Sie sind auf Seite 1von 88

Autoren:

Johanna Fink [Matr.-Nr. 32005]


Nikolas Klostermann [Matr.-Nr. 32158]

Betreuung:
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut
Dipl. Ing. Thomas Zimmermann
Dipl. Ing. Elke Kruse
Begleitender Maßnahmenkatalog zur Diplomarbeit

Stadt im (Klima-) Wandel

(Hamburg, 2012)
Inhaltsverzeichnis

Bausteine für eine klimaangepasste Stadt 1


Exkurs: Dezentrale (naturnahe) Regenwasserbewirtschaftung 2

1. Gesamtstädtische Maßnahmen 4
1.1 Nutzungsmischung 5
1.2 Luftleitbahnen 6
1.3 Grünverbindungen 7
1.4 Speicherung von Überschusswasser aus der örtlichen Grundwasserbewirtschaftung 8
1.5 Klimaangepasste Parkanlagen 9

2 Flächenbezogene Maßnahmen Stadtteil- und Quartiersebene 12


2.1 Pocket Parks 13
2.2 Begrünte Gleisanlagen 14
2.3 Straßenbäume 15
2.4 Bedecken des Bodens und Durchwurzelung urbaner Flächen 17
2.5 Extensivierte Grünflächen und Spontanvegetation 19
2.6 Intensive Bewässerung urbaner vegetation 20
2.7 Wasserflächen 21
2.8 Kanalisation: vom Misch- zum Trennsystem 23
2.9 Stauraumkanäle 25
2.10 Risikozonierung und Notwasserwege 26
2.11 Hochwasserschutz an Unterführungen 27
2.12 Regenrückhaltebecken 28
2.13 Beckenversickerung 29
2.14 Renaturierung von Gewässerkanten 30
2.15 Retentionsflächen am Gewässer 31

3 Flächenbezogene Maßnahmen Grundstücksebene 34


3.1 Regenwassernutzung im Aussenraum 35
3.2 Mitbenutzung von Flächen 37
3.3 Flächenversickerung 39
3.4 Muldenversickerung 41
3.5 Rigolenversickerung 43
3.6 Mulden-Rigolen-Versickerung 45
3.7 Tiefbeet 47
3.8 Schachtversickerung 48
3.9 Retentionsraumversickerung 49
3.10 Retentions-Filterbecken 50
3.11 Rückbau versiegelter Flächen 51
3.12 Erhöhung der Albedo: Einsatz heller Bodenbeläge 52

4 Gebäudebezogene Maßnahmen 54
4.1 Dachbegrünung extensiv 55
4.2 Dachbegrünung intensiv 57
4.3 Fassadenbegrünung 59
4.4 Strategische Gebäudeverschattung durch Gehölze 61
4.5 Amphibisch angepasste Gebäude 63
4.6 Objektschutz vor Überschwemmungen 65
4.7 Regenwassernutzung im Gebäude 66
4.8 Wasserdach 67
4.9 Weiße Wanne 68
4.10 Bauliche Verschattungselemente 69
4.11 Gebäudeausrichtung und flexible Grundrissgestaltung 71
4.12 Einsatz passiver Kühlsysteme 72
4.13 Erhöhung der Albedo an Dächern und Fassaden 73

Quellenverzeichnis 75
Abbildungsverzeichnis 77
Bausteine für eine Klimaangepasste Stadt

