Sie sind auf Seite 1von 2

5 Jahre ASZ

EINE SCHULE, ENTSTANDEN


AUS BEWEGUNG ...
Fünf Jahre ist es her, seit auf Doch die Deutschkurse waren von Anfang
Initiative einiger Sans-Papiers des an viel mehr als ein Mittel zum Zweck der Er-
langung einer Bewilligung. Begriffe wie Eman-
Bleiberecht-Kollektivs die ersten zipation, Selbstorganisation, Wissensaus-
Deutschkurse der ASZ in einem tausch, Schule als politische Aktion gehörten
besetzten Haus an der Manesse- und gehören zum Selbstverständnis der Grup-
pe, welche sich schon bald mit der Besetzer_in-
strasse stattfanden. Zehn Schul- nenszene verknüpfte. In den nächsten vierzehn
häuser später ist daraus ein Monaten sollte die «Wanderschule» nicht weni-
grosses und vielfältiges Projekt ger als neun Mal ihren Standort wechseln. Be-
setzte Häuser, das Theaterhaus Gessnerallee,
geworden, mit verschiedensten der Infoladen Kasama, der Clubraum der Roten Februar 2009: Die ersten Deutschkurse finden in e
Kursen, Veranstaltungen und Fabrik: Sie alle beherbergten die ASZ über kurz Haus an der Manessestrasse statt.
einem Kino. Ein Kern von oder lang, bis diese im April 2010 eine Baracke
itz
auf dem Güterbahnhofareal besetzte und dort chm
ca. achtzig Personen arbeitet drei Jahre lang bleiben konnte. h ael S
beständig am Projekt, mehr als Mic
nd
Die ASZ ist Teil einer emanzipatori- Bah u
250 Personen besuchen die Kurse. ou
schen Bewegung Sad
Fünf Jahre nach ihrer Gründung von
Weil wir eine Vision haben, weil wir uns als Teil
bleibt die ASZ in Bewegung – und einer emanzipatorischen Bewegung sehen, die
dies nicht nur, weil ihr Raumpro- für eine solidarische Welt ohne Diskriminie-
rung, Unterdrückung und Ausbeutung
blem noch immer nicht gelöst ist. kämpft, weil diese Bewegung Räume braucht,
um zu gedeihen, nur darum hatten und haben
Am 19. Dezember 2008 besetzte eine Gruppe wir die Kraft, trotz aller Widrigkeiten immer
von Sans-Papiers und Solidarischen in einer weiterzumachen. In der Autonomen Schule
spektakulären Aktion die Predigerkirche in der verbindet sich der antirassistische Kampf mit
Zürcher Altstadt, um für die Rechte der Flücht- dem Thema der freien, emanzipatorischen Bil- Februar 2010: Die auf di
linge zu kämpfen. Fast drei Wochen blieben die dung und dem Kampf für das Recht auf Stadt. Solidaritätswelle führt
Aktivist_innen von Bleiberecht Zürich dort Im Mikrokosmos der Schule versuchen wir uns ins Theaterhaus Gessne
und erreichten eine hohe Aufmerksamkeit in möglichst basisdemokratisch zu organisieren
der Öffentlichkeit. Als konkretes politisches und in der Gemeinschaft das Ideal der Solidari-
Resultat der Besetzung führte der Kanton die tät zu leben. Doch dies reicht nicht. Das wird
Härtefallkommission wieder ein, welche als uns auf ziemlich brutale Weise immer wieder
Zweitmeinungsgremium neben dem Migrati- vor Augen geführt. Festnahmen, Ausschaffun-
onsamt die Gesuche von Sans-Papiers um eine gen und das rassistische politische Klima in der
Aufnahme aus humanitären Gründen beur- Schweiz erfordern Aktionen ausserhalb der
teilt. Schulwände. So verbinden sich in der ASZ ganz
verschiedene Ebenen und Themen zu einem
Enttäuschte Hoffnungen und Wander- kraftvollen Projekt, für das es sich zu kämpfen
schaft lohnt. Gut möglich, dass dies schon bald wieder
Viele der protestierenden Flüchtlinge setzten nötig ist. Unsere gegenwärtigen Räume an der
anfangs grosse Hoffnungen in ein Härtefall- Badenerstrasse 565 sind nur bis Ende Mai 2014
gesuch. Da das Migrationsamt neben vielen an- gesichert. Wie es nachher weitergeht, ist unge-
deren Kriterien auch Deutschkenntnisse auf wiss.
Niveau B1 verlangte, hatte das Sprachelernen
für viele eine hohe Priorität. Dies gab den An- Der Umzug in die Badenerstrasse – ein
stoss zu den Deutschkursen. Zur Finanzierung wichtiger Schritt
der ÖV-Ticketkosten der Flüchtlinge wurde In den drei Jahren der Sesshaftigkeit am Güter-
im Sommer 2009 der Verein Bildung für Alle bahnhof konnte sich die ASZ als eigenständiges
gegründet. Die Hoffnungen der Flüchtlinge Projekt etablieren, hatte aber auch viele Proble-
sollten jedoch bald enttäuscht werden. Ihre me. Die Deutschkurse konnten in fünf Niveau-
Gesuche wurden in den allermeisten Fällen ab- stufen angeboten werden. Die Organisations-
gelehnt, mal mit der Begründung, sie seien zu struktur wurde immer wieder überdacht, ver- März 2013: Da die ASZ das Güterbahnhofareal verlassen m
wenig gut integriert, mal mit dem Argument, bessert und angepasst. Aber die vier Räume, Räume und besetzt kurzzeitig das Stadthaus.
sie hätten in der Schweiz ja ihre Integrations- die wir zur Verfügung hatten, waren überfüllt.
fähigkeit unter Beweis gestellt und könnten Der Zustand der Infrastruktur war für Kinder
sich daher sicher auch in ihrem Herkunftsland nicht geeignet. Zudem haben sich viele Frauen
wieder integrieren. nicht wohl gefühlt. Als Folge kamen viel mehr

