Sie sind auf Seite 1von 60

SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD


TEST DE NIVEAU
ALLEMAND – DEUTSCH

Ergänzen Sie!

1) + …………heiβen Sie? - Mein Name ist Müller.


2) + …………kommen Sie? - Ich bin aus …………. Türkei.
3) + Wie geht’s …………., Herr Meyer? - Danke, mir geht’s gut.
4) + ……….. arbeiten Sie, Fräulein? - Ich arbeite als Architektin.
5) + ……….. suchen Sie im Institut? - Ich suche doch ……Deutschlehrer
6) + ……….. wohnen Sie hier? - Ich wohne schon 20 Jahre hier.
7) + Wie viel …………. dein Vater im Monat? - Ich glaube 2000 €.
8) + ………….ist es bitte? - Es ist acht Uhr.
9) + Wann beginnt Ihre Arbeit? - Um …….. neun (8 Uhr 30)
10) + ……… wie viel Uhr fährt der Zug? - Um ……….. nach sieben (7 Uhr 15)
11) + Sag mal Klaus, ……….. du um 10 Uhr mitkommen? ( sollst/Kannst/musst)
- Ich habe leider nicht frei, ich ……… noch arbeiten ( will/soll/muss/ darf)
13) + ………… fährst du am Wochenende?
- Ich fahre …………Sousse, zuerst ………. Stadtzentrum, dann …….. Meer.
14) + Essen Sie Kotelett? - Nein …………. Fisch. (gern / besser / lieber).
15) + Ist das ein Auto? - Ja, das ist ………….( eine / einer/ eins / keins).
16) + Haben wir noch Kaffee? - Ja, wir haben noch (welches/welchen/welche).
17) + Geben Sie mir bitte eine Zeitung! – Wir haben leider …………. mehr.
18) + Haben Sie noch Obst? - Nein, wir haben leider ……… mehr.
19) + In …………….. Kleid feiert die Braut? - Im weiβen Kleid.
20) + Zu …………….. Bluse passt der gelbe Rock? - Er passt zur blauen Bluse.
21) + Ruf doch deinen Bruder an! - Ich rufe ……… heute Abend an.
22) + Ich suche ein Hotel, was können Sie ……… empfehlen?
- Ich empfehle Ihnen Hannibal Palace.
23) + Wie findest du die Deutschen? - Ich finde …….. sehr diszipliniert.
24) + Hilf doch deiner Schwester beim Waschen! - Ich helfe ……. ja gleich.
25) + Ist das dein Kuli, Eva? - Nein, er gehört ………… Schwester.
26) + Mit wem Fahrt ihr nach Douz, Kinder? - Mit ……………. Eltern.
27) + Hat Berlin deinem Bruder gefallen? - Ja, es hat ……… sehr gefallen.
28) + Wann ……… du heute aufgestanden ? - wie immer um 6 Uhr.
29) + …………ihr ein neues Auto gekauft? - Nein, nächstes Jahr kaufen wir eins
30) + ………..du gut gefrühstückt, Sabine? - Nein, ich ……nur Milch getrunken.
31) + Iβ doch einen Apfel! - Danke, ich habe schon einen …………...... (Perfekt).
32) + Wann kauft dein Vater ein? - Er hat schon gestern ……………. (Perfekt).
33) + Schreiben Sie morgen eine Prüfung? – Nein, wir haben letzte Woche ……
34) + Wann fliegt die Maschine ab? - Sie ist schon vor 10mn ……………………
35) + Bist du heute Abend in Tunis? – Nein, gestern …………. ich dort.
36) + Haben Sie 10 € für mich? - Heute nicht. Gestern …………. ich aber Geld.
37) + ……………… studieren Sie Medizin? - Sieben Jahre.

1
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

-2–
38) + ………….. essen Sie täglich? - drei bis viermal.
39) + …………… sind Sie ? - Ich bin 1,75m groβ
40) + ……………. ist Tunesien? - Es hat etwa 164000 Km².
41) + ……………ist es von Sfax nach Gabes? - Rund 135Km.
42) + …………… ist die Miete im Monat? - 200 € monatlich.
42) + …………… fahren Sie nach Genua? - Mit dem Schiff natürlich.
43) + ……………wartest du, Helmut? - Auf meine Mutter.
44) + …………… gehen Sie jetzt? - Zum Zahnarzt.
45) + …………… fragen Sie bitte? - Nach dem Obstpreis.
46) + ……………. interessierst du dich? - Für Handball
46) + …………….Handy gefällt Ihnen? - Klaudias Handy natürlich
47) + Jung…… Mädchen sucht nett….. Mann mit lieb….. Herz, gut…
Charakter und schlank…. Figur, aber ohne hässlich….. Arroganz
48) + Früher ……….. ich sehr gut Fuβball spielen, heute nicht mehr(können)
49) + Früher ……….. ich Bananen sehr, heute nicht mehr (Mögen)
50) + Früher ……….. ich vor meinen Eltern nicht rauchen (dürfen)
51) + Das Hotel ………. 1980 von Saudis………………(bauen / Passiv)
51) + Peugeot ……….. in Frankreich ……………….(produzieren / Passiv)
52) + Hier ……… geschwommen ……………. (können / Passiv)
53) + Der verletzte Spieler ……….. ausgewechselt …………… (müssen /Passiv)
54) + ……….. das Wetter schlecht ist, gehe ich aus.
55) + ………. ich in Deutschland war, lernte ich viele Freunde kennen.
56) + ………. ich ein Visum bekommen habe, kaufe ich ein Flugticket.
57) + ……….. meine Mutter die Küche aufräumt, liest mein Vater Zeitung.
58) + Ich lerne Deutsch, ………. ich in Deutschland studieren möchte.
59) + Er kommt heute nicht zur Arbeit, ………. er ist erkältet.
60) + ………….. des kalten Wetters bleibe ich zuhause.
61) + ……………… des Sommers mache ich einen Ausflug nach Korbus.
62) + Das Auto verbraucht mehr Benzin, ……….. ich gedacht habe.
63) + Deutsch ist nicht so leicht, ………. ich geglaubt habe.
64) + ……….. im Café Karten zu spielen, schreibe ich lieber einen Brief.
65) + Mein Vater gibt mir Geld, ………. ich Bücher kaufen kann.
65) + Ich hole mir Geld von der Bank, …….. Lebensmittel zu kaufen.
66) + Er überquert die Straβe, …………. auf den Verkehr aufzupassen.
67) + Mein Vater ist dickköpfig. Er besteht immer …….. seine Meinung.
68) + Kümmre dich bitte ………. deine kranke Mutter, Karin!
69) + Seid ihr ………… Abfahrt bereit, Kinder ?
70) + Tunesien ist stolz ………… die NationalFußballmannschaft.
71) + Palästina kämpft schon ein halbes Jahrhundert ………. Israel.
72) + Bevor ich das Handy kaufe, muss ich ………. den Preis nachdenken.
73) + Der Tourist erkundigt sich ……….. einem günstigen Hotel.
74) + Bist du mit seiner Arbeit zufrieden? - ……….. bin ich gar nicht zufrieden
78) + Die Kinder, ………….. ich Schokolade gegeben habe, sind fleiβig.
79) + Die Frau, ……… ich beim Spülen geholfen habe, ist meine Mutter.
80) + Das Land, ………….. Fläche 164000 Km² beträgt, ist doch Tunesien.

Viel Spaß beim Lösen!

2
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Teste dein Deutsch

1/ Ergänzen Sie, wenn es nötig ist ! (Nominativ)

1. Ein ….. Freund aus Berlin hat mich eingeladen.


2. Klaus ist d… Sohn eines bekannten Arztes.
3. Sein… Eltern wohnen nicht weit von hier.
4. Mein… Koffer ist nicht zu schwer.
5. D… Reise kostet viel Geld.
6. D… Zug hatte eine Stunde Verspätung.
7. Es war ein… Schnellzug.
8. Mein… Freund hat mich am Bahnhof abgeholt.
9. Sein… Freundin war auch bei der Hochzeit.
10. Sein… Auto hatte eine Panne.
2/ Gleiche Übung : ( Akkusativ )

1. Gestern habe ich ein… Mantel gekauft.


2. Morgen kaufe ich ein… Kleid.
3. Ich habe kein… Sitzplatz gefunden.
4. Habt ihr schon unser… Haus gesehen?
5. Schreib doch jetzt kein… Brief!
6. Ich suche ein… Job.
7. Sie haben sich endlich ein… Computer besorgt.
8. Wo habt ihr denn dies… Couch gekauft?
9. Ich habe mein… Uhr vergessen.
10. Zu Weihnachten bekomme ich ein… Klavier.

3/ Ebenso : ( Dativ )

1. Was macht Bernd? - Er schreibt sein… Freundin eine Karte.


2. Weiß Herr Fischer, wie das Funktioniert? - Ja, Peter hat sein… Vater die
Kamera erklärt.
3. Wem hat Sabine das Buch geschenkt? - Ihr… Mutter.
4. Was machen Sie morgen? - Ich gratuliere mein… Onkel zum Fest.
5. Was macht Anna in der Küche? - Sie hilft ihr… Mutter beim Spülen.
6. Wem dankst du für den Wagen? - Mein… Eltern natürlich.
7. Was hast du gesagt? - Du solltest dein… Lehrer einen Brief schreiben.
8. Gefällt dir das Geschenk nicht? - Nein, aber mein… Schwester.
9. Gehört euch das Fahrrad nicht ? - Nein, aber unser… Nachbarn.
10. Wie geht’s Ihr… Vater, Fräulein Klein ? - Danke, es geht ihm prima.

4/ Ergänzen Sie wenn es nötig ist !(Genitiv)

1. Er wohnt nicht in der Wohnung sein…. Bruder…


2. Die Zimmer unser… Wohnung sind ziemlich groß.
3. Der Preis d… Volkswagen… ist nicht sehr hoch.
4. Die Besichtigung d… Stadtzentrum… ist heute nicht möglich.

3
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

5/ Ergänzen Sie “ Ø ”, “e”, “er”, “em”, “en” oder “es” !

1. Die Schallplatte habe ich mein… Vater geschenkt.


2. Er hat sich ein… Motorrad gekauft.
3. Du solltest dies… Märchen lesen.
4. Ich habe d… Zug verpasst.
5. Ich habe die Bekanntschaft ein… Schweizer… gemacht.
6. D… Krimi war spannend.
7. Mein… Eltern sind heute Abend bei Freunden.
8. Der Bau d… Einkaufszentrum… hat schon begonnen.
9. Gib mir mal ein… Buch!
10. Er kann sein… Tochter leider nicht helfen.
6/ Gleiche Übung :

1. Meine braun… Schuhe kosten nicht viel.


2. Sein best… Freund ist nicht da.
3. Die Schwarz… Katze mag ich sehr.
4. Jeden zweit… Montag treffen wir uns.
5. Schön… Obst gefällt mir.
6. Werfen Sie alle leer… Flaschen weg!
7. Karl hat ein groß… Haus.
8. Er trägt das blau… Hemd.
9. Er zieht seinen Schwarz… Mantel an.
10. Er hilft d… jungen Mann.
11. Die Tasche gehört mein… jüngst… Schwester.
12. Das ist das Foto ein… alt… Freundes.
13. Welch… weiß… Auto gefällt dir? - Der Mercedes.
14. Ich brauche ein… klein… Garten.
15. Das Wetter in dies… langweilig… Ferien ist windig.
7/ Gleiche Übung:
1. Unser… best… Freund wohnt seit letzt… Jahr in Berlin.
2. Ich habe ein… sehr nett… Chef.
3. Habt ihr ein… deutsch… Familie für euer…. Sohn gefunden.
4. Sehr geehrt…Damen und Herren!
5. Ich habe ein… sehr interessant… Arbeit bekommen.
6. Ich habe genau d… gleich… Mantel wie er.
7. Ich habe ein… groß… Zimmer mit Bad.
8. Ich höre lieber klassisch… Musik.
9. Er hat blau… Augen.
10. D… ganz… Arbeit war umsonst( ohne Resultat/Entgelt = gratis).
8/ Ergänzen Sie die Ferienprospektanzeigen!
1. Nordsee: Geräumig... Ferienwohnung mit klein... Garten für 2-4 Personen,
frei vom 23.7. – 8.10. Tiere jed... Art nicht erlaubt.
2. Jütland. Schön... Privathäuser am Meer frei!
3. Deutsch... Ehepaar vermietet in reizvoll... Landschaft Ferienwohnungen in
Hotelnähe.
4. Südsardinien: Glasklar... Wasser. Malerisch... Villa in alt... Obstgarten an blau...
Meer.
5. La Palma: Zufrieden... Kunden sprechen für uns. Herrlich... Bungalows in
traumhaft... Lage.

4
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

9/ Gleiche Übung:

1. Unsere Nachbarin hat zwei hübsch... Töchter.


2. Lieb... Herr Schmidt!
3. Sein... beid... Söhne studieren in Bonn.
4. Ich finde mein.. blau... Hemd nicht.
5. Er hat kein... bös... Wort gesagt.
6. Warum fürchtest du dich, lieb... Kind ?
7. D... ältest... Sohn habe ich ein Buch geschenkt.
8. Unser... jüngst... Sohn lebt in Amerika.
9. Habt ihr schon euer... neu... Wagen?
10. Es war einmal ein... jung... Witwe.

10/ Ergänzen Sie den Akkusativ, den Dativ oder den Genitiv!

1. Sie wohnt bei ihr... Tante.


2. Er ist mit sein... Freund in die Stadt gefahren.
3. Diese Schallplatte habe ich für mein... Vater gekauft.
4. Während d... Osterferien fahren wir in die Schweiz.
5. Nach ein... halb... Stunde war er mit sein... Aufgaben fertig.
6. Lauf doch bitte nicht so um d... Autos herum!
7. Trotz d... schlecht... Wetter ist er bis um drei in der Stadt geblieben.
8. Sie sind ohne ihr... gro... Hund ans Meer gefahren.
9. Dieser Tisch stammt aus d... achtzehnt... Jahrhundert.
10. Seit d... sechzehnt... Jahrhundert gibt es hier keine Kirche mehr.

11/ Ergänzen Sie Präposition und Artikel, wenn nötig!

1. Komm, wir fahren ...... Deutschland.


2. ++ + + ....... Land!
3. ++ + + ....... Schwarzwald!
4. Komm, wir fliegen ............ Mittelmeer!
5. ----------------------- ............ Alpen!
6. ----------------------- ............ Elsa (das)!
7. Komm, wir fahren ............ Krankenhaus!
8. ------------------------ ........... Nachtklub!
9. ------------------------ ........... Stadt!
10. ------------------------ ........... Theater!
11. ------------------------ ........... Post!
12. ------------------------ ............ Friseur / Frisör!
13. ------------------------ ............ Doktor!
14. ------------------------ ........... Petra!
15. Komm, wir fliegen ............ Hannover!

5
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

12/ Gleiche Übung:

1. Warst du schon mal ....... Moskau?


2. Warst du schon mal ....... Bodensee?
3. Warst du schon mal ....... Tiergarten?
4. Warst du schon mal ...... Deutschland?
5. Warst du schon mal ...... Michael?
6. Warst du schon mal ....... Insel Sardinien?
7. Warst du schon mal ....... Türkei?
8. Warst du schon mal ....... Elsass?
9. Warst du schon mal ......... Alpen?
10. Warst du schon mal ......... Libanon?

13/ Ergänzen Sie die Endungen!

1. Sie geht jed... Dienstag auf d... Markt.


2. Letzt... Woche hat sie ein... Unfall gebaut.
3. Das dauert d... ganz... Tag.
4. Heute haben wir Samstag, d... acht... Dezember.
5. Nächst... Sommer fahre ich in d... Schweiz.
6. Er ist am fünft... Juli gestorben, ein... Monat zuvor war er noch in Italien.
7. Er ist ein... Monat in d... Bundesrepublik Deutschland geblieben.
8. Ich habe ein... Tag gewartet, bis ich ein... Antwort bekam.
9. Vorig... Woche war ich in Belgien.
10. In d... Sommerferien war ich zuerst in d... Niederlande , dann in d... Vereinigten
Staaten.

14/ Ergänzen Sie die Temporalpräpositionen und eventuell den Artikel!

1. Ich komme ...... Montag, ...... 26. Mai, ....... 8 Uhr an, Paul.
2. Die Reise ist verschoben. Deshalb komme ich erst ..... Juni, ...... Ende der zweiten
Woche, Herbert !
3. Ich habe den Zug verpasst. Darum komme ich erst .... übermorgen, ..... 19 Uhr 30,
Hilde!
4. Meine Mutter ist gestorben. Die Beerdigung findet .... 4. Juli , ..... 17 Uhr statt,
Claudia.
5. Wir kommen .... Freitag, .... 22. Januar, ..... mittag, Steffen !

15/ Ergänzen Sie Artikel und Endungen!

1. Erinnerst du dich noch an unser.... Ferien in Spanien?


2. Bist du d.... alt.... Fernseher losgeworden?
3. Bist du d.... Jungen nach gelaufen?
4. Hast du auf s…. Frage geantwortet?
5. Wie hat er auf dein.... Frage reagiert?
6. Hast du an dein.... Schwester gedacht?
7. Hast du dich an d.... neu.... Wohnung gewöhnt?
8. Kann ich mich auf dein.... Freund verlassen?
9. Hast du schon an ein.... solch.... Diskussion teilgenommen?
10. Habt ihr schon über mein.... Vorschlag diskutiert?

6
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

16/ Ergänzen Sie Präposition und Artikelendung:

1. Wann wird dieser Roman ..... Deutsche übersetzt?


2. Pass doch ..... dein.... Koffer auf!
3. Hast du dich ..... d.... Preis erkundigt?
4. Du kannst dich aber ..... ihn verlassen.
5. Antworte doch ..... sein.... Frage!
6. Das hängt doch nicht ..... mir ab!
7. Wie kannst du so etwas ..... dein.... Vater verlangen?
8. Kann man noch ..... eine Besserung der wirtschaftlichen Lage hoffen?
9. Glaubt er ..... Gott?
10. Ist er wirklich ..... Aids gestorben?

17/ Gleiche Übung:

1. Die Antwort ..... dein.... Frage bekommst du morgen.


2. In dieser Branche herrscht immer noch Mangel ..... Arbeitskräften.
3. Sie haben keinerlei Hoffnung ..... eine Besserung seiner Gesundheit.
4. Sie hat kein.... Einfluss mehr ..... ihn.
5. Der Kampf ..... d.... Juden darf nicht aufhören.
6. Ich habe eine Frage ..... Sie !
7. Ich teile Ihren Glauben ..... d.... wissenschaftlichen Fortschritt.
8. Der Verzicht ..... den Thron ist ihm nicht leicht gefallen

18/ Gleiche Übung

1. Sie können ..... Ihr.... Sohn stolz sein.


2. Ich muss Sie ..... dies.... Brief aufmerksam machen.
3. Ich bin ..... sein.... Arbeit recht zufrieden.
4. Ich bin .... sein.... Vorschlag einverstanden.
5. Ich bin ....... sein.... Reaktion erstaunt.
6. Ich bin mein.... Lehrer sehr dankbar ...... sein.... Hilfe.
7. Ist Sabine ..... ihr.... Freundin eifersüchtig?
8. Ich war sehr enttäuscht ........ sein.... Leistung.

19/ Ergänzen Sie die Präposition!

1. Wer hatte Schuld ..... dem Verkehrsunfall?


2. Seid ihr bereit ..... Abfahrt?
3. Warum ist er ..... den Erfolg seines Bruders neidisch?
4. Er ist ..... seinen Eltern abhängig.
5. Sie ist froh ..... die gute Nachricht.
6. Sie fühlt sich verantwortlich ..... den kleinen Bruder.
7. Er begeistert sich ..... alle modernen Architekten.
8. Sei doch nett ..... deinem Bruder!

7
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

20/ Ersetzen Sie das Nomen durch das Pronomen!

1. Inges Vater arbeitet in einer deutschen Firma. ( ....... )


2. Wo hast du Petra getroffen? ( ....... )
3. Michael wohnt noch bei seinen Eltern . ( ....... )
4. Hast du Peter und Hans erkannt? ( ....... )
5. Hast du Renate das Buch schon zurückgegeben? ( ...... ...... )
6. Hast du deinem Vater diese Pfeife geschenkt? ( ...... ......... )
7. Kannst du dich um Marion Kümmern ? ( ....... )
8. Ich habe eine Stunde auf Klaus gewartet. ( ....... )
9. Das Auto habe ich an Sabine verkauft. ( ...... )
10. Sehr oft denke ich an meine Mutter. ( ....... )

21/ Fragen Sie!

1. ............................................................ ? Schiller schreibt den Roman.


2. ............................................................ ? Er ist am 26.01. geboren.
3. ............................................................ ? Er lädt Bernd ein.
4. ............................................................ ? Er spricht über Politik.
5. ............................................................ ? Er denkt oft an Verona.
6. ............................................................ ? Er hat vier Romane gelesen.
7. ............................................................ ? Er fährt mit dem Zug weg.
8. ............................................................ ? Zweimal fliegt der Pilot täglich.
9. ............................................................ ? Bis Donnerstag bleibt er hier.
10. ............................................................ ? Er denkt schon an die Ferien.

22/ Ergänzen Sie das Relativpronomen!

1. Die Studentin, ..... ich das Buch geliehen habe, ist nicht gekommen.
2. Das Haus, ..... wir am Strand haben, wird heute vermietet.
3. Zeig mir mal die Schuhe, ..... du dir gekauft hast!
4. Der Beruf, von ..... er träumt, ist ein schöner Beruf.
5. Wir haben gestern den Sänger, ..... Name ich nicht weiß, gehört.
6. Der Mann, an ..... du denkst, wohnt nicht mehr hier.
7. Wo ist die Zeitung, ...... ich heute gekauft habe?
8. Das Restaurant, in ..... wir heute essen, ist preisgünstig.
9. Kennst du einen Mathelehrer, ..... uns helfen könnte.
10. Die Leute, von ......... ich dir erzählt habe, kennst du nicht.

23/ Ergänzen Sie das passende Pronomen!

