Sie sind auf Seite 1von 32

TISCHSEGEN

A. LESUNGEN
Die folgenden Schriftworte können beim Tischgebet verwendet werden
Lesung aus dem Buch Jesaja Jes. 58,10.11a
Wenn du dem Hungrigen dein Brot reichst und den Darbenden
satt machst, dann geht im Dunkel dein Licht auf, und deine
Finsternis wird hell wie der Mittag. Der Herr wird dich immer
führen, auch im dürren Land macht er dich satt und stärkt
deine Glieder. Wort des lebendigen Gottes.

Lesung aus der Apostelgeschichte Apg.2,44-47a


Alle, die gläubig geworden waren, hielten zusammen und
hatten alles gemeinsam. Sie verkauften Hab und Gut und
gaben davon allen, jedem so viel, wie er es nötig hatte. Tag für
Tag verharrten sie einmütig im Tempel, brachen in ihren
Häusern das Brot und aßen miteinander voll Freude und
Einfalt des Herzens. Sie lobten Gott und waren beim ganzen
Volk beliebt. Wort des lebendigen Gottes.

Lesung aus dem zweiten Brief des Apostels Paulus an die


Korinther 2 Kor.9,8.9
Gott kann in seiner Macht alle Gaben über euch auschütten,
so daß euch allezeit in allem alles Nötige ausreichend zur
Verfügung steht und ihr noch genug habt, um allen Gutes zu
tun, wie in der Schrift steht: Reichlich gibt er den Armen; seine
Gerechtigkeit hat Bestand für immer. Wort des lebendigen
Gottes.

Lesung aus dem zweiten Brief des Apostels Paulus an die


Korinther 2 Kor.9,10.11
Gott, der Samen gewährt für die Aussaat und Brot zur
Nahrung, wird auch euch das Saatgut geben und die Saat
aufgehen lassen; er wird die Früchte eurer Gerechtigkeit
wachsen lassen. In allem werdet ihr reich genug sein, um
selbstlos schenken zu können; und wenn wir diese Gabe
überbringen, wird sie Dank an Gott hervorrufen. Wort des
lebendigen Gottes.
Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser
Eph 5,19b.20
Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn! Sagt
Gott, dem Vater, jederzeit Dank für alles im Namen Jesu
Christi, unseres Herrn.
Wort des lebendigen Gottes.

Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die


Thessalonicher 1.Thess 5,16-18
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlaß! Dankt für alles;
denn das will Gott von euch, die ihr Christus Jesus gehört.
Wort des lebendigen Gottes.

Lesung aus dem Hebräerbrief Hebr.13,1.2


Die Bruderliebe soll bleiben. Vergeßt die Gastfreundschaft
nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel
beherbergt.
Wort des lebendigen Gottes.
B. DAS KIRCHLICHE TISCHGEBET
VOR DEM MITTAGESSEN
Z.: Im Namen des Vaters  und des Sohnes
und des Heiligen Geistes.
A.: Amen.
Z.: Herr, segne uns und diese Gaben,
die wir von deiner Güte nun empfangen,
durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.
Z.: Zum Gastmahl des ewigen Lebens führe uns
der König der Herrlichkeit
A.: Amen.

NACH DEM MITTAGESSEN


V.: Herr, alle deine Werke sollen dich preisen.
A.: Alle Heiligen sollen dich rühmen.
Z.: Wir danken dir, allmächtiger Gott,
für alle deine Wohltaten,
der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.
A.: Amen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne*
und dem Heiligen Geiste
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit*
und in Ewigkeit. Amen.
Reichlich gibt er den Armen*
Sein Heil hat Bestand für immer.
Ich will den Herrn allezeit preisen*
Immer sei sein Lob in meinem Munde.
Meine Seele rühme sich des Herrn*
Die Armen sollen es hören und sich freuen.
Verherrlicht mit mir den Herrn*
Laßt uns gemeinsam seinen Namen rühmen.
Der Name des Herrn sei gepriesen*
Von nun an bis in Ewigkeit.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne*
und dem Heiligen Geiste
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit*
und in Ewigkeit. Amen.

