Sie sind auf Seite 1von 2

SPRACHBAUSTEINE ..

TEIL 1

Lesen Sie den folgenden Text und entscheiden Sie, welches Wort (a, b oder c) in die Lüclaen
21_30 passt. Mark,ierert Sie Ihre Lösungerl auf dem Antwortbogen bei den Aufgaben 21_30'

1,
Liebe Anette,

hier endlich einmal ein Brief von mir. Das ist der erste Brieí den ich -21_ langer
Zeit schreibe, so sehr ist man an E-Mai1s gewöhnt! Du hast mich gefragt, wie es uns
geht, seitdem wir in Frankreich leben. Nun, ich muss dir sagen, es ist einfach toll! Du
weiBt, wir wohnen in Marseille. Das ist eine gro8e Hafenstadt, in der immer etwas
los ist! Aber ich muSS ehrlich sagen' auch ganz schön laut vom Hafen lner, _22_ ist es
so angenehm, dass Pierre's Eltern ein kleines Ferienhaus in den Bergen haben. Du
kannst dir vorstellen, absolute Idylle... Wir verbringen fast jedes -23- im Ferienhaus.
Und unser Sohn Harald hat bereits überall viele Freunde gefunden. Neben unserem
Haus gibt es einen -24- Spielplatz, wo er sich richtig austoben kann. Er hat Anfano
September mit der Schule angefangen und es -25- ihm wirklich sehr gut.

Über Weihnachten/Neujahr habe ich mehrmals _26_, euch telefonisch zu erreichen'


aber ihr wart nie da. Seid ihr weggefahren? -27-habe ich zwei Nachrichten hinter-
lassen, vielleicht hast du sie ja bekommen.
_28- Dank für die netten _29- für Weihnachten!

Ich werde -30- Jahr voraussichtlich im August nach Deutschland kommen.


i *r
g6l Nun mach ich mal Schluss.
í
Viele 1iebe GrüBe
Vera
nDeirue

2I. a) seln 24. a) gröBten 27. a) Endlich 30. a) diesen


b) sind b) groBen b) b) dieses
c) seit c) groB c) SchlieBlich c) diesem

22. a) dessen 2ő. a) gefallen 28. a) Vielen


b) deshalb b) gefielt b) Viele
c) das c) gefállt c) Viel

23. a) Wochenende 26. a) versuchen 29. a) Geschenke


b) Wochentag b) versucht b) Schenken
c) UrIaub c) versuchte c) Geschenken

TEe-Ü BEUTscffi 82 @. .'.::.:ll,.


',.,,,.,:.,-.' 82* W ffi ffi Y ffi

SPRACHBAUSTtrINE :.'.:. J811 2

Lesen Sie den folgenden Text und entscheiden Sie, welches Wort aus dem Kasten (a-o) in die
Lücken 31-40 passt' Si'e hönrten jedes Wort im Kasten' ruur eirtmal uerwertden, Nicht alle Wör-
ter passen irt den Text. Markieren Sie Ihre Lösurt'gert auf dem Antwortbogen bei den Aufgabert
31-40.

Kritik der Tiers chiitzer


Die Tierschitzer kritisieren -31- Haltung von Wildtieren in zoologischen Gárten. Den
meisten Tieren werde es in den Káfigen und Gehegen _32- gemacht' ihre natürlichen
Verhaltensweisen auszuleben. Bei wissenschaftlichen lJntersuchungen von Zootieren
.33_ vereinzelte Verhaltensstörungen festgestelit, die a}s Fo1ge dieser Haltung ange.
sehen werden können.
Weiter wird -34_, dass noch immer wi1de Tiere für zoologische Gárten gefangen und
exportiert würden' dass überzáhlige Jungtiere -35- und manche Tierarten _ wie
Elefanten _ gewaltsam dressiert würden. Diese Kritikpunkte beziehen sich meist
auf Zoos im Allgemeinen _36- berücksichtigen nur Zum Teil die Entwick1ungen der
letzten Jahrzehnte: weg von der Zurschaustellung in engen Káfigen hin zur artger-
echten Haltung in grol3en Tieranlagen mit Zurickztehmöglichkeiten. Díese Ent.
wick1ungen sind aber lángst nicht abgeschlossen und stehen in einigen Zoos auch
noch am _37_. Die positiven Entwicklungen lassen sich zum TeiI -38- Überprüfuígen
und MaBnahmen des Tier. und Umweltschutzes zurückführen. Tierschützer wie Hanno
Würbel fordern aber bei einigen -39- einen genereIlen Haltungsverzícht, denn z.B.
Eisbáren und E1efanten können nicht artgerecht gehalten werden. Díe Haltung in
'.i
ltiiar:,1

Zoos sei _40- Leben in freier Natur in keiner Weise áhnlich. :

'l]
l. í:,:.]

a) unmöglich b) Anfang c) Tierarten d) getötet e) auf

f) die g) ungerecht h) eingestellt i) Ende j) sowohl

k) und l) kritisíert m) das n) dem o) wurden

* KffiLffi ffiffi&jYs*&€ ffiffi