Sie sind auf Seite 1von 13

FAILURE ANALYSIS

A. Neidel, M. Giller, S. Riesenbeck, E. Wöhl

High Cycle Fatigue Failure of Burner Feeder


Line in a Heavy-duty Gas Turbine Engine
Hochzyklischer Schwingbruch der
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

Brennerzuführung einer Industriegasturbine


Received: December 28, 2017 Eingegangen: 28. Dezember 2017
Accepted: January 03, 2018 Angenommen: 03. Januar 2018
Translation: V. Müller

Abstract Kurzfassung
A number of fuel gas supply pipes or feeder Mehrere brenngasführende Zuleitungsrohre
lines of heavy-duty gas turbine engines for oder Zuführungen für Industriegasturbinen
For personal use only.

power generation were found cracked in two zur Stromerzeugung wiesen bei zwei Schwes-
sister engines of a power plant, this after terturbinen eines Kraftwerks nach ca. 100.000
approximately 100  000 operating hours. Betriebsstunden Risse auf. Die Risse gingen
Cracks originated from the outer diameter vom Außendurchmesser (OD, outer diameter)
(OD) of the feeder pipes, at the fusion line of der Zuleitungsrohre aus, an der Schmelz-
the fillet weld that joined the subject pipes to linie der Kehlnaht, die die betreffenden Rohre
the main burner bodies. The incident com- mit dem Hauptbrennerkörper verbindet. Die
ponents failed by high cycle fatigue (HCF) betroffenen Komponenten versagten durch
fracture. The failure mechanism is purely hochzyklischen (HFC, high cycle fatigue)
mechanic. No evidence of corrosion or any Schwingbruch. Der Versagensmechanismus
other contributing mechanism was found. ist rein mechanischer Art. Weder Korrosion
Design, manufacture, such as welding and noch andere beteiligte Mechanismen wurden
coating, burner assembly, and burner instal- festgestellt. Gestaltung, Fertigung, wie etwa
lation are all unrelated to the failure. The root Verschweißung und Beschichtung, Brenner-
cause of the failure is excessive dynamic zusammenbau und -installation stehen mit
service loading. dem Versagensfall nicht in Verbindung. Der
Grund für das Versagen liegt in einer betriebs-
bedingten dynamischen Überlast.

Authors:

Andreas Neidel, Madeleine Giller, Susanne Riesenbeck, Eric Wöhl  Siemens AG, Power
and Gas, Energy Sector, Gasturbinenwerk Berlin, Werks­laboratorien, Huttenstraße 12,
D-10548 Berlin; e-mail: Andreas.Neidel@siemens.com

48 ©  Carl Hanser Verlag, München Pract. Metallogr. 56 (2019) 1


FAILURE ANALYSIS

1. Introduction 1. Einleitung
A regular inspection of the affected two en- Bei einer regelmäßigen Überprüfung der
gines showed a completely fractured-off beiden betreffenden Turbinen wurde eine voll-
fuel gas feeder line, Fig. 1a. Other burners ständig abgebrochene Brenngaszuführung
of that engine as well as its sister engine festgestellt, Bild 1a. Andere Brenner dieser
exhibited cracks, Figs. 1b and c [1, 2]. As Turbine sowie die der Schwesterturbine zeig-
on-site non-destructive testing has shown ten Risse, Bilder 1b und c [1, 2]. Wie die vor
[2], cracks originated from the outer di- Ort durchgeführte zerstörungsfreie Prüfung
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

ameter (OD) of the affected feeder pipes, ergab [2], gingen die Risse vom Außendurch-
at the upper fusion line of the fillet weld messer (OD) der betroffenen Zuleitungsrohre
joining the pipe to the main body, adja- aus, und zwar von der oberen Schmelzlinie der
cent to the center of the main burner body, Kehlnaht, die das Rohr mit dem Hauptkörper
Figs.  1a – c. verbindet, Bild 1a – c. Die Risse befinden sich
direkt neben der Mitte des Hauptbrenner-
körpers.

a) b)
For personal use only.

