Sie sind auf Seite 1von 10

DEUTSCHE NORM Juli 2000

Schiffe und Meerestechnik

Kleine wetterdichte Luken aus Staiil


DIN
(ISO 5778 : 1998) Deutsche Fassung EN ISO 5778 : 2000 EN ISO 5778
ICS 47.020.10 Teilwelse Ersatz für
DIN 83404-1 : 1983-07
Ships and marine technology — Small weathertight steel hatches (ISO 5778 : 1998); DIN 83404-2 : 1983-07
German Version EN ISO 5778 : 2000 DIN 83404-3 : 1983-07

Navires et technologie maritime — Petits panneaux en acier, etanches aux intemperies


(ISO 5778 ; 1998); Version allemande EN ISO 5778 : 2000

Die Europäisclie Norm EN ISO 5778 : 2000 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort
Diese Europäische Norm Ist vom CENTC 300 „Seeschiffe und Meerestechnik" (Sekretariat: Deutschland) aus der
Arbeit des ISO/TC 8 „Schiffe und Meerestechnik — Bauteile" übernommen worden. Für die deutsche Mitarbeit Ist
der Arbeitsausschuss NSMT 1.2 „Türen und Luken" der Normenstelle Schiffs- und Meerestechnik (NSMT) im DIN
zuständig.
Diese Norm ersetzt teilweise die Normen DIN 83404-1 : 1983-07, DIN 83404-2 : 1983-07 und DIN 83404-3 : 1983-07.
In diesen Normen wurden wetterdichte und nicht wetterdichte Luken beschrieben.
Für die nicht wetterdichten Luken befinden sich die Normen DIN 83404-11, DIN 83404-12 und DIN 83404-13 in Vorbe¬
reitung. Da in DIN 83404-1 : 1983-07, DIN 83404-2 ; 1983-07 und DIN 83404-3 : 1983-07 für die wetterdichten Luken
Festlegungen getroffen wurden, die über die Festlegungen in der ISO-Norm hinausgehen, die aber auf Grund interna¬
tionaler und nationaler Bestimmungen benötigt werden, befinden sich, für die wetterdichten Luken, Ergänzungen als
DIN 83404-1, DIN 83404-2 und DIN 83404-3 In Vorbereitung.

Änderungen
Gegenüber DIN 83404-1 : 1983-07, DIN 83404-2 : 1983-07 und DIN 83404-3 ; 1983-07 wurden folgende Änderungen
vorgenommen.
a)ûVollständige Übernahme der Festlegungen der ISO 5778 Ausgabe 1998;
b)ûnicht wetterdichte Luken sind in dieser Norm nicht enthalten;
c)ûdie In den Normen DIN 83404-1 : 1983-07, DIN 83404-2 : 1983-07 und DIN 83404-3 : 1983-07 enthaltenen
nationalen Festlegungen sind in dieser Norm nicht enthalten (siehe nationales Vorwort).

Frühere Ausgaben
DIN 83404-1 : 1976-02, 1983-07
DIN 83404-2 : 1976-02, 1983-07
DIN 83404-3 : 1976-02, 1983-07

Fortsetzung 8 Selten EN

Normenstelle Schiffs- und Meerestechnik (NSMT) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

Alleinverkauf GmbH,
— Leerseite —
EUROPÄISCHE NORM EN ISO 5778
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROP^ENNE April 2000

ICS 47.020.10

Deutsche Fassung

Schiffe und Meerestechnik

Kleine wetterdichte Luken aus Stahl


(ISO 5778 ; 1998)

Ships and marine technology — Smail weathertight steeiû


Navires et technologie maritime — Petits panneaux en
hatches (ISO 5778 : 1998)û acier, etanches aux intemperies (ISO 5778 ; 1998)

Diese Europäische Norm wurde vom GEN am 17. September 1999 angenommen.
Die CEN-Mitgiieder sind gehalten, die GEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in
der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede
Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist.
Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren biblio¬
graphischen Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem GEN-Mitglied auf
Anfrage erhältlich.
Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch,
Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem GEN-Mitglied in
eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem
Zentralsekretariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen
Fassungen.
GEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutsch¬
land, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, der Tschechischen
Republik und dem Vereinigten Königreich.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