12 Papierlose Zeitung Nr. 6


Männer als Frauen. Das Konzept, das Projekt
durch Partys am gleichen Ort zu finanzieren,
hat seine Grenzen gezeigt.
Im Mai 2013 fand die ASZ eine neue Heimat
an der Badenerstrasse 565. Die Vielzahl der
Räume ermöglichte eine Erweiterung der An-
gebote und einen spektakulären Zuwachs an
Teilnehmenden und Moderierenden: 70 Mode-
rierende und über 300 Teilnehmer_innen.
Sechs Niveaustufen allein in den Deutschkur-
sen können nun angeboten werden. Die Kurse
sind von Montag bis Sonntag verteilt.

Fortschritte durch eine neue Organisa-


tionsstruktur
Mit dem Umzug gab sich die ASZ auch eine
Januar 2010: Die Polizei räumt völlig überraschend den neue Struktur in Form von Arbeitsgruppen. Elf
Schulpavillon Allenmoos II der ASZ, nachdem ein Hauswart Arbeitsgruppen sind aktuell tätig: Bibliothek,
aufgrund einer unvorsichtig verlegten Stromleitung einen
Finanzen, Frauengruppe, Gemeinschaftsle-
Stromschlag erlitten hatte.
ben, Hausdienst, Kino, Pädagogik, Rechtshilfe,
Schulbüro, Sport und Theorie. Die verschiede-
nen Gruppen arbeiten autonom. Entscheide,
welche die ganze Schule betreffen, werden im
einem besetzten Plenum gefällt. Seit es die Arbeitsgruppen gibt,
beteiligen sich viel mehr Menschen an der all-
täglichen Gestaltung und an Entscheidungen
in der ASZ, denn es gibt nun gut zugängliche
Möglichkeiten sich zu engagieren. Zudem
nahm die Frauengruppe einen eigenen Frauen-
raum in Beschlag, und überhaupt sind Frauen
viel sichtbarer geworden.

April 2010: In der Baracke beim Güterbahnhof wird die


Eine Insel des Friedens und der Selbst-
ASZ für drei Jahre sesshaft. bestimmung
Damit nimmt der Kampf für Selbstbestim-
mung, gegen Rassismus, Ungerechtigkeit und
Isolierung seinen Lauf. Wir sind diesem Ab-
schnitt in unserem Grundsatzpapier näher ge-
kommen: «Durch die ASZ schaffen wir einen
Raum für Gemeinschaft und Wissensaus-
ie Räumung folgende tausch, welcher uns die Möglichkeit zur Selbst-
t die ASZ vorübergehend auch ermächtigung, zum Ausdruck einer eigenen
erallee. Stimme und Kreativität geben soll. Wir wollen
ein gesellschaftliches Ideal vorleben, in dem je-
der Mensch frei atmen und ohne Rassismus,
Sexismus, Diskriminierung und Konkurrenz
leben kann.»
Wenn wir sagen, dass die ASZ auch in Zu-
kunft in Bewegung bleibt, meinen wir damit
nicht nur die Teilnahme an politischen Aktio-
nen und Demos. Diese sind zweifelsohne ein
Ab Mai 2013: Die ASZ nutzt unter dem Dach der Zwischennutzung unverzichtbarer Teil politischer Arbeit. Aber
«Zitrone» grosszügige Räume in Altstetten. Hier der Gemein- auch dann, wenn an der ASZ Menschen ver-
schaftsraum anlässlich einer Veranstaltung. Ob die Schule länger schiedenster Hintergründe und Herkunft sich
als bis Ende Mai 2014 dort bleiben kann, ist ungewiss. austauschen und verständigen können und
sich im Kollektiv organisieren, sind wir poli-
tisch. Wenn wir lernen, selbstständig zu den-
ken und zu handeln, sind wir politisch. Wenn
unsere Fussballmannschaft an Turnieren teil-
nimmt oder Teilnehmende der ASZ mit Schü-
ler_innen von Gymnasien sprechen, sind wir
politisch. Wir machen antirassistische Basisar-
beit. Nicht zuletzt ist auch die Papierlose Zei-

... BLEIBT
tung für uns ein wichtiges Instrument, in der
Öffentlichkeit ein Bewusstsein für migranti-
sche und emanzipatorische Themen zu schaf-
muss, fordert sie von der Stadt Zürich fen. All dies bewirkt, dass wir uns als soziale

IN BEWEGUNG
Bewegung sehen. Die ASZ widerlegt die Politik
der Angstmacherei. In der ASZ bilden wir die
Grundlage einer solidarischen Gesellschaft, in
der jede Form von Ungerechtigkeit bekämpft
wird.

Februar 2014 13