Sie sind auf Seite 1von 1

36 Sportjournal Dienstag, 23.

Januar 2018

LSC-Männer
im Final Four
Landhockey Beim letzten Spiel-
Für sie kann die WM losgehen
tag der NLA-Qualifikation in Genf Ski nordisch Am Samstag werden im Goms die Weltmeisterschaften (Junioren und U23) eröffnet. Nebst
überzeugte der Luzerner SC im den Engelbergerinnen Lea Fischer und Nadine Matter sind fünf weitere Innerschweizer mit dabei.
ersten Spiel gegen Servette und
sicherte sich mit dem 7:3-Sieg
vorzeitig das Final-Ticket vom
nächsten Wochenende in Olten.
Da Olten und Basel beide im letz-
9 Zentralschweizer
ten Spiel 4:4 spielten, bleibt der sind selektioniert
LSC auf Platz drei. Im Halbfinal
erhalten die Luzerner die Chance, Weltmeisterschaften Die Nordi-
sich gegen GC Zürich für 1:4-Nie- schen Junioren- und U23-Welt-
derlage im letzten Spiel zu revan- meisterschaften 2018 finden vom
chieren. (pd) 28. Januar bis 3. Februar in Kan-
dersteg und im Goms statt. Ath-
Männer, NLA. 5.Spieltag in Genf: Servette
– Luzerner SC 3:7. Grasshoppers – Wettin- leten aus rund 40 Nationen
gen 4:5. Olten – Basler HC 3:5. Luzerner SC kämpfen während sieben Tagen
– Grasshoppers 1:4. Wettingen – Olten 4:4. um die WM-Titel in den Sport-
Basler HC – Servette 4:4. – Schlussrang- arten Langlauf, Skispringen und
liste (alle 10 Spiele): 1. RW Wettingen 26
Nordische Kombination. (rb)
(47:25). 2. Grasshoppers 13 (33:31). 3. Lu-
zerner SC 13 (28:29). 4. Basler HC 13 (30:33).
5. Olten 11 (29:37). 6. Servette 7 (30:42). Das WM-Programm. Langlauf im Goms.
Finalturnier am 27./28. Januar in Olten. Sonntag (28. Januar): Sprint Junioren. –
Halbfinals: Rotweiss Wettingen – Basler HC, Montag (29. Januar): Sprint U23. – Diens-
Grasshoppers – Luzerner SC. tag (30. Januar): Einzel Klassisch Junioren.
Luzerner SC: Bühler; Casagrande, Bur, Martin – Mittwoch (31. Januar): Einzel Klassisch
Greder, Manuel Greder, Andereggen, Hamm, U23. – Donnerstag (1. Februar): Skiathlon
Häfeli, Schwehr, Appel, Horvath. Junioren. – Freitag (2. Februar): Skiathlon
U23. – Samstag (3. Februar): Staffellauf
Junioren.
Aus der Zentralschweiz haben sich qua-
lifiziert: Langlauf: Stefanie Arnold (Unter-
schächen), Cyril Fähndrich (Horw), Nadine
Rückkehr von Fähndrich (Horw), Lea Fischer (Engelberg),
Marc Läuchli Nadine Matter (Engelberg), Avelino Näpflin
(Beckenried), Janik Riebli (Schwendi-Lan-
gis). – Nordisch-Kombination: Pascal Mül-
Tennis Im Sportpark Pilatus in ler (Einsiedeln). – Skispringen: Alena Cze-
Kriens, wo er 2009 als nationa- kala (Einsiedeln).
