Sie sind auf Seite 1von 5

my-track Aktivierungsauftrag

Antwortfax an +49 (0)8151 997 11 16

1. Sind Sie bereits Kunde der mywerk Portal GmbH? 6. Servicewahl

Ja Anzahl Tarif
(Kd-Nr.) UND (Nutzername)
weiter unter Punkt 6.
Telematik: Basic (9,95 € / M.)
Nein Nutzername Mobilfunk: GPRS-Flat D, Basic (3,95 € / M.)
Kennwort Kombitarif: - keine Auswahl -
E-Mail Einrichtungsgebühr: einmalig 15,- € pro Vertrag
für Zugangsdaten, Support-E-Mail etc.

Sie haben die Möglichkeit, einen Wunsch-Benutzernamen (min. 6 Zeichen Länge) Aktivierungsdatum:
vorzugeben, der Ihnen nach Möglichkeit so zugeteilt wird. (z.B. Einbautermin; bleibt das Feld leer, erfolgt die Aktivierung bei Auftrags-
klarheit in der Regel binnen 2 Werktagen)

2. Kunde 7. Optionen

Firma GPRS-Roaming-Vorbereitung?
nein ja, Anbieter: _________________
Geschäftsführer

Ansprechpartner
8. Kundenerklärung
AP-Position
Ich bestätige die vorgenannten Angaben.
USt.-Id.-Nr. od. St.-Nr.
(bei Privatkunden: Geburtsdatum u. Ausweisnummer) Die allgemeinen Vertrags- und Lieferbedingungen der mywerk Portal GmbH
habe ich zur Kenntnis genommen und bin mit Ihrer Geltung einverstanden.
Handelsregisternr.
Ich erteile den Auftrag gemäß den gültigen Preislisten und den Allgemeinen
Geschäftsbedingungen (AGB) der mywerk Portal GmbH.
Handelsregisterort
Nachweis-Kopie anfügen!
Der Nutzungsvertrag hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Er verlängert
(bei Personengesellschaften: Gewerbeanmeldung)
sich automatisch um weitere 12 Monate, wenn er nicht mit einer Frist von 3
Monaten zum Laufzeitende gekündigt wird. Die Berechnung der Nutzungsent-
3. Anschrift gelte beginnt jeweils ab dem Aktivierungsdatum der jeweiligen Systeme.

Datenschutz: Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Bestands-


Straße/Nr.
und Nutzungsdaten bei mywerk Portal GmbH und ihren Erfüllungsgehilfen zur
Vertragserfüllung und bedarfsgerechten Gestaltung von Serviceleistungen zu.
PLZ/Ort

Telefonnummer
Ort/Datum
Faxnummer

4. Rechnungsart
Rechnung per Internet oder Post (+ 1,- € / Rechnung)

E-Mail (wie unter (1)) Stempel, Unterschrift


Vertragsinhaber Kontoinhaber (Bevollmächtigter)

5. Bankverbindung/SEPA-Lastschriftmandat
Ist im Vertrag ein zum Kunden abweichender Kontoinhaber angegeben, muss
[ Unsere SEPA-Gläubiger-Id: DE96ZZZ00000015604 ] zusätzlich zum Kunden auch der Kontoinhaber unterschreiben.
[ SEPA-Mandatsreferenz: Ihre Kundennummer (s. Rechnung) ]
Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MWSt. und
Kontoinhaber können ohne Ankündigung angepasst werden. Vergewissern Sie sich, dass
Sie eine aktuelle Preisliste erhalten.
Kreditinstitut
Vertriebspartner (Eintrag durch mywerk Portal GmbH Vertriebspartner)
BIC (Bankleitzahl)
Wir haben alle erforderlichen Dokumente (Ausweis, Vollmacht, Registeraus-
IBAN-Kontonummer DE zug) überprüft und bestätigen die Richtigkeit der Kundenangaben (Seite 1 +
Ich ermächtige die mywerk Portal GmbH, die Rechnungsbeträge vom oben genann- 2). Der Kunde ist über die Bedingungen von mywerk Portal GmbH informiert.
ten Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an,
die von mywerk Portal GmbH auf mein Konto gezogene Lastschriften einzulösen. Händlernummer
Ich ermächtige meine kontoführende Bank, der mywerk Portal GmbH allgemein Datum
gehaltene, bankübliche Auskünfte zu erteilen, die im Zusammenhang mit der Inan-
spruchnahme von mywerk Portal GmbH Dienstleistungen erforderlich sind. Die Händlerstempel /
Ermächtigung gilt für alle meine Verträge bei der mywerk Portal GmbH. Unterschrift

mywerk Portal GmbH Gautinger Str. 9 D-82319 Starnberg Seite 1 von 5


USt. Id. DE 247 563 722 HRB 161193, Registergericht: München Stand 11/2013
portal@mywerk.com Tel. +49 (0)8151 997 11 14 Fax +49 (0)8151 997 11 16
Anlage my-track Aktivierungsauftrag
Antwortfax an +49 (0)8151 997 11 16

