Sie sind auf Seite 1von 2

Mirage Musiker Lebensläufe

Edoardo Blandamura (Komposition, Musikalische Leitung, Kontrabass)

Multi Instrumentalist (Schwerpunkt auf Kontrabass und Ebass), Komponist und vielseitiger Performer
aus Rom, Italien.

Nach dem Abitur begann er seine Ausbildung und Karriere als Musiker mit konstantem Interesse an
klassischer als auch moderner Musik. Innerhalb Europas sammelte er Erfahrungen in unterschiedlichen
Rollen - als Sideman, Orchesterspieler, Kammermusiker und Solist in beiden musikalischen Bereichen.
2015 zog er nach seinem Abschluss am Frosinone Konservatorium (Bachelor Konzertfach Kontrabass)
nach Wien.

Derzeit ist er Absolvent an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (Masterstudium in Kontrabass)
und Student für Jazz und Pädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Parallel dazu ist
Blandamura aktiver Teil der österreichischen künstlerischen Szene mit über 100 Auftritten pro Jahr
zwischen klassischer und moderner Musik.
Neben seiner Tätigkeit als Musiker, Komponist und Arrangeur ist er als Kontrabassist, Aerialist und
Feuertänzer beim Freestyle Orchester tätig; ein interdisziplinäres Projekt, das klassische Musik mit
unterschiedlichen performativen Künsten verbindet.

Antonio Chorbadzhiyski (Cello)


Cello player, musician, artist, he was born in Bulgaria where he began to play cello and study music .
After graduating the Hochschule in his home city in 2011 he moved to the city of Vienna to further
study music and to rediscover his instrument.
While finishing his studies in Cello at the Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK)
Chorbadzhiyski has played cello in a wide range of settings, from street shows in Vienna to Theater
stages in Linz to Musikverein and Volksoper.
Since 2014 Antonio has been a member of the ” The Freestyle Orchestra” ,a project that aims to
combine classical music with the different skills in various disciplines like gymnastics, ballet, martial
arts, yoga, costume design, physical theatre as well as other music genres,while exploring the
boundaries of what is physically possible for an orchestra to do.
Antonio is currently taking a diverse artistic approach to his instrument by exploring Jazz music and
the possibilities given by electronics.

Jonghwa Park (Klavier)


1995 in Südkorea geboren, studierte Klavier in Paju bei Sun-Young Ok und in Seoul bei Moon-Jeong
Kim. Er besuchte das Seoul Musikgymnasium und gewann erste Preise in den Klavierwettbewerben
von Joe-Sun und Yeo-Neung. Danach setzte er seine Studien bei Klaus Sticken an der Musik und Kunst
Privatuniversität der Stadt Wien fort, wo er derzeit sein Masterstudium absolviert. Meisterkurse bei
Paul Badura-Skoda, Alexander Jenner, Henri Sigfridsson u.a. inspirierten seine künstlerische
Entwicklung.
Neben seiner Ausbildung zum klassischen Pianisten setzt er sich kompositorisch mit den Stilrichtungen
Popularmusik, Jazz und New Age auseinander und ist als Arrangeur für das Quartett Biin tätig. 2017
war er bei Mad Dog — Carte blanche à Bernd Richard Deutsch im gleichnamigen Stück am
präparierten Klavier im Wiener Musikverein zu erleben. Im selben Jahr hatte er gemeinsam mit
Kyungchan Bahk einen Auftritt mit einem eigenen Arrangement von Sleigh Ride für Klavier zu vier
Händen in Lampenfieber, dem gemeinsamen TV-Format von W24 und der MUK
Anton Balynskiy (Klarinette, Saxophon)
In Russland geboren, studierte er Konzertfach Klarinette am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium.
Nach dem Abschluss zog er nach Wien, wo er seine erste Erfahrungen in Jazz sammelte und seine
Ausbildung als Saxophonist begann.
Relevant sind die, neben seiner Ausbildung, Mitwirkung beim Moskauer Stanislavsky Theater, Youth
Symhony Orchestra of Russia, The Eurochestries Festivals und TedEx Vienna, sowie unterschiedlichen
Jazzcombos und Bigbands Österreichs.
Derzeit studiert er Saxophon für Popularmusik bei der Universität für Musik und darstellende Kunst
Wien.