European Committee for Standardization
Comite Europeen de Normalisation

Zentralsekretariat: rue de Stassart 36, B-1050 Brüssel

© 2000 CEN — Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchenn Verfahren,
sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten. Ref. Nr. EN ISO 5778 : 2000 D
Seite 2
EN ISO 5778 : 2000

Vorwort
Der Text der Internationalen Norm vom Technischen Komitee ISO/TC 8 „Ships and marine technology" der International
Organization for Standardization (ISO) wurde als Europäische Norm durch das Technische Komitee CEN/TC300
„Seeschiffe und Meerestechnik" übernommen, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird.
Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines
identischen Textes oder durch Anerkennung bis Oktober 2000, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen
bis Oktober 2000 zurückgezogen werden.
Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder
gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen;
Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande,
Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich.

Anerkennungsnotiz
Der Text der Internationalen Norm ISO 5778 : 1998 wurde von CEN als Europäische Norm ohne irgendeine Abänderung
genehmigt.

1 Anwendungsbereich 3 Hauptmaße
Diese Internationale Norm legt die Hauptmaße, Anord¬ 3.1 Nenngröße
nung und Anzahl der Beschlagteile, Werkstoffe und Ferti¬ Die Nenngröße einer Luke sind die Innenmaße der Ober¬
gungsqualität für kleine wetterdichte Luken aus Stahl für seite des Süllrahmens entsprechend Bild 1 und Tabelle 1.
den Einsatz auf Schiffen fest, um die Austauschbarkeit
der Luken sicherzustellen. Die übrigen IVIaße sind der Maße in Millimeter
Wahl des Herstellers überlassen.
Die Luken sind geeignet für Ladevorgänge und als
Zugang zu Storeräumen und Laderäumen für Trocken¬
A

f—
fracht. Die Luken sind nicht geeignet als Zugang zu Tanks
jeglicher Art und dürfen nicht als Notausstiegsluken ver¬
wendet werden.
Grundsätzlich entsprechen diese Luken den Anforderun¬
gen des Internationalen Freibord-Übereinkommens von a^b
1966 (LLC66). Die Einsatzmöglichkeit in den Bereichen
1 und 2 muss in jedem einzelnen Fall geprüft werden und, A
falls erforderlich, müssen die Lukendeckel mit zusätzli¬
chen Versteifungen ausgestattet werden.
ANMERKUNG: Anwender dieser Internationalen Norm
sollten beachten, dass sie neben der Einhaltung der
Anforderungen dieser Norm gleichzeitig auch die
Erfüllung der für das jeweilige Schiff eventuell gelten¬
den gesetzlichen Anforderungen, Regeln und Vor¬
schriften sicherstellen müssen.

2 Normative Verweisungen
Das folgende normative Dokument enthält Festlegungen,
die durch Verweisung in diesem Text Bestandteil der vor¬
liegenden Internationalen Norm sind. Zum Zeitpunkt der
Veröffentlichung dieser Internationalen Norm war die
angegebene Ausgabe gültig. Alle normativen Dokumente Tabelle 1 : Nenngrößenwerte
unterliegen der Überarbeitung. Vertragspartner, deren Maße in Millimeter
Vereinbarungen auf dieser Internationalen Norm basie¬
ren, werden gebeten, die Möglichkeit zu prüfen, ob die
jeweils neueste Ausgabe der im Folgenden genannten
Nenngröße
Norm angewendet werden kann. Die Mitglieder von lEC a^b
und ISO führen Verzeichnisse der gegenwärtig gültigen
630 X 630
Internationalen Normen.
ISO 262:— 630 X 830
ISO general-purpose metric screw threads — Selec-
ted sizes for screws, bolts and nuts. 830 X 630
830 X 830

" In Vorbereitung (Überarbeitung der ISO 262 : 1 973) 1 030 X 1 030


Nationale Fußnote: ISO 262 : 1973-04 ist durch 1 330 X 1 330
ISO 262 : 1 968-1 2 ersetzt worden.
Seite 3
EN ISO 5778 ; 2000

