Sie sind auf Seite 1von 78

Protokollbuch

2019
Schaefflerball am 05. Januar 2019
Anstelle des jährlichen Ausschussessens machten sich die Mitglieder des Gremiums gemein-
sam mit ihren Partnern auf den Weg nach Kolbermoor, um dort den Schaefflerball zu besu-
chen. Nach dem Einmarsch folgte der traditionelle Tanz, welcher nur alle sieben Jahre aufge-
führt wird. Die Kolbermoorer Schäffler sind die einzigen, welche an einen Gauverband ange-
schlossen sind. Nach einer kurzen Ansprache durch einen der Clowns war die Veranstaltung
offiziell eröffnet. An einem langen Tisch machten es sich die 23 Mitglieder des Stammvereins
gemütlich und genossen bei Pizza, Pasta, Wein und Bier das Programm. Nach dem Auftritt
folgten bayerische Musikstücke der „Wasner Musik“. Zu späterer Stunde, als der ein oder an-
dere bereits die Bar im Obergeschoss aufgesucht hatte, spielte die Kapelle Stücke von Udo
Jürgens, DJ Ötzi und Andreas Gabalier. Es war ein gemütlicher Abend, welcher noch bis in
die Morgenstunden ging.
Ausschusssitzung am 08.01.2019
Um 19:30 Uhr traf sich der Ausschuss des Stammvereins zu einer ordentlichen Sitzung im
Vereinslokal „Freie Turnerschaft“. Es wurden wichtige Themen besprochen, welche in der
kommenden Versammlung an alle Mitglieder und Ehrenmitglieder weitergegeben werden.
Jahreshauptversammlung am 11.01.2019
Zur heutigen Jahreshauptversammlung des Stammvereins konnte der Vorstand Peter Feldschmidt 39
Mitglieder und Ehrenmitglieder des Vereins begrüßen. Die Veranstaltung fand im Vereinslokal „Freie
Turnerschaft“ statt. Um 20:00 Uhr eröffnete der Vorsitzende die Versammlung und es folgte das Ge-
denken an die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Im Anschluss folgte die Anwesenheitsliste, die
Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie die Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung. Da-
nach gab Peter Feldschmidt die Posteingänge bekannt und die Schriftführerin Sonja Barthel verlas das
Protokoll. Hinterher folgten die Berichte der jeweiligen Bereiche im Ausschuss. Danach beendete der
Vorstand die Versammlung und wünschte allen Anwesenden ein schönes kommendes Jahr.
Eislaufen der Aktiven 17.01.19

Da es am Donnerstag den 10.02.2019 so viel geschneit hat und es in Rosenheim zum Schnee-
chaos gekommen ist, starteten die Aktiven das Jahr 2019 mit dem Eislaufen zum Jahresanfang
erst am 17.01.2019. So trafen sich um 20:00 Uhr 10 Aktive zum öffentlichen Lauf des E-
MILO-Stadions in Rosenheim. Jeder drehte seine Runden auf dem Eis und bei warmem Tee
wurde viel geratscht. Gegen 22:00 Uhr schloss das Stadion und alle Aktiven traten den Heim-
weg an.
Schulung am 20. Januar 2019
Gemeinsam mit der Gaupressewartin Inge Erb, der Pruttinger Schriftführerin Bernadette Erb
und der 2. Schriftführerin vom Trachtenverein Bad Endorf, Monika Loferer, machte sich die
1. Schriftführerin Sonja Barthel am Sonntag, den 20. Januar auf den Weg ins Trachtenkultur-
zentrum nach Holzhausen. Dort besuchten die vier Frauen ein Seminar rund um das Thema
Öffentlichkeits- und Pressearbeit. Geleitet wurde das Seminar von Anna Felbermeir. Sie gab
nützliche Tipps zu den wichtigen Themen der heutigen Zeit. „Wie komme ich in die Me-
dien?“, „Wie nutzte ich neue Medien richtig?“ und „Welche Art von Fotos sind für die Me-
dien interessant?“ waren nur drei der Themen, welche behandelt wurden. Die Kaffee- und
Mittagspause nutzten die Anwesenden zum gemeinsamen Austausch. Gegen 16:30 Uhr mach-
ten sich alle auf den Heimweg.
Erster Vereinsabend im neuen Jahr 2019

Zum ersten Vereinsabend 2019 trafen sich 19 Vereinsmitglieder im neuen Saal der Gaststätte
“Freie Turnerschaft”. Nach einer Begrüßung des 1. Vorstand Peter Feldschmidt spielte die
Musi zum Ehrtanz. So zeigten 4 Paare der Aktiven nach einem kurzen Plausch was sie nach
der Weihnachtspause konnten. Den Auftakt machte das Mühlradl darauf die Kreuzpolka und
zum Schluss die Olympia-Polka. Die Melodien und Tänze wurden diesmal von Florian Pfa-
disch unserem Gastziacherer und Vereins-Gitarristen Andreas Brunner getroffen. Auch die
Töchter unseres Musikwartes griffen fleißig zur Gitarre und spielten schneidig zum Tanz. Pe-
ter Feldschmidt und Andreas Brunner ließen die drei jungen Buam nicht lange auf sich war-
ten, als es hieß “Auf geht's zur Amboß-Polka” nach weiteren Tanzrunden ließen die Anwesen-
den den Abend gemeinsam ausklingen.
Preisschafkopfen am 09. Februar 2019
In diesem Jahr trafen sich die begeisterten Schafkopfer bereits im Februar um sich „zu mes-
sen“. Um 19:00 Uhr hatten sich sechs Partien zu je vier Spielern eingefunden. So wurden bis
ca. 22:00 Uhr Sauspiele und Solos gespielt. Anschließend folgte die Preisverteilung. Folgende
Platzierungen konnten am Ende erreicht werden:

Platz 01 mit 82 Punkten Bauer Matthias


Platz 02 mit 66 Punkten Stallhofer Peter
Platz 03 mit 65 Punkten Zach Andreas
Platz 04 mit 62 Punkten Kluczny Roland
Platz 05 mit 62 Punkt Stadler Severin
Platz 06 mit 59 Punkten Steinbeißer Christoph
Platz 07 mit 59 Punkten Berchthold Jürgen
Platz 08 mit 59 Punkten Widmer Angelika
Platz 09 mit 57 Punkten Kluczny Günther
Platz 10 mit 55 Punkten Stallhofer Andreas
Schneider mit 34 Punkten Barthel Silvia

Nach der Preisverteilung wurde noch fleißig weitergespielt und der „Rommee-Tisch“ ließ sich
seine Wurstkugel schmecken.
Bericht vom 16.Feb.19 “Abbruch Arbeit an der Freien Turnerschaft” Teil 1.

Am frühen Morgen trafen sich 12 Männer des Vereins in der alten Gaststätte “Freie Turner-
schaft” um den Bodenbelag aus dem Saal und die Fenster vom ganzen Haus heraus zu reißen.
Zuerst wurden die Fenster in Angriff genommen und sortenrein getrennt. Doch das her-
raustrennen der Glasscheiben erwies sich bei manchen hartnäckiger als gedacht. So gingen
nicht nur einige Scheiben, sondern auch bei einem weiteren Versuch ein Schraubenzieher un-
ter der Gewalt unseres Fähnrichs zu Bruch. Dann wurde der Boden im alten Saal ins Auge ge-
fasst. Mit einem Luftdruckschaber und einigen Schlagbohrern wurde der Belag von der Ver-
klebung gelöst. In einer Mittagspause im neuen Lokal verspeisten wir die Pizzen hungrig auf
der Sonnenterrasse. Danach ging es auch schon wieder an den Boden, welchen wir mit verein-
ten Kräften auch bis 15:00 Uhr herausgerissen hatten.
Bericht des Faschingsballs der Kinder- und Jugendgruppe am 2.3.19

Um 13:30 Uhr begann auch heuer der Faschingsball für die Kinder des Trachtenvereins im
Saal des SJR. Mit Luftballon-Schlangen brachten Dominik Lang und der 1. Vorstand Peter
Feldschmidt den Saal in die richtige Stimmung. Auch dieses Mal konnten die beiden Jugend-
leiter Resi Lang und Stellv. Martin Stelzer zwei neue Kinder eines Vereinsmitglieds bei dem
lustigen Faschingstreiben begrüßen. Selbstverständlich war auch unser allseits beliebter Ver-
eins-DJ Jürgen Weigmann am Start und legte nicht nur die passende Musik zu Polonaise,
Reise nach Jerusalem und vielen weiteren Spielen auf, sondern auch zum Tanz der ver-
schiedensten Kostüme. Für Verpflegung war auch dieses Jahr wieder bestens gesorgt, ob süße
oder salzige Leckereien, es war für jeden etwas dabei und die Getränke gingen gewiss nicht
aus. Für DJ Jürgen war heute noch kein Schluss, für ihn und die Aktiven ging es am Abend
noch auf einem Faschings-Geburtstag eines Vereinsmitglieds bis in die Morgenstunden weiter.
Bericht vom 9.März 19 “ Arbeit an der Freien Turnerschaft” Teil 2.

