Sie sind auf Seite 1von 32

Unterrichtspraktikumbericht

Jelisaveta Pešić, IGP Bachelorstudium Oboe


Professor: Samuel Hartung
Musikum Mentorin: Petra Rainer
WS 2019/20
Inhalt
1. Einleitung..............................................................................................................................................3
2. 20 Stundenplanungen.............................................................................................................................5
3. Die ausführlichen Protokolle zu 2 Lehrproben....................................................................................28
4. Fazit......................................................................................................................................................32
1. Einleitung

Unterrichten ist eine sehr bewegliche und transparente Tätigkeit – man lehrt und lernt oft zu
gleich, man fordert und trifft Herausforderungen, ständig am Suchen nach effektivsten
Methoden und Zugang zu Schüler unterschiedlichster Persönlichkeiten und Interessen.
Unterricht zu besuchen und passiv (neutral) aber doch aus einer professionellen Perspektive
anzuschauen ist darum ein unglaublich spannendes Erlebnis für alle zukünftige Pädagogen.
Noch spannender ist natürlich, gleich in der Woche danach daran zu sein und mit gleichen,
erst neulich kennengelernten Schülern arbeiten zu dürfen.
Aus meiner bisherigen persönlichen Erfahrung mit Musikschulen bin ich in Zwischenzeit auf
unterschiedlichsten Formen des Lehrens und Lernens gekommen. In meinem Stadt (Niš,
Serbien) hatten wir eine Musikschule, die sehr klein war. Dort habe ich gelernt wie die
Unterrichträume, gute Instrumenten, Organisation, und verschiedene Aktivitäten (zum
Beispiel Meisterkurse, Workshops, Konzerte, Exkursionen...) sehr wichtig für die Motivation
und guten Erfolg in Ausbildung sind. Es war immer eine angenehme und freundliche
Atmosphäre, viele gute Lehrer, auch hochbegabte Kindern, viel Wissen und wunderschöne
Musik. In Serbien lernt man sehr viel Theorie, und die Prüfungen (auch für Theorie) sind sehr
schwer. Es ist auf Unterstufe (dauert 4 bis 6 Jahren) und Oberstufe (dauert 4 Jahren – etwas
wie Musikgymnasium) geteilt.
Während meines Konzertfachstudiums am Mozarteum habe ich immer noch aus Erfahrungen
meiner Kolleginnen und Kollegen gelernt in etwa, wie die Musik hier unterrichtet wurde. Ich
war sehr überrascht, dass es so viele sehr gute Hobbymusiker gibt, und sogar auf
Instrumenten wie Oboe, Querflöte, Posaune oder Fagott, die Instrumente, die ziemlich viel
Zeit brauchen und auch finanziell nicht so leicht zu organisieren sind.
Obwohl ich Erfahrung als Oboenlehrerin schon seit Oktober 2018 habe, seitdem ich an der
Landesmusikschule St. Johann in Tirol und Kitzbühel unterrichte, war Unterrichtspraktikum
eine ganz andere und neue Erfahrung für mich, wo ich eine Beziehung mit ganz neuen,
unbekannten Schülern, sehr unterschiedlicher Alter/Interessen/Persönlichkeiten entwickelt
habe. Außerdem ist mein Repertoire an fachmethodischen Mitteln, Übungen, Literatur,
Stundenorganisation usw. mit einer anderen Methodik und vielen neuen Ideen meiner
Mentorin bereichert. Dafür bin ich sehr dankbar.
Dieser Bericht besteht aus solchen Lehr- und Lernerlebnissen, die ich während meines
Unterrichtspraktikums an Musikum im Wintersemester 2019/20 gesammelt habe.
2. 20 Stundenplanungen

1. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 18.11.2019


Oboenschülerin: Viktoria Würcher,14 Jahre, M1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Haltung und Übung am Wand 10 Min Erarbeitendes
Luftführung anlehnen, mit Verfahren
tiefverbeugten
Knien und Armen
nach oben
gestreckt,
einatmen – auf
„ssss“ möglichst
lang ausatmen,
wiederholen,
ähnliche Übungen
auf dem Rohr
Improvisation L spielt eine 10 Min Modell Verfahren
Melodie in F-Dur,
S antwortet mit
eigener Melodie
Bolero mit dem L erzählt über 5 Min Vorstellungs-
Play-Along Komponist, Verfahren
Musikstil,
Orchestration und
stellt Fragen
darüber
Fingertechnik – Schwingbewegung 11 Min Übung
Verbindung mit in Viertelrhythmus
richtigen mitwippen/leicht
Luftführung hüpfen/von ein
Bein auf anderen...
