Sie sind auf Seite 1von 25

DASA DevOps

Fundamentals
Syllabus

Ausführung 1.0.3
Januar 2019
Ausführung Veröffentlichung Datum

Pevious 1.0.2 November 2018

Aktuell 1.0.3 Januar 2019

Nächster TBD TBD

UMFANG UND ZWECK DIESES DOKUMENTS


Der Zweck dieses Dokuments ist es, alle Interessenten über
die in einem DevOps Fundamentals Training abgedeckten
Bereiche zu informieren.

2
DAS DASA DEVOPS
KOMPETENZ-MODELL
Das DevOps Agile Skills Association (DASA)
Kompetenz-Modell identifiziert acht Wissensgebiete und
vier Fertigkeiten, die für DevOps relevant sind und in der
folgenden Grafik dargestellt werden.

Teambuilding
5
r
ne

DevOps

DA
Ow

Courage Leadership

S
4

Op
P
ps

s
DASA DevOps
Professional

der
2 Enable and Scale
Architecture Continuous
and Design Improvement
1

DASA DevOps
Professional
Business Specify and Verify Infrastructure
Value DASA Engineering
Optimization DevOps
Fundamentals

DASA DevOps
Business Professional Security, Risk,
Analysis Create and Deliver Compliance

Continuous
Test Delivery
Specification
Programming

chh

1. Novice / 2. Competent / 3. Proficient / 4. Expert / 5. Master

3
Jedes Mitglied eines DevOps-Teams muss kompetent in
allen acht Wissensgebieten und fortgeschritten in den
vier Skill-Bereichen sein. Damit ein DevOps-Team effektiv
arbeiten kann, muss es in allen zwölf Bereichen auf einem
Expertenniveau sein. Die einzelnen Teammitglieder können
sich in den spezifischen Bereichen spezialisieren, damit das
Team insgesamt dieses Fähigkeitsniveau erreicht.

DASA DEVOPS FUNDAMENTALS


Bis zu 200-mal schnellere Software-Deployments, eine bis zu
30-mal höhere Deployment-Frequenz und eine bis zu 60-mal
höhere Change-Erfolgsquote: Organisationen wie Netflix,
Spotify und Facebook revolutionieren die IT-Welt durch die
erfolgreiche Umsetzung der DevOps-Prinzipien. Die Daten
lügen nicht. Sie müssen kein angesagtes Internet-Unternehmen
oder ein Großunternehmen sein, um ein DevOps-Vorreiter
zu sein. Viele Unternehmen – kleine und große, junge und
alteingesessene – haben den Wandel durchlaufen und haben
den Beweis ihres Erfolges in der Tasche.

DevOps-Training ist der Startpunkt für eine Organisation,


um die DevOps-Reise zu beginnen. Verbesserte
Workflows und schnellere Deployments fußen auf einem
grundlegenden Verständnis der fundamentalen DevOps-
Konzepte durch jeden, der in einem agilen oder DevOps-
Team eingebunden ist.

Die DASA entwickelt und propagiert ein Hersteller-


unabhängiges DevOps-Qualifizierungsprogramm für
Experten, generiert Interesse und sensibilisiert für die
Notwendigkeit der Entwicklung von Wissen und Fertigkeiten:
Die DASA vermarktet Open-Source-Zertifizierungen

4
für DevOps-Wissen und Fertigkeiten und stellt die
Trainingsqualität für den Markt durch ein logisches und
stufenbasiertes Qualifizierungsprogramm sicher.

Jeder kann an der Definition der rollenbasierten Kompetenzen,


Ausbildungswege und des Qualifizierungsschemas
partizipieren. Alle existierenden Lerninhalte, die in die DASA
Wissensgebiete und Skill-Bereiche einzahlen, sind wertvoll.
Die DASA wird den Inhalt zuordnen, die Relevanz darlegen
und ein offenes und logisches Durchführungsmodell für die
Trainings aufrechterhalten, wie es in der folgenden Abbildung
dargestellt ist.