“Heute bauen wir eine Treppe”. So könnte, dass Motto heißen. Dass auch wir einige Gegen-
stände im Inneren des Neubaus lagern können, brauchten wir eine Treppe, welche ins Stuhl-
und Tischlager in das 2.OG führt. Unter der fachkundigen Anleitung
des ersten Vorplattlers Simon Grießl fertigten wir eine Treppe aus massiver Fichte, mit Hand-
lauf und Absturzgeländer passgenau und individuell an den Zwischenboden an. Alle waren
schwer begeistert als sie die Treppe bewundern und testen konnten. Doch bevor wir soweit
waren wurde auch dieses Mal wieder eine kleine Pause auf der Terrasse eingelegt wo wir uns
die Pizzen schmecken ließen. Und der nächste Einsatztermin wurde auch bekannt gegeben.
Gebietsversammlung am 08. März
Heute fand die Gebietsversammlung in Riedering statt. Es nahmen Peter Feldschmidt und
Franz Grießl teil.
Josefifeier am 16. März 2019
Zur heutigen Josefifeier konnte der 1. Vorsitzende Peter Feldschmidt 48 Ehrenmitglieder und
Mitglieder willkommen heißen. Kurz nach 20:00 Uhr eröffnete die Musik, am heutigen
Abend bestehend aus Monika und Franziska Fackeldey, Resi Lang, Johanna Brunner und Flo-
rian Belger, den Abend. Es folgte die Begrüßung durch den 1. Vorstand sowie die Ankündi-
gung der anstehenden Termine. Im Anschluss konnte er den Geburtstags- und Namenstags
Kindern gratulieren. Allerdings waren am heutigen Abend keine Josefs oder Josefas im Saal
anwesend. Es folgte das traditionelle „Vivat hoch“ sowie der Ehrtanz für die Jubilare. Nach
der Tanzrunde konnten Peter Feldschmidt und der Kassier Michaela Fuchs noch zu einem be-
sonderen Geburtstag gratulieren. So feierte Walter Cilwa am 12. März seinen 80. Geburtstag.
Der Verein gratulierte ihm postalisch und überreichte ihm einen Präsentkorb. Danach folgten
diverse Tanzrunden, bis es gegen 20:30 Uhr Kaffee und Kuchen gab. Fleißig hatten die
Frauen des Vereins gebacken um ein schönes Buffett voller Kuchen, Schmalzgebäck und
Muffins zu haben. Nach weiteren Musikstücken übergab der Vorsitzende das Wort an den Vor-
stand des Vereins „D´Kaltentaler Pang“, Georg Kaffl. Dieser erzählte kurz die wichtigsten In-
fos und Veranstaltungen zum bevorstehenden Gaufestes des Inngaues in Pang. Es folgten wei-
tere Tanzrunden und gegen 23:00 Uhr räumte der letzte Rest, der Besucher den Saal der
„Freien Turnerschaft“ auf und machte sich auf den Heimweg.
Jahrtag am 17.03.
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 12°C trafen sich am Sonntag, den 17. März
zehn Männer und acht Schalkfrauen auf der Loretowiese, um von dort aus gemeinsam mit den
beiden anderen Rosenheimer Trachtenvereinen den Jahrtag zu begehen. Da der 1. sowie der 2.
Fähnrich am heutigen Tag verhindert waren trug der 1. Vorplattler Simon Grießl die Vereins-
fahne. Unterstützt wurde er dabei von Musikwart Andreas Brunner und Norbert Fuchs. Um
10:00 Uhr setzte sich der Zug, mit der Musik voran in Richtung Nikolaus Kirche in Bewe-
gung. Dort angekommen nahmen alle Teilnehmer in der Kirche Platz. Betty Grießl und der 2.
Fähnrich Martin Stelzer, warteten bereits in der Kirche auf die Ankunft des Stammvereins.
Der Gottesdienst unter der Leitung von Stadtpfarrer Andreas Maria Zach stand heute unter
dem Motto „Hoamat“. So ging es in der Lesung sowie der Predigt, um das Thema Heimat,
Zeit und Veränderung. Nach einer guten Stunde war die Messe vorüber und die Anwesenden
sangen das Lied „Viel Glück und viel Segen“ für den Pfarrer, welcher am heutigen Tag Ge-
burtstag hatte. Im Anschluss stellten sich die Trachtler vor der Kirche auf und marschierten
gemeinsam in die Gaststätte „Johan Auer“ um dort noch vor dem 12 Uhr Läuten ihre Weiß-
würste zu genießen.
Kirchenführung am 30.03.2019
16 Mitglieder des Stammvereins machten sich bei strahlendem Sonnenschein am Samstag,
den 30. März auf den Weg, um die Christkönig Kirche zu besichtigen. Gemeinsam mit der
Kunsthistorikerin Frau Frick wurden das Gotteshaus besucht. Die Kunsthistorikerin erzählte
viel Wissenswertes über die Kirche. So war sie mit dem Spatenstich 1928 der erste moderne
Kirchenbau im Erzbistum. Die Führung ging durch das gesamte Gebäude und die Fragen der
Gäste wurden alle beantwortet. Zu einem späteren Zeitpunkt nahm der Pfarrer Heindl eben-
falls an der Führe durch seine Kirche teil.
Aufgrund des großartigen Wetters hatte es das Vereinsmitglied Albert Sanftl organisiert, dass
die Gruppe am Ende der Führung den Turm besteigen konnte. Von hier aus bot sich ein wun-
derbarer Blick über die Stadt Rosenheim. Vor dieser malerischen Kulisse wurde auch ein
Gruppenfoto gemacht. Nachdem die Mitglieder den Turm wieder verlassen hatten und die
Führung beendet war, verabschiedeten sich einige. Der Rest der Anwesenden ließ im Café
Dinzler in der Kunstmühle den Nachmittag noch gemütlich ausklingen.
Übungs-Wochenende der Kinder und Jugendgruppe mit den Aktiven des “I Stamm”

