Sie sind auf Seite 1von 7

LERNTAGEBUCH

A3 – ARBEITSBUCH

Warum stehst du nicht auf?

• Weil ich Kopfschmerzen habe.


• Weil ich noch so müde bin.
• Weil ich wenig geschlafen habe.
• Weil ich im Bett bleiben möchte.
• Weil meiner Kleider nicht aufräumen will.
• Weil das Wetter so schlecht ist.

A4 – ARBEITSBUCH

Warum lernen Sie Deutsch?

• Ich lerne Deutsch, weil ich in Deutschland lebe.


• Ich lerne Deutsch, weil ich nach Deutschland fahren möchte.
• Ich lerne Deutsch, weil ich eine Deutsche geheiratet habe.
• Ich lerne Deutsch, weil ich nächstes Jahr als Au Pair sein werde.
• Ich lerne Deutsch, weil es eine interessante Sprache ist.
• Ich lerne Deutsch, weil ich deutsche Freunde haben möchte.
• Ich lerne Deutsch, weil ich in Deutschland arbeiten möchte.

B1 – ARBEITSBUCH (Seite 85)

Ge…...t er/sie/es: er/sie/es: Ge…...en er/sie/es: er/sie/es:


ändern ändert hat geändert werden wird ist geworden
baden badet hat gebadet bitten bitte hat gebeten
bringen bringt hat gebragt fliegen fliegt ist geflogen
danken dankt hat gedankt heiraten heirät hat geheiraten
dauern dauert hat gedauert liegen liegt hat gelegen
enden endet hat geendet riechen riecht hat geriochen
feiern gefeiert hat gefeiert schauen schaut hat geschauen
putzen putzt hat geputzt sitzen sitzt hat gesessen
rauchen raucht hat geraucht stehen steht ist gestanden
wissen weiß hat gewusst
zahlen zahlt hat gezahlt
B4 – ARBEITSBUCH (Seite 86)

Liebe Susanne, endlich bin ich hier! Palma ist super! Aber die Reise war schreklich!. Ich bin viel zu spät zum
Flughafen gekommen:

Zuerst habe ich zu spät aufgestanden, dann habe ich schnell mit Taxi zum Flughafem gefahren. In Palma der
Koffer ist nicht angekommen und mein Freund Diego ist nicht am Flughafen gewesen. Später habe ich ihn
angerufen und er hat mich schließlich abgeholt. Am abend dann wir sind ganz toll gegangen.

So hatte ich dann doch noch einen wunderbaren ersten Abend in Spanien!
Bis bald!

Hertzliche Grüße
Monika

LEKTION 1 – MENSCHEN IM PFLEGE

Ich mache zurzeit ein Praktikum als Artzt in die extrerne Konsultation abteilung bei IMSS in Puebla. Ich
möchte später als Hautartzt arbeiten. Ich bin Artzt von Beruf.

INTENSIVTRAINER - LEKTION 1 (Seite 4)

1. Ernesto macht einen Deutschkurs. Denn er möchte in Deutschland arbeiten.


• Ernesto macht einen Deutschkurs, weil er in Deutschland arbeiten möchte.
2. Die Lehrerin ist sehr sauer. Denn Ernesto ist heute zu spät gekommen.
• Die Lehrerin ist sehr sauer, weil Ernesto heute zu spät gekommen ist.
3. Ernesto lädt Lidia aus Polen zum Kaffee ein, denn er findet sie nett.
• Ernesto lädt Lidia aus Polen zum Kaffee ein, weil er sie nett findet.
4. Lidia hat heute aber keine Zeit. Denn sie muss eine Freundin vom Flughafen abholen.
• Lidia hat heute aber keine Zeit, weil sie eine Freundin vom Flughafen abholen muss.
5. Ernesto ist traurig. Denn Lidia hat keine Zeit für ihn.
• Ernesto ist traurig, weil Lidia keine Zeit für ihn hat.
6. Am Abend ist er wieder fröhlich, denn Lidia hat ihn aufgerufen. Morgen hat sie Zeit.
• Am Abend ist er wieder fröhlich weil Lidia ihn aufgerufen hat. Morgen hat sie Zeit.

C1 – KURSBUCH (Seite 12)

1. Ich habe einmal meine Lehrerin Name vergessen.


2. Ich habe einmal in der straße nicht Acht gegeben und ich habe mein Geld verloren.
3. Ich habe einmal mein Handy verloren.
4. Ich habe einmal in mein Arbeitsplatz der Computer vergessen.
5. Ich habe gestern meine buch vergessen.
C1 – KURSBUCH (Seite 12)

sie/er hat be…...t be…...en er…...t er…...en ver…...t ver…...en …...iert


bestellen bestellt
erklären erklärt
diskutieren diskutiert
verlieren verloren
passieren passiert
bekommen bekommen
verdienen verdient
erfahren erfahren
erzählen erzählt

vermieten vermietet

besichtigen besichtigt

verkaufen verkauft

vereinbaren vereinbart

studieren studiert

besuchen besucht

verstehen verstanden

versuchen versucht

telefonieren telefoniert

bezahlen bezahlt

beginnen begonnen

vergessen vergessen

reparieren repariert

vergleichen verglichen

verpassen verpasst

erleben erlebt

funktionieren funktioniert

gratulieren gratuliert

informieren informiert

reservieren reserviert

bedeuten bedeutet

behalten behalten

verschicken verschickt
HALLO!