c) Figs.  1 a to c:  a) Photomacrograph of subject


burner taken by client on site before de-installa-
tion. Overview. Fracture of feeder line visible in
center of image; b) photomacrograph of failed
burner of sister engine for comparison, taken by
client on site before de-installation. Overview. The
feeder pipe is still attached to this burner; hence
the propagating HCF fracture can better be ob-
served; c) like 1 b), crack path shown on opposite
feeder line surface.
Bilder  1 a bis c:  a) Makroaufnahme des betref-
fenden Brenners, vor Demontage vom Kunden vor
Ort aufgenommen. Übersicht. Bruch der Zufüh-
rung zu sehen in der Bildmitte; b) Makroaufnahme
des schadhaften Brenners der Schwesterturbine zu Vergleichszwecken, vor Demontage vom Kunden
vor Ort aufgenommen. Übersicht. Das Zuleitungsrohr ist noch nicht vom Brenner abgebrochen; somit
kann das Fortschreiten des hochzyklischen Schwingbruchs besser beobachtet werden; c) wie 1 b, Riss-
verlauf auf der gegenüberliegenden Oberfläche des Zuleitungsrohrs.

Pract. Metallogr. 56 (2019) 1  49


FAILURE ANALYSIS

2. Results 2. Ergebnisse
2.1  Chemical Composition 2.1  Chemische Zusammensetzung
It was confirmed by optical emission spec- Durch optische Emissionsspektrometrie (OES,
trometry (OES) that the chemical composi- optical emission spectrometry) wurde bestätigt,
tion of the subject component is consistent dass die chemische Zusammensetzung der
with the specified low-alloy heat resistant betreffenden Komponente den Vorgaben des
steel 16Mo3, 1.5415, DIN EN 10028-2, UNS niedriglegierten, warmfesten Stahls 16Mo3,
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

K11820. 1.5415, DIN EN 10028-2, UNS K11820 ent-


spricht.
2.2  Visual Inspection 2.2 Sichtprüfung
The fracture location is comparable in all af- Alle betroffenen Brenner weisen vergleich-
fected burners. The burner shown in Fig. 1a bare Bruchlagen auf. Exemplarisch wurde
was exemplarily examined in detail. This der Brenner in Bild 1a untersucht. Das Labor
burner was received in the laboratory with erhielt den Brenner und das gebrochene Rohr
the cracked pipe already detached from separat; das Rohr war bereits vom Hauptkör-
the main body of the burner. The cracks ap- per des Brenners abgetrennt. Die Risse gingen
parently all initiated from the outer diameter anscheinend alle vom Außendurchmesser
of the feeder pipes, at the fusion line of the der Zuleitungsrohre aus, von der Schmelz-
For personal use only.

weld toe on the pipe side (not the burner linie des Nahtübergangs auf Rohrseite (nicht
side), adjacent to the center of the main brennerseitig), neben der Mitte des Haupt-
body of the burner. Deposits on the fracture brennerkörpers. Ablagerungen an den Bruch-
surfaces and outer surfaces looked “rusty” oberflächen und Außenoberflächen wirkten
rather than fire-induced, i. e. there was no eher „rostig“ als durch Feuer verursacht, d. h.
evidence of overheating. By the same token, es gab keine Anzeichen für eine Überhitzung.
no evidence of corrosion that could have Korrosion, die zum Versagen hätte beitragen
contributed to the failure was found. können, wurde ebenfalls nicht nachgewiesen.
2.3 Macrofractography 2.3 Makrofraktografie
Fractography was made difficult by oxidic Die Fraktografie gestaltete sich aufgrund von
deposits on the fracture surface. Macro- oxidischen Ablagerungen auf der Bruchober-

Fig. 2:  Overview of fracture sur-


face on main burner body swirler.
White arrow marks approximate
primary high cycle fatigue crack
initiation area on outer diameter
of fuel gas feeder pipe at the fu-
sion line of the weld toe.
Bild 2:  Übersicht der Bruch-
fläche an der Dralleinrichtung
des Hauptbrennerkörpers. Der
weiße Pfeil markiert die un-
gefähre Risseinleitungszone des
hochzyklischen Schwingbruchs
am Außendurchmesser des
Brenngaszuleitungsrohrs an der
Schmelzlinie des Nahtübergangs.

50  Pract. Metallogr. 56 (2019) 1


FAILURE ANALYSIS

Fig. 3:  Photomacrograph of
feeder line that was already dis-
attached from main burner body
upon reception at laboratory.
Bild 3:  Makroaufnahme der
Zuleitung, die bei Entgegennahme
im Labor nicht mehr am Haupt-
brennerkörper befestigt war.
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

scopic fracture features such as beach fläche schwierig. Makroskopische Bruchmerk-


marks are clearly discernible despite the male wie Rastlinien sind trotz des schlechten
poor condition of the fracture surfaces. Zustands der Bruchoberflächen deutlich
A single primary site of fracture initiation erkennbar. Eine einzige primäre Risseinlei-
For personal use only.

