Sie sind auf Seite 1von 9

(19)

*DE102017007180A120190207*
(10)
DE 10 2017 007 180 A1 2019.02.07

(12)
Offenlegungsschrift

(21) Aktenzeichen: 10 2017 007 180.2


(22) Anmeldetag: 01.08.2017
(51) Int Cl.: G08G 1/01 (2006.01)
(43) Offenlegungstag: 07.02.2019

(71) Anmelder: (72) Erfinder:


Zoltán, Pál, 71672 Marbach, DE gleich Anmelder

Die folgenden Angaben sind den vom Anmelder eingereichten Unterlagen entnommen.

(54) Bezeichnung: Individuell und Interaktive in Echtzeit arbeitende Verkehrstelekommunikation, Erfassung,


Verarbeitung, Planung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszentrale

(57) Zusammenfassung: Individuell und Interaktive arbeiten-


de Verkehrstelekommunikation, Erfassung, Verarbeitung,
Planung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszentrale
werden die Verkehrsteilnehmer und ihre Fahrzeuge beson-
ders autonome automatisiert fahrende Fahrzeuge mit Hil-
fe ihre Mobiltelefone, und oder telematische Endgeräte mit
dem Verfahren IoT Internet of Thinks mit ihren statischen
und oder dynamischen IP Adressen entweder anonyme oder
identifiziert mit ihren Positionen, Richtungen, Geschwindig-
keiten, FahrtenZielen, erfasst, (INPUT) ihre Verkehrsbewe-
gungen in dem erfindungsgemässe Netzwerk aufgezeich-
net, in den Traffixchange Server Meter und sekundenge-
nau geplant simuliert modelliert berechnet (PROCESS) und
in den kontrollierten Bereichen die Verkehrsteilnehmer als
Warnungen, Informationen, Anweisungen und oder Opera-
tionen interaktive in Echtzeit Realtime oder zumindest Zeit-
nahe individuell Position und Verkehrssituation abhängig
wenn die betroffen sind zugeschickt (OUTPUT)
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
Beschreibung kations-Vermittlung Zentrale Anbindung, Vernetzung
aus dem Cloud eine zusätzliche redundante System
[0001] Genauso wie Tivadar Puskás mit seine Erfin- zur Verfügung stellt, welche in der Lage sein wird Un-
dung die Telekommunikations-Vermittlungs-Zentra- fälle selbstständig zu verhindern, welche 2016 Mai in
le die Kommunikation, Verbindung, Vermittlung zwi- Florida ereignet hat.
schen den Telefon Anschlussinhaber ermöglicht hat, In diesem Fall hätte der Bordcomputer die Positions-
genauso macht meine Erfindung die Verkehrstele- daten der gefährdender LKW aus der Verkehrs-Te-
kommunikation, Abwicklung, Abrechnung und Ver- lekommunikations-Vermittlung Zentrale Anbindung,
mittlungszentrale die Kommunikation zwischen den Vernetzung erfahren können und hätte selbststän-
Verkehrsteilnehmer möglich, damit sie sich im Vor- dig ferngesteuert entweder beschleunigt, verlang-
aus bestimmen können, wer, wann, woher, wohin, samt oder angehalten damit diese tödliche Kollision
wie und warum fahren sollten oder könnten, damit sie vermieden werden könnte ohne etwas tun zu müssen
nie mehr in eine Stau fahren und stop and go machen von Seiten der Fahrer.
müssten, bzw. jeder die für ihn wichtigste Verkehrs-
informationen und später auch Verkehrsoperationen [0006] Die Verkehrsdaten bzw. Verkehrsteilnehmer
aus dem Cloud bzw. aus der Verkehrs-Telekommu- werden entweder automatisch oder manuell mit ihren
nikations-Zentrale bekommt. Positionen, Richtungen, Zielen, Geschwindigkeiten,
