Sie sind auf Seite 1von 2

Ganzrationale Funktionen

Kurvendiskussion Teil I : Symmetrie, Fernverhalten, Nullstellen (ohne Polynomdivision)


I Fernverhalten
Wenn es ums Fernverhalten geht, wird untersucht, was die y-Werte machen, wenn die x-Werte besonders groß
werden. Wenn du dir mal eine Parabel aus der Klasse 9 vorstellst, dann hat die ja so zwei Arme. Und wenn die Para-
bel nach oben geöffnet ist, laufen die y-Werte immer näher an Unendlich ran, je näher die x-Werte an unendlich
oder minus unendlich laufen.
Wie das bei anderen ganzrationalen Funktionen aussieht, können wir sehen, wenn wir ihre Funktionsvorschrift
ohne Klammern haben. Dann müssen wir uns bei der die Potenz mit dem höchsten Exponenten ansehen. Bei einer
Funktion dritten Grades wäre das also ein x³ oder ein -x³. Wir nehmen mal -x³ als Beispiel. Man muss immer einen
Grenzwert für x → ∞ (rechte Seite) und einen für x → -∞ (links) aufstellen. Jetzt kommen meine Merksätze:
• Der Grenzwert für x → ∞ hat das Selbe Vorzeichen wie die Potenz die untersucht wird. Hier also minus.
Dann währe der Grenzwert für x → ∞ also -∞ . Den einen Grenzwert haben wir also schon, und schreiben auf:
lim f  x =−∞
x ∞

• Bei einem geraden Exponenten stimmen die Exponenten überein, bei einem ungeraden Exponenten nicht.
Unser Exponent ist ungerade, also geht unser limes für x → - ∞ genau in die andere Richtung. Dann schreiben
lim f  x =∞
wir auf: x −∞

II Symmetrie
• Eine Funktion, die nur gerade Exponenten hat ist Spiegel-symmetrisch zur y-Achse. Parabel, kennse?
• Eine Funktion, die nur ungerade Exponenten und evtl. eine normale Zahl hat, ist punktsymmetrisch im
Y-Achsenschnittpunkt. Wenn sie aber doch keine normale Zahl hat, ist sie punktsymmetrisch im Ursprung
Nullstellen mit Ausklammern
Das Bestimmen von Nullstellen fällt besonders einfach, wenn man KEINE Zahl hat, die alleine steht. Also eine Funk-
tion, bei der hinter allen Zahlen ein x oder x² oder sowas steht. Dann kann man das x mit dem kleinsten Exponenten
ausklammern. In der Regel wird ein einfaches x ausgeklammert. Die Funktion x³+3x²-2x=0 wird dann umgestellt zu
x(x²+3x-2)=0. Jetzt wird es spannend. Wenn nach dem ausklammern x=0 ist, dann ist die gesamte Gleichung gleich
Null, weil die Klammer ja mit Null multipliziert wird. In der ersten Zeile nach dem Ausklammern muss also stehen
x=0 v x²+3x-2=0. Hä? Warum jetzt das zweite, wir haben doch jetzt nur Null als Nullstelle? Nun, das ist so: Die Glei-
chung oben ist entweder Null wenn die Klammer mit Null multipliziert wird (für x=0). Was passiert aber, wenn der
Inhalt der Klammern den Wert Null annimmt? Tjaa! Dann stimmt die Gleichung auch. Deshalb steht in dieser „komi-
schen“ Zeile auch „entweder ist x=0 oder x²+3x-2 ist =0“. Das v steht für oder.
Nu, dann muss ich ja nur noch gucken, wann x²+3x-2=0 ist... Das Geht mit der PQ Formel und liefert uns dann ne-
ben x1=0 noch eine zweite und dritte Nullstelle. Dann habe ich drei Nullstellen.
Erweitertes Wissen: Wenn ich ein x mit geradem Exponenten ausklammern kann, liegt eine Berührstelle an den Ur-
sprung vor. Diese ist dann Hoch- oder Tiefpunkt Wenn ich ein x mit einem Ungeraden Exponenten (3, 5, 7) der nicht
1 ist, ausklammern kann, Ist der Ursprung ein Sattelpunkt.

Nullstellen über Substitution


Funktionen, die NUR gerade Exponenten haben, sind nicht nur spiegel-symmetrisch zur Y-Achse, sondern greifen
uns auch bei ihrer Nullstellenbestimmung unter die Arme. Ich mach es kurz: Man muss das x² durch z ersetzen, und
das x4 folglich durch z². Wenn man ein x6 hat, würde man es durch z3 ersetzen. Dann steht da auf einmal eine ganz
neue Funktion. Von dieser Funktion bestimmt man dann die Nullstellen. Vielleicht kommt ja raus z 1=2 und z2=3.
Dann muss ich mich zurückerinnern, dass z ja =x² war. also x²=2 und x²=3. Das muss ich dann nur wurzeln, und er-
halte vier Nullstellen: x 1=− 3 ; x 2=− 2 ; x 3= 2 ; x 4= 3
Polynomdivision kannst du bei Oberprima.com eingeben. Tipp: Die Nullstelle, die gesucht werden muss, ist ein Tei-
ler der Zahl die allein steht. Steht eine 18 alleine, könnten z.B. 2, 3 und 6 Nullstellen sein.
Till Hardenbicker, 18. 03. 11