Sie sind auf Seite 1von 5

Schriftlicher Ausdruck Teil 1 Dokumentarfilme gesehen, die über viele Umfragen zeigen, dann finde ich,

dass bei uns mehr als 70 Prozent der Zuwanderer illegal hier leben und
:‫✓ منهجية تقديم الموضوع‬ arbeiten schwarz. Das bedeutet, sie haben keine Krankenversicherung oder
soziale Unterstützung.
• Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin davon überzeugt, dass die Sprache für die Zuwanderer eine sehr große
Herausforderung ist, wenn man die neue Sprache nicht lernen und nicht
auf Ihrer Internet-Plattform habe ich mit großem Interesse den Artikel "Mehr sprechen kann, wird die Kommunikation mit anderen Leuten in dem neuen
Aufmerksamkeit für Zuwanderer“ gelesen und möchte mich gerne dazu Land sehr schwierig. Außerdem gibt es auch viele andere Schwierigkeiten,
äußern, weil ich den Betreff für sehr aktuell und wichtig halte, deswegen wie beispielsweise die neue, verschiedene Kultur und neue Gewohnheiten,
erlauben Sie mir eine Stellung zu nehmen.
aber die Zuwanderer müssen selbst bereit zur Integration sein, um die besten
Ergebnisse zu erzielen.
Generell lässt sich sagen, dass die Regierung viele kostenlosen Sprachkurs
anbieten sollte, an der die Zuwanderer teilnehmen kann. Das helfe sie schnell
Zuerst würde ich darauf hinweisen, dass es sehr wichtig ist, dieses Thema zu integrieren. zusätzlich soll man aber daran denken, dass es besser wäre,
endlich in der Ausführlichkeit zu diskutieren. deshalb möchte ich dazu sagen, ob die Zuwanderer auch über die Regeln und das Gesetz informieren werden.
dass das Leben in einem fremden Land mit vielen Schwierigkeiten verbunden
ist. Zuwanderer müssen nicht nur eine neue Sprache lernen, sondern sich auch
an eine andere Kultur, anderes Essen und eine neue Lebensweise gewöhnen. Zusammenfassend sollen wir nicht die große wichtige Rolle, die Integration
Meiner Ansicht nach soll die europäische Regierung mehr Kurse an der Zuwanderer in unserer Gesellschaft spielt, vergessen.
Zuwanderer anbieten. Beispielweise, Orientierungskurs, Fortbildungskurs und
Kulturkurse, um eine gute Grundlage für erfolgreiche Integration zu erzielen.

