Sie sind auf Seite 1von 14

5. Messunsicherheitsbetrachtung > 5.5.

Verknüpfte Größen

y = f ( x1 , x2 ,..., xn ) x=
i xi ± ∆xi

Wert von y y = f ( x1, x2 ,..., xn )

2
 ∂f 
=
Fehler von y ∆y ∑ 
 ∂xi
 ∆xi2
 (Gaußsches Fehlerfortpflanzungsgesetz)
 x1 ,...,xn 

Sonderfälle

additive Größen y
∆= ∑ ∆x 2
i verwende absolute Fehler
(Achtung: alle xi verschieden!)

∑ ( ∆xirel )
2
multiplikative Größen ∆yrel= verwende relative Fehler
(Achtung: alle xi verschieden!)
5. Messunsicherheitsbetrachtung > 5.6.1. Korrelationen

7 3,5

6
r=0.99 3
r=0.01
5 2,5

4 2
3 1,5
2 1
1 0,5
0 0
0 5 10 15
0 5 10 15

4 8

3,5 7 r=-0.94
3 6

2,5 5
2 4
1,5 3
1 2
0,5 r=0.78 1
0 0
0 5 10 15 0 5 10 15
Messungenauigkeitsbetrachtung > 5.6.2. least square Fit

Lineare Darstellung nichtlinearer Zusammenhänge


b 1
R (T) = R 0 exp  
T
(R(T) ) ln (R 0 ) + b
ln=
T
Auftrag von ln(R) gegen 1/T Achsenabschnitt Steigung
8

7,8

7,6

7,4

7,2

ln(R)
3500
7
3000 6,8

6,6
2500
6,4
2000 6,2
R [Ohm]

6
1500 0,000 0,002 0,004 0,006 0,008 0,010 0,012 0,014 0,016

1/T
1000

500

0
0 100 200 300 400 500 600 700
T [°C]
6. Temperaturmessung

Betrachtungen zur Basisgröße Temperatur – T [K] (intensive Größe)

Definition nach Planck:

𝑑𝑑𝑑𝑑 S – Entropie [J/K]


𝑑𝑑𝑑𝑑 = Q – Wärme [J]
𝑇𝑇

Temperatur als universellen integrierenden Nenner, der das unvollständige


Differential zugeführter Wärmemenge dQ in das vollständige Differential
der Entropie dS überführt.

Kinetische Gastheorie:

2 k = 1,38 10-23 J/K – Boltzmann-Konstante


𝑇𝑇 = 𝐸𝐸
3 𝑘𝑘 𝑚𝑚,𝑘𝑘𝑘𝑘𝑘𝑘 Em,kin – mittl. kinet. Energie der Teilchen [J]

Temperatur direkt messtechnisch zugänglich? Nein!

Bernhard, F.: Technische Temperaturmessung. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 2004.
6. Temperaturmessung

Erfordert indirekte Messung mit:

Primären oder Sekundären Verfahren

=> alles andere z. B.:


- Volumenausdehnung Gas - spezif. Elektrischer Widerstand
(MB 2,6..930 K) - Thermospannung (TE)
- Strahlung, spektral (Gesetz n. - TSP/TLC
Planck, MB 700..2500 K) - Brechzahländerung (optisch)
- Gesamtstrahlung (n. Stefan- - Resonanzfrequenz von Quarzen
Boltzmann, MB 140..725 K )
- Thermisches Rauschen elektrischer (Kalibrierung erforderlich)
Impedanzen (MB 3..1400 K)
- Schallausbreitungsgeschwindigkeit
(MB 2..2000 K)

(ohne Kalibrierung möglich,


auf natürliche Konstanten rückführbar)

Bernhard, F.: Technische Temperaturmessung. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 2004.
6. Temperaturmessung

Samter, H.: Buch der Erfindungen. Berlin: Verlagsanstalt Urania 1896.


6. Temperaturmessung

Samter, H.: Buch der Erfindungen. Berlin: Verlagsanstalt Urania 1896.


6. Temperaturmessung

Bernhard, F.: Technische Temperaturmessung. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 2004.
6. Temperaturmessung > 6.1. Widerstandsthermometer

Messeffekt: Änderung des spezif. elektr. Widerstands von Metallen

Sekundäres Verfahren, unmittelbare Messung – Messobjekt ist metall. Leiter


mittelbare Messung – metallischer Leiter als Sensor
Eigenerwärmung durch Meßstrom:
6. Temperaturmessung > 6.1. Widerstandsthermometer

Messeffekt: Änderung des elektr. Widerstands von NTC-Thermistoren

Sekundäres Verfahren, mittelbare Messung – separater Sensor

Linearisierung in
Halbbrücke
6. Temperaturmessung > 6.1. Widerstandsthermometer

Messeffekt: Änderung des elektr. Widerstands von NTC-Thermistoren

Linearitätsabweichung
Abweichung vom Polynom-Fit 3. Ordnung
6. Temperaturmessung > 6.2. Thermoelement

Seebeck – Effekt, Basis der Messung mit Thermoelementen


6. Temperaturmessung > 6.2. Thermoelement

Sekundäres Verfahren, unmittelbare Messung – separater Sensor

Messobjekt Temperatur-
messstelle
(ϑm)

Leiterdraht

Referenz-
messstelle
(ϑr)

Vergleichsstellen-
Thermometer V
(Widerstand)
Temperaturmessung > 6.1. Widerstandsfühler/ 6.2. Thermoelement

Gassicherung mit Thermoelement


Elektromagnet – betrieben
Messstelle über Thermospannung

Miniatur-Halbleiterfühler

Sensorkopf