Sie sind auf Seite 1von 1

Bombendrohung

Verhalten bei Entgegennahme von Bombendrohungen

Ihr Verhalten

1. Zuhören! Nicht unterbrechen!

2. Sofort Notizen machen! Sofort die Polizei


3. Weitersprechen erreichen! per Notruf 110
4. Viele Informationen gewinnen! verständigen!
5. Ansprechpartner für die Polizei benennen! Am Telefon verbleiben! Nicht auflegen!
6. Erreichbarkeit gewährleisten!

Sie notieren Beispiele für „Sprachart“

normal klar langsam


1. Datum / Uhrzeit

2. genauer Text der Drohung schnell laut leise

3. Angaben zum Anrufer: aufgeregt lispelnd nasal


• Geschlecht
• geschätztes Alter gebrochen verstellt bestimmt
• verwendete Sprache
Hintergrundgeräusche?
• Dialekt / Akzent
• Sprachart

Ihre Rückfragen

1. Wann wird die Bombe explodieren?

2. Wo befindet sich die Bombe?

3. Wie sieht die Bombe aus?

4. Was ist das für eine Bombe?

5. Wie heißen Sie?

6. Von wo rufen Sie an?

Bombendrohung Fortsetzung Bombendrohung