Sie sind auf Seite 1von 2

Mit dem Namen Allahs des Allgnädigen des Barmherzigen

Der Dank gebührt Allah, dem Herrn der Welten und der Segen und Frieden seien auf dem Propheten, seiner
Familie und seinen Gefährten.

Dies ist die Hausordnung des Islamischen Zentrums Kaiserslautern (IZK), an die sich alle
Besucherinnen und Besucher des IZK halten müssen.

 Der Eingang für die Männer ist der Hintereingang auf der Bleichstraße 38.
Der Eingang für die Frauen ist der Haupteingang auf der Pariserstraße 43.
 Die Besucherinnen und Besucher des IZK werden darum gebeten ihre Schuhe vor Eintritt
in die Moschee in die dafür vorgesehenen Plätze zu legen. Weiterhin werden sie darum
gebeten ihre Jacken u.ä. in der Garderobe aufzuhängen.
 Das IZK trägt für die Garderobe sowie andere Wertsachen keine Haftung.
 Jede Besucherin und jeder Besucher hat den, für eine Moschee gebührenden Respekt zu
bewahren.
 Eltern haften für ihre Kinder und tragen die Verantwortung dafür, dass ihre Kinder
gegenüber der Moschee respektvoll sind. Dies gilt insbesondere während den Gebeten und
den Predigten.
 Die Sauberkeit des IZK ist ein Anliegen jeder Besucherin und jedes Besuchers, denn sie
gehört zu den Grundprinzipien des Islams.
 Weiterhin werden alle darum gebeten sparsam mit Strom, Wasser, Heizung etc.
umzugehen.
 Die für den Waschraum vorgesehenen Schlappen dürfen nicht von dort weggenommen
werden.
 Die Aufnahme in jeglicher Form (Foto, Video, Audio, etc.) sowie das Verteilen und
Aufhängen von Schriften, ist nur mit Genehmigung des Vorstandes erlaubt.
 Ebenfalls sind das Sammeln von Spenden und die Durchführung von Veranstaltungen nur
mit Genehmigung des Vorstandes erlaubt.
 Die Übernachtung im IZK ist verboten. Ausgenommen sind die letzen Tage im
Fastenmonat Ramadan und Veranstaltungen mit Übernachtungen.
 Das Essen und Trinken ist nur in den dafür vorgesehenen Plätzen erlaubt.
 Jeglicher Handel ist in der Moschee verboten. Ausschließlich Handel für den IZK ist
außerhalb der Gebetsräume des IZK erlaubt.
 Im Namen des IZK dürfen nur vom Vorstand ernannte Personen sprechen und handeln.
 Besucherinnen und Besucher, die nur im Sitzen beten können werden gebeten am Rande
zu beten.
 Das Rauchen ist in allen Bereichen des IZK untersagt.
 Versammlungen in den Gängen zum Frauenbereich sind verboten.
 Ebenfalls sind Versammlungen an den Eingängen und im Hof des IZK verboten, um die
Nachbarn nicht zu stören.
 Der gebotene Respekt gegenüber der Moschee muss eingehalten werden. Daher sind die
islamischen Gebote über die Bekleidung zu beachten.
 Das IZK wird eine Stunde nach dem Nachtgebet geschlossen.
 Die Besucherinnen und Besucher werden darum gebeten die Mitarbeiter des IZK zu
respektieren. (wie z.B. den Imam, den Vorstand, die Verantwortlichen für die
verschiedenen Angelegenheiten) Bei Meinungsunterschiede schlichtet der Vorstand.

Möge Allah euch segnen

Der Vorstand des IZK Kaiserslautern, 01.03.2010