Sie sind auf Seite 1von 1

Amsterdam

A E F#m D A D E
Traum von Amsterdam Der die Hoffnung nahm Allein in einer fremden Stadt Allein in Amsterdam
Traum von Amsterdam Der die Hoffnung nahm Allein in einer fremden Stadt Allein in Amsterdam
Aa a a a E g# a a A E A
Heut' sag' ich, es war einmal Märchen voll Angst und Qual
F# m E A F#m E A
Elfen, Prinz und gute Feen War'n für uns nicht vorgeseh'n
Hm E F#m D E F#m D E F#m D E
Halt mich, hast du oft gesagt Wie? hab ich dich dann gefragt Liebe hat total versagt In Amsterdam
Aa a a a E g# a a A E A
Komm wir fahren nach Amsterdam Ich weiß, dass uns nichts passieren kann
F# m E A F#m E A
Du und ich, wir ham's doch im Griff Dabei saßen wir längst auf dem sinkenden Schiff
Hm E F#m D E F#m D E F#m D E
Bleib doch, hab ich noch gesagt Wie? hast du mich dann gefragt Liebe hat total versagt In Amsterdam
A E F#m D A D E
Traum von Amsterdam Der die Hoffnung nahm Allein in einer fremden Stadt Allein in Amsterdam
Re gen bogengold Haben wir gewollt Rote Rosen soll'n vom Himmel fallen Und nie verblüh'n
Inst:A E F#m D A D E
Aa a a a E g# a a A E A
Komm wir fahren nach Amsterdam Es war klar, dass ich dich nicht halten kann
F# m E A F#m E A
Liebe hat sich den Starken gewählt Verloren, wenn man zu den Schwächeren zählt
Hm E F#m D E F#m D E F#m D E
Bleib doch, hab ich noch gesagt Wie? hast du mich dann gefragt Liebe hat total versagt In Amsterdam

A E F#m D A D E
Traum von Amsterdam Der die Hoffnung nahm Allein in einer fremden Stadt Allein in Amsterdam
Re gen bogengold Haben wir gewollt Rote Rosen soll'n vom Himmel fallen Und nie verblüh'n

D A Hm G D G A
Traum von Amsterdam Der die Hoffnung nahm Allein in einer fremden Stadt Allein in Amsterdam
Re gen bogengold Haben wir gewollt Rote Rosen soll'n vom Himmel fallen Und nie verblüh'n
Traum von Amsterdam Der die Hoffnung nahm Allein in einer fremden Stadt Allein in Amsterdam
A D
Amsterdam