Sie sind auf Seite 1von 3

Actividad oral interactive

Thema: Netzwerke

Artikel fur A.O.I: https://bit.ly/31i26j1

A: Hast du diesen neuen Artikel über soziale Netzwerke gesehen?

B: Natürlich! Es ist sehr interessant, findest du nicht auch? Obwohl es für mich ein wenig übertrieben ist,
was es sagt, weil jede Generation wirklich ihre eigenen Probleme hat, nur dass sich das Problem jetzt von
denen früherer Generationen unterscheidet, weil es Technologien beinhaltet, die es noch nie zuvor gab.

A: Nein! Es ist überhaupt nicht übertrieben. Das schlecht genutzte und unregulierte Telefon ist wirklich
schädlich für unsere Gesellschaft. Stellen Sie sich vor, wie wir am Ende enden werden, wenn uns in der
Schule nicht beigebracht wird, die richtigen Kriterien zu haben. Die Schule wurde gegründet, um uns zu
erziehen und auf das wirkliche Leben vorzubereiten. Ein Teil des wirklichen Lebens sind jetzt Telefone
und das Internet, so dass die Schule sich dafür entscheiden muss.

B: Ehhh.... Das ist eine Halbwahrheit, denn die Schule wurde gegründet, um Arbeiter auszubilden, damit
sie in den Fabriken richtig funktionieren können.

A: Was das Leben war, dann diente es dazu, uns alle auf das wirkliche Leben vorzubereiten. Jetzt haben
sich die Dinge geändert, aber es hat immer noch die gleiche Funktionalität.

B: Das ist wahr, aber wie könnten wir lernen, Telefone vernünftig zu benutzen? Wäre es nicht besser, sie
nicht zu benutzen?

A: Du lernst, wie alles im Leben funktioniert: mit der Praxis. Zum Beispiel benötigt ein Linienpilot
bestimmte Stunden Übung am Himmel, um mit dem Transport von Fracht oder Personen beginnen zu
können. Das Gleiche gilt für uns in der Schule, wir sollten lernen, indem wir das Internet nutzen, um zu
erfahren, welche Art von Websites zuverlässig sind, was falsche Nachrichten sind und was unzuverlässig
ist.

B: Oh ja? Und wie können wir sicherstellen, dass die Schüler keine Spiele im Internet spielen oder im
sozialen Netzwerk surfen, was ist das Wichtigste, was sie vermeiden wollen?

A: Natürlich mit emotionaler Erziehung. Emotionale Impulse sind es, die uns antreiben. Wenn jemand
keine emotionale Bildung hat, wird er sich von seinen unmittelbaren Wünschen mitreißen lassen, wie
von sozialen Netzwerken im Falle derjenigen, die man sagt.

B: Und wie könnten wir diese emotionale Bildung lernen? Diese Erziehung ist das, was unsere Eltern uns
geben sollten, nicht die Schule, weil die Schule wollen wird, dass wir in einer bestimmten Weise denken,
die zu ihnen passt, andererseits wollen die Eltern jedes Einzelnen das größte Wohl ihrer Kinder.

A: Diese Idee ist teilweise wahr, aber nicht in ihrer Gesamtheit. Auch wenn Eltern das Beste für ihre
Kinder wollen, wissen sie nicht immer, wie man es macht. Zum Beispiel verbieten viele Väter Alkohol
oder das Verabreden ihrer Kinder, um Alkoholismus oder Schwangerschaft zu verhindern, aber in
Wirklichkeit ist das Einzige, was passiert, dass Kinder all das im Verborgenen tun, was dazu führt, dass sie
am Anfang das vermeiden wollten. Die Regierung hingegen will das Beste für ihre Bürger, denn sie sind
es, die ihr Einkommen von Steuern abhängig machen. Wenn Sie sie also gut ausbilden, werden sie
langfristig mehr verdienen.

B: Die Regierung will nicht immer, dass ihr Volk mehr wächst, um mehr Steuern zu verdienen, sie
verdienen oft mehr, als sie unwissend sind. Zum Beispiel verdienen Regierungen in armen Ländern mehr
von ignoranten Menschen, um Produkte zu konsumieren, die die Regierungen selbst herstellen.

A: Das Ziel jedes Landes muss jedoch der Fortschritt sein. Alle Regierungen wollen, dass ihre Länder auf
die eine oder andere Weise wachsen. Und der einzige Weg, wie ein Land vorankommt, ist die Bildung,
solange der gewöhnliche Mensch mehr gebildet wird, ist das Land größer.

B: Das ist richtig. Aber dann ist das Problem nicht die Bildung, sondern die Familie, wenn jeder eine
Familie mit Kriterien hat, werden die Kinder immer mit Kriterien herauskommen.

A: Aber um alle Eltern mit Kriterien umzuwandeln, ist eine externe Bildung notwendig: Werden Eltern
nicht mit Kriterien durch Magie erscheinen, oder?

B: Nein, aber dann ist die Hilfe der Gemeinschaft notwendig. Es ist die Gemeinschaft, die andere
voranbringt.

A: Was ist, wenn die Community auch nicht weiß, wie man Kriterien hat?

B: Dann gäbe es keine Kriterien. In einer Gemeinschaft gibt es immer jemand mit Kriterien. Das bedeutet
nicht, dass alle Menschen die dazu gehoeren, der selben Meinung sind.

A: Du schlägst also vor, dass es keine objektiven Kriterien gibt?

B: Aber es gibt keins! Wie kann es ein objektives Kriterium geben, wenn es auf etwas so Subjektives wie
menschliche Meinungen basiert?

A: Einfach: Alles basiert auf dem Leiden. Alle Moralvorstellungen und alle Kriterien basieren auf der
Vermeidung von Leiden. Um auf das Beispiel des Telefons zurückzukommen, wenn wir mit einem
objektiven Kriterium sprechen, dessen oberstes Ziel es ist, das größte Leiden zu vermeiden, dann ist es
am besten, uns zu lehren, das Telefon in der Schule richtig zu benutzen, denn dann wird jeder frei
handeln können und wissen, wie man sich selbst kontrolliert. Wenn wir ihnen keine Kriterien beibringen,
dann werden sie entweder Telefonabhängige oder Unglückliche sein, weil sie nicht aufhören wollen, das
Telefon zu benutzen, und sie werden aufhören, im wirklichen Leben nützlich zu sein, oder sie werden
sehr unglücklich sein, weil sie Dinge wollen, die sie am Telefon sehen, die sie nicht immer haben werden.
So vermitteln beispielsweise soziale Netzwerke wie Instagram Lebensweisen, die für die meisten von uns
nicht möglich sind. Sie fördern uns Autos, Partys, schöne Paare, und wirklich werden die meisten von uns
die meisten dieser Dinge nicht haben. Zu lehren, soziale Netzwerke mit Kriterien zu nutzen, wie der
Artikel sagt, ist das Beste, was man tun kann.

B: Ich bin immer noch nicht überzeugt: Warum ist dieses Kriterium dasjenige, das Ihrer Meinung nach
am wenigsten leiden würde, wäre es nicht besser, einfach Mobiltelefone zu verbieten oder zu regeln,
was in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden darf? Nein, ich sage das, weil Sie sagen, dass soziale
Netzwerke Dinge fördern, die nicht erreichbar sind, dann würde das Problem gelöst, wenn wir sie
entfernen.
A: Ja, aber es gibt noch ein anderes Problem: Welches soziale Netzwerk wird bereit sein, die Werbung
einzustellen? Die Welt bewegt sich um Geld und diese Social Network Influencer produzieren viel Geld
für soziale Netzwerke und für sich selbst. Sie werden nicht bereit sein, mit dem Geldverdienen
aufzuhören.

B: Wenn das Gesetz es verbietet, ja. Die Welt bewegt sich durch Gesetze. Deshalb gibt es Regierungen,
die auch diejenigen sind, die das Geld, das sie verdienen, drucken.

A: Ein Verbot würde es nur verlockender machen, zuzusehen. Ich sage dir, die wirkliche Lösung ist,
gelehrt zu werden, dass das, was du in sozialen Netzwerken siehst, nicht immer wahr ist, und auch
gelehrt zu werden, individuell zu denken und unsere emotionalen Impulse zu kontrollieren.