1. ........ hast du gestern die Tür aufgemacht? - Einem Fremden.


2. ........ kostet das Kleid im Schaufenster? - 150 Euro
3. ........ gehört diese Handtasche? - Mir.
4. ........ hast du gestern getroffen? - Eva.
5. ........ Tasche ist das? - Des Lehrers.
6. ........ fahren Sie nach Bonn? - Mit dem Zug.
7. ........ Haben Sie Deutsch pro Woche? - Zweimal.
8. ........ ärgerst du dich oft? - über Gerhard Schröder.

8
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

9. ........ ist es von Hannover nach Wolfsburg? - Etwa 60 km.


10. ........ ist das Haus? - 400 m².
11. ........ studierst du hier? - erst zwei Jahre.
12. ........ interessierst du dich? - Für Sport.
13. ........ freust du dich? - Auf die Sommerferien.
14. ......... sind Sie nicht zufrieden? - Mit meinem Sohn.
15. ......... gratulieren Sie zur Hochzeit? - Paul und Paula.
16. ......... rufen Sie jetzt an? - Bernhard.
17. ......... brauchen die Kinder mehr? - Ihre Mutter.
18. ......... helfen Sie meistens? - Meinen Eltern.
19. .......... danken Sie für die Hilfe? - Otto und Rudi.
20. ........... Kleid gehst du ins Theater? - Im roten.

24/ Setzen Sie die richtige Verbform ein!


1. Ich .......... normalerweise keine Angst (haben)
2. Wir ............... gestern nicht allein. ( sein )
3. ........... doch nicht immer unpünktlich! (sein: Imperativ)
4. Früher ............... er immer rot. ( werden )
5. Ihr .......... aber nicht sympathisch! ( sein )
6. Er ........... immer Pech (kein Glück) im Leben ( haben )
7. Warum ............... du immer böse? ( werden )
8. Ich .............. gar nicht böse ( sein )
9. Als Schüler ............... du früher immer fleißig. ( sein )
10. Was .................. du gern zu trinken? (höfliche Bitte) ( haben )
11. Ich ........... Ihnen sehr dankbar für eine positive Antwort. ( Wunsch ) ( sein )
25/ Was haben Sie gestern gemacht? ( schreiben Sie ins Perfekt!)
Gestern ........... doch Sonntag (sein). Ich .......... natürlich frei.( haben). Ich
.......... nicht wie gewöhnlich früh ................... ( aufstehen). Im Gegenteil! Ich
......... länger ...................... (schlafen). Gegen zehn Uhr ........ ich auf den Beinen
(sein). Zuerst ............ ich mich ...................... (waschen) und ................(anziehen)
dann ........... ich einkaufen ................ (gehen). Danach .......... ich mit meiner
Familie ........................... (frühstücken). Dabei ........... ich wie üblich die
Nachrichten in der Zeitung ................ ( lesen). Gegen 11 Uhr .............. ich mein
Fahrrad ....................... (reparieren). In dieser Zeit ......meine Mutter ...............
(beginnen),das Mittagessen zu kochen. Meine ältere Schwester .........ihr dabei...
(helfen), das Gemüse zu schneiden. Nach dem Essen ...........ich die Küche ..........
(aufräumen), denn ich bin modern eingestellt. Mittags ..............wir nicht so laut
sein.............(dürfen), weil unser Vater Mittags Schläfchen.............. ….(machen).
Deshalb ............ ich in dieser Zeit einen Freund ...............(besuchen). Wir ..........
bei ihm Musik ................ (hören), unsere Hausaufgaben .................. (machen).
Später ...........wir zusammen ..........................(fernsehen). Es ......... nämlich
Sport ............... (geben). ESS ............ gegen EST ................ (verlieren). Darum
........ ich bei meinem Freund nicht länger .............(bleiben). Es ........ 18 Uhr
(sein), als ich von meinem Freund ................. ...... (weggehen). Zu Hause ......ich
meine Schwester in der Küche .................(finden). Ich ....... ihr ........(zuschauen),
wie sie das Abendbrot .................... ......... (vorbereiten). Sie ....... uns nämlich
tolle Leckereien.................. (servieren). Nach dem Abendessen.......... ich mir

natürlich die Sportschau ................(ansehen) und mich wieder .............(ärgern),


wie die EST .............. ..... (gewinnen). Um 22 Uhr ...... ich ins Bett ..........(gehen).

9
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

26/ Setzen Sie die richtige Verbform ein!

1. Ich ............ morgen in die Schule (müssen)


2. Früher ........... ich Fußball spielen (können).
3. Ich .......... morgen zum Arzt gehen (müssen). (Hypothetisch)
4. Gestern ............. er nicht, was er antworten ...........(wissen / sollen)
5. Du .......... nur bis 11 Uhr abends ausgehen. ( dürfen)
6. Ich ............ nicht, wo er wohnt. ( wissen)
7. Ich ........... dir nicht helfen ( können)
8. Ich ............ eventuell im Dezember kommen ( können)
9. Er ........... plötzlich nach Hause gehen (wollen) ( Präteritum )
10. Ihr ........... heute ins Kino gehen ( dürfen )

27/ Gleiche Übung

1. Ich möchte heute Abend ausgehen. Was ........... du ...... ? ( vorschlagen)


2. .......... du schon wieder ........... ? ( anfangen )
3. ..................... Sie nicht, was gestern passiert war! ( vergessen )
4. .................... nicht, dass ihr meinen Schlüssel habt? (vergessen)
5. Ich .......... mit dem Auto durch den Wald ( fahren ) ( Präteritum)
6. Plötzlich ................ ein Wildschwein aus dem Wald ( kommen )
7. Ich .................. natürlich. ( erschrecken ) ( Präteritum )
8. Das Auto ............... ins Rutschen. (kommen) ( Präteritum )
9. Und ich .............. im Graben ( liegen ) ( Präteritum )
10. ................... mir mal schnell die Zeitung. (geben) ( Imperativ )

28/ Setzen Sie die richtige Verbform ein:

1. Die Katze ........... vom Dach ........................(herunter springen) Perfekt!


2. Er .......... eine ganze Flasche Wein ..................... (trinken) Plusquamperfekt)
3. (Futur): Ich ........... diesen Urlaub in Venedig nie...........................(vergessen)
4. (Hypothetisch): An deiner Stelle .......... ich dieses Fleisch nicht ...........(essen)
5. Irreal: An deiner Stelle .............. ich ihm nicht .................. (schreiben)
6. Futur: Dieses Hotel ............ ich ihm aber nicht .......................( empfehlen )
7. Perfekt: Um wie viel Uhr .......... du ........................ (einschlafen)
8. Irreal: .......... du an meiner Stelle länger ...........................(bleiben)
9. Plusquamperfekt: Der Hund .......... alles ....................(auffressen)
10. Hypothetisch: Ich ..........gern mal nach Brasilien ................(fliegen).

29/ Welche Antwort passt?

1. Gestern .......... sein Bruder zu Besuch. (käme, kommt, kam)


2. Eine 20m hohe Palme traf den Arbeiter am Kopf und …………. ihn tödlich
(verletzt – verletzte – verletzen)
3. Ihre 21jährige Freundin .......... die Polizei einen Monat später im Wald tot
( findet – fand – fund )
4. Nach dem Anschlag in Manhattan.......... die Wolkenkratzer(das Handelszentrum)
unter Schutt und Asche ( logen – lagen - liegen)

10
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

30/ Schreiben Sie die Verben in Konjunktiv II (können , du könntest)

1. bleiben : er............................. 6. kommen : wir.............................


2. gehen : er............................. 7. müssen : du..............................
3. laufen : er............................. 8. dürfen : du..............................
4. fallen : er............................. 9. denken : er...............................
5. verlassen: er............................. 10. mögen : du..............................

31/ Ebenso: aber würde + Infinitiv: Schreiben: du würdest schreiben

1. schlafen : er..................................... 6. werben, du ..............................


2. diskutieren : wir.................................... 7. schneien, es .............................
3. arbeiten : ihr.................................... 8. tragen, er .............................
4. abfahren : du..................................... 9. gelangen, ihr ............................
5. vergessen : wir.................................... 10. verlieren, du .............................

32/ Ergänzen Sie den Konjunktiv II !

1. Ohne Bücher .............. ich hier nicht leben. (können)


2. Du .............. eigentlich darüber Bescheid wissen. (müssen)
3. Wenn doch bald Ferien ............... ! (sein)
4. Wenn ich nur ................, was ich machen soll! (wissen)
5. Steffi ............... gern einen großen Bruder. (haben)

33/ Ersetzen Sie den Konjunktiv II durch „ würde + Infinitiv“!

1. Bei diesem Wetter ginge ich nicht spazieren:.....................................................


2. Wenn ich nur eine Arbeit bekäme! : ..................................................................
3. an deiner Stelle riefe ich die Polizei an.: ............................................................
4. wenn es doch endlich regnete! : ..........................................................................
5. Ohne deinen Anruf schliefe ich immer noch.: ...................................................

34/ Bilden Sie Sätze nach dem Modell!

Beispiel: ich – euch - gern besuchen: Ich hätte euch gern besucht.
1. Ohne / deine Hilfe / die Prüfung nicht schaffen / ich: .......................................
2. Beinahe / Peter / hinfallen/ : ................................................................................
3. bei schönem Wetter/ wir / zu Fuß gehen: ..........................................................
4. An eurer Stelle/ wir/ das Haus/ nicht verkaufen: .............................................
5. beinahe / Uwe / den Zug / verpassen: ................................................................

11
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

35/ Bilden Sie Sätze!(im Konjunktiv II, nach folgendem Modell)!

Beispiel: Er tut so (er schläft): a/ Er tut, als ob/als wenn er schliefe.


b/ Er tut, als schliefe er.
1. Hans sieht gut aus ( es geht ihm etwas besser )
a/................................................................... b/ ..................................................
2. Es hat den Anschein (das Haus ist unbewohnt)
a/................................................................... b/ ...................................................
3. Peter macht den Eindruck (er weiß noch nichts)
a/ .................................................................. b/ ...................................................
4. Klaus tut so (er muss schnell weg)
a/ .................................................................. b/ ...................................................
5. Mir war (ich bin in einer anderen Stadt)
a/ .................................................................. b/ ...................................................

36/ Ergänzen Sie je nachdem, Konjunktiv II oder III!


1. Wenn Klaus Geld ............(haben), würde er sich einen Computer kaufen.
2. Wenn Elke mir von ihrem Unglück .........................(erzählen), hätte ich ihr geholfen
3. Wenn du noch ein paar Tage hier ....(bleiben, könnte ich mit dir in die Oper gehen.
4. Wenn du mich daran ...............(erinnern), hätte ich Eva zum Geburtstag gratuliert.
5. Wenn du nicht dauernd zu spät .... (kommen), hätte sich der Chef nicht geärgert.

37/ Bilden Sie Sätze nach folgendem Modell!

Beispiel: Vera tut so ( sie hat ihn nie gekannt)


a/ Vera tut, al ob/als wenn sie ihn nie gekannt hätte.
b/ Vera tut, als hätte sie ihn nie gekannt.
1. Sylvia spricht so gut Deutsch( sie hat schon immer in Frankreich gelebt.
a/..........................................................................................................................
b/..........................................................................................................................
2. Es kommt mir vor (ich bin hier schon einmal gewesen)
a/..........................................................................................................................
b/..........................................................................................................................
3. Uwe fährt so gut (er hat nie etwas anders getan)
a/...........................................................................................................................
b/...........................................................................................................................
4. Ihm war so (er ist erkannt worden)
a/ ...........................................................................................................................
5. b/ ...........................................................................................................................
Michael tut so (er hat das Buch gelesen)
a/ ............................................................................................................................
b/ ............................................................................................................................

12
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

38/ Bilden Sie Konditionalsätze mit „wenn“ . Streichen Sie dabei Negationen
oder fügen Sie welche dazu! Verwenden Sie entweder Konjunktiv II oder III!
1. Ich habe seine Telefonnummer nicht. Ich habe ihn nicht anrufen können.
.................................................................................................................................
2. Eva hat keine Zeit. Sie besucht ihre Tante nicht.
.................................................................................................................................
3. Mark ist kein Tierfreund. Er hält sich kein Haustier.
.................................................................................................................................
4. Inge hat nicht aufgepasst. Der Unfall ist passiert.
.................................................................................................................................
5. Peter versteht nichts von Politik. Er geht nicht wählen.
.................................................................................................................................

39/ Ergänzen Sie den Konjunktiv II(hypothetisch ohne oder mit „würde“
oder Konjunktiv III irreal!

1. Wenn der Zug doch etwas schneller ................................... (fahren)!


2. Karl sieht so aus, als ............... er die ganze Nacht nicht ................ (schlafen)
3. Es kam mir vor, als..........ich ihn schon lange .................. (kennen)
4. Wenn der Arzt doch noch ...........................! (kommen)
5. ............du mich so schnell wie möglich....................(benachrichtigen können)
6. Bei schönem Wetter................wir.....................(baden gehen)
7. Du...........eigentlich solche Fehler nicht mehr machen( dürfen)
8. Der Politiker...........beinahe bei dem Attentat.................(umkommen)
9. Wenn ich nur................., warum die Polizei die Straße gesperrt hat!(wissen)
10. Wenn ich doch meinen Autoschlüssel nicht....................(vergessen)
11. Bei diesem Regen...............ich gern zu Hause..............(bleiben)
12. ...........du damit einverstanden? (sein)
13. Das...........wir endlich................! (schaffen)
14. Ich.......... Sie bitten, mir zu folgen! (mögen)
15. Wenn ich...........,dass Rolf so unfreundlich ist! (wissen)
16. Ich .............es .........., etwas später zu kommen. (vorziehen)
17. An deiner Stelle............ich dieses alte Auto nicht................(kaufen)
18. Ohne deine Hilfe............ wir jetzt noch am Bahnhof (stehen)
19. Bei dem Glatteis...............die alte Dame beinahe .................(hinfallen)
20. Du............dir etwas mehr Mühe.....................! geben sollen)

40/ Geben Sie die Konjunktiv -I –Form folgender Verben! Er kommt: er komme

1. Er läuft / er ............................... 6. Er will / er ..........................


2. Du bist / du............................… 7. Du hältst / du.......................
3. Sie spricht / sie........................... 8. Er gibt / er...........................
4. Er darf / er.................................. 9. Du hast / du ........................
5. Ihr fahrt / ihr ............................ 10. Er nimmt / er .......................

13
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

41/ Geben Sie die Konjunktiv -I-Form nach folgendem Beispiel!

Beispiel: er kam: er sei gekommen / er wird kommen: er werde kommen


1. Du sprachst: ...................................... 6. Es regnete: .................................
2. Er wird schreiben: ............................ 7. Es gelang: ...................................
3. Er telefonierte:.................................... 8. Er rief: ........................................
4. Ich werde antworten:........................ 9. Du durftest: ................................
5. Er flog : ............................................... 10. Er wird fahren:...........................

42/ Schreiben Sie folgende Aussagen des Journalisten in die indirekte Rede!

Beispiel: Der Redakteur einer Zeitschrift teilt am Abend seiner Frau


Folgendes mit: „ Morgen habe ich viel zu tun“ / Er sagt zu ihr,
er habe morgen viel zu tun.
1. Ich muss morgen früh aufstehen : ......................................................................
2. Um acht Uhr habe ich eine Besprechung mit meinen Mitarbeitern vor.
................................................................................................................................
3. Zum Mittagessen treffe ich den Finanzminister:
................................................................................................................................
4. Er wird mir über die Steuerreform berichten:
................................................................................................................................
5. Am Nachmittag fahre ich zum Landgericht:
.................................................................................................................................
6. Ich will mir den Mordprozess ansehen:
.................................................................................................................................
7. denn ich soll über den Prozess in der Zeitung berichten:
.................................................................................................................................
8. Ich kann leider nicht mit zu Schmidts kommen:
.................................................................................................................................
9. Ich mag diese Leute sowieso nicht: .....................................................................
10. Ich weiß nicht, wann ich zurückkomme:............................................................
11. Du brauchst nicht auf mich zu warten: .............................................................

43/ Setzen Sie folgende Fragen in die indirekte Rede!

Beispiel: Frau Müller fragt ihren Mann:“ hast du heute Abend Zeit?“
Sie fragt ihn, ob er heute Abend Zeit habe.
Frau Müller fragt ihren Mann,
1. „willst du mit mir zu Bergers fahren?“ / ............................................................
2. „weißt du, dass sie uns schon lange eingeladen haben?“
.................................................................................................................................
3. „Passt es dir besser am Samstag oder am Sonntag?“
.................................................................................................................................
4. „Welcher Tag ist es dir lieber?“/ ........................................................................
5. „Denkst du daran, dass ihr Sohn Geburtstag hat?“/ .......................................
................................................................................................................................
6. „Was können wir ihm wohl mitbringen?“
................................................................................................................................
7. „Wie lange werden wir bei Bergers bleiben?“
................................................................................................................................

14
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

8. „Hast du dann keine Lust mitzukommen?“/ .....................................................


9. „musst du dir denn unbedingt das Fußballspiel ansehen?“
.................................................................................................................................
10. „Warum hast du mir das denn nicht gleich gesagt?“
.................................................................................................................................

44/ Setzen Sie die Anweisungen, die Peter an Felix gibt, in die indirekte Rede!

Beispiel: Peter sagt zu Felix, er solle/möge doch mit ihm zur Bergtour kommen

1. „Kauf noch eine präzise Wanderkarte!“


................................................................................................................................
2. „Hör dir den Wetterbericht für morgen an!“
................................................................................................................................
3. „Denk an deine Wanderkarte!“ / ......................................................................
4. „Pack auch ein Paar Handschuhe mit!“/...........................................................
5. „Nimm einen dicken Pullover mit!“/ .................................................................
6. „Leg auch die Sonnenbrille bereit!“/ .................................................................
7. „Vergiss nicht, Proviant mitzunehmen!“/ ..........................................................
8. „Geh nicht zu spät zu Bett!“ / .............................................................................
9. „Stell deinen Wecker auf 4 Uhr! / ......................................................................
10. „Schlaf dann nicht wieder ein! / .........................................................................

45/ Setzen Sie folgende Sätze ins Passiv!

Beispiel: Sie schickte es ab: Es wurde von ihr abgeschickt.

1. Man lud ihn ein:.................................................................


2. ++++Er wird es bauen: ..............................................................
3. Er hatte es verkauft:..........................................................
4. Er holt sie ab:.....................................................................
5. Sie hat ihn gesucht:............................................................
6. Sie muss ihn begleiten:.......................................................
7. Wir werden es übersetzen:................................................
8. Man soll ihn nicht stören: .................................................
9. Er wird uns hinbringen:....................................................
10. Er trug es:...........................................................................

46/ Setzen Sie folgende Sätze ins Aktiv!

Beispiel: Der Brief darf von der Sekretärin kopiert werden.


Die Sekretärin darf den Brief kopieren.

1. …………………………………………………………………..
2. Die Familie wurde vom Polizisten benachrichtigt:
.....................................................................................................
2. Die italienische Mannschaft ist von der deutschen geschlagen worden:
......................................................................................................................
3. Der Parteichef wird vom Kanzler empfangen:
.....................................................................................................................

15
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

4. Die Schüler werden vom Schuldirektor informiert:


......................................................................................................................
5. Der Hund wurde vom Lastwagen überfahren:
......................................................................................................................
6. Die Akte durfte vom Archiv abgesendet werden:
......................................................................................................................

7. Die Kinder wurden von ihren Eltern vernachlässigt:


......................................................................................................................
8. Der Aufenthalt musste vom Auslandsamt genehmigt werden:
......................................................................................................................
9. Der Katalog wird von der Druckerei gedruckt:
.......................................................................................................................
10. Die Sendung kann von der Fernsehstation übertragen werden:
.......................................................................................................................

47/ Bilden Sie Passivsätze nach folgendem Modell!

Beispiel: Der Kellner / das Bier / bringen: Das Bier wird v. K. gebracht.

1. Der Arzt / der Patient / untersuchen: .................................................................


2. Der Polizist / der Verkehr / regeln: ....................................................................
3. Der Bürgermeister / das Altenheim / eröffnen: .................................................
4. Der Politiker / die Wahlrede / halten: ................................................................
5. Der Pfarrer / das Baby / taufen: .........................................................................
6. Der Architekt / die Oper / bauen: .......................................................................
7. Der Journalist / der Artikel / schreiben: ............................................................
8. Der Briefträger / die Briefe / austragen: ............................................................
9. Der Gärtner / die Rosen / pflanzen: ...................................................................
10. Die Pianistin / die Sonate / spielen: .....................................................................

48/ ! Verwenden Sie das entsprechende Passiv!

Beschreiben Sie die Erscheinungen der Wirtschaftskrise ins Passiv!


Beispiel: Man schloss den Betrieb: Der Betrieb wurde geschlossen.
1. Man entließ die Hälfte der Arbeiter: .................................................................
2. Man wird die Produktion senken: ......................................................................
3. Man hatte eine Lohnerhöhung verlangt: ...........................................................
4. Man -------kürzte die Löhne: ........................................................................................
5. Man schickte zuerst die Frauen nach Hause:....................................................
6. Man wird eine Filiale des Betriebs verkaufen:..................................................
7. Man verkürzte die Arbeitszeit:............................................................................
8. Man wird eine Fabrik still legen: ........................................................................
9. Man hat Versammlungen einberufen: ...............................................................
10. Man ruft einen Streik aus: ..................................................................................

16
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

49/ Beschreiben Sie die Folgen einer Katastrophe im Passiv!


Verwenden Sie dabei „es“!
Beispiel: man rief bei der Polizei an: Es wurde bei der Polizei angerufen.
1. Man half den Verletzten: ..............................................................................
2. Man suchte nach den Verschwundenen: .....................................................
3. Man sammelte für die Obdachlosen: ...........................................................
4. Man bat um Hilfe: .........................................................................................
5. Man brachte Kindern Milch: .......................................................................
6. Man schenkte Frauen Kleidung:...................................................................
7. Man sorgte für die Kranken: ........................................................................
8. Man dachte an die Opfer: .............................................................................
9. Man berichtete über die Katastrophe:.........................................................
10. Man forschte nach den Ursachen: ...............................................................