HA: Tonleiter Bis nächste 3 Min Aufgegebenes
Übungen auf Woche überlegen, Verfahren
neuer Art und wie man die
Weise Tonleiter noch
üben kann
2. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 18.11.2019
Oboenschülerin: Lorenz Schachinger ,11 Jahre,U1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Rohrübung Welche 15 Min Erarbeitendes
Artikulationsmöglic Verfahren
hkeiten hat man –
nur auf dem Rohr
ausprobieren und
ausfinden -
„Zwerchfellsteccat
o“,
Zungenstaccato,
gemischt
Aus Maierwald Die Übungen 10 Min Dialog/Interaktives
Oboenschule überlegen, vor- Verfahren
Übungen dazu nachspielen, wie
kann man üben?
Schwerpunkt Die gleiche 12 Min Übung
Tonleiter F-Dur, C- Artikulationsunters
Dur, G-Dur chiede auf
Tonleiter
anwenden
HA: Neue Lieder 2 Min Aufgebendes
Weihnachtslieder aufgeben Verfahren
3. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 18.11.2019
Oboenschüler: Lea Fulpin, 23 Jahre alt, sie ist im Musikum U1, aber sie hatte bereits lange
Jahre Unterricht am Konservatorium in Toulon. 50 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Lange Töne In 10 Min Erarbeitendes
aushalten – unterschiedlichen Verfahren
Variation zur Dynamiken und
Klangvorstellung Klangcharaktere
Ton formen
Tonleiter Übungen Mit Metronom alle 10 Min Übung
Tonleiter (auf
unterschiedlichen
Dynamik und
Artikulation)
durchspielen
Etüden (Salviani) Dynamik 10 Min Erarbeitendes
einbeziehen, Verfahren
einmal mit einmal
ohne Metronom
genauso
regelmässig
durchspielen
Mozart insbesonders 16 Min Erarbeitendes
Krönungsmesse musikalische Verfahren
Merkmale wie
Artikulation,
Dynamik
Phrasierung
HA: Neue Allein musikalisch 3 Min Aufgegebenes
melodische Etüden überlegen (als Verfahren
vom Bozza, neue Inspiration ein Bild
Salviani Übung französischer
Impressionisten
aussuchen)
4. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 20.11.2019
Oboenschülerin: Maja Pusch, 9 Jahre,U1, 40 Minuten
Thema Inhalt Dauer Methode
Begrüßung 1 min
HA Hänsschen Vorspielen und 15 Min Erarbeitendes
klein musikalisch Verfahren
verarbeiten
Thema: b neuer L zeigt wie ist die 5 Min Vorstellungs-
Ton Fingerhaltung und Verfahren
Luftführung für Ton
b‘
Beweglichkeit der L macht die 7 Min Imitation Verfahren
Fingern Fingerübung ohne
Rohr (nur mit
Fingerbewegunge
n) S macht nach
Luftführung Übung S sollte so lang 5 Min Übung
mit dem Blatt wie möglich auf
dem Papierblatt an
der Wand blasen,
ohne dass dieser
runterfällt
Rohrübung Die alte Lieder nur 5 Min Erarbeitendes
auf dem Rohr Verfahren
vorspielen lassen
Musikalische Zwischen Tönen 10 Min Erarbeitendes
Darstellung von kein Luft immer Verfahren
bekannten Lieder holen, sondern nur
auf geschriebenen
Stellen –
musikalisschen
Fluß finden
HA 2 neue Lieder 2 Min Aufgegebenes
aus dem Buch Verfahren
Maierwald
5. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 20.11.2019
Oboenschülerin: Maria Pernetstätter, 8 Jahre, U1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Jingle Bells Vorspielen mit 10 Min Erarbeitendes
Korrektur Verfahren
Luftführungsübung Im Liegen spielen 5 Min Übung
Rohrübung Auf dem Rohr 3 Min Imitation