Die DASA Fundamentals liefern eine ausführliche Einführung


in die grundlegenden agilen DevOps-Prinzipien und deckt
alle entscheidenden Wissensgebiete und Skill-Bereiche ab,
die durch die DASA definiert wurden.
Lead and Enable
LEADERSHIP

DASA DevOps DASA DevOps DASA DevOps


Product Owner Leader Coach
PROFESSIONAL
Know and Apply

DASA DevOps DASA DevOps DASA DevOps


Professional Professional Professional
Enable and Scale Specify and Verify Create and Deliver
FOUNDATIONAL
Know

DASA DevOps Fundamentals

Die DevOps Fundamentals Qualifikation wurde so konzipiert,


dass sie die notwendigen Grundlagen ausbildet, um Ihr

5
DevOps-Vokabular aufzubauen und die wesentlichen
Prinzipien und Praktiken zu verstehen. Mithilfe der DevOps-
Schlüsselkonzepte und -Terminologie, realen Fallstudien,
Beispiele und interaktiven Gruppendiskussionen und
intensiven Übungen in jedem Modul werden Sie ein
fundamentales Verständnis von DevOps entwickeln.

QUALIFIKATIONSZIELE
Mit dem in diesem Training erworbenen Wissen werden Sie
in der Lage sein:

• die Treiber der Entstehung von DevOps zu erklären,


• die Schlüsselkonzepte und Prinzipien von DevOps zu
definieren und diskutieren,
• die geschäftlichen Vorteile von DevOps und Continuous
Delivery aufzulisten und zu erklären,
• den Prozess der Servicebereitstellung zu beschreiben,
• die Konzepte der Testautomation,
Infrastrukturautomation sowie der Build- und
Deployment-Automation zu erklären,
• das Verhältnis von DevOps einerseits und den Lean-
und agilen Methoden andererseits zu beschreiben,
• Fallbeispiele von Unternehmen zusammenzufassen,
die die Transformation zu adaptiven und DevOps-
Methoden beschreiten,
• die am weitesten verbreiteten und bekannten DevOps-
Tools zu benennen und
• die kritischen Erfolgsfaktoren einer DevOps-Umsetzung
zu besprechen.

6
WIE PASST DIE DEVOPS FUNDAMENTALS
IN DAS DASA-DEVOPS-KOMPETENZ-
FRAMEWORK?
Nach Abschluss dieses Trainings werden Sie den als
DevOps Fundamentals gekennzeichneten Bereich in der
nachstehenden Grafik des DASA Qualifizierungsschemas
abdecken. Im Ergebnis werden Sie die Stufe „kompetent“ im
Schema erreichen.

Teambuilding
5
DevOps
Courage Leadership
4

2 Continuous
Architecture 2
and Design 2 Improvement

2 1
2

2 DASA
DevOps
Business 2 Infrastructure
Fundamentals
Value Engineering
Optimization
2
2

2
2
2
Business Security, Risk,
Analysis Compliance

Continuous
Test Delivery
Specification
Programming

1. Novice / 2. Competent / 3. Proficient / 4. Expert / 5. Master

7
ZIELGRUPPE
Die DevOps Fundamentals Qualifikation richtet sich primär
an:

• Personen, die in IT-Entwicklung, IT-Betrieb oder IT


Service Management involviert sind,
• Personen, deren Rollen mit DevOps und Continuous
Delivery in Berührung kommen, wie z. B.:
◊ DevOps-Engineers
◊ Produktverantwortliche
◊ Integrationsspezialisten
◊ Betriebsmanager
◊ Incident und Change Manager
◊ Systemadministratoren
◊ Netzwerkadministratoren
◊ Business Manager
◊ Automationsarchitekten
◊ Enterprise Architekten

TRAININGSANFORDERUNGEN
Ein grundlegendes Verständnis der Prinzipien im Umfeld von
Agilen Methoden, SCRUM, Lean Management und IT Service
Management ist vorteilhaft.

ZERTIFIZIERUNGSANFORDERUNGEN
Nach erfolgreichem Abschluss des DASA DevOps
Fundamentals Examens erhalten Sie das entsprechende
Zertifikat von der DASA.