Geräte-Liste

Gerätekennung Rufnummer
( VTP-Nummer, z.B. 111.0.0._._ ) ( z.B. +49 ___ )
erforderlich optional
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.

(Weitere Nummern ggf. auf separatem Blatt anfügen.)

Ort/Datum
.

Stempel, Unterschrift
Vertragsinhaber (Bevollmächtigter)

mywerk Portal GmbH Gautinger Str. 9 D-82319 Starnberg Seite 2 von 5


USt. Id. DE 247 563 722 HRB 161193, Registergericht: München Stand 11/2013
portal@mywerk.com Tel. +49 (0)8151 997 11 14 Fax +49 (0)8151 997 11 16
Allgemeine Geschäftsbedingungen der mywerk Portalgesellschaft Recht oder die Rechte dieser Dritten verletzen oder sonst gegenüber
mbH für Ortungs- und Telematikdienstleistungen Dritten unrechtmäßig sind, entstehen.
Stand November 2008
5. Systemzugang, Benutzernamen und Passwörter
1. Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) 5.1. Für den Zugang zu my-track nutzt der Kunde einen beliebigen
Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der Internet-Zugang und eine geeignete Browser-Software.
mywerk Portalgesellschaft mbH, Gautinger Str. 9, 82319 Starnberg (im 5.2. Zu Vertragsbeginn wird vom Kunden ein administrativer An-
Folgenden „mywerk“ genannt) als Betreiber von Ortungs-, Verfolgungs-, sprechpartner persönlich benannt. Dieser erhält für die Objekte des
Kommunikations- und Telematikdienstleistungen (im Folgenden „my-track Kunden vertrauliche Zugangsdaten wie Zugangskonto, Nutzername
Dienste“ genannt). Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden und Passwort mit Administrationsrechten. Diese Zugangsdaten sind
gelten nicht. Dies gilt auch, wenn mywerk diesen nicht ausdrücklich wi- nur dem Ansprechpartner bekannt. Insbesondere das bekannt ge-
derspricht. gebene Passwort ist vom administrativen Ansprechpartner unmittel-
bar nach Erstzugang aus Sicherheitsgründen zu ändern und die
2. Zustandekommen des Vertrages Zugangsinformationen geheim zu halten.
Der Vertrag kommt durch Antrag des Kunden und Annahme durch my- 5.3. Der Kunde hat die Möglichkeit, weiteren Benutzern durch Erstel-
werk zustande. Die Annahme kann stillschweigend durch Leistungs- lung weiterer Zugangsdaten die Nutzung des my-track-Portals und
erbringung, insbesondere durch Freischaltung (Aktivierung) der Endgerä- der -Schnittstellen zu ermöglichen. Die Vergabe weiterer Administra-
te, erfolgen. tionsrechte ist möglich und erfolgt im alleinigen Verantwortungsbe-
reich des Kunden.
3. Leistungen 5.4. Alle vom Kunden berechtigten Nutzer stellen durch sorgfältigen
3.1 mywerk erbringt Ortungs-, Verfolgungs-, Mitteilungs- und Telematik- Umgang mit den Zugangsdaten sicher, dass unberechtigte Dritte
dienstleistungen („my-track Dienste“) im Rahmen des mit dem Kunden nicht Kenntnis dieser Daten erlangen können.
geschlossenen Vertrages und der in produktspezifischen Leistungsbe- 5.5. Die Zugangsdaten berechtigen den Kunden (seine berechtigten
schreibungen, Produktbroschüren und Preislisten aufgeführten Bestim- Nutzer) zum Zugang und Nutzung von my-track, insbesondere, ab-