Reaktionen erfasst digitalisiert bzw. als wichtige IN-
[0002] Diese erfindungsgemäße Verkehrstelekom- PUT Daten in das System eingespeist, und anschlie-
munikation, Abwicklung, Abrechnung und Vermitt- ßend mit den unterschiedlichsten Computerprogram-
lungszentrale nennen wir Traffic Exchange oder Traf- men bzw. Programmalgorithmen verarbeitet und ab-
fixchange. schließend an die betroffenen Verkehrsteilneher als
Hier laufen sämtliche Input Daten von den Verkehrs- Output gesendet.
teilnehmer bzw. von dessen Mobiltelefonen, telema-
tischen Endgeräten, Sensoren, Kameras etc. als In- [0007] Demnach ist die Gegenstand der Erfindung:
puts ein, welche mit geeigneten Programmalgorith- ist eine Funk-Verbindung auf beliebigen lokalen und
men verarbeitet werden um den Verkehr aus den Ver- oder globalen FunkFrequenzen zwischen den Ver-
kehrstelekommunikations-zentralen durch interaktive kehrs-Teilnehmer über die erfindungsgemässe Ver-
und individuell zugeschickte Informationen, Warnun- kehrstelekommunikation, Abwicklung, Abrechnung
gen und oder mit vorgegebenen Operationen kontrol- und Vermittlungszentrale.
lieren, koordinieren, planen, warnen, anweisen und Es wird mit IoT Internet of Thinks oder anders mit
oder operieren zu können.
IdC (Internet der Computer) und
Digitalisierte Input
oder auf deutsch
Digitale Verarbeitung
IdD (Internet der Dinge bzw.
Digitalisierte Output
IdV (Internet des Verkehrs)
[0003] Meine Erfindung die Individuell und Interak- IdF (Internet der Fahrzeuge)
tive arbeitende Verkehrstelekommunikation, Abwick-
IdV (Internet des Verkehrsinfrastrukturen), wie
lung, Abrechnung und Vermittlungszentrale ist ein
Strassen, Autobahnen, Verkehrsampel
bisschen komplizierter und zeitgemäßer als das von
Tivadar Puskás, aber die Aufgabe ist auch viel an- IdV (Internet des Verkehrsteilnehmers)
spruchsvoller geworden.
über eines Verkehrs-Routers, bzw.
Die Lösung unsere Verkehrsprobleme.
IVKISZ Interaktive Verkehrs- Kontrollen Kom-
[0004] Nämlich, dass endlich ohne Stau und Stop an munikation Information Vermittlung und Steue-
Go unsere Fahrten durchführen können. rung Zentrale welche das
Es müssen Warnungen, Informationen, Navigation,
IdV (Internet des Verkehrs) in der realen Welt mit
Planung, Routing, Koordination, und zusätzlich auch
dem
Abrechnungen und Abwicklung über die Positionen
der Verkehrsteilnehmer und Verkehrssituationen ab- IdV (Internet des Computer) in dem Cyberwelt
hängige kontrollierte und interaktive individuell infor- verbindet,
miert, vermittelt und oder gesteuerte in eine Art Inter-
net des Verkehrs 4.0 Verfahren und System abgewi- wodurch unsere Verkehr in der Cyberwelt mit geeig-
ckelt werden. nete Programmen bzw. Programmalgorithmen nach
dem Motto Verkehr 4.0 leicht kontrollierbar, bere-
[0005] Die erfindungsgemässe Telekommunikati- chenbar, planbar gemacht werden können, welche
ons-Vermittlungs-Zentrale wird am wichtigsten für die Lösungen, Berechnungen, Ergebnisse wieder inter-
immer mehr aufkommende autonome Fahrzeuge, aktive zeitnahe oder noch besser in Echtzeit in die
welche mit eine zusätzliche Verkehrs-Telekommuni- reale Welt zu den eindeutig identifizierbare Ver-

