Sie sind auf Seite 1von 54

Migration von WinCC

Projekten von V4 bis


V7
Siemens
SIMATIC WinCC Industry
Online
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/44029132 Support
Dieser Beitrag stammt aus dem Siemens Industry Online Support. Es gelten die
dort genannten Nutzungsbedingungen (www.siemens.com/nutzungsbedingungen).

Security- Siemens bietet Produkte und Lösungen mit Industrial Security-Funktionen an, die den
hinweise sicheren Betrieb von Anlagen, Systemen, Maschinen und Netzwerken unterstützen.
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern,
ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und
kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die
Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen
Konzepts.
Der Kunde ist dafür verantwortlich, unbefugten Zugriff auf seine Anlagen, Systeme,
Maschinen und Netzwerke zu verhindern. Systeme, Maschinen und Komponenten sollten
nur mit dem Unternehmensnetzwerk oder dem Internet verbunden werden, wenn und
soweit dies notwendig ist und entsprechende Schutzmaßnahmen (z.B. Nutzung von
Firewalls und Netzwerksegmentierung) ergriffen wurden.
Zusätzlich sollten die Empfehlungen von Siemens zu entsprechenden Schutzmaßnahmen
beachtet werden. Weiterführende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Die Produkte und Lösungen von Siemens werden ständig weiterentwickelt, um sie noch
sicherer zu machen. Siemens empfiehlt ausdrücklich, Aktualisierungen durchzuführen,
sobald die entsprechenden Updates zur Verfügung stehen und immer nur die aktuellen
Produktversionen zu verwenden. Die Verwendung veralteter oder nicht mehr unterstützter
Versionen kann das Risiko von Cyber-Bedrohungen erhöhen.
Um stets über Produkt-Updates informiert zu sein, abonnieren Sie den Siemens Industrial
Security RSS Feed unter http://www.siemens.com/industrialsecurity.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 2
Inhaltsverzeichnis
1 Allgemeine Hinweise zur Migration ................................................................. 5
1.1 Begriffe ................................................................................................. 5
1.2 Kompatibilität ........................................................................................ 5
1.3 Skripte und Eigenentwicklungen .......................................................... 5
1.4 WinCC Optionen .................................................................................. 5
1.5 Projekt Backup ..................................................................................... 6
1.6 WinCC Datenbankversionen ................................................................ 6
1.7 Hochrüstungsübersicht SIMATIC WinCC V3 bis V7 ............................ 7
1.8 Übersicht der Migrationsschritte ......................................................... 10
1.8.1 Migration von WinCC V4 auf V5 ........................................................ 10
1.8.2 Migration von WinCC V5 auf V6 ........................................................ 10
1.8.3 Migration WinCC V6 auf V7 ............................................................... 10
2 Übernahme von Projektversionen kleiner V4.02 SP3 nach WinCC V5 ...... 11
2.1 Voraussetzung / Bedingung ............................................................... 11
2.2 Benötigte Software/Lizenzen ............................................................. 11
2.3 Vorbereitende Tätigkeiten .................................................................. 11
2.4 Details zum Konvertieren innerhalb SIMATIC WinCC V4.................. 12
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1 ............. 14
3.1 Voraussetzung / Bedingung ............................................................... 14
3.2 Benötigte Software / Lizenzen ........................................................... 14
© Siemens AG 2019 All rights reserved

3.3 Migrationsablauf ................................................................................. 15


3.4 Migration Backup-Archive .................................................................. 20
3.5 Prüfung der Migration ......................................................................... 20
3.6 Projektanpassungen / Systemänderungen ........................................ 21
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2 .............. 22
4.1 Voraussetzung / Bedingungen ........................................................... 22
4.2 Benötigte Software ............................................................................. 22
4.3 Vorbereitende Tätigkeiten .................................................................. 22
4.4 Lizenz Update .................................................................................... 24
4.5 Migrationsablauf ................................................................................. 25
4.6 Zusätzliche Schritte nach der Migration ............................................. 27
4.7 Migration Backup-Archive .................................................................. 28
4.8 Prüfung der Migration ......................................................................... 28
4.9 Projektanpassungen / Systemänderungen ........................................ 29
4.9.1 Wesentliche Unterschiede gegenüber V5.1 ....................................... 29
4.9.2 Änderungen bei C-Funktionen ........................................................... 30
4.9.3 Wesentliche Unterschiede gegenüber V6.0 ....................................... 31
4.9.4 Kommunikationskanäle ...................................................................... 31
4.9.5 Hochrüstung innerhalb SIMATIC WinCC V6 (V6.0 → V6.2) .............. 32
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5 ....................... 33
5.1 Voraussetzung / Hinweise .................................................................. 33
5.2 Benötigte Software ............................................................................. 33
5.3 Vorbereitende Tätigkeiten .................................................................. 34
5.4 Lizenz Update .................................................................................... 35
5.5 Migrationsablauf ................................................................................. 36
5.6 Zusätzliche Schritte nach der Migration ............................................. 40
5.7 Migration Backup-Archive .................................................................. 43
5.8 Prüfung der Migration ......................................................................... 43
5.9 Diagnose der Migration ...................................................................... 45
5.10 Projektanpassungen / Systemänderungen ........................................ 45

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 3
5.11 Hochrüstung innerhalb WinCC V7 (V7.0 > V7.2/ V7.3SE/
V7.4/V7.5) .......................................................................................... 47
5.11.1 Voraussetzung / Hinweise .................................................................. 47
5.11.2 WinCC V7.0 nach WinCC V7.2 .......................................................... 48
5.11.3 WinCC V7.2 nach WinCC V7.5 .......................................................... 48
5.12 Lizenzierung WinCC V7.3 SE / WinCC V7.5 ..................................... 49
5.13 Wichtige Unterschiede zu Vorgänger-Versionen ............................... 49
6 Lizenzübersicht / Updatelizenzen .................................................................. 51
6.1 Migration von WinCC V4 auf V5 ........................................................ 51
6.2 Migration von WinCC V5 auf V6 ........................................................ 51
6.3 Migration von WinCC V6 auf V7 ........................................................ 52
7 Anhang.............................................................................................................. 53
7.1 Service und Support ........................................................................... 53
7.2 Links und Literatur .............................................................................. 54
7.3 Änderungsdokumentation .................................................................. 54
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 4
1 Allgemeine Hinweise zur Migration

1 Allgemeine Hinweise zur Migration


1.1 Begriffe
Migration
Bei einer Migration wird ein WinCC Projekt von Version X zu Version Y portiert. Es
werden die Konfigurationsdaten und Runtime-Daten in die neue Version
übernommen, selbst wenn die neue Version eine andere Datenbank besitzt. Ab
WinCC Version V6 unterstützt Sie hier ein Projekt Migrator Tool.

Konvertierung
Konvertierungen betreffen Teile eines Projektes. Dies geschieht z.B. beim Wechsel
auf ein neues Servicepack. Hier müssen z.B. nur die WinCC Runtime Bilder bzw.
die Bibliotheken konvertiert werden.

1.2 Kompatibilität
Beachten Sie die Kompatibilität von SIMATIC WinCC mit dem verwendeten
Betriebssystem inkl. Service Pack, Step7 und anderen SIMATIC Produkten.
Eine Übersicht für die Kompatibilität von SIMATIC WinCC V5, V6 und V7 finden
Sie unter folgendem Link.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/64847781

Hinweis Wenn Sie ein WinCC-Projekt aus einer anderen Zeitzone in eine neuere
SIMATIC WinCC Version migrieren wollen, so ist es unbedingt erforderlich, die
Zeitzone auf dem Migrationsrechner auf die Zeitzone einzustellen, aus der
das Projekt stammt.
In WinCC wird in den Datenbanken die UTC-Zeit verwendet. Hier kann es zu
Fehlern bei der Berechnung dieser Zeit kommen, wenn die Zeitzone falsch
eingestellt ist.

1.3 Skripte und Eigenentwicklungen


Skripte und Eigenentwicklungen können den Migrationsaufwand erhöhen und
erschweren. Diese können in dieser Beschreibung nicht berücksichtigt werden.

1.4 WinCC Optionen


In dieser Migrationsbeschreibung werden keine Optionen berücksichtigt. Falls Sie
Optionen wie Advanced User Administrator, WebNavigator etc. einsetzen,
beachten Sie die Versionsfreigaben auf den Service und Support Seiten.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 5
1 Allgemeine Hinweise zur Migration

1.5 Projekt Backup


Projektsicherung per Dateikomprimierung
Erzeugen Sie prinzipiell ein Backup Ihres WinCC Projektes. Ist das WinCC Projekt
nicht geöffnet, können Sie z.B. mit WinZip das Projekt packen und somit sichern.
Erstellen Sie nach jedem Migrationsschritt (Version zu Version) ein Backup.

Hinweis Sie können die Scheduler-Funktion des „Windows Backup“ verwenden, um z.B.
täglich oder wöchentlich ein Backup des WinCC Projekts zu erstellen.
Die Backups können auch auf externe Datenträger oder Netzlaufwerke gelegt
werden.
Für jedes Backup wird ein Logfile erstellt.
Die Runtimedaten im WinCC Projektordner „ArchiveManager“ werden mit
archiviert.

1.6 WinCC Datenbankversionen


Tabelle 1-1
© Siemens AG 2019 All rights reserved

WinCC Version Datenbank


<= V4.x Sybase Anywhere 4
V5.0 Sybase Anywhere 5
V5.1 Sybase Anywhere 7
V6.0 SQL Server 2000
V6.0 SP4 SQL Server 2000 SP4
V6.2 SQL Server 2005 SP1
V7.0 SQL Server 2005 SP1
V7.0 SP1 SQL Server 2005 SP2
V7.0 SP2 SQL Server 2005 SP3
V7.0 SP3 SQL Server 2005 SP4
V7.2 SQL Server 2008 R2 SP2
V7.3 SE SQL Server 2008 R2 SP2/SP3
V7.4 SQL Server 2014 SP1
V7.4 SP1 SQL Server 2014 SP2
V7.5 SQL Server 2016 SP2

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 6
1 Allgemeine Hinweise zur Migration

1.7 Hochrüstungsübersicht SIMATIC WinCC V3 bis V7

In der folgenden Grafik ist zu erkennen, welche Zwischenschritte Sie einlegen


müssen, um WinCC Projekte von Vorgängerversionen zu migrieren.

Hinweis Erfahrungsgemäß können einige Kundenprojekte aus der Historie heraus nicht
mit Versionssprüngen hochgerüstet werden. Hier ist eine Hochrüstung von
Version auf Version sinnvoll, von V6 > V7.0 > V7.2 > V7.5

Sie haben mit dem WinCC-Migrator Möglichkeit Projekte von Versionen 3.x auf die
aktuelle Version v7.5 Hochzurüsten. Hierfür sind aufgrund von Software und
Kompatibilität einige zwischenschritte notwendig. Diese können Sie der folgenden
Tabelle bis zur Version 7.5 entnehmen. Die Hochrüstung ab V6 wird noch einmal
ausführlich in den darauf folgenden Bildern dargestellt.

Tabelle 1-2
Aktuelle WinCC Version Hochrüstbar auf Version
V3.x V4.02 SP3
V4.02 SP3 V5.0 SP2 oder 5.1 SP2
© Siemens AG 2019 All rights reserved

V5.0 SP2 oder 5.1 SP2 V6.0 SP1-4 oder V6.2 SP2-3
V6.0 SP1-4 oder V6.2 SP2-3 V7.0 SP0- 3
V7.0 SP0-3 V7.2
V7.2 V7.5

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 7
1 Allgemeine Hinweise zur Migration

Abbildung 1-1, Hochrüstung von V6.x auf V7.0

WinCC V6.0

WinCC V6.0 SP1

WinCC V6.0 SP2

WinCC V6.0 SP3

WinCC V6.0 SP4

WinCC V6.2

WinCC V6.2 SP2

WinCC V6.2 SP3

WinCC V7.0
WinCC V7.0 SP1
© Siemens AG 2019 All rights reserved

WinCC V7.0 SP2


WinCC V7.0 SP3

Abbildung 1-2, Hochrüstung von V6.2 SP3 auf V7.2/ V7.3/V7.4/V7.5

WinCC V6.2 SP3

WinCC V7.0

WinCC V7.0 SP1

WinCC V7.0 SP2

WinCC V7.0 SP3

WinCC V7.2

WinCC V7.3 SE

WinCC V7.4

WinCC V7.4 SP1

WinCC V7.5

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 8
1 Allgemeine Hinweise zur Migration

Abbildung 1-3, Hochrüstung innerhalb V7.x

WinCC V7.0

WinCC V7.0 SP1

WinCC V7.0 SP2

WinCC V7.0 SP3

WinCC V7.2

WinCC V7.3 SE

WinCC V7.4

WinCC V7.4 SP1

WinCC V7.5
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 9
1 Allgemeine Hinweise zur Migration

1.8 Übersicht der Migrationsschritte


1.8.1 Migration von WinCC V4 auf V5

1. Sicherung des SIMATIC WinCC V4 Projektes


2. Prüfung des SIMATIC WinCC V4 Projektes
3. Softwareupdate
4. Lizenzupdate
5. Projektmigration
6. Backup Archive migrieren
7. Prüfen der Migration
8. Projektanpassungen

1.8.2 Migration von WinCC V5 auf V6

1. Sicherung des SIMATIC WinCC V5 Projektes


2. Softwareupdate
3. Lizenzupdate
4. Projektmigration
5. Backup Archive migrieren
© Siemens AG 2019 All rights reserved

6. Prüfen der Migration


7. Projektanpassungen

1.8.3 Migration WinCC V6 auf V7

1. Sicherung des SIMATIC WinCC V6 Projektes


2. Softwareupdate
3. Lizenzupdate
4. Projektmigration
5. Prüfen der Migration
6. Projektanpassungen

Hinweis Migrierte Projekte müssen getestet werden. Für die einwandfreie Funktion ist der
Anlagenbetreiber selbst verantwortlich!

