­ Hall Ñ, das zum kulturellen Zent­
rer Stadtrechte verdanken. rum der wachsenden Großstadt wur­
Water und Dale Street [J10], die de, ein Musentempel, der leicht er­
nahtlos ineinander übergehen, zäh­ höht über der Altstadt thronte, eine
len ebenfalls zahlreiche Kulturdenk­ Art Liverpooler Akropolis. Heute ist
mäler von Weltrang: Bank­ und Ver­ St. George’s Hall umbaut, daher kann
sicherungspaläste, die ihre Vorbil­ man nur noch erahnen, welchen Ein­
der in Chicago und New York hatten. druck die gewaltige Halle einst auf die
Hier und in den beiden Parallelstra­ Bürger gemacht haben musste.

CITYTRIP liverpool.indb 78 16.09.2010 11:57:31


liverpool entdeCKen 79
Auf den Spuren des Weltkulturerbes

Schon kurz nach ihrer Fertigstel­ satzungen verschrieben. Das eine oder
lung errichtete man ihr gegenüber ein andere Warenhaus konnte dem Abriss
Museum nebst Bibliothek, dem weite­ bis heute entgehen, so wie Thomas
re Galerie­ und Bibliotheksbauten folg­ Parr’s House [L12] in der Colquitt
ten. Rund um St. George’s Hall finden Street, 1799 als eines der ersten Wa­
sich heute auch eine Reihe kunsthisto­ renhäuser der Stadt errichtet.
risch bedeutsamer Brunnen und Denk­ Einer der reichsten Liverpooler Ge­
mäler. Allen voran sei die vierzig Me­ schäftsmänner, Bryan Blundell, der
ter hohe Wellington-Säule mit einem sein Geld mit Tabak­ und Sklavenhan­
Bronzedenkmal des populären Kriegs­ del verdiente, spendierte Liverpool 1718
herrn auf der Spitze genannt, die seit die erste Armenschule, die Bluecoat
1863 an die erfolgreichen Schlachten Chambers in der School Lane [K11],
desselben erinnern soll. In Sichtweite das heute älteste Gebäude in der In­
daneben lenkt ein Brunnen aus dem nenstadt. Mächtig Eindruck macht der
Jahr 1879 die Blicke auf sich, ein Ge­ Haupteingang mit seinem reich ver­
schenk des damaligen Liverpooler zierten Giebel. Anno 1906 wurde die
Bürgermeisters. Das Original war für Schule verlagert und das Haus in das
die Pariser Weltausstellung 1867 be­ Bluecoat Arts Centre Õ umgewan­
stimmt und steht heute im amerikani­ delt, dem ersten öffentlichen Kunst­
schen Boston. zentrum Großbritanniens. Dort findet
Nach Osten schließt der neu reno­ man auch ein kleines, schönes Café,
vierte Lime Street Bahnhof Ô die das sich hervorragend eignet, um nach
Kulturmeile ab. Auch er gehört heute dem Bummel durch Liverpools Welt­
zum Weltkulturerbe und ist einen Be­ kulturerbe ein wenig abzuschalten.
such wert. Schon 1836 gab es hier eine µ Weitere Informationen:
Endhaltestelle, ihr jetziges Gesicht aber Tel. 0151 2333000,
erhielt die Station erst zwischen 1867 www.liverpoolworldheritage.com
und 1879. Sehenswert vor allem sind
die riesigen Glasdächer, die einmal die
größten der Welt waren und sich jetzt
wieder im alten Glanz präsentieren..
Ein paar der schönsten Weltkul­
turerbe­Denkmäler finden sich wei­
ter südlich rund um die Duke Street
[K11]. Nach dem Bau des Albert Dock
wurde diese Gegend immer attrakti­
ver und so baute man mit der Hano-
ver Street [J11] eine neue Achse vom
Hafen Richtung Stadt. Duke Street
und Bold Street [L11] folgten, eine der
ältesten Einkaufsstraßen Liverpools.
Dort hatte man sich vor allem der Aus­ Blick von der William Brown
stattung der Segelschiffe und ihrer Be­ Street auf das Liver Bird Building

CITYTRIP liverpool.indb 79 16.09.2010 11:57:31


80 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

Werke hier bestaunt werden kön- Kunst. Galerien, Restaurant, Bar und
nen. Die meisten Kunstobjekte stam- Café stehen Stadtbummlern fast im-
men von zwei privaten Sammlern, mer offen.
die sie im 19. Jahrhundert zusam- µ School Lane, Liverpool L1 3BX,
mengetragen haben. Zu den ältes- www.bluecoatartscentre.com, Tel. 0151
ten Stücken gehört eine mittelalterli- 7095297, tgl. 12.30–22.30 Uhr, Eintritt
che Emaille-Plakette, die vermutlich frei (gilt nicht für Sonderausstellungen)
einmal einen Buchdeckel schmück-
te. Unter den Gemälden genießen ein Ö liverpool one *** [J11]
Selbstporträt des jungen Rembrandt,
Monets eisbedeckte Seine, eine Pi- Wer einen Einblick in die Zukunft des
età des italienischen Malers Ercole Shoppens sucht, ist hier an der rich-
de’Roberti aus dem späten 15. Jahr- tigen Adresse. Mitten in der Stadt ha-
hundert und David Hockneys Bild ei- ben britische Großinvestoren ein Ein-
nes einem Swimmingpool entsteigen- kaufsparadies mit künstlichem See,
den Jünglings Weltruhm. über 150 Läden und riesigen Waren-
µ William Brown Street, Liverpool L3 8EL, häusern geschaffen. Kleine Bars und
Tel. 0151 4784199, www.thewalker. Restaurants, Kinos und andere Ver-
org.uk, Bahnstation: Lime Street Station, gnügungstempel ermöglichen den
Busstation: Queen Square, tgl. 10–17 Einkaufsbummlern Zwischenstopps
Uhr, freier Eintritt auf dem Weg durch Glas und Beton.
Die südländisch inspirierte Architek-
Ô liMe street * [l10] tur soll Lust auf Shopping machen.
µ Paradise Street, www.liverpool­one.com,
Liverpools Hauptbahnhof gehört zu Bahnstation: James Street
den ältesten in Großbritannien. In
den letzten Jahren wurde der Bahn-
KLEINE PAUSE

hof für 35 Millionen Pfund renoviert. Mainzer Brezel


Das Prunkstück des Gebäudes ist Wen beim Shoppen der Hunger über­
das riesige Glasdach, eine der kühns- fällt, dem hilft der Mainzer Brezel­
ten Architekturkonstruktionen des bäcker Ditsch. An seinem Kiosk im
19. Jahrhunderts. Von Lime Street Liverpool One gibt es neben Brezeln
aus verkehren nicht nur die Bahnen auch faustgroße Pizzastückchen und
zum Flughafen Manchester, sondern andere Leckereien.
auch direkte Züge nach London. µ ditsch, Kiosk 2, Paradise Street,
Mo.–Fr. 9.30–20, Sa. 9–19,
Õ blueCoat So. 11–17 Uhr
arts Centre ** [K11]

Das neu gestylte Kunstzentrum findet × liverpool


sich in einem eleganten Herrenhaus, Cathedral *** [M12]
das 1717 ein Schiffskapitän für sich
und seine Familie erbauen ließ. Es gilt Rund 70 Jahre wurde an der größten
als das älteste noch erhaltene Innen- protestantischen Kathedrale der Welt
stadtgebäude. Moderner Tanz und gebaut, die unübersehbar und ein-
Malerei sind hier ebenso zu Hause sam auf einem Hügel am Rand der
wie andere Formen zeitgenössischer Innenstadt thront.

CITYTRIP liverpool.indb 80 16.09.2010 11:57:31


liverpool entdeCKen 81
Erlebenswertes im Zentrum

Liverpools Protestanten wurden


lange Zeit vom benachbarten Ches-
ter aus regiert. Mit einem eigenen Bi-
schof aber wuchs Ende des 19. Jahr-
hunderts auch der Wunsch nach ei-
ner eigenen Kathedrale, für deren
Bau man schließlich den 22-jährigen
Architekten Giles Gilbert Scott gewin-
nen konnte – einen Katholiken, der
sich bei seinem preisgekrönten Ent-
wurf von den großen Kathedralen
Spaniens inspirieren ließ. Weltbe-
kannt aber wurde er erst später, als
er auf Bitten des Königs erstmals ei-
nes jener roten Telefonhäuschen ent-
warf, die auch heute noch im ganzen
Land zu finden sind. Übrigens: Mitten
in der Kathedrale steht noch heute
ein Exemplar dieser weltbekannten
Telefonzellen.
Im neuen Filmsaal der Kathedrale
gibt es für Besucher einen zehnminü-
041lp Abb.: gs

tigen Einführungsfilm in die Geschich-


te Liverpools und der Kathedrale, in
deren Marienkapelle 1910 erst-
mals ein Gottesdienst gefeiert wur-
de. Schon deren Dimensionen ließen allerdings erst neben der Marienka-
erahnen, wie groß die Kirche einmal pelle explodierte und so keinen all-
werden sollte. Liverpools Geschäfts- zu großen Schaden anrichtete. Aber
welt spendete 58 Glasfenster, eines erst 1978 war das ganze Gotteshaus
schöner als das andere. Besonders fertig, sodass Königin Elisabeth II. die
prächtig geriet der Hochaltar, dessen größte protestantische Kathedrale
Darstellung des Abendmahls bis heu- der Welt endgültig einweihen konn-
te Rätsel aufgibt. Dort nämlich fehlt te. Kenner behaupten, der eigentliche
Judas, über dessen Stuhl nur ein paar Schlussstein sei aber nie gesetzt wor-
Kleider hängen. den. Einer Liverpooler Legende zufol-
1924 war der Hauptaltar fertig, ge werde nämlich eine große Katas-
1941 schließlich der mächtige Turm, trophe über die Stadt hereinbrechen,
von dem Besucher heute einen der wenn die Kathedrale vollendet sei.
schönsten Blicke über die Stadt und µ St. James Mount, Liverpool L1 7AZ,
den Mersey haben. Riesiges Glück www.liverpoolcathedral.org.uk,
hatte man im Krieg, traf doch nur eine Tel. 0151 7096271, täglich 8–18 Uhr,
einzige Bombe das Gotteshaus, die Bahnstation: Central Station, Bus: Nr. 82
vom Bahnhof Lime Street und Nr. 4 vom
Queen Square, Eintritt frei, allerdings
Liverpool Cathedral: Englands wird eine Spende von mind. 3 £ erwar­
größtes anglikanisches Gotteshaus tet. Außerdem gibt es ein Tour­Paket

CITYTRIP liverpool.indb 81 16.09.2010 11:57:32


82 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

Ø rodney street * [M12]


LIverpooL cathedraL
Die Parallelstraße zur Hope Street ist
In ZahLen eine der wenigen Straßen Liverpools,
die noch weitgehend ihr altes Bild
µ Der Kirchturm ist so hoch wie zwanzig bewahrt haben. Die am Ende des 18.
übereinandergestellte Giraffen. Jahrhunderts angelegte Straße prä-
µ Die Kirchenglocken wiegen so viel wie gen typische Bauten aus dem spä-
sechs ausgewachsene afrikanische ten 18. und frühen 19. Jahrhundert:
Elefanten. Klassische, meist dreistöckige Rei-
µ Die Länge des Kirchenschiffes henhäuser, die fast ausnahmslos un-
entspricht zwei Fußballfeldern. ter Denkmalschutz stehen und heute
µ Auf der gesamten Kirchenfläche nicht selten von Anwälten und Ärzten
könnten fünfzehnhundert Mini­Cooper bewohnt werden.
geparkt werden. In der 59 Rodney Street hatte Liver-
µ Die volle Lautstärke der Orgel beträgt pools berühmtester Fotograf Edward
120 dB, was einem startenden Chambré Hardman einst sein Studio,
Flugzeug entspricht. das heute als Museum dient. Zur-
µ In Fenstern, Altären, Gemälden und zeit werden seine 142.000 der Nach-
Mauerwerk sind über 250 verschie­ welt hinterlassenen Bilder digitalisiert
dene Tiere versteckt. und katalogisiert. Die schönsten sind
in seinem ehemaligen Atelier und
Wohnhaus zu sehen, wo Hardman
von 1948 bis 1988 zusammen mit
(5 £), das neben einem Einführungsfilm seiner Frau lebte und arbeitete. Die
und einem deutschsprachigen Audio­ Einrichtung wird vom National Trust
guide auch die Besteigung des Turms verwaltet. Das Haus ist allerdings nur
der Kirche beinhaltet. Im Refektorium im Rahmen geführter, 90-minütiger
serviert man hausgemachte Speisen zu Touren zugänglich.
angemessenen Preisen, vom Frühstück µ Mr. hardman’s photo studio, 59 Rod­
bis zum Afternoon­Tea. Im Shop findet ney Street, Liverpool L1 9EX, Tel. 0151
sich eine große Auswahl an Büchern, 7096261, www.nationaltrust.org.uk,
Schallplatten und Grußkarten (Shop Mi.–So. 11.00–15.30 Uhr (Nov.–Feb.
mittlerweile mit Online­Auftritt). geschlossen), Eintritt: 6.30 £ (Kinder
3.10 £, Familien 15.70 £), Bahnstation:
Liverpool Central
EXTRATIPP

Hoch über Liverpool


Zwei Lifte und 108 Stufen führen zu
Liverpools schönster Aussichtsplatt­
form: dem gut 100 m hohen Turm der
Kathedrale. Bis zu 80 Kilometer weit
reicht bei gutem Wetter der Blick von
dort oben!
µ Mo.–Sa. 10–16.30, So. 12–
14.30 Uhr, März–Okt. auch
Do.abend Klassische Häuserfront aus dem
19. Jahrhundert

CITYTRIP liverpool.indb 82 16.09.2010 11:57:33


liverpool entdeCKen 83
Erlebenswertes im Zentrum

Heimat des Royal Liverpool Philhar-


monic Orchestra. Schräg gegenüber
befindet sich der bekannte Pub der
Philharmonie, der Philharmonic Di-
ning Room (s. S. 33) – kein Bierlokal
wie so viele „normale“ Pubs, sondern
ein Stück viktorianische Kneipenkul-
tur. Zudem befindet sich im Pub die
vielleicht schönste Herrentoilette Eu-
ropas. Ansichtssache sicher, aber al-
lein die Tatsache, dass selbst Frauen
hin und wieder ein Blick auf die Mar-
mor-Urinale und -Waschbecken er-
laubt ist, zeigt, dass es sich hier um
keine gewöhnliche Toilette handelt.
042lp Abb.: gs

Gegenüber der katholischen Kathe-


drale findet sich das Everyman Theatre
(s. S. 36) und das Everyman Bistro,
Pub und Restaurant in einem und
Ù hope street ** [M11] vor allem auch wegen seiner vegeta-
rischen Gerichte beliebt. Nicht weit
Beide Kathedralen verbindet die weg liegt der Campus der Universität,
Hope Street, die Pulsader eines der wo in Liverpool das Herz des studen-
lebendigsten Viertel der Stadt. Bou- tischen Lebens schlägt.
tique-Hotels und Edel-Restaurants
finden sich entlang der Life-Style-Mei- Ú philharMoniC
le ebenso wie Studentenkneipen, ein- hall * [M12]
fache Pubs und edle Bars. Tagsüber
ist es das Revier vieler Liverpooler Die Liverpooler Philharmoniker gehö-
Studenten, abends kommen Theater- ren zu den wenigen Orchestern der
und Konzertgäste, locken die Klubs Welt, die über eine eigene Spielstät-
mit ihren Livebands. te verfügen, die Royal Philharmonic
Die Hope Street ist eine der Fla- Hall. Zwar ist die 1849 erstmals er-
niermeilen Liverpools, breit und mit richtete Halle, die nach einem Brand
einigen Kunstwerken versehen. Be- 1939 im Art-déco-Stil wiedererrichtet
achtenswert ist die Skulptur an der wurde, Eigentum der Stadt, die Mu-
Ecke zur Mount Street, wo der Bild- siker aber haben sie für Jahre fest
hauer John King 1998 ein paar Koffer gemietet.
und andere Reiseutensilien aus Stein Rund 250 Veranstaltungen ste-
aufschichtete – eine Reminiszenz an hen jährlich auf dem Programm der
die Studenten und Lehrkräfte am be- Philharmonic Hall, Konzertabende
nachbarten Kunstinstitut, zu denen oder Lichtspielvorführungen, die jähr-
u. a. John Lennon, Stuart Sutcliff und lich gut 250.000 Zuschauer erleben.
Charles Dickens gehörten. Spezialität der Hall ist eine Leinwand
Prunkstück der Hope Street aber ist für klassische Filme, die oftmals von
die Philharmonic Hall Ú, Liverpools einem Film-Organisten live begleitet
elegantestes Art-déco-Gebäude und werden. Die Halle verfügt über eine

CITYTRIP liverpool.indb 83 16.09.2010 11:57:33


84 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes im Zentrum

Heute gehören die Liverpooler Phil-

043lp Abb.: gs
harmoniker zu den meistbeschäftig-
ten Orchestern der Insel. Mehr als
100 Konzerte jährlich stehen auf ih-
rem Spielplan, zwei Drittel davon in
Liverpool. Zum Repertoire gehören
alle Symphonien Beethovens, Klas-
siker von Strauss, Smetana, Mahler,
Dvořák, Britten und Rachmaninov.
Man hat sich aber auch moderner
Musik verschrieben. Häufig gibt es
Welturaufführungen zeitgenössischer
Komponisten. Ein Besuch der Philhar-
monic Hall lohnt sich immer, auch bei
Gastspielen anderer Künstler.
µ Hope Street, Liverpool L 1 9BP, Tel.
0151 7093789, www.liverpoolphil.com,
Ticketverkauf: Mo.–Sa. 10–17.30 Uhr,
So. 12–17 Uhr (nur telefonisch), Bahn­
station: Lime Street

Û Metropolitan Cathedral
oF Christ the KinG ** [M11]
der wenigen, eigens für den Filmbe-
trieb gebauten Orgeln. Nur ein paar Gehminuten von der pro-
Die Liverpooler Philharmoniker testantischen Kathedrale × entfernt,
sind das erste klassische Orchester, verbunden durch die Hope Street, fin-
das ein Konzert im Cyberspace gab. det sich die katholische Kathedrale,
Am 14. September 2007 zeigten sich die eigentlich noch größer hätte aus-
die Musiker auf der Internet-Platt- fallen sollen. Als den Bauherren je-
form „Second Life“, gaben so klang- doch das Geld ausging, wurde man
voll ihren Einstand im World Wide bescheidener und architektonisch
Web. Die Ursprünge des Orchesters wagemutiger. So entstand ein se-
reichen in die 1840er-Jahre zurück, henswerter Glas- und Betontempel:
als es im Rahmen einer Wohlfahrts- ein kreisrunder Zweckbau, umge-
organisation aus der Taufe gehoben ben von einem Kranz kleiner Kapel-
wurde. „Königlich“ aber wurde man len. 2300 Sitze scharen sich um den
erst 1957. Altartisch in der Mitte, über den sich
eine farbige Glaskuppel wölbt, die im
Lauf eines sonnigen Tages verschie-
denfarbige Lichter wirft.
Inspiriert von Englands größter an-
glikanischer Kirche, der Liverpool Ca-
thedral, suchten auch die Katholi-
ken der 1850 gegründeten Diözese
Liverpool nach einem repräsentati-
Kofferkunst in der Hope Street ven Gotteshaus. 1933 legten sie so