2/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
kehrsteilnehmer über beliebige Funkfrequenzen wie gensgebühren von Fahrer und Mitfahrer und
WLAN Bluetooth oder Mobile Netzwerke gefunkt wer- oder beliebige andere abzurechnende Angele-
den und dadurch unsere Verkehrs und Umweltpro- genheiten etc. verknüft.
bleme zum Teil oder sogar vollständig gelöst werden
7. Abwicklungs-Kontrolle eine Art ständige Ver-
können.
kehrs-überwachungs- Kontrolle, aber diesmal
nicht um zu bestrafen, sondern Gefahren
Stand der Technik:
und Verkehrsunfälle vermeiden unzählige Men-
schenleben retten zu können.
[0008] IoT Internet of Thinks bzw. IdD Internet der
Dinge ist zwar bereits erfunden wurde, aber es setzt
[0013] Diese bekannte Probleme haben mich zu
sich in unsere reale Welt leider bei den Kühlschrän-
dem Erkenntnis gebracht, dass wir mit dem gleichen
ken und Toaster nur ganz langsam durch.
Technik wie das IoT (Internet of Thinks) oder IdD
(Internet der Dinge), die Möglichkeit haben unsere
[0009] Der Verkehr wird immer noch genauso wie
Fahrzeuge, Straßen, Straßenkreuzungen, unsere ge-
vor über 100 Jahren wo noch Berta Benz das ers-
samte Verkehrsinfrastrukturen, wie Verkehrsampel,
te mal ihre Ausflüge machte ganz individuell geplant
Autobahnen, Baustellen bzw. beliebige Orte, Punk-
und ungeprüft in die nächste Stau gefahren von Tag
te, Verkehrsgeschehen Verkehrsgesellschaften bzw.
zu Tag, welche uns schätzungsweise so ca. 200 Mil-
Verkehrsteilnehmer oder Personen mit eine zu min-
lionen Euro am Tag nur in Deutschland kosten.
destdynamischen und oder noch besser mit eine sta-
tischen Internet Protocol Adresse zu verbinden, Ver-
[0010] Es wäre so langsam notwendig das ganze ein
linken um damit jede Verkehrsteilnehmer eine indivi-
bisschen intelligenter mit den uns zur Verfügung ste-
duell erfassbare und dadurch Position, Geschwindig-
henden technischen Ressourcen zu vernetzen und
keit und Richtung bzw. Verkehrssituation abhängig
prüfen ob eine Fahrt eigentlich durchführbar sei und
individuell erreichbare und ansprechbare Teilnehmer
nicht mehr ganz dummerweise nicht mit dem Kopf ge-
zu verwirklichen.
gen die Wand bzw. in nächste Stau zu fahren.
1. Schritt Erfassung Registrierung Planung
[0011] Dazu ist natürlich eine ganze Menge Intelli- sämtliche, Bewegungen der Verkehrsteilneh-
genz notwendig auf die individuelle Rechte zu ver- mer, Geschehnisse aus der realen Welt werden
zichten in die nächste Stau fahren zu dürfen. Unse- mit Hilfe ihre Internet Protocol IP Internet Proto-
re Politiker müssten natürlich genauso intelligent sein col-Adressen erfasst und in die Cyberwelt bzw.
müssen und begreifen, dass es endlich ein umfas- in die Internet der Computer überspielt, übertra-
sende Lösung einzuführen notwendig sei. gen, digitalisiert, wo dann die mit ihren indivi-
duell mit ihren IP Adressen registrierte Teilneh-
[0012] Das Intelligente Verkehr funktioniert in 7 sie- mer untereinander, bzw. über die erfindungs-
ben Schritten. gemässe Verkehrstelekommunikation, Abwick-
lung, Abrechnung und Vermittlungszentrale ver-
1. Input Erfassung und Aufzeichnungen des ge-
linkt und interaktive kommuniziert werden kön-
samten Verkehrsgeschehen.
nen.
2. Verarbeitung Kontrollieren des Verkehrs
2. Schritt Verarbeitung Koordination
durch die erfassten digitalisierten Verkehr bzw.
in dem Cyberwelt oder in dem IdC (Internet der
Verkehrsteilnehmer in den lokalen Bereichen
Computer) mit den verschiedensten Anwendun-
bzw. TCA Traffic Control Areas entweder lange
gen, Applikationen verarbeitet, bearbeitet, kon-
im Voraus oder ad hoc wenn die Verkehrspro-
trolliert, auf Gefahren detektiert, geplant, infor-
bleme gerade entstanden sind.
miert, gewarnt, oder operiert, angewiesen, gelei-
3. Planung Koordination mit dem 6W System tet werden können, um dann unsere Verkehr in
Wer, Wann, Woher, Wohin, Wie, und Warum der Cyberwelt mit geeignete Programmen bzw.
Programmalgorithmen leicht kontrollierbar, be-
4. Vermittlung der Driver- Rider Mitfahrer, damit
rechenbar, planbar gemacht korrigiert werden
es besser besetzte genutzte Fahrzeuge, bzw.
können,
weniger Fahrzeuge mehr Verkehrsteilneher un-
terwegs sein können. 3. Es könnte auch mit den Echtzeit Daten eine
absolut zuverlässige Vermittlung von Fahrer und
5. OUTPUT
Mitfahrer online Mobile stattfinden, damit mit we-
TWIST (Traffic Warn Information, Server Service
niger Fahrzeugen viel mehr Verkehrsteilnehmer
Telecommunication)
über ihre Mobiltelefone und IP Adressen mitein-
MARCUSS (Mobile Action Reaction Concentra-
ander in Echtzeit oder zumindest zeitnahe mit-
tion User Signaling System)
einander vermittelt und keine sitzen gelassen
6. Abrechnung der erbrachten Leistungen, Stra- werden muss.
ßenbenutzungsgebühren, Strafen, Vermittlun-