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 10
2 Übernahme von Projektversionen kleiner V4.02 SP3 nach WinCC V5

2 Übernahme von Projektversionen kleiner


V4.02 SP3 nach WinCC V5
2.1 Voraussetzung / Bedingung
Das WinCC V3.x Projekt muss mindestens auf V4.02 SP3/SP4 migriert werden.
Vor dem Hochrüsten auf eine neuere Version sollte bei Mehrplatzprojekten
sichergestellt werden, dass der Rechner, auf dem die Hochrüstung durchgeführt
wird, auch als Server in diesem Projekt eingetragen ist.
Ist das nicht der Fall, kann das Projekt vor der Hochrüstung mit einer gleichen
WinCC-Version geöffnet werden und der Rechner, der die Hochrüstung durchführt,
als Server eingetragen werden.
Falls im User Administrator unter V3.1 zwei oder mehrere Benutzer eingetragen
wurden, die sich nur in der Groß- und Kleinschreibung unterscheiden, sind diese
vor der Konvertierung nach V4.x , bis auf einen zu löschen oder umzubenennen.

2.2 Benötigte Software/Lizenzen


Tabelle 2-1
Produkt Bestellnummer Notiz
© Siemens AG 2019 All rights reserved

WinCC V4.02 SP3 6AV6381-1AA04-0EX4 Dieses Paket ist nicht mehr lieferbar.
und das letzte Sie benötigen die WinCC V4.02 SP3
verfügbare Version nur um das WinCC V3.X
Update/Hotfix Projekt auf V4.02 SP3 zu migrieren,
die CD kann Ihnen bei Bedarf über Ihre
Fachberatung zugesandt werden.

Hinweis Die WinCC V3 Lizenzen sind weiterhin gültig in SIMATIC WinCC V4.

2.3 Vorbereitende Tätigkeiten


Tätigkeiten
Haben Sie ein Projekt mit der Version 4.00 erstellt, müssen Sie eine Bildkonvertierung
durchführen.
Das API des Report Designers wurde überarbeitet und enthält unter anderem wesentlich
mehr Funktionen. Anwender, die in älteren WinCC-Versionen dieses API verwendet
haben, müssen ihre Applikation neu kompilieren.
Die Datenbank wird mit dem Programm "WinCC Database Upgrade" konvertiert.
Die Bilddaten werden mit dem Graphics Designer konvertiert.
Verwenden Sie in einem bestehenden Projekt die Option Basic Process Control, sind
folgende Schritte zur Konvertierung des Projekts notwendig:
• Split Screen Wizard anwenden
• Alarm Logging Wizard anwenden
• Konvertieren der globalen Bibliothek
• Konvertieren der Projektbibliothek
• Konvertieren der Graphik Bilder
• Tag Logging öffnen und beenden mit Speichern

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 11
2 Übernahme von Projektversionen kleiner V4.02 SP3 nach WinCC V5

Tätigkeiten
• Global Script öffnen und im Menü "Optionen"
• Alle Funktionen übersetzen
• Header neu generieren
• Picture Tree Manager öffnen und beenden mit Speichern.
• Unter dem Menüpunkt "Optionen" muss "Sammelanzeigenhierarchie beim Speichern
komplett neu berechnen" gesetzt sein.
WinCC Systemmeldungen (ohne Verwendung der Option Basic Process Control)
• Es wurden einige neue WinCC Systemmeldungen eingefügt und bereits vorhandene
Systemmeldungen in Text und Nummer angepasst.
• Um diese Erweiterungen/Korrekturen im Systemmeldefenster zu erhalten, müssen
bei bestehenden Projekten die Systemmeldungen neu importiert werden.
• Gehen Sie dazu wie folgt vor:
• Starten Sie den Editor Alarm Logging.
• Wählen Sie aus dem Menü "Extras" den Punkt "WinCC Systemmeldungen...".
• In der Dialogbox "WinCC Systemmeldungen" aktivieren Sie "neue Systemmeldungen
anlegen, vorhandene überschreiben".
• Klicken Sie auf die Schaltfläche "anlegen".

2.4 Details zum Konvertieren innerhalb SIMATIC WinCC V4


© Siemens AG 2019 All rights reserved

Beim Umstieg auf eine neue Version oder nach Installation eines Service Packs
sind die Projekte zu konvertieren.
Tabelle 2-2
Nr. Vorgehensweise
1. Konvertieren der „Globalen Bibliothek“
Öffnen Sie im Control Center das Kontextmenü des Graphics Designer und
aktivieren Sie den Eintrag "Globale Bibliothek konvertieren".
2. Konvertieren der Projektbibliothek
Öffnen Sie im Control Center das Kontextmenü des Graphics Designer und
aktivieren Sie den Eintrag "Projektbibliothek konvertieren".
3. Konvertieren von Graphik Bildern
Öffnen Sie im Control Center das Kontextmenü des Graphics Designer und
aktivieren Sie den Eintrag "Konvertieren der Bilder".
4. Split Screen Wizard
Öffnen Sie im Control Center das Kontextmenü des Split Screen Wizards in Base
Data und aktivieren Sie den Eintrag "Öffnen".
5. Alarm Logging Wizard
Öffnen Sie im Control Center das Kontextmenü des Alarm Logging Wizard und
aktivieren Sie den Eintrag "Öffnen".

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 12
2 Übernahme von Projektversionen kleiner V4.02 SP3 nach WinCC V5

Nr. Vorgehensweise
6. Konvertierung der Anwenderarchive
Die Konvertierung der Anwenderarchive geschieht in zwei Schritten:
• Konvertieren der Archivstruktur
• Konvertieren der Laufzeitdaten

Um die Archivstruktur zu konvertieren, gehen Sie wie folgt vor:


• Starten Sie den Editor "User Archive" im Control Center.
• Wählen Sie in der Menüleiste des gestarteten Editors
"Projekt"/"Konvertieren...".
• Wählen Sie im Dialogfenster "Alte Archive konvertieren" das zu
konvertierende Anwenderarchiv aus und starten Sie die Konvertierung mit
der Schaltfläche "Konvertieren".
• Verlassen Sie nach erfolgter Konvertierung das Dialogfenster mit der
Schaltfläche "Schließen".
• Speichern Sie die konvertierte Archivstruktur.

Um die Laufzeitdaten zu konvertieren, gehen Sie wie folgt vor:


• Wählen Sie in der Menüleiste des gestarteten Editors
"Projekt"/"Konvertieren...".
• Öffnen Sie im Dialogfenster "Alte Archive konvertieren" das Dialogfenster
"RT Daten konvertieren" mit der Schaltfläche "RT-Daten...".
• Wählen Sie das alte und das neue, konvertierte Archiv und starten Sie die
Konvertierung mit der Schaltfläche "Konvertieren".
© Siemens AG 2019 All rights reserved

• Schließen Sie das Dialogfenster "RT Daten konvertieren" mit der


Schaltfläche "Schließen".
• Schließen Sie das Dialogfenster "Alte Archive konvertieren" mit der
Schaltfläche "Schließen".

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 13
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach


SIMATIC WinCC V5.1
3.1 Voraussetzung / Bedingung
Prüfung des WinCC V4 Projektes
Überprüfen Sie vor dem Hochrüsten Ihr Projekt auf verwendete Sonderzeichen in
Namen von:
• Archiven
• Archivvariablen
• Kurven
• Kurvenfenstern
• Spalten
• Tabellenfenstern
Gegebenenfalls müssen Sie noch mit WinCC V4.02 im Tag Logging die
Sonderzeichen aus den Namen entfernen.

Voraussetzungen
Link zum Online Support
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Bei der Installation von V5.1 SP2 beachten Sie bitte die Installation Notes.
Die freigegebenen Betriebssysteme für SIMATIC WinCC V5.x finden Sie im
Beitrag https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/64847781.

Hinweis Weitere Informationen zu erlaubten Sonderzeichen finden Sie in der


Systemübersicht unter "Projektieren mit WinCC" > "Nicht erlaubte Zeichen".

3.2 Benötigte Software / Lizenzen


Tabelle 3-1
Produkt Bestellnummer Notiz
WinCC V5.1 SP2 6AV6381-1AA05-1CX4
und das letzte
verfügbare
Update/Hotfix

Hinweis Die SIMATIC WinCC V3 und V4 Lizenzen sind auch in der V5 gültig!

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 14
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

3.3 Migrationsablauf
Tabelle 3-2
Nr. Vorgehensweise
1. Öffnen Sie das WinCC V4 Projekt auf Ihrem WinCC V5.1 SP2 System.
2. Passen Sie im Editor „Rechner“ Den Rechnernamen an.
• Öffnen Sie den Eigenschaftsdialog des Server Rechners.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

• Geben Sie den Namen Ihres Rechners ein.

• Schließen Sie den Dialog.


• Schließen Sie den WinCC Explorer, und öffnen Sie das WinCC Projekt neu.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 15
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

Nr. Vorgehensweise
3. Konvertieren der Globalen Bibliothek
• Öffnen Sie im WinCC Explorer das Kontextmenü des Graphics Designer und
aktivieren Sie den Eintrag "Globale Bibliothek konvertieren".
© Siemens AG 2019 All rights reserved

4. Konvertieren der Projektbibliothek


• Öffnen Sie im WinCC Explorer das Kontextmenü des Graphics Designer und
aktivieren Sie den Eintrag "Projektbibliothek konvertieren".

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 16
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

Nr. Vorgehensweise
5. Konvertieren von Bildern
• Öffnen Sie im WinCC Explorer das Kontextmenü des Graphics Designer und
aktivieren Sie den Eintrag "Konvertieren der Bilder".

• Bestätigen Sie den Hinweis, dass die Trend- und Alarm Controls ersetzt werden.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

• Alle Bilder des WinCC Projektes werden in die neue Version konvertiert.

6. Beim Konvertieren von Bildern gelten folgende Einschränkungen:


• Bilder dürfen nur konvertiert werden, wenn sie keine "Undefined Objects" enthalten.
Hierbei handelt es sich um Bildobjekte, deren zugehöriger Objektserver nicht
installiert ist, z.B. nicht registrierte ActiveX-Controls.
• Bilder dürfen nur konvertiert werden, wenn sie keine gruppierten Applikationsfenster
des Alarm Logging und des Tag Logging enthalten. Vor dem Konvertieren muss die
Gruppe aufgelöst werden und das Bild muss gespeichert werden.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 17
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

Nr. Vorgehensweise
7. Konvertieren von Anwenderarchiven
• Konvertieren der Archivstruktur:
• Starten Sie den Editor "User Archive" im WinCC Explorer.

• Wählen Sie in der Menüleiste des gestarteten Editors "Projekt"/"Konvertieren...".


© Siemens AG 2019 All rights reserved

• Wählen Sie im Dialogfenster "Alte Archive konvertieren" das zu konvertierende


Anwenderarchiv aus und starten Sie die Konvertierung mit der Schaltfläche
"Konvertieren".

• Verlassen Sie nach erfolgter Konvertierung das Dialogfenster mit der Schaltfläche
"Schließen".
• Speichern Sie die konvertierte Archivstruktur.