Für den vorliegenden Katalog wurden Maßnahmen Maßnahmen zur Anwendung auf der Stadtteil- und
zusammengetragen, die zur Anpassung städtischer Quertiersebene werden im ersten Teil des zweiten
Räume an die Folgen des Klimawandels beitragen Kapitels „Flächenbezogenen Maßnahmen“ vorge-
können. Der Katalog ist begleitend zu der Diplom- stellt. Im zweiten Teil des Kapitels wird auf grund-
arbeit: „Stadt im (Klima-) Wandel - Anpassungs- stücksbezogene Maßnahmen eingegangen.
möglichkeiten städtischer Strukturtypen an die
Folgen des Klimawandels“ an der HafenCity Uni- Im letzten Teil des Katalogs werden Maßnahmen
versität Hamburg, im Studiengang Stadtplanung aufgeführt, die auf der Gebäudeebene angewendet
entstanden. Bei dem Katalog handelt es sich um eine werden. Der Fokus liegt folglich auf Fassaden und
Auswahl an Beispielen, die einen Überblick über die Dächern, dem Innenraum, aber auch auf der Aus-
große Spanne möglicher Anpassungsmaßnahmen richtung oder Bauart ganzer Gebäude.
geben kann. Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann
mit den 45, hier vorgestellten Maßnahmen fraglos Die Maßnahmen sind textlich beschrieben und
nicht erhoben werden. werden von Fotos, Diagrammen und Prinzipskiz-
zen begleitet. Zudem geben nebenstehende Tabellen
Der Katalog ist in drei Abschnitte und vier Betrach- einen Überblick über die zentralen Informationen.
tungsebenen gegliedert. Der Katalog beginnt auf
einem gesamtstädtischen Maßstab, wird auf der Für jede Maßnahme werden in den Tabellen anfangs
Stadtteil- und Quartiersebene, sowie der Grund- die Ziele, die mit der Anwendung der Maßnahme
stücksebene fortgesetzt und endet schließlich auf verfolgt werden, beschrieben sowie die potienti-
der Gebäudeebene. ellen Flächen zur Anwendung, der Flächenbedarf
der Maßnahme und die Umsetzungsebene genannt.
Im ersten Abschnitt „Gesamtstädtische Maßnah- Desweiteren wird dargestellt, welcher Mehrwert mit
men“ werden Strategien und Maßnahmen be- der entsprechenden Maßnahme erreicht werden
schrieben, die einer großräumigen Umsetzung oder kann, sowie welche Kosten bei der Umsetzung ent-
Planung bedürfen. Maßnahmen aus diesem Teil stehen. Abschließend wird der Wartungs- bzw Pfle-
können bspw. in die Stadtentwicklungsplanung ein- geaufwand dargelegt und auf potentielle Hemmnis-
gebunden werden. se und Nachteile eingegangen.

1
10
32
Quellenverzeichnis
Literatur und Internet

Andritzky, Michael; Spitzer, Klaus (Hrsg.): Grün in der Eppel, J.: Versickerungsaktive Pflanzungen – Bodenvor-
Stadt – von oben, von selbst, für alle, von allen, eine Ver- bereitung, Pflanzung, Pflege, Hrsg.: Bayerische Landesan-
öffentlichung des Deutschen Werkbundes, Rowohlt stalt für Weinbau und Gartenbau Abteilung Landespflege,
Taschenbuch Verlag, Reinbek, 1981 Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Würzburg/
Veitshöchheim, 2006
Ansel, Wolfgang; Baumgarten, Heiner; Dickhaut, Wolf-
gang; Kruse, Elke; Meier, Reimer: Leitfaden Dachbegrü- Erell, Evyatar; Pearlmutter, David; Williamson, Terry:
nung für Kommunen: Nutzen – Fördermöglichkeiten Urban Microclimate, Designing the Spaces Between Buil-
– Praxisbeispiele, Deutscher Dachgärtner Verband e.V., dings, London, Washington, 2011
Nürtingen 2011
Farlex inc., 2012: http://www.thefreedictionary.com/
ARGEBAU - Bauministerkonferenz (Hrsg.): Klimaschutz minipark
in den Bereichen Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung –
Vorlage des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau- und Fezer, Fritz: Das Klima der Städte, Gotha, 1995
Wohnungswesen der Bauministerkonferenz, Berlin, 2008
Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe, Büro Bonn
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (Hrsg.): Wie (Hrg.): Latentwärmespeicher in Gebäuden, BINE Infor-
schütze ich mein Haus vor Starkregenfolgen? – Ein Leit- mationsdienst Themeninfo I/2009, URL: http://www.
faden für Hauseigentümer, Bauherren und Planer, Ham- bine.info/hauptnavigation/publikationen/publikation/
burg, 2007 latentwaermespeicher-in-gebaeuden/, Zugriff 05.04.2012