50/ Formulieren Sie die Verbote nach folgendem Modell:

Beispiel: den Rasen betreten: Der Rasen darf nicht betreten werden.

1. hier rauchen: ..........................................................................................


2. Das Fahrrad im Haus abstellen: ..........................................................
3. Die linke Fahrbahn benutzen: ............................................................
4. Hunde und Katzen halten:.....................................................................
5. Vor dem Haus Ball spielen:....................................................................
6. Lärm machen: .........................................................................................
7. hier parken: .............................................................................................
8. die Musik laut stellen: .............................................................................
9. hier links abbiegen: ..................................................................................
10. bei Rot die Straße überqueren: ...............................................................

51/ Verwandeln Sie „Zu“ – Sätze in Passivsätze!

Beispiel: Daran ist nichts zu ändern. Daran kann nichts geändert werden.
( Achtung: Verwenden Sie je nach dem Sinn „können“ oder „müssen“)
1. Die Arbeit ist morgen abzugeben: ......................................................................
2. Dieser Text ist nicht zu übersetzen: ...................................................................
3. Das ist noch zu überlegen: ..................................................................................
4. Der Text ist sofort zu übersetzen: ......................................................................
5. Es tut mir leid! Da ist nichts mehr zu machen: ................................................

52/ Setzen Sie folgende Sätze ins Passiv!

1. Gestern habe ich diesen Roman geschenkt bekommen:


2. ……………………………………………………………………………………
3. Zu Weihnachten bekam mein Bruder eine Klarinette geschenkt.
4. ……………………………………………………………………………………
5. Jeden Morgen bekamen wir die Milch ins Haus gebracht.
6. ……………………………………………………………………………………
7. Heute bekommen wir die Möbel zugeliefert.
8. ……………………………………………………………………………………
9. Am 30. des Monats bekomme ich mein Gehalt ausgezahlt.

17
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

10. ……………………………………………………………………………………
11. Hast du diese Reklame auch geschickt bekommen?
12. ……………………………………………………………………………………

53/ Verwandeln Sie folgende Sätze ins Passiv u. achten Sie dabei auf die Zeiten!

1. Man meldete einen Einbruch bei der Polizei:………………………………….


2. Man hatte in der Villa des Bankiers eingebrochen:…………………………...
3. Ein Nachbar benachrichtigte den Besitzer:……………………………………
4. Die Einbrecher hatten die Fensterscheiben eingeschlagen:…………………..
5. Die Diebe hatten wertvollen Schmuck gestohlen:……………………………..
6. Man fand zerbrochene Sektflaschen:………………………………………….
7. Man suchte wichtige Akten:……………………………………………………
8. Die Polizei überraschte die Einbrecher im Keller:……………………………
9. Der Kommissar verhaftete die Diebe:…………………………………………
10. Man brachte die Einbrecher aufs Polizeiamt:…………………………………

54/ Setzen Sie das Modalverb in Klammern ins Perfekt!

1. Gestern ……….. ich leider nicht kommen …………..( können)


2. Den alten Musiklehrer ……… wir nie ……………..(mögen )
3. Georg ……… an der Versammlung nicht teilnehmen ………. ( können )
4. Peter ……. ein neues Zimmer mieten……….. ( müssen )
5. Früher ……… ich Fisch nie essen ………….. ( mögen )
6. Karin ………heute ihre Englischvokabeln nicht ………. ( können )
7. Habe ich dir weh getan? Das tut mir Leid! Das …… ich nicht ……..(wollen)
8. Heiko ………gestern nicht ins Rock Konzert …………. ( dürfen )
9. …….. du nicht heute zum Direktor gehen ……………? ( sollen )
10. ……… du alle deinen Freunde einladen …………………?( dürfen )

55/ Schreiben Sie die Modalverben im Konjunktiv II !

1. ………….. wir unser Treffen nicht auf Sonntag verschieben? ( können )


2. Du ………etwas pünktlicher sein! ( sollen )
3. ……… ich Sie bitten, mir das Buch zurückzulegen? ( dürfen )
4. Es sieht aus, als …………. es regnen ( wollen )
5. Eigentlich ……….. ich heute zum Arzt ( müssen )
6. Er tat, als …….. er kein Wort Deutsch ( können )
7. Der Polizist sagte, wir ………. hier nicht parken. ( dürfen )
8. Er ……… ein guter Arzt werden, wenn er es nur ……… (können, wollen)
9. …… ihr heute Abend Zeit haben, dann kommt doch bei uns vorbei (sollen)
10. Wenn du jetzt nicht zur Uni ………, ………. wir zusammen spazieren gehen (
müssen , können )

56/ Drücken Sie folgende Sätze mit einem Modalverb aus!

1. Er hat die Absicht, im Ausland zu arbeiten:…………………………………..


2. Alle Bürger sind verpflichtet, Steuern zu bezahlen.:………………………….
3. Es ist geplant, hier ein neues Stadion zu bauen.:………………………………
4. Peter ist nicht in der Lage, ein Gespräch auf Englisch zu führen:…………...

18
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

5. Er hat mir empfohlen, mehr Sport zu treiben: ……………………………….


6. Ich habe Lust, mir einen Krimi anzuschauen:………………………………...
7. Sie hat nicht die Erlaubnis bekommen, nach Berlin zu fahren: ……………..
8. Es ist nicht notwendig, dass du mir den Weg zeigst: …………………………
9. Es ist verboten, vor der Kirche zu parken:……………………………………
10. Es war mir nicht möglich, rechtzeitig da zu sein: ……………………………

57/ Gleiche Übung:

1. Man sagt, dass Michael ein guter Tennisspieler ist ( sollen ):………………...
2. Er behauptet, er sei der beste Tennisspieler der Welt (wollen): ……………..
3. Hans ist bestimmt krank. Sonst wäre er hier.(müssen):………………………
4. Wie alt ist wohl Gisela? (mögen): ……………………………………………...
5. Sie ist vielleicht 25 Jahre alt (können):…………………………………………
6. Möglicherweise ist sie aber auch schon 30 (können): ………………………...
7. Sie behaupten, alles verstanden zu haben (wollen):…………………………..
8. Es heißt, Johann habe eine große Erbschaft gemacht (sollen):………………

58/ Ergänzen Sie den Text mit den Modalverben!

Der schiefe Turm von Pisa:

Der weltberühmte Bau ……… nicht mehr bestiegen werden. Er ……….. sich immer
mehr zur Seite neigen. Es ………..schnell eine Lösung gefunden werden,
um sein Umstürzen zu verhindern. Die Fachleute fragen sich, wie das vermieden werden
……….. . Man ……. das höhere Teil des Fundaments mit 600 Tonnen Blei beschweren.
Dadurch ………. der Turm gerettet werden. Aber es ………… für seine Rettung wohl
schon zu spät sein. Vielleicht …….. man mit den Rettungsaktionen Zeit gewinnen?
Niemand ……… sagen, wie lange der Turm noch stehen wird. Manche denken, der
Turm ……… von einem heftigen Sturm umgestürzt werden.

59/ Setzen Sie folgende Sätze ins Perfekt!

1. Ich denke über deine Frage nach: ……………………………………………


2. Trinkst du dein Glas aus? : …………………………………………………..
3. Er fasst das Wichtigste noch einmal zusammen: …………………………..
4. Wir fahren immer am Fernsehturm vorbei:…………………………………
5. Nimmst du auch an der Veranstaltung teil: …………………………………
6. Ich lade alle meinen Freunde ein: …………………………………………….
7. Mehrere Staatschefs wohnten dem Empfang bei: ……………………………
8. Die Sonne geht am Horizont unter: ……………………………………………
9. Der Mond geht langsam auf: …………………………………………………...
10. Er legt den Kollegen seine Ansichten dar:……………………………………..

19
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

60/ Schreiben Sie folgende Sätze nach folgendem Modell um!

Beispiel: Das Wetter scheint sich aufzuhellen: Das Wetter hellt sich auf.

1. Peter scheint seinen Irrtum zuzugeben : ………………………………………


2. Bernd hat vor, im Gasthof „Zum Löwen“ abzusteigen: ……………………..
3. Ich hoffe, euch nächstes Jahr wieder zu sehen: ……………………………….
4. Ein schweres Gewitter scheint loszubrechen:……………………………….
5. Klaus hofft, nicht zu spät zurückzukommen.: ………………………………...
6. der Film scheint schon anzufangen:……………………………………………
7. Die Blätter scheinen schon abzufallen: ………………………………………..
8. Er glaubt, einen Skandal hervorzurufen:……………………………………...
9. Der Hund scheint uns nachzulaufen:…………………………………………..
10. Die Sonne scheint unterzugehen: ………………………………………………

61/ Ergänzen Sie mit „hin“ oder „her“!

1. „Komm mal ….. ! Ich will dir etwas zeigen.“


2. „Geh nicht …….! Er ist schlechter Laune!“
3. Alte Leute schauen gern zum Fenster …….. aus.
4. Der Mann mit dem schwarzen Hut geht die Straße ……auf.
5. Heute Abend gehen wir zu ELKEBIRS. Geht ihr auch …… ?
6. „ Wirf mir bitte den Schlüssel …..unter! Die Haustür ist zu“
7. Die Nachbarin klopft an die Tür. Frau Lange ruft:
“Kommen Sie bitte …ein!“
8. „würden Sie mir bitte helfen, den Koffer …..aufzutragen?“
9. Peter ruft: „ Karin, komm ein Bisschen …..aus. wir wollen Ball spielen.“
10. „Geh bitte ….unter und hol eine Flasche Wein aus dem Keller!“

62/ Schreiben Sie folgende Sätze nach folgendem Modell um!

Z.B.: Du hast nicht auf meine Frage geantwortet.


→ Du hast meine Frage nicht beantwortet.
1. Seit wann wohnt ihr in dieser Villa? → ..........................................................
2. Sein Traum ist es, auf den Mt. Everest zu steigen. → .....................................
3. 1881 siegten die Franzosen über TN. → .......................................................
4. Unsere Freunde achteten nicht auf unseren Vorschlag. → ........................
5. Leider folgt Otto unserem Rat nicht. → ......................................................
6. Alle staunten über seine Kenntnisse in Deutsch. → ....................................
7. Er kämpfte sein Leben lang gegen die Ungerechtigkeit. → .........................
8. Als Klaus ins Zimmer trat, verstummten alle. → ........................................
9. Auf dieser Straße darf man nicht fahren. → ................................................
10. Alle trauerten um den verstorbenen Präsidenten. → ..................................

20
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

63/ Raten Sie das richtige untrennbare Verb!

1. Seit der Schulzeit habe ich Vieles wieder ........lernt.


2. Wer hat diese Fensterscheibe ........brochen?
3. Das Schiff war mit gefährlichen Giften ........laden.
4. Wir wurden von unseren Freunden herzlich ......fangen.
5. Wer hat das Telefon ...... funden?
6. Sämtliche Papiere sind beim Unglück ........brannt.
7. Durch Inge habe ich ......fahren, dass Uwe krank sei.
8. Einige Häuser wurden durch das Erdbeben .......stört.
9. Wir haben uns im Wald .......laufen.
10. Wem ....hören diese Schlüssel?

64/ Ergänzen Sie das richtige Verb!

1. Er ist zu einem anderen Thema ......................(übergegangen – übergangen)


2. Die Großmächte haben den Vertrag ......(untergeschrieben/unterschrieben)
3. Er hat auch diesmal seinen Kopf......................... (durchgesetzt / durchsetzt)
4. Manche Katholiken sind zum Islam ................(übergegangen / übergangen)
5. Ich habe das Manuskript noch einmal .............. (umgearbeitet / umarbeitet)
6. Ich habe dein Glas ganz .........................................(vollgegossen / vollgossen)
7. Der Gärtner hat die Rosen im Beet ..................... (umgepflanzt / Umpflanzt)
8. Franz Schubert hat seine 8. Symphonie nicht ..........(vollgeendet / vollendet)
9. Der Gärtner hat das Beet mit Rosen ................... (umgepflanzt / umpflanzt).
10. Die Sekretärin hat ein paar Tippfehler................(übergesehen / übersehen).

65/ Setzen Sie die Verben in Klammern in die richtige Form!

Böse Überraschung
Müllers sind gut erholt aus den Ferien ......................................(zurückkommen). Da
sahen sie von weitem, dass in ihrem Haus .........................(einbrechen) worden war. Die
Haustür war nur ......................(anlehnen), die Fensterscheiben waren
.............................(einschlagen) und der Rasen war ...................(zertreten). Was für eine
böse Überraschung, als sie das Haus ................... (betreten)! Sie ................
das reinste Chaos ....... (vorfinden): Die Möbel waren ...................(umstürzen), die
Schränke .........................(durchwühlen), die Kleidung war ...........(herauswerfen).
Die Telefonleitung war ............................(durchschneiden), der Schreibtisch .........
(aufbrechen), wichtige Papiere waren ...........(zerreißen), sämtliche Sachen waren
............................(durcheinander werfen), die Bilder waren von der Wand ............
(abnehmen), die Tapete war ................(abreißen), die Blumentöpfe waren ............
(umwerfen), die Gardinen .........................(herunterreißen), der Kühlschrank war
....................(ausleeren), und sogar die Badewanne war ......................(überlaufen).

66/ Verbinden Sie folgende Sätze mit „um...zu“ / „ohne..zu“ oder „statt ... zu“!

1. Peter stand zeitig auf. Er wollte mit dem 1. Zug nach Berlin fahren.
2. Udo betrat das Büro. Er grüßt nicht.
3. Uwe hat an der Ampel nicht angehalten. Er ist bei Rot gefahren.
4. Rolf ging weg. Er verabschiedete sich nicht.

21
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

5. Bernd nahm keine Rücksicht auf die Fußgänger. Er fuhr schnell zurück.
6. Vera fuhr mit dem Taxi zum Bahnhof. Sie wollte rechtzeitig kommen.
7. Helmut ging zum Zeitungskiosk. Er wollte sich eine „Bild“ kaufen.
8. Dora ging an ihrer alten Kollegin vorbei. Sie bemerkte sie nicht.
9. Otto parkte nicht auf dem Parkplatz. Er stellte sein Auto davor ab.
10. Günther hat das Stopp Schild nicht beachtet. Er ist sofort weitergefahren.
11. Rudi ging zum Direktor. Er meldete sich nicht an.
12. Er rief mitten in der Nacht an. Er entschuldigte sich nicht.
13. Ich ging zum Schalter. Ich wollte eine Fahrkarte lösen.
14. Er rief nach dem Unfall die Polizei nicht an. Er fuhr einfach weg.
15. wir gingen ins Café. Wir wollten eine Tasse Kaffee trinken.
16. Heinz rannte auf den Bahnsteig. Er wollte den Zug noch erreichen.

1. ..................................................................................................................
2. ..................................................................................................................
3. ..................................................................................................................
4. ..................................................................................................................
5. ..................................................................................................................
6. ..................................................................................................................
7. ..................................................................................................................
8. ..................................................................................................................
9. ..................................................................................................................
10. ...................................................................................................................
11. ...................................................................................................................
12. ...................................................................................................................
13. ...................................................................................................................
14. ...................................................................................................................
15. ...................................................................................................................
16. ...................................................................................................................

67/ Was passt zusammen? 1: ..... 2: ..... 3: ..... 4: ..... 5: .....

1. Er ist ...............eingeschlafen a/ zum Lachen


2. Bist du .................. noch nicht fertig? b/ beim Segeln
3. Er hat sich ............. das Knie verletzt. c/ beim Fernsehen
4. Er ist...................ins Wasser gefallen. d/ beim Skifahren
5. Seine Witze bringen alle ................... e/ mit dem Kofferpacken

68/ Bilden Sie Sätze!

1. haben/ in einem Hotel/ übernachtet / letztes Jahr/ in München / wir –


2. an unseren Lehrer/ kannst / erinnern / dich / du / ? /
3. hat / noch nicht ganz / ausgelesen / Axel / den Krimi /
4. ist / den ganzen Tag / gestern / gefallen / Schnee /
5. oft / waren / bei unseren Großeltern / wir / auf dem Bauernhof /
6. nach Hause / ist / früher als wir / gegangen / Jens / gestern /
7. seit ein paar Wochen / an einer Bronchitis / leidet / Hans /
8. mit mir / willst / ins Museum / gehen / am Sonntag / du / ? /
9. euch / aufgeschrieben / genau / ihr / unsere Adresse / habt / ? /

22
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

10. im Wald / haben / ein Reh( eine Gazelle)/ wir/ gesehen/ letzten Winter/

1. ......................................................................................................................
2. ......................................................................................................................
3. ......................................................................................................................
4. ......................................................................................................................
5. ......................................................................................................................
6. ......................................................................................................................
7. ......................................................................................................................
8. ......................................................................................................................
9. ......................................................................................................................
10. ......................................................................................................................

69/ Ergänzen Sie das Relativpronomen im Nominativ/Akkustiv oder Dativ!

1. Wer ist der Politiker, ..........eine solche Polemische Rede hält?


, .......... alle zum Wahlsieg gratulieren?
, .......... man in allen Zeitungen sieht?
2. Die Studenten, ...........die Dozenten empfohlen hatten,
, ........... ein Auslandsstipendium vorgeschlagen wurde,
, ........... keine eigenen Mittel haben, beantragen ein Stipendium.

3. Wer kennt einen Arzt, .......... auch am Sonntag Hausbesuche macht?


, .......... man jederzeit anrufen kann?
, zu ......... man Vertrauen haben kann?

4. Der Sportler, ........... es gelang, eine Goldmedaille zu gewinnen,


, ............ seitdem wieder jeden Tag hart trainiert,
, für ............ sich alle begeistern, wird gerade im Fernsehen interviewt

5. Meine alte Nachbarin, an ......... du dich sicher erinnerst,


, ........... dieses Haus gehörte,
, ........... wir oft halfen, ist gestorben

69/ Ergänzen Sie das Relativpronomen im Genitiv!

1. Meine Nachbarin, .............. kleines Kind krank ist, hat angerufen.


2. Der Student, .............Vater Architekt ist, studiert Architektur.
3. Der Krimi, ................ Geschichte verfilmt wurde, ist spannend.
4. Meine Freunde, ..................altes Auto eine Panne hatte, kommen später.
5. Die Autorin, .........letzter Roman gerade erschienen ist, signiert ihre Bücher
6. Die Stadt Trier, ........Stadttor „Porta Nigra“ römisch war, ist 2000 Jahre alt
7. Die tunesischen Museen, ............ Kunstschätze erhalten geblieben sind, sind eine
Reise wert.
8. Berlin, in .............. Zentrum die Ruine der Gedächtniskirche an den Krieg mahnt,
ist wieder die Hauptstadt Deutschlands geworden.
9. Das Land, ................Küste etwa 1300Km beträgt, heißt Tunesien.
10. Die Leute, mit ............. Sohn ich studiere, sind meine Nachbarn.

23
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

70/ Ergänzen Sie „was“,“wer“,“wo“,“wohin“, „wo(r)+Präp.“!


1. Das ist alles, ........ ich brauche. - ....... wagt, gewinnt?
2. Das einzige, ............... ich nicht einverstanden bin, ist dieser Zeitplan.
3. Das ist das Land, ................ ich nächstes Jahr fahren möchte.
4. Es gibt manches, ...............wir uns geärgert haben.
5. .......... zuletzt lacht, lacht am besten!
6. Das, ........... ich mich gewundert habe, war sein Verhalten!
7. Das letzte, ................... er gedacht hat, war ihr Geburtstag.
8. Alles, ..............er stolz war, ist zerstört worden.
9. Da, .......... er wohnt, regnet es das ganze Jahr durch.

71/ Schreiben Sie folgende Partizipialsätze in Relativsätze um!

1. Der eine Fahrkarte kaufende Mann →...............................................................


2. Die hinter dem Schalter sitzende Frau → ..........................................................
3. Die in der S- Bahn Zeitung lesenden Leute → ..................................................
4. Die auf dem Bahnsteig wartende Menschenmenge → .....................................
5. Der schnell einfahrende Zug → ..........................................................................
6. Die von allen herzlich gegrüβten Musiker → ..................................................
7. Der beim Empfang angebotene Champagner → ..............................................
8. Die von allen mitgebrachten Geschenke → ......................................................
9. Der für den Hausherrn gebrachte Toast → ......................................................
10. Die mit Verspätung angekommenen Freunde → .............................................

72/ Machen Sie aus den folgenden Relativsätzen Partizipialsätze!

1. Der Bekannte, der in Köln studiert → ...............................................................


2. Die Studenten, die im Hörsaal versammelt sind → ..........................................
3. Die jungen Leute, die im Lesesaal arbeiten → ..................................................
4. Die Klausuren, die letzte Woche geschrieben wurden → ................................
5. Die Studentin, die eine Arbeit sucht → ..............................................................

73/ Ergänzen Sie, was passt?