Fig. 4:  Macrofractograph of fracture surface on dis-attached feeder pipe. Black arrows point towards
general area of primary high cycle fatigue crack initiation on outer surface of feeder pipe, at fusion line
of weld toe, adjacent to center of main burner body. Fatigue striations were later found on the secondary
crack between the two green arrows, cf. Fig. 7.
Bild 4:  Makrofraktografie der Bruchfläche des abgetrennten Zuleitungsrohrs. Die schwarzen Pfeile
zeigen in Richtung der Risseinleitungszone, in dem sich die primäre Risseinleitungsstelle für den
Schwingbruch befindet, d. h. an der Außenoberfläche des Zuleitungsrohrs neben der Mitte des Haupt-
brennerkörpers, ausgehend von der Schmelzlinie des Nahtübergangs. Schwingstreifen wurden später
am Sekundärriss zwischen den beiden grünen Pfeilen festgestellt, vgl. Bild 7.

Pract. Metallogr. 56 (2019) 1  51


FAILURE ANALYSIS

Fig. 5:  Macrofractograph just


like Fig. 4, but after cleaning of
fracture surface using diluted,
warm citric acid.
Bild 5:  Makrofraktografie,
genau wie Bild 4, jedoch nach
Reinigung der Bruchober-
fläche mit verdünnter, warmer
Zitronensäure.
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

10 μm

Fig. 6:  Closer view of Fig. 5. Ratchet marks and


For personal use only.

ridge marks as evidence of multiple secondary


HCF crack initiation sites opposite primary initia-
tion area (arrows).
Bild 6:  Detail aus Bild 5. Bruchbahnen markie-
ren mehrfache Sekundäranrisse gegenüber der
primären Risseinleitungsstelle (Pfeile).

10 μm

was discernible, Fig. 2. The fractured-off tungsstelle war erkennbar, Bild 2. Das abge-
feeder pipe is shown in Fig. 3. All findings brochene Zuleitungsrohr ist in Bild 3 zu sehen.
described in the following were made on Alle im Folgenden beschriebenen Ergebnisse
the feeder line’s fracture surface. There are basieren auf der Untersuchung der Bruchflä-
multiple crack initiation sites on the outer che jener Brennerzuführung. Es gibt mehrere
pipe surface, Fig. 4. A circumferential seam Risseinleitungsstellen an der Außenoberfläche
from the internal aluminizing diffusion coat- des Rohrs, Bild 4. Eine umlaufende Schicht ist
ing that the burners received for better cor- an der Innenoberfläche des Rohrs erkennbar,
rosion resistance is distinguishable on the Bild 4. Hierbei handelt es sich um die innensei-
inner pipe surface, Fig. 4. Some macrofrac- tige Aluminiumdiffusionsbeschichtung, die zur
tographic fracture features became clearer besseren Korrosionsbeständigkeit der Brenner
after cleaning the fracture with an organic durchgeführt wurde. Einige makrofraktogra-
acid, Figs. 5 and 6. fische Bruchmerkmale ließen sich besser er-
kennen, nachdem der Bruchbereich mit orga-
nischer Säure gereinigt wurde, Bilder 5 und 6.

52  Pract. Metallogr. 56 (2019) 1


FAILURE ANALYSIS

2.4 Microfractography 2.4 Mikrofraktografie
Due to the damage to the fracture surfaces Aufgrund der Beschädigung der Bruchober-
by corrosion and impact, fatigue striations fläche durch Korrosion und Verhämmern
as micro-fractographic fracture features konnten Schwingstreifen als mikrofraktogra-
could be identified only with difficulty. Where fische Bruchmerkmale nur schwer festgestellt
found, striation spacing was determined to werden. Dort, wo sie erkennbar waren, lag der
be in the sub-micrometer range, which is Abstand der Schwingstreifen zueinander im
consistent with HCF failure, Figs. 7 and 8. Submikrometerbereich, was einem hochzykli-
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

It is interesting to note how easily pearlite schen Ermüdungsversagen (HCF) entspricht,

Fig. 7:  Scanning electron


surface topograph of inner pipe
surface. Fatigue striations were
detected in the circled area,
see Fig. 8.
Bild 7:  REM-Oberflächentopo-
grafie der Oberfläche auf Roh-
rinnenseite. Schwingstreifen
wurden im umrandeten Bereich
festgestellt, siehe Bild 8.
For personal use only.

