Sie sind auf Seite 1von 22

BLUESTAR 5

BLUESTAR 5+

Transport

V 1.0, 20.09.2005
Wartung Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1 Transport der Maschine 4

1.1 Transportsicherungen einbauen 4

1.2 Verkleidungsteile demontieren 7

1.3 Maschinenzusatzabstützungen entlasten / entfernen 9

1.4 Späneförderer demontieren 10

1.5 Energieversorgung und Pneumatikanschluss trennen 12

1.6 Maschine aufhängen / transportieren 14

1.7 Aufstellanleitung Fixatoren für Maschine 15

2 Transport mit Gabelstapler BLUESTAR 5 19

3 Transport mit Gabelstapler BLUESTAR 5+ 20

4 Transport der Kühlmittelanlage 21

4.1 Späneförderer 21

4.2 Kompaktfilteranlage 22

Hüller Hille GmbH, V 1.0


3
Transport der Maschine Wartung
1 Transportsicherungen einbauen

1 Transport der Maschine

1.1 Transportsicherungen einbauen

Zeitaufwand ca. 40 Minuten

Werkzeuge / Hilfsmittel Gabelschlüssel SW 10 mm


Gabelschlüssel SW 17 mm
Innensechskantschlüssel 4 mm
Innensechskantschlüssel 5 mm
Innensechskantschlüssel 6 mm
Innensechskantschlüssel 19 mm

Gewindestange M10 x 500 mm


2 Gewindestangen M6 x 200 mm
Holzbalken ca. 90 mm x 70 mm, Länge ca. 250 mm

Bedienablauf 1. Verkleidungsblech Wartungszugang an der Maschine hinten mit


Vierkantschlüssel entriegeln und aushängen.
2. Holzbalken zwischen Endlagenpuffer unten und Gegenauflage legen.

Sicherung der y-Achse

3. Y-Achse langsam auf den Balken fahren.


Position: ca. 180 mm
4. B-Achse auf Grundstellung 0 Grad fahren.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


4
Wartung Transport der Maschine
Transportsicherungen einbauen
1

5. X-Achse auf Mittelposition 0 mm fahren.


6. Z-Achse auf Endlagenpuffer Minus fahren.
Position: ca. 100 mm

Endlagenpuffer Minus der Z-Achse

7. Maschine ausschalten.
8. Gewindestange unten im X-Achsschlitten einschrauben und auf der
linken Seite neben dem Gegenlager der Kugelrollspindel mit Mutter M 10
kontern (der Abstand zwischen Anschraubstelle Lagerbock und
Befestigung neben dem Gegenlager beträgt ca. 360 mm).

Gewindestange im X-Achsschlitten

9. Befestigung der Z-Achsabdeckung lösen und Abdeckung nach vorne


schieben.
10. Z-Achse an Kugelrollspindel in Minus-Richtung auf Anschlag drehen.
11. Z-Achsabdeckung mit den 2 Gewindestangen M6 auf Abstand an der B-
Achse befestigen und herausnehmen..
12. Haltewinkel an B-Achse anbringen (Schraube M24 x 50 und 2
Schrauben M8 x 20).

Hüller Hille GmbH, V 1.0


5
Transport der Maschine Wartung
1 Transportsicherungen einbauen

Haltewinkel an B-Achse

13. Verkleidungsblech Wartungszugang an Magazinseite mit


Vierkantschlüssel entriegeln und aushängen.
14. Falls Demontage der Halterung für die Motorkabel nötig ist,
diese einseitig lösen, hochdrehen und Magazinschlitten mit Schraube
M6 x 45 am Anschlagswinkel hinten befestigen.