BetonMarketing Deutschland GmbH: Betonkernaktivie- Forschungsgesellschaft für Landschaftsentwicklung und


rung, URL: http://www.beton.org/fachinformationen/ Landschaftsbau e.V. (Hrsg.), Lieseke, H.-J.: Grundlagen
betonbautechnik/betonkernaktivierung.html der Dachbegrünung: Zur Planung, Ausführung und Un-
terhaltung von Extensivbegrünungen und einfachen In-
Dickhaut, Wolfgang; Kruse, Elke (2009): Teilprojekt 1 im tensivbegrünungen, Berlin, 1989
KompetenzNetzwerk Hamburg Wasser: Regenwasserma-
nagement in Hamburg: Mitbenutzung von Flächen, Ha- Forschungsgesellschaft für Straßen und Verkehrswesen
fenCity Universität Hamburg (HCU), Forschungsgruppe e.V., Kommission Kommunaler Straßenbau (Hrsg.): Hin-
REAP, Hamburg, Juni, 2009 weise zur Versickerung von Niederschlagswasser im Stra-
ßenraum, Köln, 2002

75
Geiger, W.; Dreiseitl, H.: Neue Wege für das Regenwas- Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,
ser: Handbuch zum Rückhalt und zur Versickerung von Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-
Regenwasser in Baugebieten, Hrsg.: Emschergenossen- Westfalen (MKULNV-NRW): Handbuch Stadtklima.
schaft, Essen und Internationale Bauausstellung Emscher Maßnahmen und Handlungskonzepte für Städte und Bal-
Park GmbH, Gelsenkirchen, München, Wien, 1995 lungsräume zur Anpassung an den Klimawandel, Düssel-
dorf, 2011
Gorbachevskaya, Olga; Kappis, Christel; Mählmann, Jens
(2009): Mehr Grün im urbanen Raum – Mobile Vegeta- Misni, A.; Allan, P.: Sustainable Residential Building Is-
tionsmatten zur Begrünung von Straßenbahngleisen, in: sues in Urban Heat Islands – The Potential of Albedo and
Stadt und Grün, Heft 3/2009, S. 58–61 Vegetation. Sustainable Buildings Conference, New Zeal-
and, Wellington, 2010
Greiving, Dr. Stefan; Fleischhauer, Dr. Marc: Klimawan-
delgerechte Stadtentwicklung. Rolle der bestehenden Munk, Shilo; Blackburn, Caroline: Architect Thom May-
städtebaulichen Leitbilder und Instrumente. Bundes- ne, UCLA Students create floating house for New Or-
ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung leans‘ residents, UCLS Newsroom, 2009, URL: http://
(BMVBS) / Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raum- newsroom.ucla.edu/portal/ucla/professor-students-crea-
forschung (BBSR) (Hrsg.): BBSR-Online-Publikation te-floating-111023.aspx
24/2009
Neufert, Ernst: Bauentwurfslehre: Grundlagen, Normen,
Hoyer, Jacqueline; Dickhaut, Wolfgang, Kronawitter, Lu- Vorschriften über Anlage, Bau, Gestaltung, Raumbedarf,
kas; Weber, Björn: Water Sensitive Urban Design: Prin- Raumbeziehungen, Maße für Gebäude, Räume, Einrich-
ciples and inspirations for sustainable stormwater ma- tungen, Geräte mit dem Menschen als Maß und Ziel;
nagement in the city of the future, Berlin, 2011 Handbuch für den Baufachmann, Bauherrn, Lehrenden
und Lernenden; 39. überarbeitete Auflage. Begründet von
IBA Hamburg GmbH (Hrsg.): Projekte und Konzepte, Ernst Neufert, weitergeführt von Johannes Kister im Auf-
Katalog zur Zwischenpräsentation, Berlin 2010 trag der Neufert-Stiftung, Wiesbaden, 2009