1. ............ Sie sich um eine Stelle bewerben, müssen Sie einen Lebenslauf
schreiben (nachdem – wann – wenn)
2. Klaus hat einen neuen Arbeitsplatz gefunden,...............er sich bei 6 diversen
Firmen beworben hatte (als – nachdem – da)
3. ............. Peter studiert, bezahlen seine Eltern für ihn (solange – als – sooft)
4. ............... wir durch Belgien fuhren, regnete es ununterbrochen (seitdem – während
– sobald)
5. Ruf mich bitte an, .............. du wegfährst(während – nachdem – bevor)
6. Du kannst mich besuchen kommen, ............du willst(sooft – solange- sobald)
7. Im Augenblick, ..............der Bus ankam, fing es an zu regnen. (wenn/als/während)
8. ...............ich angekommen bin, schicke ich dir ein Telegramm. (weil/bis/sobald)
9. Unsere Freunde warteten auf dem Bahnsteig, .........der Zug abfuhr (bis/da/solange)
10. .............Uwe Medizin studiert, interessiert er sich nur noch für Krankheiten (als /
seitdem / während)
11. Ich gebe dir Hundert Euro, ............ du dir Bücher kaufen kannst

24
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

(da / nämlich / damit)


12. Ich muss heute noch lange arbeiten, ............... ich noch viel zu tun habe. (denn /
weil / während)
13. Ich frage mich, ................ ich im Sommer nach Deutschland fahren soll.
(als / ob / dass)
14. Würdest du bitte das Fenster schließen? Es ist ................schon kalt draußen (weil /
nämlich / ob)
15. Ich würde zwar gerne mit ins Theater gehen, .............. heute Abend habe ich keine
Zeit. (obwohl / sondern / aber)
16. Die Straße war sehr glatt, ............. viele alte Menschen hinfielen.
(sodass / so ......dass / damit)
17. ..............unser Urlaub verregnet war, denken wir noch gern daran zurück. (wenn /
obwohl / weil)
18. ..............ein schweres Gewitter angesagt ist, bleiben wir lieber zu Hause.
(da / nachdem / denn)
19. Wir freuen uns auf den Besuch unserer Freunde, ............ wir haben sie schon lange
nicht gesehen. ( da / nämlich / denn)
20. Morgen fahre ich mit dem Auto, .............. mit dem Bus zur Arbeit.
(aber / sondern / oder)

1/ Bilden Sie das Passiv nach folgendem Modell

Beispiel: Der Kellner/Getränke/bringen/müssen:


Getränke sollen vom Kellner gebracht werden.

1. Der Arzt/die Patienten/untersuchen/ sollen:.......................................................


2. Der Polizist/der Verkehr/regeln/müssen:............................................................
3. Der Bürgermeister/das Altenheim/eröffnen/sollen:...........................................
4. Die Politiker/Wahlreden/halten/dürfen:.............................................................
5. Der Pfarrer/das Baby/taufen/sollen:...................................................................
6. Der Architekt/die Opern/bauen/dürfen:.............................................................
7. Der Journalist/der Artikel /schreiben/mögen: ...................................................
8. Der Briefträger/die Briefe/austragen/müssen:...................................................
9. Der Gärtner/die Rosen/pflanzen/sollen:..............................................................
10. Die Pianistin/die Sonate/spielen/ können:...........................................................

2/ Beschreiben Sie die Erscheinungen der Wirtschaftskrise ins Passiv!

Beispiel: Man schließt bald den Betrieb: Der Betrieb wird bald geschlossen.

1. Man entlässt die Hälfte der Arbeiter: .................................................................


2. Man senkt die Produktion: ..................................................................................
3. Man verlangt eine Lohnerhöhung : ....................................................................
4. Man kürzt die Löhne: .........................................................................................
5. Man schickt zuerst die Frauen nach Hause:......................................................
6. Man verkauft eine Filiale des Betriebs:..............................................................
7. Man verkürzt die Arbeitszeit:..............................................................................
8. Man legt eine Fabrik still: ...................................................................................
9. Man beruft Versammlungen ein: .......................................................................
10. Man ruft einen Streik aus: ..................................................................................

25
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

3/ Beschreiben Sie die Folgen einer Katastrophe im Passiv!

Verwenden Sie dabei „es“!


Beispiel: man ruft bei der Polizei an: Es wird bei der Polizei angerufen.

1. Man hilft den Verletzten: ..................................................................................


2. Man sucht nach den Verschwundenen: ...........................................................
3. Man sammelt für die Obdachlosen: .................................................................
4. Man bittet um Hilfe: ..........................................................................................
5. Man bringt Kindern Milch: ..............................................................................
6. Man schenkt Frauen Kleidung:.........................................................................
7. Man sorgt für die Kranken: ..............................................................................
8. Man denkt an die Opfer: ...................................................................................
9. Man berichtet über die Katastrophe:...............................................................
10. Man forscht nach den Ursachen: .....................................................................

4/ Bilden Sie Infinitivsätze!

Vergessen Eljia – ihr Buch Eljia vergisst immer, ihr Buch mitzubringen
( i – a – e) Mit/bringen(immer)
Helfen Mein Bruder – das ............................................................................
(i – a – o) Haus ............................................................................
aufräumen(nie)
An/fangen Wann – du – ............................................................................
(¨- i – a) Deutsch ............................................................................
lernen(endlich)
Keine Zeit Er – ins Theater ............................................................................
haben gehen ( öfter ) ............................................................................
Keine Lust Ich – mein Fahrrad ............................................................................
haben Reparieren(stets) ............................................................................
versuchen Unser Vater- uns ............................................................................
helfen (stets) ............................................................................
überzeugen Mein Lehrer – mich ............................................................................
fleißig sein (oft) ............................................................................
Empfehlen Ich – Deutsche -SUS ............................................................................
(ie – a – o ) besichtigen(bald) ............................................................................
bitten Er – mich – anrufen ............................................................................
ihn ( manchmal ) ............................................................................
Nie – selten – manchmal – oft – sehr oft – meistens – stets - immer bald -

26
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

5/ Was können Sie auch sagen? Bilden Sie Infinitivsätze mit „zu“

a/ Die Kamera ist kaputt. Huda will sie reparieren. Sie versucht es.
.....................................................................................................................
b/Ich wollte gestern meine Hausaufgaben machen. Aber ich hatte keine Lust.
.............................................................................................................................
c/ Max wollte letzte Woche seinen Bruder anrufen. Er hat es aber vergessen.
...............................................................................................................................
d/ Ich möchte gern das Fußballspiel ESS-EST sehen, aber ich habe leider
keine Zeit : .........................................................................................................

6/ Bilden Sie „dass“- Sätze:

1/ Die USA bombardieren bald den Irak . ( glauben Sie ?)


................................................................................................................................

2/ Unser Präsident pilgert nach Mekka. ( ich habe es erfahren)


................................................................................................................................
3/ Walid Taufik würde bald nach TN kommen. ( Hast du das gehört ? )
................................................................................................................................
4/ Peugeot 305 verbraucht mehr Sprit als Renault 9. ( Bist du dessen sicher ?)
................................................................................................................................
5/ Frankreich und Deutschland sind gegen den Golfkrieg. (Es wird berichtet)
................................................................................................................................

27
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Starke und unregelmäßige deutsche Verben


Les verbes forts et irréguliers allemands
Präsens/Präteritum/ Perfekt
Présent/Prétérit/Parfait.
Um den Lernern das Erlernen der starken und unregelmäßigen deutschen
Verben zu erleichtern, haben wir sie ihnen in 10 Gruppen unterteilt:
Pour faciliter aux apprenants d’apprendre aisément les verbes forts et
irréguliers allemands, nous les avons subdivisés en 10 groupes :

GRUPPE « a »:
***************** - ä – ie - a -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
blasen bläst blies geblasen souffler
braten brät briet gebraten rôtir
fallen fällt fiel gefallen tomber
halten hält hielt gehalten tenir, s’arrêter
lassen läβt lieβ gelassen laisser
raten rät riet geraten conseiller, deviner
schlafen schläft schlief geschlafen dormir

fangen fängt fing gefangen attraper


hängen hängt hing gehangen être suspendu

GRUPPE « e » :
***************** - i – a - o -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
bergen birgt barg Geborgen cacher
brechen bricht brach gebrochen briser, cueillir
erschrecken erschrickt erschrak erschrocken s’effrayer
gelten gilt galt gegolten valoir
helfen hilft half geholfen aider
schelten schilt schalt gescholten gronder
sprechen spricht sprach gesprochen parler
stechen sticht stach gestochen piquer
sterben stirbt starb gestorben mourir
treffen trifft traf getroffen rencontrer, toucher
verderben verdirbt verdarb verdorben s’abîmer
werben wirbt warb geworben briguer
werfen wirft warf geworfen jeter, lancer
befehlen befiehlt befahl befohlen commander, ordonner
empfehlen empfiehlt empfahl empfohlen recommander
stehlen stiehlt stahl gestohlen voler, dérober
nehmen nimmt nahm genommen prendre

Achtung : die fettgedruckten Verben werden mit dem Hilfsverb « sein » konjugiert.
Attention: Les verbes en caractères gras se conjuguent avec l’auxiliaire « être »

28
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

GRUPPE « a »:
***************** - ä – u - a -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
backen bäckt buk gebacken Cuire (au four)
fahren fährt fuhr gefahren Aller(en voiture)
graben gräbt grub gegraben creuser
schlagen schlägt schlug geschlagen battre, frapper
tragen trägt trug getragen porter
wachsen wächst wuchs gewachsen pousser, croître
waschen wäscht wusch gewaschen laver
einladen lädt ein lud ein eingeladen inviter

schaffen* schafft schuf geschaffen créer


 : schaffen / schwach : arbeiten / gelingen / klappen
schaffen/ faible: faire / travailler/ réussir à
GRUPPE « ei » :
***************** - ei – i - i -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
Beiβen beiβt biss Gebissen Mordre
gleichen gleicht glich geglichen ressembler à
gleiten gleitet glitt geglitten glisser
greifen greift griff gegriffen saisir
leiden leidet litt gelitten souffrir
pfeifen pfeift pfiff gepfiffen siffler
reiβen reiβt riss gerissen arracher, tirer
reiten reitet ritt geritten aller à cheval
schleichen schleicht schlich geschlichen se glisser
schmeiβen schmeiβt schmiss geschmissen jeter violemment
schneiden schneidet schnitt geschnitten couper
schreiten schreitet schritt geschritten marcher
streichen streicht strich gestrichen enduire, frotter
streiten streitet stritt gestrittenen se quereller, lutter
weichen weicht wich gewichen céder (la place à)

Gemischte Verben / les verbes mixtes

Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung


Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
brennen brennt brannte Gebrannt brûler
kennen kennt kannte gekannt connaître
nennen nennt nannte genannt nommer
rennen rennt rannte gerannt courir
senden sendet sandte gesandt envoyer
wenden wendet wandte gewandt tourner
bringen bringt brachte gebracht apporter
denken denkt dachte gedacht penser

29
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

-3-

GRUPPE « ie »:
***************** - - - o - o -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
biegen biegt bog Gebogen Plier, courber, virer
bieten bietet bot geboten Offrir
fliegen fliegt flog geflogen Voler en l’air
fliehen flieht floh geflohen Fuir
fliessen fliesst Floss geflossen Couler
frieren friert Fror gefroren Geler
geniessen geniesst genoss genossen Jouir de
giessen giesst goss gegossen Verser, arroser
kriechen kriecht kroch gekrochen Ramper
riechen riecht roch gerochen Sentir (odeur)
schieben schiebt schob geschoben Pousser
schiessen schiesst schoss geschossen Tirer (fusil)
schliessen schliesst schloss geschlossen Fermer
verlieren verliert verlor verloren Perdre
wiegen* wiegt wog gewogen Peser
ziehen** zieht zog gezogen Tirer, aller en groupe

* : wiegen / wiegte / gewiegt : bercer


** : ziehen, dans le sens « aller en groupe » se conjugue avec l’auxiliaire « sein »

GRUPPE « i » :
***************** - i – a - u -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
binden bindet band gebunden lier, attacher
dringen dringt drang gedrungen pénétrer
finden findet fand gefunden trouver
gelingen gelingt gelang gelungen réussir
klingen klingt klang geklungen résonner, retentir
ringen ringt rang gerungen lutter
schlingen schlingt schlang geschlungen enlacer
schwingen schwingt schwang geschwungen brandir
singen singt sang gesungen chanter
sinken sinkt sank gesunken s’enfoncer, baisser
springen springt sprang gesprungen sauter
stinken stinkt stank gestunken puer
trinken trinkt trank getrunken boire
verschlingen verschlingt verschlang verschlungen engloutir
verschwinden verschwind verschwand verschwunden disparaître
zwingen zwingt zwang gezwungen forcer, contraindre

30
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

-4-

GRUPPE « ei »:
***************** - ei - ie - ie -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
bleiben bleibt blieb geblieben rester
gedeihen gedeiht gedieh gediehen prospérer
leihen leiht lieh geliehen prêter, emprunter
meiden meidet mied gemieden éviter
preisen preist pries gepriesen vanter, louer
reiben reiben rieb gerieben frotter
scheiden scheidet schied geschieden se séparer
scheinen scheint schien geschienen luire, sembler
schreiben schreibt schrieb geschrieben écrire
schreien schreien schrie geschrien crier
schweigen schweigt schwieg geschwiegen se taire
speien speit spie gespien cracher
steigen steigt stieg gestiegen monter
treiben treibt trieb getrieben pousser, actionner
verzeihen verzeiht verzieh verziehen pardonner
weisen weist wies gewiesen montrer, indiquer

GRUPPE « g » :
***************** - unregelmässig / irrégulier-****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
Bitten bittet bat gebeten prier (qqn)
gehen geht ging gegangen aller
hauen haut hieb gehauen frapper, tailler
heiβen heiβt hieβ geheiβen s’appeler, ordonner
kommen kommt kam gekommen venir
laufen läuft lief gelaufen courir
liegen liegt lag gelegen être couché, situé
rufen ruft rief gerufen appeler, s’écrier
sitzen sitzt saβ gesessen être assis
stehen steht stand gestanden être debout
hängen hängt hing gehangen être accroché
stoβen stöβt stieβ gestoβen pousser violemment
tun tut tat getan faire
verstehen versteht verstand verstanden comprendre
erlöschen erlischt erlosch erloschen s’éteindre
schwören schwört schwor geschworen jurer
lügen lügt log gelogen mentir
trügen trügt trog getrogen tricher, tromper
saufen säuft soff gesoffen boire (animaux)
saugen saugt sog gesogen sucer

31
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

GRUPPE « e »:
***************** - i - a - e -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Infinitiv Er/sie/es Er/sie/es
Essen isst aß gegessen manger
fressen frisst fraß gefressen id. (animaux)
geben gibt gab gegeben donner
messen misst maß gemessen mesurer
treten tritt trat getreten marcher
vergessen vergisst vergaß vergessen oublier

geschehen geschieht geschah geschehen arriver, se passer


lesen liest las gelesen lire
sehen sieht sah gesehen voir

GRUPPE « e » :
***************** - i - - o - - o -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
dreschen drischt drosch gedroschen battre le blé
quellen quillt quoll gequollen jaillir
schmelzen* schmilzt schmolz geschmolzen fondre
schwellen** schwillt schwoll geschwollen s’enfler

heben hebt hob gehoben soulever


melken*** melkt molk gemolken traire
scheren schert schor geschoren tondre
weben*** webt wob gewoben tisser

* : faible au sens de faire fondre ** : faible au sens de faire gonfler


*** : faible en gardant le même sens

GRUPPE « i » :
***************** - i - - a - - o -****************
Grundform Präsens Präteritum Perfekt Bedeutung
Infinitif Présent Prétérit Parfait Sens
Er/sie/es Er/sie/es
beginnen beginnt begann Begonnen commencer
gewinnen gewinnt gewann gewonnen gagner
rinnen rinnt rann geronnen couler, ruisseler
schwimmen schwimmt schwamm geschwommen nager
sinnen sinnt sann gesonnen songer, réfléchir
spinnen spinnt spann gesponnen filer

32
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Grammatik

Die untrennbaren Präfixe: ohne -ge- im Perfekt


Be- : besuchen (rendre visite à) bekommen (-,a-,o) (recevoir)
Emp- : empfehlen (ie,a-,o-) recommander / empfangen (¨,i-, a) accueillir
Ent- : entladen(¨, u-, a-)(décharger)
Er- : erklären: expliquer / erlauben: permettre / erleben: vivre un evénement
Ge- : gefallen(¨; ie-, a-): plaire / gehören: appartenir
Miss- : missverstehen /missverstanden: mal comprendre/ missfallen: déplaire
Hinter- : hintergehen (hintergangen): dérouler qn
Über- * : überlegen (réfléchir / übersetzen: traduire
Unter- * : unternehmen (unternimmt, unternahm, unternommen: entreprendre)
Durch- * : durchbohren: perforer / durchbrechen(durchbricht, durchbrach,
durchbrochen: (transpercer)
Um- * : umgeben (umgibt, umgab, umgeben: (entourer)
Wieder-* : wiederholen (répéter)

Achtung! *: auch trennbar! (Siehe unten!)

Die trennbaren Präfixe:

Ab- : abfahren (¨, u-,a-) / abgehen (geht ab, ging ab, abgegangen)
An- : ankommen (-, a-,o) anfangen(fängt an, fing an, angefangen), anmachen
Ein- : einkaufen, einladen(lädt ein, lud ein, eingeladen)
Auf- : aufstehen / aufgehen / aufmachen
Los- : losgehen / losfahren
Weg- : weggehen, wegfahren , wegfliegen
Fort- : fortlaufen (läuft fort, lief fort, fortgelaufen) / fortfliegen (-,o-,o)
Vor- : vorstellen / vorschlagen(schlägt vor, schlug vor, vorgeschlagen): proposer
Her- : herkommen
Hin- : hingehen / hinfahren / hinfliegen
Mit- : mitkommen / mitspielen / mitfahren
Aus- : ausgehen / ausmachen / ausziehen (zieht aus, zog aus, ausgezogen)
Bei- : beitragen (¨,u-,a-): contribuer / beibringen (beigebracht) apprendre à qn
Nach- : nachfragen, nachkommen
Zu- : zumachen / zuhören / zuschauen
Zurück- : zurückgehen / zurückgeben / zrückbringen
Über-* : überbringen / übersetzen
Unter-* : untergehen / unterbringen
Durch-* : durchfahren / durchbringen
Um-* : umbringen (tuer) / umziehen (déménager) / umsteigen
Wieder-*: wiedersehen / wiederschauen /

33
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

BINDEWÖRTER ( Konjunktionen)

A/ Kopulative Bindewörter:
UND: Sie essen schnell einen Braten und trinken einen Saft dazu.
SOWIE: Herzliche Grüße an Dich, sowie an Deinen Bruder.
AUCH: Mein Bruder spricht Deutsch, ich auch
Bernd wohnt in Berlin, sein Bruder auch
WEDER …..NOCH: Sabine will weder ins Kino, noch ins Theater gehen.
NICHT NUR…. SONDERN AUCH: Der Junge ist nicht nur klug sondern fleißig
SOWOHL ….. ALS AUCH: SOUSSE ist sowohl eine historische als auch eine
touristische Stadt.
UND ZWAR: Rudi Völler kommt aus Deutschland, und zwar aus Bremen.
SOGAR: Der Deutschlehrer arbeitet die ganze Woche, sogar am Sonntag.
ABER: Ich möchte gern Tante SALUHA besuchen, aber ich habe leider keine Zeit
TROTZDEM: Der Doktor hat Helmut das Rauchen verboten. Trotzdem raucht er weiter.

B/ Alternative Bindewörter:
ODER: Ich schreibe Dir eine E-Mail oder ich rufe Dich an.
ENTWEDER ..ODER: Mein Bruder wird entweder Medizin, oder Biologie studieren

Entweder heiratet er seine Cousine, oder er bleibt ledig.


SONST: Zieh Dich doch warm an, sonst wirst du krank.

C/ Konjunktionen zur Erklärung:


DENN: Morgen arbeiten wir nicht, denn es ist der erste Mai
NÄMLICH: „ „ „ „ . Es ist nämlich der erste Mai

D/ Konjunktionen der Ursache: (mit Verb am Satzende)


WEIL: Ich komme heute nicht, weil ich krank bin
weil ich krank bin, komme ich heute nicht.

DA: Da kein Bus mehr fährt, nehmen Sie doch ein Taxi!

DAMIT: (afin que): Der Staat hat mir ein Stipendium gegeben, damit ich in
Deutschland studieren = Damit ich in Deutschland studieren kann, hat mir der
Staat ein Stipendium gegeben.

UM …..ZU: Ich fliege nach Deutschland, um Medizin zu studieren.


Um Medizin zu studieren, fliege ich nach Deutschland.
ALSO: Eva ist sehr müde, also geht sie früh ins Bett.
SO …..DASS: Es ist hier so laut, dass ich kaum ein Wort verstehe.

34
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Definitartikel und Pluralform


DIE: Alle Wörter mit folgenden Endungen sind weiblich(tous les noms avec les terminaisons suivantes sont
féminins): Pluralform in Klammern (marque du pluriel entre parenthèses) :
IN : Lehrerin(nen) / Schülerin(nen) / Bäuerin(nen) usw…..
HEIT: Freiheit(en) / Feigheit(en) / Reinheit(en) / usw………..
KEIT: Staatsangehörigkeit(en) / Traurigkeit / Einigkeit / Heiterkeit / Sauberkeit….
ÄT: Universität(en) / Diät(en) / Liberalität / Pubertät / ……..
IK: Technik(en) / Fabrik(en) / Ethik / Musik / ……….
EI: Bäckerei(en) / Metzgerei(en) / Tischlerei(en) / Arznei(en) ……..
ION: Vision(en) / Illusion(en) / Union(en) / Invasion(en) / Inversion / …………
TION: Station(en) / Lektion(en) / Redaktion / Fraktion / …..
UNG: Übung(en) / Zeitung(en) / Wohnung(en) / Erfahrung(en) / …..
SCHAFT: Freundschaft(en) / Feindschaft(en) / Wirtschaft(en) / Landschaft(en) ….
AGE: Garage(n) / Adage(n) ……..
OSE: Osmose(n) / Metamorphose(n) / Tuberkulose / ……
UR: Natur / Legislatur(en) / Figur(en) / Frisur(en) / Glasur(en) / …..aber das Abitur.
ITIS: Bronchitis /
NIS: Finsternis(se) / Erkenntnis(se) / Wildnis(se) / Erlaubnis(se) aber das
Erlebnis(se) / das Ergebnis / das Ereignis(se) / das Geschehnis(se) …
Die meisten Kurzwörter auf -e- ( la plupart des noms courts se terminant par -e-: Pfeife(n) / Ruhe(n) / Reise(n) /
Hilfe(n) / Frage(n) /Bitte(n) / Gröβe(n) / Kälte / Wärme / Höhe / Länge / Breite / Weite / Strecke / Mappe / Decke/
Küche / Dusche…
Viele Wörter hatten früher einen -e-: Beaucoup de noms ayant autrefois un -e- à la fin: Tür(en) / Gier / Schuld /
Geduld / …..