Z. Herr, vergilt in Güte allen, die uns um deines Namens


willen Gutes tun, und schenk ihnen das ewige Leben.
A.: Amen.
Z.: Laßt uns preisen den Herrn.
A.: Dank sei Gott.
VOR DEM ABENDESSEN
Z.: Im Namen des Vaters  und des Sohnes
und des Heiligen Geistes.
A.: Amen.
V.: Die Armen sollen essen und sich sättigen.
A.: Den Herrn sollen preisen, die ihn suchen.
Aufleben soll euer Herz für immer.
Z.: Herr, segne uns und diese Gaben,
die wir von deiner Güte nun empfangen,
durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.
Z.: Zum Gastmahl des ewigen Lebens führe uns
der König der Herrlichkeit
A.: Amen.

NACH DEM ABENDESSEN


V.: Der Herr hat ein Gedächtnis an seine Wunder gestiftet,
der Herr ist gnädig und barmherzig.
A.: Er gibt denen Speise, die ihn fürchten.
V.: Gepriesen sei der Herr in seinen Gaben;
heilig ist er in allen seinen Werken,
der lebt und herrscht in alle Ewigkeit.
A.: Amen.
Lobe den HERRN, meine Seele, *
und alles in mir seinen heiligen Namen!
Lobe den HERRN, meine Seele, *
und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat.
All deine Schuld vergibt er, *
alle deine Gebrechen heilt er.
Aus dem Untergang erlöst er dein Leben, *
er krönt dich mit Erbarmen und Liebe.
Er sättigt dein Leben mit Gutem; *
wie dem Adler wird dir die Jugend erneuert.
Wie sich ein Vater erbarmt seiner Kinder, *
so erbarmt der HERR sich derer, die ihn furchten.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne*
und dem Heiligen Geiste,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit*
und in Ewigkeit. Amen.

V.: Reichlich gibt er den Armen.


A.: Sein Heil hat Bestand für immer. 2.Kor.9,9
V.: Ich will den Herrn allezeit preisen.
A.: Immer sei sein Lob in meinem Munde
V.: Meine Seele rühme sich des Herrn.
A.: Die Armen sollen es hören und sich freuen.
V.: Verherrlicht mit mir den Herrn.
A.: Laßt uns gemeinsam seinen Namen rühmen. Ps.34,2-4
V.: Der Name des Herrn sei gepriesen.
A.: Von nun an bis in Ewigkeit.

Z.: Herr, vergilt in Güte allen,


die uns um deines Namens willen Gutes tun,
und schenk ihnen das ewige Leben.
A.: Amen.
V.: Laßt uns preisen den Herrn.
A.: Dank sei Gott.
An bestimmten Tagen des Kirchenjahres können die Einleitungsverse
ausgetauscht werden.

AN WEIHNACHTEN UND WÄHREND DER OKTAV

VOR DEM ESSEN


V.: Das Wort ist Fleisch geworden. Halleluja.
A.: Und hat unter uns gewohnt. Halleluja.

NACH DEM ESSEN


V.: Alle Enden der Erde sahen die rettende Tat unseres
Gottes. Halleluja.
A.: Der Herr hat kundgemacht sein Heil. Halleluja.

AN ERSCHEINUNG DES HERRN

VOR DEM ESSEN


V.: Die Könige von Tarschisch und von den Inseln
bringen Geschenke. Halleluja.
A.: Die Könige von Saba und Seba kommen mit Gaben.
Halleluja.

NACH DEM ESSEN


V.: Aus Saba kommen alle. Halleluja.
A.: Sie bringen Gold und Weihrauch. Halleluja..

AM GRÜNDONNERSTAG

VOR DEM ESSEN


Nach einer kurzen Stille segnet der Zelebrant mit einem Kreuzzeichen die
Speisen.

AM KARFREITAG

VOR DEM ESSEN

Nach einer kurzen Stille segnet der Zelebrant mit einem Kreuzzeichen die
Speisen.

NACH DEM ESSEN:

V.: Christus war gehorsam bis zum Tod,


bis zum Tod am Kreuze.

Es folgt eine Stille, oder es wird der Psalm 51 gebetet. Hierauf spricht der
Zelebrant:

Z.: Gott, unser Vater, schau gnädig herab


auf deine Familie,
für die unser Herr Jesus Christus
sich freiwillig in die Hände der Sünder überliefert
und die Marter des Kreuzes erduldet hat,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.
A.: Amen. (MB 572 Nr. 18)

AM KARSAMSTAG

VOR DEM ESSEN

Nach einer kurzen Stille segnet der Zelebrant mit einem Kreuzzeichen die
Speisen.

NACH DEM ESSEN:


V.: Christus war gehorsam bis zum Tod...