8
EXAMENSDETAILS
Die Details des DASA DevOps Fundamentals Examens sind:

Examensformat:
• Closed-Book
• Web-basiert
• Teilnehmer dürfen Notizpapier mitbringen

Fragen:
• 40 Multiple-Choice-Fragen

Anforderung für das Bestehen:


• 65 %

Examensdauer:
• 60 Minuten
• 15 Minuten Extrazeit für Nicht-Muttersprachler

9
LERNERGEBNISSE
Eine weitverbreitete und genutzte Klassifizierung für
die Konzeption von Prüfungen für Zertifizierungen und
Ausbildung ist die „Bloom’s Taxonomy of Educational
Objectives“ (Blooms Taxonomie für Lernziele). Diese
klassifiziert Lernziele in sechs aufsteigende Lernstufen,
von denen jede jeweils eine höhere Kompetenz- und
Fertigkeitsstufe definiert (Bloom et al. 1956, Taxonomy of
Educational Objectives).

Dieser strukturierte Ansatz ermöglicht die Sicherstellung:

• einer klaren Abgrenzung der Lerninhalte zwischen


verschiedenen Qualifizierungsstufen,
• einer konsistenten Dokumentation der Lernergebnisse
über die unterschiedlichen Bereiche der Anleitungen
hinweg und
• dass Examensfragen und -unterlagen konsistent
sind und auf einem einheitlichen Schwierigkeitsniveau
erstellt werden.

10
Die Fundamentals Qualifikation prüft die Lernergebnisse auf
den Stufen 1 (Wissen) und 2 (Verständnis).

DASA DevOps Fundamentals Lernergebnisse

1. 2. 3. 4.
Knowledge Verstehen Anwenden Analyse

Generische Kernfakten, Kernkonzepte Kernkonzepte Den


Definition der -begriffe und der Anleitung mit Bezug geeigneten
Lernergebnisse -konzepte verstehen zu einem und
der Anleitung Syllabus- ungeeigneten
kennen Bereich Einsatz der
in einem Methoden
gegebenen und Anleitung
Szenario in einer
anwenden gegebenen
können Szenario-
Situation
analysieren
und
unterscheiden
können
Lernergebnisse Kennen der Verstehen
der Fakten des der Konzepte,
Qualifikation DevOps Prinzipien und
Fundamentals Dimensionen
Kurrikulums von DevOps
inklusive und erklären
Begriffen, können,
Konzepten, wie diese
Prinzipien, angewendet
Tools und werden
Techniken

11
Syllabus-Bereiche
Der Syllabus umfasst folgende Bereiche.

Syllabus-Bereichs-Code Syllabus-Bereichs-Titel
IN DevOps-Einführung

CU Kultur

OR Organisation

PR Prozesse

AU Automation

MI Messung & Verbesserung

Syllabus
In den folgenden Tabellen werden die Schlüsselaspekte des
DevOps Fundamentals Syllabus beschrieben.

ANMERKUNG: Aspekte der Lernstufe 2 weisen keine


Referenzen auf. Diese sind als Bereiche für Diskussionen
und Übungen gedacht, um das Verständnis über das Maß
des grundlegenden Verstehens und der Wiedergabe der
Terminologie zu heben.

12
Einführung
Syllabus-
Syllabus-Bereich:
Bereichs-Code
Einführung (IN)
IN
Stufe Thema
Kennen der historischen Entwicklung von DevOps, der Kernkonzepte, die DevOps
zugrunde liegen und der DevOps Agile Skills Association (DASA).
Insbesondere erinnern von:
01 01 • Die Beziehung zwischen der Digitalisierung und
DevOps
• Die High-Level-Beschreibung von DevOps
• Die Geschichte und Entstehung von DevOps
01 02 • Die Schlüsselelemente eines Business Case für
DevOps
• Die wesentlichen Nutzeneffekte von DevOps
01 03 • DevOps-Definitionen
• Die Kultur der High-Performance-IT
• Die Beziehung von DevOps, Agil und Lean IT
• DevOps-Prinzipien und Aspekte der IT
01 04 • Der Zweck der DevOps Agile Skills Association
(DASA)
• DevOps-Skill-Bereiche, -Wissensgebiete und
-Kompetenz-Framework
• Qualifizierungsschema, Mission und Vision der DASA
Verstehen der folgenden, in der Einführung behandelten Aspekte.
Insbesondere identifizieren von:
02 01 • Mögliche Probleme, die aus der Mauer der
Verwirrung zwischen Entwicklung und Betrieb
entstehen können
02 02 • Die DevOps-Kernprinzipien
02 03 • Die zwölf Kompetenzbereiche (vier Skill-Bereiche,
acht Wissensgebiete) des Kompetenz-Frameworks
der DASA
02 04 • Die drei Kernprofile des Kompetenz-Frameworks der
DASA