3.2 Oberseite des Süllrahmens


Die Oberseite des Süllrahmens muss mit den Konstruktionseinzelheiten in Bild 2 und den Maßen nach Tabelle 2 über¬
einstimmen. Der Süllrahmen darf, wie in Bild 2 dargestellt, eckig sein oder gerundete Ecken haben.
Um eine Beschädigung der Lukendichtung zu vermeiden, müssen die Kanten der Oberseite des Süllrahmens gerundet
oder gefast sein.
Maße in Millimeter

Bild 2: Oberseite des Süllrahmens

Tabelle 2: Süllrahmengrößen
Maße in Millimeter
a b
Nenngröße 0 0
-2 -2
630 X 630 630 630
630 X 830 630 830
830 X 630 830 630
830 X 830 830 830
1 030 X 1 030 1 030 1 030
1 330 X 1 330 1 330 1 330
Seite 4
EN ISO 5778 : 2000

3.3 Deckel
Der Decl<el muss mit den Konstruktionseinzelheiten in Bild 3 und den Maßen nach Tabelle 3 übereinstimmen.
Wenn die Nenngröße des Deckels die Maße 830 mm x 830 mm überschreitet, muss der Deckel nach Regel 1 6 (2) des
Internationalen Freibord-Übereinkommens (ILLC) von 1 966 versteift sein.
Der Befestigungssteg für die Lukendichtung darf, wie in Bild 3 dargestellt, in geneigter oder senkrechter Stellung ange¬
bracht sein.
Maße in Millimeter

A-A

Ta

Legende
1 Befestigungssteg für die Lukendichtung
Flach 25 X 4
Bild 3: Deckel

Tabelle 3: Deckelgrößen
Maße in Millimeter

ai
Nenngröße
±2 ±2
630 X 630 674 674
630 X 830 674 874
830 X 630 874 674
830 X 830 874 874
1 030 X 1 030 1 074 1 074
1 330 X 1 330 1 374 1 374
Seite 5
EN ISO 5778 : 2000

3.4 Beschlagteile
3.4.1 Anordnung der Verschlüsse und Scharniere
Alle in Bild 4 angegebenen Maße für die Mittellinien von Verschlüssen und Scharnieren beziehen sich auf die Innenmaße
(Nenngröße) der Oberseite des Süllrahmens.

Maße in Millimeter

3 -t-4
lA
/n

" o
tr»
1 t—

315 i
630

Nenngröße 630 x 830 Nenngröße 630 x 830

>
0

-t- i/N
r"
o
tn

4K ~["
830
175 175
Nenngröße 830 x 630
630

Nenngröße 830 x 830

I-

t-4- 4-

JZlf"û
"pZi
1030
325
1330
T 325

Nenngröße 1 030 x 1 030 Nenngröße 1 330 x 1 330

Legende
1û Verschluss
2û Mittellinie des Scharniers
Bild 4: Lage der Verschlüsse und Scharniere
Seite 6
EN ISO 5778 : 2000

3.4.2 Verschlüsse
Die Verschlüsse müssen mit den Maßen in Bild 5 übereinstimmen.
Die Knebelmutter muss so ausgelegt sein, dass eine Person ohne Einsatz von Werkzeugen das für die Dichtheit angemes¬
sene Drehmoment aufbringen kann. Die Gewinde von Knebelmuttern und Augenschrauben müssen mit ISO 262
übereinstimmen.
Maße in Millimeter

Legende
1û Knebelmutter (typische Form)
2û Augenschraube
3û Augenschraubenbolzen
4û Mitte der Augenschraube
5û Gabel
6û Deckelblech
7û Lukendichtung
8û Süllrahmen
Bild 5: Verschluss
Seite 7
EN ISO 5778 : 2000

3.4.3 Scharniere
An jeder Luke müssen zwei Scharniere mit den Maßen nach Bild 6 angebracht sein. Jedes Scharnier muss ein Langloch
haben, um das Zusammendrücken der Lukendichtung durch die Verschlüsse zu ermöglichen.
Maße in Millimeter

i
lAJ
Legende
1û Deckelblech
2û Süllrahmen
30
3û Mitte des Scharnierbolzens
4û Lukendichtung, nicht zusammengedrückt
5û Typische Form
Bild 6: Scharnier

