Sie sind auf Seite 1von 1

Altenpflege Theorie, Fr. Russek 4.

Oktober 2019

1. Primäre Wundheilung
Beispiel: OP-Wunden ( Naht, Klammer, Strips) oder frische Wunden ( nicht älter als 4-6
Stunden), fast keimfrei
 Wundränder liegen eng aneinander
 Wundränder sind glatt
 Komplikationsloser Wundverlauf

2. Sekundäre Wundheilung
Umfasst alle Wunden, die nicht primär heilen
Beispiel: infizierte Wunden, Dekubitus, Ulcus curis, Diab. Fußsyndrom
Offene Wundheilung
 Wundränder liegen weit, klaffend auseinander
 Heilung aus der Tiefe durch Bildung von Granulationsgewebe und Verschluß der
Epithelisierung
 Das Granulationsgewebe füllt die Wunde langsam von unten nach oben aus
 Wundheilung durch Narbenbildung (teils wulstig, uneben)
Kann wieder aufgehen das es bis zu 6 Monate dauert bis es stark genug ist