unterschiedliche
Höhe/Lautstärke/C
harakter spielen
Improvisation L spielt vor, S 10 Min Modell Verfahren
antwortet
Fingerübungen Nur 10 Min Übung
Fingerbewegen,
ohne spielen, dann
improvisatorisch
auf der Oboe
HA: Hänsschen Zuerst auf dü-dü- 1 Min Aufgegebenes
klein dü, dann auf dem Verfahren
Rohr, dann mit
Oboe
6. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 20.11.2019
Oboenschülerin: Eva Schöffegger,40 Jahre, U3, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Tonleiter Vorspielen mit 15 Min Erarbeitendes
F-Dur, d-moll Korrektur/ neue Art Verfahren
und Weisen
Tonleiter zu
spielen auf
Dynamik und
Artikulation
aufpassen
Improvisation Frage-Antwort (mit 5 Min Modell Verfahren
ganze bekannte Dynamik,
Tonlage: h-d3 Artikulation
folgend) Intonation
aufpassen
HA von der Stunde S spielt vor und 5 Min Erarbeitendes
mit Petra, Maiwald sagt selber was sie Verfahren
und wie
verbessern würde
Neues Stück aus L erzählt über 11 Min Vorstellungs-
Duettenheft Barock Epoche Verfahren
und Stilmerkmalen
HA Neues Stück Entschlüßeln: zu 3 Min Aufgegebenes
vom Satie welcher Epoche Verfahren
gehört die Musik,
was hat der
Komponist noch
geschrieben, für
welche
Instrumente...
7. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 20.11.2019
Oboenschülerin: Barbara war Privat, spielt 2-3 Jahre, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Tonleiter L gibt 15 Min Erarbeitendes
unterschiedliche Verfahren
Tonleiter-
Aufgaben, S spielt
vor – dann mit
unterschiedlicher
Bewegungen
Luftführung L macht vor S 10 Min Modell Verfahren
spielt nach,
unterschiedliche
kurze Melodien
und Dreiklänge, so
dass es möglichst
schön klingt
To a Wild Rose Theorie 12 Min Vorstellungs- und
Analyse/Wo ist Erarbeitendes
Kulmination im Verfahren
Stück? Was für
Stimmung hat es?
HA Wie übt man Allein überlegen 2 Min Aufgegebenes
ein neues Stück? Verfahren
8. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 25.11.2019
Oboenschülerin: Viktoria Würcher,14 Jahre,M1, 40 Min
Thema Inhalt Dauer Methode
Begrüßung 1 min
Haltung und Übung von letzte 10 Min Erarbeitendes
Luftführung Woche, auf dem Verfahren
Wand –
Variationen mit
dem Rohr
NEU: Atemübung
mit Ausatmen und
warten-Panik!-
Einatmen lassen
HA: Tonleiter Vorspielen lassen, 10 Min Erarbeitendes
Übungen auf evtl. Ergänzungen Verfahren
neuer Art und
Weise
Intonationsübung Mit A-E-I 11 Min Übung
Positionen
Oktaven binden,
mit viel Luft
verbinden und
richtige Intonation
finden – speichern
- wiederholen
Bolero mit dem Wiederholung – 5 Min Erarbeitendes
Play-Along Vorspiel – Verfahren
Verbesserungen
mit Schwerpunkt
Intonation
HA Andante Zu Hause 3 Min Aufgegebenes
Sostenuto - vorbereiten – Verfahren
Rossini Schwerpunkt:
Luftführung und
Intonation
9. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 25.11.2019
Oboenschüler: Lorenz Schachinger ,11 Jahre,U1, 40 Minuten
Thema Inhalt Dauer Methode
Begrüßung 1 min
Rohrübung „Zwerchfellsteccat 15 Min Erarbeitendes
o“, Verfahren
„Zungenstaccato“
Wiederholung
HA: Vorspielen lassen, 10 Min Zusammen
Weihnachtslieder in Erinnerung überlegen
abrufen – wie kann