ler U12-Hallenmeister gefeiert Infos unter: www.jwsc2018.ch
wurde, trumpfte Marc Läuchli Nach vielen Trainings und Wettkämpfen wird Nadine Matter an der WM im Langlauf-Sprint antreten. Bild: Martin Arnold (Steg LIE, 14. Januar 2018)
nach längerer, auch durch Verlet-
zungen verursachter Durststre-
cke wieder einmal richtig auf. Roland Bösch ter war die Qualifikation hin- thoden begeistert. Im hohen kollegin zu haben, ist wirklich zember im Swiss-Cup mit an den
Nach vier Siegen konnte der im regionalsport@luzernerzeitung.ch gegen eine Zitterpartie: «Ich hat- Norden bekam Lea Fischer im super. Sie motiviert mich und gibt Start.» Lea Fischer plant, auch
Interclub für Allmend Luzern te diese WM Anfang Saison im Herbst während zweier Wochen wertvolle Tipps. Was internatio- den Skiathlon sowie als Abschluss
spielende Megger als Sieger des Swiss-Ski hat letzte Woche sieben Hinterkopf. Es war aber viel mehr Besuch von ihrer Klubkollegin nale Wettkämpfe betrifft, hat sie das Staffelrennen zu laufen.
Pilatus-Cup-Hauptturniers gefei- Athletinnen für die Junioren-WM ein Traum als ein reales Ziel.» Nadine Matter. Deren Begeiste- viel mehr Erfahrung als ich.»
ert werden. Im Viertelfinal setzte im Goms aufgeboten. Mit Lea Fi- Dank Matter und Fischer sowie rung ist ebenso gross: «Die Zeit So verbrachten Fischer und Stefanie Arnold,
sich Läuchli gegen Routinier San- scher und Nadine Matter gehören dem Giswiler Janik Riebli ist die in Norwegen war wirklich der Matter letzte Woche gemeinsame die Sprinterin
dro Arnold und im Halbfinal dieser Delegation auch zwei Ath- kommende Woche mit einem er- Hammer. Dort spürt man die Vorbereitungstage im Goms. Auf Die 21-jährige C-Kader-Athletin
gegen David Limacher durch. letinnen aus Engelberg an. Die höhten Aufkommen von Obwald- Leidenschaft für den Langlauf- der offiziellen Rennstrecke absol- Stefanie Arnold (Bild) ist in dieser
Der Final gegen Simon Honeg- Nordisch-Nachwuchsarbeit im ner Fans im Goms zu rechnen. sport überall. Ich konnte viele Er- vierten die beiden Obwaldnerin- Saison noch nicht richtig auf Tou-
ger, den Dauergast aus Glarus, Klosterdorf scheint zu funktio- fahrungen sammeln. Gerne wäre nen noch einige gute Trainings- ren gekommen.
war nur noch Formsache. nieren. Bekanntlich hat sich die Gemeinsames ich noch länger geblieben.» einheiten. Diese Woche ist nun Umso mehr
In den Hauptkonkurrenzen Biathletin Lena Häcki bereits vor Sprint-Rennen Auch wenn Nadine Matter in noch Erholung angesagt, bevor freut sie sich
der Altersklassen wiesen der ein- einiger Zeit für die bevorstehen- Auf zwei Fans freut sich Lea Fi- Grafenort gross geworden ist, am Donnerstag das Abenteuer Ju- über die Quali-
heimische Roger Erni (45+) und den Olympischen Spiele qualifi- scher (Bild) besonders: «Meine kennen sich die beiden Athletin- nioren-WM mit der Anreise be- fikation für die
der Aargauer Daniel Müller (55+) ziert. «Für den erst zehnjährigen zwei norwegi- nen seit Geburt. Matter ist zwei ginnt. Beim sonntäglichen Sprint U23-WM. Dort
ihre favorisierten Herausforderer Verein Nordic Engelberg ist dies schen Trainer Tage älter als Lea Fischer. Ge- stehen dann beide am Start. Für wird die Unter-
Jaap Husselmann, Pascal Hauser bestimmt ein Grosserfolg und für reisen am Frei- meinsam haben sie die Schulzeit Nadine Matter ist es der einzige schächerin am kommenden
(Nummer 1) und Andreas Lindner die Jüngsten im Verein eine gros- tag in die verbracht und auch bei Nordic Renneinsatz, währenddessen Montag den Sprint absolvieren.