mungen. hängig von den verliehenen Rechten, zur Abfrage und Anzeige emp-
3.2 Dem Kunden wird ein nicht-ausschließliches und nicht-übertragbares fangener Daten, zur persönlichen Konfiguration des my-track-
Nutzungsrecht an den my-track Diensten gewährt. Die my-track Dienste Portals, sowie zum Versand von Textnachrichten und Konfigurati-
stehen dem Kunden im Internet im mywerk-eigenen Portalbereich sowie onsdaten, sowie zur Einrichtung und Verwaltung weiterer Nutzer.
über Softwareschnittstellen zur Nutzung in kunden-eigenen Anwendun- 5.6. Stellt der Kunde nicht autorisierten, missbräuchlichen Zugang zu
gen zur Verfügung. my-track unter Verwendung von Zugangsdaten seiner berechtigten
3.3 Der Kunde erkennt an, dass mywerk sämtliche Dienstleistungen in Nutzer fest, wird er my-track hierüber unverzüglich informieren. my-
Abhängigkeit der Leistung Dritter erbringt, die diese Leistungen beistellen, track wird nach Eingang der Mitteilung des Kunden schnellstmöglich
und daher die Qualität und Verfügbarkeit insbesondere der Internet- und den Zugang zu my-track mit den bisherigen Zugangsdaten unterbin-
(Mobil-/Satelliten-)Funk-Kommunikationsdienste sowie der Satellitenor- den und dem administrativen Ansprechpartner neue Zugangsdaten
tung nicht gewährleisten kann. Das Erbringen sowie die Qualität der my- bereitstellen. my-track ist berechtigt, den hierfür entstehenden Auf-
track Dienstleistungen kann aus technischen oder betrieblichen Gründen, wand dem Kunden in Rechnung zu stellen.
insbesondere durch internettechnische, funktechnische, atmosphärische 5.7 Der Kunde ist für jegliche Nutzung der my-track Dienste verant-
oder geographische Umstände zu bestimmten Zeiten und an bestimmten wortlich und haftet, falls der Nutzer Zugang zu diesen Diensten über
Orten beeinträchtigt sein. In derartigen Fällen bestehen für den Kunden die Zugangsinformationen des Kunden erhält, selbst wenn der Kun-
keine Ansprüche auf Schadensersatz und keine Minderungs-, Kündi- de dieser Nutzung nicht zugestimmt hat oder sich dessen nicht be-
gungs- oder sonstigen Rechte. wusst war, es sei denn, die Nutzung geschieht innerhalb von drei (3)
Werktagen nachdem mywerk eine schriftliche Aufforderung vom
4. Nutzungsbedingungen / Mitwirkungspflichten des Kunden Kunden erhalten hat, den Zugang und seine Zugangsinformationen
4.1 Der Kunde ist verpflichtet, zu sperren. Werden durch den unberechtigten, missbräuchlichen
a) die Änderung seines Namens (bei Firmen: auch seiner Rechtsform, Zugang Kosten verursacht, haftet der Kunde für sämtliche im Zu-
Rechnungsanschrift bzw. Geschäftssitzes), seiner Adresse, seiner Bank- sammenhang mit den my-track Diensten entstehenden Kosten.
verbindung und grundlegende Änderungen seiner finanziellen Verhältnis-
se (z. B. Antrag oder Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, Zwangsvoll- 6. SIM-Karten
streckung) unverzüglich mitzuteilen; 6.1 Der Kunde ist verantwortlich für die Beschaffung von geeigneten
b) alle für die Nutzung des Portals, der Schnittstellen und der da- SIM-Karten und die individuelle Wahl des Tarifes für GSM-basierte