DER: Folgende Wörter sind männlich ( Les noms suivants sont masculins):
 Zeitlich begrenzter, oft einmaliger Vorgang (Evénement unique souvent limité
dans le temps : Lauf(¨e) / schritt(e) / Schuss(¨e) / Wurf(¨e)…
 Endung auf -er- (terminaison -er-): Wecker(-) / schalter(-) / Messer(-) / Fehler(-)..
 Endung auf -el- (terminaison -el-): Deckel(-) / Löffel(-) / Würfel(-) / Kreisel(-)…
 Endung auf -ing- (terminaison -ing-): Hering
 Endung auf -ling- (terminaison -ling-): Frühling / Liebling / Riesling /
 Endung auf -ant- (terminaison -ant-): Konsonant(en) / Leutnant(en) / Trabant(en)
 Endung auf -ismus- (terminaison -ismus-): Sozialismus / Optimismus…
 Endung auf -or- (terminaison -or-): Terror / Motor(en) / Humor / Reaktor(en)…

DAS: Folgende Wörter sind sächlich: (les mots suivants sont neutres):
 Alle substantivierte Infinitive( tous les infinitifs substantivés: Essen / Trinken / Leben / Schwimmen / Reiten
/ Fechten / Surfen / Segeln /….
 Alle Diminutiva(tous les diminutifs): Endung -chen- oder -lein- (terminaison
-chen- ou -lein-) : Mädchen / Fräulein ….
 Substantivierte Adjektive(les adjectifs substantivés): das Richtige / das Wahre…
 Personalpronomina (les pronoms personnels): das Ich / das Du…
 Partikel( les particules) : das Heute und das Morgen / das Wenn und das Aber…
 Kollektiva (les noms collectifs): Gebirge / Gemüse / Getränk(e) / Gestühl / …
 Nomen auf -werk- (se terminant par -werk-): Studentenwerk / Lebenswerk ….
 Nomen auf -zeug- (se terminant par -zeug-): Feurzeug(e) / Flugzeug(e) ….
 Nomen auf -tel- (se terminant par -tel-): das Achtel / Drittel / Viertel …
 Nomen auf -icht- (se terminant par -icht-): Gedicht(e) / Dickicht(e) ….
 Nomen auf -sal- (se terminant par -sal-) : Schicksal / Labsal ….
 Nomen auf -sel- (se terminant par -sel-): Rätsel ….
 Nomen auf -nis- (se terminant par -nis-) : Ereignis(se) / Verhältnis(se)…
 Nomen auf -um- (se terminant par -um-): Datum(Daten)/Album(en)/ Gymnasium
 Nomen auf -ma- (se terminant par -ma-): Dogma / Thema…
 Nomen auf -ment- (se terminant par -ment-): Sakrament / Appartment/ Testament
Apparate(appareils) / Fremdwörter(mots étrangers) : Telefon / Teleskop / Chronometer / Kalium …….

35
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Arbeitsblatt

1/ Was hat Herr Krause am Montag gemacht?


2/ Was machte Herr Krause letzte Woche? Beginnen Sie mit „Täglich“!
6Uhr45 ………………………………………………………… Aufstehen

Zuerst ………………………………………………………… duschen

dann ………………………………………………………… das Frühstück machen

7Uhr30 ………………………………………………………… frühstücken

dabei ………………………………………………………… Kaffee trinken

7Uhr50 ………………………………………………………… los/gehen

7Uhr55 ………………………………………………………… den Bus nehmen

8Uhr ………………………………………………………… ins Büro gehen

8 – 12h ………………………………………………………… arbeiten

12-14h ………………………………………………………… Pause machen

da ………………………………………………………… ein/kaufen

und ………………………………………………………… zu Mittag essen

17h30 ………………………………………………………… nach Hause gehen


wieder
18Uhr ………………………………………………………… zu Hause sein

19Uhr ………………………………………………………… zu Abend essen

danach ………………………………………………………… etwas trinken gehen

und ………………………………………………………… Musik hören

20Uhr ………………………………………………………… Ins Kino gehen

da ………………………………………………………… In ein Konzert gehen

23Uhr ………………………………………………………… Schlafen gehen

36
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Arbeitsblatt
Gebrauch der Modalverben: können/dürfen/ müssen/sollen wollen/mögen

A) Was können/dürfen/ müssen/sollen wollen/mögen die Studenten machen?


Ergänzen Sie!

1/ Sie …………….. in die Mediothek gehen. Sie …………………dort Hilfe bekommen.

M ö g l i c h k e i t (possibilité)

2/ Sie ……………… schon ganz gut sprechen. Sie ……………….. die Texte verstehen.

F ä h i g k e i t (capacité physique ou mentale)

3/ Sie …………… ihren Ausweis mitbringen. Sie ……………die Bücher zurückbringen.

N o t w e n d i g k e i t (nécessité)

4/ Sie ………………. einen Film ansehen. Sie …………………. Kassetten ausleihen.

W i l l e(volonté) / A b s i c h t (intention)

5/ Sie ………………. in der Mediothek arbeiten. Sie ………….. hier aber nicht rauchen.

E r l a u b n i s (permission) / V e r b o t (interdiction)

6/ Sie ……………. viel hören. Sie ………………… viel lesen.

A u f t r a g (mission) / R a t(conseil)

7/ Viktoria ………. Klassische Musik. Welche Musik ………….. Sie nicht?

V o r l i e b e( Hobby) / avoir envie de

B) Setzen Sie das richtige Modelverb ein!

1/ Ich ………….. Obst sehr, ………… Sie auch Obst?


2/ +………………du am Sonntag Nachmittag kommen?
- Leider nicht! Da …………….. das Fuβballspiel ESS gegen EST ansehen.
3/ + Ich arbeite in Sus, aber ich wohne in B. HASSEN. Deshalb ……….ich täglich zur
Arbeit fahren.
4/ + Wir ……………. viel Wasser trinken und viel Obst essen, sagt Doktor Hakim.
5/ + …………...ich Sie fragen, Fräulein, wie spät es ist!
6/ + Wie lange ………….. ihr noch arbeiten? – Wir …………. noch bis 18 Uhr bleiben.
7/ + …………. BEN AYED Handball spielen? - Er ……….. noch nicht. Seine Hand ist
bandagiert.

37
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Arbeitsblatt (GHT 4.1)

ÜBUNGEN
1) Ergänzen Sie zuerst mit „durch“, „für“, „gegen“, „ohne“, „um“ und Artikel,
dann fragen Sie!

a/ +………………………………………..? – Chadia fährt ………. d… Stadt.


b/ +………………………………………..? – Zied hat den Job ……… sein… Vater.
c/ +………………………………………...? - Monia lernt ……… d… Examen.
d/ +………………………………………...? – Imene kauft …….. ihr… Schwester Deo.
e/ +…………………………………………? – Die Familie sitzt ……. d…. Esstisch.
f/ +…………………………………………? – Die Kinder sitzen abends…….ihr… Opa.
g/ +…………………………………………? – Der Bus ist ……….d… Mast gefahren.
h/ +………………………………………....? – Alle Araber sind …………. Busch.
i/ +………………………………………….? – Ich bin ……. mein…. Sohn gereist.

2) Ergänzen Sie zuerst die Präpositionen „mit“, „aus“, „bei“, „nach“, „seit“, „von“, „zu“
und Artikel, dann fragen Sie!

a/ +………………………………………….? – Rabaa geht morgen ….. ihr….. Opa.


a/ +………………………………………….? – Sami fährt jetzt…… … Bank.
b/ +………………………………………….? – Der rote Pulli passt … … weiβen Hemd.
c/ +………………………………………..... ? – Fedia telefoniert ……. d… Handy.
d/ +………………………………………......? – Marua telefoniert … ihr… Schwester.
e/ +…………………………………………..? – Hanene hat den Ring … ihr…. Cousine.
f/ +…………………………………………...? – Sahira spricht….ihr… Haus.
g/ +…………………………………………..? – Fethia isst …...d…Hauptgericht ein Eis.
h/ +………………………………………......? – Aziz kommt …...sein….Freund hierher.
i/ +……………………………………………? – Raudha wohnt …. ihr…Tante in SUS.
j/+…………………………………………… ? – Klaus arbeitet …… Siemens.
k/+……………………………………………? – Amna hilft ihrer Mutter bei….Waschen.
l/ +……………………………………………? – Der Koffer ist ……..Leder.
m/+………………………………………….. ? – Der Kellner kommt …….. d…… Café.
n/+……………………………………………? – Wir lernen …vier Semestern Deutsch.

3) Ergänzen Sie die Präpositionen „dank“, „trotz“, “wegen“, “während“, „innerhalb“,


„auβerhalb“, „diesseits“, oder „jenseits“ und den Artikel!

a/ Wir haben ………. unser… Deutschlehrer den Genitiv sehr gut verstanden.
b/ Ich fahre …………..d…Sommer entweder nach Tabarka oder auf die Insel Djerba
c/ Es gibt …………………. d… Stadtpark einen schönen Wasserbrunnen.
d/ ………….d… schlechten Spiel hat ESS gegen USMO verloren.
e/ Ich bleibe am Wochenende zu Hause, ………….. d… schönen Wetter .
f/ ISET liegt ……………… d…. Hauptstraβe.
g/ RASJDIR liegt ………………… d…. tunesisch- libyschen Grenze.
h/ SIDIABDELHAMID liegt ………………………. d… Stadt SOUSSE.

-2-

38
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

4/ Ergänzen Sie das Personalpronomen: mich/dich/ihn/es/sie/uns/euch/sie/Sie!

a/ + Kommen Sie bitte herein, Herr Hichri! Was kann ich für ……….tun?
- Darf ich ……grüssen, Herr Elkebir?
b/ + Hast du Afef und Sana heute gesehen, Marua?
- Nein, noch nicht. Ich sehe …….. gleich in der Cafeteria.
c/ + Hast du Zeit für …………….. Chiraz?
- Tut mir leid, Manel, heute habe ich keine Zeit.
d/ + Für wen ist dieser Tee, Walid? - Für …………, Bilel!
e/ + Sind die Araber für Busch? - Nein, Alle Araber sind gegen ………..
f/ + Warum habt ihr ……….. nicht gegrüβt, liebe Freunde?
- Wir haben …………… wirklich nicht gesehen.
g/ + Fahren Sie durch den Stadtpark? - Nein, wir fahren nicht ……………. ,
aber durch den Zoo.

5/ Ergänzen Sie das Personalpronomen: mir/dir/ihm/ihr/uns/euch/ihnen/Ihnen!

a/ + Fahren Sie mit Ihren Eltern nach SFAX, Fräulein MZOUGHI?


- Nein, ich fahre nicht mit …………….., ich nehme ein Taxi.
b/ + Wohnst du bei deiner Tante, Faten? - Ich wohne nicht bei …., ich wohne allein.
c/ + Gib Amina etwas zu trinken! - Ja, ich gebe ……….. gleich einen Saft.
d/ + Herr Ober, bringen Sie ………….bitte einen Kaffee!
- Ich gebe ………….. sofort einen, Fräulein Alaya!
e/ + Wie geht’s …………, liebe Kinder? - Danke, es geht ……….. prima.
f/ + Du, Moez! Erkläre ……. bitte diese Kamera!
- Der Fotograf kann sie ……. besser erklären.

6/ Ergänzen Sie den Possessivartikel im Akkusativ!

a/ + Ist die Halskette für Amira? - Nein, das für …………… Mutter.
b/ + Hat Mohamed den Job durch seine Eltern? - Durch ………… Freund.
c/ + Hast du etwas gegen Fethia? - Gegen …………… Bruder.
d/ + Sitzen die Kinder um die Oma? - Nein, sie sitzen um ……….. Groβvater.
e/ + Rufen Sie unsere Tante an? - Nein, wir rufen …………. Onkel an.
f/ + Wen brauchst du zum Deutschlernen, Hajer? - ……………. Deutschlehrer.
g/ + Bittest du ……………Bruder um Hilfe? - Nein, ich bitte immer meine Schwester
h/ + Besucht ihr morgen……………Groβvater? - nein, unsere Groβmutter.

7/ Ergänzen Sie den Possessivartikel im Dativ!

a/ Dankst du Raudha für ihre Hilfe? - Ich danke …………..Bruder dafür.


b/ Wem gratuliert ihr heute zum Hochzeitstag? - ……………….Eltern, natürlich!
c/ Fährst du zu Sahira, dieses Wochenende, Monia? – Nein, zu …………….Schwester.
d/ Wohnst du bei …………….Tante, Ajmia? - Nein, bei ……………… Onkel?
e/ Wie geht’s ……………… Kindern, Herr Elkebir? – Danke, es geht ihnen gut.
f/ Schreibst du mit ……………. Kugelschreiber, Imene? – Nein, das ist mein Kuli.
g/ Hilfst du immer …………. Mutter beim Kochen, Amna? – Ja, natürlich!

39
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

ACH SO
WORTSCHATZ (GLOSSAR)
Männliche Nomen (DER) (…) = Pluralform

Terminologie Französisch Arabisch


Abend (-e) Le soir ‫المـــســاء‬
Abfahrtspunkt (e) Le point de départ ‫نــقــطــة االنــطالق‬
Alltag (e) Le quotidien ‫الحيــاة الـيــومـية‬
Anfang (¨e) Le début, commencement ‫البــــدايــة‬
Angestellte (n) L’employé ‫المــــوظــف‬
Alkohol (e) L’alcool ‫الــكــحـــول‬
Anorak (s) L’anorak ‫األنــــوراك‬
Anzug (¨e) Le costume ‫البـــذلـــة‬
Apfel (¨) La pomme ‫الــتــفــــاحـــة‬
Apfelkuchen (-) La tarte aux pommes ‫كـــعــــك بـــالـتــفـــاح‬
Apfelsaft (¨e) Le jus de pommes ‫عــصـيـــر تــفـــاح‬
Apparat (e) L’appareil ‫األلـــــة‬
Apotheker (-) Le pharmacien ‫األأصــيــدلي‬
April Avril ‫أفـــــريـــــل‬
Arbeitsplatz (¨e) Le poste de travail ‫مـــوطـــن الــشــغـــل‬
Ärger Le dépit, la colère ‫ الـزعــل‬، ‫الغضب‬
Ärmel (-) La manche d’une chemise ‫كــم الــســـوريــة‬
Arbeitstag (e) Le jour de travail ‫يوم العمل‬
Arm (e) Le bras ‫الـذراع‬
Arzt (¨e) Le médecin ‫الطبيب‬
August août ‫أوت‬
Ausbildungsberuf (e) Le métier professionnel ‫مهنة صناعية‬
Auslandskorrespondent (en) Correspondant à l’étranger ‫مــراســل بــالخــارج‬
Außenbezirk (e) Département extérieur ‫مـقاطعة خــارجية‬
Auszubildende (n) L’apprenti ‫الـــصــانــع‬
Automechaniker(-) Le mécanicien Automobile ‫ميكانيكي سيارات‬
Bäcker (-) Le boulanger ‫الخباز‬
Bahnhof (¨e) La gare ‫محطة األرطال‬
Balkon (e/s) Le balcon ‫البركون‬
Basketball Le basket ‫كرة السـلـة‬
Bau (ten) La construction, l’édifice ‫المـنشـــأة‬
Bauch (¨e) Le ventre ‫الـبـطن‬
Bauchschmerz (en) Le mal au ventre ‫ألــم البـطـن‬
Bauer (-) (n) Le constructeur / le paysan ‫ الـفــالح‬/ ‫الصـــانــع‬
Baum (¨e) L’arbre ‫الـشـجــرة‬
Bereich (e) Le domaine ‫الـمـيـدان‬
Berliner (-) Le Berlinois ‫مــواطن مـدينة بـرلين‬
Beruf (e) La profession, le métier ‫المهنة‬
Beschluss (¨e) La décision, la résolution ‫القرار‬
Bewerber (-) Le candidat ‫المترشح‬
Bleistift (e) Le crayon ‫قلم الرصاص‬
Blick (e) Le regard ‫النظر‬
Block (¨e) / (s) Le bloc ‫البلـــوك‬
Blumenweg (e) Le chemin des fleurs ‫طـريــق األزهـــار‬
Brennpunkt (e) Le centre, le point chaud ‫قــلب الــحــدث‬
Brief (e) La lettre ‫الــرســالة‬
Brieffreund (e) Le correspondant ‫الـمــراســل‬
Bruder (¨) Le frère ‫األخ‬
Buchladen (¨) La librairie ‫الــكــتبـيـــة‬

40
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Buchstabe (n) La lettre ‘a’ ‫الــحـــرف‬


Buntstift (e) Le crayon de couleur ‫قــلــم الـزيــنــة‬
Büroberuf (e) Le Métier de bureau ‫مـتهنــة الـمــكــتب‬
Bus (se) Le bus ‫الــحــافــلـة‬
Busfahrer (-) Le conducteur de bus ‫ســائــق الـحــافــلــة‬
CD-Player (-) Tourne- disques ‫مـشـغــل إسطـوانـة‬
Charakter (-) Le caractère ‫الــــبــع‬
Computer (-) L’ordinateur ‫الـتحــاســوب‬
Damenstiefel (n) Le bottillon ‫بـــوط الــمــرأة‬
Deutschunterricht (e) Le cours d’allemand ‫الـحــصــة األلـمــانيـة‬
Deutschkurs(e) +++++++++++ ++++++++
Dezember (-) Décembre ‫ديــســمــبـر‬
Dialog (e) Le dialogue ‫حـــــوار‬
Dienstag (e) Mardi ‫الـثــالثــاء‬
Direktflug (¨e) Le vol direct ‫الطيــران الـمــبــاشـر‬
Dokumentarfilm (e) Le film documentaire ‫شــريــط وثــائـقــي‬
Dom (e) La Cathédrale ‫الـجـامـع الكـبيـر الـمـسيحي‬
Donnerstag (e) Jeudi ‫الخميس‬
Drucker (-) L’imprimante ‫آلــة الــطــبـــع‬
DVD-Film(e) Le film DVD ‫شــريــط د ف د‬
Durchfall (¨e) La diarrhée ‫جــريــان الـجـــو ف‬
Ehrentag (e) Le jour d’honneur ‫يـــوم مـنشــود‬
Eingang (¨e) l’entrée ‫الـمـدخـل‬
Elternsprechtag (e) le jour d’interlocution parents ‫مــوعــد مــع األولـيــاء‬
Elternteil (e) l’un des parents ‫أحـــد الــوالـديـــن‬
Erfinder (-) l’inventeur ‫المــخـتــرع‬
Erfolg (e) le succès ‫الـنــجــاح‬
Erwachsene (n) l’adulte ‫الـكــهــل‬
Etage (n) l’étage ‫الــطــابــق‬
Espresso (s/ssi) le café express ‫قـــــهـــوة إكسـبــريس‬
Esstisch (e) la table à manger ‫مــائـدة الـطــعــام‬
Fahrer (-) le chauffeur ‫الــســائــق‬
Fahrgast ( ¨e) le passager ‫الـمــســــافــر‬
Fahrkartenschalter (-) le guichet de billets ‫شـبــاك الـتــذاكـــر‬
Fahrplan (¨e) l’horaire de voyage ‫جــدول الــســفــر‬
Fax (e) le fax ‫الــفــاكـــس‬
Familienname (n) le nom de famille ‫اللـقــب‬
Familienstand la situation familiale ‫الـحــالــة االجـتـمـاعـيــة‬
Farbstift (e) le crayon de couleur ‫قــلــم الــزيــنــة‬
Fehler (-) la faute ‫الغــلـــطــة‬
Ferienort (e) le lieu de vacances ‫مــقــر قــضـاء الـعـطلة‬
Fernbus (se) le bus de long trajet ‫النقــل البعيد بالحـافــلـة‬
Fernreisezug (¨e) le train de long trajet ‫النقــل البعيد بــالــقـطـار‬
Fernsehabend (e) soirée à la TV ‫مــســاء تــلفــزيــا‬
Fernsehapparat (e) Appareil Télé ‫جهـاز التلفـزة‬
Fernsehjournalist (en) le journaliste de TV ‫صــحــافــي تــلفــزي‬
Fernsehmoderator(en) le modérateur de TV ‫الـمـنـشــط الـتــلـفـــزي‬
Fernsehsender (-) le poste émetteur TV ‫مــحــطة الـبــث الـتلفـــزي‬
Fernsehturm (¨e) Tour de Télévision ‫بــرج البـث الـتـلــفــزي‬
Fernsehzuschauer (-) Le spectateur de TV ‫مــشــاهــدو الــتــلـفــزة‬
Fernzug (¨e) Train de long trajet ‫النقــل البعيد بــالــقـطـار‬
Fernseher (-) Le Téléviseur ‫الــتــلــفــــاز‬
Film (e) Le film ‫الشـــريــط‬
Finger (e) Le doigt ‫االصـبــع‬
Fisch (e) Le poisson ‫الـســمــك‬

41
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Fitnesstrainer (-) L’entraineur de musculation ‫مـــمــرن ألــعــاب الــقــوى‬


