Sie sind auf Seite 1von 8

Service Training Elektronik Roland 900

Power Plate Loading (PPL2)

12 Power Plate Loading (PPL2)

12.1 Magnetventile, Sensoren..................................................................

12.2 Funktionsweise...............................................................................

12.3 Notlaufprogramm, Fehlerdiagnose.................................................

Data Base Documentation


© MAN Roland A.G.
Roland 900 Service Training Elektronik

Power Plate Loading (PPL2)

Data Base Documentation Erstellt am:


© MAN Roland A.G. Letzte Änderung:
Service Training Elektronik Roland 900

Power Plate Loading (PPL2)

12.1 Magnetventile, Sensoren

Magnetventile (Ausschnitt aus -A004, Kap. 8.3):

Funktions-
ort Funktion BMK Wo? Ruheposition Output
Byte und Bit

DA-Schiene Auf/Zu, DE-Schiene spannen/entspannen Y011 B-Seite, außen ausgefahren 18\2


PPL DE-Schiene Auf/Zu Y012 A-Seite, außen ausgefahren 18\3
Andrückrolle An/Ab Y013 A-/B-Seite, innen eingefahren 18\4
Andrückleiste (Plattenende kanten) An/Ab Y014 A-/B-Seite, innen eingefahren 18\5
MV 13 mit Manometer (Andrückrolle PPL) VENTIL2.WK4

Nur für SERVICEZWECKE gibt es unter der MRB-Sachnummer: 0 94M 0499 13 ein Werkzeug, das
erlaubt die Ventile manuell anzusteuern, um sie in einem definierten Zustand zu halten.
Nach erfolgter Arbeit ist aus Sicherheitsgründen darauf zu achten, daß das Werkzeug wieder entfernt
wurde.
Hinweis: Die Maschine darf keinersfalls mit diesem Hilfsmittel in PRODUKTION gehen.

Sensoren:
-S638, Registerstift A-Seite, Inputbyte 11, Bit 2
-S639, Registerstift B-Seite, Inputbyte 11, Bit 3

-S638 und -S639 (Verteilerplatine -A375, unterhalb Stecker -X100) sind keine elektrischen Schalter. Die
Registerstifte (isoliert gegen die anderen Bauteile) stellen, wenn die Druckplatte Kontakt mit ihnen hat,
eine Verbindung mit 0V her.
Strom fließt aber erst, wenn zwei, gegen Federdruck mit der Andrückrolle angeschwenkte Pins, über die
Widerstände R1, R2 Kontakt nach -24V hergestellt haben.

-B012, Sensor DA-Schiene öffnen/schließen, Inputbyte 5, Bit 0


[B-Seite, aussen am Pneumatikzylinder 12, dazu Schaltschrank cpl. wegklappen]
-B013, Sensor DE-Schiene öffnen/schließen, Inputbyte 5, Bit 1
[A-Seite, aussen, unterhalb Registermotor -M281, „nasse Seite”, dazu mittlere Seitenverkleidung

abschrauben]
-B011, Sensor Andrückleiste A-Seite, Inputbyte 5, Bit 2
[A-Seite, innen am Pneumatikzylinder 14]
-B016, Sensor Andrückleiste B-Seite, Inputbyte 5, Bit 5
[B-Seite, innen am Pneumatikzylinder 14]

-S559, -S558, Endschalter Andrückrolle A-Seite und B-Seite AN/AB (Reihenschaltung),


Inputbyte 2, Bit 7.

Data Base Documentation


© MAN Roland A.G.
Roland 900 Service Training Elektronik

Power Plate Loading (PPL2)

12.2 Funktionsweise

Ablauf Plattenwechsel PPL :