Konvertieren der Laufzeitdaten:


• Wählen Sie in der Menüleiste des gestarteten Editors "Projekt"/"Konvertieren...".
• Öffnen Sie im Dialogfenster "Alte Archive konvertieren" das Dialogfenster "RT
Daten konvertieren" mit der Schaltfläche "RT-Daten...".
• Wählen Sie das alte und das neue, konvertierte Archiv und starten Sie die
Konvertierung mit der Schaltfläche "Konvertieren".
• Schließen Sie das Dialogfenster "RT Daten konvertieren" mit der Schaltfläche
"Schließen".
• Schließen Sie das Dialogfenster "Alte Archive konvertieren" mit der Schaltfläche
"Schließen".

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 18
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

Nr. Vorgehensweise
8. Darstellung in Runtime
• Wenn Daten eines korrekt importierten Anwenderarchivs in Runtime nicht
dargestellt werden, dann müssen die Konfigurationsdaten neu verknüpft werden:
• Öffnen Sie den Graphics Designer.
• Verbinden Sie die Table Controls neu mit dem Anwenderarchiv.
• Speichern Sie das Bild.
9. Anwenderarchive (vor WinCC V4.02)
• Das Konvertieren von Anwenderarchiven, die mit WinCC älter als V4.02 erstellt
worden sind, ist nicht möglich, wenn zugleich die Archiv- und Feldnamen länger als
20 Zeichen sind.
• Bei Problemen im Zusammenhang mit konvertierten Anwenderarchiven wird
empfohlen, Anwenderarchive mit WinCC Version V5.1 SP2 zu erstellen.
10. Persistenz
• Eine im Tag Logging projektierte Persistenz wird beim Konvertieren nicht
übernommen. Die Persistenz muss im konvertierten Projekt neu projektiert werden.
11. Split Screen Wizard
• Öffnen Sie im WinCC Explorer das Kontextmenü des Split Screen Wizard in Base
Data und aktivieren Sie den Eintrag "Öffnen".
© Siemens AG 2019 All rights reserved

12. Alarm Logging Wizard


• Öffnen Sie im WinCC Explorer das Kontextmenü in Base Data des Alarm Logging
Wizard und aktivieren Sie den Eintrag "Öffnen".

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 19
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

Nr. Vorgehensweise
13. Wenn Sie in einem bestehenden Projekt die Option Basic Process Control verwendet
haben, sind folgende Schritte zur Konvertierung des Projekts notwendig:
• Split Screen Wizard anwenden.
• Alarm Logging Wizard anwenden.
• Konvertieren der globalen Bibliothek.
• Konvertieren der Projektbibliothek.
• Konvertieren der Graphik Bilder.
• Tag Logging öffnen und beenden mit Speichern.
• Picture Tree Manager öffnen und beenden mit Speichern. Unter dem Menüpunkt
"Optionen" muss "Sammelanzeigenhierarchie beim Speichern komplett neu
berechnen" gesetzt sein.
14. Wenn es sich um ein Mehrplatzprojekt mit Muli-Client Anbindungen handelt, sollten alle
Packages auf den Servern gelöscht, neu erzeugt und auf den Multi-Clients neu geladen
werden.

3.4 Migration Backup-Archive


Schritte und Hinweise
Konfigurationsdaten und Runtimedaten können von WinCC V5.0 Service Pack 1 und
Service Pack 2 ohne zusätzliche Bearbeitung nach WinCC V5.1 SP2 übernommen
werden. WinCC führt für die Runtimedaten automatisch ein Upgrade durch.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Wenn direkte Zugriffe auf die Runtimedaten projektiert wurden, beachten Sie bitte
folgende Punkte:
• Ab WinCC V5.0 Service Pack 1 wird Sybase Version 7.0.3 für die Runtime
Datenbank verwendet.
• Damit hat sich der Name des Datenbanktools "isql.exe" geändert. Der neue Name ist
dbisqlc.exe.
• Während WinCC auf eine Datenbank zugreift, muss beim Aufruf von dbisqlc der
Parameter DSN=DataSourceName verwendet werden.
• Ein Aufruf über ein C-Programm kann wie folgt aussehen:
ProgrammExecute (dbisqlc -q -b -c &quot; uid=dba; pwd=sql; dsn=CC_test_01-04-
18_14:41:11R&quot; select * from msarclong; output to c:\deldelde.txt)

3.5 Prüfung der Migration


Es werden keine Logfiles während der Migration/Konvertierung erstellt. Die
Prüfung der Migration kann nur in der Konfigurations- und Runtime Umgebung
erfolgen.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 20
3 Migration SIMATIC WinCC V4.02 SP3 nach SIMATIC WinCC V5.1

3.6 Projektanpassungen / Systemänderungen


OnBtn...-Funktionen (Bei ActiveX Controls Trend und Meldedarstellung)
Die OnBtn...-Funktionen werden von WinCC nicht mehr unterstützt und nur noch
aus Kompatibilitätsgründen angeboten. Benutzen Sie für neue Projekte nur noch
die AXC_OnBtn...-Funktionen.

Global Script Diagnose Control


Das Global Script Diagnose Control ist ab WinCC V5.0 Service Pack 1 nicht mehr
verfügbar. Verwenden Sie stattdessen das Global Script Applikationsfenster.

Funktionstaste F12
Die Funktionstaste F12 darf nicht als systemweiter Hotkey projektiert werden.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 21
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach


SIMATIC WinCC V6.0/V6.2
4.1 Voraussetzung / Bedingungen
Bei der Installation von V6.2 SP2 beachten Sie bitte die Installation Notes.
Die freigegebenen Betriebssysteme für SIMATIC WinCC V5.x finden Sie im Online
Support unter: https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/64847781.
Installation der Sybase Datenbank der SIMATC WinCC V5 Version, für die
Migration.
Wenn Sie bisher mit WinCC kleiner V5.0 SP2 gearbeitet haben, dann müssen Sie
Ihr Projekt erst auf den Stand von WinCC V5.0 SP2 bzw. WinCC V5.1 migrieren.
Wenn Sie in WinCC V6.2 mit einem Projekt arbeiten möchten, das mit WinCC V5.0
Service Pack 2 oder WinCC V5.1 erstellt wurde, dann müssen Sie die Projektdaten
durch die Migration entsprechend anpassen.

Hinweis Sie können Bilder und Bibliotheken von einer WinCC Version nur über die
nächsten Hauptversionen konvertieren. Wenn Sie z. B. Bilder von WinCC V5.0
SP2 nach V6.2 konvertieren wollen, müssen Sie die Bilder zunächst nach
WinCC V5.1, dann nach WinCC V6.0 und schließlich nach WinCC V6.2
konvertieren.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

WinCC V6.2 stellt Ihnen dazu den Project Migrator zur Verfügung, der die
Konfigurations-Daten, Runtime-Daten und ausgelagerte Daten eines Projekts
automatisch migriert.

4.2 Benötigte Software


Tabelle 4-1
Produkt Bestellnummer Notiz
WinCC V5.1 SP2 CD 6AV6381-1AA05-1CX4 zur Sybase Datenbank Installation
WinCC V6.2 SP3 https://eb.automation.sie Microsoft SQL Server (wird bei
und das letzte mens.com/ WinCC V6.x mitgeliefert)
verfügbare
Update/Hotfix
MS Message Queuing Bestandteil des Betriebssystems,
muss ggf. nachinstalliert werden.
Eine detaillierte Beschreibung für die
Installation finden Sie im WinCC
Information System „So installieren
Sie Microsoft Message Queuing“.

4.3 Vorbereitende Tätigkeiten


Voraussetzung
Auf dem Migrationsrechner muss Sybase 7 installiert sein.
Sybase SQL Anywhere 7 können Sie über das Autorun-Programm der
WinCC V6.2-DVD nachträglich installieren. Dazu benötigen Sie die Installations-
CD für WinCC V5.0 Service Pack 2 oder WinCC V5.1.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 22
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Installation
Nr. Vorgehensweise
1. Starten Sie die Installations-DVD von WinCC V6.2.
2. Wählen Sie im Menü "Weitere Software" den Eintrag "SQL Anywhere Studio 7".
Folgen Sie den Anweisungen im Setup von Sybase SQL Anywhere 7.

3. Legen Sie auf Anforderung die Installations-CD für WinCC V5.0 SP2 bzw. WinCC
V5.1 in das CD-Laufwerk ein.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

4. Wenn Sie in Ihrem Betriebssystem die Autorun-Funktion aktiviert haben, wird die
eingelegte CD gestartet. Das gestartete Autorun-Programm von WinCC V5 wird für
die Migration jedoch nicht benötigt. Schließen Sie das Programm mit "Beenden".
5. Klicken Sie im Sybase-Setup auf die Schaltfläche "Wiederholen". Sybase SQL
Anywhere 7 wird installiert.
6. Starten Sie den Rechner neu!

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 23
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Hinweis • "Symantec Ghost Corporate Edition" verträgt sich nicht mit Sybase 7 von
STEP7/WinCC. Die Installationsmöglichkeiten "Console-Client", "Standalone-Client"
und "Nur Standard-Tools" sowie die von Symantec angebotene Standardversion
"Norton Ghost" sind von dieser Unverträglichkeit nicht betroffen.
• Sybase 7 wird nach der Migration nicht mehr benötigt, und kann deinstalliert werden.

4.4 Lizenz Update


Die Lizenzierung von WinCC V6.2 unterscheidet sich von den Vorgängerversionen.
Sie benötigen neue RT-Lizenzen bzw. RC-Lizenzen.

Hinweis Sie können die Lizenzierung bei der Installation von WinCC V6.2 oder
nachträglich aktualisieren. Detaillierte Informationen finden Sie im WinCC
Information System unter "Lizenzierung".

Wenn Sie WinCC als Upgrade V5.x -> V6.2 erhalten haben, müssen Sie die
bestehenden Autorisierungen hochrüsten. Das gilt auch für die Autorisierungen
von Kommunikationstreibern und WinCC-Optionen.

Upgrade auf WinCC V6


Nach einem Upgrade von WinCC V5 auf WinCC V6 steht nur noch eine V6 Lizenz
zur Verfügung. Diese Lizenz wird von WinCC V5 nicht erkannt.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Wenn alternativ zu WinCC V6 auch WinCC V5 eingesetzt wird, dann ist der
Anwender berechtigt, ein Image von WinCC V5 einschließlich der Lizenz zu
erstellen. Die beiden WinCC Versionen dürfen jedoch nur alternativ eingesetzt
werden. Eine gleichzeitige Nutzung von WinCC V6 und WinCC V5 verletzt die
Lizenzbestimmungen.

Neue Lizenzen
Wenn Sie in Ihrem Projekt mehr als 512 Archivvariablen projektiert haben, dann
benötigen Sie ab WinCC V6 zusätzlich eine Lizenz für Archive Tags.

Hinweis Wenn Sie eine Upgrade-Lizenz einsetzen, werden beim Hochrüsten auf WinCC
V6.2 die Autorisierungen für WinCC V5.x in V6.2 Lizenzen umgewandelt.

Hochrüsten der Lizenzen


Rüsten Sie die Lizenzen im Automation Licence Manager von Version 5 auf
Version 6 hoch.
Tabelle 4-2
Nr. Vorgehensweise
1. Legen Sie die Powerpack License Key-Diskette ein.
2. Starten Sie den Automation License Manager über das Startmenü. Wählen Sie
im Navigationsfenster das Laufwerk an, auf dem die hochzurüstende Lizenz liegt.
Selektieren Sie diese Lizenz in der Tabelle.
3. Wählen Sie den Menüpunkt "License Key > Upgrade...". Der Upgrade-Vorgang
wird gestartet.
4. Der Upgrade-Vorgang ist mit der Übertragung der hochgerüsteten Lizenz auf das
lokale Laufwerk beendet.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 24
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Verfügbare Update Pakete


Tabelle 4-3
Update Paket Bestellnummer
RC Upgrade von V5.x auf V6.2 6AV6 381-1AB06-2AX4
RT Upgrade von V5.x auf V6.2 6AV6381-1AA06-2AX4

Hinweis Update Lizenzen für die Optionen Redundanz, User Archiv und Server sind in
den Update Paketen RC und RT enthalten.

4.5 Migrationsablauf

Hinweis Die Migration eines Projekts können Sie nur einmal starten. Nachträglich können
nur ausgelagerte Daten migriert werden.