Ingenieurgesellschaft Dr. Sieker mbH (2005): Maßnah- Optigrün international AG (ohne Datum): Dachbegrü-
men zur Regenwasserbewirtschaftung: nung „Retentionsdach“ – Mäandersystem, URL:
a) http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_versickerung_ a) http://www.optigruen.de/Systemloesungen/
mulden.htm, Zugriff: 04.03.2012 RetentionsdachMae.html, Zugriff: 07.03.2012
b) http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_versickerung_ b) http://www.optigruen.de/Systemloesungen/
flaeche.htm, Zugriff: 04.03.2012 RetentionsdachDr.html, Zugriff: 07.03.2012
c) http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_versickerung_ c) http://www.optigruen.de/Systemloesungen/
rigolen.htm, Zugriff: 04.03.2012 Landschaftsdach.html, Zugriff: 07.03.2012
d) http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_entsiegelung.
htm, Zugriff: 04.03.2012 Patt, Dr. Heinz (Hrsg.): Hochwasser-Handbuch: Auswir-
e) http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_retention_rrb. kungen und Schutz, Berlin, 2001
htm, Zugriff: 04.03.2012
f) http://www.sieker.de/modules/wfsection/article. Pirmanens (2011): Retentionsraumversickerung; http://
php?articleid=14, Zugriff: 04.03.2012 www.pirmasens.de/15731/Retentionsraumversickerung.
html, Zugriff: 29.12.2011
Kruse, Elke; Dickhaut, Dr.-Ing. Wolfgang; Waldhoff, Axel:
Mehr Platz für Regenwasser, in: Garten + Landschaft; Schmidt, Rolf D.: Das Klima im Städtebau. Referateblatt
München, 12/2009, S. 21–24 zur Raumentwicklung, Sonderheft 2.1980, herausgegeben
von der Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und
Raumordnung, Bonn 1980

76
Sieker, Friedhelm; Sieker, Heiko; Kaiser, Mathias: Dezen-
trale Regenwasserbewirtschaftung im privaten, gewerbli- Abbildung 1.4: s.media / pixelio.de
chen und kommunalen Bereich – Grundlagen und Aus-
führungsbeispiele, Stuttgart, 2006 Abbildung 1.5: MissyWegner, Wikipedia, URL: http://
de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Am_Lohse-
Stiftung „Die Grüne Stadt“: Die Grüne Stadt. Handbuch park_2.JPG&filetimestamp=20100705080008
für mehr Grün in der Stadt, Hamburg, 2009
Abbildungen 2.1: Eigene Aufnahme (Hamburg, HafenCi-
Sukopp, Herbert: Stadtökologie: Das Beispiel Berlin, Ber- ty)
lin 1990
Abbildung 2.2 (links): Bremer Straßenbahn AG
Sukopp, Dr. Herbert; Wittig, Dr. Rüdiger (Hrsg.): Stadt- Abbildung 2.2 (rechts): Foto Schreiter, IASP Belrin
ökologie, Ein Fachbuch für Studium und Praxis, 2. Aufla-
ge 1998, Stuttgart, Jena, Lübeck, Ulm Abbildung 2.3: eigene Aufnahmen, Hamburg (HafenCity,
Altstadt, Speicherstadt); mittleres Foto Elke Kruse
Tyrväinen, Lii[sic!]sa; Pauleit, Stephan; Seeland, Klaus;
de Vries, Sjerp: Benefits and Uses of Urban Forests and Abbildung 2.4 (1, 2, 3): eigene Aufnahmen, Hamburg
Trees, in: Konijnendijk, Cecil C.; Nilsson, Kjell; Randrup, St.Georg
Thomas B.; Schiperijn, Jasper (Hrsg.): Urban Forests and
Trees, Heidelberg, 2005, S. 81–114 Abbildung 2.4 (4, 5, 6): Elke Kruse

Umweltbundesamt Dessau: Versickerung und Nutzung Abbildung 2.4 (7, 8): eigene Aufnahmen, Hamburg St.
von Regenwasser – Vorteile, Risiken, Anforderungen, Georg
Umweltbundesamt, Dessau, 2005
Abbildung 2.5: eigene Aufnahme, Hamburg Bergedorf
Umweltinstitut München e.V.: Genmanipulierte Bäume –
Schweigen im Walde; http://umweltinstitut.org/ Abbildung 2.6 (links): Franz Haindl/Pixelio
gentechnik/kommerzieller-anbau/genmanipulierte_
baeume-499.html; Zugriff: 06.01.2012 Abbildung 2.6 (rechts): Julia Schäfer/Pixelio