Fleischer (-) Le charcutier ‫بــائــع اللحــوم‬
Flughafen (¨) L’aéroport ‫الـمــطــار‬
Fluss (¨e) La rivière ‫الــنــهــر‬
Flur (e) Le couloir ‫الــمـمـــر‬
Fotoapparat (e) L’appareil photo ‫آلـــة تـــصـويــر‬
Fotograf (en) Le photographe ‫الــمــصــور‬
Freund (e) L’ami ‫الـصــديــق‬
Friseur (e) Le coiffeur ‫الــحــالق‬
Friseursalon (s) Le salon de coiffure ‫قـــاعــة حــالقــة‬
Füller (-) Le stylo à encre ‫قــلــم حــبــر‬
Fuß (¨e) Le pied ‫الـتقــدم‬
Fußball (¨e) Le football ‫كــرة الـقــدم‬
Fußballbund La Fédération de football ‫رابــطــة كـرة الـقــدم‬
Fußballspieler (-) Le joueur de foot ‫العب كــرة قـــدم‬
Gangster (-) Le gangster ‫القــطــعـــي‬
Garten (¨) Le jardin ‫الــحــديــقــة‬
Gartenarbeiter (-) ‫الــحــدائــقــي‬
Geburtsort (e) Le jardinier ‫مــكــان الــوالدة‬
Geburtstag (e) Le lieu de naissance ‫عــيــد الـميــالد‬
Gegensatz (¨e) L’anniversaire ‫ الــضـــد‬/ ‫الـــعـــكــس‬
Gegenstand (¨e) Le contraire ‫الــشـــيء‬
Gemüsesalat (e) L’objet ‫ســالطــة خـــضـــر‬
Gemüseverkäufer (-) La salade aux légumes ‫بــائــع الـخــضــر‬
Getränkeservice Le marchand de légumes ‫خـدمــات الــمـشــروبـات‬
Globus (se)/en Le service de boisson ‫الــكــرة األرضـيــة‬
Golfplatz (¨e) Le globe ‫مـلــعــب كــرة الـمــضــرب‬
Glückwunsch (¨e) Le terrain du golf ‫تـمــنـيــاتــي‬
Großvater (¨) Meilleurs vœux ‫الـــجـــــــد‬
Grund (¨e) Le grand-père ‫الـسـبـب‬
Grundschulabschluss (¨e) La raison, le motif, le fond ‫شـهــادة اخـتتــام الدروس‬
Gruß (¨e) Certificat de fin d’études ‫الـتـحـيـــة‬
Gymnasiast (en) Le salut, la salutation ‫الــمــعــهــد الـثــانـوي‬
Handschuh (e) Le lycée ‫الــقــفـــاز‬
Hals (¨e) Le gant ‫الــرقــبــة‬
Halsschmerz (en) Le cou, la gorge ‫ألــم فــي الــقـبـة‬
Handball (¨e) Le mal à la gorge ‫كــرة الـيـــد‬
Hauptbahnhof (¨e) Le handball ‫مــحــطـة األرطــال الـرئيسية‬
Hauptsatz (¨e) La gare principale ‫الــجـمــلــة الـصــدريـة‬
Hauptschulabschluss (¨e) La proposition principale ‫شـهـادة اخـتتــام الــدروس‬
Haushalt -e Certificat de fin d’études ‫رب الـبـيـت‬
Hausmann (¨er) L’homme au foyer ‫شؤون المنزل‬
Hausschuh (e) Le ménage ‫شــالكــة مــنــزل‬
Herd (e) Le pantoufle )‫آلــة طـبـخ (غاز‬
Herr (en) La cuisinière ‫الــســيــد‬
Hinweis(e) Monsieur ‫الـبــيـــاان‬
Honig L’indication, l’index ‫الـعــســل‬
Hosenanzug (¨e) Le miel ‫الـبــذلــة بــســروال‬
Hustensaft (¨e) Le costume à pantalon ‫ســيـــرو ضــد الكـحـــة‬
Hut (¨e) Le sirop contre la toux ‫الــقـبــعــة‬
Indianer (-) Le chapeau ‫الــهــنــدي‬
Inder (-) L’indien ‫الــهــنــدي األحــمـــر‬
Industriezweig (e) L’indou ‫الــفــــرع الـصـنــاعــي‬
Ingenieur (e) La filiale industrielle ‫الـمـهـنــدس‬
Inlandflug (¨e) L’ingénieur ‫الــطـيــران الــداخــلي‬

42
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Intercity- Express Le vol intérieur ‫القـطــار السـريــع بين الـمـدن‬


Januar Le train express intercity ‫جــانــفــي‬
Job (s) Janvier ‫خــدمــة‬
Jugendberater (-) Le boulot ‫مـسـتــشــار شــبــاب‬
Jugendliche (n) Le conseiller juvénile ‫الـشــبــاب‬
Juli L’adolescant ‫جـويــليـــة‬
juni Juillet ‫جـــوان‬
Joghurt (s) Juin ‫يـــوغــــــرت‬
Kaiser (-) Le yaourt ‫االمـبــراطـــور‬
Kalte Krieg (e) L’empereur ‫الــحــرب الـبــاردة‬
Kapitän (e) La guerre froide ‫الـقــبــطــان‬
Kaffee Le capitaine ‫الــقــهــوة‬
Kakao Le café ‫الــكــاكــاو‬
Kamillentee (s) Le cacao ‫تــيــــــزانـــة‬
Käse (sorten) Le thé à la camomille ‫الـــجــبــنــــة‬
Keller (-) Le fromage ‫الــدهــليــــــز‬
Kellner (-) La cave ‫الــنــــادل‬
Kindergarten (¨) Le serveur ‫حــديــقــة األطــفــال‬
Klassenlehrer (-) Le jardin d’enfant ‫أســتأذ الــقــســم‬
Kleiderschrank (¨e) Le prof. de classe ‫خـــزانــة مــالبـــس‬
Koch (¨e) Le placard de vêtements ‫الـطـبــاخ‬
Kölner Dom Le cuisinier ‫جــــامــع كـولــونـيــا‬
Konflikt (e) La Cathédrale de Cologne ‫الـصـراع‬
Korrespondent (en) Le conflit ‫الــمــراســل‬
Kontinent (e) Le correspondant ‫الــقــــارة‬
Kopf (¨e) Le continent ‫الــرأس‬
Kopfschmerz (en) La tête ‫صـــداع فـــي الــرأس‬
Körperteil (e) Le mal à la tête ‫اعــضــاء الـجــســم‬
Krankenpfleger (-) La partie du corps humain ‫الـمـمــرض‬
Krebs L’infirmier ‫الســـرطــان‬
Krieg (e) Le cancer ‫الــحـــرب‬
Krimi (s) La guerre ‫الـشــريــط االجــرامــي‬
Kuchen (-) Le film criminel )‫الـكعـكــة (خبزة القاطو‬
Kugelschreiber (-) Le gâteau ‫قــلـم الـحـبــــر‬
Kühlschrank (¨e) Le stylo à bille ‫الـثـــالجــة‬
Kurs (e) Le frigidaire ‫الـحــصــــة‬
Laden (¨) Le cours ‫الـــــدكــان‬
Lautsprecher (-) La boutique ‫الـميـكــروفـــون‬
Lebenslauf (¨e) Le microphone ‫سـيـــرة ذاتيـــــة‬
Lehrer (-) Le curriculum vitae ‫الـمــدرس‬
Lehrling (e) L’enseignant ‫ألــصـــانـع‬
Leserbrief (e) L’apprenti ‫بـــريــــد الـقـــٍاء‬
Liebesbrief (e) Le courrier des lecteurs ‫رسـالــة حــب‬
Löwe (n) La lettre d’amour ‫األســــد‬
Mai Le lion ‫مــاي‬
Mantel (¨) mai ‫الـمــعـــطــف‬
Marktplatz (¨e) le manteau ‫ســاحــة الـســـوق‬
März la place du marché ‫مــارس‬
Maschinenbau mars ‫الـهـندســة المـيـكـانــيــكيــة‬
Mauerbau construction mécanique ‫بــنــاء الـجــدار‬
Mechaniker (-) construction du mur ‫المـيـكانـيـكـي‬
Mensch (en) le mécanicien ‫االنــســان‬
Mittelgebirgsrand (¨er) l’être humain ‫حــدود سـلسـلـة الـجـبـال المـتـوسطية‬
Mittelschulabschluss (¨e) le bord du massif central ‫شـهــادة خــتــم الـدروس‬
Certificat de fin d’études

43
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Moderator (en) ‫الــمنــشــط‬


Monat (e) Le mois ‫الــشــهــر‬
Mond (e) La lune ‫الـقـــمــر‬
Monitor (e) Le monitor ‫الــمــو نتــور‬
Montag (e) Lundi ‫االثنـيــن‬
Morgen (-) Le matin ‫الــصــبــاح‬
Motorsport Le sport de motos ‫ريــاضــة الدراجـات النـاريـة‬
Mund (¨er) La bouche ‫الــفــم‬
Muttertag (e) La fête de la mère ‫عــيـــد الــمــرأة‬
Nachbar (n) Le voisin ‫الــجـــار‬
Nachmittag (e) L’après-midi ‫بــعــد الـزوال‬
Nachteil (e) L’inconvénient ‫الـمـســـاوي‬
Nachtisch (e) Le dessert ‫ييــسـار‬
Nachttisch (e) La table de nuit ‫طــاولــة الليـــل‬
Nahverkehrszug (¨e) Le train baladeur ‫قــطــار األحــواز‬
Name (n) Le nom ‫االسـم‬
Nasentropfen (-) La goutte de nez ‫قــطــرات األنــف‬
Neffe (n) Le neveu ‫ابن األخ أو األخت‬
Nobelpreis (e) Le prix Nobel ‫جــائـزة نــوبــل‬
Norddeutsche Rundfunk La radio alld du nord ‫إذاعــة ألـمـانــيــا الشـمـاليــة‬
Notendurchschnitt (e) La moyenne ‫الــمــعـــدل‬
November novembre ‫نــوفـمــبــر‬
Ohrring (e) la bague, l’anneau ‫الـــخـــاتــم‬
Oktober octobre ‫أكـتـــوبــر‬
Onkel (-) l’oncle ‫ الـخــال‬/ ‫الـعــم‬
Opa (s) le grand-papa )‫الــجـد (تــدليــع‬
Orangensaft (¨e) le jus d’orange ‫عصيـر بـرتـقـال‬
Ort (e) le lieu, l’endroit ‫الـمـكـــان‬
Parkplatz (¨e) le parking ‫مــكــان الـوقـــوف‬
Partner (-) le partenaire ‫شــريــك‬
Patient en) le patient ‫الـمــريــض‬
Pickel (-) petit bouton, la pustule ‫حـب الشبــاب‬
Pilot (en) le pilote ‫ســائق الـطـائـرة‬
Plan (¨e) le plan ‫الـمــخـطط‬
Platz (¨e) la place ‫ الـســاحــة‬/ ‫الـمـكــان‬
Pokal (e) la coupe ‫الكأس‬
Polizist (en) l’agent de police ‫عـــون الـشــرطــة‬
Popsänger (-) le chanteur de pop ‫مــطـــرب الــبــوب‬
Postangestellte (n) employer de poste ‫عـــون بـــريـــد‬
Präsident (en) le président ‫الــرئـيــس‬
Preis e) le prix ‫الـثــمــن‬
Programmierer (-) le programmeur ‫الــمـبــرمــج‬
Prüfungsstress le stress d’examen ‫إرهــاق االمـتــحــان‬
Pullover (-) le pullover ‫تــــريـــكـــو‬
Punkt (e) le point ‫الـنــقــطـة‬
Rabatt (e) le rabais, la remise ‫انـخــفــاض فـي األسعـار‬
Radiergummi (s) la gomme ‫فــــســـاخــة‬
Radiowecker (-) le radio- réveil ‫راديــو مــنــبـــه‬
Rat (¨e) le conseiller ‫الـمـسـتشـار‬
Ratschlag(¨e) le conseil ‫الـنــصـيــحــة‬
Realschulabschluss (¨e) certificat de fin d’études ‫شـهـادة خـتـم الـدروس‬
Regentag (e) le jour pluvieux ‫يــوم مـمـطـر‬
Reichstag le Parlement du Reich ‫بـــرلـمــان الــرايـــخ‬
Reis (sorten) le riz ‫األرز‬
Reiseprospekt (e) le prospectus de voyage ‫مــطــويــة ســـفـــر‬

44
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Reiseverkehr trafic de voyage ‫حــركـة الـنـقـل السـيــاحـي‬


Respekt le respect ‫االحـتــــرام‬
Religionsunterricht l’éducation religieuse ‫حــصــة تربـيـة ديــنيـــة‬
Rettungswagenfahrer (-) chauffeur d’ambulance ‫ســائق سـيــارة إســعــــاف‬
Rock (¨e) la jupe ‫الـجــيــب‬
Roman (e) le roman ‫الـــقـــصــــة‬
Rotwein (e) le vin rouge ‫الـنــبـيـــذ األحــمـــــر‬
Rücken (-) le dos ‫الـظـــهــر‬
Rucksack (¨e) le sac à dos ‫جـــراب الـــظـهـر‬
Sachverhalt (e) l’état de fait ‫حـيـثـيـات القـضـيـة‬
Sakko (s) le Sakko ‫نــو ع مــن الـمـعــاطف‬
Saft (¨e) le jus ‫العـصـيــــر‬
Salat (e) la salade ‫الســالطــــة‬
Sandwich (s/e) le sandwich ‫الـســنــدويـــتــش‬
Satellit (en) la satellite ‫الـقـمــر االســطنـاعــي‬
Satzteil (e) l’élément de la phrase ‫عـنـــصــر الـجـمـلــة‬
Schal (e) l’écharpe ‫الــشـــان‬
Schatz (¨e) le trésor ‫الــكـنـــز‬
Schmerz(en) la douleur, le mal ‫الـــوجـــع‬
Schnitt (e) la coupe ‫الــقـــصـــة‬
Schnupfen (-) le rhume ‫الــبـــرودة‬
Schornstein(e) la cheminée ‫شــو مينية‬
Schrank (¨e) l’armoire ‫الـخـــزانـــــة‬
Schreibtisch (e) le bureau ‫الــمــكـتــبــة‬
Schriftsteller (-) l’écrivain ‫الــمــؤلف‬
Schuh (e) le soulier ‫الــحـــذاء‬
Schulabschluss (¨e) certificat de fin d’études ‫شــهــادة اخـتتــام الـدروس‬
Schüler (-) camarade de classe ‫زمـيــل الـدراســة‬
Schulfreund (e) ami de classe ‫صــديـــق الــمــدرســة‬
Schulkamerad (en) camarade de classe ‫زمـيــل الـدراســة‬
Schulleiter (-) le directeur d’école ‫مــديـــــر مــدرســة‬
Schulschluss (¨e) la fin du cours ‫نـهــايــة الـحــصـــة‬
Schütze (n) le tireur ‫ الــرامــي‬/ ‫الهــداف‬
Sender (-) l’émetteur ‫اإلذاعــــة‬
September (-) septembre ‫سـبـتـمـبــــر‬
Sessel (-) le fauteuil ‫كــرســى‬
Singular singulier ‫مــفــــرد‬
Sitz (e) le siège ‫الـكــرســي‬
Sitzplatz (¨e) la place assis ‫مــقــعد جــلــوس‬
Skorpion (e) le scorpion ‫الـعــقــرب‬
SMS le SMS ‫سمس‬
Sonntag (e) dimanche ‫األحـــــد‬
Spaß (¨e) le plaisir, l’amusement ‫الـمـتــعــــة‬
Spiegel (-) le miroir ‫الـمــــرآة‬
Spieler (-) le joueur ‫الالعـب‬
Spielfilm (e) le film ‫الـشـــريــط‬
Spitzer (-) le taille- crayon ‫بـــــرايــــة‬
Spitzname (n) le pseudonyme ‫الــكـنـيــــة‬
Sport le sport ‫الـــريـــاصـة‬
Sportschuh (e) l’espadrille ‫حـذاء ريــاضــي‬
Sprachkurs (e) le cours de langues ‫حــصــة لــغـــة‬
Stadtpark (s) le parc public ‫الحـديـقــة الـعــمــوميــة‬
Stammbaum (¨e) l’arbre généalogique ‫الشـجـرة الـعــائـليـــة‬
Steinbock (¨e) le capricorne ‫الـجــدي‬
Stadtteil (e) le quartier d’une ville ‫حــــي مــن الـمـديــة‬

45
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Stier (e) le taureau ‫الـثــــور‬


Strand (¨e) la plage ‫الـشـــاطــىء‬
Straßenschuh (e) le soulier de rue ‫حـــذاء الـشـــارع‬
Streifen (-) la rayure ‫بــــــارة‬
Stress le stress ‫اإلرهــاق‬
Strumpf (¨e) le bas ‫جــوارب نـســائيـة‬
Student (en) l’étudiant ‫الــطــالب‬
Stuhl (¨e) la chaise ‫الـكــرســي‬
Stundenplan (¨e) l’emploi de temps ‫جــدل األوقــات‬
Supermarkt (¨e) le supermarché ‫ســـو بـــرات‬
Tag (e) le jour ‫الـيــــوم‬
Tagesablauf (¨e) le déroulement d’un jour ‫قــضـــــاء الـيـــــــوم‬
Tanzkurs (e) le cours de danse ‫حـــصـــة تـدريب عـلى الـرقـص‬
Taschenrechner (-) la calculatrice de poche ‫آلـة حــاســبـة‬
Taxifahrer (-) le chauffeur taxi ‫ســائق تــاكســي‬
Tee le thé ‫الشــاي‬
Teilnehmer (-) le participant ‫الـمــشــــارك‬
Tennisplatz (¨e) le terrain de tennis ‫مــلعب الـتــنــس‬
Tennisverein (e) le club de tennis ‫فــريــق تــنــــيــس‬
Teppich (e) le tapis ‫الزربـيــة‬
Text (e) le texte ‫الـنــص‬
Tierarzt (¨e) le vétérinaire ‫بـيــطـــري‬
Tipp (s) la proposition ‫اإلقــتـــراح‬
Tisch (e) la table ‫الـــطــاولــة‬
Tor (en) le fou ‫مـخـتــل الـمــدارك العـقـليـة‬
Torjäger (-) le chasseur de but ‫الـقــنــــاص‬
Torschütze (n) le marqueur de but ‫الـهــداف‬
Torwart (e) le gardien de but ‫حــارس الـمــرمــى‬
Tourist (en) le touriste ‫الــســـائـــح‬
Trainer (-) l’entraineur ‫الـمــدرب‬
Traumberuf (e) le métier de rêve ‫مــهـنـــة األحـالم‬
Turm (¨e) la tour ‫الـبـــرج‬
Unternehmer (-) l’entrepreneur ‫الـمـــقـــاول‬
Unterrichtsbeginn (e) le début du cours ‫بــدايـــة الـحــصـــة‬
Urlaub (e) le congé ‫الـعـــطــلــة‬
Vater (¨) le père ‫األب‬
Vati (s) papa ‫أبتـــاه‬
Verdienst (e) le salaire, le revenu ‫الشــهــريــــة‬
Verkäufer (- le vendeur, le marchand ‫الــبـــــائـــــع‬
Verkehrsbetrieb (e) l’entreprise de transport ‫مــؤسـســة نــقــل‬
Verkehrsplan (¨e) l’horaire de transport ‫جــدول الـســفــر‬
Vermieter (-) le locataire ‫الـمــكـتــــري‬
Versammlungsort (e) le lieu de rassemblement ‫مــكــان الـتــجـمــع‬
Vizepräsident (en) le vice- président ‫نـائب الــرئيس‬
Vormittag (e) la matinée ‫قــبـل الــزوال‬
Vorname (n) le prénom ‫اإلسم‬
Vorschlag (¨e) la proposition ‫اإلقتراح‬
Vorteil (e) l’avantage ‫الــمـحــسان‬
Wahlpflichtbereich (e) le domaine des élections ‫مـيـــدان واجب اإلنتخـابـات‬
Wald (¨er) la forêt ‫الـغــابــة‬
Wannsee le lac « Wannsee » ‫الـبــحـيــرة‬
Wassermann le verseau (horoscope) ‫الـــدلـو‬
Wecker (-) le réveil ‫الــفـيـــاقــة‬
Weg (e) le chemin ‫الــنــهــج‬
Wein (sorten)/ e le vin ‫الـنــبـيــذ‬

46
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Weltkrieg (e) la guerre Mondiale ‫الـحــرب الـعــالـمـيــة‬


Weltmeister (-) le champion du Monde ‫بــطـل الـعــالــم‬
Werkzeugkasten (¨) La boîte à outils ‫صـنـدوق األدواة‬
Western Le Western ‫الــواستــــارن‬
Wetterbericht (e) Le bulletin météo ‫الـنشــرة الـجـــويــة‬
Widder Le bélier ‫الــكـبــش‬
Wochentag (e) Le jour de la semaine ‫يــوم أســبــوع‬
Wohnort (e) Le domicile ‫مـكأن الــســكـن‬
Wohnzimmerschrank (¨e) Le placard du salon ‫خــزانـــة غـرفة الجـلـوس‬
Zahn (¨e) La dent ‫الــســن‬
Zahnarzt (¨e) Le dentiste ‫طـبـيـب أسـنــان‬
Zahnschmerz (en) Le mal de dents ‫ألم األســنــان‬
Zeitpunkt (e) Le moment, la date ‫الـتــاريــخ‬
Zucker (-) Le sucre ‫الــســكــر‬
Zug (¨e) Le train ‫القــطــار‬
Zugang (¨e) L’accès ‫الــدخــــول‬