3.4.4 Lukendichtung
Die Lukendichtung muss einen Querschnitt von 45 mm x 20 mm aufweisen (siehe Bild 7); eine Anfangs-Eindrücktiefe von
2 mm ist zulässig.
Die Lukendichtung muss wie in Bild 1 dargestellt an den Deckelblechen angebracht und durch einen Befestigungssteg
gesichert sein. Die Lukendichtung muss mit einem für die Bedingungen auf See geeigneten Kleber im Deckel eingeklebt
sein.
Es muss durch einen auf oder nahe an der Mittellinie jedes Verschlusses angebrachten Stopper sichergestellt sein, dass
die Lukendichtung der Luke höchstens 4 mm eingedrückt werden kann.
Maße in Millimeter

Bild 7: Lukendichtung, Querschnitt

3.4.5 Zusätzliche Beschlagteile


Es wird empfohlen, Vorrichtungen zum Sichern des geöffneten Lukendeckels vorzusehen und die Lukendeckel, falls erfor¬
derlich, mit Gegengewichten auszustatten.
Seite 8
EN ISO 5778 : 2000


Werkstoffe
Die Süllrahmen und Deckel müssen aus schweißbarem Stahl mit einer Mindestzugfestigkeit von 340 N/mm^ oder aus
Schiffbaustahl gleichwertiger Qualität hergestellt sein.
Die Befestigungsstege der Lukendichtung, Knebelmuttern, Scharniere, Gabeln und zusätzliche Beschlagteile müssen aus
schweißbarem, unlegiertem Stahl mit einer Mindestzugfestigkeit von 340 N/mm^ hergestellt sein.
Die Augenschrauben und ihre Bolzen müssen aus korrosionsbeständigen Werkstoffen mit einer Mindestzugfestigkeit von
350 N/mm^ hergestellt sein.
Der für die Lukendichtung verwendete elastische Dichtungswerkstoff muss für den Einsatz unter Bedingungen auf See
geeignet sein und muss wirksame und dauerhafte Dichtungseigenschaften nach wiederholtem Öffnen und Schließen der
Luke unter üblichen Bedingungen aufweisen.


Fertigungsqualität
Süllrahmen und Deckel dürfen keine Verwerfungen aufweisen.
Süllrahmen, Deckel und Beschlagteile dürfen keine freiliegenden scharfen Kanten aufweisen, die zu Verletzungen von
Personen führen können.
Für Süllrahmen siehe auch 3.2.
Die Süllrahmen und Deckel müssen auf geeignete Weise durch Sandstrahlen oder ein anderes Verfahren behandelt
werden, um Zunder und Oberflächenablagerungen zu entfernen, und müssen mit einer Farb-Grundbeschichtung verse¬
hen sein, um einer späteren Korrosion vorzubeugen.
Beim Zusammenbau des fertigen Süllrahmens und Deckels muss der Hersteller sicherstellen, dass die Oberseite des
Süllrahmens mit der Dichtung der Luke richtig schließt und ein durchgehender Kontakt zwischen diesen beiden Bauteilen
besteht, wenn die Luke geschlossen ist.


Prüfung der Wetterdichtheit
Die vollständige und auf dem Schiff eingebaute Luke muss üblicherweise geschlossen und gesichert sein. Sie wird dann
einer Prüfung (Wasserstrahlprüfung oder gleichwertige Prüfung), die zur Zufriedenheit des Beauftragten der zuständigen
Aufsichtsstelle ausgeführt werden muss, unterzogen.


Bezeichnung
Luken nach dieser Internationalen Norm müssen mit folgenden Angaben in der angegebenen Reihenfolge bezeichnet
werden:
a)ûBenennung: Luke;
b)ûNummer dieser Internationalen Norm; ISO 5778;
c)ûNenngröße, wie in Tabelle 1 festgelegt.

BEISPIEL
Bezeichnung einer kleinen wetterdichten Luke aus Stahl nach dieser Internationalen Norm mit Nenngröße
830 mm x 630 mm;
Luke ISO 5778 — 830 x 630