Halterung Motorkabel

15. Anschlagspuffer oben auf der Arbeitsraumtür demontieren, da dieser


beim Transport sonst beschädigt wird. Griff der Arbeitsraumtür mit
geeignetem Schutzmaterial gegen Beschädigung schützen.
16. Arbeitsraumtür zusammen mit den Beladetüren gegen Bewegung
sichern.
17. Bei Option Fehlermeldeleuchte, diese demontieren und gegen
Beschädigung sichern.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


6
Wartung Transport der Maschine
Verkleidungsteile demontieren
1

1.2 Verkleidungsteile demontieren

Zeitaufwand ca. 10 Minuten

Werkzeuge / Hilfsmittel Vierkantschlüssel


Innensechskantschlüssel 5 mm

Bedienablauf 1. Seitliches Verkleidungsblech über Späneförderer mit Vierkantschlüssel


entriegeln und aushängen.

Seitliches Verkleidungsblech

2. Die beiden Schrauben M6 x 50 am mittleren Verkleidungsblech unter der


Arbeitsraumtür lösen und das Blech aushängen.

Mittleres Verkleidungsblech

3. Befestigungsschraube M6 x 16 am hinteren Verkleidungsblech in der


Maschine lösen.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


7
Transport der Maschine Wartung
1 Verkleidungsteile demontieren

Hinteres Verkleidungsblech

4. Das hintere und vordere steuerungsseitige Verkleidungsblech


aushängen.

Verkleidungsblech aushängen

Hüller Hille GmbH, V 1.0


8
Wartung Transport der Maschine
Maschinenzusatzabstützungen entlasten / entfernen
1

1.3 Maschinenzusatzabstützungen
entlasten / entfernen

Zeitaufwand 20 Minuten

Werkzeuge / Hilfsmittel Gabelschlüssel SW 24 mm


Innensechskantschlüssel 6 mm
Ratsche mit Verlängerung mindestens 800 mm
Nuss 17 mm

Bedienablauf 1. Abstützfixatoren vorne links und rechts unter dem Maschinenbett


herunterschrauben bis diese frei sind.
2. Abstützfixatoren unter dem Maschinenbett herausnehmen.

Abstützfixatoren

3. Die Maschinenverkleidung ist mit 4 Abstützungen versehen die sich ein-


und ausdrehen lassen (zwei an der Magazinseite und zwei hinten links
und rechts).
4. Die Kontermuttern an der Verkleidung mit Gabelschlüssel lösen, die
Abstützungen ganz hochschrauben und die Muttern wieder an der
Verkleidung kontern (gegen Verlieren sichern).

Abstützungen

Hüller Hille GmbH, V 1.0


9
Transport der Maschine Wartung
1 Späneförderer demontieren

1.4 Späneförderer demontieren

Zeitaufwand ca. 20 Minuten

Werkzeuge / Hilfsmittel Gabelschlüssel SW 13 mm


Gabelschlüssel SW 24 mm
Gabelschlüssel SW 41 mm
Innensechskantschlüssel 6 mm
Innensechskantschlüssel 8 mm

Voraussetzungen Kein Kühlmittel im Späneförderer

Bedienablauf 1. Erdanschluss vom Spänebehälter abklemmen.


2. Elektrische Versorgungsanschlüsse (XS 82 / XS 83) von
Kühlmittelschnittstelle trennen.
3. Verbindungsschlauch für äußere Kühlmittelzufuhr von
Kühlmittelschnittstelle trennen.

Verbindungsschlauch Kühlmittel

Hüller Hille GmbH, V 1.0


10
Wartung Transport der Maschine
Späneförderer demontieren
1

4. Alle Muttern M16 der Stellschrauben lösen und durch Hochdrehen der
Stellschrauben den Späneförderer auf die Rollen stellen.

Verbindungsschlauch Kühlmittel

5. Stellschrauben durch kontern der Muttern M16 gegen Herausfallen


sichern.
6. Späneförderer unter der Maschine nach vorne herausziehen.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


11
Transport der Maschine Wartung
1 Energieversorgung und Pneumatikanschluss trennen

1.5 Energieversorgung und


Pneumatikanschluss trennen

Zeitaufwand ca. 10 Minuten

Werkzeuge / Hilfsmittel Gabelschlüssel SW 32 mm


Innensechskantschlüssel 5 mm
Schraubendreher 6 mm

Voraussetzungen Energieversorgung ist spannungslos


Pneumatikanschluss ist drucklos

Bedienablauf 1. Energieanschlusskasten öffnen.