Abschließend haben Wir es so klar vor den Augen, dass die europäischen
Andererseits, hierzu habe ich aus eigener Erfahrung ein gutes Beispiel, einmal
Regierungen viel zur Förderung der Integration von Zuwanderern tun sollen.
treffe ich mit (meinem Freund) einem Zuwanderer, der Sami heiß. Er arbeite
Zum Schluss würde ich noch gern hinzufügen: obwohl es viele
als ein Mechaniker in einer kleinen Fabrik. Er hat mir erzählt, dass er
Alltagsprobleme / Nachteile / Herausforderungen gibt, wäre es prima, wenn
normalweise ein weniger Gehalt als seine Freunde erhält, nur weil er ein
Leute früher auf dieses Thema und seine Vorteile achten würden.
Zuwanderer ist. Das ist ungerecht, gleichzeitig und unglaublich! Am Anfang war
das Leben in dem fremden Land etwas schwierig, aber danach kann man Am Ende danke ich ihnen für diese Meldung und hoffe, dass Sie weiterhin so
schnell in die Gesellschaft integrieren. positive und interessante Artikel schreiben.
Ehrlich gesagt ist die Zuwandersituation in meinem Heimatland ganz Mit freundlichen Grüßen,
anders/unangenehm. jetzt würde ich gerne über die Situation in Arabwelt als
beispiel beschreiben. ich habe schon oft Artikel gelesen, und
Mündlicher Ausdruck Teil 2 Ein Thema Präsentieren: Andererseits soll man aber daran denken, dass wir in dem Sprachkurs nur an
wenigen Tagen pro Woche lernen, den Rest der Zeit ist man nicht gezwungen,
1. Die Einleitung : in der Fremdsprache zu kommunizieren. In meiner Heimatstadt Kairo als
Beispiel sind die Sprachkurse sehr kosten und zeitintensiv.
Guten Tag, ich begrüße euch ganz herzlich. Mein Name ist BADREDDINE
CHABAKOUNI. Das Thema meines Vortrags lautet der Einfluss von
B- Welche Beispiele fallen Ihnen dazu ein?
Fremdsprachen auf uns in unserer Gegenwart. Im Grunde dieser Text befasst
sich mit der Frage, ob der Fremdsprachenunterricht in der heutigen Zeit
Ich komme jetzt zum zweiten Teil: die Beispiele. Ich möchte alle Punkte mit
entwickelt. den Beispielen erläutern, hierzu habe ich aus eigener Erfahrung ein gutes
Wussten Sie eigentlich schon, dass dieses Thema sehr interessant ist. wirklich Beispiel, einmal wollte ich Deutsch lernen deshalb ich in einem Sprachinstitut
hat es meine Aufmerksamkeit gezogen, deshalb möchte ich es endlich in der angemeldet habe. Am Anfang war das etwas schwierig, aber danach konnte
Ausführlichkeit im Detail diskutieren, und mein Vortrag besteht aus drei ich die beiden Sprachen fließend sprechen.
Teilen: jetzt würde ich gerne über die Situation in Arabwelt als beispiel beschreiben.
❖ Zuerst spreche ich kurz über den Inhalt des Texts. ich habe schon oft Artikel gelesen, und Dokumentarfilme gesehen, die über
❖ Dann bringe ich im zweiten Teil einige Beispiele zum Ausdruck. viele Umfragen zeigen, dann finde ich, dass bei uns mehr als 70 Prozent der
❖ Und im dritten Teil werde ich auch nicht vergessen, meine einige Meinung jungen / Leute keinen Wert auf das Lernen von Fremdsprachen legen,
dazu zusagen. und ein paar Kommentare abgeben.
❖ Abschließend komme ich dann zum Ende meiner Präsentation. C- Welche Meinung haben Sie dazu?
2. Der Hauptteil: Nun befasse ich mich im dritten Teil mit meiner Ansicht. Ich bin davon
A- Welche Aussage enthält die Meldung? überzeugt, dass die Fremdsprache für uns eine sehr große Herausforderung
ist, wenn man die neue Sprache nicht lernen und nicht sprechen kann, wird die
Jetzt fange ich mit dem Inhalt des Texts an. Erstens sollen wir nicht die große Kommunikation mit anderen Leuten in dem neuen Land sehr schwierig.
wichtige Rolle, die Fremdsprachen in unserer Gesellschaft spielt, vergessen. Außerdem gibt es auch viele andere Schwierigkeiten, wie beispielsweise die
Dieser Artikel befasst sich mit Der Wichtigkeit von Fremdsprachen in unserer neue, verschiedene Kultur und neue Gewohnheiten, aber viele Menschen
Gegenwart. + "‫"إعطاء تقديم بسيط للموضوع‬ müssen unbedingt bereit zum Lernen der zweiten Sprache mit großer
Wichtigkeit sein, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
Einerseits kann man sagen, dass es natürlich richtig und nützlich ist, wenn
man / die Jugendlichen eine zweite Fremdsprache lernen, kann man viele Leute 3. Abschluss und Dank:
und Kulturen kennen lernen. Ein gutes Beispiel dafür ist Englisch, die über die
Welt verbreitet ist. sie bieten uns eine Welt voller Möglichkeiten, verraten uns Zum Schluss würde ich noch gern hinzufügen: obwohl es viele
viel über fremde Länder und Kulturen und erleichtern das Reisen Alltagsprobleme / Nachteile / Herausforderungen gibt, wäre es prima, wenn
Leute früher auf dieses Thema und seine Vorteile achten würden.
Ich hoffe, dass Sie einen Eindruck von dem Thema „Der Einfluss von Lösung:
Fremdsprachen auf uns in unserer Gegenwart“ bekommen haben. Jetzt bin ich
am Ende meiner Präsentation dann bedanke mich herzlich für Ihre
Aufmerksamkeit. A: Guten Tag, mein Name ist Sophia. Sollen wir uns duzen oder siezen?
B: Hallo, ich bin Maya. Wir können uns gerne duzen.
„Vielen Dank. “ A: Also unsere Aufgabe besteht darin, für einen Beitrag für eine
Computerzeitung das passende Bild auszuwählen.
Die Auswahl ist schwierig, weil alle drei Bilder gut zum Artikel passen
Mündlicher Ausdruck Teil 2 würden.
B: wirklich hat dieses Thema meine Aufmerksamkeit gezogen, deshalb finde
Ich das Bild rechts oben / links unten / in der Mitte mit “den verschiedenen
Goethe-Zertifikat B2 / Aufgabe 2: Interaktion sozialen Netzwerken in der heutigen Zeit“ am besten, weil es sehr gut zeigt,
Für einen Beitrag in der Computerzeitung über das Thema „Moderne wie viele Dinge man mit den modernen Medien machen kann, zum beispiel,
Musik hören, auf Facebook chatten, Mails schicken usw. Was meinst du
Medien“ sollen Sie eines der drei Fotos auswählen.
dazu?
▪ Machen Sie einen Vorschlag und begründen Sie ihn. A: Dieses Bild ist zwar schön, aber ich finde gar nicht passend denn es zeigt
▪ Widersprechen Sie Ihrem/r Gesprächspartner/in. gar keinen Menschen. und so kann der Leser glauben, dass die Technologie
▪ Kommen Sie am Ende zu einer Entscheidung. wichtiger als der Mensch ist. Wie findest du das?
B: Das ist richtig, aber das Bild hat so schöne Farben. Das finden die Leser
bestimmt toll.
A: Ja vielleicht aber ich halte das Foto mit den zwei Frauen, die eine Selfie
machen für geeigneter. Es gefällt den Lesern sicher, weil es mit ihrem Alltag
zu tun hat,
B: Du hast du Recht. Und dieses Foto hat auch schöne Farben und vermittelt
einen positiven Eindruck. Die Frage ist nur, ob es richtig ist, dass wir damit
diesen Selfie-Trend unterstützen. Ich finde nämlich, dass viele Leute das
total übertreiben.
A: Stimmt aber es ist auf jeden Fall besser als das erste Foto. und es gibt die
Realität wieder. was sagst du zu dem dritten Foto? wie findest du das? ich
glaube, das ist eine schone Alltagssituation.
B: Naja, das finde ich ein bisschen langweilig und von den Farben her sehr
melancholisch. Es zeigt mehr die negativen Seiten der modernen Medien,
dass die Menschen immer weniger persönlich miteinander
kommunizieren.
A: Da stimme ich nicht zu, denn diese Situation sieht man jeden Tag.
B: Ja vielleicht, aber trotzdem finde ich das Bild zu dunkel.
A: Da stimme ich zu. Und es steht wie bei Foto1 die Technologie zu sehr im
Vordergrund. Also, ich glaube, Foto 2 ist ein guter Kompromiss. Was meinst
du?
B: Ja, Ihre Argumente sind schon überzeugend, ich denke auch, dass Foto 2 Lösungsvorschlag: Goethe-Zertifikat B2 - Aufgabe 2: Interaktion
am besten passt.
A: Alles klar. Nehmen wir dann das Foto mit den zwei Frauen, die eine
Kandidat/in: Unsere Aufgabe besteht darin, für einen Zeitungsartikel zur Frage
Selfie machen
„Gibt es noch typische Männer- und Frauenberufe im 21. Jahrhundert?“
das passende Bild auszuwählen.