Fig. 8:  Fatigue striations. Stria-


tion spacing is just in the sub-
micrometer range, which is con-
sistent with HCF failure. Note that
pearlite lamellae and fatigue stri-
ations can easily be confused.
They can best be told apart by
direction. Striations always run
perpendicular to the local direc-
tion of crack propagation and
parallel to beach marks.
Bild 8:  Schwingstreifen. Der
Abstand zwischen den Schwing-
streifen liegt gerade im Submi-
krometerbereich, was dem Me-
chanismus des hochzyklischen
Schwingbruchs entspricht. Zu
beachten ist, dass Perlitlamellen
und Schwingstreifen leicht verwechselt werden können. Die Unterscheidung gelingt am besten anhand
ihrer Richtung. Schwingstreifen verlaufen immer senkrecht zur lokalen Rissausbreitungsrichtung und
parallel zu den Rastlinien.

Pract. Metallogr. 56 (2019) 1  53


FAILURE ANALYSIS

lamellae and fatigue striations can be con- Bilder 7 und 8. Interessant ist die Tatsache,
fused. They can best be differentiated by wie leicht Perlitlamellen und Schwingstreifen
judgement according to direction. Stria- verwechselt werden können. Die beste Unter-
tions always run perpendicular to the local scheidungsmöglichkeit besteht in der Beurtei-
direction of crack propagation, but parallel lung ihrer Richtung. Schwingstreifen verlaufen
to beach marks. immer senkrecht zur lokalen Rissausbreitungs-
richtung, jedoch parallel zu den Rastlinien.
2.5 Microstructure 2.5 Mikrostruktur
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

As expected, the microstructure of the Wie erwartet, erwies sich das Gefüge der be-
subject feeder line that was exemplarily ex- troffenen und exemplarisch untersuchten Zu-
amined is unremarkable. The aluminizing führung als unauffällig. Die Alitierung, d. h. die
layer, i. e. the internal diffusion coating [3], innenseitige Aluminiumdiffusionsbeschichtung
is homogeneous and unrelated to the fail- [3], ist homogen und steht in keinem Zusam-
ure, Figs. 9 and 10. The base metal consists menhang mit dem Versagensfall, Bilder 9 und
of a banded structure of ferrite and pearlite, 10. Der Grundwerkstoff weist eine zeilige Struk-
a normal condition for this material. Grain tur von Ferrit und Perlit auf, was dem Normal-
For personal use only.

Fig. 9:  Photomicrograph of longitudinal metallographic pipe section, perpendicular to fracture surface.


Overview. 3 % Nital etch, 12.5×.
Fig. 9:  Mikroskopische Aufnahme des metallografischen Längsschliffs des Rohrs, senkrecht zur
Bruchfläche. Übersicht. 3 % Nital-Ätzung, 12.5×.

54  Pract. Metallogr. 56 (2019) 1


FAILURE ANALYSIS
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

Fig. 10:  Detail of Fig. 9. Unremarkable internal Fig. 11:  Photomicrograph of center of feeder pipe
aluminizing away from fracture. Inner pipe sur- wall thickness, away from fracture. Unremarkable,
face top. 3 % Nital etch, 200×. fine-grained microstructure. Grain size per ASTM
Bild 10:  Detail aus Bild 9. Unauffällige Innena- E 112 is 7. 3 % Nital etch, 100×.
litierung entfernt vom Bruch. Innenoberfläche Bild 11:  Mikroskopische Aufnahme der Wand-
des Rohrs oben. 3 % Nital-Ätzung, 200×. dickenmitte des Zuleitungsrohrs, entfernt vom
Bruch. Unauffälliges, feinkörniges Gefüge. Korn-
größe 7 gemäß ASTM E 112. 3 % Nital-Ätzung, 100×.
For personal use only.