CITYTRIP liverpool.indb 84 16.09.2010 11:57:34


liverpool entdeCKen 85
Das Liverpool der Beatles

den Grundstein für die Metropolitan das liverpool


Cathedral of Christ the King. Noch
mächtiger als ihr protestantisches der beatles
Gegenstück sollte sie werden, min-
destens so groß wie der Petersdom Quer über die Stadt und ihre Voror-
in Rom, ein unübersehbares Bollwerk te sind die Gedenkstätten an die Fab
katholischen Glaubens. Four verteilt: Häuser, Straßen und
Doch der Krieg machte dem Grö- Gebäude, die an die Beatles, ihre ers-
ßenwahn ein Ende. 1958 war gera- ten großen Auftritte und an viele ih-
de einmal die Krypta fertig, für den rer Songs erinnern. Die bekanntesten
Rest fehlte das Geld. Nach ausführ- Schauplätze werden im Rahmen der
lichem Kassensturz plante man rea- Magical Mystery Tour angefahren.
listisch weiter und ließ sich vom Geist Der National Trust fährt zudem zwei-
der Liturgiereform, die mehr Wert auf mal täglich zu den Elternhäusern von
innere als auf äußere Werte legt, neu John Ü und Paul Ý. Wer will, kann
beseelen. aber auch auf eigene Faust zu den
Nach nur fünfjähriger Bauzeit wur- Beatles-Schauplätzen pilgern.
de das neue Gotteshaus 1967, 11 µ Magical Mystery tour: 95­minütige täg­
Jahre vor Vollendung der protestan- liche Busrundfahrt ab Albert Dock um
tischen Kathedrale, eingeweiht. Be- 14.30 Uhr, Haltestelle Gower Street,
suchern zugänglich ist auch die Kryp- Preis: 14,95 £ pro Person. Die Touren
ta, die einen Eindruck von der Grö- enden im Cavern Club (s. S. 34) in der
ße verschafft, die einmal für den Bau Mathew Street. Zusätzliche Tour am
des Gotteshauses geplant war. Heute Wochenende, an Feiertagen und in den
sind dort Werkstätten untergebracht Schulferien. Es empfiehlt sich, Tickets
sowie eine Foto- und Gemäldeaus- vorzubestellen unter Tel. 0044 (0)151
stellung zur Kirchengeschichte. 2369091 (Mo.–Fr. 9.30–16.30 Uhr)
Den Eingang zum Grab dreier Bi- oder Karten bei den Touristenbüros
schöfe, der sogenannten „Rolling (s. S. 105) im Voraus zu kaufen!
Stone Chapel“, versperrt ein riesi-
ger, runder, rollender Stein, der ein-
EXTRATIPP

mal jährlich die Kapelle in der Krypta Fabcabs – Mit dem Taxi
für ein paar Stunden verschließt und zu den Beatles
zu Ostern feierlich zur Seite gescho- Wer will, kann sich auch mit dem
ben wird. Taxi zu den verschiedenen Beatles­
Das der Kirche angeschlossene Vi- Gedenkstätten chauffieren lassen.
sitor Center hält eine große Auswahl „Fabcabs“ heißt die Tour, bei der
von Souvenirs bereit, außerdem gibt man anfangs sogar von einem per­
es ein Café für den kleinen und gro- sönlichen Guide im Hotel abgeholt
ßen Hunger. wird. Die Rundfahrt dauert bis zu zwei
µ Mount Pleasant, Liverpool L3 5TQ, Tel. Stunden.
0151 7099222, www.liverpoolmetroca­ µ Tel. 0151 9091964,
thedral.org.uk, tgl. 8–18 Uhr (im Winter www.fabcabsofliverpool.com,
sonntags bis 17 Uhr), Bahnstation: Lime Preis: ab 50 £ für bis zu
Street, Eintritt frei, allerdings wird eine 5 Personen
Spende von mind. 3 £ erwartet, kosten­
lose Führungen

CITYTRIP liverpool.indb 85 16.09.2010 11:57:34


86 liverpool entdeCKen
Das Liverpool der Beatles

µ empire theatre (s. S. 36) , Lime Street, Schüler John, George, Paul und Ringo
Liverpool City. Liverpools größte Bühne hier ein Konzert des Royal Philharmonic
gehörte zu den ersten Beatles­Spielstät­ Orchesters besucht haben. Später wur­
ten. Hier waren die „Quarry Men“ ebenso de der Klangkörper hin und wieder von
zu Gast wie die „Moondogs.“ 1965 ga­ George Martin dirigiert, dem Musikpro­
ben die Beatles hier ihr letztes Konzert in duzenten, der oft als der „fünfte Beatle“
Liverpool. bezeichnet wurde. 1999 hatte die digi­
Ñ st. George’s hall, Lime Street, Liver­ talisierte und neu abgemischte Fassung
pool City. Schauplatz eines Künstler­ des Films „Yellow Submarine“ in der Phil­
Balls, den die Beatles 1960 mitgestaltet harmonic Hall ihre England­Premiere.
hatten und der im totalen Chaos endete. s101 [M12] liverpool institute for perfor-
1980 versammelten sich Zehntausende ming art, Mount Street, Liverpool City.
auf dem Platz vor der Halle, um des er­ Paul und George gingen hier bis 1960
mordeten John Lennon zu gedenken. zur Schule. Aus der einstigen Eliteschule
s99 [L11] britannia adelphi hotel, Ra­ ist inzwischen Liverpools führende Kunst­
nelagh Place, Liverpool City. Das einstige schule geworden, an der Paul inzwischen
Luxushotel ist Schauplatz der jährlichen auch die eine oder andere Stunde als
Beatles Convention Ende August, dem „Lehrer“ verbracht hat.
größten Treffen von Beatles­Fans in Eng­ µ Jacaranda Club (s. S. 32) , 23 Slater
land. Vor allem Sammler von Beatles­De­ Street, Liverpool City. Eine der Lieb­
votionalien kommen hier auf ihre Kosten. lingskneipen der Beatles während ihrer
s100 [L11] lewis’s store, Ranelagh Street, Studentenzeit. Für ein paar Drinks und
Liverpool City. Das Dach des ehemaligen Bohnen auf Toastbrot traten sie auch
Warenhauses war 1962 Schauplatz ei­ das eine oder andere Mal auf. Der 1996
nes ungewöhnlichen Beatles­Konzertes. renovierte Klub hat mit dem der Beatles
Eine Zeit lang arbeitete Paul dort auch als allerdings nicht mehr viel gemeinsam.
Aushilfsfahrer. John und Cynthia trafen s102 [O15] ringo starrs haus, 10 Ad­
sich regelmäßig unter der riesigen Nackt­ miral Grove, Liverpool 8. Das schmale,
Statue vor dem Kaufhauseingang, den weiß getünchte Backstein­Reihenhaus
die Liverpudlians „Dickie Lewis“ nennen. im Dingle­Viertel, besser bekannt als
Das Haus soll in den nächsten Jahren zu „Ringo­Land“, war das Elternhaus des
einem Boutique­Hotel umgebaut werden. Beatles­Schlagzeugers. Es soll bald
Ú philharmonic hall, Hope Street, Li­ abgerissen und im neuen Museum of
verpool City. Einmal jährlich sollen die Liverpool Life (s. S. 39) zum Teil wieder
aufgebaut werden.
s103 [W15] penny lane, Liverpool 18.
044lp Abb.: gs

Liverpools weltbekannte Straße („Pen­


ny Lane is in my ears and in my eyes“)
ist eigentlich ein Platz, „The Penny Lane
Roundabout“. Hier treffen sich verschie­
dene Straßen, deren kleinste die Penny
Lane ist. Den im Lied besungenen Bar­
ber Shop findet man noch heute ebenso
wie die Bank und die alte Bushaltestelle
(„The shelter in the middle of the round­
about“). In der gegenüberliegenden
Halle der St.­Barnabas­Kirche spielten

CITYTRIP liverpool.indb 86 16.09.2010 11:57:36


liverpool entdeCKen 87
Das Liverpool der Beatles

die „Quarry Men“ in den späten 1950er­ McCartney aufwuchs. Anschließend zog
Jahren hin und wieder samstagabends die Familie immer wieder um, bis sie
zum Tanz auf. Mit dem Lied „Penny Lane“ schließlich in der Forthlin Road ihr
wollte Paul, der dort um die Ecke aufge­ endgültiges Zuhause fand.
wachsen war, an seine Kindheit erinnern. s108 [W4] pete bests haus und
s104 [W12] George harrisons Geburts- Casbah Coffee Club, 8 Hayman’s Green,
haus, 12 Arnold Grove, Wavertree, Li­ West Derby, Liverpool 12, www.
verpool 15. Am 25. 02. 1943 kam der casbahcoffeeclub.com. Zur Eröffnung
jüngste der Beatles in diesem roten des Klubs im Erdgeschoss des Hauses
Backsteinhaus im Wavertree­Viertel zur 1959 gaben die „Quarry Men“ ein Kon­
Welt. Für das Reihenhäuschen zahlte zert, 44 weitere Auftritte folgten. Es war
sein Vater, ein Busfahrer und ehemaliger das Elternhaus von Pete Best, der bei
Schiffsstewart, anfangs ganze 24 £ Mie­ den ersten Hamburger Beatles­Kon­
te im Jahr. 1950 zogen die Harrisons in zerten hinter dem Schlagzeug saß. Das
ihr neues Domizil im Stadtteil Speke. Haus kann nach Anmeldung im Rahmen
s105 [b18] strawberry Field, Beacons­ geführter Touren besichtigt werden.
field Road, Woolton, Liverpool 25. Ein rot µ litherland town hall, Hatton Hill Road,
gestrichenes Eisengitter und zwei Sand­ Litherland. Die ehemalige Stadthalle gilt
steinpfeiler mit der Aufschrift „Strawberry als Geburtsstätte der „Beatlemania“.
Field“, dahinter ein verwildertes Grund­ Unmittelbar nach ihrem ersten Hambur­
stück – mehr sieht der Tourist meist ger Gastspiel Anfang der 1960er­Jahre
nicht von der Anlage, die John Lennon zu begeisterten die Beatles hier erstmals
seinem weltberühmten Song inspirierte. die Massen. Da die Gruppe bis dahin nur
Einst stand hier ein Haus der Heilsarmee. im Norden der Stadt gespielt hatte,
s106 [e18] st. peter’s Church, Church glaubten manche, die Musiker in den
Road, Woolton, Liverpool 25. Im Garten Lederjacken seien eine deutsche
hinter der Kirche traf am 06. 06. 1957 Rockband.
Paul McCartney erstmals auf John Len­ s109 [I24] hulme hall, 23 Boilton Road,
non, der dort mit seinen „Quarry Men“ Port Sunlight Village, Wirral. In der klei­
gastierte. Paul spielte John ein paar nen Halle des Dörfchens spielten die
Lieder vor, was den Beginn einer in der Beatles am 18. August 1962 erstmals
Musikgeschichte beispiellosen Zusam­ in der Originalbesetzung. Es war Ringos
menarbeit markierte. erster Auftritt mit der Gruppe.
s107 [e16] George harrisons haus, Up­ µ George harrisons haus, 174 Mackets
town Green, Speke, Liverpool 24. 1950 Lane, Hunts Cross, Liverpool 25. Hier
waren die Harrisons hierher gezogen. lebten die Harrisons ab 1962. An man­
Es blieb bis 1962 Familiensitz, ehe die chen Tagen wurde die Fan­Post gleich
Eltern angesichts des Rummels um ih­ säckeweise angeliefert. 1965 aber wur­
ren Sohn noch einmal umzogen. Kaum de Harrisons Vater der Rummel um sei­
zu glauben: Anlässlich der Hochzeit nen Sohn zu viel. Er schmiss seinen Job
von George’s Bruder Harry spielten die als Busfahrer und zog in ein Haus nach
„Quarry Men“ im Dezember 1958 in dem Warrington.
Reihenhäuschen zum Tanz auf.
µ paul McCartneys erstes haus, Sunbury
Road, Anfield, Liverpool 4. Nach ihrer
Heirat 1941 hatten Pauls Eltern das
Haus bezogen, in dem der junge Strawberry Field

CITYTRIP liverpool.indb 87 16.09.2010 11:57:36


88 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes außerhalb des Zentrums

045lp Abb.: gs
erlebensWertes ausserhalb des ZentruMs
Auch außerhalb seiner engen Stadt- guten Einblick in die häusliche Welt
grenzen hat Liverpool einiges zu bie- der Beatles bieten. Fotografieren in
ten. Vor allem die Jugendstätten der den Häusern ist verboten!
Beatles, ihre Schulen, Wohnungen µ Tel. 0151 4277231,
und ersten Auftrittsorte, liegen au- www.nationaltrust.org.uk/beatles
ßerhalb des Stadtkerns. Auch finden (auch Online­Buchungen), Touren:
sich dort einige sehenswerte Parks Febr.–Nov. Mi.–So., Ticket: 13 £
und das Szeneviertel Lark Lane im (Kinder 2 £)
Stadtteil Aigburth. Vor den Toren der
City liegen zudem die Spielstätten der Ü John lennons
beiden Liverpooler Traditions-Fuß- haus ** [b17]
ballklubs.
Als Fünfjähriger zog John zu On-
elternhäuser von lennon kel und Tante. Viele Stunden übte
und MCCartney der Schüler in der Menlove Avenue
auf seiner Gitarre, was Tante Mimi
Die beiden touristisch interessan- zu dem berühmten Ausspruch ge-
testen Beatles-Gedenkstätten, die bracht haben soll: „Das mit dem Gi-
Elternhäuser von John Lennon und tarrenspielen ist ja alles in Ordnung,
Paul McCartney, gehören inzwischen aber davon wirst du niemals leben
dem National Trust und können nur können“. In dem Haus, in dem Len-
im Rahmen organisierter Touren be- non mit drei Katzen und einem Hund
sichtigt werden. Morgens und nach- aufwuchs, schrieb er frühe Songs wie
mittags gibt es Bustouren zu den „Please Please Me“ oder „I Call Your
beiden Museumsstätten, die einen Name“.

CITYTRIP liverpool.indb 88 16.09.2010 11:57:37


liverpool entdeCKen 89
Erlebenswertes außerhalb des Zentrums

2002 kaufte Yoko Ono das Haus es jedoch eine der wichtigsten Aus-
und schenkte es dem National Trust. geh-Adressen. In keinem anderen
Die Museumsspezialisten richteten Stadtteil drängen sich Restaurants
das Haus inzwischen wieder so her und Cafés so dicht aneinander, fin-
wie damals, als der 23-jährige John det sich eine so große Auswahl an
seiner Heimatstadt den Rücken kehr- Essensmöglichkeiten.
te und nach London übersiedelte. War die Lark Lane vor Kurzem noch
µ Mendips’ 251 Menlove Avenue, eher eine alternative Adresse, in der
Liverpool 25 sich Trödler und Antiquitätenshops
neben Autowerkstätten und kleinen
Ý paul MCCartneys Läden fanden, ist sie heute auch An-
haus ** [Z19] laufziel von Managern und Angestell-
ten. Einmal monatlich, am letzten
1955 zogen die McCartneys in den oder vorletzten Sonntag, findet hier
Liverpooler Vorort Allerton. Schon ein aber noch immer ein Flohmarkt statt.
Jahr später starb die Mutter und so Ebenfalls einmal im Monat schlagen
lastete die Erziehung der Kinder ganz Bauern und Kunsthandwerker in der
auf der Tante und dem Vater. Immer Lark Lane ihre Stände auf.
wieder soll sich Paul zum Musizieren µ www.larklane.com
ins Bad zurückgezogen haben, das
er wegen seiner besonderen Akustik ß anField road ** [o4]
schätzte. Später gehörte John Lennon
zu den Stammgästen im Hause Mc- An der Anfield Road schlägt Liver-
Cartney. In gemeinsamer Arbeit ent- pools Herz. Es ist der älteste und re-
standen immer neue Songs wie z. B. nommierteste Fußballplatz der Stadt,
„I saw her standing there“. die Spielstätte des legendären Liver-
Nach der triumphalen Amerika- pool FC. Seit 1994 verfügt das Stadi-
Tournee 1964 kaufte Paul seinem on allerdings nur noch über Sitzplät-
Vater ein neues Haus auf der ande- ze, wodurch ein Teil der Atmosphäre
ren Seite des Mersey. 1996 erwarb verloren gegangen ist.
der National Trust das alte Haus, der „Einige Leute halten Fußball für ei-
es wieder ungefähr so herrichten ließ, nen Kampf um Leben und Tod. Ich
wie es Paul einst verlassen hatte. Fo- mag diese Einstellung nicht. Ich ver-
tos von Paul’s Bruder Mike geben im sichere Ihnen, dass es viel erns-
kleinen Museum Einblick in das Le- ter ist!“ Dieser Satz stammt von Bill
ben der Familie McCartney in der Shankly, dem legendären Trainer
Forthlin Road. des Liverpool FC. Vor dem großen
µ Forthlin Road, Allerton, Liverpool 18

Þ larK lane * [Q16]

Im Süden Liverpools, ein paar Taxi-


oder Busminuten (Linie 82) von der
Innenstadt entfernt, liegt der Stadt-
teil Aigburth mit der Lark Lane. Nur
ein paar Hundert Meter ist das Sträß- Lark Lane: Liverpools
chen lang, für die Liverpudlians ist Ausgehviertel im Stadtteil Aigburth

CITYTRIP liverpool.indb 89 16.09.2010 11:57:37


90 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes außerhalb des Zentrums

Stadioneingang haben die Liverpud-


lians ihm ein Denkmal gesetzt. Bill „bLues“ und „reds“ –
Shankly formte den Verein erstmals
zu einem Spitzenklub. Für ihn war der LIverpooLs tradItIons-
Teamgeist wichtig, eine Mannschaft
nur als Kollektiv erfolgreich. kLubs
Liverpool wurde mehrfach engli-
scher Fußballmeister. Diese Trium- Liverpools Herz schlägt vor allem auf
phe krönte der Klub 1973 mit dem seinen Fußballplätzen. An der Anfield
Gewinn des Europapokals gegen Bo- Road, wo der Liverpool FC zu Hause
russia Mönchengladbach. Wenig spä- ist. Und im Goodison Park, dem Sta­
ter gewann man erstmals den Cup dion des Everton FC. Die beiden Klubs
der Landesmeister, dem weitere in- sind das sportliche Aushängeschild
ternationale Erfolge folgten. 1985 der Stadt. Kicker­Gemeinschaften, die
endete die glorreiche Phase jäh, als Zehntausende von Fans haben – und
sich Liverpool-Fans im Brüsseler Hey- Hunderttausende von Sympathisanten
sel-Stadion anlässlich des Pokal- in aller Welt. Die „Merseyside-Der-
endspiels der Landesmeister eine bys“, die Partien zwischen den „Ro­
Schlacht mit den Anhängern von Ju- ten“ und „Blauen“, gehören zu den
ventus Turin lieferten. In der folgen- emotionalsten Fußballspielen auf der
den Massenpanik starben 39 Men- Insel und zum jährlichen Höhepunkt
schen, Liverpool wurde für sieben der Fußballsaison.
Jahre von allen internationalen Wett- Fußball in Liverpool hat eine lange
bewerben ausgeschlossen. Tradition. Schon 1884 baute man an
Vier Jahre später ereilte den Verein der Anfield Road das erste große Sta­
eine weitere Katastrophe. Bei einem dion, damals war es jedoch noch die
Pokalspiel in Sheffield wurden 96 Li- Heimstatt des Everton Football Club.
verpool-Fans in einem völlig überfüll- Im Streit um Pachtgebühren aber ent­
ten Stadion zu Tode gedrückt, Men- schloss sich der Verein 1892, in den be­
schen zwischen 10 und 62 Jahren, an nachbarten Goodison Park umzuzie­
die heute eine meist mit frischen Blu- hen. Um das verwaiste Anfield­Stadion
men geschmückte Gedenktafel an ei- neu zu füllen, gründete man schließ­
nem der Stadioneingänge mahnt. lich den Liverpool FC, der von da ab
An die sportlichen Erfolge erinnert an der Anfield Road zu Hause war.
das im Eingangsbereich gelegene Everton ist der älteste Fußballverein
Museum, das man auch unabhän- der Stadt. Traditionell spielt er in blau­
gig von der Stadiontour besichtigen en Trikots, weshalb die Liverpudlians
kann. Dort gibt es zwei interessante ihn nur „The Blues“ nennen. 1878
Filme zu sehen, unter anderem eine wurde er von einer Kirchengemeinde
Zusammenfassung des geschichte- gegründet. Dies ist der Grund dafür,
machenden Champions-League-Fi- dass der Klub unter den Katholiken
nales 2005 (Eigenwerbung: „The noch heute besonders viele Anhänger
Greatest football game ever played“), hat und unmittelbar ans Stadion eine
in dem Liverpool in Istanbul den AC Kirche grenzt. In roten Trikots spie­
Mailand nach einem dramatischen len „The Reds“, die Kicker des Liver­
Match inklusive Verlängerung im Elf-
meterschießen besiegte.