47
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

NEUTRUM : DAS NEUTRE : DAS DAS: ‫أداة الـتـــعـــريـــف‬

Abendessen(-) Le dîner ‫العــشــاء‬


Afrika L’Afrique ‫افــريــقــيــا‬
Ägypten L’Egypte ‫مــصــر‬
Algerien L’Algérie ‫الـــجــزائــــر‬
Alphabet L’alphabet ‫حــروف الهــجــاء‬
Alter L’âge ‫العـــمـــر‬
Amphitheater(-) L’Amphithéâtre ‫الــقــصــر األثـــري‬
Arbeitsamt (¨er) L’Office d’emploi ‫مــكتـب الـتـشـغـيـل‬
Antibiotikum(ka) L’antibiotique ‫األنـتبيــوتيك‬
Arbeitsbuch (¨er) Livre d’exercice ‫كـــتــاب التـمــارين‬
Argentinien L’Argentine ‫األرجـنـتيــن‬
Auge (n) L’œil ‫الـعـيــن‬
Auto (s) L’automobile ‫الـسـيـــارة‬
Bad(¨er) Le bain /la salle de bain ‫ حــمــام‬/ ‫بيت الحـمــام‬
Badezimmer(-) La salle de bain ‫غـــرفـــة الـحــمــام‬
Bein (e) La jambe ‫الــرجــل‬
Beispiel (e) L’exemple ‫الــمــثــل‬
Belgien La Belgique ‫بـلجـيـــكـا‬
Bett (en) Le lit ‫الـســـريــــر‬
Bier (e/sorten) La bière ‫الــجــعــــة‬
Bild(er) L’image/la photo ‫الــصـــورة‬
Bisschen Un peu ‫قـــلـيــــل‬
Bolivien La Bolivie ‫بـــولـيـــفـيــا‬
Brandenburger Tor (e) Le Portail de Brandenbourg ‫بــاب بــراندنــبــورغ‬
Brasilien Le brésil ‫الــبـــرازيـــل‬
Briefpapier(e) Le papier à lettres ‫ورق الــرســائــل‬
Brot (e) Le pain ‫الـخــبـــــز‬
Brötchen(-) Le petit pain ‫الـخــبـيـــزة‬
Buch(¨er) Le livre ‫الـكـــتــاب‬
Bücherregal (e) L’étagère de livres ‫رافـــعــة الــكـتــب‬
Buchstabenspiel(e) Le jeu des lettres ‫لـعــبــة الـحـــروف‬
Büro(s) Le bureau ‫الــمــكــتــب‬
Butterbrot Sandwich au beurre ‫خبز بالزبدة‬
Café (s) Le café ‫الـمـــقــهــى‬
China La Chine ‫الــصيـــــن‬
Dach(¨er) Le toit ‫الــســطـــح‬
Dachgeschoss (e) La rée de chaussée ‫الطـابق األرضي‬
Datum (en) La date ‫الــتــــاريـــخ‬
Deck Le bord du bateau ‫طـابـق الـسـفينة‬
Denkmal (¨er) Le monument ‫المـعـلـم األثــري‬
Doppelbett (en) Le lit double ‫ســريــر زوجــي‬
Dorf(¨er) Le village ‫الــقــريـــة‬
Ei (er) L’oeuf ‫الـبـيـضـة‬
Einfamilienhaus (¨er) La maison d’une famille ‫دار عـــائـلــيـــة‬
Einzelzimmer Chambre single ‫غــرفة ذات سـرير واحـد‬
Eis La glace ‫الـجـالط‬
Ende (n) La fin ‫الــنــهــايـــة‬
England L’Angleterre ‫انــقــلــتــــرا‬
Erdgeschoss (e) La rée de chaussée ‫الطابق األرضي‬
Essen Le repas ‫األكـلة‬
Esszimmer (-) La salle à manger ‫غـــرفـــة األكــــل‬
Fass (¨er) Le tonneau ‫البـرمـيل‬
Fahrrad (¨er) Le vélo ‫الــدراجــــة‬

48
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Feld (er) Le champ ‫الــحــقـــل‬


Fenster (-) La fenêtre ‫الــنــــافــــذة‬
Fernsehgerät (e) L’appareil télé ‫جــهـــاز الــتـــلـفــزة‬
Feuer Le feu ‫ شــعــول‬/ ‫نـتار‬
Feuerzeug (e) Le briquet ‫والعـــة‬
Fieber La fièvre ‫الــحـــمـــى‬
Fitnesszentrum Centre de musculation ‫مــركب ريــاضي‬
Fleisch (sorten) La viande ‫اللـــحــــم‬
Fleischgericht (e) Le plat de viande ‫اكـــلــة بــاللـــحــم‬
Flugzeug L’avion ‫الطـائـــرة‬
Fräulein Demoiselle ‫اآلنـســة‬
Frankreich La France ‫فـــرنــســـا‬
Frühstück Le petit déjeuner ‫فــطــور الـصــبـــاح‬
Gästezimmer (-) La salle d’invités ‫غــرفـــة الــضـيــوف‬
Gedicht (e) Le poème ‫الـقــصــيـــدة‬
Geld (er) L’argent ‫المــصــاري‬
Gemüse (sorten) Les légumes ‫الـخـــضـر‬
Gericht (e) Plat / tribunal ‫ مــحــكـمـة‬/ ‫أكــلــة‬
Geschäft (e) Le magasin / l’affaire ‫ الــعـمـل‬/ ‫الـمغــازة‬
Geschenk (e) Le cadeau ‫الـهــديـــة‬
Gesicht (er) Le visage ‫الـــوجــــه‬
Gesicht (e) La vue ‫الـــرؤيــــة‬
Gesundheitsproblem (e) Le problème de santé ‫مــشـكــل صــحــي‬
Gespräch (e) L’entretien / conversation ‫الــحــوار‬
Getränk (e) La boisson ‫الـمــشــروب‬
Glas (¨er) Le verre ‫الــكــأس‬
Griechenland La Grèce ‫الــيـــونـــان‬
Hähnchen (-) Le poulet ‫دجــاجــة مــصــلـية‬
Handy (s) Le portable ‫الـمـحـمـــول‬
Haus (¨er) La maison ‫الـبيت‬
Heft (e) Le cahier ‫الــكراس‬
Hobby (s) Le hobby ‫الــهـوايـــة‬
Hochhaus(¨er) L’immeuble ‫الـعــمــارة‬
Indien L’indien ‫الــهــنــدي‬
Internet L’internet ‫األنــتــرنـت‬
Jahr (e) L’an ‫الــسـنــة‬
Japan Le Japon ‫الـيــابــان‬
Joghurt(s) Le yaourt ‫الــيــوغـــرت‬
Kamerun Le Cameroun ‫الــكــامــرون‬
Kanada Le Canada ‫الــكــنـــدا‬
Kapitel -) Le chapitre ‫الــجـــزء‬
Karthago Carthage ‫قــــرطــاج‬
Käsebrot (e) Sandwich au fromage ‫كــسكــروت بــالـزبدة‬
Kästchen (-) Petit coffret ‫عـــلـبة صـغـيـرة‬
Kind (er) L’enfant ‫الـطـفـل‬
Kinderzimmer(-) La chambre d’enfants ‫غــرفــة األطــفــال‬
Kino(s) Le cinéma ‫الـســنـمـــا‬
Klavier (e) Le piano ‫الـبــيــا نـــو‬
Knie (-) Le genou ‫الـــركــبــة‬
Körperteil (e) La partie du corps ‫عـــضــو الـجــســم‬
Kotelett (s) La côtelette ‫الــكــسـتـيــليا‬
Krankenbett(en) Le lit du malade ‫فــراش الــمـــرض‬
Land(¨er) Le pays ‫الـبالد‬
Leben La vie ‫الــحـيـــاة‬
Leid La souffrance ‫الــتــــألـــم‬

49
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Lieblingsfach (¨er) La matière préférée ‫الـمـــادة الـمــفـضــلــة‬


Lineal (e) La règle ‫الـمـســطــرة‬
Loch (¨er) Le trou ‫الــثــقـــب‬
Magazin (e) Le magazine ‫الـمــجـــلــة‬
Mal (e) La fois ‫الــمــــرة‬
Mäppchen (-) La chemise (carton) ‫الــمـــلـــف‬
Medikament (e) Le médicament ‫الـــدواء‬
Mexiko Le Mexique ‫الــمــكــسـيــــك‬
Milchprodukt (e) Le produit laitier ‫مـنـتـــوج الــحــلـيــب‬
Mineralwasser (-) L’eau minérale ‫الــمـــــاء الــمــعــدنــي‬
Mittagessen (-) Le déjeuner ‫الــغـــداء‬
Möbelstück (e) La pièce mobilière ‫قــطـــعـــة األثـــاث‬
Nachbarland (¨er) Le pays voisin ‫الــبلـــد الــمـــجـاور‬
Nordafrika L’Afrique du Nord ‫شــمـــال إفــريـــقــيـــا‬
Obst (sorten) Les fruits ‫الــغـــالل‬
Ohr (en) L’oreille ‫األذن‬
Österreich L’Autriche ‫الــنــمــســا‬
Pakistan Le pakistan ‫الــبــاكــســتـــان‬
Parlament (e) Le parlement ‫الــبــــرلـمـــان‬
Personalpronomen (-) Le pronom personnel ‫الــضــمــيــر‬
Peru Le Pérou ‫الــبــيــــرو‬
Postfach (¨er) La boîte postale ‫صـنــدوق الــرســائل‬
Problem (e) Le problème ‫الــمــشــكــل‬
Radiergummi (s) La gomme ‫الــفـســـاخــة‬
Ratespiel (e) Le jeu de devinettes ‫الــفزورة‬
Recht (e) Le droit/la raison ‫الــــحــق‬
Reihenhaus (¨er) La maison alignée ‫الــــدار الـشــعـبـيــة‬
Restaurant (s) Le restaurant ‫الــمــــطــعـــم‬
Rinderfilet (s) Le filet de bœuf ‫فــيـــلــي بـــفري‬
Sandwich es) Le sandwich ‫الـســنــدويــتـــش‬
Saud-Arabien L’Arabie Saoudite ‫الــعــربـيــة الـسـعــوديـــة‬
Schlafzimmer (-) La chambre à coucher ‫غــــرفـــة الــنــوم‬
Schloss (¨er) Le château ‫الــقـــصـــر‬
Schottland La Scotland ‫ســكــوتــالنـــدا‬
Schulfach (¨er) La matière scolaire ‫الـمــا دة الــدراسـيــة‬
Schwimmbad (¨er) La piscine ‫الــمــســـبــــــح‬
Sofa (s) Le sofa ‫الــكــنــابــي‬
Spanien L’Espagne ‫أســبــــانــيــــا‬
Spiel (e) Le jeu ‫اللــعــبــة‬
Sportauto (s) La voiture de sport ‫ســيــارة ســبــــور‬
Stadtkrankenhaus (¨er) L’hôpital public ‫الـمــسـتــشـــفــى الـعــمــومــي‬
Stadtzentrum (en) Le centre ville ‫وســط الـمـــديــنـــة‬
Steak (s) Le beefsteak ‫ســلتــة بــقـــري‬
Südafrika L’Afrique du Sud ‫جـنــوب إفريــقـيــا‬
Südamerika L’Amérique du Sud ‫أمــــركــــا الـجــنـــوبـيـــة‬
Süddeutschland L’Allemagne du sud ‫ألــمــانــيـــا الـجــنــوبـيـــة‬
Symbol (e) Le symbole ‫الـــرمـــــــز‬
Taxi (s) Le taxi ‫الـــتأكــســــي‬
Telefongespräch (e) L’appel téléphonique ‫الـمــكــالــمــة الــهــاتفية‬
Tennis Le tennis ‫الــتـــنـــس‬
Tier (e) L’animal ‫الــحـيــــــوان‬
Tischtennis Le pingpong ‫تــنـــس الــطـــاولـــة‬
Tor (e) Le portail/ le but / la cage ‫ الهدف‬/ ‫ المــرمــى‬/ ‫بــاب الـمـديــنــة‬
Tunesien La Tunisie ‫تـــــونـــس‬
Vereinigtes Königreich Le Royaume Uni ‫الـمـمــلــكـــة الـمــتـــحــدة‬

50
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Wochenende (n) Le Weekend ‫نــهــاية األسـبــــــوع‬


Wohnzimmer (-) Le salon ‫الــصـــالـــون‬
Wort ¨er) Le mot ‫الــكــلـــمــة‬
Wort (e) La parole ‫الــمــقـــولـــة‬
Wörterbuch (¨er) Le dictionnaire ‫الــمــعــجـــم‬
Wurstbrot (e) Le sandwich au saucisson ‫ســنـــدويـــتـــش بــالــزالمـــي‬
Zahlenrätsel (-) La devinette aux chiffres ‫ســـكـــرابــل بــاألرقــام‬
Zeichen (-) Le signe /la référence ‫الــرمـــز‬
Zimmer -) La chambre ‫الــغــــرفـــة‬
Abendkleid(er) La robe de soirée ‫فــسـتــان الـــســـهـــرة‬
Abitur Le bac ‫الــبــاكــلـــوريـــا‬
Angebot (e) L’offre ‫الــعـــــرض‬
Ankunftsziel (e) Le point d’arrivée ‫نــقــطــة الــوصـــول‬
Arbeitsamt (¨er) L’office d’emploi ‫مــكـتب الـتــشـغـيــــل‬
Ausland L’étranger ‫األجـنــبـــي‬
Auslandsflugnetz (e) Le réseau des vols étrangers ‫شــبـكــة الـطـيـران الـخــارجـــي‬
Autohaus (¨er) Concessionnaire de voiture ‫نــيـــابــة ســيــارات‬
Bauwerk (e) L’ouvrage ‫الـمــنــشـــأة‬
Betriebsklima Le climat d’entreprise ‫جـــــو الــمــعــمــل‬
Blumengeschäft (e) La boutique de fleurs ‫دكــــــان أزهـــــــار‬
Bordbistro (s) Le bistrot de bord ‫حـــانــة عــلــى مــتــن الـبــاخــرة‬
Bordrestaurant(s) Le restaurant de bord ‫مــطــعــم عــلــى مــتــن الـبــاخــرة‬
Cocktail-Kleid (er) La robe de cocktail ‫فــســتــان الــكــوكـتـيـــل‬
Computer-Spiel (e) Le jeu d’ordinateur ‫لـعــبــة الـحـــاســــوب‬
Dokument € Le document en € ‫وثـيـــقـــة بــالـيــورو‬
Eisenbahnnetz (e) Le réseau ferroviaire ‫شـبــكــة سـكــك الـحـــديــديـــة‬
Elektrogerät (e) L’appareil électrique ‫جــهـــاز كــهــربـــائــي‬
Elitegymnasium (ien) Le lycée pilote ‫الـمــعـهــد الـنــمــوذجـــي‬
Elternteil (e) L’un des parents ‫أحـــد األولــيــــاء‬
Engagement (s) L’engagement ‫اإللـتــــزام‬
Erdgeschoss (e) La rée de chaussée ‫الـطـــابــق األرضــي‬
Ergebnis (e) Le résultat ‫الـنــتـيــجــة‬
Fax (e) Le fax ‫الـفـــاكــس‬
Fernsehprogramm (e) Le programme de télé ‫الـبــرنــامــج الـتـلـفــــزي‬
Fest (e) La fête ‫الـحـــفـــل‬
Fitness- Studio (ein) Le studio de musculation ‫أسـتـــوديـــو الـتـمــاريــن الـبـدنـيــة‬
Flugzeug (e) L’avion ‫الــطــائـــرة‬
Foto (s) La photo ‫الــصـــورة‬
Fach (¨er) La matière /le casier ‫ الـقــجـــر‬/ ‫الـمــادة‬
Freibad (¨er) La piscine en plein air ‫الـمــسـبــح في الـهــواء الـطــلـق‬
Freudenfest (e) La fête de joie ‫حــفــاــة الـفــــرح‬
Fußballspiel (e) Le jeu de football ‫لــعــبــة كـــرة الـقــدم‬
Gebäude (-) L’édifice/le bâtiment ‫الـمــنــشـــأة‬
Gebiet (e) Le territoire ‫الـتــــراب‬
Gehalt ¨er) Le traitement ‫شــهــريـــة الـمــوظـف‬
Geschenk (e) Le cadeau ‫الــهـــديـــة‬
Gespräch (e) La conversation ‫الــحــوار‬
Gesundheitsmagazin (e) Le magazine de santé ‫بــرنـــامــج صــحــي‬
Gewicht (e) Le poids ‫الـــوزن‬
Gleis (e) La voie ferrée ‫الـســـكــة الــحــديــديــة‬
Gute Le bien ‫الــخـيــــر‬
Gymnasium (ein) Le lycée ‫الـمــعــهــد الــثــانــوي‬
Haar (e) Le cheveu ‫ ة‬/ ‫الــشــعـــر‬
Halbjahr(e) Le semestre ‫الــســـجاســــي‬
Hemd (en) La chemise ‫الــســـوريـــــة‬

51
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Ideal (e) L’idéal ‫الــمـثــل األعـــــلــى‬


Inland L’intérieur du pays ‫داخــــل الــبالد‬
Institut (e) L’institut ‫الـمــعـــهـــد الــعـــالــي‬
Instrument (e) L’instrument ‫اآللــــة‬
Interesse (n) L’intérêt ‫اإلهــتــمـــام‬
Interview (s) L’interview ‫حــــوار‬
Kabel (-) Le câble ‫الـــكـــابــــل‬
Kaufhaus (¨er) Le magasin de grande surface ‫الــفــضــاء الـتـــجــاري‬
Kleidungsstück (e) L’habit ‫اللـبـــــاس‬
Kochbuch (¨er) Livre culinaire ‫كــتـــاب طــبـــخ‬
Kompliment (e) Le compliment ‫الـثـنــــاء‬
Kostüm (e) Le costume de femmes ‫الـبــــذلـــــة الـنــســائـيـــة‬
Lächeln Le sourire ‫الـبـــســمـــة‬
Lebensmittel -) Les vivres ‫الـمـــواد الـغــذائـيــــة‬
Lexikon (ken /ka) Le lexique ‫الــمـــعــجــم‬
Markenzeichen (-) Le signe de marque ‫رمــــز الــنـــوع‬
Massenmedium (ein) Les masse- médias ‫وســـائـــل اإلعـــالم‬
Meer (e) La mer ‫الـبـــحـــر‬
Mobiltelefon (e) Le téléphone mobile ‫الـهــاتـف الــجـــوال‬
Modell (e) Le modèle ‫نــمـــوذج‬
Mofa (s) La motocyclette ‫الــدراجـــة ذات مـحـرك صـغـيــر‬
Motorrad (¨er) La motorisée ‫دراجــة نـــاريــة‬
Museum (en) Le musée ‫الـمــتــحــف‬
Netz (e) Le réseau ‫الـشــبــكـــة‬
Notenbuch(¨er) L’agenda ‫الـمــفــكـــرة‬
Olympia- Stadion (ien) Le stade olympique ‫الـمــلـعــب األولــمـبــي‬
Opernhaus (¨er) La maison d’opéra ‫دار األوبـيـــــرا‬
Orchester (-) L’orchestre ‫األركــســـتــرا‬
Passende Le convenable ‫الــمــنـــاســب‬
Passwort (¨er) Le mot de passe ‫كــلــمـة الـعــبـــور‬
Preisschild (er) Le ticket de prix ‫الفــتــة األســعـــار‬
Privatleben (-) La vie privée ‫الـحــيـــاة الـخـــاصــة‬
Projekt (e) Le projet ‫الــمــشــروع‬
Radio (s) Le radio ‫الــراديـــو‬
Rathaus (¨er) La Municipalité ‫الــبــلـديــــة‬
Reisebüro (s) L’agence de voyage ‫وكـــالـــــة أســفــار‬
Sakko (s) Le Sakko ‫الــســاكـــو‬
Sammeltaxi (s) Le louage ‫ســيــارة أجــــرة‬
Taxi(s)

52
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Definitartikel DIE Article défini DIE ‫أداة الـــتــعــريـــف دي‬


Absage/n Le refus ‫الــرفــــض‬
Adresse /n L’adresse ‫العنوان‬
Ahnung/en préssentiment ‫اإلحساس المسبق‬
Ampel/n le feu de circulation ‫ضوء المرور‬
Alternative/n l’alternative ‫اإلختيار‬
Angabe/n l’indication ‫ذكــــر المعلومات‬
Angestellte/n l’employée ‫الموظف‬
Ankunft/¨e l’arrivée ‫الوصول‬
Anlage/n l’installation ‫الجهاز‬
Anrede/n ‫المخاطبة‬
Antenne/n l’antenne ،،،،،،،
Antwort/en la réponse ‫الجواب‬
Anzeige/n l’annonce ‫اإلعالن‬
Apfelsine/n l’orange ‫البرتقالة‬
Apotheke/n la pharmacie ‫الصيدلية‬
Apothekerin/nen la pharmacienne ‫الصيدلية‬
Arbeit/en le travail ‫العمل‬
Armbanduhr/en la montre ‫الساعة اليدوية‬
Ärztin/nen la doctoresse ‫الدكتورة‬
Arztpraxis/en bureau de consultation médic ‫العيادة‬
Astronautin/nen l’astronaute ‫رائدة الفضاء‬
Attraktion/en l’attraction ‫الجذب‬
Aufgabe/n le devoir, la tâche ‫ المســؤولية‬/ ‫الواجب‬
Augenbraue/n le sourcil ‫الحاجب‬
Aushilfe/n commis ‫المساعـــد‬
Aussage/n phrase déclarative ‫الجملة الخبرية‬
Auswahl/en le choix, sélection ‫اإلختيـار‬
Auswertung/en évaluation ‫التقييم‬
Auszubildende/n l’apprentie ‫المتربص‬
Automechanikerin/nen la mécanicienne ‫الميكانيكية‬
Bachstraße/n Rue de Bach ‫نـهج بــاخ‬
Bäckerin/nen Boulangère ‫الخبازة‬
Bäckerei/en Boulangerie ‫الـمخبـزة‬
Bahn/en Chemin de fer ‫السكة الحتديـديـة‬
Bahnfahrt/en Trajet par train ‫السفرة بـالقـطـار‬
Bahnhofshalle/n Le hall de la gare ‫بــهــو الـمـحـطـة‬
Banane/n Banane ‫الــمــوز‬
Bank/¨e Banc ‫الـبـنـك المقـعـد‬
Bank/en Banque ‫الـبـنــك‬
Bäuerin/nen Paysanne ‫الفالحــة‬
Begrüßung/en Salutation ‫المصافحة‬
Bemerkung/en Remarque ‫المالحظـة‬
Berliner Mauer Mur de Berlin ‫جـدار بـرليـن‬
Berufschance/n Chance professionnelle ‫الــحـظ الـمـهنــي‬
Berufsschule/n Ecole des métiers ‫المتجرسـة الـمـهـنيــة‬
Berufswahl Choix du métir ‫إختيار المهـنـة‬
Beschreibung/en Déscription ‫الـوصف‬
Besserung/en Amélioration ‫ الشـفـاء‬/ ‫التحسن‬
Bevölkerung/en Population ‫السكان‬
Bewerberin/nen Candidate ‫المترشحـة‬
Bewerbung/en Candidature ‫التـرشـح‬
Bewertung/en Apréciation ‫التقييم‬
Biologie Biologie ‫البيموجيا‬
Birne/n poire ‫اإلجاصة‬

53
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Blockade blockade ،،،،،،،،