Ich glaube, das zweite Foto (oben rechts) würde am besten zu diesem Thema
passen. Auf diesem Bild sind ein Polizist und eine Polizistin in Uniform zu sehen und
das Bild illustriert schön, dass es heutzutage keine typischen Männer- und
Goethe-Zertifikat B2 / Aufgabe 2: Interaktion Frauenberufe mehr gibt. Es gibt immer mehr Frauen, die einen männlichen Job
wählen.
Für einen Beitrag in der Lokalzeitung über das Thema „Gibt es noch typische
Männer- und Frauenberufe im 21. Jahrhundert?“ sollen Sie eines der drei Fotos Prüfer: Das sehe ich anders. Ich glaube, es gibt immer noch viele traditionelle
auswählen. Frauenberufe, wie man das auch auf dem dritten Foto, unten sehen kann. Im
Kindergarten arbeiten in der Regel nur Frauen, weil die Frauen besser mit
▪ Machen Sie einen Vorschlag und begründen Sie ihn.
Kleinkindern umgehen können. Es macht ihnen auch Spaß, sich um Kinder zu
▪ Widersprechen Sie Ihrem/r Gesprächspartner/in.
kümmern. Kindergärtnerin ist also ein ganz typischer Frauenberuf. Ich würde also
▪ Kommen Sie am Ende zu einer Entscheidung.
das dritte Foto wählen.