size to ASTM E112 was determined to be zustand dieses Werkstoffes entspricht. Die
7, Fig. 11. Crack paths are trans-granular Korngröße nach ASTM E112 beträgt 7, Bild 11.
which is consistent with HCF failure. There Der Rissverlauf ist transkristallin, was einem
is a decarburized surface layer on the outer hochzyklischen Ermüdungsversagen (HCF)
surface of the exemplarily sectioned feeder entspricht. Die Außenoberfläche des exempla-
pipe, Fig. 12. There is also grain growth in risch geschnittenen Zuleitungsrohrs weist eine

Fig. 12:  Detail of Fig. 9. Decarburized, coarse- Fig. 13:  Detail of Fig. 12. Note inter- and intra-
grained outer diameter of subject feeder pipe. granular precipitates (arrows). 3 % Nital etch,
3 % Nital etch, 100×. 500×.
Bild 12:  Detail aus Bild 9. Entkohlter, grobkör- Bild 13:  Detail aus Bild 12. Zu beachten sind die
niger Außendurchmesser der untersuchten Zu- inter- und intrakristallinen Ausscheidungen (Pfei-
leitung. 3 % Nital-Ätzung, 100×. le). 3 % Nital-Ätzung, 500×.

Pract. Metallogr. 56 (2019) 1  55


FAILURE ANALYSIS

that same region. This condition is normal entkohlte Oberflächenschicht auf, Bild 12. In
for aluminized pipes of that alloy. This diffu- diesem Bereich liegt auch Kornwachstum vor.
sion coating process is performed at tem- Dieser Zustand ist normal bei alitierten Rohren,
peratures above 1000 °C which will inad- die aus dieser Legierung bestehen. Der Vor-
vertently cause decarburization and grain gang des Diffusionsbeschichtens wird bei Tem-
growth in this low-alloy steel. peraturen von über 1000 °C durchgeführt, was
unweigerlich zu Entkohlung und Kornwachstum
bei diesem niedriglegierten Stahl führt.
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

While the hardness in the aluminized layer Während die Härtewerte der alitierten Schicht
and the center of the wall thickness was und in der Mitte der Wanddicke vergleichbar
comparable and determined to be 131 HV1 waren und zu 131 HV1 (Mittel aus 6 Mess-
(average of 6 measurements), there was a werten) bestimmt wurden, war eine Abnahme
decrease of hardness in the coarse-grained der Härte in der Grobkornzone im Bereich der
outer surface area, where the hardness Außenoberfläche zu beobachten; hier erreich-
reached only 96 HV1 (average of 3 meas- te die Härte einen Wert von nur 96 HV1 (Mittel
urements). This drop in hardness was ap- aus 3 Messwerten). Der Abfall der Härte ist an-
parently caused by the decarburization. scheinend auf die Entkohlung zurückzuführen.

3. Discussion 3. Diskussion
For personal use only.

The affected feeder lines fractured due Aufgrund eines hochzyklischen Schwingbruchs
to HCF failure. The mechanism is purely (HCF) kam es zum Bruch der beschriebenen
mechanical. There is no evidence of corro- Zuleitungen. Der Mechanismus ist rein mecha-
sion. The crack path in all examined loca- nischer Art. Es gibt keinen Hinweis auf Korro-
tions is trans-granular, which is consistent sion. Der Rissverlauf an allen untersuchten
with HCF failure. It should be noted that a Stellen ist transkristallin, was einem hochzykli-
number of small fillet tack welds of diago- schen Ermüdungsversagen (HCF) entspricht.
nal swirler vanes of those same burners Es ist zu erwähnen, dass mehrere kleine Heft-
were also found cracked, a condition that nähte an den Übergängen der diagonalen Drall-
is not unprecedented and is consistent with schaufeln der gleichen Brenner ebenfalls Risse
excessive dynamic loading of the subject aufwiesen; ein Zustand, der nicht zum ersten
burners [4, 5]. It is typical of fatigue failure, Mal auftritt und der einer übermäßigen dyna-
in particular of HCF failure, that a number mischen Belastung der betroffenen Brenner
of components are affected, in this case entspricht [4, 5]. Typisch für Ermüdungsbrüche,
several burners per engine and more than besonders für hochzyklisches Ermüdungsver-
one engine, and that a number of parts per sagen (HCF), ist, dass mehrere Komponenten
component are affected, here a high num- betroffen sind – im vorliegenden Fall mehrere
ber of fillet tack welds of diagonal swirler Brenner pro Turbine und mehr als eine Turbine –
vanes. und dass mehrere Teile pro Komponente betrof-
fen sind, hier eine Vielzahl an Heftnähten an den
Übergängen der diagonalen Drallschaufeln.
Since diametrically opposed crack initiation Da diametral gegenüberliegende Bruchaus-
sites were identified, a primary one on the gangsstellen ermittelt wurden – eine erste an
outer surface of the exemplarily examined der Außenoberfläche der exemplarisch unter-
feeder pipe, adjacent to the center of the suchten Zuleitungsrohre, neben der Mitte des
main burner body, and a secondary one on Hauptbrennerkörpers, und eine zweite am
the outer diameter (OD), 180 degrees op- Außen­durchmesser (OD), um 180 Grad ver-