Dieses Jahr ist nicht nur unser Gründungsjubiläum “130 Jahre”, sondern auch dass in dem wir
wieder unser Übungs-Wochenende in der Jugend-Freizeitanlag in Happing veranstalten durf-
ten. Am 29.März war es dann so weit und mit einer kleinen Plattlerprobe begann um 17:00
Uhr der Auftakt, der musikalisch von Eva Braun mit dem Akkordeon begleitet wurde. Nach
einigen Tanzrunden brachte die 1. Jugendleiterin Resi Lang Pizzen mit, welche auch schon
von hungrigen Mägen erwartet wurden. Die jüngeren Kinder wurden nach dem Abendessen
von ihren Eltern abgeholt, um die Nacht im eigenen Bett zu schlafen. Um die Nacht etwas zu
verkürzen machten die übrigen Teilnehmer eine Fackelwanderung hinüber zum Happinger-
Au-See und zurück. Der Abend wurde am Lagerfeuer gemütlich zum Ausklingen gebracht.
Mit Kaffee und Tee wurde am nächsten Morgen das Frühstück von der Sonne begleitet, zu
welchem jeder seine mitgebrachten Speisen verzehrte. Am Vormittag machten sich die Dirndl
zum Proben bereit um die Feinheiten des “Drahns” unter der Leitung 1.Dirndlverterin Daniela
Fuchs und Stellv. Veronika Brunner mit Unterstützung der Aktiven Dirndl, welche es den Jün-
geren zeigten, zu üben. Auch unser Neuzugang bei den Dirndln machte fleißig mit. Um den
Dirndln nicht im Weg zustehen machten die Buam eine Wanderung auf den Spuren des nächt-
lichen Fackelwegs, so konnten auch die kleineren Buam welche am Vorabend nicht dabei wa-
ren die Gegend erkunden. Mit einem Zwischenstopp am Spielplatz konnten auch die Älteren
kurz verschnaufen, um später am Fußballplatz wieder mitzuhalten, wo es zwischen Groß und
Klein zum Match kam. Das Mittagessen wurde von Resi Lang und Martin Wimmer, einem
Vater der Jugendgruppe zubereitet. Die Küche ließ sich nicht lumpen und panierten die
Schnitzel frisch wozu es Kartoffelsalat gab. Am Nachmittag hatten die Buam ihre große Zeit
und übten neue und bereits erlernte Plattler verteilt auf dem Freigelände, auch bei den Buam
haben sich Neulinge eingefunden welche tatkräftig mitprobten und sich Perfektionen abschau-
ten und zeigen ließen. Die gemeinsame Probe rief alle in den Gemeinschaftsraum wo unter
anderem der “Bandl - Tanz” geübt wurde. Der restliche Tag stand dann zur freien Verfügung
neben Floßfahren, Fußballspielen, Tischtennis und anderen Aktivitäten wurde auch die Bade-
saison eröffnet. Zum Abend wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt und so gehörte der
Abend, sowie der Sonntag den Aktiven und einer Auswahl von fünf der größeren Kinder aus
der Jugendgruppe. Als abendlichen Schmaus servierte uns Christian Fuchs ein gegrilltes Pul-
led Pork. Das durch und durch zarte und perfekt gewürzte Halsgrad wurde mit einem Kraut-
Karotten-Salat und einer selbstgemachten BBC-Sauce mit Burger-Bun zu einem Gedicht. Für
diese kulinarisch hohen Genüsse bedanken wir uns bei den Chefköchen des Mittag- und
Abendessens. Auch dieser Abend wurde mit lustigen Spielen gestaltet und am Lagerfeuer ge-
mütlich durch Musik und Gesang bereichert. Der Sonntagmorgen wurde zum Proben von
Sterntanz und Kronentanz genutzt, wo auch unsere Neuzugänge in die Tanz Welt der aktiven
Dirndl und Buam eingeführt wurden. Im Anschluss an das Weißwurst-Frühstück wurde das
Haus wieder auf Hochglanz geputzt und die Zimmer geräumt, so gegen 16:00 Uhr verabschie-
deten sich alle und kehrten wieder zurück in den Alltag. Vergelt's Gott an olle Organisatoren
für des scheene Wochenende.
Gwandschau auf der Messe in Rosenheim
Wally Bauer, Michaela Fuchs, Roland Kluczny, Veronika Brunner, Martin Stelzer, Veronika
Barthel und Theo Multrus machten sich bei herrlichem Wetter am Samstag, den 06. April auf
den Weg zur Loretowiese um dort bei der „Messe Rosenheim“ mitzuwirken. Gegen 14:00 Uhr
stellten sie unter der Ansage von Andrea Schneebichler und Walter Weinzierl ihre Trachten
den Zuschauern vor. Dem Stammverein folgten der Trachtenverein „Alt Rosenheim“ sowie
die „Kaltentaler Pang“. Nach der Vorstellung machte Walter Weinzierl noch Werbung für den
Hoagarten des Stammvereins am heutigen Abend, sowie das Inngaufest, welches in diesem
Jahr in Pang stattfinden wird. Eine gute Stunde später wiederholten die „Models“ ihre Show.
Die Zeit dazwischen wurde für einen Rundgang über die Messe oder zum Mittagessen ge-
nutzt.
Hoagartn am 06. April
Gauversammlung am 07. April 2019
Am heutigen Sonntag fand die Gauversammlung in Waging am See statt. Die beiden Vor-
stände Peter Feldschmidt und Franz Grießl machten sich auf den Weg dorthin.
Palmbuschen binden am 09.04.2019

Auch in diesem Jahr trafen sich die Kinder und Jugendlichen der Rosenheimer Trachtenver-
eine an der St. Hedwigskirche, um dort gemeinsam dem Brauchtum des Palmbuschenbindens
nachzugehen. Unter der Anleitung von Ulrike Berchthold wurden die Sträuße gebunden und
auf Stecken befestigt. Nebenbei konnten die Teilnehmer noch Ton-Topf-Osterhasen basteln.
Es war ein gemütlicher Nachmittag.
Ausschusssitzung am 09. April 2019
Zu ihrer zweiten Sitzung in diesem Jahr trafen sich am heutigen Dienstag die Mitglieder des
Ausschusses um wichtige Termine und Vereinsangelegenheiten zu Besprechen.
Hütten der Aktiven vom 12. - 14. April
Oa scheib´n am 25. April 2019
Ein Bua und sechs Dirndl trafen sich gemeinsam mit ihren Müttern, Tanten und Omas zum
diesjährigen Oa scheib´n am Lokschuppen in Rosenheim. Damit der einzige Bua Dominik
Lang auch auf männliche Unterstützung zählen konnte, hatten sich der 1. Vorsitzenden Peter
Feldschmidt, sowie der 2. Jugendleiter Martin Stelzer ebenfalls eingefunden. Nachdem ein
geeigneter Platz zum Aufstellen der Rechen gefunden war, ging es mit viel Elan und Freude
los. Die Pausen, in welchen die Kinder und Jugendlichen nicht spielten, nutzten sie zum Limo
trinken und Kekse essen. Nach einer guten Stunde wurde die Bahn abgebaut, der Gewinn ge-
zählt und anschließend fürs Preisplatteln geübt.
Festabend in Halfing
Am Samstag, den 27. April machte sich eine Fahnenabordnung des Stammvereins auf den
Weg nach Halfing, um dort beim Festabend anlässlich des 110- jährigen Bestehens des Ver-
eins teilzunehmen. Begleitet wurden die Männer Martin Stelzer, Roland Kluczny und Norbert
Fuchs von den Schalkfrauen Wally Bauer und Michaela Fuchs. Der Vorstand Peter Feld-
schmidt ging am heutigen Tag beim Gauausschuss mit. Nach der Kirche folgte ein Heimat-
abend.
4-Vereine Preisplatteln in Rosenheim
Am Sonntag, den 28. April trafen sich die vier Vereine Rosenheim, Griesstätt, Wasserburg und
Prutting im Gasthaus „Höhensteiger“ in Westerndorf St. Peter, um dort das alljährliche 4-Ver-
eine Preisplatteln durchzuführen. Ausrichter war in diesem Jahr der Stammverein. Gegen
10:00 Uhr ging es mit der Gruppe Buam 3 los. Am Ende konnten die Buam und Dirndl fol-
gende Platzierungen mit nach Hause nehmen:

Buam 3 (Schlechinger) Platz 4 mit 36.6 Punkten Lang Dominik


Dirndl 2 (Schnagglwalzer) Platz 3 mit 36.7 Punkten Lang Magdalena
Dirndl 1 (Schnagglwalzer) Platz 3 mit 33.8 Punkten Hau Marlen
Aktive Dirndl (Birkensteiner Glöckei) Platz 6 mit 70.5 Punkten Brunner Johanna
Aktive Buam I + II (Reit im Winkler) Platz 3 mit 74.7 Punkten Grießl Simon
Aktive Buam III (Gauplattler) Platz 6 mit 29.1 Punkten Lorenz Rico