Anschlussklemmen
Anschlussklemmen am Hauptschalter auf Spannungsfreiheit prüfen und
gegen Wiedereinschalten sichern.
ACHTUNG

2. Innensechskantschrauben der Anschlussklemmen am Hauptschalter


lösen und Anschlussleitungen abklemmen.
3. Kabelverschraubung lösen.
4. Versorgungsleitung aus Energieanschlusskasten herausziehen.

Versorgungsleitung

Hüller Hille GmbH, V 1.0


12
Wartung Transport der Maschine
Energieversorgung und Pneumatikanschluss trennen
1

5. Energieanschlusskasten schließen.
6. Pneumatikzuleitung mit Gabelschlüssel vom Pneumatikanschluss lösen.

Pneumatikzuleitung

7. Zum Schutz vor Verschmutzung Blindstopfen aufschrauben.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


13
Transport der Maschine Wartung
1 Maschine aufhängen / transportieren

1.6 Maschine aufhängen / transportieren

Werkzeuge / Hilfsmittel 3 geeignete Einschraubschwerlastösen inkl. Anhängeseile


Schäkel 20 Tonnen
3 Schäkel 6,5 Tonnen
Traverse (Hüller Hille GmbH)

Bedienablauf 1. Die drei Schwerlastösen in die dafür vorgesehenen Einschraubstellen im


Maschinenbett einschrauben (Z-Achse, X-Achse links und rechts).
2. Traverse mit den vorgesehenen Anhängeseilen in den Kran einhängen
und den Kran mit der Traverse über der Maschine positionieren. Beim
Anhängen der Maschine darauf achten, dass der Motor und die
Motorstecker Y-Achse nicht beschädigt werden.

Traverse mit Anhängeseilen

3. Seile an die Schwerlastösen anhängen.

Aufhängung

Hüller Hille GmbH, V 1.0


14
Wartung Transport der Maschine
Aufstellanleitung Fixatoren für Maschine
1

4. Maschine langsam anheben und darauf achten, das sie gerade hängt.
Beim Transport darauf achten, das die Maschine nicht mit anderen
Einrichtungsgegenständen kollidiert. Beim langsamen Absetzen der
Maschine, diese nur auf die Fixatoren stellen.
5. Aufsetzen an den Stellschrauben der Verkleidung vermeiden, da dies zu
Beschädigungen an der Verkleidung führen kann.
6. Beim Transport der Maschine auf geeigneten Panzerrollen darauf achten,
dass die Maschine nur im Bereich des Maschinenbetts aufgestellt wird.

Transport der Maschine

1.7 Aufstellanleitung Fixatoren für Maschine


Allgemeine Aufstellrichtlinien:
Vor dem Aufstellen der Maschine oder Anlage müssen, um einen optimalen
Gleitschutz zu erhalten, die Stellen im Bereich der Auflage, öl und fettfrei
sein. Dies wird erreicht durch Verwendung von Lösungsmitteln wie z.B.
Aceton. Grobbeton ist mit einem sauberen Glattstrich zu versehen. Die
Unebenheit der Auflagefläche sollte max. 0,1 mm über der Länge und
Breite des ISOLOC- Elementes betragen bzw. Bodenschrägen sollten max.
0,5 mm/1000 mm nicht überschreiten. Um eine Beschädigung der ISOLOC
Elemente zu verhindern, ist darauf zu achten, dass an allen Auflagepunkten
eine möglichst gleichmäßige Beanspruchung vorliegt. Weiterhin ist zu
beachten, dass die angegebenen maximalen Belastungsangaben
(F max) nicht überschritten werden.