CITYTRIP liverpool.indb 90 16.09.2010 11:57:37


liverpool entdeCKen 91
„Blues“ und „Reds“ – Liverpools Traditionsklubs

pool FC, die in den letzten Jahren auch

046lp Abb.: gs
sportlich erfolgreicher waren. Deut­
sche Nationalmannschafts­Kicker wie
Dieter Hamann, Christian Ziege oder
Karlheinz Riedle fühlten sich in Liver­
pool ebenso wohl wie die englischen
Fußball­Idole Michael Owen, Ian Rush
oder Steven Gerrard.
In der wirtschaftlich schwierigsten
Zeit der Stadt, Ende der 1960er­ bis
Mitte der 1980er­Jahre, wurde der
Fußball zum Hoffnungsanker der
Menschen, zum Ausdruck eines un­
bändigen Überlebenswillens. Heute gehörte auch „You’ll Never Walk Alo­
verkörpert die Fußballhymne „You’ll ne“ in der Version des Liverpooler Sän­
Never Walk Alone“ diesen Willen, die gers Gerry Marsden. 1963 hatte er den
bei jedem Heimspiel durch die Anfield Song zusammen mit seinen Pacema­
Road hallt – so wie längst auch auf vie­ kers auf Schallplatte aufgenommen,
len deutschen Fußballplätzen. die schnell zur Nummer eins der briti­
Eigentlich ist „You’ll Never Walk schen Hitparade avancierte.
Alone“ ein Musical­Finale. 1945 hat­ Als eines Tages die Tonanlage beim
ten Richard Rodgers (Musik) und Os­ Abspielen des Liedes im Stadion aus­
car Hammerstein II (Text) den Song fiel, sangen die Liverpudlians auf den
für eine Broadway­Produktion kom­ Rängen einfach weiter. Und weil es ih­
poniert. Das Lied sollte damals die nen so großen Spaß gemacht hatte,
Amerikaner trösten, die zu Zehntau­ sangen sie von da ab bei jedem Heim­
senden in Europa Kriegsdienst leiste­ spiel diese, nunmehr ihre Hymne. Dem
ten. Noch im selben Jahr erreichte der Liverpooler Beispiel folgten andere eng­
Song in der Version mit Frank Sinatra lische Vereine, schließlich auch der
die Hitparaden. Heute ist das Musical deutsche Kultklub FC St. Pauli. Heute
vergessen, sein musikalischer Schluss sind es mehr als ein Dutzend deutscher
aber weltberühmt. Das liegt nicht nur Bundesligavereine, in deren Stadien
an den zahlreichen Versionen des Lie­ das Lied vor jedem Spiel von den Fans
des, an denen sich Weltstars wie Are­ gemeinsam angestimmt wird. „You’ll
tha Franklin, Louis Armstrong, Shir­ Never Walk Alone“ gilt als der Fußball­
ley Bassey, Placido Domingo, Johnny Hit schlechthin. Als patriotische Hym­
Cash, Barbra Streisand, Mario Lanza, ne aber auch, die Frank Sinatra zur
Dionne Warwick, Elvis Presley und die Amtseinführung des US­Präsidenten
Toten Hosen versuchten, sondern vor George Bush Senior vortrug.
allen Dingen an den Liverpooler Fuß­
ballfans. Im Stadion an der Anfield
Road nämlich wurden seit den 1960er­
Jahren die Fans mit populären Schla­ Im Fußball nur bei Festzügen
gern auf die Spiele eingestimmt. Dazu vereint – Blues and Reds

CITYTRIP liverpool.indb 91 16.09.2010 11:57:38


92 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes außerhalb des Zentrums

Stanley Park bringen. Im Moment ist


songtext: die Zukunft des Vereins, den riesige
Schulden drücken, allerdings unge-
you’LL never waLk aLone wiss. Der Plan zweier US-Investoren,
die den Klub 2007 für umgerechnet
When you walk through the storm 714 Millionen Euro kauften und ihn
Hold your head up high zur Nummer eins im europäischen
And don’t be afraid of the dark Fußball machen wollten, scheint
At the end of the storm gescheitert.
There’s a golden sky µ liverpool FC stadion tour und Muse-
And the sweet silver song of the lark um, Anfield Road, Liverpool L4 OTH, Tel.
Walk on, through the wind 0151 2606677, www.liverpoolfc.tv, Mu­
Walk on, through the rain seum: tgl. 10–17 Uhr (außer an Spiel­
Though your dreams be tossed tagen), Anreise: Bus 26 ab Innenstadt,
and blown Eintritt: 14 £ (Kinder 8 £)
Walk on, Walk on, with hope
in your heart à Goodison parK * [n2]
And you’ll never walk alone …
„Grand Old Lady“ nennen die Ein-
heimischen Liverpools zweites gro-
Stadionführungen finden meist vor- ßes Stadion, den Goodison Park, die
mittags statt und dauern in der Regel Spielstätte des Everton FC. Als erster
75 Minuten. Dabei lernt man unter großer englischer Fußballplatz ver-
sachkundiger Führung Mannschafts- fügte das Stadion über eine Rasen-
kabinen und Umkleideräume kennen. heizung und auch den ersten Besuch
Vor allem aber das Stadion selbst, in eines britischen Monarchen in einem
das jeder Besucher im Rahmen der Fußballstadion konnte der Goodison
Führung unter dem Lärm von 40.000 Park 1913 mit der Visite König Georg
Fußball-Fans einzieht – der Stadion- V. für sich verbuchen.
technik sei Dank! Everton gehörte zu den Gründungs-
Nach Tickets steht man an den 18 mitgliedern der 1888 ins Leben geru-
Schaltern an der Anfield Road meist fenen englischen Fußball-Liga, in de-
vergeblich an. Etwas Besserung ren oberster Spielklasse der Verein
könnte das neue, große Stadion im fast immer vertreten war. Zu seinen
Kicker-Idolen zählte zuletzt Wayne
Rooney. Im Oktober 2002 schrieb er
047lp Abb.: gs

Fußballgeschichte, als er mit seinem


Siegtor die fast ein Jahr lang in Liga-
spielen unbesiegte Mannschaft von
Arsenal London vom Sockel stürzte.
Sehen lassen können sich übrigens
auch die Frauen des Everton Ladies
Football Club (LFC), die zu den besten
englischen Fußballdamen gehören.
Beim Heimspiel gegen den Liver-
pool FC im September 1948 quetsch-
ten sich fast 80.000 Zuschauer in

CITYTRIP liverpool.indb 92 16.09.2010 11:57:38


liverpool entdeCKen 93
Erlebenswertes in der Umgebung

das Stadion mit seinen vier Tribünen. erlebensWertes


Heute bietet der Goodison Park gut
40.000 Zuschauern Platz, da es aus in der uMGebunG
Sicherheitsgründen keine Stehplätze
mehr gibt. Wie beim Liverpool FC gibt Viele Hundert Kilometer Strand, wei-
es auch hier eine mehr als einstündi- te Dünen, satte Wiesen, grüne Hü-
ge Führung durch das Stadion. gel, beschauliche Städtchen, urige
µ everton stadion tour, Goodison Park, Dörfer. Merseyside, Liverpools Hin-
Goodison Road, Liverpool L44 EL, Tel. terland, hat viele Gesichter. Sefton,
0871 6631878, www.evertonfc.com, Southport, Knowsley und St. Helens
Eintritt: 8.50 £ (Kinder 5 £, Familien finden sich im Osten und Norden Li-
20 £) verpools, im Westen die Halbinsel
Wirral, ein ehemals selbstständiger
á stanley doCK Mini-Staat der Wikinger.
Warehouse CoMplex ** [h6] Touristisch hat Wirral einiges zu
bieten, allen voran das neue Erlebnis-
Die Hafengebäude in Liverpools Nor- zentrum „U-Boat Story“ am Fähranle-
den sind mit die letzten, die vom eins- ger Woodside, das die Geschichte
tigen industriellen Reichtum der Ha- des deutschen U-Boots U-534 erzählt.
fenstadt zeugen. Kern des Stanley Oder das Spaceport in Seacombe, ein
Dock Warehouse Complex ist das acht Millionen Pfund teurer Themen-
Tobacco Warehouse, mit 27 Millio- park, den die Mersey-Fähren eben-
nen Steinen das größte Backstein- falls direkt ansteuern. Hier dreht sich
gebäude der Welt. Beachtenswert alles um den Weltraum, um Ster-
sind auch die umliegenden, leider im- ne und Gestirne. Spektakulär ist der
mer mehr verfallenden Reste der Ha- Space Dome mit seiner 360-Grad-
fenanlagen. Sonntagmorgens findet Leinwand. Geschichtsbewusste und
hier ein empfehlenswerter Flohmarkt alle, die es ein bisschen ruhiger mö-
statt (Stanley Dock Heritage Market, gen, sind in Port Sunlight besser auf-
s. S. 20 ). gehoben, einer alten Industriesied-
µ Regent Road (Vauxhall Area), Anreise lung, die heute komplett unter Denk-
am besten mit Taxi oder sonntags mit malschutz steht. Ihr Bauherr war der
kostenlosem Shuttlebus ab Lime Street Industrielle William Hesketh Lever,
Station der sein Geld mit der Herstellung von
Seifen und Reinigungsmitteln ver-
diente. Levers Siedlung bestand ne-
ben den schwarz-weißen Fachwerk-
häusern für die Arbeiter aus einer
Schule, einer Kantine, einem Kon-
zertsaal und einem kleinen Hospital.
Die Anlage verschafft gute Einblicke
in das industrialisierte England des
späten 19. Jahrhunderts.
Ansonsten aber prägt viel Natur
Seine Tage sind (wahrscheinlich) die Halbinsel Wirral, wilde Küsten-
gezählt: das Stadion an der Anfield landschaften und ein paar kleine-
Road re Städte wie Wallasey, Bebington

CITYTRIP liverpool.indb 93 16.09.2010 11:57:38


94 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes in der Umgebung

oder Birkenhead. Hier lockt der Bir- eine farbige Unterwasserwelt hat, soll-
kenhead Park, eine kleine grüne te das Blue Planet Aquarium in Elles-
Oase, geschaffen zwischen 1843 mere Port besuchen. Spektakulär ist
und 1847. Dieser soll weltweit der sein 70 m langer gläserner Tunnel
erste öffentliche Park gewesen sein, mitten durchs Wasser. Neben Fischen
Vorbild des berühmten Central Park locken im Blue Planet Aquarium auch
in New York. Beschaulich geht es im Amphibien wie beispielsweise die gif-
Dörfchen West Kirby zu, auf dessen tigsten Frösche der Welt. Die selte-
vorgelagerten Sandbänken sich at- nen roten Eichhörnchen trifft man
lantische Kegelrobben wohlfühlen. im Red Squirrel Reserve, einer guten
Naturfreunde und Wanderer kom- Adresse für alle Naturfreunde. Ganz
men auf der Halbinsel Wirral immer in der Nähe kommen Kunstfreunde
auf ihre Kosten. Menschen, die sich auf ihre Kosten. Dort hat der Künst-
den Wind der Irischen See gern um ler Antony Gormley das von Ebbe und
die Nase wehen lassen, die Ruhe su- Flut geprägte Ufer in eine Kunstland-
chen, frische Luft und das Rauschen schaft verwandelt.
des Meeres.
Ein bisschen gilt das auch für South- â spaCeport * [e10]
port, wo der feine Sandstrand, einer
der längsten in Europa, mit einer der Hier dreht sich alles um das Thema
einst schönsten englischen Uferpro- Weltraum. Wer will, kann sich als As-
menaden konkurriert. Schmuckstück tronaut virtuell austoben. Spaß und
sind die viktorianischen Geschäftsar- Grusel gibt es in der Alien Zone.
kaden. Außerdem gibt es eine Indoor- µ Victoria Place, Ferry Terminal Seacombe,
Badelandschaft mit dem schönen Na- Wirral CH44 6QY, Tel. 0151 3301333,
men „Splashworld“, eine der größten www.spaceport.org.uk, Di.–So. 10.30–
Miniatureisenbahnanlagen Englands 18 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr), Ein­
und ein neues Theater- und Kon- tritt: ab 5 £ (verbilligter Eintritt zusam­
gresszentrum an der Uferpromenade men mit einem Fährticket), Bahnstation:
mit feinem Hotel. Hamilton Square
In Liverpools Hinterland liegt
Knowsley, ein kleines Naturparadies ã u-boat story * [F13]
mit dem National Wildflower Centre
und einem Safari Park, in dem man Mal durch ein altes deutsches U-Boot
Löwen, Tigern und Elefanten begeg- streifen? Dieser Wunsch geht jetzt am
nen kann. Außerdem gibt es im Park Fährterminal Woodside in Birkenhead
ein Seelöwen-Haus mit regelmäßigen in Erfüllung, wo mit der U-534 eine
Show-Vorführungen und eine Farm der jüngsten Touristenattraktionen Li-
mit Schweinen, Rindern, Hasen, Eseln verpools vor Anker liegt. Das 1945 vor
und anderen Haustieren. der dänischen Küste gesunkene und
Auch rund um St. Helens locken 1993 geborgene U-Boot dient heute
Parks und Grünflächen, bieten sich als Museum. Filme und interaktive
vor allem für Reiter ungeahnte Aus- Displays erzählen von seinem Auftrag,
flugsmöglichkeiten. Und auch das seiner Bergung und Konservierung.
kleine Städtchen selbst ist mit sei- U-534 war angeblich das letzte deut-
nen Cafés und Geschäften immer ei- sche U-Boot, das Hitlers Reich mit ei-
nen Zwischenstopp wert. Wer Sinn für nem Kampfauftrag verlassen hatte.

CITYTRIP liverpool.indb 94 16.09.2010 11:57:38


liverpool entdeCKen 95
Erlebenswertes in der Umgebung

µ The U­Boat Story. Woodside Ferry Termi­ führt den Besucher über das Ge-
nal, Birkenhead, Merseyside CH41 6DU, lände – auch zur berühmten Lady
Tel. 0151 3301444, tgl. 10.30–17 Uhr, Lever Gallery, einer einmaligen
5 £, in Verbindung mit Fährticket 9 £. Kunstsammlung.
Geführte, kostenlose Touren tgl. 14 Uhr. µ 23 King George’s Drive, Port Sunlight,
Bahnstation: Hamilton Square Station. Wirral CH62 5DX, Tel. 0151 6444800.
Ab dort fünf Fußminuten bis zur Fähr­ www.portsunlightvillage.com, tgl. 10–17
station Woodside. Uhr, Eintritt: 3,75 £, Bahnstation: Port
Sunlight
ä port sunliGht
villaGe ** [h23] å blue planet
aQuariuM *
Die Firmengeschichte des 1888 ge-
gründeten Gartendorfs erzählt eine Vielbesuchtes Aquarium, das sich
Ausstellung im Heritage Center (95 selbst das größte Englands nennt.
Greendale Road), ein Village Trail Kinder können einen Tag lang zusam-
men mit einem der Tierpfleger unter-
wegs sein und dabei selbst Hand an-
EXTRATIPP

Kanaltour legen, zum Beispiel einen Fischotter


Liverpool – Manchester füttern.
Gut sechs Stunden dauert der ab­ µ Cheshire Oaks, Ellesmere Port, Cheshire,
wechslungsreiche Ausflug auf dem CH65 9LF, Tel. 0151 3578804,
Wasser, der von April bis Septem­ www.blueplanetaquarium.com (Online­
ber angeboten wird. 56 km Kanal Buchung möglich), Mo.–Fr. 10–17 Uhr,
über Viadukte und unter Brücken hin­ Sa.–So. 10–18 Uhr, Eintritt: 14,75 £
durch, vorbei an alten Industriean­ (Kinder 10,75 £, Familien 49 £), Bahn­
lagen, historischen Bauten, kreuz station: Ellesmere Port
und quer durch eine einmalige Land­
schaft. Fünf Schleusen gilt es zu æ Catalyst sCienCe
überwinden, 17 Höhenmeter insge­ disCovery Centre *
samt. Fachkundige Kommentatoren
erzählen während der Reise aus der Mehrfach preisgekrönte Wissen-
Geschichte des Kanals, an dessen schafts-Schau, die sowohl Kindern
Fertigung bis zu 17.000 Arbeiter be­ als auch Erwachsenen gleicherma-
teiligt waren. ßen Spaß machen soll. Es geht aus-
Zurück geht es – bedeutend schließlich um Chemie und die dar-
schneller – im Bus. Das Schiff startet aus gewonnenen Produkte. Die Aus-
mehrmals monatlich in Liverpool. stellung ist eine Stiftung, die unter
Einen Tag später geht es von Man­ anderem von der Europäischen Uni-
chester zurück nach Liverpool. on und der chemischen Industrie ge-
µ veranstalter: Mersey Ferries, sponsert wird.
Tel. 0151 3301444, Kosten pro µ Mersey Road, Widnes, Cheshire
Tour: 36 £, eine Reservierung ist WA8 ODF, Tel. 0151 4201121,
notwendig, auch online möglich: www.catalyst.org.uk, Di.–Fr. 10–17 Uhr,
www.merseyferries.co.uk Sa.–So. 11–17 Uhr, Eintritt: 4,95 £
(Kinder 3,95 £, Familien 15,95 £),
Bahnstation: Runcorn

CITYTRIP liverpool.indb 95 16.09.2010 11:57:38


96 liverpool entdeCKen
Erlebenswertes in der Umgebung

ç KnoWsley saFari parK * org.uk, täglich 9–17 Uhr (Eintritt frei),


Parkgebühr: 4 £, Bahnstation: Freshfield
Der 1971 eröffnete Safaripark vor µ antony Gormley’s another place, Sefton,
den Toren Liverpools ist eine der größ- www.sefton.gov.uk, Bahnstation: Hall
ten Touristenattraktionen der Ge- Road, Blundellsands oder Waterloo. Von
gend. Löwen und Tiger sind hier eben- den Stationen sind es jeweils 10–15
so zu Hause wie Elefanten, Affen und Minuten Fußweg zur Küste.
Zebras, Büffel, Bisons, Vögel und
Reptilien. é southport **
µ Prescot, Merseyside L34 4AN,
www.knowsleysafariexperience.co.uk, Der feine Sandstrand in Southport
Tel. 0151 4309009, März–Okt. 10–16 hat nur einen Widersacher: die schö-
Uhr, Nov.–Feb. 10.30–15 Uhr, Eintritt: ne Uferpromenade.
14 £, Kinder 10 £), Bahnstation: Prescot Das Highlight der Stadt sind die
viktorianischen Geschäftsarkaden –
è antony GorMley’s Zeugnisse einer Zeit, in der es schick
another plaCe und war, im eigenen Land Urlaub zu ma-
red sQuirrel reserve * chen. Auch Southports Parks mit ih-
ren kleinen Teichen und wunder-
Gleich aus zwei Gründen ist die Ufer- schönen Gärten erinnern an die An-
und Dünenlandschaft zwischen Li- fänge des Badetourismus, von dem
verpool und Southport einen Besuch Southport lange Zeit profitierte. Inzwi-
wert. So ist Formby Point mit dem Red schen hat man viel Geld in die Moder-
Squirrel Reservat ein ideales Wander- nisierung der Uferfront gesteckt, das
und Reiterparadies. (Pferde können alte Pier auf Vordermann gebracht.
geliehen werden!) Das vom National Schmuckstück ist das neue Kon-
Trust verwaltete Naturreservat ist au- gresszentrum mit einem Theater und
ßerdem Rückzugsgebiet einer der großer Ausstellungshalle.
letzten Kolonien roter Eichhörnchen µ Southport Theater­ und Kongress­
in Großbritannien und Hort vieler sel- zentrum, The Promenade, Southport
tener Vögel und Meerestiere. PR 9 OPZ, Tel. 0151 9342435,
Etwas weiter südlich, an Seftons www.visitsouthport.com
Crosby Beach, finden sich rund 100
mannshohe Figuren des englischen Splashworld heißt ein ganzjährig
Bildhauers Antony Gormley. 1977 am Wochenende und täglich in den
standen diese eisernen Kunstwer- Schulferien geöffneter Indoor-Aqua-
ke am Strand von Cuxhaven, dann park mit einem 25-Meter-Becken und
in Norwegen und Belgien, ehe sie im Wasser-Rutschbahnen.
Norden Liverpools ihre letzte Heimat µ Esplanade, Southport, PR8 1RX, www.
fanden. Zu sehen ist das viel beachte- splashworldsouthport.com, Tel. 0170
te und über viele Kilometer verstreu- 4537160, Fr. 16–19.30 Uhr, Sa.–So.
te Kunstwerk allerdings nur bei Ebbe, 10–17.30 Uhr, Eintritt: 7,50 £, Kinder
wenn die Figuren aus dem Wasser 5,50 £
ragen. µ anreise nach southport: Der Badeort
µ red sqirrel reserve, Victoria Road, wird regelmäßig von der Northern Line
Freshfield, Formby, Merseyside L37 1LJ, angefahren. Einstieg: Liverpool Central,
Tel. 0170 4878591, www.nationaltrust. Fahrzeit nach Southport: 44 Minuten.