Tabelle 4-4
Nr. Vorgehensweise
1. Prüfen Sie vor dem Start des Project Migrator die folgende Einstellung im Windows
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Explorer:
Im Menü "Extras" > "Ordneroptionen" > "Ansicht" darf im Bereich "Erweiterte
Einstellungen" das Kontrollkästchen "Dateinamenerweiterung bei bekannten
Dateitypen ausblenden" nicht aktiviert sein.
2. Öffnen Sie im Startmenü des Betriebssystems "Simatic" > "WinCC" > "Tools" >
"Project Migrator". Das Startfenster des Project Migrators "CCMigrator - Schritt 1 von
3" öffnet sich.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 25
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Nr. Vorgehensweise
3. Wählen Sie über die Schaltfläche das Projektverzeichnis aus, in dem das V5-Projekt
liegt.
Im Bereich "Wählen Sie die gewünschten Daten" ist das Kontrollkästchen
"Konfigurationsdaten" bereits aktiviert.
Wählen Sie alle Daten aus, die migriert werden sollen. Wenn vorhanden, können Sie
auch den Pfad Ihrer Backup Archive auswählen. Diese werden dann ebenfalls in die
neue WinCC Version migriert.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Weiter". Das Fenster "CCMigrator - Schritt 3 von 3"
öffnet sich. Der Project Migrator zeigt alle Komponenten des Projekts an, die migriert
werden.
Der Project Migrator meldet die voraussichtliche Dauer: "Abgeschätzte
Migrationsdauer: XX Stunde(n) XX Minute(n)". Diese Angabe ist jedoch nur ein grober
Richtwert. Die Migration eines Projekts kann mehrere Stunden dauern.

5. Wenn die Migration erfolgreich abgeschlossen wurde, meldet der Project Migrator:
"Daten wurden erfolgreich migriert."
Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK", um den Dialog zu beenden.

Sie können mit dem Projekt Migrator, die Runtime Daten, Konfigurationsdaten und
Hinweis ausgelagerten Runtime Daten einzeln migrieren!

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 26
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Fehler bei der Migration


Sollte der Projekt Migrator mit einem Fehler beendet werden, überprüfen Sie das
Migrationslogfile.
Abbildung 4-1

4.6 Zusätzliche Schritte nach der Migration


Zusätzliche Anpassungen
Nach der Migration mit dem Migrationstool müssen Sie noch einige Einstellungen in Ihrem
Projekt anpassen:
• Rechnernamen anpassen
• Prozessvariablen anpassen und umprojektieren
• Mehrplatz-Projekte anpassen (Packages laden, Benutzerverwaltung anpassen)
• Archivierung anpassen
• Zeitbasis für die Kommunikation anpassen
• Projektdokumentation anpassen
© Siemens AG 2019 All rights reserved

• Gegebenenfalls prozessgesteuerte Archivvariablen anpassen.


• Gegebenenfalls die Einstellung für "SIMATIC Logon" in der Benutzerverwaltung
anpassen.
• Gegebenenfalls die Option User Archives in die Anlaufliste der WinCC
Rechnereigenschaften eintragen.
Folgende Standard-Druckaufträge und Layouts können in WinCC V6.2 nicht mehr
verwendet werden:
• @Report Alarm Logging RT Revolving archive (Druckauftrag)
• @Report Alarm Logging RT Sequence archive (Druckauftrag)
• @alrtfoa.RPL (Layout)
• @alrtuma.RPL (Layout)
Verwenden Sie stattdessen die folgenden Druckaufträge mit den entsprechenden
Layouts:
• @Report Alarm Logging RT ShortTerm archive New (Druckauftrag)
• @Report Alarm Logging RT Sequence archive New (Druckauftrag)
• @CCAlgRtShortTermArchive.RPL (Layout)
• @CCAlgRtSequenceArchive.RPL (Layout)

Der Kanal Windows DDE ist wegen der Kompatibilität zu früheren WinCC Versionen im
Lieferumfang enthalten. Neue Kopplungen sollten jedoch über den Kanal " OPC" angelegt
werden.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 27
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

4.7 Migration Backup-Archive


Backup Archive werden vom WinCC Projekt Migrator mit in die neue Version
migriert. Geben Sie dazu im Migrator den Pfad an, in dem die ausgelagerten
Archive liegen.
Abbildung 4-2
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Migration von dBASE III Archiven


dBASE III-Archive können nur dann migriert werden, wenn der ODBC-Treiber
"Microsoft Visual FoxPro Driver" installiert ist. Der Treiber fehlt, wenn Windows XP
SP1 ohne zusätzliche Windows Installationspakete installiert wurde. Den Treiber
finden Sie im Internet unter der folgenden URL:
http://msdn.microsoft.com/vfoxpro/downloads/updates/odbc/default.aspx

Hinweis Bei der Migration werden Runtime-Daten und ausgelagerte Daten in einer
gemeinsamen Datenbank abgelegt.

4.8 Prüfung der Migration


Schritte zur Prüfung der Migration
In folgenden Fällen kann es bei der Migration zu Fehlermeldungen oder zum Abbruch
kommen:
• Sybase 7 ist nicht installiert.

• Der Migrationsrechner verfügt über zu wenig freien Speicherplatz.


• Das Projekt liegt nicht auf dem Migrationsrechner.
• Das Projekt wurde mit einer WinCC Version kleiner V5.0 SP2 erstellt.
Wenn ein Fehler auftritt, dann beheben Sie diesen Fehler in einer Kopie des migrierten
Projekts. Starten Sie danach die Migration neu.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 28
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Ein Fehler bei der Migration einer Komponente unterbricht nicht die Migration. Der Project
Migrator schreibt eine Fehlermeldung in eine Diagnosedatei und bearbeitet die nächste
Komponente.
Wenn die Migration beendet ist, meldet der Project Migrator:
• "Migration has finished with errors.
See <Pfad>\CCMigrator.txt file for details."
Abbruch der Migration
• Wenn die Migration abbricht, dann können Sie nach der Fehlerbeseitigung die
Migration neu starten. Verwenden Sie dazu nicht das bereits fehlerhaft migrierte
Projekt, sondern eine Kopie des Backups.
Diagnose Dateien des Project Migrators
• CCMigrator.txt
• DTSPackages.log
• Die Diagnosedateien liegen im Projektverzeichnis.
Diagnosedatei für die Konvertierung von Bildern
• Wenn Sie Bilder konvertieren, dann protokolliert WinCC Fehlermeldungen und
Warnungen in einer Log-Datei mit dem Namen CONVERT.LOG.
• Die Datei CONVERT.LOG finden Sie im Grafikverzeichnis "GraCS" des aktuellen
WinCC Projekts.

4.9 Projektanpassungen / Systemänderungen


© Siemens AG 2019 All rights reserved

4.9.1 Wesentliche Unterschiede gegenüber V5.1

Unterschiede gegenüber V5.1


WinCC V6.2 unterscheidet sich durch folgende drei Merkmale
• Datenbank-System Microsoft SQL-Server 2005:
• WinCC verwaltet Runtime-Daten und Konfigurations-Daten mit dem Microsoft SQL-
Server 2005.
• dBASE III wird für die Archivierung wird nicht mehr unterstützt.
Meldesystem
• WinCC unterscheidet nicht mehr grundsätzlich zwischen Kurzzeitarchiven und
Langzeitarchiven. Beim Anlegen der Archive legen Sie fest, nach welchem Zeitraum
WinCC eine neue Archiv-Datei anlegt. Für die Darstellung in Runtime arbeiten Sie mit
unterschiedlichen Sichten, die jedoch weiterhin als Kurzzeitarchiv und Langzeitarchiv
bezeichnet werden. Beide Sichten im WinCC Alarm Control zeigen 1.000 Meldungen
aus dem Archiv an.
Umlaufarchiv/Folgearchiv
• WinCC legt keine Folgearchive mehr an, sondern arbeitet nur noch mit
Umlaufarchiven, die in mehrere Segmente unterteilt werden.
• Die Archive bestehen aus mehreren Einzelsegmenten. Wenn ein Segment die
Maximalgröße oder den maximalen Zeitraum erreicht hat, dann wird immer ein neues
Segment angelegt. Das älteste Einzelsegment wird nur gelöscht, wenn der
Maximalwert über alle Segmente überschritten wurde.
Prozesswertarchiv
• Im Tag Logging wird zwischen zwei Typen von Archiven unterschieden: Für einen
Archivierungszyklus bis zu einer Minute wird das Archiv "Tag Logging Fast"
verwendet. Für einen Archivierungszyklus größer als eine Minute wird das Archiv "Tag
Logging Slow" verwendet.
Auslagern von Daten
• WinCC ermöglicht das Auslagern Ihrer Daten direkt über die neue WinCC Datenbank.
Die Option Storage wird nicht mehr benötigt. Damit stehen Ihnen die ausgelagerten
Daten als Datenbanken zur Verfügung.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 29
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Unterschiede gegenüber V5.1


Zugriff auf Clients und Server
• WinCC bietet im User Administrator die neuen Systemberechtigungen "Remote
aktivieren" (1000) bzw. "Remote projektieren" (1001). Damit aktivieren bzw.
projektieren Sie von einem beliebigen Client aus ein Projekt auf einem anderen
Rechner. Die neue Berechtigung "Nur beobachten" (1002) erlaubt dem Client nur das
Beobachten in Runtime.
Optionen
• Für das Optionspaket Basic Process Control benötigen Sie keine zusätzliche Lizenz
mehr.
• Das Optionspaket Video fällt weg.

4.9.2 Änderungen bei C-Funktionen

Folgende C-Funktionen fallen in WinCC V6.2 weg


Tabelle 4-5
MSRTBackup MSRTEnumBackupList MSRTGetBackupSize
C-Funktionen
MSRTRestore
MSCSUpdateExeGeneric MSRTEnumArchivDays MSRTDialogReset
MSRTDialogInfotext MSRTDialogDiagnose MSRTDialogComment
C-API
Funktionen des MSRTSetLanguage MSRTStartProt MSRTEndProt
Alarm Logging MSRTEnumProtData MSRTGetProtTitle MSRTEnumMsgWin
© Siemens AG 2019 All rights reserved

MSRTGetMsgWinData MSRTGetFilterData MSRTCreateMsgWindow


Backup/Restore- TLGBackup TLGRestore TLGEnumBackupEntries
Funktionen des
Tag Logging TLGGetBackupSize
TLGCSConnect TLGCSConnectEx TLGCSDisConnect
TLGCloseProject TLGSaveProject TLGCreateTemplate
C-API TLGCreateTemplateEx TLGDeleteTemplate TLGDrawCurvesInDC
Funktionen des
TLGInsertTemplateItem TLGDeleteTemplateItem
Tag Logging TLGEnumTableEntries
(only OCX) (only OCX)
TLGSetTemplateData
(only OCX)

Funktionen der DB.DLL (bei Verwendung per C-API Zugriff)


• Datentypen
• In den Funktionen der DB.DLL ändern sich einige Datentypen und deren
Abbildung:
Datentyp in der Datentyp in Datentyp in Bemerkungen
DB.DLL Sybase 7 SQL Server

DB_TYP_CHAR Char Char Identisch


DB_TYP_INTEGER Integer Int Identisch
DB_TYP_SHORT Smallint Smallint Identisch
DB_TYP_DOUBLE Double Float Identisch, jedoch Name
geändert.
DB_TYP_TIME Timestamp Datetime Datentyp ist unterschiedlich.
Im Millisekunden-Bereich
werden die Zeiten auf .000,

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 30
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Datentyp in der Datentyp in Datentyp in Bemerkungen


DB.DLL Sybase 7 SQL Server
.003, 007 ... Sekunden genau
gerundet.
DB_TYP_BINARY Binary Binary Identisch

Funktionen mit geändertem dynamischen Verhalten


Bei folgenden Funktionen der DB.DLL hat sich das dynamische Verhalten
geändert:
• DBCreateDataBase
• DBCreateDataSource
• DBStartEngine
• DBStopEngine

Neue Funktionen
Es gibt ab WinCC V6.0 folgende neue Funktionen:
• DBDataBaseAttach
• DBDataBaseDetach
• MldRegisterMsgEx
• MldUnRegisterMsg
© Siemens AG 2019 All rights reserved

4.9.3 Wesentliche Unterschiede gegenüber V6.0

In WinCC V6.2 wird zur Realisierung eines zentralen Archivierungskonzepts der


WinCC/Central Archive Server (WinCC CAS) eingesetzt. In WinCC V6.0 wurde der
WinCC Historian eingesetzt.
• Wenn Sie in WinCC V6.0 den WinCC Historian als zentralen Archivserver
verwendet haben, können Sie nach der Migration den Server weiterhin nutzen.
Das Konzept von WinCC V6.0 wird auch mit V6.2 nach der Migration von
Projekten weiter unterstützt.
• Wenn Sie in WinCC V6.0 nicht den WinCC Historian eingesetzt haben, aber ab
WinCC V6.2 einen zentralen Archivserver einsetzen möchten, verwenden Sie
den WinCC CAS.
Der Einsatz von komprimierten Festplatten- oder Diskettenlaufwerken ist nicht
möglich.

