Sie sind auf Seite 1von 3

Copyright CANON INC. 2000-2006. Alle Rechte vorbehalten.

____________________________________________________________________
Microsoft Windows XP, Microsoft Windows 2000
Canon iP4300
Canon IJ-Druckertreiber Version 1.95 DE
Anleitung
____________________________________________________________________
"Windows" ist eine Marke der Microsoft Corporation, registriert in
den USA und anderen Ländern. Alle anderen hier erwähnten Namen und
Marken können Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen
Eigentümer sein.
____________________________________________________________________
< Dokumentinhalt >
Einführung
Vorwort
Installationskomponenten
Systemanforderungen
Druckertreiber deinstallieren
Festlegen der Einstellungen für den Druckertreiber
Öffnen des Setup-Fensters für den Druckertreiber
Druckertreiber verwenden
====================================================================
Einführung
====================================================================
< Vorwort >
In dieser Liesmich-Datei erhalten Sie wichtige Informationen über
die Einrichtung und den Gebrauch des Canon IJ-Druckertreibers, zu
dessen Lieferumfang diese Liesmich-Datei gehört. Mit dem Canon IJ-
Druckertreiber können Sie auf Ihrem Canon IJ-Drucker aus Anwendungen
drucken, die unter Microsoft (R) Windows (R) XP oder Microsoft (R)
Windows (R) 2000 laufen. Bevor Sie Ihren Drucker verwenden können,
müssen Sie den Druckertreiber auf dem Computer installieren.
< Installationskomponenten >
Zum Installationspaket gehören folgende Komponenten:
- Installationsprogramm (Setup.exe)
Installiert den Canon IJ-Druckertreiber auf Ihrem Computer.
- Canon IJ-Druckertreiber (im Folgenden als "Druckertreiber"
bezeichnet)
Die Software, mit der Sie auf dem Drucker drucken können.
- Deinstallationsprogramm
Entfernt den Druckertreiber von Ihrem Computer.
- Liesmich (readme_german.txt)
Das vorliegende Dokument. Es enthält wichtige Informationen über
den Druckertreiber. Nachdem Sie den Treiber installiert haben,
können Sie die Liesmich-Datei anzeigen, indem Sie im Menü "Start"
auf "Programme - Canon iP4300 - Liesmich" klicken.
< Systemanforderungen >
Diese Software erfordert folgende Systemkonfiguration:
Computer: Der Betrieb kann nur auf PCs garantiert
werden, die über einen eingebauten USB- oder
USB 2.0 Hi-Speed-Port und vorinstalliertes
Windows XP oder 2000 verfügen.
- USB 2.0 High-Speed-Schnittstelle
Betriebssystem: Windows XP SP1,SP2,
Windows 2000 Professional SP4
CPU: Pentium III (oder kompatibler Prozessor) oder
höher (Celeron 566 MHz oder höher)
Speicher: 128 MB oder mehr
Festplatte: Mindestens 100 MB freier Speicherplatz vor
der Installation des Treibers
Weiteres Laufwerk: CD-ROM
Bildschirm: 800x600 oder höher
Farbe 16-Bit oder höher
Browser: Microsoft Internet Explorer 5.0 - 6.x
- USB-Schnittstelle
Betriebssystem: Windows XP SP1,SP2,
Windows 2000 Professional SP2,SP3,SP4
CPU: Pentium II (oder kompatibler Prozessor)
300 MHz oder höher
Speicher: 128 MB oder mehr
Festplatte: Mindestens 100 MB freier Speicherplatz vor
der Installation des Treibers
Weiteres Laufwerk: CD-ROM
Bildschirm: 800x600 oder höher
Farbe 16-Bit oder höher
Browser: Microsoft Internet Explorer 5.0 - 6.x
Hinweise:
- Konform zu den Betriebssystemanforderungen, wenn es es höher als
dies ist.
- Dieses Produkt wurde nur für 32-Bit-Versionen von Windows
entwickelt.
- Die Hilfe kann je nach Betriebssystem oder Internet Explorer-
Version möglicherweise nicht ordnungsgemäß angezeigt werden.
Wir empfehlen daher, dass Sie Ihr System mit Windows Update
aktualisieren.
< Löschen des Druckertreibers >
Löschen Sie den nicht benötigten Druckertreiber wie nachfolgend
beschrieben:
1. Wählen Sie "Programme" im Menü "Start" und klicken Sie dann
auf "Canon iP4300".
2. Klicken Sie auf "Deinstallieren".
3. Wenn das Dialogfeld "Druckertreiber Deinstallationsprogramm"
angezeigt wird, klicken Sie auf "Ausführen".
Hinweise:
- Wenn die Option "Deinstallieren" nicht im Startmenü angezeigt
wird, führen Sie folgende Schritte aus, um den nicht mehr
benötigten Druckertreiber zu löschen:
1) Wählen Sie Folgendes im Startmenü:
Windows XP: "Systemsteuerung - Drucker und andere Hardware -
Drucker und Faxgeräte"
Windows 2000: "Einstellungen - Drucker"
2) Wählen Sie den Namen des zu löschenden Druckers aus und
wählen Sie "Löschen" im Menü "Datei".
3) Wählen Sie "Servereigenschaften" im Menü "Datei".
4) Klicken Sie auf das Register "Treiber". Öffnen Sie die Liste
"Installierte Druckertreiber" und wählen Sie den
Druckertreiber, der gelöscht werden soll.
5) Klicken Sie auf "Entfernen". Wenn die Bestätigungsmeldung
angezeigt wird, klicken Sie auf "OK".
====================================================================
Festlegen der Einstellungen für den Druckertreiber
====================================================================
< Öffnen des Setup-Fensters für den Druckertreiber >
- Öffnen des Fensters aus einer Anwendung
Üblicherweise können Sie den Druckertreiber aus einer Anwendung
öffnen, indem Sie "Datei - Seite einrichten" wählen und dann auf
"Drucken" klicken. Sie können auch "Datei - Drucken" wählen und
auf "Eigenschaften" klicken.
- Direktes Öffnen des Fensters
Gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor, um ein häufig
benutztes Setup einzurichten oder um auf die Wartungsfunktionen
Ihres Druckers zuzugreifen.
1) Wählen Sie Folgendes im Startmenü:
Windows XP: "Systemsteuerung - Drucker und andere Hardware -
Drucker und Faxgeräte"
Windows 2000: "Einstellungen - Drucker"
2) Klicken Sie auf das Symbol des zu verwendenden Druckermodells
3) Wählen Sie im Menü "Datei" die Option "Druckeinstellungen"
Hinweise:
Ändern Sie nicht die Einstellungen im Register "Erweitert", das
angezeigt wird, wenn das Setup-Fenster für den Druckertreiber
über "Eigenschaften" geöffnet wird.
Wenn Sie die Einstellungen verändern, werden einige Funktionen
möglicherweise deaktiviert und können nicht mehr verwendet
werden.
< Verwenden des Druckertreibers >
- Wenn Bilddaten nicht richtig gedruckt werden, öffnen Sie das
Dialogfeld "Druckoptionen" im Register "Papierformat" und ändern
Sie die Einstellung von "Von Anwendung geforderte ICM-Funktion
deaktivieren". Dies behebt das Problem möglicherweise.