Es folgt eine Stille, oder es wird Psalm 117 bzw. 103 gebetet.
Hierauf spricht der Zelebrant:
Z.: Allmächtiger und barmherziger Gott,
durch das heilbringende Leiden und Sterben
deines Sohnes hast du uns neugeschaffen.
Erhalte in uns das Werk deines Erbarmens.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.
AN OSTERN UND WÄHREND DER OKTAV

VOR UND NACH DEM ESSEN:

Anstelle des Psalmes 117 kann der Psalm 118 gebetet werden:

Öffnet mir die Tore zur Gerechtigkeit,*


damit ich eintrete, um dem Herrn zu danken.
Das ist das Tor zum Herrn,*
nur Gerechte treten hier ein.
Ich danke dir, dass du mich erhört hast;*
du bist für mich zum Retter geworden.
Der Stein, den die Bauleute verwarfen,*
er ist zum Eckstein geworden.
Das hat der Herr vollbracht,*
vor unseren Augen geschah dieses Wunder.
Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat;*
wir wollen jubeln und uns an ihm freuen.
Ach, Herr, bring doch Hilfe!*
Ach, Herr, gib doch Gelingen!
Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn. /
Wir segnen euch vom Haus des Herrn her.*
Gott, der Herr, erleuchte uns.
Mit Zweigen in den Händen schließt euch zusammen zum
Reigen* bis zu den Hörnern des Altars!
Du bist mein Gott, dir will ich danken;*
mein Gott, dich will ich rühmen.
Danket dem Herrn, denn er ist gütig,*
denn seine Huld währt ewig.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne*
und dem Heiligen Geiste.
Wie im Anfang jetzt und alle Zeit*
Und in Ewigkeit. Amen.

AN CHRISTI HIMMELFAHRT

VOR DEM ESSEN


V.: Gott stieg empor unter Jubel. Halleluja.
A.: Der Herr beim Schall der Hörner. Halleluja.

NACH DEM ESSEN


V.: Christus sitzt zur Rechten des Vaters. Halleluja.
A.: Gefangenen hat er Freiheit geschenkt. Halleluja.

AN PFINGSTEN:

VOR DEM ESSEN


V.: Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis. Halleluja.
A.: In ihm hat alles Bestand.
Nichts bleibt verborgen vor ihm. Halleluja.
NACH DEM ESSEN:
V.: Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt. Halleluja.
A.: Und verkündeten Gottes große Taten

VORSCHLÄGE ZUM SINGEN

VOR DEM MITTAGESSEN


VOR DEM ESSEN ПЕРЕД ТРАПЕЗОЙ
Herr, gib uns unser täglich Ты трапезу благослови,
Brot, / laß uns bereit sein, in cердца соедини в любви,
der Not / zu teilen, was du uns чтоб Слово, данное Тобой,
gewährt. / Dein ist die Erde, нас к вере привело живой.
die uns nährt.

NACH DEM ESSEN ПОСЛЕ ТРАПЕЗЫ


Herr, du bist unser täglich Вкушая от Твоих даров,
Brot. / Du teilst dich aus in благодарим Тебя, Господь,
deinem Tod. / Wir loben dich Своей Ты смертью смерть
und danken dir. / Aus deiner попрал, и жизнь всем
Liebe leben wir. верным даровал!
NACH DEM MITTAGESSEN

1. Nun danket alle Gott mit 1. Да славится Господь и


Herzen, Mund und сердцем, и устами, весь мир
Händen,/der große Dinge tut и наша плоть живут Его
an uns und allen Enden, der делами. От наших первых
uns von Mutterleib und дней Он нас, любя, хранит,
Kindesbeinen an unzählig viel по щедрости Своей нам
zugut bis hierher hat getan. милости дарит.
2. Der ewigreiche Gott woll 2. О Боже ниспошли и мир
uns bei unserm Leben ein и радость в сердце. В Тебе
immer fröhlich Herz und edlen мы обрели нетленное
Frieden geben und uns in наследство. Помилуй нас
seiner Gnad erhalten fort und Господь, детей Своих любя,
fort und uns aus aller Not Будь мир нам и оплот, и
erlösen hier und dort. сохрани в скорбях.
3. Lob, Ehr und Preis sei Gott 3. Прими от верных слуг,
dem Vater und dem Sohne Господь, благодаренье!
und Gott dem Heilgen Geist Отец и Сын и Дух, в Тебе
im höchsten Himmelsthrone, одном спасенье. Ты был
ihm, dem drei-ein'gen Gott, всегда и есть, О Триединый
wie es im Anfang war und ist Бог, Тебе хвала и честь -
und bleiben wird so jetzt und Господь и Царь веков.
immerdar.