beziehungsweise Rudolf Räber in se Motivation», ist Lea Fischer Schweiz und Engelberg viele gemeinsame Zei- Lea Fischer sich die grösste Chan- Neuland sind derartige Grossver-
die Schranken. Weil für das Frau- überzeugt. werden zusam- ten erlebt. «Wir sind ganz gegen- ce in dieser Kategorie ausrechnet: anstaltungen für die Urnerin
en-Hauptturnier zu wenig An- Mit der bald 20-jährigen Fi- men mit meiner sätzliche Persönlichkeiten, er- «Ich habe ein gutes Gefühl auf nicht. In den Jahren 2014 bis
meldungen eintrafen, richtete scher wird nach dem letztjähri- Familie die Rennen verfolgen.» gänzen uns aber gut. Die gemein- den Skatingski, ich liebe an- 2016 nahm die 21-jährige Urne-
sich das Interesse automatisch auf gen WM-Debüt bei den Juniorin- Seit letztem Sommer trainiert same Zeit in Norwegen hat uns spruchsvolle Strecken, und nebst rin bereits daran teil. Gerne erin-
die Turniere der Altersklassen. nen in Amerika, wo sie mit zwei und studiert Lea Fischer in noch näher zusammenge- den guten Continental-Cup-Re- nert sich Arnold insbesondere an
Monika Hager aus Walchwil (45+) Top-30-Resultaten aufwartete, Trondheim und zeigt sich von bracht», erklärt Lea Fischer. sultaten nehme ich den Sieg auf den 10. Rang im Sprint 2016 im
und Daniela Mathieu aus Entle- zu rechnen sein. Bei Nadine Mat- den norwegischen Trainingsme- Auch Matter lobt: «Lea als Team- der WM-Strecke von Anfang De- rumänischen Rasnov.
buch (50+) packten die Chancen
und gelangten zu feinen Siegen.
Die grossen Felder in den R6/

Weitere Innerschweizer haben den letzten Schliff geholt


R9-Altersklassen spiegeln die
Umwandlung des Pilatus-Cups
exakt: Das in seinen Anfängen
von international bekannten in-
und ausländischen Spielern ge- Weltmeisterschaften Der Be- Ehrgeiz geweckt: «Ich bin nicht geschaffen. Sind dadurch nicht zum Abschluss am 3. Februar ren, am Donnerstag den Skiath-
wonnene hoch dotierteTurnier ist ckenrieder Avelino Näpflin (Bild) der Typ, um nur dabei zu sein. Ich auch die Erwartungen gestiegen? auch noch für den Staffellauf. lon, und je nach Verfassung steht
heute zur Spielgelegenheit für blickt eine Wo- möchte die bestmögliche Leis- Der C-Kader-Athlet winkt ab: auch noch der Staffellauf an.
Breitensportler mutiert. (fm) che vor dem tung abrufen. Ich freue mich auf «Ein Top-15-Resultat wäre top. Fähndrichs im Bevor er selber ins Gesche-
WM-Start auf harte 20 WM-Kilometer.» Es ist eine WM und nicht eine Doppelpack hen eingreift, wird er am Montag
Kriens. 38.Pilatus-Cup 2018. Hauptturnier. einen harten Schweizer Meisterschaft oder ein Der Eigenthaler Cyril Fähndrich seine Schwester Nadine Fähn-
Männer R1/R5 (21 Teilnehmer). Vorrunde: Trainingsblock Janik Riebli im Continental-Cup-Rennen.» (Bild) hat sich letzte Woche wie drich an der Strecke beim Sprint
Gianni Supino (R5, Rotkreuz) s. Christoph zurück. Der dritten Anlauf Auf lautstarke Unterstützung Riebli mit dem C-Kader von unterstützen. Für die 22-jährige
Rütter (R4, Dagmersellen) 6:2, 6:3. Domi-
nique Gilli (R3, Wettswil a. A.) s.Marcel Dörig 18-Jährige ver- «Ich freue mich sehr auf die Ju- aus seiner Heimat kann der Ob- Swiss-Ski im Goms den letzten Weltcup-Athletin bildet die
(R2,Sarnen) 6:1,6:2.–1. Runde: MarcLäuch- rät: «Ich habe diesen bewusst ein- nioren-WM», erklärt Janik Riebli waldner beim sonntäglichen Schliff geholt. Nach zwei Rennen Heim-WM einen Boxenstopp auf
li (R1, Meggen/1) s. Marcel Umberg (R3, geschaltet, um so für mein Ski- (Bild). Auf die- Sprint zählen. Der Skiclub an den Schwei- dem Weg zu Olympia. Viel ge-
Schönenberg) 6:1, 6:2. Sandro Arnold (R3, athlon-Rennen am 1. Februar das sen Grossein- Schwendi-Langis hat extra für zer Meister- meinsame Zeit wird den beiden
Sursee) s.Röbi Hess (R2, Alpnach) 6:4, 6:3.