3/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
4. Schritt fünf Output werden verschiedene Lö- fallverursacher sich ganz leicht ermittelt werden
sungen Applicationen mit verschiedenen Pro- können. Die komplizierte und zeitaufwendige
grammalgorithmen verarbeitet und zu den Ver- statische Unfallaufnahmen erübrigen sich, und
kehrsteilnehmer geschickt. eine Straßensperrung Zwecks Unfallaufnahme
wird den Vergangenheit angehören.
5. TWIST (Traffic Warn Information Service
Die autonom geführte gelenkte, bzw. voll au-
Telecommunication)
tomatisch gesteuerte Fahrzeuge werden in der
Interaktive Benachrichtigung der Verkehrsteil-
Traffixchange Zentrale (Traffic Tracking Recor-
nehmer in Echtzeit oder zumindest Zeitnahe
der) aufgezeichnet, kontrolliert.
über ihre Mobiltelefone und oder Telematische
Die Traffic Tracking Recorder Aufzeichnungen
Endgeräte zu den durch ihre Internet Protokol
sämtliche Fahrzeuge geben eine absolut zuver-
Adresse eindeutig identifizierbare Verkehrsteil-
lässigen Abbild über die Befahrbarkeit Benutz-
nehmer gefunkt werden unter ihre IP Adresse
barkeit unsere Strassen Autobahnen etc. Diese
entweder operiert, gewarnt, informiert, navigiert,
absolut zuverlässige GPS Aufzeichnungen sind
geleitet, angewiesen werden können. Selbst-
in der Lage die Fahrtenplanung der autonom
verständlich es können die IP Adressen sta-
oder menschlich gelenkte Fahrzeuge redundant
tisch oder auch dynamisch vergeben werden
zu überwachen kontrollieren und wenn nötig aus
und jederzeit mit beliebigen Fahrzeugen, Fahr-
der Ferne aus dem Cloud modifizieren eingrei-
zeugkennzeichnen und oder Verkehrsteilneh-
fen können.
mer temporär oder fix für immer zugeordnet ver-
Es ist auch möglich sein wird die von der Traffic-
knüpft werden.
Router bzw. Traffixchange in rhei und Glied ge-
Eine besonders sinnvolle Anwendung Applikati-
ordnete Fahrzeuge mit wenigen Sicherheitsab-
on wäre
ständen aus der Cloud kontrolliert koordiniert zu
MARCUSS (Mobile Action Reaction Concentra-
bewegen.
tion User Signaling System), welche bei Gefah-
PaRePa (Paaring Restriction Payment) (Vermitt-
ren wie Geisterfahrer, Stau oder andere Störun-
lung Beschränkung Bezahlung oder Befreiung
gen, aber bei Anfahren und Anhalten durch Vor-
von Bezahlung abhängig von mitfahrenden Per-
warnungen, Vorbereitungen, Countdown uns
sonenzahl.)
helfen könnten die menschliche Reaktions-Ver-
MobOnTraShareApp (Mobile Online Traffic Sha-
zögerungen auszumerzen und ohne Reaktions-
ring App) Verkehrsteilnehmer Mitfahr-Vermitt-
zeit Verzögerung anhalten und losszufahren.
lungs- Zentrale
MARCUSS (Mobile Action Reaction Concentra-
SSTOP (Smart Swarm Traffic Organising Provi-
tion User Signaling System) kann entweder ma-
der) mit Car to Car Communication over Traf-
nuell oder automatisch von den Verkehrsteilneh-
fic Telecom eXchange Die smarte Verkehrs-
mer bzw. ihre Fahrzeuge übermittelt bzw. über-
schwärme werden über die Traffic Telecom eX-
tragen werden, in dem die Mobiltelefone bzw.
change geordnet eingereiht hintereinander in
telematische Endgeräte in den Fahrzeugen au-
rhei und Glied geordnet und durch Anweisungen
ditive oder visuelle Signale direkt an die Fahrer
schon lange bevor es zu den kritischen Eng-stel-
vermitteln ausgeben oder durch ein Mobiltelefon
len kommt hintereinander gereiht in sogenann-
Bordcomputer Verbindung über CAN-Bus wer-
te Traffic Schwärme wodurch das maximum an
den die Signale direkt zu den Operatoren, wie
Verkehrsteilnehmer an den Eng-stellen durch-
Gas, Bremse, Beschleunigung, Verlangsamung
geleitet werden können und unsere zur Verfü-
und oder auch Lenkung an die Fahrzeuge über-
gung stehende Straßenkapazitäten am besten
mittelt.
ausgenutzt werden können.
CoRuPlan (Collective Routen Planing) Applica-
TTX (Traffic Telecom eXchange) organisiert den
tion berechnet simuliert und modelliert das Ma-
gesamten Verkehr, in dem die telematische End-
ximum und Optimum in einem bestimmten Stra-
geräte oder zumindest Mobiltelefone mit ihren
ßen bzw. Verkehrscluster was in eine bestimmte
Applicationen, welche über die beliebigen Fre-
Zeit abgewickelt werden kann.
quenzen alles Wissenswertes über den Verkehr
Die Verkehrsteilnehmer alle bekommen eine be-
in die Verkehrs-Server einfunken (INPUT) damit
stimmte Zeitfenster Verkehrs-Slot damit sie alle
nach Verarbeitung (PROCES) an den betroffe-
wissen, wer, wann, woher, wohin, wie und war-
nen Verkehrsteilnehmer gefunkt (OUTPUT) wer-
um in den kontrollierten Bereichen zu fahren be-
den. Erfindunsgemäß es werden die Fahrzeu-
rechtigt sein werden, wo es früher ständig zu
ge nicht direkt wie bis heute geplant über V2V
Verkehrsstörungen und der Verkehr zu Stillstand
(Vehicle to Vehicle) kommunizieren, sondern
gekommen sind.
sie werden über die Verkehrs-Telekommunika-
TraTraRec (Traffic Tracking Recorder) zeich-
tions-Vermittlungszentrale mit einander verbun-
net sämtliche Bewegungen der Verkehrsteilneh-
den und kommunizieren.
mer entweder anonyme und oder identifiziert mit
Die Verbindung wird ständig je nach Bedarf er-
Fahrer und oder Fahrzeug, damit aus den dyna-
folgen um die Fahrzeuge voneinander separie-
mischen Aufzeichnungen im Nachhinein die Un-