CITYTRIP liverpool.indb 96 16.09.2010 11:57:38


praKtisChe reisetipps 97

Praktische
reisetiPPs
005lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 97 16.09.2010 11:57:40


98 praKtisChe reisetipps
An- und Rückreise

an- und rüCKreise regelmäßig verkehrenden Fähren an


Liverpool angebunden. Dies bietet
allGeMeine überleGunGen die Option, mithilfe eines Gabelflugs
Belfast/Manchester eine Woche Kul-
Wer nach Liverpool reist, sollte zuerst tururlaub in Belfast, Dublin und Liver-
abwägen, ob er Zeit oder Kosten spa- pool miteinander zu verbinden.
ren will – oder gar beides. Größere Fa-
milien, die Liverpool im Rahmen einer auto
längeren England-Rundreise kennen-
lernen wollen, sind mit dem eigenen Für die Anreise mit dem Auto soll-
Auto nicht schlecht beraten. Wer Flug- te man mindestens einen Tag ein-
angst hat, ist mit der Bahn gut be- kalkulieren. Wer aus Österreich, der
dient. Schnelle Züge und gute Um- Schweiz oder Süddeutschland kommt,
steige-Verbindungen bringen den Ur- sollte zudem eine Übernachtung auf
lauber heute in relativ kurzer Zeit auf dem Weg einplanen. Hier einige bei-
die Insel. So ist man von Köln nach Li- spielhafte Entfernungen:
verpool per Bahn im besten Fall kaum µ Berlin – Liverpool: 1400 km, Fahrzeit
mehr als sieben Stunden unterwegs. ca. 14,5 Stunden
Das letzte Stück der Reise von Lon- µ München – Liverpool: 1450 km, Fahrzeit
don-Euston nach Liverpool ist mit gut ca. 13,5 Stunden
zwei StundenFahrzeit eine Etappe, µ Zürich – Liverpool: 1300 km, Fahrzeit
die man gerne auch mit einem Kurz- ca. 13 Stunden
besuch in der britischen Hauptstadt µ Wien – Liverpool: 1800 km, Fahrzeit
kombinieren kann. ca. 17 Stunden
Wer schweres Gepäck und kein ei-
genes Auto hat, ist oft mit dem Bus am Zu den Benzinkosten kommen die Ge-
besten dran. Für Kurzurlauber aber bühren für die Fähre oder den Euro-
empfiehlt sich die An- und Abreise mit tunnel hinzu. Die Tunnelgebühren
dem Flugzeug. In den meisten Fällen, betragen ab 180 € für die Hin- und
wenn man sich früh genug um ein Rückfahrt im Pkw (inklusive neun Per-
Ticket kümmert, ist die Anreise mit sonen). Preiswerter ist die Fähre von
dem Flieger auch am preiswertes- Calais nach Dover, die je nach Sai-
ten. So sind selbst Linienflüge ins be- son zwischen 90 und 115 € pro Pkw
nachbarte Manchester für gut 100 € (Hin- und Rückfahrt) kostet. Motorrad-
pro Person (Hin- und Rückreise) je- fahrer müssen 60–90 € für die Fähr-
derzeit zu buchen. Außerdem gibt es überfahrt einkalkulieren. Etwas billi-
Billigfluggesellschaften, die Liverpool ger ist der Nachttarif ab Dünkirchen.
direkt anfliegen. Unter Umständen Ausführliche Informationen unter:
rechnet sich auch ein Flug nach Lon- µ www.britain.de
don, von dessen Airports Linienbus-
se bis nach Liverpool verkehren (Na- Rechnet man die Kosten für den –
tional Express, www.nationalexpress. immer teurer werdenden – Kraftstoff
com). hinzu, ist eine Autoreise immer teurer
Nicht zuletzt lässt sich Liverpool als Bus, Bahn oder Billigflieger. Das
auch mit einem Abstecher nach Auto lohnt sich eigentlich nur für Fa-
oder von Dublin oder Belfast aus milien, die sonst einen Leihwagen vor
kombinieren. Beide Städte sind mit Ort anmieten würden.

CITYTRIP liverpool.indb 98 16.09.2010 11:57:40


praKtisChe reisetipps 99
An- und Rückreise

bahn Mersey soll künftig verstärkt von Eu-


ropa aus direkt angeflogen werden,
Die Bahn ist eine bequeme und inzwi- im Moment allerdings landen hier nur
schen auch schnelle Alternative zum die Billigflieger easyJet in Direktflü-
Auto, verglichen mit Bus und Flug- gen aus Amsterdam, Berlin-Schöne-
zeug aber auch relativ teuer. Außer- feld und Genf (im Winter auch aus
dem muss man mehrmals umstei- Innsbruck) sowie Ryanair, das eine
gen. Über Zugverbindungen nach Li- Verbindung nach Bremen im Angebot
verpool informieren die Webseiten hat. Ansonsten muss man mindes-
der jeweiligen Bahnunternehmen: tens einmal umsteigen.
µ Deutschland: www.bahn.de Bestens dagegen sind die Anbin-
µ Schweiz: www.sbb.ch dungen Liverpools über Manchester,
µ Österreich: www.oebb.at das rund eine Stunde mit Bus oder
µ England: www.thetrainline.com Bahn entfernt ist. Taxikosten von
Manchester nach Liverpool: umge-
Zugreisenden sei der BritRail Pass rechnet ca. 60–70 €. Man sollte vor
ans Herz gelegt, der ein bequemes der Fahrt immer einen Festpreis aus-
und stressfreies Reisen in ganz Groß- handeln! Manchester wird von fast
britannien ermöglicht. Diese Pässe er- allen großen Flughäfen direkt ange-
lauben unbegrenztes Bahnfahren auf flogen. Swiss International, Lufthan-
der britischen Insel und können inzwi- sa, British Midlands, British Airways
schen auch online bestellt werden. und die Gesellschaft FlyBe gehören
µ www.britrail.com zu den großen im Geschäft. Dane-
ben gibt es Billigflug-Verbindungen
bus nach Manchester, etwa mit TUIfly von
Köln, mit Air Berlin von Paderborn
Für jüngere Leute und Reisende mit oder mit easyJet ab München, Genf
viel Zeit ist die Anreise mit dem Bus oder Zürich.
überlegenswert – vor allem wenn man Wer sehr früh bucht, kommt schon
größeres Gepäck dabei hat. In der Re- zu Preisen von gut 100 € ans Ziel. In-
gel fährt das Busunternehmen Tou- ternetsuchmaschinen wie z. B. www.
ring von allen größeren Städten nach billig-fliegen.de oder auch www.
London. Von dort geht es mit National cheaptickets.de helfen bei der Jagd
Express weiter nach Liverpool. nach einem Schnäppchen. Die bes-
µ deutsche touring Gmbh, Am ten Angebote findet man jedoch,
Römerhof 17, 60486 Frankfurt, wenn man die Seiten der Fluggesell-
Tel. 069 7903501, www.touring.de schaften selbst nach günstigen An-
µ national express limited, geboten durchforstet. So kann unter
PO Box 9854, Birmingham B16 8XN, Umständen auch ein Flug mit KLM
Tel. +44 (0) 8717818178, oder Air France mit Umstieg in Pa-
www.nationalexpress.com ris oder Amsterdam nach Manches-
ter Sinn machen. Oft kann man viel
FluGZeuG Geld sparen, wenn man seine Reise
nur um ein paar Stunden oder Tage
Die einfachste und schnellste Anrei- verlegt.
se erfolgt mit dem Flugzeug via Man- µ airberlin: www.airberlin.com
chester oder Liverpool. Die Stadt am µ air France: http://airfrance.com

CITYTRIP liverpool.indb 99 16.09.2010 11:57:40


100 praKtisChe reisetipps
An- und Rückreise

048lp Abb.: gs
µ british airways: www.britishairways.com Kein Problem auch ist die Verbin-
µ british Midlands: www.flybmi.com dung zwischen dem Flughafen Man-
µ easyJet: www.easyet.com chester und Liverpool. Am schnells-
µ Flybe: www.flybe.com ten überwindet man die Strecke
µ Jet2.com: www.jet2.com mit dem Zug, der direkt neben dem
µ KlM: www.klm.com Flughafenterminal tagsüber nahe-
µ lufthansa: www.lufthansa.de zu stündlich Richtung Liverpool star-
µ ryanair: www.ryanair.com tet (Fahrzeit: ca. eine Stunde, Fahrt-
µ swiss international: www.swiss.com kosten: etwa 14 €). Endhaltestelle
ist Lime Street Station Ô im Herzen
Liverpools Flughafen im Süden der Liverpools.
Stadt heißt „John Lennon Airport“
und ist mit diversen Buslinien gut in sChiFF
das öffentliche Verkehrsnetz einge-
bunden. So existiert eine direkte Ver- Belfast und Dublin sind per Schiff mit
bindung (Bus Nr. 500) vom Flugha- Liverpool verbunden. Die Fahrzeit in
fen in die Liverpooler Innenstadt. Die die irische Hauptstadt beträgt knapp
Busse verkehren alle 30 Minuten. sieben Stunden, rund acht Stunden
Fahrzeit: ca. 45 Minuten, Taxis schaf- bis ins nordirische Belfast. Norfolkli-
fen die Strecke in der halben Zeit. ne bietet fast jeden Tag zwei regelmä-
ßige Verbindungen nach Dublin und
Belfast, eine am Morgen und eine
Nachtverbindung um 22.30 Uhr, die
einen bequemen Tagesausflug in bei-
de irische Metropolen erlaubt. Fast
parallel dazu verkehrt auch die Ge-
sellschaft P&O Irish Sea Di. bis Sa.
auf der Strecke nach Dublin.
Regelmäßige Schiffsverbindungen
gibt es von Liverpool auch auf die Isle
of Man.
Abfahrtszeiten und Preise:
Immer für einen Ausflug gut: µ www.norfolkline.com
Fähren von Liverpool nach Irland µ www.poirishsea.com

CITYTRIP liverpool.indb 100 16.09.2010 11:57:41


praKtisChe reisetipps 101
Autofahren

autoFahren [I11], Castle Street Ï, Old Church


Yard [I10] und andernorts.
Gewöhnlich erreicht man die Stadt Bleifreies Benzin heißt petrol unlea-
über die Autobahn M6, von der es ded, Normalbenzin petrol und Diesel
über die M58 und M62 in die Innen- fuel. Achtung: Diesel ist in England im
stadt geht. Spätestens dann beginnt Gegensatz zu fast allen europäischen
die Suche nach einem Parkplatz. Ländern nicht billiger als Benzin. Die
Kostenlose Abstellmöglichkeiten in Preise für Super- und Normalbenzin
der City sind rar. „Controlled Parking sind mit denen in Deutschland ver-
Zone“ heißen die Straßenparkplätze, gleichbar. Weitere Infos unter:
die mit gelben Linien auf der Straße µ www.liverpool.gov.uk/
und entsprechenden Schildern ge- Transport_and_streets
kennzeichnet sind. Tickets gibt es
am Parkautomaten. Oft sind nur zwi- In England herrscht Linksverkehr,
schen 8 und 18 Uhr Parkgebühren man fährt auf der linken statt der
fällig, die in der Innenstadt deutlich rechten Straßenseite. Im Kreisver-
teurer als in den Randbezirken sind. kehr muss man sich bspw. im Uhrzei-
Die Höchstparkdauer beträgt zwei gersinn einordnen. Im Übrigen gelten
Stunden. Länger kann man sein Fahr- auf der Insel fast die gleichen Ver-
zeug in den zahlreichen städtischen kehrsregeln wie auf dem Kontinent.
Parkhäusern abstellen, die in der Re- Auch hier gilt grundsätzlich: rechts
gel zwischen 7 und 19.30 Uhr geöff- vor links. Das Schild „Give Way“ und
net sind, manche wie am Mount Ple- gestrichelte Doppellinien bedeuten,
asant [L11] oder in der Victoria Street dass man keine Vorfahrt hat. Die
[J10] auch bis Mitternacht. Hier va- Höchstgeschwindigkeit in Ortschaf-
riieren die Parkgebühren zwischen ten beträgt 30 mph (48 km/h), auf
1,10 £ und 1,70 £ pro Stunde. Dane- Landstraßen 60 mph (96 km/h), auf
ben gibt es noch zahlreiche, rund um Autobahnen 70 mph (112 km/h). Die
die Uhr geöffnete private Garagen wie Alkoholgrenze liegt bei 0,8 ‰ und na-
das neue Parkhaus direkt neben dem türlich sind auch in England Handy-
Einkaufszentrum Liverpool One Ö Telefonate am Steuer verboten.
mit über 2000 Abstellplätzen. Pannenhilfe bieten die beiden gro-
Doppelte gelbe Linien am Straßen- ßen englischen Organisationen AA
rand bedeuten absolutes Haltever- (Automobile Association) und RAC
bot. Eine einzelne Linie, unterbro- (Royal Automobil Club). Da beide je-
chen oder durchgezogen, bedeutet doch nicht verpflichtet sind, Nichtmit-
eingeschränktes Halteverbot. Wegen gliedern zu helfen, empfiehlt es sich,
des knappen Parkraums kennen Li- einen im Ausland gültigen Schutzbrief
verpools Behörden gegenüber Park- zu erwerben. Die meisten europäi-
sündern kein Pardon. Falschparkern schen haben mit den britischen Klubs
drohen hohe Geldbußen – wenn ihr Vereinbarungen über eine gegenseiti-
Fahrzeug nicht gleich abgeschleppt ge Zusammenarbeit abgeschlossen.
oder mit Parkkrallen festgesetzt wird. µ Pannenhilfe­Telefon RAC: Tel. 0800
Übrigens: Motorräder dürfen nicht 1977815, www.rac.co.uk
auf Autoparkplätzen abgestellt wer- µ Pannenhilfe­Telefon AA: Tel. 0800
den. Für sie gibt es kostenlose Park- 887766, vom Handy Tel. 08457
möglichkeiten in der Brunswick Street 887766, www.theaa.com

CITYTRIP liverpool.indb 101 16.09.2010 11:57:41


102 praKtisChe reisetipps
Barrierefreies Reisen, Diplomatische Vertretungen

barriereFreies

049lp Abb.: gs
reisen
Für Behinderte ist Liverpool ein Reise-
ziel ohne große Hindernisse. Fast alle
großen kulturellen Einrichtungen wie
Museen und Theater wurden in den
letzten Jahren behindertengerecht
ausgestattet. Es gibt auch auf vielen
öffentlichen Parkplätzen extra Park-
flächen für Behinderte. Alle schwar-
zen Taxen sind rollstuhlgerecht einge-
richtet, die meisten ihrer Fahrer den
Umgang mit Behinderten gewohnt.
Auch Bus und Bahn sind auf die
Bedürfnisse Behinderter eingestellt.
Bei der Bahn gibt es einen Telefon-
dienst, an den man sich schon vor
der Fahrt wenden kann, um ggf. ei-
nen Rollstuhlein- oder -ausstieg zu or-
ganisieren, am besten mindestens 24
Std. vorher. Merseyrail mit seinen 67
Stationen unterhält im Großraum Li-
verpool ein Service-Telefon für alle,
die beim Reisen auf Hilfe angewie-
MietWaGen sen sind: Tel. 0151 7022071 (Mo.–
Fr. 9–16 Uhr, außerhalb dieser Zeit:
Einen Mietwagen braucht man in Li- Tel. 0151 7022704). Für alle nati-
verpool eigentlich nicht – es sei denn, onalen Züge gibt die Website www.
man will das Hinterland entdecken. In nationalrail.co.uk unter dem Stich-
diesem Fall ist es sinnvoll, schon am wort „disabled passengers“ Tipps für
Flughafen ein Auto zu organisieren. Hilfestellungen..
Am besten bucht man sein Fahr- Weitere Informationen finden sich
zeug schon von zu Hause aus, entwe- auf der Website der Stadt Liverpool:
der direkt beim Verleiher oder über µ www.liverpool.gov.uk
einen der Internetvermittler wie
www.holidayautos.de.
diploMatisChe
vertretunGen
µ botschaft der bundesrepublik deutsch-
land, 23 Belgrave Square, London
SW1X 8PZ, Tel. +44 (0)20 78241300,
Stadtrundfahrt mal anders: Fax +44 (0)20 78241449,
mit der Kutsche zum Albert Dock www.london.diplo.de

CITYTRIP liverpool.indb 102 16.09.2010 11:57:42


praKtisChe reisetipps 103
Ein- und Ausreisebestimmungen, Elektrizität, Geldfragen

µ Österreichische botschaft, 18 Belgrave hungrige Föhn. Da man sich nicht da-


Mews West, London SW1X 8HU, rauf verlassen kann, dass wirklich je-
www.bmeia.gv.at/botschaft/london, des Hotel immer einen Adapter für
Tel. +44 (0)20 73443250, Fax +44 seine Gäste vorrätig hat, sollte man
(0)20 73440292, besser vorsorgen. Entsprechende Ad-
µ schweizer botschaft, 16–18 Montagu apter gibt es in Shops auf den Flughä-
Place, London W1H 2BQ, Tel. +44 (0)20 fen oder in nahezu allen Elektro- und
76166000, Fax +44 (0)20 77247001, Haushaltswarengeschäften.
www.eda.admin.ch/london

GeldFraGen
ein- und ausreise-
WährunG
bestiMMunGen
England ist (noch) nicht der europä-
Für Deutsche, Schweizer und Öster- ischen Währungsunion angeschlos-
reicher genügt ein gültiger Personal- sen. Deshalb zahlt man in Liverpool
ausweis. Allerdings müssen Nicht- statt in Euro in Pfund. 1 Pfund ent-
EU-Bürger wie z. B. Schweizer an der spricht 100 Pence, abgekürzt „p“. Es
Grenze eine sogenannte Visitor’s gibt Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20 und 50
Card (Besucherkarte) ausfüllen. Auf- Pence sowie 1 und 2 Pfund, Scheine
enthaltsgenehmigungen sind erst er- existieren im Wert von 5, 10, 20 und
forderlich, wenn man länger als sechs 50 Pfund. Alle Münzen und Scheine
Monate in Großbritannien Station ma- tragen das Bild der englischen Köni-
chen will. gin. Ein- oder Ausfuhrbeschränkun-
gen für Devisen bestehen nicht. Die
Mehrwertsteuer beträgt 17,5 %, ab
eleKtriZität 2011 dann 20 %.
Da Geschäfte, Restaurants und Ho-
In Großbritannien kommt in der Re- tels, Museen, Tankstellen und große
gel 240-V-Wechselstrom/50 Hz aus Firmen in der Regel alle gängigen Kre-
der Steckdose. Elektrogeräte mit ditkarten akzeptieren, braucht man in
220 V können daher genutzt werden. seiner Reisekasse eigentlich nur Ta-
Ein Problem aber ist der Stroman- schengeld. Das bringt man am besten
schluss. In vielen Fällen passen kon- gleich von zu Hause mit. Ansonsten
tinentaleuropäische Stecker nicht in tauscht man auf einer Bank – oder
die britischen, dreipoligen Steckdo- zieht das Geld aus einem Automaten
sen. Ein dreizinkiger Adapter (plug/ seiner britischen Partnerbank.
adapter) gehört also unbedingt ins
Reisegepäck. WeChselKurse
Die gewohnten Euro-Stecker finden
sich allenfalls in den Badezimmern µ 1 € = 0,84 £, 1 £ = 1,20 €
moderner Hotels. Meist steht dort al- µ 1 Sfr = 0,65 £, 1 £ = 1,55 Sfr
lerdings „Shavers Only“, was wieder- (Stand: Herbst 2010)
um bedeutet, dass der Trockenrasie-
rer an der Steckdose funktioniert, Den Wechselkurs findet man tages-
nicht aber der leistungs- und watt- aktuell unter www.oanda.com.