Der Verein gratuliert allen zu ihren Plätzen, und hofft, dass im nächsten Jahr die Teilnehmer-
zahl wieder ansteigt.
Maiandacht am 03. Mai 2019
Am Sonntag, den 3. Mai fand die traditionelle Maiandacht in der statt. Allerdings gab es in
diesem Jahr eine kleine Veränderung, denn die Andacht fand in der Stadtpfarrkirche St. Niko-
laus statt. Es fanden sich einige Ehrenmitglieder und Mitglieder des Stammvereins, sowie
Gäste in der Kirche ein. Hinterher kehrten alle gemeinsam beim Wirt ein.
Empfang in München
Am Donnerstag, den 09. Mai machten sich der 1. Vorstand Peter Feldschmidt mit seiner Frau
Christine, sowie Annemarie Belger auf den Weg nach München, um dort beim Empfang des
Prinz Charles aus Großbritannien dabei zu sein.
Gauheimatabend Mühldorf am 11. Mai
Außerplanmäßige Sitzung
Am Dienstag, den 14. Mai trafen sich die Mitglieder des Ausschusses zu einer außerplanmäßi-
gen Sitzung im Vereinslokal Freie Turnerschaft. Thema der heutigen Sitzung war die Mitglie-
derbefragung. Es wurde viel diskutiert und einiges beschlossen.
Fahrt in den Spreewald vom 17. - 20. Mai
2019
Am Freitag, den 17. Mai trafen sich 38 Mitglieder des Stammvereins sowie vier Gäste aus
Stephanskirchen und Söllhuben um gemeinsam die Fahrt zum deutschen Trachtenfest in Lüb-
ben anzutreten. Pünktlich um 8:00 Uhr traf der Bus mit dem Busfahrer Paul am Parkplatz in
Pfraundorf ein. Nach dem Verladen des Gepäcks ging es los. Nach knapp zwei Stunden wurde
eine Kaffeepause eingelegt, danach ging es mit einigen Staus weiter. Gegen 14:00 Uhr steu-
erte die Gruppe eine Raststätte im Vogtland an und genehmigte sich dort ein Mittagessen. Um
18:00 Uhr erreichten die Reisenden letztendlich das Hotel. Gut 10 Kilometer außerhalb von
Lübben wurden die Zimmer bezogen und die Trachten verstaut. Gegen sieben Uhr wurden al-
len vom Betreuer des hiesigen Vereins empfangen. Traditionell gab es zur Begrüßung Spree-
waldgurken. Im Anschluss machte sich ein Teil der Reisegruppe auf den Weg in die Innen-
stadt von Lübben, der Rest blieb im Hotel. Dort wurde geschafkopft und erste Kontakte mit
Teilnehmern aus Niederbayern geknüpft. Später kehrten die „Stadtfahrer“ zurück und erzähl-
ten kurz, was sie erlebt hatten.
Nach einer kurzen Nacht machten sich die Teilnehmer am Samstagmorgen auf den Weg zu ei-
ner Kahnfahrt. In der knapp zweistündigen Fahrt konnten alle die wundervolle Landschaft an
der Spree genießen und die jeweiligen Kahnführer erzählten allerhand Wissenswertes über die
Stadt und ihre Vergangenheit. So führte die Fahrt vorbei an Kunstwerken, der Liebesinsel, al-
ten Gurkenfässern, zahlreichen Brücken und zwei Schleusen. Während der Tour konnten sich
die Gäste über kühle Getränke oder die ein oder andre Spreewälder Köstlichkeit erfreuen. Am
Ende wurde in der Gaststätte „Lehnigsberg“ angelegt und alle gingen von Bord. Der Vorstand
Peter Feldschmidt hatte dort bereits reserviert und so ließen sich alle das Mittagessen schme-
cken. Hinterher holte der Busfahrer die Reisegruppe vor Ort ab und brachte sie zurück zum
Hotel. Der gut zweistündige Aufenthalt wurde zum Bügeln, Schlafen und Anziehen der Voll-
tracht genutzt. So konnte um 15:00 Uhr erneut die Hinfahrt nach Lübben angetreten werden.
Die aktiven Dirndl und Buam hatten sich in volle Montur geschmissen, da sie einen Tanz-
block auf der Bühne mitgestalten sollten. Die restlichen Teilnehmer trugen „normale Tracht“.
Nach langem Warten durch eine Zeitverschiebung im Programm, stand der erste Auftritt an.
Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Peter Feldschmidt machten sich die aktiven Dirndl Vero-
nika Brunner und Simone Kapella, sowie der 2. Jugendleiter Martin Stelzer auf den Weg zur
Bühne, um bei der Trachtenschau mitzuwirken. Peter Feldschmidt erklärte kurz die eigenen
sowie die Trachten des Hochstätter Vereins. Weiter wies er darauf hin, dass die Zuschauer den
Schalk, das Festgewand der verheirateten Frauen am Sonntag beim Festumzug bestaunen
könnten. Nach der Schau verabschiedeten sich die anderen Trachtler von der Bühne und der
Stammverein gestaltete gemeinsam mit der Musik aus Hochstätt die nächsten 40 Minuten
Bühnenprogramm. So zeigten sie im Wechsel mit bayerischen Blasmusikstücken das Mühl-
radl, den Inngautanz und die Olympiapolka. Den Abschluss bildete die Ambosspolka, bei wel-
cher alle Buam und Männer jeder Altersklasse mitplattelten. Aufgrund einer Zugabe wurde im
Anschluss nochmal der Inngautanz gezeigt. Die jungen Dirndl und Buam waren am Ende sehr
geschafft vom Auftritt und der Zugabe und freuten sich auf ein kühles Getränk und etwas zu
essen. Hinterher wurde die Zeit genutzt die anderen Trachtengruppen auf der Bühne zu be-
staunen oder ein Spaziergang an den Marktplatz zu machen. Dort gab es ebenfalls eine Bühne
mit Showprogramm. Um 22:30 Uhr holte der Busfahrer die ersten Teilnehmer der Fahrt beim
„Gurken Paule“ ab und brachte diese zurück in Hotel. Eine gute Stunde später fuhr er erneut
die rund 10 Kilometer und holten den Rest ab. Die ein oder andere Zimmerparty rundete den
wunderschönen Tag ab.
Am Sonntag trafen sich bereist um 6:30 Uhr die ersten Trachtler beim Frühstück. Nachdem
das reichhaltige Buffet durchprobiert wurde, machten sich alle auf den Weg zum Umziehen.
Um 9:00 Uhr setzte sich ein eigens für den Stammverein gebuchter Linienbus in Bewegung in
Richtung Stadt. Am Busparkplatz angekommen, machten sich die Teilnehmer auf den Weg
zum Kirchplatz. In der prallen Sonne hielt es allerdings bei Temperaturen um 26° keiner lange
aus und so suchten sich die meisten ein schattiges Plätzchen am Rande der Wiese. Nach dem
relativ kurzen Gottesdienst machten sich alle auf den Weg in Richtung Marktplatz, um dort
die verschiedenen Marktstände zu begutachten. Um 13:00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer zur
Aufstellung des Festumzuges. Mit der Hochstätter Musik voran zog der Zug los. Das Beson-
dere daran war, dass die ersten des Zuges an allen weiteren vorbeimarschierten und sich dann
erst dem Publikum zeigten. So konnte jeder jeden sehen und die Trachten aus ganz Deutsch-
land, der Ukraine und Polen bestaunen. Der gut 1,5 Kilometer lange Umzug führte durch die