C. DER KLEINE TISCHSEGEN

VOR DEM MITTAGESSEN

V.: Herr, wir preisen dich, denn du bist gut.


A.: Herr, wir preisen dich, denn du bist gut.
V. Von dir kommt jede gute Gabe.
A. Herr, wir preisen dich, denn du bist gut.

Z. Laßt uns mit den Worten des Herrn


um das tägliche Brot beten:
A.: Vater unser... Denn dein ist das Reich...
V.: Allmächtiger Gott,
dankbar genießen wir die Früchte der Erde
und der menschlichen Arbeit
und bitten dich um deinen Segen
durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.

NACH DEM MITTAGESSEN

V.: Herr, wir danken dir für deine Gaben


A.: Herr, wir danken dir für deine Gaben
V.: Du spendest Segen,
und unser Land gibt seinen Ertrag
A.: Herr, wir danken dir für deine Gaben
V.: Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
A.: Wie im Anfang, so auch jetzt und allepZeit
und in Ewigkeit. Amen.
V.: Herr und Gott,
Tag für Tag empfangen wir deine Gaben.
Wir danken dir dafür.
Gib uns die Kraft zu einem Leben aus dem Glauben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.
VOR DEM ABENDESSEN

V.: Herr, wir preisen dich, denn du bist gut.


A.: Herr, wir preisen dich, denn du bist gut.
V. Von dir kommt jede gute Gabe.
A.: Herr, wir preisen dich, denn du bist gut.
Z. Laßt uns mit den Worten des Herrn
um das tägliche Brot beten:
A.: Vater unser... Denn dein ist das Reich...
V.: Vater im Himmel, segne dieses Mahl,
das aus den Gaben deiner Schöpfung bereitet wurde,
und schenke uns Gesundheit an Leib und Seele.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.

NACH DEM ABENDESSEN

V.: Herr, wir danken dir für deine Gaben


A.: Herr, wir danken dir für deine Gaben
V.: Du spendest Segen,
und unser Land gibt seinen Ertrag
A.: Herr, wir danken dir für deine Gaben
V.: Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
A.: Wie im Anfang, so auch jetzt und allepZeit
und in Ewigkeit. Amen.
V.: Herr, du hast uns das tägliche Brot gebrochen.
Erhalte uns in der Dankbarkeit gegen dich
und in der Bereitschaft, mit unseren Brüdern zu teilen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.

D. KURZE TISCHGEBETE

VOR DEM ESSEN

1. Aller Augen warten auf dich, o Herr; du gibst uns Speise


zur rechten Zeit. Du öffnest deine Hand und erfüllst
alles, was lebt, mit Segen. Ehre sei dem Vater... Wie im
Anfang...
2. Herr, segne uns und diese Gaben, die wir von deiner
Güte nun empfangen, durch Christus, unseren Herrn.
Amen.
3. Zum Gastmahl des ewigen Lebens führe uns der König
der ewigen Herrlichkeit. Amen.
4. Alles Gute kommt von dir, o Herr. Segne diese Speisen.
Wir wollen sie in Dankbarkeit genießen. Amen.
5. Gelobt sei der himmlische Vater, der uns das Brot der
Erde geschenkt! Gelobt sein heiliger Sohn, der uns das
Wort des Lebens gebracht! Gelobt der Heilige Geist,
der uns zum Mahl der Liebe vereint! Amen.

NACH DEM ESSEN

1. Wir danken dir, allmächtiger Gott, für alle deine


Wohltaten, der du lebst und herrschest in Ewigkeit.
Amen.
2. Im täglichen Mahl, o Herr, erkennen wir deine Güte. Wir
danken dir und loben dich in Ewigkeit. Amen.
3. Wir danken dir, Herr, Gott, himmlischer Vater, daß du
uns Speise und Trank gegeben hast. Laß uns teilhaben
am ewigen Gastmahl.
4. Herr, vergilt in Güte allen, die uns um deines Namens
willen Gutes tun, und schenk ihnen das ewige Leben.
5. Herr und Vater, wir danken dir für dieses Mahl. Du hast
uns heute neu gestärkt. Hilf uns in deiner Kraft, dir und
unseren Mitmenschen zu dienen.