- Maschine positioniert auf DE
- DE-Schiene entspannt, spannt
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1" und "0")
- Andrückrollen AN
ˆ (-Y013, Byte 18, Bit 4 = "1"),
DE-Schiene entspannt, öffnet, spannt, schließt
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
ˆ (-Y012, Byte 18, Bit 3 = "1")
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "0")
ˆ (-Y012, Byte 18, Bit 3 = "0")
- Druckplatte wird aus der Maschine gefahren (Schlitz im Schiebeschutz)
- Maschine positioniert auf DA (kurz vor erreichen von DA, umschalten auf langsame
Geschwindigkeit)
- Abkantleiste bewegt sich in Richtung DA-Schiene
ˆ (-Y014, Byte 18, Bit 5 = "1")
- DA-Schiene öffnet
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
- Taste 'Einrichten +' blinkt
- die 'alte' Platte herausziehen (wird an Gummilippe des Schiebeschutzes gehalten)
- die 'neue' Platte einschieben, bis sie auf den Registerpins aufsitzt
ˆ (-S638 & 639, Byte 11, Bit 2 und 3 = "1");
bei korrektem Sitz (parallel) zeigt die 7-Segmentanzeige | | und die DA-Schiene wird
automatisch geklemmt; akustisches Signal (Doppelton) ertönt
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "0")
[nur wenn die 7-Segmentanzeige innerhalb von 10 sec. | | zeigt]
- die Abkantleiste schwenkt ab
ˆ (-Y014, Byte 18, Bit 5 = "0")
- Maschine positioniert in Schleichgang auf DE (erfolgt automatisch, wenn die
7-Segmentanzeige innerhalb von 10 sec. | | zeigt), kurz vor erreichen von DE, umschalten
auf langsame Geschwindigkeit
- Abkantleiste bewegt sich in Richtung DE-Schiene
ˆ (-Y014, Byte 18, Bit 5 = "1")
- die DE-Schiene öffnet, entspannt, schließt und spannt die 'neue' Platte
ˆ (-Y012, Byte 18, Bit 3 = "1")
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
ˆ (-Y012, Byte 18, Bit 3 = "0")
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "0")
- Abkantleiste schwenkt ab
ˆ (-Y014, Byte 18, Bit 5 = "0")
- Andrückrollen schwenken ab
ˆ (-Y013, Byte 18, Bit 4 = "0")
- PPL ist abgeschlossen.

Anhang: DE = Druckende
DA = Druckanfang

Data Base Documentation Erstellt am:


© MAN Roland A.G. Letzte Änderung:
Service Training Elektronik Roland 900

Power Plate Loading (PPL2)

12.2 Funktionsweise

Wird beim Platten Einspannvorgang die Zeit überschritten, innerhalb derer die | | auf der
7-Segmentanzeige erscheinen soll, wird folgendermaßen verfahren :

w nachdem auf der 7-Segmentanzeige die | | erscheint, schließt die DA-Schiene


ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "0")
w Taste Schleichgang blinkt, Taste Schleichgang drücken
w Vorgang Platteneinspannen wird fortgesetzt.

Erscheint beim Platten Einspannvorgang keine | | auf der 7-Segmentanzeige, wird folgendermaßen
verfahren :

x optisch kontrollieren das die Druckplatte auf den Registerpins aufsitzt


x DA-Schiene mit der Taste 'Einrichten +' klemmen
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "0")
x Maschine mit Taste Schleichgang starten
x Vorgang Platteneinspannen wird fortgesetzt.

Data Base Documentation


© MAN Roland A.G.
Roland 900 Service Training Elektronik

Power Plate Loading (PPL2)

12.3 Notlaufprogramm, Fehlerdiagnose

Notlaufprogramm PPL :
Grundsätzlich wird mit der Taste Stop-Halt-Sicher die Funktion Notlaufprogramm PPL gestartet.
Durch Drücken der Taste Not-Aus wird der Vorgang PPL abgebrochen und muß generell neu
angewählt und gestartet werden.
Achtung :
Nach einem Stoppen mit Not-Aus sollte, vor dem Starten der Maschine kontrolliert werden, daß sich
keine Druckplatte ausgespannt in der Maschine befindet!

Es gibt aber auch bestimmte Situationen, bei denen die Maschine automatisch in das Notlaufprogramm
schaltet :

„ Maschine bleibt beim Ausfahren der Druckplatte stehen;


die Druckplatte schaut ein Stück aus dem Ausfahrkanal des Schiebeschutzes heraus
- PPL Notlaufprogramm wird aktiviert (durch die Druckplatte ist die Verschutzung
aktiviert worden), zu erkennen an der blinkenden 7-Segmentanzeige
(die '00' blinken)
- Taste Schleichgang drücken
- Maschine positioniert auf DA
- Taste 'Einrichten' drücken, an der die LED blinkt,
DA-Schiene öffnet
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
- Druckplatte kann entnommen werden
- Taste Stop-Halt-Sicher drücken, PPL Normalprogramm wird aktiviert, zu erkennen
an der konstant leuchtenden 7-Segmentanzeige
- mit der Taste Schleichgang den weiteren Fortgang starten.

