Sie sind auf Seite 1von 3

Die Diktatur des Nationalsozialismus

Widerstand im Dritten Reich – Verrat oder Vorbild

Beispiele:

• Die weiße Rose (Hans und Sophie Scholl)


• Stauffenberg (20. Juli `44; Operation Walküre)
• Georg Elser (Bürgerbräukeller in München)
• Dietrich Bonhoeffer, Pfarrer Martin Niemöller
• Die bekennende Kirche (Erklärung von Barmen)
• Rote Kapelle (Kommunisten)
• Edelweißpiraten
• Oskar Schindler, Friedrich von Bodelschwingh

Formen:

aktiver Widerstand

• Attentat
• Verstecken von Juden
• ziviler Ungehorsam
• Protesthaltung; z.B. Hören von „entarteter“ Swing-Musik
• Flugblätter

passiver Widerstand

• Schweigen bei Mitwissenschaft ( keine Denuntation)


• Hitlergruß verweigern
• keine Mitgliederschaft in HJ, NSDAP

innere Emigration

• Spionage
• Desertieren

äußere Emigration

• auswandern (Thomas Mann, Albert Einstein)

Motive:

• Patriotismus
• politische Überzeugung
• religiöse Überzeugung
• ethische Überzeugung ( Kampf für Freiheit, Menschenwürde, Menschenrechte,
Demokratie)
• Verantwortung vor dem eigenen Gewissen
• aussichtslose Lage ( drohende Deportation, KZ,…)
• Beendigung des Krieges, Machtwechsel, Friedensschluss
• Umgang der Nazis mit Minderheiten (Juden, Sinti&Roma, Behinderte)
• Unterdrückung anders denkender
• gegen Willkürherrschaft
Wie „sauber“ war die deutsche Wehrmacht?

Kriegsziele Kriegsführung

• Verbreitung der NS- Ideoligie Kommissarbefehle


• Ausrottung von Juden und Bolschewisten
• drakonische Strafen • sofortige Erschießung feindlicher
• wirtschaftliche Ausbeutung, Versorgung politischer Kommissare
mit Rohstoffen (Erdöl) zur Kriegsführung • keine menschliche / adäquate
völkerrechtliche Behandlung
=Finanzierung des Krieges
Kriegsgerichtsbarkeit

• „schonungslose“ Vernichtung“ von


= ideologische, wirtschaftliche und finanzielle Freischärlern und feindlichen straffälligen
Motive Zivilisten
• gilt nicht als Verbrechen wird nicht
strafrechtlich verfolgt

Kriegsverbrechen

• geschahen nicht nur durch die Waffen-SS


sondern auch durch die Wehrmacht, aber
Ungewissheit über das Ausmaß und den
Einzelfall
Folgen des Zweiten Weltkriegs

Politik

• alliierten Kontrollrat

Wirtschaft

• Versorgungskrise, Lebensmittelkarten, Tauschhandel, Schwarzmarkt


• Hamsterfahrten
• Marshallplan (`47)

Gesellschaft

• veränderte Frauenrolle („Trümmerfrauen“, höhere Scheidungsraten)

Territorium

• Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen (Potsdamer Abkommen)

Infrastruktur

• durch Luftangriffe zerstörte Städte, Eisenbahnlinien, Demontagen

Demographie

• 80 Mio Tote
davon 55 Mio in Europa
7.8 Mio in D (= 10%)
>20 Mio in SU

• Flucht, Vertreibung, Umsiedlung (12-14Mio), Kriegsgefangenschaft, Zwangsarbeit

Ideologie

• Entnazifizierung
• Nürnberger Prozesse