gesamte Stadt und endete kurz hinter dem Marktplatz. Die Zeit bis zur Heimfahrt um 17:00
Uhr nutzten die Reiseteilnehmer erneut zum Bummeln durch den Markt oder zum gemütli-
chen Beisammensitzen an einer der drei Bühnen. Um die genannte Zeit sammelte der Busfah-
rer Paul wieder alle seine Gäste ein und brachte sie zurück zum Hotel. Dort stand den Tracht-
ler ein Zimmer zum Umziehen zur Verfügung. Nach einer „strikten Reihenfolge“, vorgegeben
durch den ersten Vorsitzenden machten sich erst die Buam und Männer ans Umziehen, an-
schließend die Schalkfrauen und dann die Miederdirndl. Als diese aber an der Reihe waren,
hatten sie sich alle schon am Gang in die Freizeitkleidung geworfen. Somit waren alle inner-
halb einer Stunde abfahrbereit und saßen im Bus. So ging es um kurz nach 18 Uhr in Rich-
tung Heimat. Mit einer kurzen „Pinkelpause“ sowie einer längeren Pause im Raum Regens-
burg war die Gruppe gut acht Stunden unterwegs und erreicht um kurz nach 2:00 Uhr wieder
ihre Anlaufstelle beim OBI in Pfraundorf. Dort machten sich alle mit ihren privaten PKWs auf
den Nachhauseweg.
Fest beim Patenverein Mühldorf
Am Sonntag, den 26. Mai machten sich vier Schalk Frauen, sieben Männer und ein aktives
Dirndl auf den weiten Weg nach Mühldorf, um beim Fest des Patenvereins „Edelweiß Mühl-
dorf“ dabei zu sein. Nach dem Einzug in die Kirche lauschten alle Anwesenden dem Gottes-
dienst des katholischen Pfarrers. Der Festzug führte von der Kirche in die Mehrzweckhalle
der Grundschule Altmühldorf. Im Anschluss an die Geschenkübergabe durch den ersten Vor-
sitzenden Peter Feldschmidt saßen alle gemütlich beim Frühschoppen zusammen. Nach einer
kräftigen Brotzeit und einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen machten sich alle gegen
14 Uhr auf den Nachhauseweg. Schade, dass die Beteiligung des Stammvereins an diesem
Tag so gering war.
Gebietsjugendhoagartn in Stephanskirchen
Am Vatertag machten sich sieben Dirndl und vier Buam der Kindergruppe gemeinsam mit ih-
ren Eltern sowie Resi Lang und Martin Stelzer auf den Weg nach Stephanskirchen zum dies-
jährigen Gebietsjugendhoagartn das Gebiet Simssees. Sie zeigten den Zuschauern den Sieben-
schritt sowie die Kuckuckspolka. Hinterher gab es eine Brotzeit und eine kühle Limo. Die
Kinder nutzten danach die Zeit noch zum allgemeinen Tanzen oder bummelten mit ihren El-
tern über den Trachtenmarkt.
Vereinsabend am 07.06 2019
Zum heutigen Vereinsabend trafen sich die 20 Ehrenmitglieder und Mitglieder im Garten und
in der Gaststube der Wirtschaft Gal`Ros. Peter Feldschmidt eröffnete den geteilten Vereins-
abend jeweils mit der Verlesung von Geburts- und Namenstagen. Im Anschluss kündigte er
die anstehenden Veranstaltungen an und begrüßte die Musik, welche am heutigen Abend aus
Florian Pfadisch sowie Margit und Manuela Leitsmüller bestand. Der Abend wurde für einen
Ratsch und ein gemütliches Beisammensitzen genutzt. Schade war nur, dass sich die Teilneh-
mer auf zwei verschiedene Räumlichkeiten verteilt hatten.
Abschluss Nähkurs
Am Freitag, den 07. Juni trafen sich die Dirndl und Frauen zum Abschlussessen des diesjähri-
gen Nähkurses.
Seefest beim Patenverein am 14. Juni 2019
Mit zwei Autos machten sich die aktiven Dirndl und Buam auf den Weg nach Seeleiten, um
dort beim Seefest des Patenvereins „D´Simsseer Prutting“ dabei zu sein. Es war ein gemütli-
cher Abend mit Steckerlfisch und Auftritten der Kinder- und Jugendgruppe. Da die Veranstal-
tung aber direkt am Rinser See stattfand, waren die vielen Mücken eine regelrechte Plage.
Schnell zog es deshalb die Teilnehmer des Festes in die „Binsen Bar“.
Fronleichnam am 20. Juni 2019
Der Stammverein beteiligte sich mit 17 Männern, 11 Schalkfrauen und 3 Miederdirndln an
der diesjährigen Fronleichnamsprozession in Rosenheim. Hinterher wurde in die Gaststätte
“Stockhammer“ eingekehrt.
Stadt- und Parkfest am 29.06.2019
In diesem Jahr fiel das Stadtfest sowie das SJR-Parkfest auf denselben Samstag. So hatte die
Kinder- und Jugendgruppe bei rund 32°C zwei Auftritte, bei welchen sie ihr Programm auf-
führten.
Ausschusssitzung am 2. Juli 2019
Am heutigen Dienstag versammelten sich die Mitglieder des Ausschusses im Vereinslokal
Freie Turnerschaft, um dort gemeinsam eine Sitzung abzuhalten. Es wurden wichtige Themen
und Termine besprochen. Gegen 21:30 Uhr beendete der erste Vorstand Peter Feldschmidt die
Sitzung.
Halbjahresversammlung am 5. Juli 2019
Um 20 Uhr eröffnete der erste Vorstand Peter Feldschmidt die heutige Halbjahresversamm-
lung des Stammvereins. Nach der Verlesung der Tagesordnung durch die erste Schriftführerin
Sonja Barthel folgten das Protokoll sowie die verschiedenen Bereichs Berichte. Weiter ging es
mit Terminen und Sonstigem. Auch gab es am heutigen Abend eine Abstimmung, ob die
Halbjahresversammlung in Zukunft weiter durchgeführt wird oder nicht. Das Ergebnis der
Abstimmung war eindeutig. Die Versammlung wird es in Zukunft nicht mehr geben. Anstelle
der Versammlung erhalten die Mitglieder eine Kurzfassung der Ausschuss Protokolle. Gegen
22 Uhr beendete der erste Vorsitzende die Versammlung und wünschte allen ein gutes Nach-
hause Kommen.
Auftritt der Kindergruppe am 06.07.2019
Bei schönem Wetter und heißen Temperaturen beteiligte sich die Kinder- und Jugendgruppe
des Stammvereins am diesjährigen Stadtteilfest in der Endorfer Au. Acht Kinder sowie die
beiden Jugendleiter Resi Lang und Martin Stelzer tanzten nach den Bürgermeisterworten der
Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Als erstes zeigten sie den Auftanz, gefolgt von der Ku-
ckuckspolka sowie dem Salzburger Dreher. Am Ende des Programms zeigten sie noch den
Plattler Häuselratz. Nach dem Auftritt bekamen die Kinder ein Eis und freuten sich dann die
Angebote des Festes genauer unter die Lupe zu nehmen. So besuchten sie die Hüpfburg, die
Wasserspielstelle, das Kinderschminken und den aufgebauten Parcours.
Gebietspreisplatteln am 07. Juli 2019
In der bis zum letzten Platz gefüllten Halle in Söllhuben hod heid as Gebietspreisplattln vom
Gebiet Simssee stattgefunden. A de Kinder und Aktiven vom Stammverein ham ihr Können
unter Beweis gestellt. Wir san stolz auf de Platzierungen, sche dass mitgmacht habts!

