Sie sind auf Seite 1von 5

TRAININGSEINHEITEN

DEUTSCH PFLEGE

Trainerhandreichungen für
Trainingseinheiten 16–18

B1·B2 www.telc.net
Trainingseinheiten

Inhalt

16 Demenz _________________________________________________________________________________ 7

17 Vitalfunktionen und Notruf _________________________________________________________________ 19

18 Aufnahme – Entlassung – Überleitung _______________________________________________________ 27

Insgesamt sind 24 Trainingseinheiten zu den unterschiedlichen pflegerischen Aufgaben geplant.

Tr a ining s e inhei t en 16 –18 t e l c D E U T S C H B1·B 2 P F L E G E 5


16 Demenz

Tr a i n i n g s e i n h e i t 1 6
DEMENZ

1 Einstieg
Lassen Sie die TN Assoziogramme in Gruppenarbeit erstellen. Sammeln Sie anschließend die Ergebnisse im
Plenum und skizzieren Sie ein Assoziogramm an der Tafel.

2 Lesen: Demenz
1 verlernen 2 Verlegen 3 depressiven 4 sozialen Umfeld 5 Verlust 6 Betroffenen 7 Namen
8 desorientiert 9 Stadium 10 Sprache 11 Gehirn

3 Wortschatz und Schreiben: Demenzsymptome


a Je nach Lernstand Ihrer TN können Sie ggf. lediglich die schwächeren TN auf die Auflistung der Antonyme
unter der Tabelle hinweisen. Die leistungsstärkeren TN können versuchen, alleine oder mithilfe eines Wörter-
buchs die entsprechenden Antonyme zu finden.

erlernen verlernen
erinnern vergessen
finden suchen
sich orientieren sich nicht zurechtfinden
situationsangemessen kommunizieren schweigen/sinnloses Plappern
unter Leute gehen sich zurückziehen
ausgeglichen sein Stimmungsschwankungen unterworfen sein
normales Zeitgefühl gestörter Tag-Nacht-Rhythmus
selbstständig sein auf Hilfe angewiesen sein
normaler Bewegungsdrang gesteigerter Bewegungsdrang

b Bei dieser Aufgabe können Sie den Schwierigkeitsgrad variieren: Fordern Sie die stärkeren TN auf, Sätze zu
bilden, in denen jeweils die beiden zusammengehörenden Antonyme vorkommen; die schwächeren TN
bilden Sätze mit nur einem Wort des jeweiligen Wortpaares.
Lassen Sie die Sätze im Plenum vorlesen, korrigieren Sie sie und lassen Sie die anderen TN über die fachliche
Angemessenheit sprechen.

Tr a ining s e inhei t en 16 –18 t e l c D E U T S C H B1·B 2 P F L E G E 7


16 Demenz

4 Hören und Sprechen: Global-Deterioration-Skala nach Reisberg


(kurz: Reisberg-Skala)
a Informieren Sie die Teilnehmenden vor der eigentlichen Aufgabe über die Global-Deterioration-Skala nach
Reisberg (Reisberg-Skala). Diese Skala ist ein Instrument zur Einteilung des Verlaufs und der Schwere einer
Demenz. Die Skala ist in sieben Grade eingeteilt. Die Zuordnung Betroffener zu den einzelnen Graden erfolgt
durch die Beobachtung und – wenn möglich – durch Gespräche mit den Betroffenen und/oder Angehörigen.
Klären bzw. erklären Sie ggf. das Wort „Einbuße“. Zur Sicherung des Verständnisses dieses Begriffs können
Sie auch Beispielsätze durch die TN bilden lassen.
Teilen Sie die Teilnehmenden in Gruppen ein. Geben Sie jeder Gruppe die Kopiervorlage 1 sowie die einzeln
ausgeschnittenen Überschriften auf Papierstreifen. Lassen Sie die Teilnehmenden die Zwischenüberschriften
zuordnen. Weisen Sie die TN darauf hin, dass die Abschnitte nicht in der richtigen Reihenfolge sind.
Zur Überprüfung geben Sie bitte jedem Teilnehmenden eine Kopie der vollständigen Reisberg-Skala (Kopier-
vorlage 2).

8 Tr a ining s e inhei t en 16 –18 t e l c D E U T S C H B1·B 2 P F L E G E


Trainingseinheiten 16–18

TRAININGSEINHEITEN
DEUTSCH B1·B2 PFLEGE

Die Trainingseinheiten Deutsch B1·B2 Pflege 1–24 dienen dem fachsprachlichen


Unterricht von Pflegekräften, die sich auf die Prüfung telc Deutsch B1·B2 Pflege
vorbereiten. Jede Trainingseinheit bildet eine in sich geschlossene thematische
Einheit. Die Trainingseinheiten decken die Aufgabenbereiche der Grund- und der
Behandlungspflege ab und liefern Material für etwa fünf oder sechs Unterrichts-
einheiten. Zur Bearbeitung der Trainingseinheiten sind in der Regel allgemein-
sprachliche Deutschkenntnisse auf dem Kompetenzniveau B1 oder B2 erforderlich.
Die hier vorliegende Trainerhandreichung enthält Lösungen, Kopiervorlagen und
Hörtexte.
5036-PrK-000601

www.telc.net