Sie sind auf Seite 1von 5

Verben + Dativ

1. angehören

A. zu einer Gruppe gehören

Der Regierung gehören derzeit 15 Minister an.


Gehören Sie einer Partei an?
B. nicht mehr existieren

Lange Wartezeiten sollen bald der Vergangenheit angehören.


2. entgegnen

A. antworten (indem man eine entgegengesetzte Meinung vertritt)

„Kommt nicht infrage!“, entgegnete sie


B. mit einer ablehnenden, abweichenden oder gegenteiligen Äußerung antworten

Auf seine Frage, ob sie mitkomme, entgegnete sie, dass sie zu müde sei.
„Das mache ich aber nicht!‟, entgegnete er wütend.
3. jmdm. empfehlen, etwas zu tun

Ich kann dir zu diesem Kauf nur zuraten.


4. zusehen

A. unbeteiligt beobachten; nichts tun

Sollen wir einfach zusehen, wenn solche Dinge vor unseren Augen geschehen?
Sie mussten hilflos zusehen, wie er das Unternehmen ruinierte.
B. aufmerksam mit Blicken verfolgen

Die Kinder sahen zu, wie der Clown turnte.


Lass mich mal zusehen, wie du das machst!
C. jmd. sieht zu, dass/wie/ob ... sich bemühen, etwas zu tun

Sieh doch bitte zu, dass das heute noch erledigt wird.
Sie sahen zu, dass sie schnell wegkamen.
5. zureden

A. jmdn. mit Worten zu überzeugen versuchen

Alle redeten ihr gut zu und schließlich stimmte sie zu.


B. mit jemandem lange od. oft (u. ernst) reden, damit er etwas tut

Ich habe ihr lange zureden müssen, bis sie endlich zum Arzt ging
C. meist ermutigend auf jdn einreden, damit er etw. tut

Er hat mir gut zugeredet, mich für die Stelle zu bewerben.


6. nachgehen

A. folgen hinter jmdm. in die gleiche Richtung gehen

Wir gingen ihm unauffällig bis zur Kreuzung nach.


B. eine regelmäßige Tätigkeit oder Arbeit ausüben

Sie geht einer geregelten Arbeit nach.


C. etwas überprüfen, um etwas aufzuklären, das nicht klar ist

Die Polizei ist allen Hinweisen nachgegangen, um den Mord aufzuklären.


D. kann etwas nicht vergessen und muss ständig daran denken

Seine Worte sind mir noch lange nachgegangen.


E. eine Uhr geht zu langsam und zeigt eine frühere Zeit an, als richtig wäre

Die Uhr geht schon wieder 10 Minuten nach.


7. nachgeben

A. etwas erlauben oder etwas tun, zu dem man vorher nicht bereit war, weil eine

andere Person dazu gedrängt oder darum gebeten hat

Er gab nach und sie einigten sich in den strittigen Punkten.


B. etwas biegt sich stark oder geht kaputt, weil die Belastung zu stark ist

Der Ast gab unter dem Gewicht der vielen Äpfel nach und brach ab.
C. eine Währung oder ein oder mehrere Aktienkurse verlieren an Wert

Der Euro gab gegenüber dem Dollar etwas nach.


Die Kurse an den internationalen Börsen geben stark nach.
8. zuvorkommen

A. verhindern, dass jd etw. tut, indem man es zuerst tut

Wir wollten das Haus kaufen, aber ein anderer Interessent ist uns zuvorgekommen.
B. schnell handeln und dadurch eine Aktion eines anderen verhindern

Er kam dem drohenden Rauswurf zuvor, indem er selbst kündigte.


9. unterliegen

A. in einem Kampf oder Spiel verlieren

Er ist seinem Gegner im Kampf unterlegen.


Die Mannschaft ist im Spiel dem Gegner unterlegen.
B. betroffen sein (subject / succumb to)

Luxusartikel unterliegen einer hohen Steuer.


Die Vegetation unterliegt hier extremen Temperaturschwankungen.
Die Medikamente unterliegen einer strengen Kontrolle.
10. missfallen- nicht gefallen, auf Ablehnung stoßen

Dein Verhalten missfällt mir schon seit längerem.


11. genügen

A. genug sein

Für diese Prüfung genügt eine Woche Vorbereitung.


Das genügt fürs Erste.
Hast du genügend Geld dabei?
B. die Fähigkeiten oder Eigenschaften haben, die irgendwo erwartet werden
(erfüllen)

Der Bewerber genügt den Anforderungen.


Das Gerät gehört zur Luxusklasse und genügt höchsten Ansprüchen.

Verben + Genitiv

12. sich etwas (Gen) bedienen ≈ etwas benutzen:

Der Übersetzer hat sich beim Übersetzen eines Wörterbuchs bedient.


13. bedürfen = jemanden/etwas brauchen

Es hätte nur eines Wortes bedurft und ich hätte ihr verziehen
14. sich bemächtigen

A. sich aneignen / in seinen Besitz bringen

Er hat sich des fremden Eigentums bemächtigt.


Die Armee bemächtigte der Hauptstadt.
B. einer Person etwas überkommt, ergreift jmdn
Angst / Unsicherheit bemächtigte sich seiner.

15. erbarmen - Mitleid mit jdm empfinden und ihm helfen

Sie erbarmte sich des Jungen und gab ihm zu essen.


16. sich entsinnen - sich erinnern

Ich kann mich nicht entsinnen, dir das erlaubt zu haben.


Soweit ich mich entsinnen kann, wohnt er in München.
17. Sich rühmen - mit etwas prahlen; Stolz auf etwas sein

Es rühmt sich seiner Sprachkenntnisse.


Die Stadt rühmt sich eines eigenen Schwimmbads.
18. sich schämen - ashamed of

Sie schämen sich ihrer Armut.

Verben mit 2 Ergänzungen im Akkusativ

1. schimpfen - to call somebody something

Er schimpft mich einen Idioten.


Verben mit einer Ergänzung im Akkusativ und einer Ergänzung im Genitiv

1. entbinden - eine Frau bringt ein Kind zur Welt / ein Baby bekommen

Seine Frau hat gestern entbunden.


2. jemanden von einer Pflicht, einer Aufgabe befreien od. aus einem Amt befreien

Für diesmal muss ich Sie allerdings bitten, mich (von) dieser angenehmen Pflicht
zu entbinden.
Der Akt des Bekennens entbindet (von) jeglicher Verantwortung für das eigene
Handeln.
3. entheben - aus einem Amt entlassen

A. Wegen seiner Affäre hat man ihn des Amtes enthoben.

B. befreien - Das enthebt dich nicht von der Verantwortung.

4. verdächtigen - glauben, dass jemand an etwas schuld sein könnte

Man verdächtigt ihn des Diebstahls/des Einbruchs/des Mordes.


5. überführen - Täter beweisen, dass jd etw. Verbotenes getan hat (convict)

Sie wurde des Dopings überführt.


6. bezichtigen - beschuldigen / vorwerfen

Sie bezichtigten ihn der Lüge / des Verrats.


7. anklagen - vor Gericht beschuldigen

Die neu gewählte Regierung klagt Ex-Premier seiner Bestechlichkeit an.