man artikulieren,
um noch „schöner“
zu klingen
F-Dur, C-Dur aus Neue Übungen zu 12 Min Erarbeitendes
der Schaeferdiek Tonleitern Verfahren
Oboenschule
HA 2 neue Im Aufgabenheft 2 Min Aufgebendes
Weihnachtslieder aufschreiben Verfahren
mit c‘-d‘‘ Bindung,
Schaferdiek
Oboenschule
Übungen
10. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 25.11.2019
Oboenschülerin: Lea Fulpin,23 Jahre, 50 Minuten
Thema Inhalt Dauer Methode
Begrüßung 1 min
Improvisation Bozza melodische 10 Min Erarbeitendes
Etüde für Impro- Verfahren
Material benutzen
HA Bozza Etüde Vorspielen, 20 Min Erarbeitendes/Vors
musikalisch noch tellungs Verfahren
überlegen, über
rubato und
anderen
musikalischen
„Freiheiten“ reden
Neue Salviani Mit Metronom, 10 Min Erarbeitendes
Etüden Schwerpunkt Verfahren
Gleichmässigkeit
und Luftführung
Neue L spielt vor, S 6 Min Modell Verfahren
Fingerübung mit macht nach
accelerando/ritenut
o
HA: Bozza Etüde Allein musikalisch 3 Min Aufgegebenes
Wiederholung, überlegen (als Verfahren
neue Salviani Inspiration ein Bild
Übung, französischer
Impressionisten
aussuchen)
11. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 25.11.2019
Oboenschüler: Markus Brodinger , 21 Jahre, O3, 50 Minuten
Thema Inhalt Dauer Methode
Begrüßung 1 min
Tonleiter: alle Dynamik 15 Min Erarbeitendes
einbeziehen: L gibt Verfahren
Aufgabe (z.B. < >,
ff, pp…) S spielt
vor
Poulenc Sonate 1. Musikalische 15 Min Vorstellungs-,/
Teil Merkmalen, Erarbeitendes
Stimmung und Verfahren
Phrasierung
besprechen,
Vor/Nachspielen
Poulenc 2. Teil Allein musikalische 10 Min Aufgegebenes
Ideen überlegen Verfahren
und vorspielen
Intonation 2 Übungen zur 6 Min Erarbeitendes
Intonation (auf Verfahren
dem Rohr, aei,
fallende Quinten)
HA 2. und 3. Satz Programm für 3 Min Aufgegebenes
Poulenc Goldene Prüfung Verfahren
überlegen
12. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 27.11.2019
Oboenschülerin: Maja Pusch, 9 Jahre,U1 , 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Lego-Spiel für Zeigen, wie man 15 Min Vorstellungs-
Rhythmus Rhythmus (Viertel, Verfahren
Achtel…) mit Lego
„schreiben/bauen“
kann
Rhythmus-Blatt, Alle Lego- 5 Min Erarbeitendes
NEU: Punktierte Übungen im Verfahren
Viertel+Achtel Notenheft
übertragen
Rohr Übung Das ganze 7 Min Übung
Rhythmus
Übungen auf dem
Rohr übertragen
HA Lieder Zuerst auf dem 7 Min Übung
Rohr , dann mit
Oboe vorspielen
HA 2 neue Im Heft 5 Min Erarbeitendes
Weihnachtslieder aufschreiben Verfahren
13. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 27.11.2019
Oboenschülerin: Maria Pernetstätter, 8 Jahre,U1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
HA Vorspielen mit 10 Min Erarbeitendes
Korrektur Verfahren
Luftführungsübung Im Sitzen spielen 5 Min Übung
Lego-Spiel Rhythmus „bauen“ 13 Min Erarbeitendes
(genau wie mit Verfahren
Maja, vergleichen
die Reaktion)
Lied selber Zuerst nur 7 Min Erarbeitendes
komponieren und Rhythmussprache, Verfahren
vorspielen dann auf dem
Rohr, dann mit der
Oboe
HA Hänsschen Was kann man 3 Min Vorspielen lassen,
klein vorspielen noch in allein Evaluieren
Interpretation
verbessern?
