Sie sind auf Seite 1von 2

POSTFACH

TÄGLICH FRÜHZEITIGER ZUGRIFF AUF DIE EINGEHENDE POST

Die Dienstleistung Postfach steht je nach örtlicher Verfügbarkeit für die geschäft­
liche und die private Nutzung zur Verfügung. An vielen Orten erfolgt die Zustellung
von A-Post-Sendungen ins Postfach bis Schalteröffnung.

Als Voraussetzung für die Nutzung des Postfach- Zugang und Leerung
Basisangebots gilt, dass Sie das Postfach als Ersatz Der Zugang zum Postfach ist in der Regel rund um
Ihres Hausbriefkastens nutzen und sich das Postfach die Uhr gewährleistet. Normalerweise leeren die
im Zustellgebiet Ihrer lokalen Zustellorganisation Kunden ihre Postfächer einmal täglich, mindestens
befindet. aber einmal pro Woche.

Eröffnung und Verwaltung Adressierung und Zustellung


Den Antrag auf eine Eröffnung eines Postfachs kön­ Damit an Sie adressierte Sendungen den Weg in Ihr
nen Sie entweder am Postschalter oder online stellen. Postfach schnell und zielgenau finden, ist es wichtig,
Bei Bestellung übers Internet profitieren Sie von günsti­ dass auf der zweitletzten Adresszeile der Vermerk
geren Kon­ditionen. Die Verwaltung übers Internet «Postfach» steht und auf der letzten Zeile die Post­
ist über den Onlinedienst «Postfach verwalten» im leitzahl, der Ort sowie eine eventuelle Zusatznummer
Kundencenter der Post möglich. Ausführliche Infor- der entsprechenden Postfachstelle angegeben sind.
mationen finden Sie unter www.post.ch/postfach- So vermeiden Sie, dass Sendungen verspätet in Ihr
verwalten. Kunden, welche im täglichen Durchschnitt Postfach zugestellt werden.
mindestens 5 adressierte Briefsendungen zugestellt
erhalten, können ein Postfach im kostenlosen Post- Schweizer AG
fachangebot Basis beantragen. Kunden, welche diese Postfach
Mindestmenge nicht erreichen oder ihren Wohnsitz 3000 Bern 8
im Ausland haben, können ein Postfach im kosten­
pflichtigen Postfachangebot Extra beantragen. Beispiel für die korrekte Adressierung

Inbetriebnahme Preise Postfach-Basisangebot


Die Inbetriebnahme des Postfachs erfolgt stets an
einem Montag. Annahmeschluss für den Antrag Dauer Preis am Preis im
ist jeweils der Dienstag der Vorwoche. Sie erhalten Schalter Internet
immer vier Postfachschlüssel. Um eine maximale Für die ersten 12 Monate CHF 12.00* Kostenlos
Sicherheit zu gewährleisten, dürfen die Schlüssel
Für weitere 12 Monate Kostenlos Kostenlos
nicht kopiert werden.
Alle Preise inklusive MWST.
Zustellzeiten * Der Preis ist bei der Schlüsselübergabe fällig.
–– A-Post bis Schalteröffnung am Vormittag
oder nach örtlichen Gegebenheiten
–– B-Post im Laufe des Tages
–– Abholungen (Einschreiben, Pakete) während
der örtlichen Schalteröffnungszeiten
Postfach

Weitere interessante Dienstleistungen


Zusatzleistungen
Für die Erfüllung spezieller Kundenwünsche, Unteradresse
die über das Basisangebot hinausgehen, bietet Mit der Dienstleistung Unteradresse stellen wir
die Post verschiedene kostenpflichtige Zusatz­ Ihnen an Dritte adressierte Sendungen automatisch
leistungen an: in Ihr Postfach oder an Ihre Domiziladresse zu.
Ausführliche Infor­mationen finden Sie unter
Postfach Extra www.post.ch/unteradresse und im Factsheet «Unter­
Zusätzlicher Zustellort zum Hausbriefkasten. adresse».
Das Postfach Extra kann für jeden Postfach­
standort in der Schweiz beantragt werden. Vollmacht
Mit einer Vollmacht können Sie Drittpersonen dazu
Dauer Auftrag am Auftrag via ermächtigen, an Sie oder an Ihr Unternehmen adres­
Schalter Internet sierte, avisierte Briefsendungen, Bar- und Zahlungs­
Für die ersten 12 Monate CHF 252.00 CHF 240.00 anweisungen sowie Auszahlungsscheine mit Referenz­
Für weitere 12 Monate CHF 240.00 CHF 240.00 nummer in der Poststelle abholen zu lassen. Die
Unterschrift der bevollmächtigten Person wird als
Alle Preise inklusive MWST. rechtsgültig anerkannt. Ausführliche Informationen
finden Sie unter www.post.ch/vollmacht und im
Die Preise werden in Rechnung gestellt und sind Factsheet «Vollmacht».
im Voraus zu bezahlen.
Nachsendeauftrag
Vereinbarte Zusatzsortierung Für die Weiterleitung von adressierten physischen
Auf Wunsch bereiten wir Ihre eintreffenden Briefsendungen und Paketen an eine andere Adresse
Sendungen auf, zum Beispiel nach Abteilungen. ist der Nachsendeauftrag die geeignete Lösung. Bei
einem Domizilwechsel gilt der Nachsendeauftrag
Vereinbarte Sendungsübergabe für ein Jahr und kann mit vorübergehend gültigen
Sie bestimmen den Ort und die Zeit der Sen­ Nachsendeaufträgen verlängert werden. Bei einer
dungsübergabe. Abwesenheit können Sie der Post einen vorüberge­
hend gültigen Nachsendeauftrag erteilen und sich
Vereinbarte Zusatzsortierung und Vereinbarte Sendungen an Ihr temporäres Domizil nachsenden
Sendungsübergabe sind kostenpflichtige Zusatz­ lassen. Oder Sie können mit dem Auftrag «Post
leistungen und werden gemäss Vereinbarung zurückbehalten» die Zustellung an Ihr Domizil auf­
verrechnet. Wir erstellen Ihnen gerne eine schieben lassen. Nach Ihrer Rückkehr können Sie die
Offerte. Sendungen in Ihrer Poststelle abholen oder sich durch
den Postboten zustellen lassen. Ausführ­liche Informa­
tionen finden Sie unter www.post.ch/empfang-
verwalten und im Factsheet «Nachsendeauftrag».

Die geltenden und Vertragsbestandteil bildenden AGB «Post­


dienstleistungen» sowie «Das Postfach» sind einsehbar unter
www.post.ch/agb. Im Einzelfall kann die Post auf Kunden­
wunsch hin eine physische Version der AGB aushändigen.
221. 01 de (237142) 03.2017 PM

Post CH AG www.post.ch/postfach
PostMail Telefon 0848 888 888
Wankdorfallee 4 kundendienst@post.ch
3030 Bern