4.9.4 Kommunikationskanäle

Wenn Sie in ihrem migrierten Projekt Kanäle verwenden, die im Lieferumfang nicht
mehr enthalten sind, dann werden die entsprechenden Prozessvariablen nach der
Migration im Variablenhaushalt nicht angezeigt.
Beim ersten Öffnen des Variablenhaushalts erscheint ein Dialog, in dem Sie zur
Nachinstallation des Treibers aufgefordert werden. Entsprechende Empfehlungen
finden Sie im Kapitel "Unterschiede zwischen Vorgänger-Versionen und WinCC
V6.2".
Vor der Migration können Sie die Prozessvariablen auch umprojektieren.
Verschieben Sie die Prozessvariablen in einen anderen Kommunikationstreiber,
z.B. OPC. Bei allen verschobenen Prozessvariablen müssen Sie jedoch die
Adressierung anpassen.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 31
4 Migration SIMATIC WinCC V5.1 nach SIMATIC WinCC V6.0/V6.2

Mit dem WinCC ConfigurationTool können Sie die Prozessvariablen effektiver


umprojektieren. Im Tabellenblatt "Verbindungen/Gruppen" des Datenmanagers
können Sie neue Verbindungen unter einem anderen Kommunikationstreiber
anlegen. Im Tabellenblatt "Variablen" können Sie die Prozessvariablen neu
adressieren und die Eigenschaften anpassen.
Folgende Kanäle gehören nicht mehr zum Lieferumfang von WinCC V6.2:
• Allen Bradley DH DH+ DH485
• Allen Bradley Serial DF1
• Applicom Multi Protocol Interface
• GE Fanuc SNP SNPX
• Mitsubishi FX
• Modbus Protocol Suite
• Modbus Serial
• SIMATIC S5 PMC Ethernet
• SIMATIC S5 PMC Profibus
• SIPART

Hinweis Als Alternative können Sie z.B. OPC einsetzen. Einige Kanäle werden als
Add-Ons unterstützt. Weitere Hinweise finden Sie im Kapitel "Unterschiede
zwischen WinCC V5 und WinCC V6" im WinCC Information System.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

4.9.5 Hochrüstung innerhalb SIMATIC WinCC V6 (V6.0 → V6.2)

VBA-Code
Bevor Sie WinCC V6.2 installieren, sichern Sie die Datei "@GLOBAL.PDT". Die
Datei enthält Ihre globale VBA-Erweiterungen, z. B. eigene Menüs. Wenn Sie
WinCC V6.2 installieren, wird die Datei ersetzt.

Vorgehensweise
1. Navigieren Sie in das Verzeichnis <WinCC-Installationsverzeichnis\bin> und
kopieren Sie die Datei "@GLOBAL.PDT " in ein anderes Verzeichnis.
2. Installieren Sie WinCC V6.2.
3. Kopieren Sie die Datei "@GLOBAL.PDT" von Ihrem Ablage-Verzeichnis nach
<WinCCInstallationsverzeichnis\Templates >
4. Migrieren Sie das WinCC-Projekt.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 32
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach


SIMATIC WinCC V7.5
5.1 Voraussetzung / Hinweise

Hinweis Prinzipiell ist eine Hochrüstung direkt auf WinCC V7.5 möglich. Wir empfehlen
einen Zwischenschritt über WinCC V7.2. Für die Hochrüstung auf V7.3 SE und
V7.5 bitte Kapitel 5.10 beachten

Beachten Sie:
Die Installation Notes, bei der Installation von V7.5
Die Freigegebenen Betriebssysteme für SIMATIC WinCC V7.x finden Sie im Online
Support unter folgendem Link:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/64847781.
Bilder dürfen nur konvertiert werden, wenn sie keine "Unknown Objects" enthalten.
"Unknown Objects" sind Bildobjekte, deren zugehöriger Objektserver nicht
installiert ist, z. B. nicht registrierte ActiveX-Controls.
Wenn Bilder mit WinCC V7.5 einmal gespeichert oder konvertiert wurden, ist ein
Öffnen der Bilder mit Vorgänger-Version von WinCC nicht mehr möglich.
Das Konvertieren der Bilder und Bibliotheken kann nicht rückgängig gemacht
© Siemens AG 2019 All rights reserved

werden. Eine Abwärts-Konvertierung von WinCC V7.5 Bildern zurück in WinCC


V6.x Bilder ist nicht möglich.
Wenn Sie ein nicht konvertiertes Bild in Runtime anwählen, dann kann das zum
Fehlverhalten von WinCC führen.

5.2 Benötigte Software


Tabelle 5-1
Produkt Bestellnummer Notiz
WinCC V7.5 https://eb.automation.sie
und das letzte mens.com/
verfügbare Update
Microsoft SQL Server Wird bei WinCC V7.5 mitgeliefert.
2016 SP2
MS Message Queuing Bestandteil des Betriebssystems,
muss ggf. nachinstalliert werden.
Eine detaillierte Beschreibung für die
Installation finden Sie im WinCC
Information System „So installieren
Sie Microsoft Message Queuing“.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 33
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

5.3 Vorbereitende Tätigkeiten


Legen Sie ein Backup Ihres WinCC Projektes an.

C-Scripte und Unicode


Der in WinCC verwendete Microsoft C-Compiler ist nicht unicodefähig. Daher
können C-Scripte zwar im Format Unicode gespeichert werden, werden jedoch
beim Compilieren in Multibytecharacter-Strings (MBCS) umgewandelt.
Eine Liste der betroffenen Funktionen können Sie auf der folgenden Microsoft-
Internetseite einsehen.
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/wyzd2bce.aspx
Um die (variable) Einstellung "Dynamisch: Projekteinstellung" zu erhalten muss
"Englisch (USA)" als Migrationssprache im Projekt Migrator ausgewählt werden.
Die zentrale Projekt-Spracheinstellung für C-Skripte (WinCC Explorer >
Projektnamen > Eigenschaften > Optionen > C-Skripte mit Spracheinstellung
"Dynamisch" in Runtime:) kann auf "Jeweils eingestellt WinCC Runtime-Sprache"
eingestellt werden.
Somit arbeiten die C-Skripte sensitiv in Bezug auf die gewählte Runtime Sprache.
Dadurch können C-Skripte die Texte aus der Textlibrary richtig verarbeiten.
Wenn eine abweichende Sprache als Englisch (USA) im Projektmigrator gewählt
wird, werden alle C-Skripte/Aktionen in der entsprechenden Sprache migriert.
Letzteres kann zu Inkompatibilitäten bezüglich der bisherigen C-Skript-
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Funktionalität führen.

Hinweis Achten Sie auf Konvertierungsfunktionen von Strings nach Gleitkommazahlen


und in die andere Richtung. Siehe auch FAQ
Wie kann das Abschneiden der Nachkommastellen bei der Umwandlung einer
Zeichenkette in eine Gleitkommazahl verhindert werden?
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/22277926
Ab V7.2 funktionieren die bisherigen Scripte, in welchen Anpassungen von
Dezimalkomma nach Dezimalpunkt vorgenommen wurden (gemäß dem o.g.
FAQ)nur wenn die Runtime-Sprache auf Englisch (beziehungsweise Ländern mit
Dezimalpunkt) einstellt ist.
Wenn Sie in V7.2 die dynamsiche Runtime-Spracheinstellung gewählt haben, ist
die Anpassung aus dem o.g. FAQ nicht mehr notwendig. Das bedingt dann aber
auch, dass der String in der länderspezifischen Darstellung vorliegt (z.B. bei
deutscher Runtimesprache werden Strings mit Dezimalkomma erwartet, bei
englischer Runtimesprache mit Dezimalpunkt....).

Abhilfe in WinCC V7.2 bzw. V7.3 nach der Projektmigration


Um Strings in C-Skripten in verschiedenen Sprachen entsprechend verarbeiten zu
können, kann die Sprache der C-Skripte dynamisch zur Laufzeit gewechselt
werden.
Mit den folgenden Schritten können Sie die Funktionalität nutzen.

Voraussetzungen
• WinCC V7.2 Update 7 (Mit Update 7 können die Spracheinstellungen für
bereits migrierte C-Skripte geändert werden.) bzw. V7.2 Update 7 muss
installiert sein.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 34
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

• WinCC Runtime ist beendet.


1. Schließen Sie alle Bilder, falls im Graphics Designer geöffnet.
2. Öffnen Sie den "WinCC Explorer > Extras > Projektdaten konvertieren" und
wählen Sie
- "Bilder und Faceplates"
- "C- und VB Projektfunktionen und Aktionen"
- "C- und VB Standardfunktionen"
aus.
- und Standard-/Projektfunktionen" aus.
3. Wählen Sie die Sprache für das Projekt / die Projekte "Englisch (USA)" aus.
4. Drücken Sie die "OK" Taste.

5.4 Lizenz Update


Die Lizenzierung vor WinCC V6.0 SP3 unterscheidet sich von den
Vorgängerversionen. Alle Lizenzen müssen auf V7.5 hochgerüstet werden. Sie
benötigen neue RT-Lizenzen bzw. RC-Lizenzen.
Sie können die Lizenzierung bei der Installation von WinCC V7.5 oder nachträglich
aktualisieren.

Hinweis Wenn Sie eine Upgrade-Lizenz einsetzen, werden beim Hochrüsten auf WinCC
V7.5 die Autorisierungen für WinCC (<= V6.0 SP2) in V7.5 Lizenzen
umgewandelt.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Wenn Sie ein WinCC Upgrade Paket V6.x erworben haben, dann rüsten Sie Ihre
Lizenzen mit dem beiliegenden Powerpack-Lizenzdatenträger mit Upgrade Lizenz
hoch. Ihre vorhandenen Lizenzen werden in WinCC V7.0 Lizenzen hochgerüstet.

Tabelle 5-2
Schritt Vorgehensweise
1. Stecken Sie den USB-Stick von WinCC in den USB-Steckplatz.
2. Starten Sie den Automation License Manager über das Startmenü. Wählen Sie
im Navigationsfenster das Laufwerk an, auf dem die hochzurüstende Lizenz
liegt.
Selektieren Sie diese Lizenz in der Tabelle.
3. Wählen Sie den Menüpunkt "License Key > Upgrade...". Der Upgrade-Vorgang
wird gestartet.
4. Der Upgrade-Vorgang ist mit der Übertragung der hochgerüsteten Lizenz auf
das lokale Laufwerk beendet.
5. V7 Lizenzen können für V6.2 und V6.0 SP3/4 genutzt werden.
• V7.0 Archivlizenzen sind nur auf V6.2 einsetzbar.
• Archivlizenzen V6.2 sind auf V7.0 verwendbar.
6. Upgrades sind verfügbar von:
• V6.0 SQL 2000 ➔ V7.0 SQL Server 2005 SP2
• V6.2 SQL 2005 SP1 ➔ V7.0 SQL Server 2005 SP2
• Kein direktes Upgrade V5 ➔ V7

Hinweis SIMATIC Logon gehört ab WinCC V7.0 zum Lieferumfang.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 35
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Tabelle 5-3
Station Update Bestellnummer Beschreibung
SIMATIC WinCC RT Upgrade V7.3, von
V6.2 auf V7.3, für SIMATIC WinCC
6AV6381-2AA07-3AX4 Runtime (RT)
Runtime (RT)
incl. Treiber, Server, Redundanz, User
Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Server Station
V6.2 →
V7.3 SIMATIC WinCC RC Upgrade V7.3, von
V6.2 auf V7.3, für SIMATIC WinCC
Runtime & 6AV6381-2AB07-3AX4 Runtime & Configuration (RC)
Configuration
(RC) incl. Treiber, Server, Redundanz, User
Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Station
Upgrade
Client SIMATIC WinCC Runtime Client Upgrade
Client RT-
V6.2 → 6AV6381-2CA07-3AX4 von V6.2 auf V7.3 für SIMATIC WinCC RT
V7.3 Version, Clients
V6.2 -> V7.3

Tabelle 5-4
Station Update Bestellnummer Beschreibung
SIMATIC WinCC RT Upgrade V7.5, von
Upgrade V7.2/7.3 auf V7.5, für SIMATIC WinCC
© Siemens AG 2019 All rights reserved

RT-Version, Runtime (RT)