13
Kultur
Syllabus-
Syllabus-Bereich:
Bereichs-Code
Kultur (CU)
CU
Stufe Thema
Kennen der Kernkomponenten einer Kultur.
Insbesondere erinnern von:
01 01 • Aufbau der DevOps-Organisation rund um Teams
• Das Drei-Horizonte-Modell für Innovation
• Die Definition einer DevOps-Kultur
• Kulturelle Aspekte eines DevOps-Teams
• Die zwei Schlüsselelemente eines DevOps-Umfelds:
Service-Mindset und Qualität an der Quelle

01 02 Die Kern-Skill-Bereiche des Kompetenz-Frameworks der


DevOps Agile Skills Association:
• Team-Bildung
• Kontinuierliche Verbesserung
• Courage
• DevOps-Leadership

01 03 Skill-Bereich: Team-Bildung
• Definition eines Teams
• Die drei wesentlichen Faktoren für Motivation:
Autonomie, Meisterschaft und Zweck
• Intrinsische Motivation als Treiber für die Arbeit in
Teams
• Zusammenarbeit als wesentlicher Erfolgsfaktor eines
Teams
• Visual Management (Sichtbares, visualisiertes
Management) als Schlüsselwerkzeug in der Team-
Bildung

14
01 04 Skill-Bereich: Kontinuierliche Verbesserung
• Die Bedeutung von Qualität an der Quelle
• Die Kosten der akkumulierten, technischen Schuld
• Die Rolle des Problemlösens in der kontinuierlichen
Verbesserung
• Strukturierte Problemlösung
• Kaizen-Mindset: die grundlegende Ursache der
Probleme angehen

01 05 Skill-Bereich: Courage
• Courage zu handeln: ein Schlüsselverhalten eines
DevOps-Teams
• Courage und Experimentieren
• Psychologische Sicherheit als Voraussetzung für
Courage
• Die Beziehung zwischen Experimentieren und
Komplikationen
• Experimentier-Treffen: ein Schlüsselwerkzeug für
Courage

01 06 Skill-Bereich: DevOps-Leadership
• Leadership in einem DevOps-Umfeld
• Auftragsführung im Vergleich zur zentralisierten
Führung
• Die Bedeutung der Führung um die fünf Hindernisse
der effektiven Zusammenarbeit zu überwinden
• Die Rolle der Führungskräfte dabei, die Nutzung von
Hilfsmitteln und Werkzeugen anzuregen, um effektive
Verhaltensweisen zu entwickeln
• Feedback: ein wesentliches Führungswerkzeug

15
01 07 Umsetzung einer DevOps-Kultur:
• Wie man eine DevOps-Kultur aufbaut
• Auswirkungen, wenn der Wandel als Programm
behandelt wird
• Wachsen der Kultur: Experimentieren, messen und
ausprobieren
• Die Wichtigkeit der Nachverfolgung in der Entwicklung
einer DevOps-Kultur
• Kultureller Wandel: Eine gemeinsame Bewegung

Verstehen der folgenden, kulturellen Aspekte.