56  Pract. Metallogr. 56 (2019) 1


FAILURE ANALYSIS

posite that, it is speculated that the main setzt – wird vermutet, dass die Haupt-Bean-
alternating stress loading was fully or partly spruchung eine asymmetrische Biegewechsel-
reversed bending. The vibratory plane of beanspruchung war. Die Schwingungsebene
that load would point towards the center of dieser Belastung würde in Richtung der Mitte
the main burner body. des Hauptbrennerkörpers zeigen.
Internal aluminizing of low-alloy burner Die Innenalitierung niedriglegierter Brenner-
parts was first introduced in 2008 in said komponenten wurde bei den genannten Tur-
engines. There appears to be no general binen erstmals im Jahr 2008 eingesetzt. Es
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

fleet issue involving aluminized burner scheint kein generelles Problem bei Anlagen-
components made of 16Mo3 low-alloy flotten mit alitierten Brennerkomponenten aus
steel. Otherwise, fleet experience would dem niedriglegierten Stahl 16Mo3 zu geben.
be less favorable. Andernfalls würden die Erfahrungswerte be-
züglich dieser Anlagen weniger positiv aus-
fallen.
The area of primary crack initiation is purely Der Bereich der Rissentstehung ist rein geo-
geometrically driven and controlled by the metrisch bedingt und wird durch die Kerb-
notch effect of the weld toe, the stiffness wirkung des Nahtübergangs, den Steifigkeits-
shift and the constraint at the weld joint of sprung und die Dehnungsbehinderung an der
the feeder pipe. The weld itself was neither Schweißnaht des Zuleitungsrohrs bestimmt.
For personal use only.

causative for the failure nor did it contrib- Die Schweißnaht an sich war weder schadens-
ute to it. No evidence of weld imperfections ursächlich noch schadensbegünstigend. Es
was found in the areas of the fracture. By konnten keine Hinweise auf Schweißnahtfeh-
the same token, no evidence of diffusion ler in den Bruchbereichen festgestellt werden.
coating defects was found that could lead Ebenso wurden keine Fehler in der Diffusions-
to speculation that the aluminizing played beschichtung festgestellt, was zur Annahme
any role in the failure, except for the grain hätte führen könnten, dass die Alitierung beim
coarsening discussed above that could Versagensfall eine Rolle gespielt hat, abge-
well have contributed to the failure. The rela- sehen von der bereits diskutierten Kornvergrö-
tively brittle aluminum coating itself did not berung, die sich durchaus schadensbegüns-
contribute to the fracture, in the opinion of tigend ausgewirkt haben könnte. Die relative
the authors. Design, manufacture (welding, spröde Aluminiumbeschichtung an sich hat
aluminizing), burner assembly, and burner nach Meinung der Autoren nicht zum Bruch
installation are all unrelated to the failure. beigetragen. Gestaltung, Fertigung (Ver-
The root cause of the failure is excessive schweißung und Beschichtung), Brennerzu-
dynamic service loading. Extremely small sammenbau und -installation stehen mit dem
final overload failure areas (shear lips) are Versagensfall nicht in Verbindung. Der Grund
evidence of low mean stress. The alternat- für das Versagen liegt in der dynamischen
ing stress could not have been high in this Überlast während des Betriebs. Extrem kleine
case, either. Restgewaltbruchbereiche (Scherlippen) sind
Beleg für niedrige Mittelspannungen. Die
Wechselbelastung konnte im vorliegenden
Fall ebenfalls nicht hoch ausgefallen sein.
There is a coarse-grained, decarburized Der OD der exemplarisch untersuchten Zu-
surface layer on the OD of the exemplarily führung weist eine grobkörnige, entkohlte
sectioned feeder line. Since internal alumin- Oberflächenschicht auf. Da die Innenalitie-
izing is not a vacuum process, some decar- rung kein Vakuumverfahren ist, kann eine