6AV6381-2AA07-5AX3
V7.2/7.3 -> incl. Treiber, Server, Redundanz, User
V7.5 Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Server Station
V7.2/7.3 →
V7.5 SIMATIC WinCC RC Upgrade V7.5, von
Upgrade V7.2/7.3 auf V7.5, für SIMATIC WinCC
RC-Version, Runtime & Configuration (RC)
6AV6381-2AB07-5AX3
V7.2/7.3 -> incl. Treiber, Server, Redundanz, User
V7.5 Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Station
Upgrade
Client Client RT- SIMATIC WinCC Runtime Client Upgrade
V7.2/7.3 → Version, 6AV6381-2CA07-5AX3 von V7.2/7.3 auf V7.5 für SIMATIC WinCC
V7.5 V7.2/7.3 -> RT Clients
V7.5

5.5 Migrationsablauf
Die Migration des Projekts in WinCC V7.5 umfasst die Konfigurations-Daten und
die Runtime-Daten und das Konvertieren der Bilder und Bibliotheken. Das
Konvertieren der Bilder und Bibliotheken ist Pflicht.
Die Konfigurations-Daten und Runtime-Daten eines Projekts werden beim Öffnen
des alten Projekts automatisch migriert.
Bilder und die Bibliotheken können Sie auf folgende Weise konvertieren:
Mit dem Project Migrator führen Sie in einem Schritt die Konvertierung durch. Der
Project Migrator erkennt automatisch die Version des Quellprojektes und
deaktiviert abhängig davon bestimmte Optionen für die Konvertierung.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 36
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Bilder und Bibliotheken können Sie auch manuell und einzeln konvertieren, indem
Sie im WinCC Explorer im Kontextmenü des Graphics Designer folgende Funktion
wählen:
• Projektbibliothek konvertieren
• Globale Bibliothek konvertieren
• Konvertieren der Bilder

Hinweise • Konvertieren Sie Bilder und Bibliotheken nur, wenn die Runtime nicht aktiv ist.
• Führen Sie die Konvertierung bei Mehrplatzsystemen auf dem Server durch.
• Die Konvertierung der Bilder während der Migration können Sie nicht unterbrechen.
• Nach 18 Stunden wird die Konvertierung der Bilder und Bibliotheken bei der
Migration abgebrochen.
• Wenn bei der Migration der Bilder und Bibliotheken über den Project Migrator ein
Fehler auftritt, wird die Migration nicht unterbrochen. Der Project Migrator schreibt
eine Fehlermeldung in eine Diagnosedatei und bearbeitet die nächste Komponente.
Wenn die Migration beendet ist, meldet der Project Migrator den Fehler (siehe
Kapitel 5.6).
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 37
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

48Tabelle 5-5
Nr. Vorgehensweise
1. Öffnen Sie im Startmenü des Betriebssystems "Siemens Automation > Simatic >
WinCC > Tools > Project Migrator". Das Startfenster des Project Migrators
"CCMigrator - Schritt 1 von 2" öffnet sich.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

2. Wählen Sie über die Schaltfläche das Projektverzeichnis aus, in dem das V6-
Projekt liegt. Selektieren Sie die *.mcp Datei.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 38
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Nr. Vorgehensweise
3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Migration". Der Project Migrator startet die
Migration und hakt alle Schritte des Projekts ab, die migriert wurden.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Das Fenster "CCMigrator - Schritt 2 von 2" öffnet sich. Der Project Migrator zeigt
die Schritte der Migration. Der Project Migrator meldet die voraussichtliche
Dauer: "Abgeschätzte Migrationsdauer: XX Stunde(n) XX Minute(n)". Diese
Angabe ist jedoch nur ein grober Richtwert. Die Migration eines Projekts kann
mehrere Stunden dauern.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 39
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Nr. Vorgehensweise
4. Wenn die Migration erfolgreich abgeschlossen wurde, meldet der Project
Migrator: "Daten wurden erfolgreich migriert".
© Siemens AG 2019 All rights reserved

5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Beenden", um den Dialog zu beenden.

5.6 Zusätzliche Schritte nach der Migration


Mögliche zusätzliche Schritte (projektabhängig)
Rechnername anpassen
• Wenn Ihr migriertes Projekt ursprünglich auf einem anderen Rechner lag, dann ist
noch der bisherige Rechnername eingetragen. Beim ersten Öffnen des Projekts auf
dem neuen Rechner erscheint folgender Dialog:
• "Der konfigurierte Server ist nicht verfügbar. Möchten Sie das Projekt mit dem lokalen
Rechner als Server öffnen?"
• Wählen Sie die Schaltfläche "Server lokal starten". Nach dem Öffnen des Projekts
ändern Sie den Rechnernamen im Dialog "Eigenschaften Rechner".
Prozessgesteuerte Archivvariablen anpassen
• Wenn Sie die Funktion "OS übersetzen" verwenden, dann ändert sich die Zuordnung
der prozessgesteuerten Archivvariablen. Der Name von prozessgesteuerten
Archivvariablen wird nicht mehr anhand der ID der Rohdatenvariablen festgelegt.
Stattdessen wird der Name der Rohdatenvariablen verwendet. Sie müssen diese
Variablen konvertieren, um die Zuordnung z.B. in Controls anzupassen. Dazu öffnen
Sie einmal den Dialog "Eigenschaften" der Archivvariablen und schließen den Dialog
ohne Eingabe von Änderungen.
• Wenn Sie die Funktion "OS übersetzen" nicht verwenden, dann können Sie die
prozessgesteuerten Archivvariablen unter WinCC V7.0 in der ursprünglichen Struktur
weiter verwenden.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 40
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Mögliche zusätzliche Schritte (projektabhängig)


Prozessvariablen aus nicht mehr gelieferten Kanälen umprojektieren.
• Wenn Sie in Ihrem migrierten Projekt Kanäle verwenden, die im Lieferumfang nicht
mehr enthalten sind, dann werden die entsprechenden Verbindungen mit ihren
Prozessvariablen nach der Migration im Variablenhaushalt nicht angezeigt. Beim
ersten Öffnen des Variablenhaushalts erscheint ein Dialog mit einem entsprechenden
Hinweis. Sie können den benötigten Treiber nachinstallieren und auch unter WinCC
V7.5 einsetzen. Entsprechende Empfehlungen finden Sie im Kapitel "Unterschiede
zwischen Vorgänger-Versionen und WinCC V7.5".
Einstellung für "SIMATIC Logon" in Benutzerverwaltung anpassen.
• SIMATIC Logon gehört ab WinCC V7.0 zum Lieferumfang.
• Wenn Sie ein Projekt aus einer WinCC-Version kleiner V6.0 SP3 migriert haben, in
dem SIMATIC Logon eingesetzt wurde, dann müssen Sie im User Administrator die
Einstellung "mit/ohne SIMATIC Logon" überprüfen und bei Bedarf anpassen.
Dynamisierbarkeit bestimmter Objekteigenschaften beim globalen Farbschema
• Die Objekteigenschaften der Grafik-Objekte, die bei aktiviertem globalem
Farbschema fest vorgegeben sind, können sich durch Dynamisierungen nicht
verändern. Wenn Sie Grafik-Objekte von migrierten Projekten in WinCC V7.5 mit
einem neuen Design versehen, wirken sich die auf das Aussehen der Objekte
bezogenen Dynamisierungen nicht mehr wie bisher aus.
• Bei der Migration wird deshalb die Objekteigenschaft "Globales Farbschema" auf
"Nein" gesetzt. Nur die neu eingefügten Objekte werden mit "Ja" angelegt. Wenn Sie
diese Objekte nicht mit dem Farbschema aus dem globalen Design verbinden wollen,
können Sie die Eigenschaft für die gewünschten Objekte anpassen.
VBA-Erweiterungen über Datei @GLOBAL.PDT wiederherstellen.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

• Die Datei "@GLOBAL.PDT" im Verzeichnis <WinCC-


Installationsverzeichnis>\Templates enthält Ihre globalen VBA-Erweiterungen, z. B.
eigene Menüs.
• Wenn Sie WinCC V7.0 installieren, wird die Datei "@GLOBAL.PDT" automatisch
umbenannt in "@GLOBAL.SAV" und durch eine neue Datei "@GLOBAL.PDT"
ersetzt.
• Für den Zugriff auf Ihre VBA-Erweiterungen nach der Upgrade-Installation löschen
Sie neue Datei "@GLOBAL.PDT" und benennen die Datei "@GLOBAL.SAV" wieder
um.
Mehrplatz-Projekte
• Packages auf den Clients Neu laden
• Nach der Migration eines Mehrplatz-Projekts müssen Sie Packages auf dem Server
erzeugen und auf den Clients laden. Informationen dazu finden Sie im WinCC
Information System unter "Konfiguration > Mehrplatz-Systeme > Server-
Projektierung" bzw. "Client-Projektierung".
Benutzerverwaltung anpassen
• Wenn Sie ein Projekt mit Standard-Clients migriert haben, dann werden den Clients
bei der Migration die Berechtigungen "1000" und "1001" vergeben. Damit kann von
den Clients aus das Projekt Remote aktiviert und projektiert werden.
• Wenn Sie im User Administrator die Berechtigung eines Clients auf "1002" ändern,
dann kann von diesem Client nur noch beobachtet werden.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 41
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Mögliche zusätzliche Schritte (projektabhängig)


Option User Archives in die Anlaufliste der WinCC Rechnereigenschaften eintragen.
• Ab WinCC V6.0 SP2 ist die Option User Archives in der Anlaufliste in den WinCC
Rechnereigenschaften eingetragen statt im Feld "Zusätzliche Tasks/Applikationen".
• Um diese Änderungen in Ihren vorhandenen Projekten zu übernehmen, öffnen Sie
den Editor User Archives und speichern Sie Ihre Daten.
• Alternativ können Sie im WinCC Explorer im Dialog "Eigenschaften Rechner" auf der
Registerkarte "Anlauf" die Anlaufliste aktualisieren:
• Entfernen Sie im Feld "Zusätzliche Tasks/Applikationen" den Eintrag
"CCUsrAcv.exe".
• Aktivieren Sie im Feld "Reihenfolge beim Starten des WinCC Runtime" den Eintrag
"User Archives".
Projektdokumentation anpassen
• Ab Version V7.0 stellt WinCC neue Layouts zur Verfügung. Bei der Migration werden
jedoch nur die Layouts des ursprünglichen Projekts übernommen.
• Sie können die Layouts von WinCC V6.x auch in Ihrem migrierten Projekt verwenden.
Kopieren Sie die gewünschten Layouts aus dem Verzeichnis „WinCC\Syslay“ in das
Verzeichnis „<Projektverzeichnis>\PRT“.
Anpassungen für Basic Process Control
• Wenn Sie mit Basic Process Control oder einer PCS7 OS arbeiten, dann müssen Sie
nach der vollständigen Migration des Projekts den OS-Projekteditor durchlaufen
lassen.
• Legen Sie mit dem OS-Projekteditor fest, dass die neuen Meldebilder und die
zugehörigen Layouts im Projekt verwendet werden. Aktivieren Sie auf der
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Registerkarte "Grunddaten" im Bereich "Grundbilder im Projekt weichen vom


Lieferzustand ab" die Option "Lieferzustand übernehmen".
SIMATIC Shell - Anpassen der Remote Kommunikation
• Für Aufgaben Fernwartung/Ferndiagnose bei verteilten oder Mehrplatzsysteme
müssen in WinCC V7.5 die Remote Kommunikationseinstellungen aktiviert werden.
• Öffnen Sie die SIMATIC Shell. Diese finden Sie im Fileexplorer unter dem
Verzeichnis Computer aufgelistet.
• Machen Sie im sich öffnenden Fenster einen Rechtsklick auf den Eintrag SIMATIC
Shell und wählen im Kontextmenü den Eintrag Einstellungen aus.
• Aktivieren Sie in den Einstellungen den Haken für "Remote Kommunikation" und
vergeben Sie im sich darauf öffnenden Fenster einen PSK (pre-shared key). Dieser
PSK wird für die Kommunikation mit anderen Geräten im Simatic Netzwerk benötigt.
Projekteinstellungen
• Falls den Schreibzugriff von anderen Netzwerkpartnern auf ihr Projektverzeichnis
nach der Migration verhindern möchten ist es notwendig dies zu aktivieren.
• Machen Sie hierfür einen Rechtsklick auf ihr Projekt im Projektnavigator und wählen
im Kontextmenü den Eintrag "Eigenschaften" aus.
• Wählen Sie in dem sich öffnenden Fenster der Projekteigenschaften den Reiter
"Optionen" aus.
• Hier aktivieren Sie die Option "Das Projektverzeichnis ist nur für lesenden Zugriff
freigegeben" und schließen das Fenster mit einem Klick auf die Schaltfläche "OK".
• So können berechtigte Teilnehmer zwar noch ihr Projekt einsehen und für eine lokale
Bearbeitung kopieren aber keine direkten Änderungen an Ihrem Projekt vornehmen.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 42
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Mögliche zusätzliche Schritte (projektabhängig)


Redundanzeinstellungen
• Wenn Sie ein Redundantes Projekt anlegen und beide Projekte migrieren ist es
notwendig beide miteinander bekannt zu machen.
• Es ist notwendig das beide Rechner miteinander kommunizieren können.
• Öffnen Sie hierfür die Redundanzeinstellungen mit einem Doppelklick auf den Begriff
"Redundanz" im Projektnavigator.
• Aktivieren Sie die Redundanz indem Sie die Option "Redundanz aktivieren" anhaken.
• Stellen Sie in den "Redundanz Einstellungen" im Bereich "Rechnerlokale Einstellung"
die für die Kommunikation vorgesehenen Netzwerkadapter ein.
• Stellen Sie in den "Redundanz Einstellungen" im Bereich "Netzwerkadresse des
redundanten Partners" die Option "Dynamisch" ein wenn sich beide Partner im
gleichen Netzwerk befinden.
• Stellen Sie in den "Redundanz Einstellungen" im Bereich "Netzwerkadresse des
redundanten Partners" die Option "Statisch" ein wenn sich beide Partner im
unterschiedlichen Netzwerke befinden und tragen Sie die IP-Adresse des Partners
sowie den Kommunikationsport ein.