Insbesondere identifizieren von:

02 01 • Die Schlüssel-Charakteristika einer DevOps-Kultur

02 02 • Der Weg, um eine DevOps-Kultur aufzubauen

02 03 • Die Herausforderungen bei Entwicklung einer DevOps-


Kultur

16
Organisation
Syllabus-
Syllabus-Bereich:
Bereichs-Code
Organisation (OR)
OR
Stufe Thema
Kennen der Schlüsselaspekte einer Organisation.
Insbesondere erinnern von:

01 01 Organisationsmodelle:
• Die Auswirkungen von DevOps auf die Organisation
• Abstimmung des Organisationsmodells mit IT-Services
• Traditionelle Team-Strukturierung und Verschwendung
• Die Wichtigkeit von hybriden DevOps-Versionen
• Aktivitätsfokussierte versus produktfokussierte Ansätze
• DevOps-Organigramm

01 02 Autonome Teams:
• Was ist Autonomie?
• Autonomie von Teams
• Kriterien autonomer Teams
• Entkopplungspunkt: Eine Schlüsselbetrachtung für
autonome Teams

01 03 • Conways Gesetz und Organisationsarchitektur

01 04 • Lösen der Autonomie-Probleme – ein reales Beispiel:


Das Spotify-Modell

01 05 Architektur für DevOps:


• Das Ziel der IT-Architektur
• Fokus auf „eingebaute“ Qualität
• Der Weg zu kleineren Services in der IT-Architektur
• Die Beziehung zwischen Komplexität und Qualität

17
01 06 • Micro Services Architecture (MSA) und ihre
Charakteristika
• MSA unterstützt schnellere, billigere und bessere
Software-Entwicklung
• Architektur für systemische Resilienz
• Der Weg von Alt-Systemen zu kleineren Services

01 07 Governance:
• DevOps-Governance
• Governance innerhalb von Teams und Team-
übergreifend
• Scrum-of-Scrums mit agilen Teams für die
Koordination und Zusammenarbeit

18
Prozesse
Syllabus-
Syllabus-Bereich:
Bereichs-Code
Prozesse (PR)
PR
Stufe Thema
Kennen der Schlüsselaspekte von Prozessen.
Insbesondere erinnern von:
01 01 • Definition eines Prozesses und die
Schlüsselkomponenten eines Prozesses: Ziel, Ergebnis,
Input, Durchsatz, Output, Kunden
01 02 DevOps im Verhältnis zu ITSM:
• ITSM
• DevOps und ITSM
01 03 Agile und Scrum:
• Traditionell versus Agile
• Die Rolle von multidisziplinären Feature-Teams
• Das Agile Manifest
• Der Scrum-Flow
• Vorteile agiler Arbeitsweisen
01 04 Prozesse mithilfe von Lean optimieren:
• Was ist Lean?
• Die acht Verschwendungsarten in Lean
• Optimierung von Prozessen mithilfe von Value-Stream-
Mapping
01 05 Business-Value-Optimierung (Geschäftswertoptimierung)
und Business-Analyse mithilfe des Story Mapping:
• Die Rolle des Minimal Viable Product (MVP) in einem
agilen Prozess
• Wie funktioniert Story-Mapping?
• Die Rolle der Schichten im Story-Mapping
Verstehen der folgenden Prozessaspekte.
Insbesondere identifizieren von:
02 01 • Die Vor- und Nachteile der Software-Entwicklung
mithilfe des Wasserfallmodells

19
Automation
Syllabus-
Syllabus-Bereich:
Bereichs-Code
Automation (AU)
AU
Stufe Thema
Kennen der Schlüsselaspekte der Automation.
Insbesondere erinnern von:

01 01 Automation für die Software-Bereitstellung:


• Automation von Routineaufgaben
• Automation verschiebt den Fokus auf Engineering-
Aufgaben
• DevOps-Teams und der Fokus auf die Bereitstellung
eines Mehrwerts
• Alles als Code

01 02 Continuous Delivery Kernkonzepte:


• Was ist Continuous Delivery?
• Vorteile der Automation von Continuous Delivery
• Durchlaufzeit-Reduzierung: Das primäre Ziel von
Continuous Delivery
• Primäre Prinzipien von Continuous Delivery
• Continuous Delivery versus Continuous Integration
versus Continuous Deployment
• Continuous Delivery Fokusthemen

01 03 Continuous Delivery Automationskonzepte:


• Software muss fließen
• Die Auswirkungen von Continuous Delivery auf die
Leistung eines DevOps-Teams
• Feedback-Typen
• Schnell scheitern: sofortige und sichtbare Fehler!
• DevOps versus Continuous Delivery