CITYTRIP liverpool.indb 103 16.09.2010 11:57:42


104 praKtisChe reisetipps
Liverpool preiswert

LIverpooL preIswert
Saveaway-Tickets nennen sich die Wer noch andere Ziele in England be­
Sparangebote im öffentlichen Nahver­ sucht, ist mit einem National Trust
kehr. So offeriert Merseytravel ein ein­ Touring Pass sehr gut bedient. Die
tägiges Billigticket, das am Wochenen­ nur für Ausländer gültigen Touris­
de, feiertags und werktags außerhalb tenpässe gewähren kostenlosen Zu­
des morgen­ und abendlichen Berufs­ tritt zu über 300 historischen Gärten
verkehrs ab 9.30 Uhr gültig ist. Die­ und Häusern in England und Nord­
se Fahrkarte kann man nutzen, so oft irland – in Liverpool etwa zu den El­
man will. Auf dem Mersey allerdings ternhäusern von John Lennon Ü und
nur, um den Fluss zu queren, nicht als Paul McCartney Ý, zur Speke Hall
Rundfahrt­Ticket. Die Karten sind nicht und zu Mr. Hardman’s Photographic
übertragbar und gelten nur in den ge­ Studio in der Rodney Street Ø. Die
lösten Zonen. Das Ticket für alle Zonen, Pässe haben entweder 7 oder 14 Tage
das auch für Ausflüge nach Chester Gültigkeit und werden nach der Bestel­
oder Southport gültig ist, kostet 4,50 £ lung nach Hause geschickt. Es gibt sie
(Kinder 2,30 £). Die Fahrkarten gibt es als Einzel­, Doppel­ oder Familienpass.
in allen Reisezentren, Bus­ und Bahn­ Kosten: 21–52 £. Zusammen mit dem
stationen – und auch per Post. Infos: Pass erhält man eine Broschüre, in der
µ www.merseytravel.gov.uk alle Einrichtungen, die man kostenlos
besichtigen kann, verzeichnet sind.
Kräftig sparen lässt sich auch mit ei­ µ www.nationaltrust.org.uk
ner speziellen Besucher­Karte, dem
Liverpool Pass, der ermäßigten Ein­ Restaurantbesucher, die früher als an­
tritt zu vielen Attraktionen gewährt. dere zu Abend essen, können vieler­
Die Karte gibt es mit einer Gültigkeits­ orts Geld sparen. Early Evening Din-
dauer von einem oder drei Tagen und ner heißt das Zauberwort, das bei
gewährt freie Fahrt auf der Mersey­ Restaurant­Bestellungen vor 19 Uhr
Fähre, in den meisten Innenstadtbus­ (manchmal auch vor 18 Uhr) erheb­
sen und im City Explorer Sightseeing­ liche Preisabschläge gewährt. Einige
Bus. Kostenlos können The Beatles Sto­ Lokale bieten unter der Woche auch
ry Ê und das Fußballmuseum des spezielle Theater­Menüs an, bei denen
FC Liverpool ß besucht werden. Kei­ sich ebenfalls einiges sparen lässt. Es
nen Eintritt kostet auch die Besteigung lohnt sich also, die ausgehängten Spei­
des Turms der anglikanischen Kathe­ sekarten zu studieren.
drale ×. In ausgesuchten Restau­ Als kostenlose Großveranstaltun-
rants gibt es Preisermäßigungen von gen mit toller Musik empfehle ich das
bis zu 25 Prozent. Karten­Preis: für ei­ Oye­Festival im Juni mit afrikanischer
nen Tag 24,99 £ (Kinder 14,99 £), für Musik im Freien – und das Mathew
drei Tage 29,99 £ (Kinder 19,99 £). Street Festival Ende August, besser be­
Die Karte erhält man im Mersey Tra­ kannt als Beatles Week, bei dem mehr
vel Center Queen Square. als 100 Bands in der Stadt zum Nullta­
µ Tel. +44 (0)844 8700123, rif aufspielen (Einzelheiten unter „Zur
www.yourticketforliverpool.com richtigen Zeit am richtigen Ort“).

CITYTRIP liverpool.indb 104 16.09.2010 11:57:42


praKtisChe reisetipps 105
Informationsquellen

inForMationsQuellen
inFostellen Zu hause Unterkünfte kann man Mo.–Fr. 9–17
Uhr telefonisch buchen.
Fahrkarten, Tickets und Sightseeing- µ Tel. 0844 8700 123 (5 p/min) oder aus
Pässe können bestellt werden unter: Europa unter +44 151 7098111.
µ www.visitbritaindirect.com Zimmerbuchungen sind auch möglich
über die Website www.visitliverpool.com.
Antworten auf fast alle Fragen und
Prospektmaterial erhält man bei den Aktuelle Informationen zu allen tou-
offiziellen Informationsstellen: ristischen Angeboten, Neuerungen
µ deutschland: visitbritain & britain und Änderungen:
visitor Centre, Dorotheenstr. 54, 10117 µ www.visitliverpool.com
Berlin, Tel. 030 3157190, tel. Beratung
Mo.–Fr. 10–18 Uhr, www.visitbritain.de, bibliotheken
www.visitbritaindirect.com In Liverpool gibt es zwei Dutzend öf-
µ Österreich: britain visitor Center, c/o fentlicher Büchereien. In allen kann
British Council, Siebensterngasse 21, man Bücher und Hörkassetten kos-
1070 Wien, Tel. 0800 150170 (gebüh­ tenlos ausleihen, vielerorts finden
renfrei), www.visitbritain.at sich zudem Computer mit kostenlo-
µ schweiz: kein eigenes Büro, Info­Tel. sem Internetzugang.
0844 007007 (Lokaltarif) Die größte und zentrale Bibliothek
ist die Central Library in der William
inFostellen in der stadt Brown Street [K10] (Liverpool L3
8EW, Tel. 0151 2335835), die ne-
touristeninformationen ben Internetanschlüssen auch über
i110 [I12] albert dock tourist Kopierer und Faxanschlüsse verfügt.
information Centre, Anchor Courtyard, Öffnungszeit: Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa.
Liverpool 3 4AF, Tel. 0151 7070729, 9–17 Uhr, So. 12–16 Uhr. Ab Juni
tgl. 10–17 Uhr 2010 ist das Haus aufgrund einer
i111 [K10] tiC City Center – the 08 place, Generalsanierung allerdings teilwei-
36­38 Whitechapel, Liverpool L1 6DZ, se geschlossen.
Tel. 0151 2332008, April–Okt. Mo.,
Mi.–Sa. 9–19, Di. 10–19, So. 11–16
EXTRATIPP

Uhr, Nov.–März Mo., Mi.–Sa. 9–18, Schöne Bücher


Di. 10–18, So. 11–16 Uhr, E­Mail: Am zweiten Dienstag jeden Monats
08place@liverpool.gov.uk öffnet die Zentralbibliothek in der
µ tiC John lennon airport, Arrival Hall William Brown Street ihre Schatz­
South Terminal, Speke Hall Avenue, kiste. seltene bücher, handschriften
Liverpool L24 1YD, Tel. 0151 9071057, und frühe drucke sind dann zu be­
Sommer 4–24 Uhr, Winter 5–23 Uhr staunen – und einige der für Besu­
i112 [K10] travel Center Queen square, cher sonst versperrten historischen
Info­Center am Busbahnhof Queen Räume der Bibliothek. Ein wahrer
Square in Bahnhofsnähe, Liverpool L1 1 Schatz für bibliophile Liverpool­
RG, Mo.–Sa. 8–18 Uhr, So. 10–17 Uhr. Besucher!
Prospektmaterial und Bustickets, nur µ Info­Tel. 0151 2335844
Auskünfte zum öffentlichen Nahverkehr.

CITYTRIP liverpool.indb 105 16.09.2010 11:57:43


106 praKtisChe reisetipps
Informationsquellen
050lp Abb.: gs

Fahrkarten µ www.liverpoolvision.com: Die aufwendig


Metro- und Busfahrkarten gibt es gestalteten Seiten informieren über Li­
an den großen Metrostationen und verpools aktuelle Großprojekte und über
Busbahnhöfen. Busfahrkarten kann alle größeren Neuinvestitionen in der
man auch direkt im Bus lösen. Die Stadt.
meisten Tickets kann man schon µ www.merseytravel.gov.uk: Aktuelle Infor­
am Vortag lösen, sodass man unter mationen zum Nahverkehr in der Region
Umständen das Schlangestehen am für alle, die auf Bus, Bahn oder Fähren
Schalter vermeiden kann. Touristen angewiesen sind.
empfiehlt sich das sogenannte Sa- µ www.liverpool.gov.uk: Offizielle Seite der
veaway-Ticket, das in Merseyside für Stadtverwaltung.
Busse, Bahnen und Fähren gilt (siehe µ www.bbc.co.uk/liverpool: Ständig
auch „Liverpool preiswert“). aktualisierte Seiten der regionalen
BBC­Redaktion.
die stadt iM internet µ www.mersey-gateway.org: Dies ist eine
ausgezeichnete Website für alle, die
µ www.visitliverpool.com: Offizielle Seite sich für Liverpools Historie interessieren.
des Fremdenverkehrsamtes – gut genug, Mehr als 20.000 alte Fotos und Illustrati­
um sich einen ersten Eindruck vom tou­ onen geben einen guten Einblick in mehr
ristischen Angebot der Stadt zu verschaf­ als 800 Jahre Stadtgeschichte.
fen. Auch kostenlose Postkarten kann µ www.liverpool.com: Kommerzielle
man mithilfe dieser Seite aus Liverpool Site mit Musik­ und Ausgehtipps, ak­
verschicken. tuellen Theater­ und Museumsnews,
µ www.liverpoolworldheritage.com: Infor­ Hotelschnäppchen, Essens­ und
mative und ausführliche Darstellung des Gesundheitsratschlägen.
Weltkulturerbes in Liverpool. Viele Info­ µ www.liv.ac.uk: Offizielle Website der
seiten beschreiben die Geschichte der Universität Liverpool mit interessanten
rund 100 wichtigsten Gebäude. Artikeln zu neuesten Forschungen.

CITYTRIP liverpool.indb 106 16.09.2010 11:57:44


praKtisChe reisetipps 107
Internet, Maße und Gewichte

µ www.shipcanal.co.uk: Website der internet


Hafenbehörde und des Betreibers des
Schiffahrtskanals nach Manchester. @113 [L10] planet electra, 34­36 Lon­
don Road, Liverpool L3 5NF, Tel. 0151
publiKationen und Medien 7080303, Mo.–Sa. 9–16.30 Uhr. Ab
2 £ pro Stunde, Studentenermäßigung.
Liverpool hat zwei Tageszeitungen, @114 [M11] simply Cafe latte, 4 South
das „Liverpool Echo“ und die „Daily Hunter Street, Liverpool L1 9GJ, Tel.
Post“. Beide Blätter unterhalten auch 0151 7089610, Mo.–Fr. 8–21 Uhr,
Online-Ausgaben: Sa.–So. 9–17.30 Uhr
µ www.liverpoolecho.co.uk
µ www.liverpooldailypost.co.uk Außerdem gibt es in der Stadt mehr
als 500 Hotspots, etwa im Caffè Nero
Meine literaturtipps (s. S. 27) in der Castle Street oder im
Bahnhof Lime Street Ô. Auch in den
µ liverpool 800. Culture, Charakter and Einkaufszentren finden sich öffentlich
history, Liverpool 2006. 532­seitiges zugängliche Internetanschlüsse. Infor-
Buch, das einen aktuellen Überblick mationen über alle öffentlichen Hot-
über die Stadt und ihre Geschichte gibt. spots in Liverpool finden sich unter
Das populärwissenschaftliche Stan­ µ http://wi-fi.jiwire.com
dardwerk erschien zum 800­jährigen
Stadtjubiläum.
µ Ken Pye, discover liverpool (buch mit Masse und GeWiChte
dvd), Liverpool 2002. Stadtführer mit
150­minütigem Video­Porträt der Region. Auch wenn in England offiziell das me-
µ Trinity Mirror, liverpool now, Liverpool trische System gilt: Entfernungen und
2007. Komprimierte Bestandsaufnahme Flüssigkeitsmengen misst man noch
der Stadt in Text und Bild. immer in Meilen oder Pints. Auch an-
µ P. T. Madden, Fabolous liverpool: Mer- deren alten Maßeinheiten begegnet
seybeat architecture and Geography, man noch immer.
Liverpool 2005. Schöner Fotoband µ 1 inch (in) = 2,54 cm
für alle Musikfans. Er zeigt die Geburts­ µ 1 foot (ft) = 30,48 cm
stätten des Mersey­Beat: Musiker­ µ 1 yard = 91,44 cm
Wohnungen, Hotels, Theater und Klubs. µ 1 mile = 1,61 km
µ the beatles’ liverpool. the Complete µ 1 acre = 0,4 ha
Guide, Liverpool 2006. Reich illustrierter µ 1 pint = 0,57 l
Führer zu allen Stätten, die Beatles­ µ 1 gallon = 4,55 l
Geschichte machten. µ 1 ounce (0z) = 28,35 g
µ Nicholas Allt, the boys from the Mer- µ 1 pound (lb) = 453 g
sey, Liverpool 2004. Roman über einen
Fußballfan, der jedes Wochenende mit
Freunden die Heim­ und Auswärtsspiele
seines Klubs besucht.
µ Arjuna Krishna­Das, angels Chic, Liver­
pool 2008. Aktuelle Novelle, die den
Aufstieg der Lark Lane zum Liverpooler Orientierung leicht gemacht:
Boheme­Viertel schildert. Wegweiser am Albert Dock

CITYTRIP liverpool.indb 107 16.09.2010 11:57:44


108 praKtisChe reisetipps
Medizinische Versorgung, Mit Kindern unterwegs

MediZinisChe versorGunG
Das staatliche britische Gesundheits- +117 [N9] royal liverpool dental hospital,
system ist immer wieder gescholten Pembroke Place, Liverpool L3 5PS,
worden. Dennoch ist es meist bes- Tel. 0151 7065253, Mo.–Fr. 8–17 Uhr.
ser als sein Ruf. In den großen Uni- Behandelt werden allerdings nur schwe­
versitätskliniken finden sich zudem re Zahnverletzungen.
immer wieder deutschsprachige Ärz-
te. Der staatliche Gesundheitsdienst, Die unter der Bezeichnung „Dispen-
National Health Service (NHS), bie- sing Chemist“ oder „Pharmacy“ ge-
tet allen ausländischen Besuchern führten Apotheken werden nicht im-
eine kostenlose ambulante Notfall- mer von einem ausgebildeten Apothe-
behandlung sowohl bei niedergelas- ker geführt. Fachmännische Beratung
senen Ärzten als auch in den Unfall- bekommt man gewöhnlich in den Lä-
stationen der Krankenhäuser. Not- den der Firma Boot’s:
aufnahmen werden „Accident and µ Vauxhall Road, Tel. 0151 2364882
Emergency“ (A & E) genannt. µ Lime Street Station, Tel. 0151 7087699
Neben den Kliniken gibt es so- µ Castle Street, Tel. 0151 2364441
genannte „Health Centre“, in de-
nen sich mehrere Ärzte zusammen- Nicht rezeptpflichtige Arzneimittel
geschlossen haben. „Walk-In Cen- wie etwa Aspirin oder Vitamintablet-
tre“ stehen außerdem fast rund um ten erhält man auch in den meisten
die Uhr für alle leichteren Beschwer- Supermärkten.
den wie Durchfall, Erkältung oder
Muskelschmerzen offen. Rezepte
und stationäre Behandlungen müs- Mit Kindern
sen vor Ort bezahlt werden – es sei
denn, man führt eine europäische unterWeGs
Krankenversicherungskarte mit. Viel-
fach ist es ratsam, vor dem Reisean- Fast alle Kultureinrichtungen, von
tritt eine Reisekrankenversicherung den großen Museen bis hin zu den
abzuschließen, welche die Kosten ei- Kirchen, haben sich pädagogisch
ner Privatbehandlung und ggf. den auf die jungen Gäste eingestellt. So
Rücktransport übernimmt. hat die Walker Art Gallery Ó eine ei-
+115 [N9] royal liverpool university hos- gene Kinderabteilung, wo die Jüngs-
pital, Prescot Street, Liverpool L7 8XP, ten unter fachlicher Aufsicht spie-
Tel. 0151 7062051, www.rlbuht.nhs.uk. len und werkeln können. Einen ei-
Gut ausgestattete Universitätsklinik für genen Rundgang für Kinder hat man
alle Fälle, rund um die Uhr geöffnet. auch in der protestantischen Kathed-
+116 [L10] liverpool City Walk-in Centre, rale × eingerichtet, bei dem es die
53 Great Charlotte Street, Liverpool L1 über 250 in der Kirche in Fenstern,
1HU, Tel. 0151 2853535, Mo.–Fr. 7–22 Bildern und Denkmälern versteckten
Uhr, Wochenende und Feiertags 9–22 Tiere zu entdecken gilt. Ein ähnliches
Uhr. Anlaufstelle bei leichten Schmerzen Angebot offeriert auch die Croxteth
und Gesundheitsproblemen wie Erkäl­ Hall (s. S. 44), wo die jüngsten Besu-
tung, Schnittwunden, Übelkeit, Kopf­ cher die dort versteckten Teddybären
schmerzen oder Durchfall. suchen dürfen.

CITYTRIP liverpool.indb 108 16.09.2010 11:57:44


praKtisChe reisetipps 109
Kino, Notfälle

geladen sind und einen ganzen Tag


051lp Abb.: gs

lang einen der Tierpfleger begleiten


können. Karussells und Fahrgeschäf-
te, eine Miniatureisenbahn (www.
southportmodelrailwayvillage.co.uk)
und einer der größten Aqua-Parks
(www.splashworldsouthport.com) im
englischen Nordwesten locken im Ba-
deort Southport é.