4/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
ren, hintereinander Abstand halten oder hinter- Verkehrsteilneher informieren, warnen und oder auch
einander einordnen zu können, operieren fern-steuern zu können .
TTX (Traffic Telecom eXchange) organisiert,
kommuniziert mit den Verkehrsteilneher die [0015] Die Mobiltelefone bzw. beliebige geeigne-
dann miteinander verbunden werden, in ei- te telematische Endgeräte der Verkehrsteilnehmer,
ne oder mehrere Verkehrskollonen eingeord- werden über beliebige zur Zeit benutzte mobile Fre-
net, voneinander in Abstand gehalten bzw. au- quenzen, wie WLAN GSM, UMTS, LTE erfasst geor-
tomatisch eingereiht und einander ohne Reak- tet, lokalisiert, wobei die genaue Positionsdaten kön-
tionszeitverzögerungen reagierend gefolgt wer- nen onboard mit GPS erfolgen, oder aber auch off-
den. Es funktioniert immer über die IoT Inter- board in den Verkehrsleitrechner und oder in den Mo-
net of Thinks Prinzip gebildete IP Adressen der bilfunknetzwerken bzw. in den darauf spezialisierten
Endgeräte Mobiltelefone mit beliebigen Syste- Modulen.
men wie GPS DGPS, Glonast mobile oder lo-
kale Netzwerke mit Laufzeitdifferenz Messun- [0016] Demnach habe ich erfindungsgemäß Inter-
gen etc. werden geortet ihre Positionen mehrere net der Straßen bzw. Verkehrsinfrastrukturen, Inter-
Tausendmal in der Sekunde ermittelt um dann net der Fahrzeuge, Internet der Verkehrsteilnehmer,
nach der Verarbeitung aus der Verkehrs-Te- Internet der Autobahnen und oder Internet der Ver-
lekommunikations-Vermittlungs-Zentrale die für kehrsampel erfunden, damit genauso wie das Inter-
Sie wichtige Positions-Informationen der ande- net der Dinge steht für eine Vision, in der das Inter-
re Verkehrs-Telekommunikations-Vermittlungs- net in die reale Welt hinein verlängert wird und viele
Zentrale bzw. Warnungen Informationen, Ope- Alltagsgegenstände bzw. Verkehrsteilneher und oder
rationen abrufen zu können. Fahrzeuge ein Teil des Internets werden können und
dadurch nach Digitalisierung, Erfassung und Verar-
6. Eine andere bezeichnen Name der Erfindung
beitung interaktive kommuniziert, und interaktive in-
könnte auch
formiert, gewarnt angewiesen werden können.
TOSCANA Traffic Organising Switching Center
Access Network Application sein, arbeitet mit
[0017] Thinks oder Dinge bzw. erfindungsgemäß
TUMORCS Traffic User Mobile Online Realti-
Verkehrsteilnehmer und oder Fahrzeuge, Verkehrs-
me Routing Coordinator Server, welche unse-
infrastrukturen, können dadurch über die Can-Bus
ren Verkehr mit den Angaben der Verkehrsteil-
Verbindung der Fahrzeuge mit Information, Warnun-
nehmer (Wer, Wann, Woher, Wohin, Wie, und
gen, Anweisungen, aber auch Operationen wie Mo-
Warum) abhängig von den Verkehrskapazitäten
tor abstellen (im Stau) Gas geben, bremsen und
im Voraus Meter und Sekundengenau in Se-
oder lenken versehen werden können, oder als phy-
kundentakt plant, berechnet simuliert modelliert
sische Zugangspunkte zu Internetservices dienen,
und die Verkehrsteilnehmer informiert, warnt,
womit sich weitreichende und bis dato ungeahnte
anweist, navigiert. Nach INPUT und PROCE-
Möglichkeiten in der Interaktive und Individuelle Ver-
DERE Verarbeitung erfolgt die OUTPUT durch
kehrs- Information, Koordination und Automatisation
Audio oder Video Zeichen Signale, welche si-
sich auftun werden.
gnalisieren werden, damit die Verkehrsteilneh-
mer schneller, langsamer, recht oder links fah-
[0018] Die Verbindung, Verlinkung Übertragung der
ren sollten.
Positionen, Bewegungen, Geschwindigkeiten der
ASe Accounting Services Abrechnung der er-
Verkehrsteilnehmer aus der realen Welt in die Cyber-
brachten Leistungen wie Mitfahrvermittlungen
welt, bzw. Internet des Computers und auch wieder
bzw. Fahrpreisabrechnungen auf öffentlich oder
umgekehrt aus der Cyberword in die reale Welt wird
private Fahrzeugen, Straßen-Benutzungs-Ge-
erfindungsgemäß mit Mobiltelefonen und oder mit be-
bühren, Parkgebühren wobei die Straßenbenut-
liebigen anderen telematischen Endgeräten drahtlos
zungsgebühren von dem Angebot Nachfrage
übertragen.
geregelt und wenn große Nachfrage teurer an-
geboten werden sollte.
[0019] Das erfindungsgemässe Verkehrstelekom-
munikation, Abwicklung, Abrechnung und Vermitt-
[0014] Wir können die Verkehrsteilnehmer bzw. ih-
lungszentrale könnte auch eine weitere großes Pro-
re Fahrzeuge Teils des Internet werden lassen. Die
blem der Kontrolle der autonome arbeitende, bzw.
Lösung ist ganz einfach und funktioniert über die
fahrende Fahrzeuge kontrollieren und die Praxistaug-
Mobiltelefone bzw. beliebige geeignete telematische
lichkeit der verschiedensten autonomen Fahrsyste-
Endgeräte der Verkehrsteilnehmer, welche mit den
men prüfen bewerten auf ihre Zuverlässigkeit hin be-
Verkehrsteilnehmer und oder ihre Fahrzeuge ver-
werten Hochstufen oder abstufen.
linkt, verbunden, verknüpft werden und über die er-
findungsgemässe Verkehrstelekommunikation, Ab-
[0020] Stand der Technik sind heute: Die Router
wicklung, Abrechnung und Vermittlungszentrale mit-
oder Netzwerkrouter sind Netzwerkgeräte, die Netz-
einander vermittelt verbunden werden um sämtliche
werkpakete zwischen zwei oder mehreren Rech-

