Sie sind auf Seite 1von 1

c 

      
    
   
 
Die Obesity Society (TOS) und die Obesity Action Coalition (OAC) sind bei der Amerikanischen Food
and Drug Administration (FDA) vorstellig geworden. Hauptgrund ist die Tatsache, dass es zurzeit
ausser Xenical (Orlistat) keine vernünftige medikamentöse Gewichtsreduktionstherapie auf dem
Markt gibt. Bei einer geschätzten Zahl von 93 Millionen fettsüchtigen (adipösen) Amerikanern sind
aber neue Wege zur Bekämpfung der Epidemie dringender denn je. Die FDA entscheidet heute über
eine neues Gewichtsreduktionsmedikament.

Die FDA wird sich heute mit den Daten eines neues Medikaments für die Gewichtsreduktion
(Contrave) befassen. Im letzten Oktober hat die gleiche Behörde zwei neuen Medikamenten, Qnexa
(Phentermin/Topiramat) und Lorquess (Lorcaserin), den Segen verweigert, mit dem Hinweis auf
Sicherheitsbedenken. Im gleichen Monat hat die FDA die Firma Allergan dazu genötigt, das bereits
zugelassene Gewichtsreduktionsmedikament Reductil (Sibutramin) vom Markt zu nehmen ʹ
ebenfalls mit Hinweis auf Sicherheitsbedenken.

Dr. Jennifer Lovejoy, Präsidentin des TOS meinte dazu: ͟Wir sogen uns sehr um den Einfluss der
vergangenen Entscheidungen der FDA in Bezug auf die Entwicklung neuer und sehnsüchtig
erwarteter Adipositas-Therapien. Die heutige Entscheidung hat daher eine wichtige Bedeutung und
wir wünschen uns, dass die FDA eine faire Beurteilung des Medikaments vornimmt und dabei auch
den dringenden medizinischen Bedarf nicht ausser Acht lässt.͞

Eine Studie im neusten New England Journal of Medicine (NEJM) unterstreicht die Wichtigkeit der
Behandlung von Übergewicht und Adipositas. In der Sterblichkeits-Untersuchung, bei der 1.46
Millionen Personen untersucht wurden, berichteten die Forscher, dass Übergewicht und Adipositas
mit einem signifikant höheren Sterberisiko verbunden sind als Normalgewichtige.

ͣWir müssen jetzt handeln,͞ sagte Joe Nadglowski, Präsident der OAC. ͣDie Anzahl derer, die von der
Fettleibigkeit betroffen sind, wächst stetig, und zwar in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Und
für die Millionen von Amerikanern, die bereits Schädigungen durch diese Erkrankung erlitten haben,
steht keine adäquate medikamentöse Therapie zur Verfügung ʹ von einer Langfrist-Option ganz zu
schweigen.͞

Bei Organisationen, die TOS und die OAC, hoffen, dass die FDA eine proaktive und konstruktive Rolle
spielen wird, damit diese unglückliche Situation verbessert werden kann. ͣEs ist absolut
unabdingbar, dass die FDA jegliche Adipositas-Therapie unter dem Gesichtspunkt betrachtet, dass
mehr als 93 Millionen Amerikaner dringend darauf angewiesen sind,͞ meinte Lovejoy.