Pract. Metallogr. 56 (2019) 1  57


FAILURE ANALYSIS

burization of non-aluminized surfaces can gewisse Entkohlung der nicht-alitierten


occur. This is facilitated by the high diffus- Oberflächen auftreten. Dies wird durch das
ibility of carbon at such high temperatures. hohe Diffusionsvermögen von Kohlenstoff
When carbon had escaped, i. e. diffused out bei solch hohen Temperaturen begünstigt.
of this surface layer, pearlite grains would Nachdem der Kohlenstoff aus dieser Ober-
transform into ferrite, and grain growth, that flächenschicht gewandert, d.  h. herausdif-
is now possible since grain boundaries are fundiert war, wandelten sich Perlitkörner in
no longer pinned by precipitates, will take Ferrit um und Kornwachstum wurde nun er-
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

place as evidenced in the microstructure. möglicht, da die Korngrenzen nicht mehr von
Also, an inward diffusion of nitrogen from Ausscheidungen gepinnt waren, was sich
thermal dissociation of atmospheric ni- anhand des Gefüges belegen lässt. Ebenso
trogen at the high process temperature is vorstellbar ist die Eindiffusion von atomarem
conceivable, which is consistent with the Stickstoff, der sich aus der thermischen Dis-
observed fine intra- and intergranular pre- soziation atmosphärischen Stickstoffs bei
cipitates, Fig. 13. While the latter is unrelat- den hohen Prozesstemperaturen gebildet
ed to the failure, the former, i. e. decarburi- haben kann, was den beobachteten feinen
zation and grain growth, are both known to intra- und interkristallinen Ausscheidungen
potentially decrease the fatigue strength of entspricht, Bild 13. Während letzterer Punkt
a material; hence this condition could have in keiner Verbindung zum Versagen steht,
contributed to the failure, while not being ist bekannt, dass die zuvor genannten Phä-
For personal use only.

causative. A decreased hardness, i. e. static nomene Entkohlung und Kornwachstum die
strength was detected there; hence a de- Dauerfestigkeit eines Werkstoffs vermindern
creased fatigue limit has to be expected in können; dieser Zustand könnte also zum
that zone also. Versagen beigetragen haben, auch wenn er
nicht ursächlich gewesen ist. Im vorliegenden
Fall wurde auch eine geringere Härte, d. h.
statische Festigkeit, festgestellt, so dass mit
einer verminderten Dauerfestigkeitsgrenze in
diesem Bereich gerechnet werden muss.
It should be emphasized that both the de- Es ist zu betonen, dass die beschriebenen
scribed decarburization and grain growth Phänomene Entkohlung und Kornwachstum,
after internal aluminizing are a normal mi- die nach der Innenalitierung auftreten, ent-
crostructural condition under the employed sprechend der verwendeten Prozessparame-
process parameters. They are a well-known ter einen normalen Gefügezustand darstellen.
condition of aluminized burner parts made Beide Phänomene sind ein bekannter Zustand
from the subject material 16Mo3. This con- bei alitierten Brennerkomponenten aus dem
dition is prevalent on all examined surface Werkstoff 16Mo3 und waren in allen für diese
areas of the present case. What is more, Arbeit untersuchten Oberflächenbereichen zu
metallographic sections of first qualifica- finden. Darüber hinaus wurden die metallo-
tion parts were re-checked and found to grafischen Schliffe der Bauteile der Erstquali-
exhibit the same microstructural features. fikation erneut geprüft und wiesen im Ergebnis
That said, these conditions were reviewed die gleichen Gefügeeigenschaften auf. Diese
in the initial product and process qualifi- Zustände wurden im Zuge der ersten Produkt-
cation to establish internal aluminizing of und Prozessqualifikation zur Begründung der
burner parts, and were accepted therein. In Innenalitierung von Brennerkomponenten ge-
addition, there is an excellent field record prüft und genehmigt. Hinzu kommt, dass sich
of aluminized burners. That said, it must be alitierte Brenner in der Praxis sehr gut bewährt

58  Pract. Metallogr. 56 (2019) 1


FAILURE ANALYSIS

concluded that neither decarburization nor haben. Somit muss gefolgert werden, dass
grain growth can be considered manufac- weder Entkohlung noch Kornwachstum als
turing defects. Fertigungsfehler eingestuft werden können.