Abbildung 2.7: Elke Kruse


Abbildungen
Abbildung 2.8 (links): Eigene Darstellung nach: ZVA Ro-
thenburg, URL: http://www.zva-rothenburg.de/uploads/
Titelgrafik: Eigene Darstellung, basieren auf GIS-Daten pics/trennsystem.jpg
der BSU
Abbildung 2.8 (rechts): Eigene Darstellung nach: ZVA
Abbildung 1.1: Björn Seewald, Joachim Delki, Oliver Rothenburg, URL: http://www.zva-rothenburg.de/up-
Türk, Stefen Kircher, URL: http://home.arcor.de/spree- loads/pics/trennsystem.jpg
raum/bestand/nutzungsstruktur.jpg
Abbildung 2.9: Jörg Hempel
Abbildung 1.2: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
und Umwelt Berlin, URL: http://www.stadtentwicklung. Abbildung 2.10: Detlef Dittmer, URL: http://detlefs-foto-
berlin.de/umwelt/umweltatlas/d410_04_zusatz.htm blog.blogspot.de

Abbildung 1.3: Behörde für BaWWu und Verkehr: Grünes Abbildung 2.11 (links): RP Online, URL: http://www.
Netz Hamburg, Hamburg 2002 rp-online.de/panorama/deutschland/3-juli-unwetter-in-

77
nrw-1.570181 Abbildung 3.5 (links): s.media / pixelio.de
Abbildung 3.5 (rechts): Hauraton GmbH, URL: http://
Abbildung 2.11 (rechts): Michael Weber www.hauraton.com/media/Presse/DRAINFIX_TWIN_
mit_Sedimentationsanlage.jpg
Abbildung 2.12: 3BM! Bayerl + Matterstock GbR, URL:
http://www.3bm-online.de/Homepage_Bilder/tauch- Abbildung 3.5 (unten): Eigene Darstellung nach: Provinz
wand_dressendorf_b.jpg Bozen, Südtirol, URL: http://www.provinz.bz.it/umwel-
tagentur/images/Seite16_rohr_rigolenversickerung.png
Abbildung 2.13: eigene Darstellung nach: URL: http:// und Dr. Sieker mbH (2005), Maßnahmen zur Regenwas-
www.provinz.bz.it/umweltagentur/images/Seite15_be- serbewirtschaftung, URL: http://www.sieker.de/MKat/
ckenversickerung.png rw_bewirt_versickerung_rigolen.htm
Abbildung 2.14: Tobias Ernst
Abbildung 3.6 (links): Atlier Dreiseitl GmbH
Abbildung 2.15: Elke Kruse
Abbildung 3.6 (rechts): Atelier Dreiseitl GmbH
Abbildung 3.1 (links): Günter Havlena / pixelio.de
Abbildung 3.6 (unten): Eigene Darstellung nach Dr. Sie-
Abbildung 3.1 (rechts oben): Herwig Stieber/Pixelio ker mbH (2005), Maßnahmen zur Regenwasserbewirt-
schaftung, URL: http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_
Abbildung 3.1 (rechts unten): H. La./Pixelio versickerung_mrs.htm

Abbildung 3.2: DE URBANISTEN Abbildung 3.7: Jaqueline Hoyer

Abbildung 3.3 (links): Wolfgang Dickhaut Abbildung 3.8 (links): Eigene Abbildung nach: Dr. Sieker
mbH, URL: http://www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_ver-
Abbildung 3.3 (rechts): Büro GFP/Thomas Ostermeyer sickerung_schacht.htm

Abbildung 3.3 (unten): eigene Darstellung nach Dr. Sieker Abbildung 3.9: eah, Wikimedia, Commons, URL: http://
mbH (2005), Maßnahmen zur Regenwasserbewirtschaf- upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/07/Hilgen-
tung, URL: http://www.sieker.de/MKat/images/skizze_ bach_Retentionsbecken.jpg
flaechenversickerung.gif
Abbildung 3.10 (links): Gemeinde Oerlenbach
Abbildung 3.4 (links): Elke Kruse
Abbildung 3.10 (rechts): Fassnacht Ingenieure GmbH
Abbildung 3.4 (rechts oben): Büro GFP/Thomas Oster-
meyer Abbildung 3.11 (links, recht oben): Elke Kruse