Sind die ISOLOC- Maschinenschuhe mit unterschiedlich dicken ISOLOC-


Schwingungsisolierplatten bestückt, so muss stets die dünne
Gleitschutzplatte GPL oben, maschinenseitig, liegen.
Alle Maschinenschuhe sind auf die mittlere Höhe einzustellen (evtl. mit
Präzisions-Wasserwaage kontrollieren) und die Maschine vorsichtig darauf
Hüller Hille GmbH, V 1.0
15
Transport der Maschine Wartung
1 Aufstellanleitung Fixatoren für Maschine

abzusetzen. Eine Verschiebung der Maschine in der x- oder y- Achse kann


nach dem Absetzen nicht mehr erfolgen!
Die Maschinenschuhe müssen vollflächig belastet werden - min. auf 75 %
der Auflagefläche.

ACHTUNG!
Bei einseitiger oder punktueller Belastung besteht Kipp- bzw. Bruchgefahr!

ACHTUNG

Die Nivellierung sollte mittels eines Drehmomentschlüssel und der


entsprechenden Schlüsselweite für die Nivellierspindel erfolgen.
Der Drehmomentschlüssel ist auf das max. Drehmoment in Nm einzustellen:
UMS5=34Nm; UMS8=69Nm; UMS18=190Nm; UMS45=246Nm;
UMSD35=748Nm
Pro Umdrehung der Stellspindel wird eine Höhenverstellung von 0,20 mm
bei UMS5 und 0,30 mm bei UMS8, UMS18 und UMS45, sowie 0,25 mm bei
UMSD35 erreicht. Bei größeren Bodenunebenheiten, die den
Verstellbereich(± 5mm bei UMS5, +6/-3 mm bei UMS8,+6/-4 mm bei
UMS18, ± 10mm beiUMSD35) der UMS überschreiten, sollten unsere
ISOLOC- Gleitschutzplatten GPL oder Stahlbleche gleicher Größe mit GPL
eingesetzt werden.

Die Verstellbereiche der UMS Maschinenschuhe dürfen auf keinen Fall


überschritten werden, da sonst Beschädigungen der Stellkeile bzw. der
UMS Maschinenschuhe auftreten. Es ist unbedingt darauf zu achten,
dass nach der Nivellierung alle Maschinenschuhe (gleichmäßig)
beansprucht sind
HINWEIS

Hüller Hille GmbH, V 1.0


16
Wartung Transport der Maschine
Aufstellanleitung Fixatoren für Maschine
1

1.0 ISOLOC Universal-Präzisions-Maschinenschuh UMS-ASF und UMS-DSF freistehend – ohne


Verankerung
ISOLOC Platten UMS-ASF UMS-DSF
UMS- Gleitschutzplatte zwei Bohrungen zwei Bohrungen
Oberseite
UMS- Isolierplatte zwei Gewinde zwei Bohrungen
Unterseite

• Platzierung siehe Fundamentplan.


• Bei freistehender Aufstellung ist die UMS- Oberseite mit
Gleitschutzplatten zu verwenden.

Ansonsten gelten die grundsätzlichen Einbauvorschriften


(Montageanleitung).

2.0 ISOLOC Universal-Präzisions-Maschinenschuh UMS-ASF anschraubbar

ISOLOC Platten UMS-ASF


UMS- Oberseite Gleitschutzplatte zwei Bohrungen
UMS- Unterseite Isolierplatte zwei Gewinde
• Platzierung siehe Fundamentplan.
• Maschinenschuh immer durch eine Bohrung des Maschinenfußes
mittels einer Gewindestange lose anschrauben, entsprechend den
vorhandenen Bohrungen im Maschinenkörper.
Gewindestangen von Hand im UMS eindrehen bis kurz vor die untere
Isolierplatte.
• Nach erfolgter Nivellierung Gewindestange mittels Mutter anziehen.

ACHTUNG!
Es darf nur bei gelöster Gewindestange nivelliert werden!

ACHTUNG

Ansonsten gelten die grundsätzlichen Einbauvorschriften


(Montageanleitung).