5.7 Migration Backup-Archive


Die Backup-Archive müssen bei der Migration von SIMATIC WinCC V6 nach
SIMATIC WinCC V7 nicht migriert werden.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

5.8 Prüfung der Migration


Schritte zur Prüfung der Migration
In folgenden Fällen kann es bei der Migration zu Fehlermeldungen oder zum Abbruch
kommen:
• Der Migrationsrechner verfügt über zu wenig freien Speicherplatz.
• Das Projekt liegt nicht auf dem Migrationsrechner.
• Das Projekt wurde mit einer WinCC Version kleiner V6.0 erstellt.
Wenn ein Fehler auftritt, dann beheben Sie diesen Fehler in einer Kopie des migrierten
Projekts. Starten Sie danach die Migration neu.
Ein Fehler bei der Migration einer Komponente unterbricht nicht die Migration. Der Project
Migrator schreibt eine Fehlermeldung in eine Diagnosedatei und bearbeitet die nächste
Komponente. Wenn die Migration beendet ist, meldet der Project Migrator:
• "Migration has finished with errors.
See <Pfad>\CCMigrator.txt file for details."

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 43
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Wenn die Migration abbricht, dann können Sie nach der Fehlerbeseitigung die Migration
neu starten. Verwenden Sie dazu nicht das bereits fehlerhaft migrierte Projekt, sondern
eine Kopie des Backups.
Der Project Migrator legt zwei Diagnosedateien an:
• CCMigrator.txt
• DTSPackages.log
Die Diagnosedateien liegen im Projektverzeichnis des migrierten Projekts. Sie können die
Dateien mit einem beliebigen Texteditor betrachten.

CCMigrator.txt
Die Datei "CCMigrator.txt" enthält allgemeine Informationen: Projektname,
Projekttyp, Art der migrierten Daten, Beginn und Ende der Migration. Bei
erfolgreicher Migration enthält die Datei den Hinweis: "Migration succeeded.".
Wenn ein Fehler bei der Migration auftritt, dann schreibt der Project Migrator
zusätzlich eine Fehlermeldung in die Datei. Details finden Sie in der Datei
"DTSPackages.log".

Diagnosedatei für die Konvertierung von Bildern


Wenn Sie Bilder konvertieren, dann protokolliert WinCC Fehlermeldungen und
Warnungen in einer Log-Datei mit dem Namen CONVERT.LOG. Die Datei
CONVERT.LOG finden Sie im Grafikverzeichnis "GraCS" des aktuellen WinCC
Projekts.
DTSPackages.log
© Siemens AG 2019 All rights reserved

In der Datei "DTSPackages.log" protokolliert der Project Migrator die Migration der
einzelnen Komponenten.
In der Diagnosedatei finden Sie folgende wesentlichen Einträge:
Meldungstext Bedeutung
Package Name migrierte Komponente
Package Description Funktion der migrierten Komponente
Execution Started / Execution Completed Uhrzeit Beginn der Migration / Uhrzeit Ende
der Migration
Package Steps execution information Migrationsschritte einer Komponente mit
Angabe, ob Migration erfolgreich
durchgeführt wurde:
"succeeded" = erfolgreich / "failed" = Fehler
bei der Migration
Error Source / Error Description Fehlerquelle und Beschreibung des
aufgetretenen Fehlers

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 44
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

5.9 Diagnose der Migration


Einleitung
Wenn ein Fehler auftritt, dann beheben Sie diesen Fehler in einer Kopie des
migrierten Projekts. Starten Sie danach die Migration neu.

Fehler bei der Migration


Ein Fehler bei der Migration einer Komponente unterbricht nicht die Migration. Der
Project Migrator schreibt eine Fehlermeldung in eine Diagnosedatei und bearbeitet
die nächste Komponente.
Gehen Sie nach der Migration durch die Liste der migrierten Komponenten.
Doppelklicken Sie in die Listeneinträge mit Fehler oder Warnung, um in einer ".txt"-
Datei den Fehler anzeigen zu lassen.

Migration nach Fehlerbereinigung


Wenn ein Fehler auftritt, können Sie nach der Fehlerbereinigung die einzelnen
Komponenten wieder migrieren. Der Rechnernamen muss mit dem lokalen
Rechner übereinstimmen.
Wählen Sie im WinCC Explorer den Menüeintrag "Extras/Projektdaten
konvertieren". Wählen Sie die Komponenten aus, die Sie migrieren wollen.

Diagnosedatei
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Der Project Migrator legt die Diagnosedatei "MigratorLog.txt" im Projektverzeichnis


des migrierten Projekts an. Sie können die Datei mit einem beliebigen Texteditor
betrachten.
Die Datei enthält folgende allgemeine Informationen:
• Projektname
• Projekttyp
• Art der migrierten Daten
• Beginn und Ende der Migration
Wenn ein Fehler bei der Migration auftritt, dann schreibt der Project Migrator
zusätzlich eine Fehlermeldung in die Datei.

5.10 Projektanpassungen / Systemänderungen


Änderungen in SIMATIC WinCC V7
Mit WinCC-Versionen vor V7.x kann das Projekt nicht mehr geöffnet werden. Wenn Bilder
mit WinCC V7.0 konvertiert wurden, ist kein Öffnen der Bilder mit WinCC-Versionen V6.x
mehr möglich.
WinCC V7.x unterscheidet sich gegenüber V6.0 durch folgende Merkmale:
• In WinCC V7.0 wird zur Realisierung eines zentralen Archivierungskonzepts der
WinCC/Central Archive Server (WinCC CAS) eingesetzt. Ab WinCC V7.2 gibt es
Process Historian für ein zentrales Archivierungskonzept. In WinCC V6.0 wurde
WinCC Historian eingesetzt.
• Wenn Sie in WinCC V6.0 den WinCC Historian als zentralen Archivserver verwendet
haben, können Sie nach der Migration den Server weiterhin nutzen. Das Konzept von
WinCC V6.0 wird auch mit V7.0 nach der Migration von Projekten weiter unterstützt.
• Wenn Sie in WinCC V6.0 nicht den WinCC Historian eingesetzt haben, aber ab
WinCC V7.0 einen zentralen Archivserver einsetzen möchten, verwenden Sie den
SIMATIC Process Historian.
Der Einsatz von komprimierten Festplatten- oder Diskettenlaufwerken ist nicht möglich.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 45
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Änderungen in SIMATIC WinCC V7


Als Datenbank wird SQL Server 2016 SP2 statt SQL Server 2000 eingesetzt.
Mehr verwendete Standard-Druckaufträge und Layouts.
• Mit WinCC V7.0 wurden für die neuen Controls neue Standard-Druckaufträge und
Layouts eingeführt. Für die Controls vor WinCC V7.0 können Sie die zugeordneten
Standard-Druckaufträge und Layouts weiter verwenden. Prüfung SIMATIC WinCC V6
Projekt.
Kommunikationskanal Windows DDE
• Der Kanal Windows DDE ist wegen der Kompatibilität zu früheren WinCC Versionen
im Lieferumfang enthalten. Neue Kopplungen sollten jedoch über den Kanal "OPC"
angelegt werden.
Im Lieferumfang ab WinCC V7.0 ist der Kanal "SIMATIC S5 Ethernet TF" nicht mehr
enthalten, den Sie bis WinCC V6.2 unter Windows 2000 einsetzen konnten.
• Projektieren Sie diesen Kanal auf den Kanal "Simatic S5 Ethernet Layer 4" um.
• Auf Anfrage wird für WinCC V7 der Kanal-DLL "Applicom Multi Protocol Suite"
angeboten.
• Neue und nicht nach der Migration sind alle bisherigen Layouts im Unterverzeichnis
"Sprachneutral" des Verzeichnis "Report Designer" im WinCC Explorer hinterlegt.
Folgende Standard-Druckaufträge und Layouts können ab WinCC V7.0 nicht mehr
verwendet werden:
• @Report Alarm Logging RT Revolving archive (Druckauftrag)
• @Report Alarm Logging RT Sequence archive (Druckauftrag)
• @alrtfoa.RPL (Layout)
© Siemens AG 2019 All rights reserved

• @alrtuma.RPL (Layout)
Verwenden Sie stattdessen die folgenden Druckaufträge mit den entsprechenden
Layouts:
• @Report Alarm Logging RT ShortTerm archive New (Druckauftrag)
• @Report Alarm Logging RT Sequence archive New (Druckauftrag)
• @CCAlgRtShortTermArchive.RPL (Layout)
• @CCAlgRtSequenceArchive.RPL (Layout)

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 46
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

5.11 Hochrüstung innerhalb WinCC V7 (V7.0 > V7.2/ V7.3SE/


V7.4/V7.5)
Hier ist die empfohlene Hochrüstung mit Zwischenschritten innerhalb von WinCC
V7 aufgelistet, da es u.a. eine Umstellung auf Unicode in WinCC V7.2 gab.

5.11.1 Voraussetzung / Hinweise

Beachten Sie:
Die Installation Notes, bei der Installation von V7.5
Die Freigegebenen Betriebssysteme für SIMATIC WinCC V7.x finden Sie im Online
Support unter folgendem Link:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/64847781.
Wie kann das .NET Framework 3.5 auf SIMATIC IPCs unter Windows 10 oder Windows
Server 2012 nachträglich installiert werden? (z. B. für WinCC TIA Portal, STEP 7 TIA
Portal oder WinCC V7):
https://support.industry.siemens.com/cs/de/de/view/109745988
Bilder dürfen nur konvertiert werden, wenn sie keine "Unknown Objects" enthalten.
"Unknown Objects" sind Bildobjekte, deren zugehöriger Objektserver nicht
installiert ist, z. B. nicht registrierte ActiveX-Controls.
Wenn Bilder mit WinCC V7.5 einmal gespeichert oder konvertiert wurden, ist ein
Öffnen der Bilder mit Vorgänger-Version von WinCC nicht mehr möglich.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Das Konvertieren der Bilder und Bibliotheken kann nicht rückgängig gemacht
werden. Eine Abwärts-Konvertierung von WinCC V7.5 Bildern zurück in WinCC
V6.x Bilder ist nicht möglich.

Hinweis Bilder und Scripte aus Vorgängerversionen nicht durch Öffnen und Speichern in
den Editoren „Graphics Designer“ und „Global Script“ hochrüsten, sondern
vorher die Projektdaten konvertieren.

Hinweis WinCC-Benutzer muss nicht mehr Mitglied der Benutzergruppe


"SQLServerMSSQLUser$<RECHNERNAME>$WINCC" sein
Wenn Sie Projekte migrieren, die vor WinCC V7.2 angelegt wurden, dann
entfernen Sie die WinCC-Benutzer aus dieser Gruppe.
In WinCC-Projekten vor V7.2 finden Sie die Benutzergruppe unter dem Namen
"SQLServer2005MSSQLUser$<RECHNERNAME>$WINCC".

