Sie sind auf Seite 1von 1

BWV 245

Exordium Herr, unser Herrscher, dessen Ruhm

Hortus Jesus ging mit seinen Jüngern . . . so lasset diese gehen!


O große Lieb, o Lieb ohn alle Maße
Auf dass das Wort erfüllet würde . . . mein Vater gegeben hat?
Dein Will gescheh, Herr Gott, zugleich

Pontifices Die Schar aber und der Oberhauptmann . . .umbracht für das Volk.
Von den Stricken meiner Sünden
Simon Petrus aber folgete Jesu nach und ein ander Jünger.
Ich folge dir gleichfalls mit freudigen Schritten
Derselbige Jünger war dem Hohenpriester bekannt . . . was schlägest du mich?
Wer hat dich so geschlagen [2x]
Und Hannas sandte ihn gebunden . . . und weinete bitterlich.
Ach, mein Sinn,
Petrus, der nicht denkt zurück

Exordium Christus, der uns selig macht

Pilatus Da führeten sie Jesum von Kaiphas. . . nun ist mein Reich nicht von dannen.
Ach großer König, groß zu allen Zeiten [2x]
Da sprach Pilatus zu ihm. . . geißelte ihn.
Betrachte, meine Seel, mit ängstlichem Vergnügen
Erwäge, wie sein blutgefärbter Rücken
Und die Kriegsknechte flochten eine Krone von Dornen . . . wie er ihn losließe.
Durch dein Gefängnis, Gottes Sohn
Die Jüden aber schrieen und sprachen. . . welche heißet auf Ebräisch: Golgatha.
Eilt, ihr angefochtnen Seelen
Allda kreuzigten sie ihn. . . das habe ich geschrieben.
In meines Herzens Grunde

Crux Die Kriegsknechte aber. . . das ist deine Mutter!


Er nahm alles wohl in acht
Und von Stund an . . . Es ist vollbracht!
Es ist vollbracht!
Und neiget das Haupt und verschied.
Mein teurer Heiland, lass dich fragen/ Jesu, der du warest tot
Und siehe da, der Vorhang im Tempel . . . viel Leiber der Heiligen.
Mein Herz, in dem die ganze Welt
Zerfließe, mein Herze, in Fluten der Zähren
Die Jüden aber, dieweil es der Rüsttag war. . . in welchen sie gestochen haben.
O hilf, Christe, Gottes Sohn

Sepulchrum Darnach bat Pilatum Joseph von Arimathia. . . das Grab nahe war.
Ruht wohl, ihr heiligen Gebeine
Ach Herr, lass dein lieb Engelein

[After A. Dürr]