Mein Name ist Eduardo, ich bin 25 Jahre alt. Der gangz letzte Sommer ich habe im Krankenhaus gearbeitet.
Meine Hobbys sind Musik hören und Bücher lesen. Ich erinnere mich nicht über meine alte Gewohnheiten,
aber ich erinnere das ich viel ins Fitnesstudio ging. Ich bin Artzt von Beruf und ich mache präktikum bei
IMSS in El Rincón Citlaltépetl. Mein Liblingsort zum Essen hier in Puebla ist La Textilería, weil ein sehr
gutes Restaurant ist. Jetzt meine Gewohnheiten sind alletag arebeiten und Deutsch lernen. Auch liebe ich
einmal am Monat zum Tantzen gehen und mein Lieblingsgetränk trinken: Mojito.

A6 – ARBEITSBUCH (Seite 94)

Maskulin / neutral (der/das) Femenin (die) Plural (die)

Das Handy steckt in der Jacke


Die Zeitung liegt vor dem Sofa
Unsere Katze liegt zwischen den Stühlen
Das Bild hängt an der Wand
Die Schokolade liegt auf dem Schrank
Der Hund steht neben der Katze
Das Hemd liegt unter dem Bett
Das Buch steht im Regal
Die Lampe hängt über dem Tisch
Der fußball liegt hinter dem Sofa
Das Radio steht vor den Büchern

A6 – ARBEITSBUCH (Seite 94)

Das Bild hängt neben dem Fenster und unter dem Fenster und vor dem Stuhl die Lampe hängt. Die Jacke
liegt auf dem andere Stuhl und vor ist dem Tisch. Über dem Tisch liegt den Blumen und neben die Blumen
steht dem Glas. Auf dem Regale sind die Bucher, der Fernseher und das Foto. Eine schöne Katze liegt ünter
dem Bett.

B3 – KURSBUCH (Seite 21)

Wo ist denn nur mein Deutschbuch? Und meine Turnschuhe? Wo sind die?
Legst du es nicht immer auf den Schreibtisch? Stellst du sie nicht immer in den Schrank?
Doch, aber auf dem Schreibtisch liegt es nicht. Doch, aber in dem Schrank stehen sie nicht.

Wo ist denn nur mein Deutschbuch? Und meine Turnschuhe? Wo sind die?
Legst du es nicht immer in das Arbeitszimmer? Stellst du sie nicht immer in das Schuhregal?
Doch, aber im Arbeitszimmer liegt es nicht. Doch, aber in dem Schuhregal stehen sie nicht.

Wo ist denn nur mein Deutschbuch? Und meine Turnschuhe? Wo sind die?
Legst du es nicht immer in die Schublade? Stellst du sie nicht immer neben die Hausschuhe?
Doch, aber in der Schublade liegt es nicht. Doch, aber neben der Hausschuhe stehen sie nicht.

B13 – ARBEITSBUCH (Seite 97)

Das Regal stellen wir neben das Fenster und die Lampe hängen wir an die Decke.
Die Schreibtischlampe hängen wir neben das Regal und das Bild hängen wir an die Wand.
Die Kleider hängen wir in den Kleiderschrank und den Tisch stellen wir in die Mitte.
Den Fernseher stellen wir in das Regal und die CDs legen wir auf den Tisch.
Die Stühle stellen wir neben den Tisch und das Bett stellen wir neben die Tür.

WO? ODER WOHIN?

1. Ich stelle das Buch in das Regal.


2. Du stellst die Blumenvase auf den Tisch.
3. Warum sitzt du so faul auf den Stuhl?
4. Er hängt das Bild an die Wand.
5. Viele Vögel sitzen auf das Dach.
6. Sie legt den Löffel in die Schublade.
7. Ihr legt die sauberen Handtücher in den Schrank.
8. Der Computer steht im zwiten Stock in das Klasszimmer.
9. Sie hängen ihre Mantel auf die Garderobe.
10. Ich gehe abends früh ins Bett
11. Du bringst das Geschirr in die Küche
12. Das Geschirr steht noch auf dem Tisch
13. Ich lege much müde ins Bett.
14. Du setzt dich auf den Stuhl
15. Wir setzen uns auf das Sofa
16. Ihr setzt euch jeder in den Sessel
17. Wir wollen jetzt essen und setzen uns an den Tisch.
18. Dann stellen wir die Blumen in die Ecke.
19. Den Teppich legen wir auf den Boden.
20. Heute fahren wir in den Scharzwald.
21. Auf dem Rastplatz machen wir ein Picknick.
22. Wir machen einen Ausflug und fahren in die Berge.
23. Mit den Schiff fahren wir an das Meer.
24. Mit dem Auto fahren wir in der Straße.