4. Conclusions 4. Schlussfolgerung
The subject feeder lines failed by HCF frac- Die in dieser Arbeit beschriebenen Zuleitun-
ture. While the metallurgical root cause of gen versagten aufgrund von hochzyklischen
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

the failure is fatigue, the primary cause of Schwingbrüchen. Während der metallurgi-
failure can probably be found in the service sche Grund des Versagens in der Material-
conditions of the affected engines, namely ermüdung liegt, ist die Hauptfehlerursache
elevated levels of vibration, i. e. dynamic wahrscheinlich auf die Betriebsbedingungen
loading. Since no problems from other units bei den betroffenen Turbinen zurückzuführen,
are reported to the best knowledge of the nämlich auf erhöhte Schwingungspegel, d. h.
authors, and since there is plenty of posi- dynamische Belastung. Da nach bestem
tive field experience with aluminized burner Wissen der Autoren von keinen Problemen
parts, the failures that are the subject of this bei anderen Anlagen berichtet wurde und auf-
contribution are not considered to be a gen- grund der vielen positiven Erfahrungswerte
eral fleet issue but rather a one-off event. The mit alitierten Brennerkomponenten, wird das
surface protection by internal aluminizing is Versagen der in diesem Beitrag diskutierten
For personal use only.

unrelated to the failure. This is concluded Komponenten nicht als allgemeines Problem
on the grounds that HCF cracks originated bei diesen Anlagen, sondern als einmaliges
from the OD of the subject pipes, not from Ereignis angesehen. Der Oberflächenschutz
the ID. However, only the ID is aluminized. durch Innenalitierung steht mit dem Versagen
Decarburization and grain growth on the OD nicht in Zusammenhang. Dieser Schluss wird
surface might both have contributed to the vor dem Hintergrund gezogen, dass die durch
failure by decreasing the fatigue limit of the hochzyklisches Ermüdungsversagen (HCF)
material. hervorgerufenen Risse vom OD der betreffen-
den Rohre ausgingen und nicht vom Innen-
durchmesser (ID). Jedoch ist nur die Seite des
ID alitiert. Sowohl Entkohlung als auch Korn-
wachstum an der Oberfläche des OD könnten
jedoch durch Herabsetzen der Dauerfestig-
keitsgrenze des Werkstoffs zum Versagen
beigetragen haben.

References / Literatur
[1] Internal document:  Technical Instruction [5] Vogtmann, D.:  Private communication, April 2,
DPTI-00011786 dated March 24, 2015 2015.
[2] Brandão, F.S.:  Preliminary (Internal) Techni-
cal Report dated March 27, 2015 Bibliography
[3] Internal specification DGTLV511155001
DOI 10.3139/147.110507
[4] Neidel, A.: Metallurgical Failure Investiga-
Pract. Metallogr. 56 (2019) 1; page 48 – 60
tion of Cracked Tack Welds of Diagonal
© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Swirler Blades in a Burner. Internal report ISSN 0032 – 678X
P347/2006/0744 dated October 11, 2006

Pract. Metallogr. 56 (2019) 1  59


FAILURE ANALYSIS

Susanne Riesenbeck Eric Wöhl


joined the Gas Tur- was born in 1990. He
bine Plant of Siemens' joined the Gas Turbine
Energy Sector in 1984 Plant Berlin of Siemens
and first un-derwent Power and Gas in 2012
vocational training as an apprentice. He is
there. As a materi- now a materials test-
als testing techni- ing technician in the
Practical Metallography downloaded from www.hanser-elibrary.com by Hanser - Library on January 14, 2019

cian, one of the first metallography labo-


fields of her profes- ratory. In addition to
sional endevours was advanced materialo-
steam turbine ser- graphic techniques,
vice, namely remaining lifetime assessment his fields of expertise comprise quality testing of
by means of the replica technique. She is a ceramic heat shields, metallurgical failure analysis
metallographer and one of the principal failure work on hot-going turbine engine components,
analysts in the materials testing laboratory. and thermal cyclic testing of coating systems.
Her main fields of expertise comprise micro-
structural analyses of steel and iron castings.
For personal use only.

60  Pract. Metallogr. 56 (2019) 1