Optimum herausholen zu kön- satz hat der Ath- seinen Athleten eine Fan-Reise schaften (je ein- aber nicht bleiben: «Es ist cool,
David Limacher (R1, Horw/3) s.Thomas Kon-
rad (R5, Küssnacht) 6:1, 6:3. Leon Auf Der nen.» Die Erkältung, die ihn im let des Skiclubs organisiert. Übrigens: Janik Rieb- mal Gold und mit der Schwester an der WM am
Maur (R4, Luzern) s.Albin Berisha (R5, Her- Vorfeld der Schweizer Meister- Schwendi- li hat seine eigene Art, sich von Silber) ging es Start zu stehen. Da sich Nadine
giswil) 5:7, 7:6, 6:3. Cyril Zünd (R4, Schwyz) schaften noch geplagt hatte, ist ab- Langis auch lan- der bevorstehenden WM abzu- happig weiter: im Olympiaaufbau befindet, ist
s. Raphael Gemperle (R5, Kriens) 6:1, 7:6. geklungen. Für den Gymnasiasten ge gewartet. In lenken. Aufgrund des vielen «Wir konnten sie aber in einem anderen Hotel
Marco Geisseler (R1, Sursee/4) s. Karsten
Möller (R4, Hergiswil) 7:6, 7:6. Sandro Jaray
ist klar, dass er mit Jahrgang 2000 den letzten zwei Jahren hat es je- Neuschnees war am letzten uns optimal vorbereiten und die einquartiert.» Dennoch nimmt er
(R2, Root) s. Supino 4:6, 6:2, 6:2. Simon zu den jüngsten Teilnehmern ge- weils knapp nicht gereicht für die Sonntag in Davos während zwölf ganze Rennstrecke in Ruhe be- den einen oder anderen Tipp von
Honegger (R1, Glarus/2) s.Gilli 6:4, 6:7, 6:2. hört. Entsprechend ist es für den Selektion. Im laufenden Winter Stunden Schneeräumen ange- sichtigen. Den Heimvorteil wol- ihr gerne entgegen. Nadine
– Viertelfinals: Läuchli s. Arnold 6:4, 7:5. Nidwaldner schwierig, sich ein hat Janik Riebli, der in Davos im sagt. Die laufende Woche will es len wir nutzen.» Für den Sport- weiss, wie an der Junioren-WM
Limacher s.Auf Der Maur 6:1, 6:0. Geisseler Ziel zu setzen. Die WM-Qualifika- Frühling seine Ausbildung als Riebli nun aber ruhiger angehen. mittelschüler ist es der erste der Hase läuft, gewann das Mit-
s. Zünd 6:3, 6:2. Honegger s.Jaray 6:1, 7:5.
– Halbfinals: Läuchli s. Limacher 6:3, 4:6, tion war für Näpflin zu Saisonbe- Landwirt abschliesst, mit seinem Die Kraftreserven sollen nebst internationale Grossanlass. Er glied des Nationalteams doch an
6:2. Honegger s. Geisseler 6:2, 4:6, 6:2. – ginn mehr ein Traum als ein Ziel. Sieg beim Continental-Cup- dem Sprint am 1. Februar auch wird am kommenden Dienstag der WM 2016 in Rumänien die
Final: Läuchli s.Honegger 6:1, 6:1 Die Qualifikation hat nun seinen Sprint in St.Ulrich (AUT) Klarheit für den Skiathlon reichen und das Klassisch-Rennen absolvie- Silbermedaille. (rb)
Hinweis: Weitere Resultate auf der Seite 34.