Kino
C118 [J11] odeon, Liverpool One, 14 Pa­
radise Street, Liverpool L1 8JF, Tel. 0871
2244007. Großes Kino Kinozentrum mit
mehr als einem Dutzend Sälen.
Kinder ab sieben Jahren können C119 [L11] picturehouse @ FaCt, 88 Wood
im National Conservation Centre Street, Tel. 0871 7042063. Experi­
(Whitechapel) (s. S. 39) zusammen mental­ und Szene­Kino in der Innen­
mit Archäologen Teile alter Vasen stadt, hat oft auch Mainstream­Filme im
oder sonstiger Schätze zusammen- Programm.
setzen. „Picking Up The Pieces“ heißt
das Museumsprojekt. „Underwa-
ter Street“ (s. S. 40) nennt sich eine notFälle
Touristenattraktion für kleine Kinder,
die im Cunard Building in der Water Bei Unfällen ruft man die landeswei-
Street die Welt neu entdecken kön- te Notrufnummer Tel. 999. Drei Zah-
nen. Faszinierende Einblicke in die len, die man sich einprägen sollte.
Welt der Insekten gewährt das neue Dieser allgemeine Notruf gilt sowohl
Museum „The BugWorld Experience“ für Polizei (police) als auch für Feu-
im Albert Dock (s. S. 40). Und für jün- erwehr (fire brigade) und Kranken-
gere Liverpoolbesucher ist auch das transport (ambulance). Die Anrufe
Kletter-Zentrum „Awesome Walls sind kostenfrei.
Centre“ (siehe „Sport und Erholung“)
einen Abstecher wert. Hier lernt man Kartenverlust
unter fachkundiger Führung, mit
Kraft und Geschick steilstes Gelände Bei Verlust von deutschen Maestro-
zu überwinden. (EC-), Kredit- und SIM-Karten gilt
Die interessantesten Kinderattrak- überwiegend die einheitliche telefo-
tionen finden sich jedoch außerhalb nische Sperrnummer 0049 116116,
der Stadt. Etwa der Knowsley Safari-
Park ç in Prescot, wo man Elefan-
ten und Löwen bei einer Rundfahrt
vom Auto aus zusehen kann, oder
das Blue Planet Aqarium å, wo die Kinderfreundliches Liverpool
Jüngsten zum Füttern der Fischotter an der St. George‘s Hall

CITYTRIP liverpool.indb 109 16.09.2010 11:57:44


110 praKtisChe reisetipps
Öffnungszeiten, Post, Radfahren

052lp Abb.: gs
im Ausland zusätzlich die Nummer post
0049 3040504050. Details finden
sich im Netz unter www.sperr-notruf. Das Auslandsporto für Postkarten
de. Es empfiehlt sich, vor der Reise und Briefe bis 20 Gramm per Luft-
die individuelle Karten-Sperrnummer post mit dem Aufkleber „Air Mail“
zu notieren. beträgt 56 Pence. Briefmarkenhefte
Da es für österreichische und sind auch in Läden erhältlich, die mit
Schweizer Karten keine zentrale „Stamps sold here“ für ihr Angebot
Sperrnummer gibt, sollten sich deren werben. Die Sendungen sind in der
Inhaber nach einer aktuell gültigen Regel zwei Tage unterwegs.
Notrufnummer ihres jeweiligen Kre- µ postamt im st. John’s Centre liverpool,
ditkartenanbieters erkundigen. 125 St. George‘s Way, Liverpool L1 1LY,
Mo.–Fr. 9–17.30 Uhr, Sa. 9–12.30 Uhr

ÖFFnunGsZeiten
radFahren
µ Geschäfte: Mo.–Fr. 10–18 Uhr (Kern­
zeit), zum Großteil auch Sa. und So. Liverpool ist eine durch und durch
µ banken: Mo.–Fr. 9.30 –16.30 Uhr, Sa. radfahrerfreundliche Stadt. In den
9–12.30 Uhr letzten Jahren hat sich die Zahl der
µ Museen: Mo.–Sa. 10–17.30 Uhr, alle Radwege verdoppelt, überall wurden
großen Museen sind auch sonntags neue Radabstellplätze geschaffen.
geöffnet Fahrräder können in Zügen und
auf den Mersey-Fähren – sofern Platz
ist – problemlos mitgenommen wer-
den. Infos über Radrouten in und um
Einkaufsstadt Liverpool: Liverpool:
Shopper haben die Qual der Wahl µ www.letstravelwise.org

CITYTRIP liverpool.indb 110 16.09.2010 11:57:46


praKtisChe reisetipps 111
Schwule und Lesben, Sicherheit

o120 [L13] Giant store liverpool, 29 Par­ :123 [J10] G-bar, 1–7 Eberle Street,
liament Street, Liverpool L8 5RN, Tel. Liverpool L2 2AG, Tel. 0151 2364416,
0151 7076116. Vermietet bequeme www.g­bar.com, Do.–Sa. ab 23 Uhr. Ho­
Citybikes samt Helm und Luftpumpe mo­Treff, in dem die Drinks preiswerter
für eine Stunde und mehr. Tagesmiete: sind als in vergleichbaren anderen Klubs
ca 20 €. der Stadt. Am meisten ist auch hier
samstags los, manchmal schließt man
dann erst frühmorgens die Pforten.
sChWule und lesben :124 [J10] Masquerade bar, 10 Cumber­
land Street, Liverpool L 1 6BU, Tel. 0151
allGeMeines 2367786, www.masqueradebar.com,
Mo.–Do. 11–23, Fr. 11–24, Sa. 11–1,
Mit Englands „Schwulen-Metropo- So. 11­24 Uhr. Der perfekte Platz zum
le“ Manchester kann sich Liverpool Start in den Morgen. Biker fühlen sich
(noch) nicht messen. Trotzdem ist in hier ebenso wohl wie Lesben. Besonders
den letzten Jahren eine Reihe neu- beliebt ist der Karaoke­Abend am Diens­
er Klubs und Lokale entstanden, die tag, sonntagmittags gibt es Kabarett.
sich auf Schwule und Lesben einge-
stellt haben. Gay-Zentrum ist die Ge-
gend um die Stanley Street [J10]. Seit siCherheit
2010 organisiert die Stadt zudem
eine Gay Parade nach dem Vorbild Liverpool gehört zu Englands siche-
Manchesters. Allgemeine Infos zur ren Städten, auch wenn immer wie-
Szene in Liverpool erhält man unter: der brutale Morde weltweit Schlag-
µ www.gayliverpool.com zeilen machen. Die Kriminalitäts-
zahlen sind insgesamt zwar leicht
„Homotopia“ heißt ein jährliches Fes- gestiegen, die Zahl der schweren Ge-
tival im November, bei dem schwule walttaten in den letzten Jahren aber
und lesbische Kunst und Kultur domi- zurückgegangen. Das liegt auch an
niert. Im ganzen Land berühmt sind „Citysafe“, einem kommunalen Vor-
inzwischen die im Rahmen des Festi- beugungsprogramm, bei dem Poli-
vals aufgeführten Theaterstücke. zei, Feuerwehr, Gesundheits- und
µ www.homotopia.net Verkehrsbehörden mit privaten Or-
ganisationen zusammenarbeiten. Es
loKale dient vor allem der Drogenbekämp-
fung und der damit verbundenen Be-
:121 [J10] Club destination, 21 Temple schaffungskriminalität. Rückläufig
Street, Liverpool L2 5RA, tgl. 10–2 Uhr. ist auch die Zahl der Autoaufbrüche.
Neueste Anlaufstation in Liverpools Gay­ Probleme bereiten hin und wieder ju-
Viertel, Bar und Showbühne in einem. gendliche Rowdies, die unter Alko-
:122 [J10] Garlands, 8–10 Eberle Street, holeinfluss randalieren oder Schlä-
Liverpool L2 2AG, Tel. 0151 2311105, gereien anzetteln.
www.garlandsnightclub.com, Fr. 22–3 Grundsätzlich gilt: Keine Gegen-
Uhr, Sa., So. 22–4 Uhr. Liverpools größ­ stände sichtbar im Auto zurücklas-
ter Gay­Klub repräsentiert die Kosmopo­ sen! Auf Großveranstaltungen wie der
lität der Stadt. Die reinen Gays unter den Beatles Week oder im Einkaufsge-
Gästen werden aber immer weniger. dränge in den Shopping Malls sollte

CITYTRIP liverpool.indb 111 16.09.2010 11:57:46


112 praKtisChe reisetipps
Sport und Erholung

man sich zudem vor Taschendieben reiten


hüten. Besondere Vorsicht ist insbe-
sondere freitag- und samstagabends µ Grand national experience aintree
in den Vergnügungsvierteln geboten. racecourse, Ormskirk Road, Aintree,
Auch in Stadtteilen wie Croxteth Liverpool L9 5AS, Tickets: Tel. 0844
sollte man bei Dunkelheit – ebenso 5793001, www.aintree.co.uk, Bahn­
wie in Parkanlagen – nicht alleine un- station: Aintree Station (ab Liverpool
terwegs sein. Vermeiden sollten Sie Central). Vor den Toren der Stadt findet
abends auch leere Abteile in Zügen sich mit Aintree eine der spektakulärsten
oder nicht zugelassene Taxen. Wenn Pferderennbahnen der Welt. Millionen
Sie den Eindruck haben, verfolgt zu Fernsehzuschauer verfolgen jährlich den
werden, suchen Sie den nächsten Grand national steeplechase, den tra­
öffentlichen Platz auf und bitten um ditionellen Hindernislauf im Liverpooler
Hilfe. Tragen Sie auf keinen Fall teu- Hinterland. Wegen seiner Anforderungen
ren Schmuck, Fotos oder Handys zur an die Pferde – Aintrees Massenstürze
Schau! Wenn Sie Informationen ha- sind berüchtigt – ist die Veranstaltung
ben, die sicherheitsrelevant sind, ru- unter Tierschützern allerdings sehr um­
fen sie die kostenfreie Hotline Tel. stritten. Wer sich für Pferdesport interes­
0800 555111 an. siert, kann die Anlage fast das ganze Jahr
über besuchen.

sport und erholunG GolF

Liverpool Leisure Centres nennen Merseyside gilt als Englands Golf-


sich die städtischen Freizeiteinrich- Metropole, finden sich doch in kei-
tungen wie Schwimmbäder, Saunas, ner anderen Gegend so viele meis-
Turn- oder Gymnastikhallen. Dort las- terschaftstaugliche Anlagen. Royal
sen sich fast alle Arten von Sport wie Birkdale und Royal Liverpool sind die
Basketball, Karate, Aerobic, Schwim- Flaggschiffe britischen Golfsports, An-
men, Trampolinspringen, Boxen lagen mit Weltniveau. Wer einfachere
oder Tai Chi treiben. Über die genau- Plätze sucht, sollte die Website www.
en Öffnungszeiten und Eintrittsprei- city-visitor.com/liverpool/golf.html zu-
se informiert www.liverpool.gov.uk/ rate ziehen.
leisure_and_culture/sports. µ royal birkdale Golf Club, Waterloo
Road, Birkdale, Tel. 01704 552020,
Fitness www.royalbirkdale.com. Der 1889
gegründete Klub gilt als eine der ersten
µ lifestyles Millennium Gym, Millenium Adressen Englands. Für 120 bis 195 £
House, Victoria Street, Liverpool L1 6DL, können Besucher mit entsprechendem
Tel. 0151 2334123, Mo.–Fr. 6.30–21, Handicap­Zertifikat auf dem 18­Loch­
Sa.–So. 7.30–16 Uhr. Gut ausgestatte­ Platz eine Runde drehen, allerdings nur
tes Fitnesszentrum in der Stadtmitte. nach Voranmeldung.
µ royal liverpool Golf Club, Meols Drive,
Hoylake, Wirral, Tel. 0151 6323101,
www.royal­liverpool­golf.com. Auch hier
Sightseeing per Bus: Ein alter sind Gäste gern gesehen. Die Kosten pro
Doppeldecker lädt zur Stadtrundfahrt Runde liegen zwischen 75 und 185 £.

CITYTRIP liverpool.indb 112 16.09.2010 11:57:46


praKtisChe reisetipps 113
Stadttouren, organisierte

seGeln µ Crosby lakeside adventure Center,


Sefton, Tel. 0151 9666868, Mo.–Fr.
Liverpools Yachtklub, untergebracht 9–22, Sa.–So. 9–17 Uhr
im Marina und Harbourside Club, or-
ganisiert an vielen Wochenenden
kleine oder große Rennen, Kurztrips stadttouren,
auch auf die Isle of Man oder nach
Schottland. orGanisierte
µ liverpool Marina, Coburg Warf, Sef­
ton Street, Liverpool L3 4BP, Tel. 0151 „Hop On – Hop Off“ („Auf- und Ab-
7076777, www.liverpoolmarina.com springen“) lautet das Motto bei City-
Sightseeing Liverpool. Dies ist sicher-
Wassersport lich die einfachste Art, die Stadt zu
erobern. Gereist wird in einem oben
Eine neue Wassersportanlage in Sef- offenen Doppeldecker-Bus, der in der
ton nördlich von Liverpool ist die neu- Nähe der meisten Sehenswürdigkei-
este Freizeitattraktion. Segler und ten Halt macht. An jeder Station kann
Drachenbootfahrer fühlen sich hier man ein- und aussteigen. Das einmal
ebenso aufgehoben wie Windsurfer gelöste Ticket ist 24 Stunden gültig.
und Kanuten. Außerdem gibt es eine Dauer der Rundfahrt: ca. 60 Minuten
große Fitnessanlage samt Bar und Die Busse operieren alle halbe
Bistro. Stunde täglich ab 10 Uhr, im Sommer
bis 17 Uhr, im Winter bis 16 Uhr.
µ www.city­sightseeing.com , Tel. 07845
EXTRATIPP

Awesome Walls – 056228, Fahrpreis: 8 £, Kinder 4 £


Klettern in der Kirche
Lust auf Klettern? Kein Problem in Li­
053lp Abb.: gs

verpool, besuchen Sie einfach die St.


Albans Church. Eine Kirche? Tatsäch­
lich, im Inneren des Sakralbaus be­
findet sich heute einer der größten
Klettergärten Englands mit Hunderten
von Routen aller Schwierigkeitsgra­
de. Für Kinder gibt es eigene Routen,
auf denen sie von erfahrenen Kletter­
künstlern begleitet werden.
µ awesome Walls Centre in der
st. albans Church, Athol Street/
Great Howard Street, Liverpool L5
9TN, Tel. 0151 2982422, www.
awesomewalls.co.uk, Mo.–Fr.
10–22 Uhr, Sa.–So. 10–20 Uhr,
Eintritt: 7,50 £ (Kinder 6,50 £),
Ausrüstung kann geliehen werden:
komplett ca. 10 £

CITYTRIP liverpool.indb 113 16.09.2010 11:57:47


114 praKtisChe reisetipps
Stadttouren, organisierte

sodass man Liverpools schönste Ha-


EXTRATIPP

Deutschsprachiger fenanlagen aus der Froschperspekti-


Blue Badge Guide ve betrachten kann. Die einstündigen
phil hughes führt Beatles­Fans eben­ Rundfahrten starten täglich ab 10.30
so wie Fußballbegeisterte. In deut­ Uhr am Albert Dock É und verkehren
scher Sprache begleitet er Besucher bei Interesse bis zur Dämmerung.
durch die Stadt am Mersey. Mit sei­ Vom gleichen Anbieter stammt
nem 8­sitzigen Minibus fährt er zu auch die 40-minütige Bootstour The
den Erinnerungsstätten der Fab Four, Yellow Boat Cruise durch die ehemali-
von Pub zu Pub, aber auch zu interes­ gen Dockanlagen – vor allem im Som-
santen Zielen in der Umgebung. mer eine schöne Gelegenheit, Nützli-
Mindestdauer pro Führung: 4 Stun­ ches mit Angenehmem zu verbinden.
den, ab 80 €. µ Tel. 0151 7087799, www.theyellow­
µ www.tourliverpool.co.uk duckmarine.co.uk, Preis je nach Saison:
9,95–11,95 £, Familien­Ticket 29–34 £

Mit den Titeln Green oder Blue Badge


Eine völlig andere Art, Liverpool ken- Guide schmücken sich speziell aus-
nenzulernen, ist eine Tour mit ei- gebildete Reiseführer mit sehr hoher
nem der gelben Landungsfahrzeu- Qualifikation. Sie alle haben eine Prü-
ge der Yellow Duckmarine Tours, fung abgelegt und gelten als Fachleu-
die an Land und zu Wasser operie- te auf ihrem Gebiet, wobei die Blue
ren. So geht es nach einer kurzen Badge Guides einen höheren Status
Rundfahrt durch die City ins Wasser, genießen und unter Unständen auch
055lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 114 16.09.2010 11:57:48


praKtisChe reisetipps 115
Telefonieren, Tiere

besser bezahlt sind. In Liverpool bie- Mobiltelefone funktionieren in der


ten die Blue Badge Guides Führungen ganzen Stadt. Vor der Abreise soll-
auf den Spuren der Beatles oder des te man sich allerdings über die soge-
Weltkulturerbes an, begleiten durch nannten Roaming-Gebühren des je-
Stadthalle, Museen und Kathedralen weiligen Providers informieren, um
oder auf dem Weg durch Chinatown. Kostenfallen zu vermeiden. Dank ei-
Einige haben auch Spezialführungen nes EU-Beschlusses gelten für das Te-
im Programm. Über die genauen Ter- lefonieren mit Handy im EU-Ausland
mine und Treffpunkte informieren die seit 2007 maximale Preisobergren-
Touristenbüros (s. S. 105). zen, die inzwischen nochmals gesenkt
µ Tel. +44 (0)7964 515681, www.show­ wurden: 39 Cent/Min. für abgehende
meliverpool.co.uk, Kosten pro Tour: ab Gespräche, 15 Cent/Min. für einge-
75 £ hende Anrufe (exklusive MwSt.). Bei
längerem Aufenthalt oder vermehr-
tem Gesprächsbedarf lohnt sich die
teleFonieren Anschaffung einer britischen Prepaid-
SIM-Karte – vorausgesetzt, man ver-
Öffentliche Telefonzellen werden fügt über ein SIM-Lock-freies Handy.
angesichts des Siegeszug der Han-
dys immer seltener. Sie akzeptieren vorWahlnuMMern
Kreditkarten und zum Teil auch noch
Münzgeld: 10-p-, 20-p-, 50-p- und µ nach Deutschland: 0049
1-Pfund-Münzen. Da nur ungenutz- µ nach Österreich: 0043
te Münzen zurückgegeben werden, µ in die Schweiz: 0041
sollte man es vermeiden, für Kurz- µ von D, A, CH nach Großbritannien: 0044
gespräche große Münzen einzuwer-
fen. Der Mindestbetrag für ein Ge-
spräch beträgt 0,60 £. Viele Telefon- tiere
zellen akzeptieren auch Kreditkarten,
dann wird das Telefonieren allerdings Tiere wie Hunde oder Katzen können
deutlich teurer. Es ist übrigens auch Sie nach Liverpool mitnehmen. Aller-
möglich, sich in einer Telefonzelle an- dings ist das keine gerade billige An-
rufen zu lassen. Die Nummer der je- gelegenheit, kostet ein Haustier doch
weiligen Zelle findet man gewöhnlich mindestens 40–50 € für die Mitnah-
direkt auf dem Apparat. me auf der Fähre oder durch den
Eurotunnel.
Zudem kennt Großbritannien mit
die schärfsten Quarantänebestim-
mungen der Welt. So mussten Hun-
de und Katzen früher wochenlang in
Quarantäne. Inzwischen können Be-
sucher im Rahmen neuer EU-Regeln
ihr Haustier bequem mitnehmen,
wenn es einen Mikrochip eingepflanzt
Yellow Duckmarine: hat und über einen „EU-Heimtieraus-
Stadt­ und Hafenrundfahrt weis“ mit ausführlichen Impfbeschei-
in alten Militärfahrzeugen nigungen verfügt.