5/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
nernetzen weiterleiten, aber das erfindungsgemässe binden, verknüpfen damit die Verkehrs-Telekommu-
Routen des Verkehrs bzw. Verkehrsteilnehmers ist nikations-Vermittlungs-Zentralen-Server immer ge-
ein Verkehrs-Routers ist leider bis heute noch nie- nau weiss wie gross, wie schwer, wie schnell etc. sind
manden eingefallen bzw. noch nicht erfunden, vorge- die erfassten Fahrzeuge.
schlagen bzw. durchgeführt praktiziert wurde.
[0026] Wie löst ein Traffixchange Verkehrs-Router
[0021] Das Verkehr 4.0 arbeitet genauso wie das eine Verkehrsstau auf, oder noch viel besser wie
Internet in den kleinen lokalen Netzwerken, welche lässt ein Traffixchange Verkehrs-Router eine Ver-
dann über das Internet Netzwerk in die globale Wide kehrsstau erst gar nicht entstehen.
Area Netzwerken mit den anderen lokalen Netzwer-
ken verbunden werden können [0027] Als 1. erstes um die Co2 und Feinstaub Be-
lastung innerhalb und außerhalb unsere Städte zu mi-
[0022] Das Herzstück des Systems oder Erfindun- nimieren sendet der erfindungsgemässe Internet des
ges ist Verkehrstelekommunikation, Abwicklung, Ab- Verkehrs Leitzentrale bzw. Server eine Anweisung:
rechnung und Vermittlungszentrale welche im Grun- Motor Abstellen an die Verkehrsteilneher, die in ei-
de nichts anderes ist als ein Verkehrs-Router oder ne Verkehrsstau geraten sind innerhalb oder außer-
Traffic-Router, welche erfindungsgemäß genauso ar- halb unsere Städte. Der IdVerLeitZ (Internet des Ver-
beiten wie Netzwerkrouter mit dem kleinen aber we- kehrsLeitZentralen) Server kann durch entsprechen-
sentlichen Unterschied, das sie diesmal nicht den de Applikationen bzw. Algorithmen es detektieren,
Verkehr der Datenpakete, sondern die mit den indivi- merken ermitteln, wo der Verkehr nicht mehr richtig
duell identifizierbare Internet Protokoll Adressen ver- läuft.
netzten Fahrzeuge bzw. Verkehrsteilnehmer über die
Straßen etc. erst in der Cyberwelt und dann anschlie- [0028] Als 2. zweites es wird für jeden Beteiligten
ßend dem entsprechend in der realen Welt auf den Verkehrsteilneher ein Stauauflösungs Aktion in der
ihnen bekannten Straßen, Strassenkreuzungen, Ver- Reihenfolge berechnet ermittelt damit es dann für je-
kehrsampel, Autobahnen, Baustellen bzw. beliebige der Verkehrsteilneher möglich sein wird, ohne men-
Orte, Punkte, Verkehrsteilneher oder Personen des- schliche Reaktionszeitverzögerung in Sekundentakt
sen Durchlasskapazitäten ihnen bekannt sind leiten, losszufahren, in dem alle Verkehrsteilneher einzeln
warnen, anweisen und koordinieren. und individuell Position-abhängig informiert, ange-
wiesen werden, durch Count-Down und dann zur
[0023] Mit der Erfindung Interaktive Internet des gegebene Zeit sekundengenau losfahren kann. Da-
Verkehrs sind es vorbeugende präventive Maßnah- durch erreichen wir, dass auch die nicht autonom au-
men wie Verkehrsplanung und Verkehrssteuerung tomatisiert gefahrene Fahrzeuge die Zeit ohne Stop
und Verkehrswarnung, aber auch bei entstandenen and Go abwarten können und wenn möglich ohne
Staus, Störungen, Verkehrsproblemen umweltschüt- nerven tötende Stop and Go losfahren können.
zende stauauflösende nachhelfende Applikationen
sind möglich, welche als erstes die Motoren abstellen [0029] Diese Stauauflösungs-Procedere der IdVer-
lassen und erst dann werden sie wieder angelassen, LeitZ (Internet des VerkehrsLeitZentralen) Server
wenn es im Rahmen eine Stauauflösungs-Procedere kann natürlich auch den einfachen CellPhone-Platoo-
ein störungsfreies weiterfahren möglich ist. ning-Services integrieren, eine frühere Erfindungen,
in dem die hinter die Windschutzscheibe installier-
[0024] Wie verbindet ein Verkehrs-Router die Ver- te Mobiltelefone mit ihre Kamera erfassen den ihnen
kehrsteilnehmer miteinander und mit der Internet des voraus stehende oder fahrendes Fahrzeug berech-
Verkehrs LeitZentrale: Mit Hilfe ihre eindeutig und in- nen den Abstand halten und den Vorfahrenden Fahr-
dividuell definierte Internet Protocol Adresse der Ver- zeug folgen.
kehrsteilnehmer bzw. ihre Fahrzeuge, wobei zu der
direkten Car to Car Communication auch NFC Ne- [0030] Da die Verkehrs-Router kennen in ihren lo-
ar Field Communication oder von den in den hin- kalen Bereichen alle Ihre Straßen, Autobahnen, Ver-
ter den Frontscheiben der Fahrzeuge befestigten, in- kehrsinfrastrukturen bzw. ihre Durchlasskapazitäten,
stallierten Mobiltelefonen Kameras erkennbare opti- können sie es leicht berechnen, wann und wieviel
sche QR (Quick Response) oder Strichcode, Balken- Fahrzeuge optimal und maximal durchgeleitet wer-
code, Streifencode, bzw. Barcode angewendet wer- den können.
den können, in dem mit den an den Fahrzeugen an-
gebrachten visuelle Codes ist den Internet Protocol [0031] Dazu sollten die Verkehrsteilnehmer ihre ge-
Adressen der Fahrzeuge verlinkt, verbunden und da- plante Fahrten angeben, Wer,Wann, Woher, Wohin,
durch eindeutig identifizierbar, verbindbar und kom- Wie und Warum fahren möchte und der Verkehrs-
munizierbar werden. Router Server wird gleichzeitig für alle Verkehrsteil-
nehmer eine kollektive gemeinsam machbare opti-
[0025] Zu den eindeutig identifizierbare Fahrzeuge male und maximale Verkehrs-Routing berechnen er-
können wir auch mit ihren Eigenschaften Profilen ver- arbeiten, auch in den problematischen Bereichen,