mit/darauf zur Verfügung gestellten Dienste maßgeblichen gesetzlichen Ortungsgeräte. Falls vereinbart ist, dass mywerk diese SIM-Karten
und behördlichen Bestimmungen einzuhalten; beschafft, wird mywerk dem Kunden eine SIM-Karte für jedes Or-
c) durch die Ortungs-, Verfolgungs-, Kommunikations- bzw. Telematik- tungsgerät, für das der Kunde eine Nutzungslizenz im Zusammen-
Dienste von mywerk keine sitten- oder gesetzeswidrigen Inhalte zu hang mit den mywerk Diensten erworben hat, liefern, die der Kunde
verbreiten oder die mywerk Dienste in sonstiger Weise missbräuchlich zu ausschließlich für die ordnungsgemäße Datenkommunikation der
nutzen; registrierten Ortungsgeräte mit den mywerk Diensten verwenden
d) seine Zugangsdaten (Benutzerkennung und Passwort), die ihm von darf.
mywerk mitgeteilt werden, geheimzuhalten; 6.2 Soweit nicht anders vereinbart bleibt das Eigentum der von my-
e) den Verlust oder ein sonstiges Abhandenkommen seiner Zugangsda- werk gelieferten SIM-Karten bei mywerk. Der Kunde hat diese SIM-
ten dem Kundendienst von mywerk unverzüglich unter Angabe seiner Karten bei Ablauf oder Beendigung des Vertrages auf Verlangen von
Kundenkennzahl telefonisch oder per Fax mitzuteilen; eine lediglich tele- mywerk zurückzugeben.
fonische Mitteilung hat der Kunde unverzüglich per Fax oder sonst schrift- 6.3 Der Kunde stellt mywerk und verbundene Unternehmen frei von
lich zu bestätigen. Das gleiche gilt, wenn die Vermutung besteht, dass und verteidigt sie gegen Verluste, Schäden, Geldstrafen, Kosten
unberechtigte Dritte Kenntnis von den Zugangsdaten erlangt haben. Die oder Auslagen (einschließlich Anwaltsgebühren), die aus oder in
bis zur Mitteilung angefallenen nutzungsabhängigen Entgelte hat der Zusammenhang mit Klagen Dritter entstehen, insbesondere dritten
Kunde zu zahlen, wenn er den Verlust oder das Abhandenkommen zu Anbietern von Mobilen Kommunikationsdiensten, wonach die Nut-
vertreten hat; zung der von mywerk gelieferten SIM-Karten durch den Kunden
4.2 Wenn und soweit der Kunde die Mitteilung gemäß Ziffer 4.1 a) nicht mit dem Vertrag übereinstimmt.
schuldhaft unterlässt, hat er die Kosten für die Ermittlung der zur Ausfüh-
rung des Vertragsverhältnisses notwendigen Daten zu tragen. 7. Zahlungsbedingungen
4.3 Der Kunde stellt mywerk und verbundene Unternehmen frei von und 7.1 Der Kunde hat die fälligen Rechnungsbeträge, die sich gemäß
verteidigt sie gegen Verluste, Schäden, Geldstrafen, Kosten oder Ausla- den geltenden Preisen und Tarifen ergeben, fristgerecht zu zahlen.
gen (einschließlich Anwaltsgebühren), die aus oder in Zusammenhang Rechnungen werden in der Regel in drei-monatlichen Abständen im
mit Klagen Dritter, wonach die Daten (oder deren Inhalt), die durch die Voraus gestellt, bzw. falls der Kunde nicht in Deutschland ansässig
mywerk Dienste übertragen und/oder gespeichert werden, anwendbares ist, erfolgt die Abrechnung jährlich im Voraus. Insbesondere im Falle
geringer Rechnungsbeträge behält mywerk sich jedoch vor, Rech-