CITYTRIP liverpool.indb 115 16.09.2010 11:57:48


116 praKtisChe reisetipps
Trinkgeld, Uhrzeit, Unterkunft

Auf keinen Fall sollte man versu- unterKunFt


chen, sein Haustier illegal über die
Grenze zu schaffen, denn da kennt allGeMeines
der britische Staat kein Pardon! Un-
ter Umständen muss man in diesem Noch vor Jahren war es um Liverpools
Fall damit rechnen, dass das Tier ein- Hotelgewerbe nicht gut bestellt. In-
geschläfert wird. zwischen gibt es mehr als ein halbes
µ infos: www.defra.gov.uk/wildlife­pets/ Hundert Hotels, Jugendherbergen,
travel/index.htm Hostels und Bed-and-Breakfast-Quar-
tiere in und außerhalb der Stadt. Be-
sonders stark zugenommen haben
trinKGeld Apartmentunterkünfte in der Innen-
stadt, die es zu allen Preisen gibt.
Taxifahrer erwarten ein Trinkgeld von Jugendhotels und Backpacker-
10–15 %, das man zum Taxipreis Quartiere, in denen man oft nach Ge-
hinzufügen sollte. In Restaurants und schlechtern getrennt untergebracht
Pubs sollte man darauf achten, ob die ist, sind neben Bed and Breakfast die
Bedienung bereits im Preis inbegrif- billigste Art, Urlaub zu machen. In ei-
fen ist. Wenn nicht, sollte man auch nigen Billig-Unterkünften muss man
hier 10–15 % auf den Endpreis ad- seine Bettwäsche mitbringen oder sie
dieren. Auch Dienstmädchen in den vor Ort leihen.
Hotels freuen sich, wenn man ihre Ar- Auffällig ist die starke Zunahme
beit mit einem Trinkgeld würdigt. anspruchsvoller Hotels im 4-Sterne-
Bereich. Vor allem in Flussnähe und
rund um das Einkaufszentrum Liver-
uhrZeit pool One Ö sind in den letzten Jah-
ren viele neue Übernachtungsmög-
In Großbritannien gilt die Greenwich lichkeiten entstanden.
Mean Time im Winter, die British Wer es ruhiger, aber nicht weniger
Summer Time im Sommer. Das ent- stilvoll als in der Liverpooler Innen-
spricht unserer mitteleuropäischen stadt mag, ist auf der anderen Seite
Sommerzeit minus einer Stunde. Da- des Mersey, in Wirral, gut aufgehoben.
ran gewöhnen müssen Sie sich auch, Dort locken eine Reihe kleiner Hotels,
dass in England, außer im Flug- und die auf eine lange Tradition zurückbli-
Bahnverkehr, statt der 24-Stunden- cken können. Und über ein großes Ho-
Zeiteinteilung eine 12-Stunden-Zäh- telangebot verfügt auch das benach-
lung gilt. Um die Zeit dennoch kor- barte Städtchen Southport, das vor
rekt fixieren zu können, verwendet allem im Sommer eine Unterkunftsal-
man den Zusatz a.m. (ante meri- ternative zu Liverpool sein kann.
diem) für die Zeit zwischen Mitter- Achtung: Da Liverpool zu manchen
nacht und Mittag, den Zusatz p.m. Zeiten inzwischen ein Überangebot
(post meridiem) für die Spanne zwi- an Betten hat, kann es sich lohnen,
schen Mittag und Mitternacht. Flug-, zu handeln oder auf den Websites
Bus- und Bahnfahrpläne allerdings der Hotels nach günstigeren Ange-
sind schon im 24-Stunden-Format. boten zu suchen. Manchmal liefern
15.28 Uhr heißt traditionell englisch auch Online-Hotelsuchmaschinen
also 3.28 pm. günstige Übernachtungsangebote:

CITYTRIP liverpool.indb 116 16.09.2010 11:57:48


praKtisChe reisetipps 117
Unterkunft

µ www.expedia.de
µ www.hrs.de preIskategorIen
µ www.laterooms.com
µ Zentrale Zimmervermittlung: Tel. +44 € bis 60 €
(0)844 8700123 (5 p/Minute). €€ bis 12O €
€€€ ab 12O €
unterKunFtseMpFehlunGen
(Preis für ein Doppelzimmer pro Nacht)
h125 [I12] albert dock premier lodge €€,
East Britannia Building, Albert Dock,
Liverpool L3 4AD, Tel. +44 (0)870 h130 [K10] holiday inn City Center €€,
9906432, www.premierinn.com. Die Lime Street, Liverpool L1 1NQ, Tel. 0151
schönsten Zimmer bieten einen Blick auf 7052716, www.hiliverpool.com. Zentral
die Hafenanlagen. Zweckmäßig ausge­ gelegenes Hotelhochhaus gegenüber
stattet, besonders gutes Preis­Leistungs­ dem Bahnhof mit geschmackvoll einge­
Verhältnis. richteten Zimmern und einer Tiefgarage
h126 [S9] beech Mount hotel €–€€, um die Ecke.
Beech Mount, 1–3 Beech Street, h131 [M12] hope street hotel €€–€€€,
Liverpool L7 OHL, Tel.0151 2649189, 40 Hope Street, Liverpool L1 9DA, Tel.
www.beechmountexecutive.co.uk. 0151 7093000, www.hopestreethotel.
Relativ neues Hotel am Stadtrand mit co.uk. Privat geführtes Avantgardeho­
kostenlosem Parkplatz. Die 30 zweck­ tel im Theaterviertel. 4­Sterne­Komfort,
mäßigen Zimmer befinden sich in einem öfter Pauschalangebote mit Dinner im
denkmalgeschützten Haus. hoteleigenen Nobelrestaurant „London
h127 [K13] Campanile hotel €€, Chalo­ Carriage Works“.
ner Street, Queens Dock, Liverpool L3 h132 [K10] Marriott hotel City
4AJ, www.campanile.com, Tel. 0151 Center €€–€€€, One Queen Square,
7098104. 100 einfache Zimmer mit Te­ Liverpool L1 1RH, Tel.0151 4768000,
lefon und Fernseher, nur wenige Fußmi­ www.marriott.de. Zentral gelegenes
nuten von der Innenstadt entfernt. 4­Sterne­Hotel in Fußweite zum Bahn­
h128 [H10] Crowne plaza €€€, St. Nicholas hof. Neu renovierte, meist Nichtraucher­
Place, Princes Dock, Pier Head, Zimmer mit großen Flachbildschirmen.
Liverpool L3 1QW, Tel. 0151 2438000, Hoteleigener Parkplatz!
www.crowneplaza.com/liverpooluk. h133 [L11] parrstreethotel €€, 33–45
Schön gelegene Herberge mit eigenem Parr Street, Liverpool L1 4JN, Tel. 0151
Parkplatz gegenüber dem Royal Liver 7071050, www.parrstreet.co.uk. Mitten
Building. in Liverpools Vergnügungsviertel liegen
h129 [J10] hard days night hotel €€–€€€, die spartanisch, aber sehr modern aus­
North John Street, Liverpool L2 6RR, gestatteten Zimmer über zwei Schallplat­
www.harddaysnighthotel.com, Tel. 0151 tenstudios. „Boho chic luxury boutique“
2361964. Elegantes Boutiquehotel in nennt sich das Hotelkonzept, das für
einem denkmalgeschützten Haus. Zum junge Leute gedacht ist, aber inzwischen
ersten Beatles­Themen­Hotel gehören auch von älteren angenommen wird.
zwei Luxus­Suiten und zwei Restaurants. h134 [I9] radisson blu hotel
Fast jedes der 110 Zimmer schmücken liverpool €€–€€€, 107, Old Hall Street,
Bilder von Mike McCartney, dem Bruder Liverpool L3 9BD, www.liverpool.
Paul McCartneys. radissonsas.com, Tel. 0151 9661500.

CITYTRIP liverpool.indb 117 16.09.2010 11:57:48


118 praKtisChe reisetipps
Unterkunft

Beliebtes 4­Sterne­Hotel mit architekto­


nisch faszinierendem Inneren. Die River bItte beachten!
Suite gilt als eines der schönsten Zim­
mer in der Stadt. Kostenloses WLAN und µ „Queuing“, zu Deutsch Schlan-
Sauna mit Mersey­Blick. gestehen, ist das Gegenteil von
j135 [M11] the international inn €, Drängeln und eine der schönsten
4 South Hunter Street, Liverpool L1 9JG, Sitten auf der Insel. So bilden die
www.internationalinn.co.uk, Tel. 0151 Engländer an öffentlichen Hal­
7098135. Beliebtes Hostel in einem testellen und Kassen, vor Kinos,
alten viktorianischen Warenhaus. Hier Museen und Konzerthallen, in Ge­
finden sich Schlafmöglichkeiten jeder schäften oder auch beim Besuch
Größe, vom 2­ bis zum 10­Bett­Zimmer, von Restaurants, kurz überall, wo
dazu ein kleines Internetcafé. Die Her­ größerer Andrang herrscht, ge­
berge liegt im Kathedralen­Viertel. wöhnlich eine Schlange. Statisti­
j136 [J12] yha €, 25 Tabley Street/ ker haben ausgerechnet, dass so
Wapping, Liverpool L1 8EE, Tel. 0870 jeder Einheimische jährlich umge­
7705924, www.yha.org.uk, Preis: ab rechnet einen Tag Schlange stehen
21 £, Jugendliche 16 £ pro Person. muss. Zwar wollen Soziologen
Moderne Anlage, 15 Fußminuten von der festgestellt haben, dass die Bereit­
Stadtmitte entfernt. Das Frühstück ist im schaft, geduldig anzustehen, ge­
Übernachtungspreis inbegriffen. rade unter jungen Leuten immer
weiter abnimmt, diesem Trend
CaMpinG sollte man aber nicht folgen.
µ In Englands öffentlichen Gebäu­
Offizielle Campingplätze gibt es in Li- den, wozu auch Restaurants
verpool nicht, dafür in Southport oder und Pubs gehören, darf seit Juli
auf der Halbinsel Wirral. 2007 nicht mehr geraucht wer­
µ Church Farm Caravan site, Church Lane, den. Wer also auf seine Zigarette
Thurstaston, Wirral CH16 OHW, www. oder Zigarre nicht verzichten will,
churchfarm.org.uk, Tel. 0151 6487838. muss vor der Kneipe seinem Las­
Der auf einem Bio­Bauernhof gelegene ter frönen. Rücksichtslosen Paf­
Platz nimmt nur Caravans und keine Zel­ fern drohen saftige Geldstrafen.
ter. Vorausbuchung nötig. µ Busreisende in Liverpool sollten
µ Willowbank holiday home & touring wissen, dass die Haltestellen we-
park, Coastal Road, Ainsdale, Southport der angezeigt noch ausgerufen
PR8 3ST, www.willowbankcp.co.uk, Tel. werden. Man sollte also vorher den
0170 4571566. Sehr gut ausgestatte­ Fahrer oder Mitreisende fragen,
te Anlage südlich von Southport mit 54 wann man aussteigen muss. An
Abstellplätzen, Waschmaschine und kleineren Haltestellen sollte man
Geschirrspüler. dem herannahenden Busfahrer
µ Wirral Country park Caravan Club site, mit Handzeichen zeigen, dass man
Station Road, Thurstaston, Wirral CH6 mitfahren will. Zudem ist es ein
1OHN, Tel. 0151 6485228, www. Gebot der Höflichkeit zu respektie­
visitwirral.com. Inmitten eines riesigen ren, dass ein paar Plätze im Vor­
Landschaftsparks gelegene und bei derteil jedes Busses für Behinderte
Engländern beliebte Anlage, Ostern bis und Ältere reserviert sind.
November geöffnet.

CITYTRIP liverpool.indb 118 16.09.2010 11:57:48


praKtisChe reisetipps 119
Verkehrsmittel

verKehrsMittel

054lp Abb.: gs
Mersey Travel ist der Dachverband
der in der Region operierenden Nah-
verkehrs-Betriebe. Dazu gehören die
Metro, alle Busse und die Mersey-Fäh-
ren. In den beiden großen Busbahn-
höfen „Queen Square“ und „Liverpool
One“ (früher: „Paradise Street“) gibt
es Tickets und Fahrpläne.
µ Auskunft über Fahrzeiten:
Tel. 0871 2002233 (tgl. 8–20 Uhr),
www.merseytravel.gov.uk Im Allgemeinen erwarten die Fah-
rer, dass man das Fahrgeld abgezählt
bahn – Metro bereithält. Das Ticket entnimmt man
dann dem Fahrkartenautomaten ne-
Die Northern Line verbindet die Stadt ben dem Fahrer. Zum Aussteigen
mit Kirkby, Southport und Hunts drückt man den Halteknopf.
Cross, die Wirral Line mit Ellesme-
re Port, New Brighton und Chester. sChiFF
Die City Line verkehrt unter ande-
rem nach St. Helens. Vier Bahnhö- Auf dem Mersey verkehren noch im-
fe gibt es in der Stadt: Liverpool Cen- mer regelmäßig Fähren. Die drei Fähr-
tral, Moorfields, James Street und stationen sind Woodside in Birken-
Lime Street. Lime Street ist zudem head, Seacombe in Wallasey und Pier
der Hauptbahnhof, der Liverpool mit Head in Liverpool. Von 7.30 bis 9.30
Manchester und London verbindet. Uhr und 16 bis 19.15 Uhr verkehren
Schwarzfahrern drohen saftige die Pendler-Fähren von Montag bis
Geldbußen. Teuer wird es auch, wenn Freitag. Man kann sie auch mit dem
man mit den Füßen auf den Sitzen er- Saveaway-Ticket nutzen.
wischt wird, unter Umständen droht Für die rund einstündigen Rund-
sogar ein Prozess. touren („River Explorer Cruises“), die
werktags zwischen 10 und 15 Uhr,
bus am Wochenende und Feiertags bis
18 Uhr auf dem Mersey operieren,
Liverpool verfügt über ein sehr dich- braucht man allerdings ein eigenes
tes Busnetz. Die Zielorte und Num- Ticket.
mern der Verbindungen sind auf der
Frontseite der Busse angezeigt, die taxi
gewöhnlich, wie auch die Metro, zwi-
schen 6 und 23 Uhr verkehren. Frei- Gemessen an anderen großen Städ-
tags und samstags gibt es auch zahl- ten Europas ist Taxifahren in Liverpool
reiche Nachtbus-Verbindungen. nicht teuer. Jedes Fahrzeug hat einen
Taxameter, der dem Fahrgast ständig
den aktuellen Fahrpreis anzeigt. Im
Schwarze Taxen kann man Stadtbereich betragen die Taxikosten
auch per Hand heranwinken umgerechnet je nach Streckenlänge

CITYTRIP liverpool.indb 119 16.09.2010 11:57:49


120 praKtisChe reisetipps
Wetter und Reisezeit

zwischen 5 und 20 €. Feiertags und Die allgemeine Reisesaison be-


nachts (23–6 Uhr) kommen Zuschlä- ginnt zu Ostern und endet im Spät-
ge hinzu. herbst. Dann sind alle Museen und
Grundsätzlich gibt es zwei Taxi- Freizeitattraktionen geöffnet. Aller-
Arten: Zum einen die sogenannten dings kann es Ende Juli und im Au-
„Hackney Cabs“ oder schwarzen Ta- gust, vor allem während der Beatles
xis, die vor allem im Stadtzentrum Week, in Liverpool eng werden.
unterwegs sind. Sie haben ihre fes- Da Liverpool ein Ganzjahresziel
ten Standplätze z. B. vor den Bahn- ist, sollte man seine Reise auch von
höfen, am Anfang der Mathew Street, den kulturellen Angeboten abhän-
in Chinatown oder vor dem Adelphi gig machen. Deshalb empfiehlt sich
Hotel und können per Handzeichen vor der Reise eine entsprechende
überall in der Stadt angehalten wer- Recherche.
den. Ihnen gegenüber stehen die pri-
vaten Taxis, die nicht angehalten wer-
den dürfen und per Telefon bestellt
werden müssen. In allen Taxis gilt ab-
solutes Rauchverbot.
Größter Taxi-Anbieter mit über 400
Fahrzeugen ist Mersey Cabs:
µ Tel. 0151 2982222,
www.merseycabs.co.uk

Wetter und reiseZeit


Liverpool ist zu jeder Jahreszeit eine
Reise wert. Auf alle Fälle aber gehört
Regenkleidung ins Reisegepäck,
denn die Klimadaten weisen für die
Stadt statistisch gesehen das gan-
ze Jahr über Niederschläge aus. Die
meisten feuchten Tage zählt man im
Dezember und Januar, die wenigsten
zwischen Februar und Juni. Schnee
und Frost sind am Mersey sehr sel-
ten. Die durchschnittlichen Nacht-
temperaturen sind nur im Sommer
zweistellig.
Mit durchschnittlich 20 °C ist es
im Juli und August am wärmsten, mit
7–9 °C auch in den regenreichen
Wintermonaten tagsüber relativ mild.
Das Baden in der Irischen See ist nur
etwas für Hartgesottene, erreichen
die Wassertemperaturen doch kaum
mehr als 15 °C.

CITYTRIP liverpool.indb 120 16.09.2010 11:57:49


anhanG 121

anhang
006lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 121 16.09.2010 11:57:51


122 anhanG
Kleine Sprachhilfe

Kleine spraChhilFe in the (in ðè morgens


morning mohrning)
Die folgenden Wörter und Redewen- in the (in ðih_ nachmittags
dungen wurden dem Reisesprachfüh- afternoon ahftèrnuhn)
rer „Englisch – Wort für Wort“ (Kau- in the (in ðih_ abends
derwelsch-Band 64) aus dem reise evening ihwèning)
Know-How Verlag entnommen. early (öhrlih) früh
late (läit) spät
häuFiG GebrauChte WÖrter on time (on teim) pünktlich
und redeWendunGen now (nau) jetzt
soon (suhn) bald
Zahlen never (näwwèr) nie
1 (wann) one
2 (tuh) two die wichtigsten Fragewörter
3 (ðrih) three who? (huh) wer?
4 (fohr) four what? (wott) was?
5 (feiw) five where? (wäèr) wo?/wohin?
6 (ßikß) six why? (wei) warum?
7 (ßäwèn) seven how? (hau) wie?
8 (äit) eight how much? (hau matsch)
wie viel?
9 (nein) nine (Menge)
10 (tänn) ten how many? (hau männih) wie viele?
11 (ihläwèn) eleven (Anzahl)
12 (twälw) twelve when? (wänn) wann?
13 (ðörtihn) thirteen how long? (hau long) wie lange?
14 (fohrtihn) fourteen
15 (fifftihn) fifteen die wichtigsten
16 (ßikßtihn) sixteen richtungsangaben
17 (ßäwèntihn) seventeen on the right (on ðè reit)rechts
18 (äitihn) eighteen on the left (on ðè läfft)
links
19 (neintihn) nineteen to the right (tuh ðè reit)
nach rechts
20 (twänntih) twenty to the left (tuh ðè läfft)
nach links
30 (ðörtih) thirty turn right (törn reit) rechts
40 (fohrtih) forty abbiegen
50 (fifftih) fifty turn left (törn läfft) links abbiegen
60 (ßikßtih) sixty straight on (ßträjt on) geradeaus
70 (ßäwèntih) seventy in front of (in front_off) gegenüber
80 (äitih) eighty outside (autseid) außerhalb
90 (neintih) ninety inside (inseid) innerhalb
100 (hanndrid) hundred here (hi­èr) hier
there (ðäèr) dort
die wichtigsten Zeitangaben up there (ap ðäèr) da oben
yesterday (jäßtèrdäi) gestern down there (daun ðäèr) da unten
today (tuhdäi) heute nearby (nihrbei) nah, in der Nähe
tomorrow (tuhmohrrou) morgen far away (fahr èwäi) weit weg
last week (lahßt wihk) letzte Woche round (raund ðè um die Ecke
every day (äwwrih dä) täglich the corner kohrnèr)

CITYTRIP liverpool.indb 122 16.09.2010 11:57:51


anhanG 123
Kleine Sprachhilfe

die wichtigsten Floskeln und redewendungen

yes (jäß) ja
no (nou) nein
thank you (ðänk_juh) danke
please (plihs) bitte
Good morning! (gudd mohrning) Guten Morgen!
Good evening! (gudd ihwèning) Guten Abend!
Hello! / Hi! (hällou / hei) Hallo!
How are you? (hau ah juh) Wie geht es Ihnen/dir?
Fine, thank you. (fein ðänk_juh) Danke gut.
Good bye! (gudd bei) Auf Wiedersehen!
Have a good day! (häw_è gudd däi) Einen schönen Tag!
I don’t know. (ei dount nou) Ich weiß nicht.
Cheerio! (tschihrio) Prost!
The bill, please! (ðè bill plihs) Die Rechnung, bitte!
Congratulations! (kongrätjuläischènß) Glückwunsch!
Excuse me! (ikßkjuhs mih) Entschuldigung!
I’m sorry. (eim ßorrih) Tut mir Leid!
It doesn’t matter. (itt dahsnt mättèr) Das macht nichts.
What a pity! (wott_è pittih) Wie schade!

die wichtigsten Fragen

Is there a/an ... ? (is ðäèr è/ènn ...) Gibt es ...?


Do you have ... ? (duh juh häw ...) Haben Sie ...?
Where is/are ... ? (wäèr is/ah ...) Wo ist/sind ... ?
Where can I ... ? (wäèr kähn_ei) Wo kann ich ... ?
How much is it? (hau matsch is_itt) Wie viel kostet das?
What time? (wott teim) Um wie viel Uhr?
Can you help me? (kähn juh hällp mih) Können Sie mir helfen?
Is there a bus to ... ? (is ðäèr è_baß tuh ...) Gibt es einen Bus nach ...?
How are you? (hau ah juh) Wie geht es dir/Ihnen?
What’s your name? (wotts juhr näim) Wie heißt du/heißen Sie?
How old are you? (hau ould ah juh) Wie alt bist du/sind Sie?
Where do you come from? (wär duh juh kamm fromm) Woher kommen Sie?
Excuse me? (ikßkjuhs mih) Wie bitte?

nichts verstanden? – Weiterlernen!