Kinder:
Lang Dominik Platz 13 mit 35,36 Punkten
Wimmer Katharina Platz 18 mit 31,68 Punkten
Lang Magdalena Platz 09 mit 35,44 Punkten
Hau Marlen Platz 29 mit 32,32 Punkten

Aktive:
Brunner Veronika Platz 10 mit 73,36 Punkten
Stelzer Martin Platz 06 mit 67,44 Punkten
Grießl Simon Platz 03 mit 75,36 Punkten
Inngaufest in Pang vom 11. - 21. Juli 2019
Gaufest am 21.07.2019
Um 7:00 Uhr machte sich ein Bus besetzt mit den Mitgliedern des Stammvereins auf den Weg
nach Altötting, um dort beim Gaufest 2019 dabei zu sein. Es regnete an diesem Tag in Strö-
men, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Pünktlich zum Gottesdienst hörte es
kurzzeitig auf. Neun aktive Dirndl und Buam hatten sich bereits am Samstag auf den Weg
nach Altötting gemacht und dort genächtigt. Nach dem Festzug kehrten alle zum Mittagessen
ins Festzelt ein.
Eis essen der Kinder und Jugendgruppe mit Besichtigung des THW Rosenheim am
25.07.2019

Zum alljährlich "Eis essen" der Kinder und Jugendgruppe des "Stamm" I Rosenheim, kamen
heuer 14 Kinder und einige Eltern und Großeltern am THW Rosenheim zusammen. Nach der
Begrüßung durch die Ortsjugendbeauftragten Markus Otto und Stefan Greifenstein wurden
wir ins obere Stockwerk zum Schulungsraum geführt. Alle lauschten aufmerksam den Worten
der beiden, so gab es Informationen zu den grundlegenden Aufgaben und Einsatzorten des
THW´s, den verschiedenen Abteilungen mit Sonder- und Spezial Ausbildungen und der Ver-
teilung der verschiedenen Standorte in der Region. So sind die nächsten Ortsgruppen in Bad
Aibling, Miesbach, Bad Tölz und Traunstein. Mit einer Besichtigung der beiden großen Ein-
satzfahrzeuge im Innenhof ging es spannend und interessant für alle weiter. Spreitzer, Hydrau-
lischer-Hubzylinder, Hebekissen und noch mehr wurden aus den Regalen hervorgeholt und
den Kindern präsentiert. Bei der Besichtigung der diamantbesetzten Betonsäge wurden unsere
weiblichen Mitglieder hellhörig, jedoch bei näherer Betrachtung aufgrund der kleinen Steine,
dem Schmierfett und dem Preis von ca. 400€ schnell wieder enttäuscht. Nicht nur die Eltern
stellten Fragen, auch die Kinder waren begeistert und interessiert dabei. Die Fahrzeuge wur-
den wieder eingeräumt und dann kam das Kommando zum Besetzen der Kabinen. Mit zwei
Lkw's und einem Bus ging es auf das Kasernengelände der Bundespolizei. Hier ist nach eige-
nen Angaben die wohl bestbewachte Fahrzeughalle. Die Rolltore wurden hochgefahren und
sämtliche Gerätschaften konnten bestaunt und bewundert werden. Die beiden Jugendwarte ga-
ben wieder Informationen zu den einzelnen Maschinen und erklärten zu welchem Verwen-
dungszweck sie dienen. Vom Sonderfahrzeug der Gruppe " Wasserrettung", den Radlader des
Räumkommando, hinüber zu den Anhängern mit riesigen Pumpen und den Lkw's mit ver-
schiedensten Aufbauten der Gruppe "Infrastruktur" bis zu den kleinen und großen Booten der
Wasserrettung. Mit einem abschließenden Gruppenbild beendeten wir den Abstecher ins Ka-
sernengelände der Bundespolizei und fuhren wieder zurück zum THW-Haus. Die erste Ju-
gendleiterin Resi Lang bedankte sich bei den beiden für die Einblicke in die Welt des Techni-
schen Hilfswerk. Auch der Rest bedanke sich mit einem Applaus für die Führung und Besich-
tigung der Hilfseinrichtung. Im Anschluss bedankte sich Anna Hau im Namen aller Eltern und
Kinder bei den beiden Jugendleitern Resi Lang und Martin Stelzer für die aufgebrachten Mü-
hen und Nerven, welche über das Jahr doch sehr von den Kindern in Anspruch genommen
werden und überreichte je ein Präsent. Doch jetzt war es endlich Zeit geworden für das Eis
und so wurde es unter den Anwesenden verteilt. Voller Genuss und Abkühlung wurden drei
Packungen gemischte Eissorten vernichtet. Langsam verabschiedeten sich alle voneinander
und ging in eine wohlverdiente Pause bis zum Neustart nach den Ferien.
Vereinsabend am 26. Juli 2019
Um 20:00 Uhr eröffnete der 1. Vorstand Peter Feldschmidt den heutigen Vereinsabend auf der
Terrasse der Wirtschaft „Gal`Ros“. Er gab die Posteingänge bekannt und gratulierte allen
Namestags- und Geburtstagskindern. Es folgte ein gemütliches Beisammensitzen.
Vereinsabend am Freitag, den 30. August
23 Ehrenmitglieder und Mitglieder hatten sich am heutigen Freitag auf der Terrasse des Lo-
kals „Gal`Ros“ in Rosenheim eingefunden, um dort gemeinsam den Vereinsabend zu genie-
ßen. Um 20:00 Uhr eröffnete der Vorstand Peter Feldschmidt den Abend und machte eine
kurze Ankündigung zum morgigen Wieseneinzug und zum Gebietsausflug. Im Anschluss
konnte er das neue Mitglied Julia Rutz im Verein aufnehmen. Da es am heutigen Abend keine
Musik gab, nutzten die Teilnehmer die Zeit zum gemütlichen Beisammensitzen und Ratschen.
Wieseneinzug am 31.08.2019
Bei strahlendem Sonnenschein und gut 30°C trafen sich am heutigen Samstag 14 Kinder und
Jugendliche, 14 aktive Dirndl, zwei Schalkfrauen und 25 Männer in der Münchner Straße, um
gemeinsam am traditionellen Einzug zur Rosenheimer Wiesn teilzunehmen. Kurz nach 11:00
Uhr setzte sich der Zug in Richtung Loretowiese in Bewegung. Viele Zuschauer säumten den
weg vom Atrium zum Festplatz. Dort angekommen wurde die Wiesn 2019 mit Ansprachen
und drei Kanonenschüssen eröffnet. Der Stammverein machte sich hinterher auf den Weg ins
Auer Zelt, um sich eine kühle Maß oder ein kühles Getränk schmecken zu lassen. Manche der
Teilnehmer blieben auch bis zum Abend am reservierten Tisch sitzen.
Kinder- und Jugendgruppe auf dem Herbstfest in Rosenheim:

Eine Woche früher als üblich traf sich eine stattliche Gruppe des Trachtenverein Rosenheim I
Stamm im Festzelt der Flötzinger Brauerei, um einen gemeinsamen Nachmittag zu verbrin-
gen. Bei Gesprächen, einem kühlen Trachtenkracherl oder auch Maß für die Väter und Opas
oder einem reschen Hendl tankten wir Kraft, um später die Buden und Fahrgeschäfte wieder
einmal unsicher zu machen. Einige, vor allem die größeren Kinder machten sich selbstständig
auf den Weg von Bude zu Bude. Andere wollten gemeinsam mit Martin Stelzer dem 2. Ju-
gendleiter auf der Wiesn umherziehen. So wurden Spaß Häuser, verschiedene Karussells und
vieles Weitere getestet. Auch einige Eltern wollten den Kindertag auf dem Rosenheimer
Herbstfest nutzen, um mit den Kindern eine Runde zu drehen. So gingen wir noch am Süßig-
keiten Stand vorbei wo es Rote-Zuckeräpfel und mit Schokolade überzogene Fruchtspieße
gab. Das Grinsen aus den Gesichtern der Kinder war nicht zu übersehen und so ist es auch für
uns Jugendleiter eine Freude die Kinder so frei und gelassen, ohne jeden Zwang zu erleben.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn sich die Karussells wieder drehen, aus den Zelten
frischer Hendlduft emporsteigt und es aus den Buden nach frisch gebrannten Mandeln riechen
wird.
Am 08.09.19 trafen sich einige Mitglieder des Stammvereines bei regnerischer Witterung vor der
Nikolauskirche. Aufgrund des schlechten Wetters wurde der Kirchenzug abgesagt und der Gottes-
dienst wurde in die St. Nikolaus verlegt. Nach dem ökumenischen Gottesdienst versammelten sich
alle Teilnehmer, bei mittlerweile trockenem Wetter, auf dem Max-Josefs-Platz zur Aufstellung zum
Einzug ins Rosenheimer Herbstfest. Nach dem Einzug aßen noch alle gemeinsam im Auerbräu zu
Mittag. Nach und nach verabschiedeten sich die Mitglieder dann, um sich umgezogen und wieder
frisch am Abend im Flötzinger Festzelt zum traditionellen Blasmusikabend wieder zu treffen.
Blasmusikabend
Um 18:30 Uhr trafen sich einige Mitglieder wieder im Flötzinger Festzelt zum traditionellen Blas-
musikabend. Es wurde gemütlich beisammengesessen und der Blasmusik gelauscht. Gegen 20:45
Uhr begannen die Goaßlschnalzer mit einem Stück. Danach wurde der Gemeinschaftsplattler einge-
stimmt. Hier waren auch die Buam des Stammvereines begeistert dabei. Danach kamen die Goaßl-
schnalzer nochmal dran.
Mariefeier am 14. September 2019
Zur heutigen Mariefeier konnte der Vorstand Peter Feldschmidt 40 Ehrenmitglieder und Mitglieder
begrüßen. Pünktlich um 20:00 Uhr eröffnete er die Veranstaltung im Saal der Wirtschaft „Gal`Ros“.
Andreas Brunner und Siamak Golshani gestalteten den Abend musikalisch an der Gitarre und der
Ziach. Nach der Begrüßung konnte der Vorsitzende Siamak Golshani zur Silberhochzeit eine Karte
überreichen. Er und seine Frau hatten sich entschieden, den Wert des Geschenkkorbes in die Ju-
gendkasse zu spenden. Im Anschluss bedankte sich Peter Feldschmidt für die zahlreichen Kuchen-
spenden von den Frauen des Vereins. Danach gab er die Geburtstage und Namenstage bekannt. An
diesem Abend konnte er vier Marias gratulieren. Nach der Ehrtanzrunde sprach Marianne Wimmer
eine Einladung an die Schalkfrauen anlässlich ihres 80. Geburtstages aus. Es folgte die Frauenver-
treterin Annemarie Belger. Sie wies die Anwesenden nochmal auf die Friedhofsführung am 25. Ok-
tober hin. Nach den Ankündigungen ging es weiter mit Tanz und Ratsch. Aufgrund der Tatsache,
dass noch Wiesn war, war die Anzahl der aktiven Dirndl und Buam mit vier Personen sehr gering.
Trachten- und Schützenumzug in München am 22. September

Gemeinsam mit seiner Frau Christine machte sich der Vorstand Peter Feldschmidt am heutigen
Sonntag auf den Weg nach München, um beim Trachten- und Schützenumzug mitzuwirken. Beglei-
tet wurden sie von den Kindern Dominik und Magdalena Lang.
Gebietsausflug am Freitag, den 27. September