mywerk Portal GmbH Gautinger Str. 9 D-82319 Starnberg Seite 3 von 5


USt. Id. DE 247 563 722 HRB 161193, Registergericht: München Stand 11/2013
portal@mywerk.com Tel. +49 (0)8151 997 11 14 Fax +49 (0)8151 997 11 16
nungen in größeren Abständen zu stellen. Das Grundentgelt sowie nut- Höhe von 30% des monatlichen Grundpreises zu, der bis zum
zungsabhängige Entgelte werden zehn Kalendertage nach Zugang der nächsten ordentlichen Kündigungstermin zu zahlen gewesen wäre,
Rechnung ohne Abzug fällig. sofern der Kunde nicht nachweist, dass der tatsächlich entstandene
7.2 Monatlich berechnete Entgelte sind, beginnend mit dem Tag der be- Schaden geringer ist. Der Nachweis eines weitergehenden Scha-
triebsfähigen Bereitstellung, anteilig für den Rest des Monats zu zahlen. dens bleibt mywerk vorbehalten.
Dabei wird für jeden Tag 1/30 des monatlichen Entgeltes berechnet.
7.3 Das Entgelt wird in der Regel per Lastschriftverfahren vom Konto des 10. Haftung / Verfügbarkeit / Höhere Gewalt
Kunden binnen fünf Werktagen eingezogen. Der Kunde hat alle Kosten 10.1 Soweit nicht anders in Ziffer 10.2 verankert und im maximal
zu ersetzen, die dadurch entstehen, dass eine Lastschrift nicht eingelöst gesetzlich zulässigen Maß beschränkt sich die Haftung allein auf
wird und dies von ihm zu vertreten ist. Falls ein Einzug erfolglos ist direkte Schäden; die Haftung für alle anderen Fälle wie mittelbare,
a) werden mywerks Ansprüche gegen den Kunden sofort fällig und zahl- besondere, beiläufige oder folgende Schäden (ohne Anspruch auf
bar, Vollständigkeit z.B. Vermögensschäden, entgangener Gewinn, aus-
b) ist der Kunde verpflichtet, vom Verzugszeitpunkt an Zinsen in Höhe gebliebene Einsparungen, Datenverlust oder -beschädigung) ist
des gesetzlichen Zinssatzes für Rechtsgeschäfte zwischen Unternehmen ausgeschlossen.
auf die ausstehenden Beträge zu zahlen und sind alle gerichtlichen und 10.2 Für durch einfache Fahrlässigkeit verursachte Schäden ist my-
außergerichtlichen Kosten, die mywerk im Zusammenhang mit der Ein- werks gesamte Haftung je Kunde auf den vertragstypisch vorher-
treibung und Einziehung der überfälligen Beträge entstehen, vom Kunden sehbaren Schaden beschränkt. Die Parteien sind sich einig, dass
zu tragen, sich im Rahmen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen der
c) behält sich mywerk das Recht vor, den Zugang zur Nutzung der my- vertragstypisch vorhersehbare Schaden auf den vom Kunden in den
werk Dienste durch den Kunden auszusetzen bis alle ausstehenden Be- ersten drei Monaten des Jahres, in dem der Verlust oder Schaden
träge (einschließlich Zinsen und Kosten) beglichen sind und entstanden ist, gezahlten oder zu zahlenden Nettopreis, beschränkt.
d) sind die Kosten der Aussetzung und erneuten Berechtigung vom Kun- 10.3 Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder einer Verletzung
den zu tragen. von Körper, Leben oder Gesundheit haftet mywerk unbeschränkt.
7.4 Der Kunde hat auch die Entgelte zu zahlen, die durch eine von ihm 10.4 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
zugelassene oder zu vertretende Nutzung der Ortungs-, Verfolgungs-, 10.5 Alle gesetzlichen Gewährleistungen oder sonstigen Bedingun-
Kommunikations- und Telematikdienstleistungen von mywerk durch Dritte gen, die nicht ausdrücklich in diesem Vertrag genannt werden, sind
entstanden sind. ausgeschlossen soweit dies gesetzliche zulässig ist.
7.5 Der Kunde hat Einwendungen gegen den Rechnungsbetrag innerhalb 10.6 Ansprüche auf Ersatz von Aufwendungen oder Schäden, die
von sechs Wochen nach Zugang der Rechnung schriftlich bei der auf der nicht innerhalb von achtzehn (18) Monaten nach Ende des Jahres, in
Rechnung bezeichneten Kundenbetreuung geltend zu machen. Das Un- dem die Aufwendung oder der Schaden entstanden ist und der Kun-
terlassen der rechtzeitigen Einwendung gilt als Genehmigung. mywerk de Kenntnis von mywerk als (möglichen) Verletzer erhalten hat oder
wird mit der Entgeltforderung auf die Einwendungsfrist und auf die hätte erhalten müssen, sind ausgeschlossen, es sei denn, die Haf-
Rechtsfolgen einer unterlassenen rechtzeitigen Einwendung besonders tung beruht auf einer vorsätzlichen Handlung, in welchem Fall die
hinweisen. War der Kunde ohne Verschulden verhindert, die Einwen- gesetzlichen Verjährungsregeln gelten.
dungsfrist einzuhalten, so kann er die Erhebung von Einwendungen bin- 10.7 mywerk übernimmt keinerlei Verantwortung für die durch den
nen zwei Wochen nach Wegfall des Hindernisses nachholen. Ortungs-, Verfolgungs-, Kommunikations- bzw. Telematikdienste von
