Sie sind auf Seite 1von 2

Zahlungsverbindung 4)

Name des Zahlungsinstitutes, PLZ Ort:


Kontonummer: 4)
Kontoinhaber/in: 4)
IBAN-Nr.:
SWIFT-Code (für
Auslandzahlungen):

Hinweise
1) Für die Reisezeit gilt: Es kann die halbe Reisezeit in Rechnung gestellt werden. Falls in der restlichen Reisezeit Arbeiten im Rahmen dieser
Begutachtung erbracht wurden, sind diese unter der entsprechenden Rubrik der Arbeitsstunden einzutragen (siehe SAS-Dokument 704. Pkt. 8).

2) Die effektiven Kosten können gegen Vorlage der entsprechenden Original-Belege in Rechnung gestellt werden (siehe SAS-Dokument 704, Pkt.
8).
3) Gilt für alle MWST-Pflichtigen. Der MWST-Satz erscheint automatisch, sobald im Kopf der Rechnung die MWST-Nummer eingetragen wird.

Das angegebene Zahlungskonto muss auf den Namen des Rechnungsstellers lauten.
4)
5) Fachexperten, die als Privatperson tätig sind, dürfen nur auf neutralem Papier (ohne Firmenlogo) Rechnung stellen. Es wird empfohlen, in diesem
Fall das vorliegende Formular zu verwenden.
6) UID = Unternehmensidentifikationsnummer. Ab 01.01.2014 ist diese Nummer zu verwenden (siehe www.bfs.admin.ch / Themen / Grundlagen u.
Übersichten / Register)
7) Beträge in einer Fremdwährung sind mit dem aktuellen Wechselkurs in CHF umzurechnen.
8) Ohne diese Bestell-Nr. können ihre Aufwendungen nicht verarbeitet und ausbezahlt werden.
9) Verrechnung gemäss SAS-Dokument 704, Pkt. 8.
10) Der Leistungszeitraum muss zwingend erfasst werden, falls Sie im Rentenalter sind.

899f103n, 2019-04, Rev. 11 899f103n.xlsx 2/2