… Maschine bleibt beim Ausfahren der Druckplatte stehen;


die Druckplatte befindet sich innerhalb des Schiebeschutzes
- PPL Notlaufprogramm wird aktiviert (durch die Druckplatte ist die Verschutzung
aktiviert worden), zu erkennen an der blinkenden 7-Segmentanzeige
(die '00' blinken)
- Maschine mit geschlossenem Schiebeschutz bis kurz vor Position DE vorwärts
tippen
- Schiebeschutz muß sich leicht öffnen lassen
(d.h. die Druckplatte ist soweit 'eingefahren', daß sie beim Öffnen des Schiebe-
schutzes nicht an der Kunststoff-Anlage Druckplatte [2x] hängen bleibt)
- Taste Schleichgang drücken
- Maschine positioniert automatisch auf DA
- Taste 'Einrichten' drücken, an der die LED blinkt,
DA-Schiene öffnet
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
- Druckplatte kann entnommen werden
- Schiebeschutz schließen
- Taste Stop-Halt-Sicher drücken, PPL Normalprogramm wird aktiviert, zu erkennen
an der konstant leuchtenden 7-Segmentanzeige
- mit der Taste Schleichgang den weiteren Fortgang starten.

Data Base Documentation Erstellt am:


© MAN Roland A.G. Letzte Änderung:
Service Training Elektronik Roland 900

Power Plate Loading (PPL2)

12.3 Notlaufprogramm, Fehlerdiagnose

z die Druckplatte kommt nicht aus dem Ausfahrschlitz des Schiebeschutzes heraus,
d.h. die Druckplatte wurde entspannt, die Klemmung an DE geöffnet;
die DE-Schiene gibt die Druckplatte aus irgendenem Grund nicht frei zum Ausfahren
- die Maschine fährt automatisch auf Position DA (Vorgabe Programmablauf)
- die neue Druckplatte aus dem Einziehschacht im Schiebeschutz entfernen
(wegen besserer Sicht)
- Taste Stop-Halt-Sicher drücken, >PPL Notlaufprogramm ist damit aktiv<;
zu erkennen an der blinkenden 7-Segmentanzeige (die '00' blinken)
- die Maschine solange rückwärts positionieren, bis die Position DE erreicht ist,
die beiden LEDs der Tasten 'Einrichten' leuchten dann kurz auf
- Taste 'Einrichten' drücken, an der die LED blinkt (der Schiebeschutz muß
geschlossen sein);
die Taste 'Einrichten' muß 4x gedrückt werden, damit die nachfolgenden
Funktionen ausgeführt werden:
DE-Schiene entspannt, öffnet, spannt, schließt
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
ˆ (-Y012, Byte 18, Bit 3 = "1")
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "0")
ˆ (-Y012, Byte 18, Bit 3 = "0")
- die Druckplatte ist nun an DE frei
- die Maschine ein Stückchen rückwärts tippen (damit Schleichgang möglich ist)
- den Schiebeschutz öffnen
- Taste Schleichgang drücken
- Maschine positioniert automatisch auf DA,
dabei die Druckplatte mit den Händen unterstützend halten
- Taste 'Einrichten' drücken, an der die LED blinkt, DA-Schiene öffnet
ˆ (-Y011, Byte 18, Bit 2 = "1")
- Druckplatte kann entnommen werden
- Schiebeschutz schließen
- Taste Stop-Halt-Sicher drücken, PPL Normalprogramm wird aktiviert, zu erkennen
an der konstant leuchtenden 7-Segmentanzeige
- mit der Taste Schleichgang den weiteren Fortgang starten.

Data Base Documentation


© MAN Roland A.G.
Roland 900 Service Training Elektronik

Power Plate Loading (PPL2)

Data Base Documentation Erstellt am:


© MAN Roland A.G. Letzte Änderung: