Sie sind auf Seite 1von 1

 In dieser Grafik wird die mit den Medien verbrachte Zeit (in Minuten) pro Tag

illustriert. Dieser Grafik zufolge verbringen die beiden Kategorien der Bürger,
nämlich die Gesamtbevölkerung (ab 14 Jahren) und die jüngere Generation
(im Alter zwischen 14 und 25), ihre meiste Zeit entweder mit Fernsehen oder
mit Radio. Allerdings amüsiert die jüngere Generation sich für sehr lange Zeit
auch mit Einrichtungen, wie CD, MP3 und Internet. Was mir hier besonders
auffällt ist, dass unter beiden diesen Kategorien die Medien, wie
Tageszeitung, Bücher, Zeitschriften und Video/DVD, nicht so große
Beliebtheit finden. Ganz erwartet, die jüngere Generation ist zeitgemäß,
weswegen ist der Konsum der modischen Medien, d.h., Internet, Fernsehen
und MP3 u.s.w., bei ihr mehr als bei ab 14 Jährigen zu beobachten.
Daraus kann man folgern, dass möglicherweise der Alter etwas mit der
Medienauswahl zu tun hat. In beträchtlichem Ausmaß kann man darauf eingehen,
weil vor allem die älteren Menschen nur dieselben Medien in Anspruch nehmen, die
altmodisch, unterhaltsam, bedienungsfreundlich und sogar leicht vorhanden sind.
Ich glaube, dieses Konsumverhalten ist nicht nur in Deutschland sondern über die
Deutschen Grenzen hinaus auch gleich.
Abschließend würde ich nur darauf hervorheben, dass wenn man sich mit den
Medien so viel befasst, verliert er den Wert an Bewegungen, die er andernfalls in
seiner Freizeit üben kann.