mywerk zu erlangenden Inhalte, d. h. insbesondere nicht für die
8. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der mittels der
Gegen Forderungen von mywerk kann der Kunde nur mit unbestrittenen Diensten erlangten Informationen. mywerk haftet, außer im Falle von
oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Dem Kunden Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, nicht für Schäden jedweder Art,
steht die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechtes nur wegen die dem Kunden dadurch entstehen, dass er erlangte Informationen
Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis zu. nutzt oder dies unterlässt. Dies gilt auch für Informationen, deren
Nutzung rechts- oder sittenwidrig ist sowie für die Nutzung fehler-
9. Vertragslaufzeit / Kündigung oder virenbehafteter Daten.
9.1 Die Kündigung eines Vertrages oder ein Rücktritt vom Vertrag hat zur 10.8 mywerk trifft keine Verantwortung im Zusammenhang mit Rech-
Wirksamkeit schriftlich oder per Telefax zu erfolgen. ten und Pflichten gegenüber Dritten, die dem Kunden im Rahmen
9.2 Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 3 Monaten sind mit einer Frist der Nutzung des Ortungs-, Verfolgungs-, Kommunikations- bzw.
von 14 Tagen zum Ende der Mindestlaufzeit kündbar. Wird der Vertrag Telematikservices, insbesondere durch dabei getätigte Rechtsge-
nicht zu diesem Zeitpunkt gekündigt, ist er mit einer Frist von 14 Tagen schäfte, entstehen.
zum Ende eines Kalendermonats kündbar. 10.9 mywerk ist bestrebt, eine höchstmögliche Verfügbarkeit seiner
9.3 Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 12 oder 24 Monaten sind mit Dienste zu gewährleisten. Zu diesem Zweck ist mywerk berechtigt,
einer Frist von 3 Monaten zum Ende der Mindestlaufzeit kündbar. Wird regelmäßig Wartungsmaßnahmen und Serviceaktivitäten durchzu-
der Vertrag nicht zu diesem Zeitpunkt gekündigt, verlängert sich der 12- führen, die in der Regel vorangemeldet werden oder außerhalb der
Monatsvertrag jeweils um weitere 6 Monate und der 24-Monatsvertrag üblichen Bürozeiten liegen. Dabei kann mywerk vorübergehend den
jeweils um weitere 12 Monate, wenn er nicht mit einer Frist von 3 Mona- Betrieb der Server unterbrechen, ohne dass dies eine Leistungsstö-
ten zum Ende eines jeweiligen Verlängerungszeitraumes gekündigt wird. rung darstellen würde.
9.4 Verträge ohne Mindestlaufzeit sind mit einer Frist von 6 Wochen zum 10.10 mywerk haftet nicht für die erfolgreiche Anzeige der von den
Ende eines Kalendermonats kündbar. mywerk Servern übermittelten Daten. Insbesondere werden dem
9.5 Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unbe- Kunden kein bestimmtes Format, kein bestimmter Inhalt und keine
rührt. Ein wichtiger Grund liegt für mywerk insbesondere vor, wenn der bestimmte Geschwindigkeit der Anzeige der abgefragten Daten bei
Kunde der Nutzung der my-track Dienste durch den Kunden zugesichert.
a) die Dienstleistungen in betrügerischer Absicht in Anspruch nimmt; 10.11 Falls eine Partei Ihre Pflichten aus dem Vertrag aufgrund hö-
b) bei der Nutzung gegen Strafvorschriften verstößt oder wenn ein ent- herer Gewalt (teilweise) nicht oder verspätet erbringen kann, ist
sprechender dringender Tatverdacht besteht; diese Partei zu der Erbringung bzw. pünktlichen Erbringung ihrer
c) seine Zahlungen in unberechtigter Weise teilweise oder gänzlich ein- Pflichten zu dem Umfang nicht verpflichtet, in dem die höhere Ge-
stellt; walt andauert. Die von der Verpflichtung enthobene Partei stimmt zu,
d) für zwei aufeinanderfolgende Monate mit der Bezahlung des geschul- alles Zumutbare zu unternehmen, die höhere Gewalt zu überwinden
deten Entgeltes oder eines nicht unerheblichen Teils hiervon in Verzug oder zu umgehen, um ihre Pflichten aus dem Vertrag erfüllen zu
gerät oder er in einem längeren Zeitraum mit einem Betrag, der das zwei- können.
fache monatliche Grundentgelt erreicht, in Verzug gerät;
e) eine eidesstattliche Versicherung der Vermögenslosigkeit abgegeben 11. Sperre
hat oder gegen ihn ein Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens 11.1 Außer in den gesetzlich geregelten Fällen behält mywerk sich
gestellt worden ist oder vor, die Inanspruchnahme ihrer Leistungen ganz oder teilweise zu
f) gegen die Pflichten aus Ziffer 4.1 b) oder c) verstößt. unterbinden (Sperre), wenn der Kunde
Sofern mywerk das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund fristlos kün- a) seinen Pflichten gemäß Ziffer 4.1 a) nicht nachkommt und dies
digt, steht mywerk ein Anspruch auf pauschalierten Schadensersatz in den ordnungsgemäßen Rechnungsausgleich beeinträchtigt;