HA: Wieder zuerst auf 1 Min Aufgegebenes
Weihnachtslieder dü-dü-dü, dann auf Verfahren
dem Rohr, dann
mit Oboe
14. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 27.11.2019
Oboenschülerin: Eva Schöffegger,40 Jahre,U3, 50 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Tonleiter Vorspielen mit 15 Min Erarbeitendes
F-Dur, d-moll Metronom, Verfahren
Intervalle
Intonation Stimmen – zur 5 Min Übung
zweit Intervallen
spielen
HA Satie S erzählt über 5 Min Aufgegebenes
Epohe und dann Verfahren
spielt vor
Neues Stück aus Auf Intonation 11 Min Erarbeitendes
Duettenheft erarbeiten Verfahren
HA Rhythmisch Üben zuerst auf 3 Min Aufgegebenes
analysieren das dem Rohr (auch Verfahren
neue Stück dynamisch und aei
Intonation) und
dann erst auf der
Oboe
15. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 27.11.2019
Oboenschülerin: Barbara war Privat, spielt 2-3 Jahre, 50 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Tonleiter Wiederholung von 10 Min Erarbeitendes
letzter Woche Verfahren
Mentales Training Zuerst mit der 20 Min Vorstellungs-
Luftoboe/Flasche Verfahren
Fingerübung, dann
auf dem Tisch,
dann nur vorstellen
ohne zu bewegen
Neues Stück Genauso 17 Min Vorstellungs- und
vormachen und Erarbeitendes
dann Teil für Teil Verfahren
mit Play-Along
vorspielen
HA 2 Neue Stücke: 1 Melodisches, 1 2 Min Aufgegebenes
Nr. 14. und 17. Technisches, Verfahren
Oboenschule mental üben
16. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 02.12.2019
Oboenschülerin: Viktoria Würcher, 14 Jahre, M1, 50 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Atemübungen Von letzter Woche 10 Min Erarbeitendes
kontrolieren, 1 Verfahren
neue Übung mit
dem Blattpapier
HA Andante Vorspielen lassen, 10 Min Erarbeitendes
Sostenuto - über ital. Oper Verfahren
Rossini reden
Intonationsübung Ohne Oktavklappe 11 Min Übung
Überblsen a, h und
c, dann mit
Oktavklappe -
Vergleichen
Etüdenheft Vorspiel – 5 Min Erarbeitendes
Verbesserungen Verfahren
mit Schwerpunkt
Intonation
HA Larghetto Zu Hause 3 Min Aufgegebenes
Danzi musikalisch Verfahren
vorbereiten
17. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 02.12.2019
Oboenschülerin: Lea Fulpin, 23 Jahre, 50 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
HA Bozza Etüde Vorspielen, Teile 10 Min Erarbeitendes
Vorsingen, neue Verfahren
Ideen entwickeln,
wiederholen
Tonleiter in Mit Metronom 15 Min Übung
chromatischer vorspielen – dann
Reihenfolge mit Bewegung im
Raum
ausprobieren
Neue Salviani Mit Metronom, 15 Min Erarbeitendes
Etüden auch mit Verfahren
unterschiedlichen
Bewegungen im
Raum
Kleine Tonqualität- L und S spielen 6 Min Modell Verfahren
Übung einen langen Ton
nacheinander,
stehen weit von
einander getrennt
– der Ton sollte
von eine Person
zu anderen
„hinkommen“
HA neue Salviani Im Heft 3 Min Aufgegebenes
in Es-Dur, aufschreiben Verfahren
Wiederholung:
Könungsmesse
18. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 04.12.2019
Oboenschülerin: Maja Pusch, 9 Jahre, U1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Weihnachtslieder Zuerst auf dem 15 Min Erarbeitendes
Rohr, dann nur Verfahren
Fingerbewegunge
n (Luftoboe) dann
mit der Oboe
Weihnachtslieder 2-Stimmigkeit mit 15 Min Erarbeitendes
in Duetten spielen unterschiedlichen Verfahren
Rhythmen üben,
damit
Selbstständlichkeit
und 2 Zeilen
gleichzeitig folgen
Rohr Übung Im liegen zuerst 7 Min Übung
ganz leise, dann
ganz laut
unterschiedliche
Rhythmen
ausprobieren
HA Maierwald Nr. Zuerst auf dem 2 Min Aufgegebenes
30, 32, 34 Rohr , dann mit Verfahren
Oboe vorspielen
19. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 04.12.2019
Oboenschülerin: Maria Pernetstätter, 8 Jahre, U1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
HA Vorspielen mit 10 Min Erarbeitendes
Weihnachtslieder Korrektur Verfahren
Luftführungsübung Wiederholung: Im 5 Min Übung
Sitzen spielen
Rohrübung Wie lang kannst du 7 Min Erarbeitendes
auf dem Rohr Verfahren
ohne zu atmen
aushalten?