Hüller Hille GmbH, V 1.0


17
Transport der Maschine Wartung
1 Aufstellanleitung Fixatoren für Maschine

3.0 ISOLOC Präzisions-Maschinenschuh Sonder für STAR 500

ISOLOC Platten UMS-ASF


UMS- Oberseite Gleitschutzplatte zwei Bohrungen
UMS- Unterseite
Edelstahlhaube 460x260x10x1,5 mm
Druckverteilerplatte 420x220x15 mm
Isolierplatte IPL 20-2
Untere lose gelieferte Stahlplatte 450x250x10 mm
Platte wird mit dem Boden verklebt.

• Platzierung siehe Fundamentplan.

Ansonsten gelten die grundsätzlichen Einbauvorschriften


(Montageanleitung).

4.0 ISOLOC Präzisions-Maschinenschuh Sonder für STAR 500 - schräg

ISOLOC Platten UMS-ASF


UMS- Oberseite Gleitschutzplatte zwei Bohrungen
UMS- Unterseite
Edelstahlhaube 460x260x10x1,5 mm
Druckverteilerplatte 420x220x15 mm
Isolierplatte IPL 20-2
Untere lose gelieferte Stahlplatte 450x250x10 mm
Platte wird mit dem Boden verklebt.

• Platzierung siehe Fundamentplan.

Ansonsten gelten die grundsätzlichen Einbauvorschriften


(Montageanleitung).

Hüller Hille GmbH, V 1.0


18
Wartung Transport mit Gabelstapler BLUESTAR 5
2

2 Transport mit Gabelstapler


BLUESTAR 5
Die Hubgabeln des Gabelstaplers müssen sich direkt neben den
Fixatoren befinden.
Das Außenmaß für die Hubgabel muss 1700 mm, die Gabellänge
unterhalb muss mindestens 1400 mm betragen.
ACHTUNG

Transportgewicht: 12 t

1 Fixatoren A Abstand seitlich nach innen: 1300 mm


2 Hubgabeln B Außenmaß Hubgabel: 1700 mm

1 Fixatoren A Dicke der Hubgabel: max. 70 mm


2 Hubgabeln B Gabellänge unterhalb: mind. 1400 mm

Hüller Hille GmbH, V 1.0


19
Transport mit Gabelstapler BLUESTAR 5+ Wartung
3

3 Transport mit Gabelstapler


BLUESTAR 5+
Die Hubgabeln des Gabelstaplers müssen sich direkt neben den
Fixatoren befinden.
Das Außenmaß für die Hubgabel muss 2100 mm, die Gabellänge
unterhalb muss mindestens 1800 mm betragen.
ACHTUNG

Transportgewicht: 14 t

1 Fixatoren A Abstand seitlich nach innen: 1600 mm


2 Hubgabeln B Außenmaß Hubgabel: 2100 mm

1 Fixatoren A Dicke der Hubgabel: max. 70 mm


2 Hubgabeln B Gabellänge unterhalb: mind. 1800 mm

Hüller Hille GmbH, V 1.0


20
Wartung Transport der Kühlmittelanlage
Späneförderer
4

4 Transport der Kühlmittelanlage

4.1 Späneförderer

Vorsaussetzungen Transport nur bei völlig entleertem Tank


Die Filteranlage darf nur an den dafür vorgesehenen Ösen angehängt
werden.

Werkzeuge / Hilfsmittel Hebezeug


Hebevorrichtung

Bedienablauf

Herabstürzende Lasten
Personenschäden und Sachschäden
Nicht unter schwebende Lasten treten.
GEFAHR

1. Späneförderer an vorgesehene Ösen anhängen und transportieren.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


21
Transport der Kühlmittelanlage Wartung
4 Kompaktfilteranlage

4.2 Kompaktfilteranlage

Voraussetzungen Transport nur bei völlig entleertem Tank


Die Filteranlage darf nur mit einem Gabelstapler über die an der
Filteranlage dafür vorgesehenen Gabelschienen transportiert werden

Werkzeuge / Hilfsmittel Gabelstabler

Bedienablauf 1. Filteranlage über die dafür vorgesehenen Gabelschienen aufnehmen und


transportieren.

Hüller Hille GmbH, V 1.0


22