mywerk Portal GmbH Gautinger Str. 9 D-82319 Starnberg Seite 4 von 5


USt. Id. DE 247 563 722 HRB 161193, Registergericht: München Stand 11/2013
portal@mywerk.com Tel. +49 (0)8151 997 11 14 Fax +49 (0)8151 997 11 16
b) seinen Pflichten gemäß Ziffer 4.1 b) oder c) nicht nachkommt; diesem Vertrag nicht. Der Kunde erkennt an, dass mywerk als Folge
c) mit Zahlungsverpflichtungen in Verzug ist oder eine geleistete Sicher- eines solchen Widerrufs möglicherweise nicht in der Lage sein wird,
heit verbraucht ist. die mywerk Dienste zu erbringen.
11.2 Für die Sperre wird ein Entgelt erhoben, das sich aus der jeweils
aktuellen Preisliste ergibt. Die Vornahme der Sperre lässt die Pflicht zur 14. Immaterialgüterrechte
Zahlung nutzungsunabhängiger Entgelte, insbesondere des monatlichen 14.1 mywerk behält alle Immaterialgüterrechte an den mywerk
Grundentgeltes, unberührt. Diensten und der Kunde erwirbt zu keinem Zeitpunkt ein Recht oder
Anrecht an diesen Immaterialgüterrechten aufgrund der Nutzung, die
12. Änderung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Leistungs- der Kunde nach diesem Vertrag davon zieht.
beschreibungen und Entgelten 14.2 Der Kunde wird zu keinem Zeitpunkt mywerks Eigentum an den
Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Leistungsbe- Immaterialgüterrechten bestreiten noch jemandem dabei behilflich
schreibungen und der Entgelte werden dem Kunden schriftlich, fern- sein, dies zu tun, noch irgendetwas unternehmen, das mywerks
schriftlich oder elektronisch rechtzeitig vor der Änderung mitgeteilt. Die Rechte an den mywerk Diensten oder den Wert der Immaterialgüter-
Änderungen gelten als genehmigt und werden wirksam, wenn der Kunde rechte hieran in Frage stellt oder schwächt.
ihnen nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung
widersprochen hat, sofern mywerk den Kunden in der Mitteilung der Än- 15. Sonstiges
derungen ausdrücklich auf diese Folge hingewiesen hat. Nicht genehmi- 15.1 Keine der Parteien ist berechtigt, die Rechte und Pflichten aus
gungspflichtig ist eine Änderung von Entgelten für solche Leistungen, die diem Vertrag abzutreten, einen Untervertrag darüber zu schließen,
mywerk nicht selbst erbringt, sondern die von Dritten unter Nutzung der zu übertragen oder darüber zu verfügen, weder in ihrer Gesamtheit
Dienste von mywerk erbracht werden oder die im Rahmen des Vertrages noch teilweise, ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der ande-
als Nebenleistungen anzusehen sind. Das gleiche gilt für die Anpassung ren Partei, wobei mywerk jedoch berechtigt ist, seine Rechte und
von Entgelten infolge einer Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer. Pflichten aus dem Vertrag, in ihrer Gesamtheit oder teilweise, an
verbundene Unternehmen abzutreten, einen Untervertrag darüber zu
13. Datenschutz schließen, sie zu übertragen oder darüber zu verfügen, ohne die
13.1 Die Parteien verpflichten sich, alle relevanten Datenschutzbestim- vorherige Zustimmung des Kunden, vorausgesetzt dass – falls der
mungen zu beachten, soweit eine Verletzung dieser Bestimmungen die gesamte Vertrag an ein verbundenes Unternehmen übertragen wer-
Interessen der anderen Partei berührt. Jede Partei stellt die andere Partei den soll – dieses verbundene Unternehmen ähnlich solvent ist wie
von Ansprüchen frei, die aus oder in Zusammenhang mit einer Nichtbe- mywerk.
achtung oder ungenügenden Beachtung der zuvor genannten Bestim- 15.2 Die Rechtswidrigkeit, Ungültigkeit oder Unwirksamkeit von Be-
mungen durch die freistellende Partei resultieren. stimmungen des Vertrages berührt nicht die Rechtsmäßigkeit, Gül-
13.2 mywerk darf personenbezogene Daten des Kunden erheben, verar- tigkeit oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Artikels
beiten und nutzen, soweit die Daten erforderlich sind, um ein Vertrags- oder Absatzes, der die entsprechende Regelung beinhaltet, oder