6/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
wo es ein störungsfreies Durchkommen normal nicht Leit-Server Rechner geschickt dort wird der reale
mehr möglich gewesen wäre. Verkehr elektronisch erfasst
mit geeignete Programmen bzw. Programmalgorith-
[0032] Normalerweise wir müssen unseren Verkehr men auf Sicherheitsabstände und auf Verkehrssitua-
nur dort kontrollieren wo es nicht funktioniert und wo tionen und Machbarkeit elektronisch kontrolliert
es regelmäßig kein Durchkommen garantiert werden und mit geeignete Programmen bzw. Programmalgo-
kann. An den anderen übrigen Straßen würde es rithmen korrigiert und in Timeslots Zeitschlitzen oder
reichen, wenn wir TWIST (Traffic Warn Information Zeitfenster genauestens geplant und Position und Si-
Signaling Telecommunication) bereitstellen würden, tuationsabhängig zu den Verkehrsteilnehmer zuge-
damit bei Gefahr jede Verkehrsteilnehmer rechtzeitig schickt informiert, angewiesen oder sogar operiert.
gewarnt informiert werden könnte.
[0037] Die aktuelle Verkehrssituationen in den Ver-
[0033] Mögliche Extra-Services sind Hyper-Smart- kehrs-Leit-Server werden auch noch zusätzlich mit
Drive womit sehr viel Geld verdient werden kann die on oder OffBoard Kameras abgeglichen um die Iden-
das System IdVer Internet des Verkehrs verwirkli- tifikation und Situation der einzelne Verkehrsteilneh-
chen und die mit zum Teil oder vollständig automa- mers eindeutig identifizieren zu können.
tisiertes und mit dem Internet des Verkehrs-Leit-Ser-
vers verbundenes fahren programmieren bzw. ent- [0038] Offboard oder Onboards Kameras wie auch
wickeln werden, in dem die Abstände ACC Adapti- Webcams oder andere könnten sollten an proble-
ve Cruise Control die von Tesla, Google oder Apples matischen Stellen, Verkehrsknotenpunkten installiert
Versuchte bzw. gemachte autonome Systeme, aber bzw. angebracht werden damit die Kennzeichen,
auch die neuartige Platoning Systeme der LKW Her- oder beliebige QR oder Barcodes, welche an den
steller, welche dann erfindungsgemäß diesmal noch Fahrzeugen angebracht werden könnten bzw. mit
zusätzlich redundant vernetzt verbunden abgesichert den Codes oder Kennzeichen verlinkte verbundene
kontrolliert und mit dem übrigen Verkehr koordiniert IP Internet Protocol Adressen der Verkehrsteilneh-
werden können. mers zu operieren oder zumindest um sie rechtzeitig
warnen, informieren zu rechtzeitiges Anfahren zu mo-
[0034] Das IdV (Internet des Verkehrs) System bzw. tivieren, beschleunigen verlangsamen aufgefordert
Verfahren arbeitet genauso wie das Internet werden zu können.
in LAN (Local Area Netzwerken) und oder globalen
in MAN (Metropolitan Area Netzwerken) und [0039] Die lange Staus auf den Autobahnen und in
in WAN (Wide Area Netzwerken) damit bei der Ein- unseren Städten entstehen, weil wenn der Verkehr
führung testen des Systems es reichen wird in eine einmal zum stehen gekommen ist brauchen die Men-
kleine winzige Cluster LAN (Local Area Netzwerken) schen recht viel Zeit um wieder auf Touren zu kom-
zum Beispiel auf eine kleine problematische Test- men. Man kann es oft auf den Autobahnen, auf Stei-
strecke oder Testgelände das ganze erprobt werden gungsstrecken und oder an den Baustellen, dass
kann und erst nach den ersten Erfahrungen werden man könnte und dürfte längst wieder mit 60 oder
bzw. können die einzelne LAN (Local Area Netzwer- 80 Km/h schnell fahren, aber die Verkehrsteilnehmer
ken) verharren immer noch in eine Art Staukoma und brau-
zu MAN (Metropolitan Area Netzwerken) und wei- chen unheimlich viel Zeit um wieder auf die erlaubte
ter zu verschiedenen großen Bereichen Kreisen Lan- Geschwindigkeit zu beschleunigen.
des und später Kontinentales Netzwerken verbunden
werden. [0040] Gerade deshalb brauchen wir an unseren
Problemstellen ein Traffixchange Verkehrs-Leit-Ser-
[0035] Bei der zukünftige Elektronische und vollstän- ver Verkehrs-Koordinator, welche in den einzelnen
dige Verkehrskontrolle sollte es auch ein Paradig- drahtlosen lokalen Netzwerken dafür sorgen, dass
menwechsel geben, da es möglich sein wird jeden wenig oder gar kein Verkehrskapazitäten ungenutzt
Verkehrsteilneher jederzeit, sprich in jede Sekunde vertrödelt werden.
auf ihre Verhalten und Geschwindigkeit im Verkehr
zu kontrollieren, es sollte die Kontrolle von der heuti- [0041] Die direkte Verbindung zwischen den Traffix-
ge Kontrolle um zu bestrafen zu eine Art Kontrolle um change Server und Fahrzeuge
von Gefahren zu warnen und zu bewahren umgeän- Die handelsübliche Handys bzw. Mobiltelefone mit
dert werden. den CAN-BUS (Controller Area Network) der Fahr-
zeuge entweder verdrahtet oder drahtlos verbunden
[0036] Mit Hilfe der Mobiltelefone, Navigationssys- und vernetzt werden, damit über die erfindungsge-
teme, Sensoren und telematische Endgeräte welche mässe Verbindung zu den Operatoren der Fahrzeuge
die IoT (Internet of Thinks) sind bzw. darstellen wer- weitergeleitet und angefahren, anhalten, beschleu-
den die Positionsdaten, wie Richtung, Geschwindig- nigen, verlangsamen, bremsen lenken durch die an
keit, Identifikation und Vorhaben an die Verkehrs- den Mobiltelefonen installierte Software zu den Ope-

