Sie sind auf Seite 1von 4

Durim Buzhala

EWG LERNPLAN MIT AUFGABEN

Lernziel 1
Aufgabe 1
A)

In der Zeit von 1000 bis zum 17 Jahrhundert lag die Bevölkerungszahl bei ca. 0,5 Milliarden
Menschen. Im 18. Jahrhundert stieg die Bevölkerung um 0,5 Milliarden in nur 100 Jahren. Das heißt
ab 1800 fing es an, dass die Bevölkerung deutlich schneller steigt. Ab 1927 stieg die Bevölkerung
unheimlich schnell. 1927 betrug die Bevölkerung schon 2 Milliarden Menschen. Man kann erkennen
dass die Bevölkerung mittlerweile in kurzer Zeit rasant steigt.

B)

Der Bevölkerungszuwachs in den Jahren 1987-2017 beträgt: 2,5 Milliarden.

Aufgabe 2
Sobald die Geburtenrate höher ist als die Sterberate steigt die Bevölkerungszahl. Ist die
Sterberate höher als die Geburtenrate sinkt die Bevölkerungszahl.

Aufgabe 3
Asien: Indien, Indonesien, China, Pakistan und Bangladesch

Nordamerika: USA

Südamerika: Brasilien

Afrika: Nigeria

Aufgabe 4
Ab dem 19 Jahrhundert wurden viele Sachen erfunden die dafür gesorgt haben, dass sich die
medizinische Versorgung verbessert hat. Dass bedeutet: Sterberate sinkt, Geburtenrate steigt.
Deswegen steigt die Bevölkerungszahl.

Aufgabe 5
Tragfähigkeit ist die Frage nach der Anzahl an Menschen, die die Erde verkraftet. Dabei geht
es nicht allein um die Sicherung der Ernährung, sondern auch in zunehmendem Maße um
den Verbrauch von Rohstoffen und die einhergehende Umweltbelastung. Wie viel Menschen
letztlich auf der Erde leben können, hängt im Wesentlichen von der Lebensweise jedes
einzelnen ab.
Durim Buzhala
EWG LERNPLAN MIT AUFGABEN

Lernziel 2
Aufgabe 1
Ursachen: Teenagerschwangerschaften, heiraten im niedrigen Altem, fehlende Bildung und
Aufklärung, schlechter Zugang zu Verhütungsmittel, hohe Kindersterblichkeit, Großfamilien sind
angesehen.

Aufgabe 2
Hohe Kinderzahl führt zu Schwierigkeiten beim Versorgen mit Lebensmitteln oder sauberem Wasser.
Bei dem enormen Bevölkerungsanstieg kann nicht jeder Hilfe von einem Arzt, Lehrer und anderen
Dienstleister erwarten. Außerdem haben wir zu wenig Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Aufgabe 3
Bis zum Ende der 1990 Jahre blieb die Geburtenrate stabil. Seit den 2000 Jahren nimmt die
Geburtenrate wieder ab. Gründe dafür sind: Verbesserter Zugang zu Bildung und die Bekämpfung der
Armut. Die Sterberate sank aber auch sodass die Bevölkerung wieder stark zunimmt.

Aufgabe 4
Die Kindersterblichkeiten in Äthiopien sorgen langfristig zu weniger Geburten, da die benötigte
Kinderanzahl für eine Altersvorsorge stabil blieb.

Aufgabe 5
Geburtenrate: 9880 Kinder pro Tag

Sterberate: 2321 Personen pro Tag

Wachstumsrate: 2 758 989 Menschen


Durim Buzhala
EWG LERNPLAN MIT AUFGABEN

Lernziel 3
Aufgabe 1
Die Bevölkerung in Deutschland ist seit 1900 sehr gewachsen da die medizinische Versorgung auf
Vordermann gebracht wurde. Die Geburtenrate war ähnlich wie bei Äthiopien. 1950 nahm die
Geburtenrate stark ab aufgrund der neuen Verhütungsmethoden.

Aufgabe 2
Ursachen des Geburtenrückgangs: neue Verhütungsmethoden, Schwierigkeiten der Finanzierung der
Altersversorgung, Kostenanstieg für medizinische Versorgung und Pflege, offene Stellen am
Arbeitsmarkt.

Aufgabe 3
Eltern und Kindergeld sollen die Geburtenzahlen ansteigen lassen. Politiker wollen die Betreuung von
Kindern verbessern und dass indem sie den Ausbau von Kindergärten unterstützen.

Aufgabe 4
A)

Die Geburtenrate ist im insgesamten gesunken. Während dem Weltkrieg gab es starke Einbrüche. Ab
1960 sank die Geburtenrate noch weiter da die Pille erfunden wurde. Die Sterberate ist 1950
ziemlich stabil. Wohlstand, wirtschaftliche Entwicklung und gute Medizin lässt die Menschen in
Deutschland älter werden.

Aufgabe 5

Zeitabschnitt Menschengruppe
1950er Italiener, Spanier, Griechen, Türken
1980er und 1990er Aussiedler aus Osteuropa und Südeuropa
2015 Flüchtlinge aus Kriegsgebieten

Aufgabe 6
Fachkraftmängel, Mangel an Auszubildenden
Durim Buzhala
EWG LERNPLAN MIT AUFGABEN