Blume/n fleur ‫الزهرة‬
Blumenvase/n vase à fleurs ‫محبس األزهار‬
Bluse/n chemisette ,,,,,,,,
Boutique/n boutique ‫المحل‬
Briefmarke/n timbre ‫الطابع البريـدي‬
Brille/n lunettes ‫النظارات‬
Brust/¨e poitrine ‫الصـدر‬
Buchhandlung/en librairie ‫الكتبية‬
Bürokauffrau/en femme d’affaire ‫تاجرة اعمال‬
Busfahrerin/nen chauffeur de car ‫سائقة حافلة‬
CD /s le CD ‫ِقرص‬
Chance/n la chance ‫الحظ‬
Chefärztin/nen doctor en chef ‫طبيبة رئيسة‬
Chemie chimie ‫الكيميا‬
Clique/n Clique ‫كـليك‬
Couch/es/en Divan ‫كانابي‬
Cousine/n La cousine ‫بنت العم أو الخال‬
Dame/n La Dame ‫السيـدة‬
Damenabteilung Rayon Dames ‫جناح السيأدات‬
Datei/en Dates ‫المعلومات‬
Dauer Durée ‫الـمــدة‬
Durchsage/n Annonce orale ‫إعالن شفوي‬
DVD/s DVD ‫دفد‬
Decke/n Plafond, couverture ‫ الغـكـاء‬/ ‫السقف‬
Diskette/n disquette ‫القـرص‬
Discothek/en discothèque ‫الـمرقص‬
EDV traitement de textes ‫متعـالجة النصوص‬
Eigenschaft/en propriété ‫الخـصلة‬
Einheit/en unité ‫الـوحـدة‬
Eintrittskarte/n tiquet ‫التـذكـرة‬
Elektroindustrie industrie électronique ‫الصناعة األلكتـرونية‬
Entdeckung/en découverte ‫اإلكتشاف‬
Entfernungstabelle/n liste de distance ‫قـائـمـة المسافة‬
Entscheidung/en décision ‫القـرار‬
Entschuldigung/en l’excuse ‫الــعـذر‬
Erdkunde/n géographie ‫الجغـرافـيـا‬
Erfinderin/nen inventeur ‫الـمـخـتـرعـة‬
Erkältung/en déclaration ‫الـتـصـريـــح‬
Erwachsene/n adulte ‫الــكــهــلــة‬
Erzählung/en récit ‫الـقـصـة‬
Europäische Gemeinschaft Communauté Européenne ‫المجمـوعــة األوروبيـة‬
Fachoberschule /n collège secondaire spécialisé ‫المعهد الثانوي المختص‬
Fähre/n le bac ‫البطاح‬
Fahrkarte/n billet de transport ‫تــذكـرة سـفر‬
Fahrradmitnahme/n accompagnement en vélo ‫المــرافقة بـتالـدراجــة‬
Fahrt/en le trajet ‫الـسـفــرة‬
Fährverbindfung/en liaison de bacs ‫ربـــط البـطـاحـات‬
Familie/n famille ‫العــائــلة‬
Farbe/n couleur ‫اللـــون‬
Fernsehmoderatorin/nen modératrice télé ‫الـمـنــشــطــة التـلفـزيــة‬
Fertigkeit/en discipline ‫المــادة‬
Fettleibigkeit/en obésité ‫الـســمـنــة‬
Filmrolle/n rôle cinématographique ‫الــدور السينـمـــائي‬
Fläche/n surface ‫الـمــســاحــة‬

54
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Fleischware/n article de viande ‫اللـــحـــوم‬


Fluggesellschaft/en société aérienne ‫شـــركــة طـيــران‬
Flugzeit/en horaire des vols ‫أوقات اإلقالع‬
Frage/n question ‫الــســؤال‬
Französischlehrerin/nen prof. Français ‫أستاذ ة فــرنـسية‬
Freistunde/n heure creuse ‫ساعة راحة‬
Freizeit/en loisir ‫أوفات الفـراغ‬
Freizeitaktivität/en activité de loisir ‫نــشــاط في وقت الفـراغ‬
Freizeituhr/en horloge de loisir ‫ســاعة وقت الـفـراغ‬
Freundin/nen amie ‫الصـديــقة‬
Fremdsprache/n langue étrangère ‫لغة أجنبية‬
Fußballmannschaft/en équipe de football ‫فـريق كــرة القــدم‬
Garage/n garage ،،،،،،،
Geburtstagsparty/s fête d’anniversaire ‫حـفل عـيــد الـمـالد‬
Gedächtniskirche/n Eglise commémorative ‫كـتنـيـســة تــذكـــاريــة‬
Gemüsesuppe/n Suppe aux légumes ‫شـربـة‬
Gemûseverkäuferin/nen Vendeuse de légumes ‫بــائــعـة خـضــر‬
Geografie géographie ‫الجـغــرافيا‬
Germanistik etudes germaniques ‫دراســات جــرمــانـيـة‬
Geschäftsleitung/en gérence ‫إدارة مــؤسـسـة‬
Geschichte/n histoire ‫الــتــاريــخ‬
Gesichtscreme/n fond de teint ‫كـــريـمــة وجـــه‬
Gesundheitsfrage/n question de santé ‫مــسأئــل صـحـيـة‬
Gitarre/n guitarre ‫الــقــثـارة‬
Grippe/n grippe ،،،،،،،،
Größe taille, pointure ‫ القيـاس‬/ ‫ الــطـول‬/ ‫الـمـسـاحــة‬
Großstadt/¨e grande ville ‫مــديــنــة كـبــيــرو‬
Grundschule/n école primaire ‫الـمـدرســة اإلبـتـدائـيــة‬
Grundstruktur/en structure fondamentale ‫الـبنـيـة األسـاسـيــة‬
Gruppe/n groupe ‫الـمـجـمــوعــة‬
Gurke/n cornichon, concombre ‫االــفــقـــوص‬
Haltestelle/n arrêt du bus ‫وقـــوف الـحــافالت‬
Hand/¨e main {‫الــيــــ‬
Hauptschule/n école de base ‫الـمــدرســـة األســاسـيــة‬
Hauptstadt/¨e capitale ‫الـعـــاصـمــة‬
Hausnummer/n n° de la maison ‫رقــم الــمــنــزل‬
Heimatstadt/¨e ville natale ‫مـديــنــو مــسـقـط الـرـس‬
Haustür/en porte de la maison ‫بــاب الـمــنــزل‬
Hochschule/n école supérieure ‫الـمـــدرســة الـعــليــا‬
Hochschulreife/n baccalauréat ‫الــبــاكــلــوريــا‬
Höchstgeschwindigkeit/en vitesse max. ‫الـســـرعــة الـقـصــوى‬
Hochzeit/en noces ‫الــزفـــاف‬
Höflichkeitsform/en forme de politesse ‫خـطـاب اإلحـتــرام‬
Hose/n pantalon ‫الـبـنــطــلـون‬
Hüfte/n hanche ‫الـحـــزام‬
Humboldt-Universität/en université de Humboldt ‫جــامــعــة هـــومـبـــولـدت‬
Industriestadt/¨e ville industrielle ‫مــديـنـة صنــاعيــة‬
Informatik informatique ‫اإلعــالمـيــة‬
Ingenieurin/nen ingénieur ‫الـمــهــنـــدس‬
Initiative/n initiative ‫الـمــبــادرة‬
Ja/nein-Frage/n question de décision ‫ســـؤال اتــخــاذ القـرار‬
Jahreszeit/en saison ‫الـفــصــل‬
Jacke/n veste ،،،،،،
Jugendkultur culture de la jeunesse ‫ثــقــافــة الشـبــاب‬
Jugendliche/n adolescent ‫األشــبــاب‬

55
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Jungfrau/en la vierge ‫الـعــذراء‬


Kamera/s caméra ‫الـكـــامــيــر‬
Karriere/n carrière ،،،،،
Karrierechance/n chance de carrière ،،،،،،،،،
Kamillentee tisane au camomille ‫تــيـــزانـــة‬
Kartoffel/n pomme de terre ‫الــبــطــاطــا‬
Katze/n chat ‫الــقــط‬
Kauffrau/en femme commerçante ‫مــرأة تـــاجــرة‬
Kaution/en quotient * ‫الـضــمـــد‬
Kellnerin/nen serveuse* ‫نـــادلـــة‬
Kette/n chaîne ‫الـســاـســاــة‬
Kinderabteilung/en rayon pour enfant ‫جــنــاح األطـفـــال‬
Kindersendung/en émission enfants ‫بــرنــامــج األطـفــال‬
Kindergärtnerin/nen * ‫مـــروضــــة‬
Kirche/n Eglise ‫الــكـنــيـســة‬
Klasse/n classe ‫الـقــســم‬
Klassenkonferenz/en conseil de classe ‫مــجــلــس األقــســام‬
Kleidung/en vêtement ‫الـمــالبــس‬
Kneipe/n bistrot ‫الـحــانــة‬
Kochsendung/en émission culinaire ‫بــرنــامــج طـبــخ‬
Kommilitonin/nen camarde d’études ‫زمـيــل دراســة‬
Kommode/n commode ‫كــومـديـنــو‬
Komödie/n comédie ‫الـكــومـيــديــا‬
Konjugation/en conjugaison ‫الـتــصــريــف‬
Krankenschwester/n infirmière ‫الـمـمــرضــة‬
Krankheit/en maladie ‫الــمــرض‬
Krawatte/n cravate ‫الــكــرفــاطــة‬
Kreditkarte/n carte de crédit ،،،،،،،
Küche/n cuisine ‫الــمــطـبــخ‬
Kultur/en culture ‫الـثــقــافــة‬
Kündigung/en licenciement ‫الـطــرد مــن الــعــمــل‬
Kunst art ‫الــفــن‬
Lage/n situation ‫الــمــوقـــع‬
Lampe/n lampe ،،،،،،،،
Landstraße/n route nationale ‫الــطــريــق الـوطتـيـة‬
Latzhose/n pantalon à bretelles ‫بـنـطــلــون بــالـحـمــائـل‬
Lehre/n apprentissage ‫الـصـنـعــة‬
Lehrstelle/n lieu d’apprentissage ‫مــكـــان الـتـــربــص‬
Lehrstellensuche/n recherche d’apprentissage ‫الـبـحـث عـن صـنـعــة‬
Lehrerin/nen prof. ‫األسـتــاذة‬
Leistung/en Prestation ‫الــمــردود‬
Lektion/en Leçon ‫الــدرس‬
Limonade/n Limonade ،،،،،،،
Liste/n Liste ‫الـقائـمــة‬
Literatur Littérature ‫األدب‬
Lokalzeitung/en Journal local ‫الـجــريـدة الـمـحـلـيــة‬
Luftbrücke/n Pont aérien ‫جـــســر جـــوي‬
Lufthansa Société aérienne allde ‫شــركــة طـيـــران ألــمــانـيــة‬
Lust Envie ‫الـــرغـبــة‬
Marke/n Marque ‫الـنـــوع‬
Marlmelade/n Marmelade ‫الـمـعــجــون‬
Maschine/n Machine ‫الـمـــاكــنـيـة‬
Mathearbeit/en Travail mathématique ‫تــمــاريــن ريــاضـبــات‬
Mechanikerin/nen Mécanicienne ،،،،،،،
Medizin médecine ‫الــطــب‬

56
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Meldung/en annonce ‫اإلعــالن‬


Metzgerei/en boucherie ‫الــمـجـزرة‬
Mietanzeige/n annonce ‫إعـالن كـــراء‬
Mietbewohnerin/nen cohabitant ‫بــيـــنـــوم‬
Mittelschule/n école moyenne ‫مــدرســـة مـتـــوسـطية‬
Mittlere reife/n 1ère partie bac ‫بــاكـلــوريــا جــزء أول‬
Miete/n Loyer ‫مــعــلــوم الـكــراء‬
Milch Lait ‫الـحــليــب‬
Million/en Million ‫مــلـيـــون‬
Minute/n Minute ‫دقـيقـــة‬
Mode/n Mode ‫الــمـــوضــة‬
Möglichkeit/en Possibilité ‫اإلمـــكــانـيـــة‬
Möhre/n Carotte ‫الــجـــزر‬
Moschee/n Mosquée ‫الــجــامــع‬
Mumie/n Momie ‫الــمــومــيــاء‬
Musik Musique ‫الــمــوسـيــقــى‬
Musikhochschule/n Ecole sup. musique ‫الـمــعـهــد الـعــالـي للـمــوسـيـقــى‬
Mutter/¨ Mère ‫األم‬
Mütze/n Béret ‫الـقــلــنــســوة‬
Nachricht/en Nouvelles ‫األخــبـــأر‬
Nachrichtensendung/en Emission de nouvelles ‫بــرنـامـج األخـبــار‬
Nachrichtentechnik Techniques d’information ‫تــقــنـيــة اإلعــالم‬
Nahrungsmittelindustrie Industrie alimentaire ‫صـنــاعــة المـواد الغـذائية‬
Naturwissenschaft/en Science naturelle ‫عــلــوم طـبـيـعـيـــة‬
Nacht/¨e Nuit ‫اللـيــل‬
Nähe Proximité ‫األحــواز‬
Nase/n Nez ‫الـشــبــكــة‬
Nationalmannschaft/en Equipe nationale ‫الـفــريــق الــوطـنــي‬
Nichte/n Nièce ‫بـنـت األخ أو األخت‬
Notiz/en Note ‫مــالحـظـات‬
Oma/s Grand-mère ‫الـجــدة‬
Orientierung/en Orientation ‫الــتــوجـيـــه‬
Ostseeküste/n Côte de la mer baltique ‫ســاحــل بـحــر الـبـلـطـيـق‬
Partnerarbeit/en Team work ،،،،،،،
Party/s Fête ‫الــحــفــل‬
Pause/n Pause ‫الــراحـــة‬
Personalabteilung/en Service personnel ‫قـسـم الـمــوارد الـبشـريــة‬
Person/en Personne ‫الـشـخــص‬
Persönlichkeit/en Personnalité ‫الــشــخـصـيـــة‬
Pflicht/en Devoir ‫الـــواجــب‬
Physik Physique ‫الــفـيــزيــا‬
Pistole/n Pistolet ‫الــمـــســـدس‬
Pizzeria/s/ien Pizzeria ‫الــبـيــتـزاريــة‬
Polin/nen Polonaise ‫الــبــولـنــديــة‬
Politik Politique ‫الــســيــاســة‬
Polizeidienststelle/n Poste de police ‫مـــركـــز الــشـــرطــة‬
Postleitzahl/en Code postal ‫الــرقــم الـبــربــدي‬
Preistafel/n Liste des prix ‫قــائــمــة األسـعـــار‬
Projektarbeit/en Travail de projet ‫مــشــروع الــدراســة‬
Pubertät Puberté ‫الــمــراهــقــة‬
Qualität/en Qualité ،،،،،،،،،
Realschule/n Ecole administrative ‫الــمــدرســة الــواقـعـيــة‬
Rechnungsabteilung/en Service comptable ‫مــكـتـب الـمــحــاسب‬
Region/en Région ‫اإلقــلـيـــم‬
Reihe/n Rangée ‫الــصــف‬

57
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Reihenübung/en Série d’exercices ‫مــجـمــوعــة تــمــاريـــن‬


Reise/n Voyage ‫ألـســفــر‬
Reiseroute/n Route de voyage ‫طـريــق الـســفــر‬
Religionslehre Théologie ‫تــربيــة ديـنــيــة‬
Richtung/en Direktion ‫اإلتــجــاه‬
Rose/n Rose ‫الــوردة‬
Rückfahrkarte/n Billet aller retour ‫تـــذكــرة ذهــاب وإيــأب‬
Sache/n Chose, objet ‫الـشــيء‬
Saite/n Corde de violon ،،،،،،،،
Sandale/n Sandale ،،،،،،،،
Schmuckabteilung/en Rayon des bijoux ‫جــنــاح الصـيــاغـة‬
Schnellstraße Route rapide ‫طــريــق ســريــعـة‬
Schuhabteilung/en Rayon des souliers ‫جــنــاح األحــذيــة‬
Schuhgröße/n Pointure du soulier ‫قــيــاس الـحــذاء‬
Schulausbildung/en Formation scolaire ‫الـتـعـلـيـم الــدراسـي‬
Schuldauer Durée scolaire ‫مــــدة الــدراســة‬
Schulkameradin/en Camarade de classe ‫رفـيــقة‬
Schulleiterin/nen Directrice d’école ‫مــديـــرة مـــدرســة‬
Schulleitung/en Direction d’école ‫إدارة الـمــدرســة‬
Seite/n Côté / page ‫ الـصـفـحــة‬/ ‫الـجــانب‬
Sehenswürdigkeit/en curiosités ‫الـمــعـــالــم األثــريــة‬
Schere/n sciseaux ‫الـمــقــص‬
Schillerstraße Rue de schiller ‫نـــهــج شــيــللر‬
Schule/n Ecole ‫الـمــدرســـة‬
Schultasche/n Cartable ،،،،،،،،
Die Schweiz La Suisse ‫ســويـــســرا‬
Schwester/n Sœur ‫األخت‬
Sehkraft Force visuelle ‫قــوة الـنـــظــر‬
Sekretärin/nen Secrétaire ،،،،،،،،
Sekunde/n Seconde ،،،،،،،،،
Sendezeit/en Temps d’émission ‫وقـت الـبــث‬
Sirene/n Sirène ،،،،،،،،،
Skizze/n esquisse ،،،،،،،،،،،
Sonntagszeitung journal domenical ‫جـريــدة األحــــد‬
Sozialkunde/n sociologie ‫عــلــم اإلجـتــمــاع‬
Sozialwohnung/en appartement social ‫مــســكــن إجـتــمــاعــي‬
Spalte/n colonne /fissure ‫طــارة‬
Spätvorstellung/n projection tardive ‫عـــرض مــتــأخــر‬
Speisekarte/n carte des menus ‫بــطــاقــة األكــل‬
Sporthalle/n salle couverte de sport ‫قــاعـــة‬
Sportmöglichkeit/en possibilité de sport ‫إمــكــانيـات ريــاضية‬
Sportmütze/n beret sportif ‫قـلـنـســوة رياضية‬
Sportsendung/en émission sportive ‫بــرنــامـج رياضي‬
Sprache/n langue ‫اللـغــة‬
Sprechstunde/n heure de consultation ‫ســاعــة الـعــيــادة‬
Stadt/ ¨e ville ‫الــمــدينة‬
Stadtmitte/n centre ville ‫وسط الـمـديـنـة‬
Station/en station ‫الـمــحــطــة‬
Straße/n rue ‫الــنــهج‬
Strecke/n distance/parcours ‫الـمــســافــة‬
Stunde/n heure (60mn) ‫الـســأعــة‬
Suchmaschine/n machine détectrice ‫الــة فــــرز‬
Suppe/n soupe ‫شــربــة‬
Tabelle/n tableau ‫قــائـمــة‬
Tageszeitung/en journal quotidien ‫جــريــدة أسـبــوعـيــة‬

58
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Tankstelle/n station service ‫مـحــطــة بـنــزيــن‬


Taxifahrerin/nen chaufeur taxi ‫سائق طانسي‬
Teilung/en partage ‫القسمة‬
Telefonnummer/n n° téléphone ‫رقم الهاتف‬
Telefonrechnung/en facture téléphonique ‫فاتورة الهاتف‬
Telefonzelle/n taxiphone ‫طاكسيفون‬
Textilgestaltung/en partition textile ‫تفصيل القماش‬
Theke/n thèque / comptoir ‫الكونتوار‬
Terrasse/n terrasse ‫التراس‬
Tochter/¨er fille ‫البنت‬
Toilette/n toilette ‫المرحاض‬
Tomate/n tomate ‫الطماطم‬
Tschechische republik république tchèque ‫جمهورية تشيكيا‬
Die Türkei la turquie ‫تركيا‬
Übertragung/en transmission ‫البث‬
Uhrzeit/en heure à la montre ‫الوقت في الساعة اليدويي‬
Umfrage/n sondage d’opinion ‫سبر اآلراء‬
Universität/en université ‫الجامعة‬
Universitätsstadt/¨e ville universitaire ‫مدينة جامعية‬
Unterschrift/en signature ‫التوقيع‬
Ursache/n cause ‫السبب‬
Verabschiedung/en prise de congé ‫ الوداع‬/ ‫التوديع‬
Verbindun/en liaison ‫الربط‬
Verkäuferin/nen vendeuse ‫البائعة‬
Verkaufsprämie/n prime de vente ‫منحة البيع‬
Vermisstenmeldung/en déclaration de disparition ‫إعالن بالضياع‬
Versetzung/en mutation ‫نقلة‬
Verzeihung pardon ‫البسماح‬
Videokamera/s caméra vidéo ‫نامرا ڢيديو‬
Vokalarbeit/en travail de vocabulaire ‫تمرين على المرادفات‬
Vorbereitung/en préparation ‫التحضير‬
Vorortbahn/en train de banlieue ‫قطـار األحـواز‬
Waage/n balance ‫الميزان‬
Wagnerstraße rue de wagner ‫شارع ڢاغنر‬
Waschmaschine/n machine à laver ‫آلة غسيل‬
Wegbeschreibung/en déscription d’un chemin ‫وصف الطريق‬
Weintraube/n raisin ‫العنب‬
Welt/en monde ‫العالم‬
Werbung/en publicité ‫اإلشهار‬
W-Frage/n les mots interrogatifs en « w » « w » ‫السؤال ب‬
Windeseile/n rapidité de vent ‫بسرعة الريح‬
Woche/n semaine ‫األسبوع‬
Wolke/n nuage ‫الغيوم‬
Wohnfläche/n surface couverte ‫مساحة سكنية مغطات‬
Wohnung/en appartement ‫شقة‬
Wurst/¨e saucisson ‫مــرقــاز‬
Zahl/en chiffre ‫رقم‬
Zahlenreihe/n rangée de nombres ‫خانة أرقام‬
Zahnmedizin médecine dentaire ‫طب أسنان‬
Zeile/n ligne ‫الخط‬
Zeit/en temps ‫الوقت‬
Zeitdauer durée temporelle ‫المدة الزمنية‬
Zeitung/en journal ‫الجريدة‬
Zentraleinheit/en unité centrale ‫الوحدة المركزية‬
Zeugniskopie/n copie d’un diplôme ‫نسخة من الدبلوم‬

59
SOCIETE SMS ** HAMED MESSAOUD

Zukunft avenir ‫المستقبل‬

60