Am Freitag, den 27. September machte sich ein Bus voller Trachtler aus dem Gebiet Simssee auf
den Weg zum Oktoberfest nach München. Vom Stammverein beteiligten sich fünf Mitglieder. Auch
wurde ein Besuch auf der „oidn Wiesn“ gemacht.
Geburtstagsfeier am 04. Oktober 2019
Um ihren 80. Geburtstag zu feiern lud das Schalkdirndl Marianne Wimmer am Freitag, den 04. Ok-
tober alle Schalkfrauen zu sich nach Hause ein. So trafen sich um 15:00 Uhr dreizehn Schalkfrauen
und ehemalige Schalkfrauen sowie der erste Vorstand Peter Feldschmidt in Kolbermoor. Bei Kaffee
und Kuchen genossen alle Anwesenden den Nachmittag. Die Frauenvertreterin Annemarie Belger
übereichte der Jubilarin noch ein Geschenk.
Vereinshoagartn am 05.10.19
Pünktlich um 18:00 Uhr machte sich ein Bus mit 46 Mitglieder des Stammvereins auf den Weg zur
Raffneralm. Unterwegs wurde ein Zustiegstop in Happing eingelegt. Dort angekommen verteilten
sich alle an die Tische und Bänke. Der Musikwart Andreas Brunner begrüßte die Anwesenden und
stellte die heutigen Musikanten vor. Dabei waren, die Happinger-Ruck-Zuck-Musik, bestehend aus
Resi Lang, Andreas Brunner und Monika Fackeldey sowie das Gitarren Trio bestehend aus Johanna
und Veronika Brunner und Florian Belger. Weiter machte Sabrina Maier aus Wörgl mit Musik. Als
Veranstaltungen wies Peter Feldschmidt auf das Preisschafkopfen beim Patenverein Prutting, sowie
das traditionelle Kirtahutschn beim Steffemoar hin. Es war ein gemütlicher Abend.
Ausschusssitzung am 16. Oktober
Am Mittwoch, den 16. Oktober trafen sich die Ausschussmitglieder des Stammvereins zu ihrer vier-
teljährigen Sitzung im Lokal „Gal`Ros“. Es wurden vergangene und anstehende Termine sowie die
Feierlichkeiten anlässlich des 130- jährigen Bestehens besprochen.
Gebietsversammlung am 18. Oktober
Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Franz Grießl machte sich Peter Feldschmidt am Freitag, den
18. Oktober auf den Weg zum Pfarrheim von Rimsting, um dort bei der heutigen Gebietsversamm-
lung dabei zu sein. Es wurden wichtige Themen besprochen.
Kirtahutschn am 19. Oktober 2019
Bei durchwachsenem Wetter fand in diesem Jahr das traditionelle Kitahutschen des Stammvereins
statt. Bereits am Freitagnachmittag sowie am Samstagvormittag wurden von den fleißigen Helfern
unter der Leitung von Norbert Fuchs aufgebaut. Am frühen Nachmittag des Samstages ging es dann
los. Es wurden vor Ort frische Kirtanudeln gebacken, mit den Kindern Lustiges aus Kastanien ge-
bastelt sowie fleißig auf der ältesten Kirtahutschn gehutscht. Zur Unterhaltung spielten drei be-
freundete Musikanten auf. Es war ein gemütlicher Nachmittag, an welchen sich auch der ein oder
andere Stadtratsanwärter blicken ließ.
Hüttenwochenende der Kinder und Jugendgruppe

Am 25.Okt fand sich eine kleine Abordnung der Kindergruppe bei der 1. Jugendleiterin Resi
Lang zu Hause ein, um gemeinsam mit dem Stellv. Jugendleiter und einer Mutter in ein
aufregendes und erkundungsreiches Wochenende zu fahren. Mit einiger Verspätung startete
die Gruppe mit drei Autos ins Achental auf die Hütte der evang. Kirche Bad Wiessee.
Am Fuße des Berges angekommen wurden die Autos von den Rucksäcken befreit und der
Aufstieg konnte beginnen. Oben angekommen wurden die Schlafräume gleich bezogen und
die Umgebung inspiriert. Zum Abendessen wurden Pfannenkuchen zubereitet. Mit einigen
Spielen wurde der Abend zum Ausklang gebracht, um für die morgige Wanderung fit zu
sein. Nach einem Frühstück, welches jeder nach seinem Geschmack mit dabeihatte, startete
der Tag. Zum Mittagessen wurde sich eine Maronencreme Suppe zur Vorspeise gewünscht.
Die Kinder, welche zuerst keine wollten, waren dann doch nicht abgeneigt und befanden
das Gericht für gut. Als Hauptgang gab es ein typisches Hütten Gericht, welches es auch bei den
Aktiven immer gibt, nämlich Knoblauchnudeln. Ganze drei Knollen wurden dafür geschält und
gerieben. Für Teilnehmer, die keinen Knoblauch mochten gab es eine Tomatensauce. Die an-
schließende Wanderung ging über Stock und Stein an Abhängen entlang bis zu einem Wasserfall
bei dem sich alle eine mehr oder "weniger" nasse Hose zulegen, als sie den Abhang wieder hinun-
terrutschten. Wieder zurück an der Hütte angekommen machte sich Martin Stelzer an die Arbeit
den Brotteig für das Stockbrot am Lagerfeuer vorzubereiten. Aus drei Kilo Mehl gingen zwei große
Schüsseln Teig hervor, welche später über die von den Kindern gesammelten Stöcker gewickelt
wurden. Dazu gab es kleine Rostbratwürste. Nach Anbruch des nächsten Tages war das
Wochenende auch schon fast vorbei, so wurde eines der Kinder noch am Morgen von den
Eltern abgeholt, da diese gleich weiterfuhren. Für die anderen ging es weiter mit Spiel und
Spaß. Mittags wünschten sich die Kinder Hot Dog's. Nach dem Spülen und Aufräumen der
Zimmer wurde alles zum Abstieg bereit gemacht und die Hütte bis zum nächsten Mal
verschlossen. Bei den Autos angekommen wurden die Kinder ihr Gepäck und die restlichen
Sachen verteilt. Alle Kinder wurden von den Fahrern sicher nach Hause gebracht. Das
nächste Mal kann kommen, wir sind bereit.
Friedhofsführung am 26.10.19
Bei Sonnenschein und durchaus warmen Oktober Temperaturen machten sich am Samstag, den 24.
Oktober einige Frauen des Stammvereins mit Begleitungen auf den Weg zum Friedhof, um dort bei
einer Führung teilzunehmen. Die Führung, welche von einer Dame der Touristeninfo durchgeführt
wurde, brachte viel Neues und bereits gewusstes Wissens ans Tageslicht. So wurden die verschiede-
nen Teile des Friedhofs abgegangen und es flossen zahlreiche Infos dazu. Ein besonderes Merkmal
setze die Führerin auf bekannte Rosenheimer Persönlichkeiten. Nach der 1,5 stündigen Besichti-
gung machten sich die Teilnehmer auf den Weg ins Café Weth, um dort noch eine Tasse Kaffee und
das ein oder andere Stück Kuchen zu genießen und den Nachmittag bei einem Ratsch gemütlich
ausklingen zu lassen.
Heimatabend beim Patenverein
24 Mitglieder des Stammvereins machten sich am Samstag, den 09. November auf den Weg
in den Pruttinger Dorfstadl, um dort beim heutigen Heimatabend des Patenvereins dabei zu
sein. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Ludwig Redl jun. zeigten die Kinder-, Ju-
gend-, und Aktivengruppe einige Tänze und Plattler. Zwischen den Tänzen spielte die Musik,
welche aus einem Ziacherer und einem Tuba Spieler bestand, heitere Musikstücke. Nach gut
einer guten Stunde folgten die Ehrungen des Vereins. So wurden Mitglieder für 25 und 40
Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Weiter gab es zwei besondere Ehrungen von langjährigem
Ausschuss bzw. Vorstandsmitgliedern. Im Anschluss zeigten die fünf Paare des Stammvereins
die Olympia-Polka. Nach weiteren Auftritten folgte am Ende noch der Sterntanz der Pruttin-
ger Aktiven. Im Anschluss spielte die Musik noch zum Tanz auf, was den Trachtlernachwuchs
zu ersten Tänzen animierte.
Andacht anlässlich des Jubiläums
Anlässlich des 130-jährigen Gründungsjubiläums hatte sich der Stammverein entschlossen am
Sonntag, den 10.11.19 bei einer Andacht in der Nikolauskirche mitzuwirken. So waren elf
Frauen im Kirchengewand, drei aktive Dirndl sowie zahlreiche Männer in der Kirche einge-
troffen. Die Fahne heute getragen von Fähnrich Roland Kluczny positionierte sich neben dem
Altar. Der Stadtpfarrer Andreas Zach zelebrierte die Messe, welche um 19:00 Uhr begann.
Neben der Orgelmusik wurde die Andacht von der Happinger Ruck-Zuck-Musik gestaltet.
Nach dem Segen und denn Schlussworten machten sich die Mitglieder des Stammvereins
noch auf den Weg in die Gaststätte Augustiner Bräu.
Geburtstagsfeier anlässlich des 130-jährigen
Bestehens
Am Samstag, den 16. November 2019 lud der GTEV Rosenheim I Stamm zum 130-jährigen
Jubiläum in den Marreissaal nach Kolbermoor ein. Neben den politischen Vertretern aus Stadt
und Landkreis waren auch Mitglieder aus dem Gau-Auschuss, sowie vom Bayerischen Trach-
tenverband eingeladen. Weiter waren die Patenvereine „De Simsseer Prutting“, „Edelweiß
Zorneding“, „Edelweiß Mühldorf“ sowie „De Atteltaler Aßling“ eingeladen. Die drei Rosen-
heimer Brudervereine „De Innviertler“, „Alt Rosenheim“ und „Kaltentaler Pang“ folgten
ebenfalls der Einladung. Zahlreiche Ehrenmitglieder und Mitglieder des Stammvereins mach-
ten die Anzahl von rund 300 Gästen komplett. Zum Auftakt des Abends zeigten die Buam der
Kinder- und Aktivengruppe einen „Kanon“ aus den Plattlern Birkensteiner und Birkensteiner
Glöckerl. Im Anschluss eröffnete der 1. Vorstand Peter Feldschmidt den Festabend und be-
grüßte alle Anwesenden. Nach den Glückwünschen durch den Gauvorstand Wastl Gasteiger
folgte die Begrüßung durch den ersten Vorplattler Simon Grießl, welcher die „Wabach
Musi“ vorstellte und einen kurzen Einblick in das Programm gab. Es folgten zwei Musikstü-
cke der jungen Musikanten des Stammvereins, bestehend aus drei Gitarren, einem Kontrabass
und einem Hackbrett. Im Anschluss folgte das Mühlrad, getanzt von den Kindern und Aktiven
des Festvereins. Es folgte noch die Kuckuckspolka der Kindergruppe sowie eine offene Tanz-
runde, bei der jeder Gast im Saal nach Lust und Laune auf die Bühne konnte. Nach dieser
Runde fanden die Ehrungen des Stammvereins statt, welche an diesem Abend wie folgt aussa-
hen: 1. Schriftführerin Sonja Barthel für 25 Jahre, Erich, Mathilde und Gabriele Schartl,
Gerhardine Rosenquist, Regina Freiberger, Walter Heinl, Max und Marile Hennes für 40
Jahre, Günther Kluzcny für 50 Jahre, Resi Markreiter für 60 Jahre, Traudl Großmann für 65
Jahre, sowie Marianne Brunner und Hilde Lukas für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit. Weiter
ging es im Programm mit ein paar Tanzrunden, bevor die Paten- und Brudervereinen mit ihren
Ehrentänzen begann. Sie zeigten den Sterntanz, den Steira und einen Plattler. Nach den Tän-
zen überreichten die Vereine ihre Präsente an die beiden Vorstände Peter Feldschmidt und
Franz Grießl. So bekam der Stammverein einen Adventskalender der besonderen Art, Gut-
scheine, Kleiderbügel und einen Maßkrug geschenkt. Fast am Ende des Abends hieß es für
alle „Auf zum Gemeinschaftspalttler“ und so bebte der Bühnenboden als die Amboss Polka
geplattelt wurde. Nach der Verabschiedung durch den 2. Vorstand folgte der traditionelle Kro-
nentanz, welcher von den aktiven Dirndln und Buam aufgeführt wurde. Nach diesem gelunge-
nen Abschluss machten sich die Gäste auf den Heimweg oder auf den Weg in die Bar, um dort
noch einen Absacker zu trinken. Im Großen und Ganzen war es ein wunderschöner und gelun-
gener Abend mit viel Tanz und Musik.
Jahresabschluss der Kinderproben