Песнь Богородицы (Лк.1, 46-55)


Тон I D’

ибо призрел Он на малость Рабы Своей: *


отныне блаженной назовут Меня все роды;
ибо сотворил Мне великое Сильный; *
и свято имя Его;
и милость Его из рода в род*
к боящимся Его.
Явил Он силу руки Своей; *
рассеял надменных в помыслах сердец их;
низложил сильных с престолов, *
и вознёс малых;
алчущих насытил благами, *
и богатых отослал ни с чем.
Воспринял Израиля, отрока Своего, *
помня о милости Своей,
как обещал отцам нашим, *
Аврааму и потомству его навеки.
(_) Слава Отцу, и Сыну, *
и Святому Духу.
(_) И ныне, и присно, *
и во веки веков. Аминь.

Повторяется антифон.
Тон II Dm

ибо призрел Он на малость Рабы Своей: *


отныне блаженной назовут Меня все роды;
ибо сотворил Мне великое Сильный; *
и свято имя Его;
и милость Его из рода в род*
к боящимся Его.
Явил Он силу руки Своей; *
рассеял надменных в помыслах сердец их;
низложил сильных с престолов, *
и вознёс малых;
алчущих насытил благами, *
и богатых отослал ни с чем.
Воспринял Израиля, отрока Своего, *
помня о милости Своей,
как обещал отцам нашим, *
Аврааму и потомству его навеки.
Слава Отцу, и Сыну, *
и Святому Духу.
И ныне, и присно, *
и во веки веков. Аминь.

Повторяется антифон.

Тон IVD

ибо призрел Он на малость Рабы Своей: *


отныне блаженной назовут Меня все роды;
ибо сотворил Мне великое Сильный; *
и свято имя Его;
и милость Его из рода в род*
к боящимся Его.
Явил Он силу руки Своей; *
рассеял надменных в помыслах сердец их;
низложил сильных с престолов, *
и вознёс малых;
алчущих насытил благами, *
и богатых отослал ни с чем.
Воспринял Израиля, отрока Своего, *
помня о милости Своей,
как обещал отцам нашим, *
Аврааму и потомству его навеки.
Слава Отцу, и Сыну, *
и Святому Духу.
(_) И ныне, и присно, *
и во веки веков. Аминь.
Повторяется антифон.

Тон VI

ибо призрел Он на малость Рабы Своей:*


отныне блаженной назовут Меня все роды( );
ибо сотворил Мне великое Сильный; *
и свято имя Его( ).
и милость Его из рода в род*
к боящимся Его.(_)
Явил Он силу руки Своей; *
рассеял надменных в помыслах сердец их;
низложил сильных с престолов, *
и вознёс малых;
алчущих насытил благами, *
и богатых отослал ни с чем.
Воспринял Израиля, отрока Своего,(_) *
помня о милости Своей,(_)
как обещал отцам нашим, *
Аврааму и потомству его навеки.
Слава Отцу, и Сыну, *
и Святому Духу.
И ныне, и присно, *
и во веки веков. Аминь.
Повторяется антифон.

Тон VIIIF’

ибо призрел Он на малость Рабы Своей: *


отныне блаженной назовут Меня все роды;
ибо сотворил Мне великое Сильный; *
и свято имя Его;
и милость Его из рода в род*
к боящимся Его.
Явил Он силу руки Своей; *
рассеял надменных в помыслах сердец их;
низложил сильных с престолов, *
и вознёс малых;
алчущих насытил благами, *
и богатых отослал ни с чем.
Воспринял Израиля, отрока Своего, *
помня о милости Своей,
как обещал отцам нашим, *
Аврааму и потомству его навеки.
Слава Отцу, и Сыну, *
и Святому Духу.
И ныне, и присно, *
и во веки веков. Аминь.

Повторяется антифон.
Прошения
Прошения и Ответы к Прошениям в воскресенья и будние
дни Рядового Времени берутся из Четырёхнедельной
Псалтири, в иные периоды литургического года – из
соответсвующего Последования Времени. После
прошений следует Молитва Господня, Отче наш,
предваряемая одним из нижеследующих вступлений:

или:
или
После Молитвы Господней, без предварения призывом
Помолимся, произносится
Заключительная молитва
В Рядовое Время она берётся из соответствующего дня
Четырёхнедельной Псалтири, в иные периоды
литургического года – из Последования Времени, при
совершении же памяти святых - из частного или общего
Последования.
Далее, если за Литургией предстоит рукоположенный
служитель, он отпускает молящихся:

При отпусте:

В Пасхальное время:
В отсутствии рукоположенного служителя, либо если
Веверня совершается индивидуально: