You are on page 1of 7

History of Science and Technology

16 European Pupils Magazine 19


FINDING OUT THE DISTANCE BETWEEN DIE ERMITTLUNG DES ABSTANDES ZWI-
SUN AND EARTH IN THE ANTIQUITY SCHEN SONNE UND ERDE IN DER ANTIKE

Denise Pfaff, Désirée Bein


Markgräfler Gymnasium- www.markgraefler-gymnasium.de/
Bismarckstr. 10, 79379 Müllheim - 076315245@tiscali.de
Corresponding Author: Denise Pfaff - 076315245@tiscali.de

Introduction Einleitung
In the antiquity the Greeks made astronomical Schon in der Antike waren die Griechen in der
observation which already enabled them to calculate Lage die Entfernung zwischen Sonne und Mond zu
the distance between sun and earth. One of the first berechnen. Einer der ersten, die sich mit diesem
Thema auseinandergesetzt haben war Aristarch von
to deal with this topic was Aristarch of Samos Samos. (310-250 v Chr.) In der Literatur über A-
(310-250 BC). When his work is referred in litera- ristarch von Samos werden jedoch nur relative
ture, only relative values are published. We tried to Werte angegeben. In unserer Arbeit haben wir ver-
find out, whether Aristarch of Samos at least would sucht herauszufinden, ob Aristarch von Samos aus
have been able to calculate an absolute value for the den damals bekannten Werten über das Sonnensys-
astronomical unit under certain approximations. Our tem in der Lage gewesen wäre, wenigsten nähe-
rungsweise einen absoluten Wert für die astronomi-
considerations and calculations lead to an absolute
sche Einheit zu berechnen. Unsere Überlegungen
value, which is quite good in respect to the time of und Rechnungen führen tatsächlich
antiquity, though it is far away zu einem guten absoluten Wert,
from the modern value. wenn man die messtechnischen
Möglichkeiten der Antike berück-
Aristarch was one of the sichtigt.
Greek nature-philosophers Aristarch war einer der grie-
who did not consult any God chischen Naturphilosophen, die
or Myth to explain nature, but keine Götter oder Mythen für die
had begun to see the world Erklärung der Natur heranzogen,
more scientifically. For in- sondern begonnen hatten, die Welt
stance he regarded the sun as wissenschaftlicher zu betrachten.
a large fire and recognised the Beispielsweise sah er die Sonne als
moon reflecting the sunlight. ein großes Feuer und bemerkte,
He came to the conclusion dass der Mond das Licht der Sonne
that the moon radius is a third reflektiert. Er kam zu dem Ergeb-
of the earth radius, that the nis, dass der Mondradius ein Drittel
moon is about 20 earth radi- des Erdradius ausmacht, dass er
uses distant from the earth, sich in ungefähr 20 Erdradien Ab-
that the sun is seven times lar- stand von der Erde befindet, dass
ger than the earth and about die Sonne siebenmal größer ist als
20 times further distant than die Erde und in etwa 20 mal weiter
the moon. From the ascer- von ihr entfernt ist als der Mond.
tained proportions he con- ARISTARCH Aus den vorangehenden Beobach-
cluded: tungen schloss er:

28
History of Science and Technology
16 European Pupils Magazine 19
If the sun is seven times larger than the earth, it Wenn die Sonne siebenmal größer ist als die Erde,
would not be logical to guess that the small earth wäre es unlogisch anzunehmen, dass die Erde das
would be the centre and the large sun would circle Zentrum ist und die große Sonne um sie herum
around it. Proceeding on the assumption that these kreist. Von der Tatsache ausgehend dass diese An-
ideas were correct, he was one of the first represen- sichten korrekt sind, war er einer der ersten Reprä-
tatives of the heliocentric conception of the world. sentanten des heliozentrischen Weltbildes war.

The observed data Die Beobachtungsdaten


It is not clear whether the Greeks actually had Es ist nicht klar ob die Griechen wirklich schon
an idea of the size of this distance, but they found eine Vorstellung von dieser Distanz hatten.
out sufficient observing data, so that they could have Sie hatten genügend Beobachtungsdaten gesammelt
determined it. By different considerations Aristarch um diese Entfernung ausrechnen zu können:
found out the following data and conditions: • Der Sonnendurchmesser entspricht von der Erde
ausgesehen dem Monddurchmesser, was wäh-
rend einer Sonnenfinsternis zu beobachten ist.
• The diameter of the sun corresponds to the di- • Der doppelte Monddurchmesser entspricht dem
ameter of the moon from the view of the earth, Durchmesser des Kernschattens der Erde, was
which can be observed during a solar eclipse. bei einer Mondfinsternis beobachtet werden kann
• The double diameter of the moon corresponds to Da eine Mondfin-sternis etwa zwei Stunden dau-
the diameter of the umbra of the earth, which can ert und ein Monat um die 30 Tage dauert, hätte.
be observed during a lunar eclipse. Aristarch wissen können, dass der Mond in ei-
ner Stunde in etwa seinen eigenen Durchmesser zu-
rücklegt. Das bedeu-tet, dass der Winkel unter dem
In one hour the moon covers its own diameter. man den Mond von der Erde aus sieht ca. 0,5° be-
From observing the shadow in a well of Syene trägt.
during solstice the Greek knew quite well the earth An Hand der Messungen an dem Brunnen in Sy-
radius. ene, wussten die Griechen, dass der Erdradius etwa
5000 km ist.
Aristarch also knew the angle γ in fig. 1. Ebenso kannte Aristarch den Winkel γ in Bild 1.

Figure 1 Moon orbit

Denomination of the angles between Sun, Moon and Earth at the time of half-moon
Bezeichnung der Winkel zwischen Sonne, Mond und Erde bei Halbmond

29
History of Science and Technology
16 European Pupils Magazine 19
Aristarch knew that the time interval from half- Aristarch wusste, dass die Zeitspanne von Halb-
moon to half-moon over new moon was shorter than mond zu Halbmond über Neumond kürzer ist als die
the time interval from half-moon to half-moon over Zeitspanne die der Mond von Halbmond über Voll-
full moon. To see the half-moon on earth the angle β mond zum Halbmond durchläuft. Um den Halbmond
has to be 90°. Therefore the angle α is smaller than von der Erde aus zusehen, muss der Winkel β 90°
90°. Out of these facts Aristarch could evaluate the betragen. Daher muss der Winkel α kleiner als 90°
angle γ. The angle he found out was nearly correct. sein. Aus diesen Fakten heraus war es Aristarch
This is very astonishing, because he lived thousands möglich den Winkel γ zu berechnen. Da dieser Win-
of years ago and did not have the same possibilities kel sehr klein ist sind die Messungen entsprechend
to calculate and measure like we have today. Aris- schwierig. Er rechnete mit einem Wert von 3° anstatt
tarch knew that the time interval from half-moon to mit einem Winkel noch unter 1°, wie uns heutzutage
half-moon over new moon was shorter than the time bekannt ist. Nichts desto trotz ist dieser Wert sehr
interval from half-moon to half-moon over full erstaunlich, weil er vor Tausenden von Jahren gelebt
moon. To see the half-moon on earth the angle β has hat unter nicht die. gleichen Berechnungs - und
to be 90°. Therefore the angle α is smaller than 90°. Messmöglichkeiten hatte, wie sie uns heute zur Ver-
Out of these facts Aristarch could evaluate the an- fügung stehen
gle γ. The angle he found out was nearly correct. Auf diesen Erkenntnissen beruhend lassen sich 5
This is very astonishing, because he lived thousands Gleichungen formulieren, mit welchen man die 5
of years ago and did not have the same possibilities entstehenden Variablen bestimmen kann. Aristarch
to calculate and measure like we have today. wusste, dass die Zeitspanne von Halbmond zu Halb-
mond über Neumond kürzer ist als die Zeitspanne
die der Mond von Halbmond über Vollmond zum
Halbmond durchläuft. Um den Halbmond von der
Erde aus zusehen, muss der Winkel β 90° betragen.
Daher muss der Winkel α kleiner als 90° sein. Aus
diesen Fakten heraus war es Aristarch möglich den
Winkel γ zu berechnen. Da dieser Winkel sehr klein
ist sind die Messungen entsprechend schwierig. Er
rechnete mit einem Wert von 3° anstatt mit einem
Winkel noch unter 1°, wie uns heutzutage bekannt
ist. Nichts desto trotz ist dieser Wert sehr erstaun-
lich, weil er vor Tausenden von Jahren gelebt hat
unter nicht die. gleichen Berechnungs- und Mess-
möglichkeiten hatte, wie sie uns heute zur Verfü-
gung stehen
From all this ideas five equations can be formu- Auf diesen Erkenntnissen beruhend lassen sich 5
lated, with which one can determine the five arising Gleichungen formulieren, mit welchen man die 5
variables. entstehenden Variablen bestimmen kann.

The Calculations Die Berechnungen


First five equations were formulated (s. fig. 2). Zuerst wurden fünf Gleichungen formuliert (s.
Then the five equations are simplified and the Bild 2). Dann wurden diese vereinfacht um die An-
number of unknown variables is reduced. zahl der Unbekannten zu reduzieren.
xM = distance between the moon and the earth xM = Distanz zwischen Mond und Erde (eigentlich
(exactly: earth’s surface) Erdoberfläche)
xS = distance between the sun and the earth (exactly: xS = Distanz zwischen Sonne und Erde (eigentlich
earth’s surface) Erdoberfläche)

30
History of Science and Technology
16 European Pupils Magazine 19
A Formulating the five equations corresponding to the set of known data:
Herleitung der fünf Gleichungen aus den damals bekannten Beobachtungsdaten:

Figure 2 rM

2 rE
rS

Earth

δ xM xM
xA
Moon orbit

xS
Sun

Denomination of distances and angles between Sun, Moon and Earth at the times of solar and lunar eclipses
Bezeichnung der Abstände und er Winkel zwischen Sonne, Mond und Erde bei Sonnen- und Mondfinsternis

31
History of Science and Technology
16 European Pupils Magazine 19
B Eliminating
Eliminating
the unknown
the unknown
radii:radii:
Eliminierung
Eliminierung
der unbekannten
der unbekannten
Radien:
Radien:

Eliminating xS by inserting ‰ from A:


Eliminierung von xS durch Einsetzen von ‰:

C Eliminating the unknown xA in several steps:

Inserting xA in ((3)):
Einsetzen von xA in ((3)):

Æ Dissolving after xM

32
History of Science and Technology
16 European Pupils Magazine 19
We know from the equation ‰ that so we can insert xM now and find out the distance between the sun and the
earth (xS).
Aus Gleichung ‰ wissen wir, dass ist, also können wir xM jetzt einsetzen und den Abstand zwischen Sonne und
Erde berechnen. (xS).

D How Aristarch could have calculated xS with his data:


Wie Aristarch aus seinen Daten xS hätte berechnen können:

The Conclusion Schlussfolgerung

Aristarch came to the conclusion that the sun Aristarch kam zu dem Ergebnis, dass die Sonne
would be 19 times further distant from the earth than 19 mal weiter von der Erde entfernt is, als der
the moon, but he could have determined an absolute Mond, aber er hätte auch einen Näherungswert von
value of app. 8.000.000 km. 8.000.000 km herausfinden können.

How we would calculate xS according to Aris- Wie wir xS nach der Methode von Aristarch
tarch’s method but with the proven data of to- aber mit den heute bekannten Werten berechnen
day: würden:

33
History of Science and Technology
16 European Pupils Magazine 19

Because we used the same approximations Da wir hier dieselben Näherungen


(neglecting the diameter of the earth) as in the (Vernachlässigung des Erdradius) wie in unserer
above calculations the solutions are not completely Aristarch-Rechnung benutzen sind die Ergebnisse
correct, but our aim was to show how Aristarch
nicht ganz korrekt, aber unser Ziel war zu zeigen,
could have found out the distance between earth
and sun as an absolute value, and he could have wie Aristarch die Distanz zwischen Erde und Son-
done the way we did. ne herausgefunden haben könnte, und er könnte es
auf dieselbe Weise wie wir getan haben.
Bibliography
Icononography
Hans Niels Jahnke: Sonne, Mond und Erde – o-
der: wie Aristarch von Samos mit Hilfe der Geo-
www.netsys.it/itis.alessandrini/infinito/aristarc.htm
metrie hinter die Erscheinungen sah.
www.netsy.it/itis.alessandrini/aleprize/logos.html
www.uni-essen.de/didmath/texte/jahnke/quellen/
arist01.htm; 14\04\2005 www.astronomia.com/biografias/aristarco.htm
Thomas L. Heath: Aristarchus of Samos, the an- www.quipo.it/.../mappa1/aristarco/aristarco.htm
cient Copernicus: a history of Greek astronomy
to Aristarchus together with Aristarchus’ trea-
tise On the sizes and distances of the sun and the
moon; a new Greek translation and notes; Ox-
ford, Clarendom Press 1966
Julius Rabl, www.antikenaturwissenschaft.de/
HTML/alexandria.html, 14\04\2005
Jürgen Giese, www.venus-transit.de/Halley/
Aristarch.html, 14\04\2005
Jürgen Giese, www.venus-transit.de/Halley/
Aristarch.html, 14\04\2005

34