Am 28.11. fand statt der am Donnerstag üblichen Plattlerprobe das alljährliche Kinderbasteln
als Jahresabschluss der Kinder- und Jugendgruppe im Lokschuppen statt.
Es gab Kinderpunsch und Würstl für die Kinder, ihre Eltern und Großeltern. Dieses Jahr gab
es drei verschiedene Bastelstationen. Die Kinder hatten konnten Weihnachtskarten gestalten,
Kerzen bemalen sowie das Jesuskind in einer Nussschale basteln.
Die Bastelstationen beaufsichtigen dieses Jahr Resi Lang, Svenja Haller und Martina Wim-
mer. Die Veranstaltung bildete neben der noch anstehenden Nikolausfeier den traditionellen
Abschluss des Trachtenjahres. Für die 1. Jugendleiterin Resi Lang war es die letzte „Amts-
handlung“, so wird sie im Januar 2020 ihr Amt abgeben und in Zukunft nur noch als Mama
die Kindergruppe unterstützten. Der Stammverein dankt ihr für ihre langjährige, intensive und
großartige Jugendarbeit, für welche sie bereits vor einigen Jahre vom Gauverband ausgezeich-
net wurde.
Adventsingen
Auftritt der Hirten
Wie auch schon in den vergangenen Jahren, hatten die Hirten des Stammvereins auch in die-
sem Jahr einen Auftritt auf dem Rosenheimer Christkindlmarkt. So machten sie sich am
Samstag, den 07. Dezember gemeinsam mit ihren Eltern und Resi Lang auf den Weg zum
Max-Josefs-Platz, um dort ihre Aufführung zu präsentieren.
Nikolausfeiern am 06. und am 07. Dezember
19
Am Freitag, den 06. Dezember war es wieder soweit, die Nikolausfeier für die Kinder, Ju-
gendlichen und ihre Eltern und Großeltern fand im Saal der „Freien Turnerschaft“ statt. Los
ging es pünktlich um 19:00 Uhr mit dem traditionellen Hirtenspiel unter der Leitung von Resi
Lang. In diesem Jahr spielten Ferdinand Stadler, Magdalena und Dominik Lang sowie Quirin
und Korbinian Sanftl beim Stück mit. Nach dem Hirtenspiel folgte eine kurze Pause, um die
Bühne umzubauen. Dann betrat der Nikolaus den Raum. Er verlas die ein oder andere lustige
Geschichte über die Kinder und Jugendlichen oder tadelte die Anwesenden. Als er damit fer-
tig, war durften die Kinder auf die Bühne kommen und dem heiligen Mann ein Gedicht oder
ein Musikstück vorbringen. Als er den Saal wieder verlassen hatte, begann das erste Theater-
stück. „Das Platzerl-Inserat“. Folgende Spieler wirkten mit: Thomas Reichhart, Martin Stel-
zer, Svenja Haller und Sonja Barthel. Nach den Aufführungen gingen die Frauen und Dirndl
des Stammvereins durch die Tischreihen und verkauften Lose. Somit war die zweite Umbau-
pause sehr gut überbrückt und es ging weiter mit dem zweiten Einakter, welcher den Titel
„Bauer sucht Sau“ trug. Hier spielten Tim Schröder, Matthias Bauer sowie Veronika und Jo-
hanna Brunner. Auch dieses Theaterstück fand großen Anklang bei den Zuschauern. Janina
Buhe übernahm bei beiden Aufführungen die Rolle der Souffleuse. Nach dem zweiten Stück
war die Feier offiziell beendet und die Gäste konnten ihre Lose in Gewinne verwandeln. So
gingen alle mit gut gefüllten Taschen nach Hause.

Am Samstag lief die Nikolausfeier für die restlichen Vereinsmitglieder ähnlich ab, allerdings
war der Saal am heutigen Abend deutlich voller, so dass noch eine Tischreihe hinzugefügt
werden musste. Weiter wurde ein neues Vereinsmitglied aufgenommen. Daniel Schallner hatte
sich entschieden den Stammverein aktiv zu unterstützen. Außerdem gab es noch zwei Ehrun-
gen vom Fest nachzuholen. Diese gingen an Sylvia und Rudolf Heinz. Der Ablauf glich auch
dem gestrigen Abend, allerdings folgte nach dem Hirtenspiel noch ein „staader Teil“. In die-
sem Abschnitt verlas der 2. Vorstand Franz Grießl eine Geschichte und das Gitarren Duo Flo-
rian Belger und Andreas Brunner untermalte das Ganze musikalisch