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 47
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

5.11.2 WinCC V7.0 nach WinCC V7.2

Ausgangsversionen
Folgende Versionen können Sie direkt auf WinCC V7.2 hochrüsten
• WinCC V7.0
• WinCC V7.0 SP1
• WinCC V7.0 SP2
• WinCC V7.0 SP3

Zielversionen
WinCC V7.2

Benötigte Software
Tabelle 5-6
Produkt Bestellnummer Notiz
WinCC V7.5 https://eb.automation.sie
und das letzte mens.com/
verfügbare Update
Microsoft SQL Server Wird bei WinCC V7.5 mitgeliefert.
2016 SP2
© Siemens AG 2019 All rights reserved

MS Message Queuing Bestandteil des Betriebssystems,


muss ggf. nachinstalliert werden.
Eine detaillierte Beschreibung für die
Installation finden Sie im WinCC
Information System „So installieren
Sie Microsoft Message Queuing“.

5.11.3 WinCC V7.2 nach WinCC V7.5

Ausgangsversionen
Folgende Versionen können Sie direkt auf WinCC V7.5 hochrüsten
• WinCC V7.2
• WinCC V7.3 SE
• WinCC V7.4
• WinCC V7.4 SP1

Zielversion
Sie können ein WinCC-Projekt auf jedem Rechner migrieren, auf dem Sie WinCC
V7.5 installiert haben. Zum Standard-Installationsumfang von WinCC V7.5 gehört
auch der WinCC Project Migrator.

Verwenden Sie den Project Duplicator, um die Konfigurationsdaten des Projekts


auf den Migrationsrechner zu kopieren. Informationen zum Kopieren von Projekten
finden Sie im WinCC Information System unter "Arbeiten mit Projekten" > "Projekte
kopieren und duplizieren".

Wenn Sie mehrere Projekte in einem Schritt migrieren wollen, müssen die
Codepage-Einstellungen der Projekte einheitlich sein.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 48
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

5.12 Lizenzierung WinCC V7.3 SE / WinCC V7.5


Bis Version WinCC V7.3 sind die WinCC Optionen und dazugehörige Lizenzen
abwärtskompatibel.
Ab WinCC Version 7.4 sind die folgenden Lizenzen versionsunabhängig, zählbar
und nicht mehr abwärtskompatibel zu WinCC <=7.3:
• WinCC WebNavigator
• WinCC Datamonitor
• WinCC Industriel Databridge

Hinweis WinCC Archive Lizenzen sind seit WinCC V6.2 versionsunabhängig, d.h. sie
können auch mit einer höheren WinCC Version weiter verwendet werden.

5.13 Wichtige Unterschiede zu Vorgänger-Versionen


WinCC bietet mit der Version V7.5 neue und erweiterte Funktionen gegenüber der
Vorgänger-Version. Eine Übersicht der Neuerungen finden Sie in der
Lieferfreigabe unter folgendem Link:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/109759993
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Umstellung auf SQL Server 2016 SP2 in WinCC V7.5


Ab WinCC V7.5 wird der Microsoft SQL Server 2016 SP2 32-Bit eingesetzt.
Wenn Sie mit migrierten WinCC-Projekten arbeiten, die mit Versionen vor WinCC
V6.2 SP2 angelegt wurden, beachten Sie die Hinweise unter "So migrieren Sie SQL
Server 2000-Datenbanken".

"Security by default" ab V7.5


Bei Neuinstallationen und Versionsupgrades von WinCC auf V7.5 wird das
Paradigma “Security by default” angewendet.
Dies bedeutet:
• Die Remote-Kommunikation ist deaktiviert
• Falls eine Remote-Kommunikation aktiv ist wird empfohlen eine sichere
Verbindung zu verwenden
• Die WinCC-Ordner sind in verschiedenen Szenarien nur für den lesenden
Zugriff freigegeben
• WebUX und Cloud Connector unterstützen nur verschlüsselte Kommunikation

Industrial Data Bridge OPC UA DA Client ab V7.5


Die IDB unterstützt als autonomes Gateway OPC UA DA Server und Client.
Der integrierte IDB OPC UA DA-Client sammelt Daten von unterschiedlichen OPC
Servern ein und transferiert die Daten zu anderen IDB Konsumern oder neuen
OPC UA DA Servern.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 49
5 Migration SIMATIC WinCC V6.x nach SIMATIC WinCC V7.5

Dynamische Eigenschaften für SVG-Grafiken ab 7.5


Die in WinCC integrierte Grafikbibliothek "Industrie Graphics Library V2.0" bietet
SVG-Grafiken, welche um dynamisierbare Eigenschaften erweitert wurden. Dies
ermöglicht es die Größe oder die Farbe der Objekte während der Runtime zu
verändern.

WinCC Kanal "OPC UA": Geänderte Projektierung ab WinCC V7.4 SP1


Ab WinCC V7.4 SP1 projektieren Sie den OPC-UA-Kanal vollständig im WinCC
Configuration Studio. Im Variablenhaushalt werden die OPC-UA-Verbindungen
parallel zum OPC-Kanal angelegt.
Wenn Sie OPC UA in einem WinCC-Projekt einsetzen, das mit WinCC vor V7.4
erstellt wurde, werden die Verbindungen und Variablen automatisch mit dem
Projekt migriert. Wenn Sie WinCC OPC-UA-Variablen exportiert haben, beachten
Sie folgende Reihenfolge:
1. Importieren Sie die exportierten WinCC OPC-UA-Variablen.
2. Migrieren Sie das WinCC-Projekt.

WinCC Configuration Studio als Projektierungsoberfläche ab WinCC V7.2


Das WinCC Configuration Studio bietet eine einfache und leistungsfähige
Möglichkeit zur Projektierung von Massendaten für WinCC-Projekte. Das
WinCC Configuration Studio löst die bisherige Vorgehensweise bei folgenden
Editoren ab:

© Siemens AG 2019 All rights reserved

Variablenhaushalt
• Tag Logging
• Alarm Logging
• Text Library
• User Administrator
• Hörmelder
• User Archive
WinCC Configuration Studio ersetzt die Funktionalität von WinCC
ConfigurationTool und WinCC Archive ConfigurationTool.

Dokumentation von Vorgängerversionen


Mehrere WinCC-Controls wurden ab WinCC V7 von neuen WinCC-Controls
abgelöst. In migrierten Projekten können Sie diese Control weiterhin einsetzen.
Die Dokumentation zu den abgelösten WinCC-Controls finden Sie im Anschluss
der Beschreibung der aktuellen WinCC-Controls.

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 50
6 Lizenzübersicht / Updatelizenzen

6 Lizenzübersicht / Updatelizenzen
6.1 Migration von WinCC V4 auf V5
Es ist kein Lizenzupdate notwendig.

6.2 Migration von WinCC V5 auf V6


Tabelle 6-1
Update Packet Bestellnummer
RC Upgrade von V5.x auf V6.2 6AV6 381-1AB06-2AX4
RT Upgrade von V5.x auf V6.2 6AV6381-1AA06-2AX4

Hinweis Update Lizenzen für die Optionen Redundanz, User Archiv und Server sind in
den Update Paketen RC und RT enthalten.
© Siemens AG 2019 All rights reserved

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 51
6 Lizenzübersicht / Updatelizenzen

6.3 Migration von WinCC V6 auf V7


Tabelle 6-2
Station Update Bestellnummer Beschreibung
SIMATIC WinCC RT Upgrade V7.3, von
V6.2 auf V7.3, für SIMATIC WinCC
6AV6381-2AA07-3AX4 Runtime (RT)
Runtime (RT)
incl. Treiber, Server, Redundanz, User
Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Server Station
V6.2 →
V7.3 SIMATIC WinCC RC Upgrade V7.3, von
V6.2 auf V7.3, für SIMATIC WinCC
Runtime & 6AV6381-2AB07-3AX4 Runtime & Configuration (RC)
Configuration
(RC) incl. Treiber, Server, Redundanz, User
Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Station
SIMATIC WinCC Runtime Client Upgrade
Client von V6.2 auf V7.3 für SIMATIC WinCC RT
V6.2 → Client Update 6AV6381-2CA07-3AK4 Clients
V7.3 incl. Treiber, User Archive, Connectivity
Pack, Connectivity Station
© Siemens AG 2019 All rights reserved

Tabelle 6-3
Station Update Bestellnummer Beschreibung
SIMATIC WinCC RT Upgrade V7.5, von
V7.2/7.3 auf V7.5, für SIMATIC WinCC
Runtime (RT)
Runtime (RT) 6AV6381-2AA07-5AK3
incl. Treiber, Server, Redundanz, User
Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Server Station
V7.2/7.3 →
V7.5 SIMATIC WinCC RC Upgrade V7.5, von
V7.2/7.3 auf V7.5, für SIMATIC WinCC
Runtime & Runtime & Configuration (RC)
Configuration 6AV6381-2AB07-5AK3
(RC) incl. Treiber, Server, Redundanz, User
Archive, Connectivity Pack, Connectivity
Station
SIMATIC WinCC Runtime Client Upgrade
Client von V7.2/7.3 auf V7.5 für SIMATIC WinCC
V7.2/7.3 → Client Update 6AV6381-2CA07-5AK3 RT Clients
V7.5 incl. Treiber, User Archive, Connectivity
Pack, Connectivity Station

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 52
7 Anhang

7 Anhang
7.1 Service und Support
Industry Online Support
Sie haben Fragen oder brauchen Unterstützung?
Über den Industry Online Support greifen Sie rund um die Uhr auf das gesamte
Service und Support Know-how sowie auf unsere Dienstleistungen zu.
Der Industry Online Support ist die zentrale Adresse für Informationen zu unseren
Produkten, Lösungen und Services.
Produktinformationen, Handbücher, Downloads, FAQs und Anwendungsbeispiele
– alle Informationen sind mit wenigen Mausklicks erreichbar:
https://support.industry.siemens.com

Technical Support
Der Technical Support von Siemens Industry unterstützt Sie schnell und kompetent
bei allen technischen Anfragen mit einer Vielzahl maßgeschneiderter Angebote
– von der Basisunterstützung bis hin zu individuellen Supportverträgen.
Anfragen an den Technical Support stellen Sie per Web-Formular:
www.siemens.de/industry/supportrequest

SITRAIN – Training for Industry


© Siemens AG 2019 All rights reserved

Mit unseren weltweit verfügbaren Trainings für unsere Produkte und Lösungen
unterstützen wir Sie praxisnah, mit innovativen Lernmethoden und mit einem
kundenspezifisch abgestimmten Konzept.
Mehr zu den angebotenen Trainings und Kursen sowie deren Standorte und
Termine erfahren Sie unter:
www.siemens.de/sitrain

Serviceangebot
Unser Serviceangebot umfasst, unter anderem, folgende Services:
• Produkttrainings
• Plant Data Services
• Ersatzteilservices
• Reparaturservices
• Vor-Ort und Instandhaltungsservices
• Retrofit- und Modernisierungsservices
• Serviceprogramme und Verträge
Ausführliche Informationen zu unserem Serviceangebot finden Sie im
Servicekatalog:
https://support.industry.siemens.com/cs/sc

Industry Online Support App


Mit der App "Siemens Industry Online Support" erhalten Sie auch unterwegs die
optimale Unterstützung. Die App ist für Apple iOS, Android und Windows Phone
verfügbar:
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/sc/2067

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 53
7 Anhang

7.2 Links und Literatur


Tabelle 7-1
Nr. Themengebiet
\1\ Siemens Industry Online Support
https://support.industry.siemens.com
\2\ Link auf die Beitragsseite des Anwendungsbeispiels
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/44029132
\3\ Kompatibilitäts-Tool für Automatisierungs- und Antriebstechnik
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/64847781
\4\ WinCC Competence Center
https://www.automation.siemens.com/mcms/human-machine-
interface/de/visualisierungssoftware/scada-wincc/wincc-coc/Seiten/Default.aspx
\5\ Fachberatung und persönlicher Ansprechpartner
http://www.automation.siemens.com/mcms/aspa-db/
\6\ Wie kann das Abschneiden der Nachkommastellen bei der Umwandlung einer
Zeichenkette in eine Gleitkommazahl verhindert werden?
https://support.industry.siemens.com/cs/ww/de/view/22277926
© Siemens AG 2019 All rights reserved

7.3 Änderungsdokumentation
Tabelle 7-2
Version Datum Änderung
V1.0 09/2010 Erste Ausgabe
V1.1 01/2014 Erweiterung V7.2
V1.2 07/2017 Erweiterung V7.4 SP1
V1.3 01/2019 Erweiterung V7.5

SIMATIC WinCC Migration


Beitrags-ID: 44029132, 1.3, 01/2019 54