I don’t speak English. (ei dount spihk in­glisch) Ich spreche kein Englisch.
Pardon? (pahdèn?) Wie bitte?
I don’t understand. (ei dount andèrständ) Ich habe nicht verstanden.
Do you speak German? (duh juh spihk dschörmèn?) Sprechen Sie Deutsch?
How do you say (hau duh juh säi Wie heißt das
that in English? ðät in in­glisch?) auf Englisch?
What does it mean? (wott dahs_itt mihn?) Was bedeutet das?

CITYTRIP liverpool.indb 123 16.09.2010 11:57:51


rkh_standardanzeige_100_neu_4c:STAND 4c.qxd 22.04.2009 09:52

124 anhanG
Anzeige

REISE KNOW-HOW
daskompletteProgramm
fürsReisenundEntdecken
Weit über 1000 Reiseführer, Landkarten, Sprachführer und Audio-CDs
liefern unverzichtbare Reiseinformationen und faszinierende Urlaubsideen
für die ganze Welt – professionell, aktuell und unabhängig

komplette praktische Reisehandbücher für


fast alle touristisch interessanten Länder und Gebiete
umfassende, informative Führer durch die
schönsten Metropolen kompakte Stadtführer
für den individuellen Kurztrip
moderne, aktuelle Landkarten für die ganze Welt
außergewöhnliche Geschichten,
Reportagen und Abenteuerberichte
die umfangreichste Sprachführerreihe der Welt
die Sprachführer als eBook mit
Sprachausgabe fundierte Kulturführer
geben Orientierungshilfen im fremden Alltag
erstklassige Bildbände über spannende
Regionen und fremde Kulturen kompakte
Ratgeber zu Sachfragen rund ums Thema Reisen
praktische Infos für Radurlauber und packende
Berichte von extremen Touren Musik-CDs
mit aktueller Musik eines Landes oder einer Region
umfassende Begleiter durch die schönsten
europäischen Wanderregionen
die speziellen Bordbücher für Wohnmobilisten

Erhältlich in jeder Buchhandlung und unter www.reise-know-how.de

CITYTRIP liverpool.indb 124 16.09.2010 11:57:52


09 09:52 Seite 2

anhanG 125
Anzeige

www.reise-know-how.de

Unser Kundenservice auf einen Blick:

Vielfältige Suchoptionen, einfache Bedienung

Alle Neuerscheinungen auf einen Blick

Schnelle Info über Erscheinungstermine

Zusatzinfos und Latest News nach Redaktionsschluss

Buch-Voransichten, Blättern, Probehören

Shop: immer die aktuellste Auflage direkt ins Haus

Versandkostenfrei ab 10 Euro (in D), schneller Versand

Downloads von Büchern, Landkarten und Sprach-CDs

Newsletter abonnieren, News-Archiv

Die Informations-Plattform für aktive Reisende

CITYTRIP liverpool.indb 125 16.09.2010 11:57:52


126 anhanG
Anzeige
AnzeigeSound_Citytrip_1009.qxd 01.09.2010 14:50 Seite 1

Musik im
in cooperation with
R EISE K NOW -H OW Verlag

Northern Africa The Andes Argentina Australia The Balkans

Barbados Oriental Belly Dance Northeast Brazil Canada Chile

China Cuba Finland Iceland India

Ireland Japan Mexico New Zealand Norway

Russia, Scotland South Africa Switzerland Turkey


St. Petersburg

Uruguay Baltic States Israel Colombia East Africa

Die Compilations der CD-Reihe sound))) trip stellen aktuelle, typische Musik eines
Landes oder einer Region vor.
Kostenlose Hörprobe
Im Buchhandel erhältlich Unverbindl. Preisempf.: im Internet.
EURO 15,90 [D]

www.reise-know-how.de

CITYTRIP liverpool.indb 126 16.09.2010 11:57:53


anhanG 127
Register

reGister Casbah Coffee Club 87


Castle Street 70
a Catalyst Science Discovery Centre 95
Cavern Club 34, 71
Adapter 103 Cavern Quarter 71
Africa Oye 11 Central Library and Records Office 40
afternoon tea 24 Charakter der Stadt 46
Albert Dock 62 Chinese New Year 11
Albion House 69 Cilla Black 72
Amüsiermeilen 28 Citybummler 16
Anfield Road 89 Creamfields 12
Anreise 98 Croxteth Hall and Country Park 42
Apotheken 108 Cunard Building 65
Architekturstile, britische 75
Arzt 108 d
Ausflugsziele 93
Autofahren 101 Dinner 24
Discos 34
b Drei Grazien 64

Backpackerquartier 116 e
Bahnfahren 99
Barrierefreiheit 102 Echo Arena Liverpool 35
Bars 32 Einkaufen 17
Beat 72 Einkaufsideen 20
Beatles 73, 85 Einkaufszentren 20
Beatles­Statue 71 Ein­ und Ausreisebestimmungen 103
Beatles Story, The 64 Elektrizität 103
Beatles Week 14 Empire Theatre 86
Bed and Breakfast Englisch 122
Bedienungsentgelt 23 English Breakfast 23
Bibliotheken 105 Entspannen 42
Bier 31 Essen und Trinken 21
Billigflieger 99 Europäisches Kulturjahr 2008 60
Billy Fury 72 Eurotunnel 98
Binge Drinking 30 Events 11
Blue Badge Guide 114
Bluecoat Arts Centre 41, 80 F
Blue Planet Aquarium 95
Botschaften 102 Fabcabs 85
Britannia Adelphi Hotel 86 FACT (Foundation for Art and
Bus 99, 119 Creative Technology) 41
Fähren 119
C Fahrkarten 106
Fahrplanauskunft
Cafés 27 Fanshops
Camping 118 Fast Food 21

CITYTRIP liverpool.indb 127 16.09.2010 11:57:53


128 anhanG
Register

FC Everton 92 J
FC Liverpool 89
Feiertage 13 Jazz Festival 11
Festivals 11 John Lennon Airport 100
Feuerwerk 13 John Lennons Haus 88
Flanieren 16
Fliegen 99 K
Flughafen 100
Formby Point 96 Kanaltour 95
Frühstück 23 Kartenverlust 109
Fundbüro Kinder 108
Fußball 90 Kino 109
Kleidung 120
G Klubs 34
Kneipen 32
Galerien 41 Knowsley Safari Park 96
Gasthäuser 24 Konzerte 35
Geld 103 Krankenhaus 108
George Harrisons Geburtshaus 87 Küche 21
George Harrisons Haus 87 Kulturstiftungen 37
Gerry and The Pacemakers 72 Kunst 37
Geschichte 48 Kunstzentren 41
Gewichte 107 Kurioses 14
Ginsberg, Allan 73
Golf 112 l
Goodison Park 92
Labskaus 56
h Lady Lever Art Gallery 38
Lark Lane 89
Hafenanlage 62 Leben in der Stadt 54
Hafengeschichte 66 Lesben 111
Handy 115 Lime Street 80
Hauptbahnhof 80 Literaturtipps 107
Heritage Center 74 Liver Bird 57
Historie 48 Liverpool Academy of Arts (LAA) 41
HM Customs & Excise Liverpool Arabic Arts Festival 12
Hope Street 83 Liverpool Biennial 13
Hotels 116 Liverpool Cathedral 80
HUB Festival 12 Liverpool Comedy Festival 12
Liverpool International Street Festival 12
i Liverpool Irish Festival 13
Liverpool Lantern Parade
International Guitar Festival 13 Liverpool Music Week 13
International Slavery Museum 38 Liverpool One 18, 80
Internetcafés 107 Liverpool Pass 104
Internettipps 106 Liverpool Summer Pops 12
Iren 54 Liverpool Wall of Fame 71

CITYTRIP liverpool.indb 128 16.09.2010 11:57:53


anhanG 129
Register

Liverpudlians 54 Pier Head 64


Lokale 24 Porto 110
Lunch 23 Port of Liverpool Building 64
Port Sunlight Village 95
M Post 110
Postkarten
Magical Mystery Tour 85 Preistipps 104
Märkte 21 Publikationen 107
Maße 107 Pubs 32
Mathew Street Festival 12, 14
Medizinische Versorgung 108 r
Menschen mit Behinderung 102
Mersey­Fähre 66 Radfahren 110
Mersey River Festival 11 Rauchverbot 23
Merseyside Maritime Museum 38 Red Squirrel Reserve 96
Mersey Travel 119 Reisekrankenversicherung 108
Met Quarter 18, 20 Reisezeit 120
Metro 119 Restaurants 24
Metropolitan Cathedral Ringo Starrs Haus 86
of Christ the King 84 Rodney Street 82
Mietwagen 102 Royal Liver Building 65
Mini Break Card
Modern British 22 s
Museen 37
Museum of Liverpool Life 14, 39, 47 Saison 120
Musikszene 73 Saveaway­Ticket 104
Schiff 100
n Schwule 111
Scouse 14
National Conservation Center 39 Sefton Park 43
National Museums of Liverpool 38 Segeln 113
National Trust Touring Pass 104 Service Charge 23
National Wildflower Center Shoppingcenter 20
Notfall 108, 109 Sicherheit 111
Notruf 109 Skiffle 72
November 5th Firework 13 Sklavenhandel 67
Slang, Liverpooler 58
o, p Slow Food 25
Southport 96
Öffnungszeiten 18, 110 Southport Airshow and Military Display 13
Open Eye Gallery 41 Southport Flower Show 12
Pannenhilfe 101 Souvenirs 19
Parken 101 Spaceport 94
Paul McCartneys Haus 89 Speke Hall 42
Penny Lane 86 Splashworld
Pfund 103 Sport 112
Philharmonic Hall 83 Sprachhilfe 122

CITYTRIP liverpool.indb 129 16.09.2010 11:57:53


130 anhanG
Register

Stadionführungen 92 W
Stadttouren 113
Stadtzentrum 62 Währung 103
Stanley Dock Warehouse Complex 93 Walker Art Gallery 76
Stanley Park 43 Wavertree Playground 42
St. George’s Hall 74 Wechselkurs 103
St. John’s Garden 44 Weltkulturerbe 76
St. Nicholas Church Gardens 44 West Tower 26
St. Peter’s Church 87 Wetter 120
Strawberry Field 87 White Star Building 69
Sudley House 39 Williamson Tunnel Heritage Center 35
Wirtschaftswachstum 46
t Wochenendtrip 8
World Museum Liverpool 75
Taschendiebstahl 112
Tate Liverpool 40 Z
Taxi 119
Tee 24 Zug 99
Telefonieren 115 Zweiter Weltkrieg 50
Termine 11
Thatcher, Margaret 52
Theater 35
The BugWorld Experience 40
Tiere 115
Tourismus 48
Touristeninformation 105
Town Hall 69
Trinkgeld 116

Uferpromenade 66
Uhrzeit 116
Umbruch 46
Umgebung 93
Underwater Street 40
University of Liverpool Art Gallery
Unterkunft 116

Vegetarisches 26
Veranstaltungen 11
Verkehrsmittel 119
Verkehrsregeln 101
Vertretungen, Diplomatische 102
Victoria Gallery & Museum 40

CITYTRIP liverpool.indb 130 16.09.2010 11:57:54


Cityatlas 131

cityatlas
007lp Abb.: gs

CITYTRIP liverpool.indb 131 16.09.2010 11:57:55


132 LIVERPOOL, RUND UMS ZENTRUM
��������������������� 1 cm = 600 m
� � � � � � � � � � 0� � �
1 km � � 2 km
� � �
������������������
1�

�������
�����

2�

����

�����

����
�������� ����

����
��

��
�������� �

� � �� �
�����
��������
� ��

��
����

3�

����
���
��������

� ��

�������
����
���� �������

4�
�����

����

��
���������

��
����
��

��
���

� ��


5�

���������
���
���

����

�������� ����
������

������
� �������
���

6�

����

������

��
�������

��������
��������

�������� ��
������

7�
�� � ��������
���

����
� ��
�� �

�����

8�
��
��� ���
����
����
����

���
����

��������
���

�����
�����

� ���� ���

������� ���� ��
����
���� ������
����
� �

9�
��
����

�����
����� ���
� ���� ���
�� �
���������������������
���
��

�� ��� ���������� ���


����� �������
��������������������

����������

10
��� �������� ���
� ���
����

����������
� �� ��������
���� ��� ��
�� ���� �����������
����
����

�������������
�������� ���� ��� ���������
��

���� ���� ������� ������

11
���������
�����
����
���
����
��������
�� � �� ����
��
�� �����
���������
��
� ��

12
� � ������ ���������
���� ���� ������
�� �������
��
����� ������ ����

���� �� ���� �� �����


� �
��
���������

���� �� ��
�� �� ����
���

��
�������

���������
�����

13
��������� ��
���� ���������
� ������ �
��
���� �������� ������� �
��
�����������

� � ������
�� � ���� �����
� � ��


��� ����������� � ���

14
���� �����
��
��
��

����������

15
����
���

���������� ��������
������� ����
�� �������
��� �
��

��
���

��

�������� ���� ��

16
��


��� �

� ������

�� ���������� ��������� ��
��

���
���


���� � � �

17
���

���
�����

�� ��������

����� �� ���

18
���������� � ������ ��
���� ��

�������������
��
��
�� �
��

���� ���� ���������


���

19
����� ������
��

����
�����
��

20
����

�� �����
����

21
��
�������

22
������
�� ���������
��������� ���� �����

23
�� �
���
24
�� � ���
������������ ����

�A B
� C� D� E� �F G� H
� I� �J K� L� M� N
� O� P� � �
�����
���������
����� ��������

���������

CITYTRIP liverpool.indb 132 16.09.2010 11:57:58


LIVERPOOL, RUND UMS ZENTRUM 133

2 km � � � � � � � � � � � � � �¸ Legende
� Seite � �
� 142
� �� 1�
�����

2�

����
����

��
� ����

� ��
��

� �� 3�
�������

4�
����� �����
�������
� ��������
���
��

����� �����
��

��
� �� �
��

5�
��
���
��

��
��
�������� ����
��
���� �����
��

6�
�����

���������
����

7�
����� ����
����������� ����
���� �������
������� �����

8�
���
�����
�����

���������
���� ���� ������� ��� �������
���� ����
����
���� ���
9�
� ��

��������
��� ����
����

�������
������� ���
����

���������� ��� � �� ��� � � � ����


�� � � � � ����
� � � � � ����

10
� � ���� ��� � ���� ���
���� ��� �� � ������ �����
��
�� � � � �

����������

����
���������
��������������� �������

11
��� ����� ����
�����

������� ���
���� ��
���������

12
���� ��������� ��������� ����
�������
�����
���� ��
��
����

13
������ ��
� ���������
��������� ���������
���
��
�����������

� ��� �����

����

14
��
���

�����
��

��

�� �

��������� ��
� ��� ���

15
���
�������� �����
���� ���� �
��� � � �� ��
� ��
��

16
��

� ������� ���� ����� ����


�� ��� �������
��
��

��� ����
���


17
�������
��� ����
��

����� �������� ����


������������
� ��
���

������������
��

���������

18
������
�������������
��
��
����
�� � ����
��
��

����
���

���

���� ���������

19
������ �������


�� �

��
� �� ��
��������

�������������

20
���������� ��
�� ��������
���������
��
��� �

�������� ���� �����������

���� 21
��

����� ���
����
�������� 22
��

23
����������� ����������
���� ����

�������

��

24
��
� � Q� R� S� T� U� V� W
� X� Y� �Z a� �b c� d� e� �

CITYTRIP liverpool.indb 133 16.09.2010 11:58:00


134 LIVERPOOL, ZENTRUM 1 cm = 75 m
���� 0 100 m 200 m

��
��
����
��
� ��

���������
���� ���

�� � ��� ���
���

����
�����
�� ��



������
�� � ������ ��� ��� �� � ��� ��� �� � �
������ ����

�������� ����

���

� �� � �� �

��� �����
��
�� �
� � � � ����� � � � � ��

��������

��� �
���� � � � ���

��
����

��
���
��

����
����

���
����

��

��

���
�� �����


�����


�����

�����
� ��� �� ������ ���� ������ ���
������

�� ��
����

������������ ����� ������ � ����


��
����������

���
���������������

�������� � ��
���������

��������
��
���������
���
�������

�����
�����

�����������

�� ������������
� ���
���������
��

���� ��
��
���

�����
���


������

����
������� ���� � �����
��
� ����������
������

������
���������� � �������������� ����
���������
��������� ���������
��������������
�������������
�����������������

���������
��� � �

���������
��� � �


��������
���� ���


������
� ��� ���

����
����� �� ����� ���
������

����
����� ����
����

� ��������� �� ������
����

��
��������
�� ��

��������
����

����

��

����
� ���
�����
� �
��

����������
��

���������
����
� � � � � ��

������ ���
����

� ����� ����
�� ������� ���
�������� � ��

�������
� ��
�����
���������
� ��
���� � � ��

���
���
� �

��
��

���
��


���
���
��


��������

���
���
��
��

� �� � ��

��
��

��
��
��
���

� �

���
���



���
��
��
������
� � ����

� �



�� � �
�� �� ��
��

� �� ��
����

��� �� ��
�� �

���

��� � �� �� ��

� � � � ��
��
���
� ��

� �� �
��

���� �� ��
���

���

��
���� ������

�� ��
��
�� �


��
��
���
���

��

��
���
� ��
�� ���

���
��
���
� ���

��
��� � �� ���
���

���
��
�� ��

��
���

��
���

��
��
��

� ��� � ���
���

���

�� ����� ��� � ��
�� �

������� �������
�������
��

����� �����
��
��

����
���


��
���
��


��

� ��
��
� ��
� ��

���
� �� ��
��

��

������� �� ���
��
��

� ��
� ��
�� �

������� ��

��

�� �
���
���

���

���
����


���
����

��
��

�����

��



��
���

��
��

��

��

��
��


��

�� �

��

��
��
��

� �������

���

��
���

��

���

� ���
� ��
��

��
��

��

�� � �
��

�� ��
��

��

�� ��
� �

�������
��

�� ���� � �� �� � �
��

����� � � ��� �� �� �
� ��
� ��

��
��

��
���
��
��
��
���
���

�� �� ��
��

�� ��
���
��
��

��
��� �
� �� � � � �

��

�� ��

� �
�� ���

���
��
���

��
��

��� � � � � �

�� �
� �� �� � �

��

���������
��� ��
� ��

��� �
��
��


����������
� �� �

� ��

���
���

�� �


����
��
��

�� � ��
���

�� �
��
��
��

���
���
��

� � ��
��
����

� �� � � ����
�� �
�� �


���

���
�� �

� �

�� �� �
�� �

�� �
��
���
����

��
� ��

�� �
��������
���

�� � � ���
��

��

��
� � ��
� ���

��� ����������

������
� ��
� ��
� ��

�� �

��� � �
����

���
���

� � �� �� �� ��
� �� ����
��

�����
�����
� ��
����

��

�� � ���
� � �
���

138 ��� ������


��
��
����

��� �� � ��
��

���
� ��

��
���
��


���
���

��� � � �
� � ��

��
���

������������ �
��� ���

���

����
����

��

� �� � ��
��� ��� ���
����

� �� � �

CITYTRIP liverpool.indb 134 16.09.2010 11:58:05


5m LIVERPOOL, ZENTRUM 135
¸ Legende Seite 142
��� ��� ���

����������

�������� ���
���������

��
��� �� � ��� ��� �� � � �� �

��������
����� ��� ��
�� � �
� �
�� � �� �
��� �����
��� �����

� � � � ����� � � � � ���
����������� ����

���
������
����� ���

��� �
����� � ����
�� ���
�� ���


� � �� �

���
����

� ��
���

�����

� ��
������ ������ ���� ���
����

����

����
��������� ��

���
����������

����

�����
� ����� ���


����
������ ���� ����
� ���
�� �


���� ��
������ ���

���

� ��
� ����� �� � ��
�� ������������� �����
��
�� ���� �
���� ��

�� �
�������� ��������� � ��

�� � �
� �� � �

����������������
���������������
������������� ���
����� �

���
���������
� � ��

����
� ����� � ����� ���� �����
�� �� ��

���

����
�����

����

��
����� � �����
��� �

������ ����� �������

� ���� �
��
������ ����� �
������
���

������� �� ��
� ����

�������� � �
��� �� ��������

136