C3 – KURSBUCH (Seite 22)

• Wohin kommt der Pullover? • Und der Teppich?


◦ Da rein. In den Kleiderschrank. ◦ Da runter. Unter den Tisch.

• Und wohin kommen die Blumen? • Wohin kommt das Bild?


◦ Da rauf. Auf den Tisch. ◦ Da ruber. An die Wand.

• Un die Schuhe? • Dann… Wohin kommt die Jacke?


◦ Da runter. Unter das Bett. ◦ Da rauf. Auf den Stuhl.

• Und wohin kommen die Lampe? • Und wohin kommt die Katze?
◦ Da rauf. Auf dem Schreibtisch. ◦ Da runter. Unter das Bett.
E3 – KURSBUCH (Seite 24) (1)

Liebe Lucy

Könntest du bitte einkaufen gehen? Ich habe keine Zeit. Übrigens: Hast du deine Mutter angerufen?
Du sollst deine Mutter zurückrufen. Wollen wir heute Abend zusammen essen? Wir können
Spaghetti kochen :)

Viele Grüße von Eduardo.

Liebe Eduardo

Kein Problem! Ich gehe einkaufen. Leider ich heute Abend keine Zeit habe weil mit meine Freunde
treffe. Übrigens: ich habe die Stromrechnung bezahlt und sehr viel Energie verbraucht. Das ist
wirklich ärgerlich!

Tschüss! Lucy

E3 – KURSBUCH (Seite 24) (2)

Guten Tag Lucy!

Ich fahre für zwei Tage mit meiner Freunden, weil Sie aus Kanada kommen und Sie kennen Mexiko
nicht. Ich weiß, es war meine Pflicht, den Hund aufpassen und die Blumen im Garten gießen, aber
Sie brauchen mich. Übrigens: ich könnte nicht das Bad und die Küche putzen, entschuldigst du mir
bitte! Könntest du das machen? Ah, ich erwarte einen Brief von meine Eltern. Sei doch bitte so nett
und sieh im Briefkasten nach? Viele Dank für deine Hilfe!

Wollen wir nächste Woche ein Abdenessen essen? Ich koche für dich. :)

Bis dann. Liebe Grüße, Eduardo.

Hey Eduardo!

Die Toilette und die Küche sind total schmutzig! Ich kann nicht auch sauber machen, weil ich lerne
muss. Meine Prüfung ist am Dienstag! Ich hoffe du machst es nächste Woche. Ah! übrigens: Du
hast einen wichtigen Anruf von deine Mutter! Sie hat mich du zurückrufen sollst gesagt. Ich habe
dir schon angerufen, aber du hast dein Handy ausgestellt.

- Lucy �

B2 – KURSBUCH (Seite 31)

• Ich brauche ein Messer. • Ich brauche eine Gabel. • Ich brauche eine Schlüssel.
• Bringst du mir bitte ein? • Bringst du mir bitte eine? • Bringst du mir bitte eine?
- Hier ist doch schon eins. - Hier ist doch schon eine. - Hier ist doch schon eine.

• Ich brauche einen Teller. • Ich brauche Eier. • Ich brauche Nüsse.
• Bringst du mir bitte einen? • Bringst du mir bitte welche? • Bringst du mir bitte welche?

- Hier ist doch schon einer. - Hier ist doch schon welche. - Hier ist doch schon welche.

C1 – KURSBUCH (Seite 32)

bestellen bezahlen reklamieren einen sitzplatz suchen


• Haben Sie schon bestellt? • Zahlen, bitte. • Der Salat ist nicht mehr frisch. • Ist hier noch frei?
- Nein, noch nicht. - Oh, das tut mir leid. Ich bringe
• Die Rechnung, bitte. • Ihnen einen neuen. • Nein, tut mir leid. Der Platz ist
• Die Karte, bitte. • besetzt.
• Ich möchte bitte bezahlen. • Die Suppe ist zu kalt.
• Was darf ich ihnen bringen? • Aber sicher. Nehmen Sie doch
• Zusammen oder getrennt? • Platz.
• Ich möchte bitte bestellen.
• Getrennt, bitte.
• Ich nehme einen Schweinebraten.
• Das macht 19,20 Euro.
• Eine Gemüsesuppe, bitte.
• Zusammen.

• Können wir bitte bezahlen?

• Hier bitte. Stimmt so.

• Das macht 18.90 Euro, bitte.


- 20, bitte.