7/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
ratoren weitergeleitet und durchgeführt werden kön- Abstandsmessung bzw. Abstandhaltung herangezo-
nen. gen.

Patentansprüche 5.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs-


telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla-
1.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs- nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla- trale nach Anspruch 1 bis 4 dadurch gekennzeich-
nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen- net dass durch die Intermodale Verkehr der Fußgän-
trale dadurch gekennzeichnet dass es werden die ger Mitfahrer Verkehrsteilnehmer mit der Routenver-
Verkehrsteilnehmer und ihre Fahrzeuge mit Hilfe ihre mittlung von mitfahrenden Passagieren-zahl abhän-
Mobiltelefone, und oder telematische Endgeräte mit gig belohn begünstigt oder mit höheren Straßenge-
dem Verfahren IoT Internet of Thinks mit ihren stati- bühren belastet kombiniert werden damit mit weniger
schen und oder dynamischen IP Adressen entweder Fahrzeugen und Umweltbelastung mehr Verkehrs-
anonyme oder identifiziert mit ihren Positionen, Rich- teilnehmer in die und aus den Stadtzentren befördert
tungen, Geschwindigkeiten, Fahrten-Zielen, in loka- werden können.
len und oder globalen beliebigen drahtlosen Clusters
und Frequenzen erfasst, (INPUT) ihre Verkehrsbe- 6.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs-
wegungen ausgezeichnet, in den Traffixchange Ser- telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla-
ver Meter und sekundengenau geplant simuliert mo- nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
delliert berechnet (PROCESS) und in den kontrollier- trale nach Anspruch 1 bis 5 dadurch gekennzeich-
ten Bereichen die Verkehrsteilnehmer als Warnun- net dass die Verkehrsteilnehmer werden mit TWIST
gen, Informationen, Anweisungen und oder Opera- (Traffic Warn Information, Server Service Telecom-
tionen interaktive in Echtzeit Realtime oder zumin- munication) und MARCUSS (Mobile Action Reac-
dest Zeitnahe individuell Position und Verkehrssitua- tion Concentration User Signaling System) OUTPUT
tion abhängig wenn die betroffen sind zugeschickt in jede Sekunde mit eine akustisches oder sichtba-
(OUTPUT) res Signal, Zeichen auf ihren Mobiltelefonen infor-
miert wann sie anhalten anfahren schneller langsa-
2.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs- mer recht oder links fahren sollten damit die mensch-
telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla- liche Reaktionszeit Verzögerungen ausgemerzt wer-
nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen- den können.
trale nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet
dass die autonom automatisierte Fahrzeuge wer- 7.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs-
den mit den in den Vermittlungszentralen erfassten telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla-
Streckendaten Positions-Informationen alle erfass- nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
ten Fahrzeuge abgerufen kombiniert redundant ab- trale nach Anspruch 1 bis 6 dadurch gekennzeich-
gesichert aus den Vermittlungszentralen aus dem net dass die Bewegungen der Verkehrsteilnehmer
Cloud kombiniert koordiniert ferngesteuert geleitet, werden aufgezeichnet damit das System daraus ler-
gewarnt, informiert gefahren. nen kann später Spur zu halten neueste Baustellen
zu kennen oder durch dynamisch aufgezeichnete Un-
3.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs- fälle später auf die Schuldfragen beurteilen zu kön-
telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla- nen.
nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
trale nach Anspruch 1 und 2 dadurch gekennzeich- 8.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs-
net dass durch die 6 W Angaben der Verkehrsteil- telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla-
nehmer, Wer, Wann, Woher, Wohin, Wie und Warum nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
wird das Verkehrs Meter und Sekundengenau in den trale nach Anspruch 1 bis 7 dadurch gekennzeich-
zur Verfügung stehende Strassenkapazitäten das op- net dass die handelsübliche Handys bzw. Mobiltele-
timal und maximal abwickelbare Verkehr in Zeitschlit- fone mit den CAN-BUS (Controller Area Network) der
zen Timeslots geplant und zu den Verkehrs-Teilneh- Fahrzeuge entweder verdrahtet oder drahtlos ver-
mer kommuniziert (OUTPUT). bunden und vernetzt werden, damit über die erfin-
dungsgemässe Verbindung von den Vermittlungs-
4.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs- zentralen zu den Operatoren der Fahrzeuge weiter-
telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla- geleitet und angefahren, anhalten, beschleunigen,
nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen- verlangsamen, bremsen lenken durch die an den
trale nach Anspruch 1 bis 3 dadurch gekennzeich- Mobiltelefonen installierte Software bzw. Application
net dass durch die GPS und oder beliebig an- zu den Operatoren der Fahrzeuge weitergeleitet und
ders erfasste Positionsdaten der Verkehrsteilnehmer durchgeführt werden können.
werden in den Frontscheiben montierten Kameras
der Mobiltelefone noch zusätzlich ergänzt und zum 9.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs-
telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla-

8/9
DE 10 2017 007 180 A1    2019.02.07
nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
trale nach Anspruch 1 bis 8 dadurch gekennzeich-
net dass mögliche Extra-Services sind Hyper-Smart-
Drive die das System IdVer Internet des Verkehrs
verwirklichen und die mit zum Teil oder vollstän-
dig automatisiertes und mit dem Internet des Ver-
kehrs-Leit-Servers verbundenes fahren programmie-
ren bzw. entwickeln werden, in dem die Abstände
ACC Adaptive Cruise Control die von Tesla, Goog-
le oder Apples Versuchte bzw. gemachte autonome
Systeme, aber auch die neuartige Platoning Systeme
der LKW Hersteller, welche dann erfindungsgemäß
diesmal noch zusätzlich redundant vernetzt verbun-
den kombiniert abgesichert kontrolliert und mit dem
übrigen Verkehr koordiniert werden können.

10.  Individuell und Interaktive arbeitende Verkehrs-


telekommunikation, Erfassung, Verarbeitung, Pla-
nung und Abwicklung, Abrechnung Vermittlungszen-
trale nach Anspruch 1 bis 9 dadurch gekennzeich-
net dass die Berechnungen Planungen in der Ver-
mittlungszentrale mit künstliche Intelligenz Program-
men Applicationen Algorithmen bereits Server-seitig
für alle und nicht nur on Board einzeln an den auto-
nomen Fahrzeuge verbessert verarbeitet werden.

Es folgen keine Zeichnungen

9/9