Kandidat/in: Damit bin ich nicht einverstanden. Ich kenne persönlich einen jungen
Mann, der im Kindergarten arbeitet. Die Kinder lieben ihn und auch die Eltern sind
sehr zufrieden mit ihm.

Prüfer: Ich glaube, das ist eher die Ausnahme. Bauarbeiter, Automechaniker, LKW-
Fahrer und Feuerwehrleute sind immer noch fast ausnahmslos Männer.

Kandidat/in: Ich denke, da irren Sie sich. Wie es auch auf dem ersten Bild zu sehen
ist, gibt es schon Frauen, die als Kfz-Mechanikerinnen arbeiten. Im Allgemeinen
kann man sagen, dass sich immer mehr Frauen für die Technik interessieren. Man
sieht auch immer mehr Busfahrerinnen, obwohl dieser Beruf früher eindeutig als
Männerberuf galt. Und auf den Straßen sieht man auch immer mehr Polizistinnen,
wie auf dem zweiten Foto.

Prüfer: Da haben Sie nur teilweise Recht. Die „typischen Frauenberufe“ werden
meistens immer noch von Frauen ausgeübt. Für einige Jobs sind die Frauen
physisch nicht kräftig genug. In anderen Fällen haben eben die Frauen ein besseres
Gefühl für den Beruf. Und auch die Traditionen sind sehr wichtig. Daher denke ich,
dass das Foto von der Kindergärtnerin die beste Wahl für den Zeitungsartikel wäre.

Kandidat/in: Da kann ich Ihre Meinung nicht teilen. Das Foto von der
Kindergärtnerin zeigt nämlich eine Situation, die sich für heute geändert hat. Ich
glaube, die Illustration im Zeitungsartikel sollte vor allem die aktuellsten Tendenzen
in der Gesellschaft zeigen.

Prüfer: Ja, da haben Sie vielleicht Recht.

Kandidat/in: Deswegen sollten wir das zweite Foto nehmen.

Prüfer: Okay. Doch man darf nicht vergessen, dass sehr viele Frauen immer noch
typische Frauenberufe ausüben.

Kandidat/in: Das stimmt natürlich. Und diese Information muss natürlich auch im
Artikel stehen. Doch als Illustration passt das Foto von der Polizistin – da bin ich mir
ganz sicher.

Prüfer: Alles klar. Ihre Argumente sind schon überzeugend. Nehmen wir dann das
Foto von der Polizistin.