20
01 04 Fokusthemen der Automation von Continuous Delivery:
• Automation von Build und Software-Paket-
Bereitstellung
• Automatisierte Tests und optimierte Software-
Validierung (Tests)
• Automatisierte Tests: DevOps verschmilzt Spezifikation
und Verifikation
• Automatisiertes Deployment und seine Vorteile
• Deployment-Strategien
• Automatisierte Provisionierung
• Containerization (Microservices)
• Continuous Delivery Backlog

01 05 Die Entstehung von Cloud-Technologien und -Prinzipien:


• Die Entstehung des Cloud-Computing
• Cloud-Services, Self-Services, Infrastruktur,
Plattformen und Software
• National Institute of Standardization (NIST) Cloud-
Prinzipien

01 06 Cloud-Service-Konzepte in einer DevOps-Organisation:


• Cloud-Prinzipien in DevOps Organisationen
• Die Unterschiede in der Konversation zwischen
Entwicklung und Betrieb in einer traditionellen
Organisation
• Die Unterschiede in der Konversation zwischen
Entwicklung und Betrieb in einer DevOps-Organisation
• DevOps-Plattform-Teams als Cloud-Service-Provider
• DevOps-Business-System-Produkt-Teams und
DevOps-Plattform-Produkt-Teams
• Unterschiedliche, betreibbare Cloud-Typen

21
01 07 Konzepte der automatisierten Provisionierung:
• Pets versus Cattle (Haustiere versus Herden)
• Desired-State-Konfiguration für die Automation von
Umgebungen
• Automatisierte Provisionierung mit veränderbarer und
unveränderbarer Infrastruktur
• Continuous Delivery für Plattformprodukte
• Automatisierte Provisionierung und Engineering-
Mindset

01 08 Plattform-Produkt-Charakteristika und Applikationsreifegrad:


• Services, die von DevOps-Business-System-Teams
benötigt werden
• Produkt-Teams, Cloud-Services und Freiheit
• Die Nutzung von Plattform-Services und
Applikationsreifegrad
• Die Anwendung von Cloud-Konzepten in einer
Organisation

22
Messung und
Verbesserung
Syllabus-
Syllabus-Bereich:
Bereichs-Code
Messung & Verbesserung (MI)
MI
Stufe Thema
Kennen der Schlüsselaspekte von Messung und Verbesserung.
Insbesondere erinnern von:
01 01 Die Bedeutung der Messung:
• Die Notwendigkeit von Messung und Feedback
• Die Bedeutung des Feedbacks: Das Drei-Wege-Modell
• Messungen und CALMS
• Die Beziehung von Messungen und Verantwortung

01 02 Die richtigen Metriken auswählen:


• Survivorship-Bias (Überbewertung der Überlebenden)
• Aktivitäten basierend auf Messungen
• Leistungsmetriken versus Leistungsprädiktoren
(vorlaufende und nachlaufende Indikatoren)
• Die Messung vorlaufender Indikatoren für Kultur,
Organisation, Prozesseffizienz, Software-Entwicklungs-
Automation und Messungen
• Die Top-Praktiken im Zusammenhang mit Deployment-
Frequenz, Lead Time für Changes und Mean Time To
Recover (MTTR)
• Die Top-Fünf Prädiktoren für IT-Leistung
• IT-Leistung: Durchsatz versus Stabilität

23
01 03 Monitoring und Logging:
• Continuous Monitoring: Konzept und Umfang
• Für DevOps optimiertes Monitoring
• Die Sammlung von Feedback aus einer automatisierten
Software-Delivery-Pipeline
• Dashboards für den Aufbau einer Feedback-Kultur
(Release-Dashboard, Test- und Qualitäts-Dashboard,
Build-Dashboard, Performance-Dashboard und
Produktnutzungs-Dashboard)
• Die Bedeutung der Protokollierung von Beispielen von
Stakeholdern und Nutzung

24
© 2019 – DevOps Agile Skills Association

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Publikation darf


in jedweder Form durch Druck, Photokopie, Mikrofilm oder
andere Form veröffentlicht, reproduziert, kopiert oder in einem
Datenverarbeitungssystem gespeichert oder in den Umlauf
gebracht werden, ohne die schriftliche Genehmigung der DASA.

www.devopsagileskills.org

25