Abbildung 3.4 (rechts unten): Wolfgang Dickhaut Abbildung 3.11 (rechts unten): eigene Aufnahme, EXPO
Lissabon, Portugal
Abbildung 3.4 (unten): eigene Darstellung nach http://
www.provinz.bz.it/umweltagentur/images/Seite14_mul- Abbildung 3.12: eigene Aufnahmen, HafenCity Hamburg
denversickerung.png und Dr. Sieker mbH (2005), Maß-
nahmen zur Regenwasserbewirtschaftung, URL: http:// Abbildung 4.1 (links): Eigene Aufnahme, Stuttgart
www.sieker.de/MKat/rw_bewirt_versickerung_mulden.
htm Abbildung 4.1 (links, rechts oben): Wolfgang Dickhaut

Abbildung 4.1 (rechts mitte): eigene Aufnahme, Hamburg

78
Veddel Abbildung 4.7: 3P Technik Filtersysteme GmbH, URL:
Abbildung 4.1 (rechts unten): Büro Prof. Nagel, Schon- http://www.3ptechnik.de/de/media/user/image/produk-
hoff + Partner, Hannover te/integriertefilter/einbaubsp1siphonfilter.jpg

Abbildung 4.2 (oben links): Elke Kruse Abbildung 4.8: Rgoogin, Wikimedia, Commons, URL:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/
Abbildung 4.2 (oben rechts): Büro Prof. Nagel, Schonhoff Rooftop_water_towers_on_New_York_apartment_buil-
+ Partner, Hannover dings.jpg

Abbildung 4.2 (unten links): Elke Kruse Abbildung 4.9: Eigene Aufnahme, „Elbarkaden“, Hafen-
City, Hamburg
Abbildung 4.2 (unten mitte): Wolfgang Dickhaut
Abbildung 4.10 (oben links, oben rechts beide): Eigene
Abbildung 4.2 (unten rechts): Daniel Gast / Pixelio Aufnahme, Expo Lissabon, Portugal

Abbildung 4.3 (oben links, unten rechts): eigene Aufnah- Abbildung 4.10 (unten links): dm-sonnenschutz.at, URL:
me, HfbK Hamburg http://www.dm-sonnenschutz.at/Bilder/jalousien/jalou-
sie2.JPG
Abbildung 4.3 (oben rechts, unten links und mitte): Wolf-
gang Dickhaut Abbildung 4.10 (unten mitte): Jaqueline Hoyer

Abbildung 4.4 (links, oben rechts): Rainer Sturm / pixe- Abbildung 4.10 (unten rechts): Rollladen ELSA, URL:
lio.de http://www.rolladen-elsa.de/gallery/Jalousie_Daemme-
rung-Venetian_blind_dawn.jpg
Abbildung 4.4 (unten rechts): Harald Wanetschka / pi-
xelio.de Abbildung 4.11: Smeyers AG, URL: http://diener-areal.
bivgrafik.ch/uploads/pics/flexibel_wohnen.gif
Abbildung 4.5 (linke Seite): uli p./Pixelio
Abbildung 4.12 (links): Maincor AG
Abbildung 4.5 (rechte Seite oben links): Herbert Walter/
Pixelio Abbildung 4.13 (linke Seite): Eigene Aufnahme, Hamburg
St. Georg
Abbildung 4.5 (rechte Seite oben mitte): Ingelotte/Pixelio
Abbildung 4.13 (rechte Seite): eigene Darstellung
Abbildung 4.5 (rechte Seite oben rechts): eigene Aufnah- nach Wikipedia The Free Encyclopedia, URL: http://
me, IBA DOCK, Hamburg Veddel en.wikipedia.org/wiki/File:Roof-albedo.gif und Huang,
Taha, 1990, URL: http://www.bitsofscience.org/urban-
Abbildung 4.5 (rechts unten): Eigene Darstellung nach: heat-island-rooftop-albedo-geoengineering-3966/
Küsten-Union EUCC-D, URL: http://www.ikzm-d.de/
images/349_Quelle_Ebru_0700x0332.png

Abbildung 4.6 (links): Eigene Aufnahme (Hamburg, Ha-


fenCity)

Abbildung 4.6 (rechts): Eigene Aufnahme (Hamburg, Ha-


fenCity)

79
80
81