verhältnis über die mywerk Dienste einschließlich dessen inhaltlicher anderer Bestimmungen des Vertrages. Soweit die übrigen Bestim-
Ausgestaltung mit dem Kunden zu begründen oder zu ändern (Bestands- mungen nicht berührt sind, haben die Parteien angemessene An-
daten). Bestandsdaten dürfen ferner durch mywerk verarbeitet und ge- strengungen zu unternehmen, um innerhalb angemessener Zeit
nutzt werden, soweit dies zur Beratung der Kunden, zur Werbung und zur rechtmäßige und vernünftige Änderungen des Vertrages zu verein-
Marktforschung für eigene Zwecke sowie zur bedarfsgerechten Gestal- baren, die erforderlich sind, um soweit wie möglich die gleiche Wir-
tung der Dienstleistungen der mywerk erforderlich ist und der Kunde im kung zu erzielen, die durch den Artikel oder den Teil des Artikels, der
Auftrag hierin eingewilligt hat. Der Kunde kann dieser Verwendung seiner in Rede steht, erzielt worden wäre.
Daten jederzeit widersprechen. mywerk wird dem Kunden auf Verlangen 15.3 Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag sind unwirksam.
jederzeit über den gespeicherten Datenbestand, soweit er ihn betrifft, Dies gilt auch für die mündliche Aufhebung dieser Klausel.
vollständig und unentgeltlich Auskunft erteilen. 15.4 Für jede Streitigkeit im Zusammenhang mit dem Vertrag sind in
13.3 mywerk behält sich vor, Dritte (z.B. Rechtsanwaltskanzleien oder erster Instanz die Gerichte in München ausschließlich zuständig. Der
Inkassounternehmen) mit der Einziehung offener Forderungen zu Vertrag unterliegt deutschem Recht.
beauftragen, wobei die zur Einziehung notwendigen Abrechnungsdaten
gemäß den gesetzlichen Bestimmungen mitgeteilt werden.
13.4 mywerk ist berechtigt, personenbezogene Daten, insbesondere Po-
sitionsdaten oder Verbindungsdaten, in dem Umfang zu erfassen, zu
verarbeiten, zu speichern und zu nutzen, der erforderlich ist, um den
Kunden in die Lage zu versetzten, die mywerk Dienste zu nutzen oder zu
Abrechnungszwecken. Der Kunde stimmt zu, dass mywerk die Daten an
Dritte weitergibt, die mywerk zur Bereitstellung der mywerk Dienste in
Anspruch nimmt.
13.5 Der Kunde stimmt der Erfassung, Verarbeitung, Speicherung und
Nutzung seiner Positionsdaten durch mywerk zu. Der Kunde informiert
seine Arbeitnehmer, Angehörigen und alle mit einem Ortungsgerät mit
Verbindung zu den mywerk Diensten ausgestatteten Personen über die
Art von Daten, die verarbeitet werden, den Zweck und die Dauer der Ver-
arbeitung und ob die Daten Dritten zum Zweck der Bereitstellung der
mywerk Dienste übertragen werden. Darüber hinaus informiert der Kunde
diese Arbeitnehmer, Angehörigen und anderen Personen über ihre Rech-
te bezüglich der verarbeiteten Daten.
13.6 Der Kunde gewährleistet, dass er über die schriftliche Zustimmung
seiner Arbeitnehmer, Angehörigen und aller mit einem Ortungsgerät mit
Verbindung zu den mywerk Diensten ausgestatteten Personen verfügt,
personenbezogene Daten, insbesondere Positionsdaten, weiterzugeben
und dass er mywerk ausdrücklich anweist, die mywerk Dienste durch
Nutzung und Speicherung dieser Daten bereitzustellen und diese Daten
an Dritte weiterzugeben, die mywerk zur Bereitstellung der mywerk
Dienste in Anspruch nimmt. Der Kunde hat auf mywerks Anfrage die ent-
sprechende Zustimmung oder eine sachgemäße Vereinbarung über den
Betrieb vorzulegen.
13.7 Der Kunde kann seine Einwilligung zur Erfassung, Verarbeitung,
Speicherung und Nutzung seiner Positionsdaten jederzeit widerrufen. Ein
solcher Widerruf muss mywerk schriftlich vorgelegt werden und berührt
den Vertrag nicht und beeinflusst die Zahlungspflichten des Kunden aus

mywerk Portal GmbH Gautinger Str. 9 D-82319 Starnberg Seite 5 von 5


USt. Id. DE 247 563 722 HRB 161193, Registergericht: München Stand 11/2013
portal@mywerk.com Tel. +49 (0)8151 997 11 14 Fax +49 (0)8151 997 11 16