Möglichst ruhig,
gleich dabei
klingen
Neue Wo atme ich ein, 13 Min Erarbeitendes
Weihnachtslieder wo atme ich aus? Verfahren
allein Atemzeichen Mit
organisieren Wäscheklammer
auf Nase: Check,
dass es nichts in
zwischen passiert
und dass nur auf
Mund eingeatmet
wird
Luftführung Auf einem Ton 3 3 Min Vorspielen lassen,
Schläge halten, 1 allein Evaluieren
Schalg ausatmen,
weiter 3 Schläge
halten, 1 Schlag
einatmen,
wiederholen
HA Maierwald Im Heft 1 Min Aufgegebenes
Übungen in F-Dur aufschreiben Verfahren
20. Stundenplanung - Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 04.12.2019
Oboenschülerin: Eva Schöffegger, 40 Jahre, U3, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
Tonleiter In parallelen 15 Min Erarbeitendes
F-Dur, d-moll Terzen zu zweit Verfahren
Intonation
aufmerksam
zuhören
Haltung Schulterübung 5 Min Übung
HA neuen Vorspielen, 10 Min Aufgegebenes
Duettenstück Rhythmische Verfahren
Feinheiten
besprechen,
korrigieren
Tonübung Auf gleichem Ton 7 Min Erarbeitendes
Rhythmus Verfahren
diferenzieren – L
spielt wie es in
Noten steht, S nur
auf einem Ton,
dann umgekehrt
HA Überlegen das Allein 2 Min Aufgegebenes
Programm für Stücke/Wünsche/L Verfahren
Bronze Prüfung iebligskomponisten
überlegen
3. Die ausführlichen Protokolle zu 2 Lehrproben

Ausführliches Protokoll zur Lehrprobe 1


Jelisaveta Pešić, Musikum Salzburg, 25.11.2019
Oboenschülerin: Lea Fulpin,23 Jahre, 50 Minuten
Thema Inhalt Dauer Methode
Begrüßung 1 min
Improvisation Bozza melodische 10 Min Erarbeitendes
Etüde für Impro- Verfahren
Material benutzen
HA Bozza Etüde Vorspielen, 20 Min Erarbeitendes/Vors
musikalisch noch tellungs Verfahren
überlegen, über
rubato und
anderen
musikalischen
„Freiheiten“ reden
Neue Salviani Mit Metronom, 10 Min Erarbeitendes
Etüden Schwerpunkt Verfahren
Gleichmässigkeit
und Luftführung
Neue L spielt vor, S 6 Min Modell Verfahren
Fingerübung mit macht nach
accelerando/ritenut
o
HA: Bozza Etüde Allein musikalisch 3 Min Aufgegebenes
Wiederholung, überlegen (als Verfahren
neue Salviani Inspiration ein Bild
Übung, französischer
Impressionisten
aussuchen)
Reflexion über tatsächlichen Unterrichtsverlauf

Die Schülerin ist sehr musikalisch und reagiert sehr schnell. Wir haben eine sehr angenehme
und produktive Beziehung gehabt. Ich habe gemerkt, dass sie technisch sehr fortgeschritten
ist, aber in musikalischen Plan (obwoh sehr begabt) etwa unsicher – ich habe sie nach dem
Vorspielen gefragt, wie es ihr gefallen hat und sie hat oft gemeint, dass es etwa „langweilig“
oder nicht so expressiv war… Darum habe ich besonders viel Zeit genommen, um
musikalischen Ideen zu entwickeln, immer aus ihren Vorschlägen ausgehend und der ganzen
Idee weiterfolgen. Meiner Meinung nach, war es sehr wichtig dabei, wenn es zu großen
Verbesserung/Unterschied kommt, das nochmal wörtlich auszudrucken und zu loben, denn
sie ist wirklich sehr musikalisch und merkt das oft nicht. Sie hat auch einen sehr schönen
Oboenklang, aber ein bisschen zu schüchtern, darum habe ich ein paar Übungen zur
Tonentwicklung (besonders in f-ff oder p-pp Spektrum) vorgeschlagen, die sehr gut
funktioniert haben.

Ich habe das Gefühl, dass ich vielleicht oft mit Worten erklärt habe, als mit Vor- und
Nachspiel. Meine Selbstbeobachtung und Wunsch jetzt ist, dass ich in der Zukunft doch viel
mehr Oboe spielen möchte, besonders mit Schülern, die schnell reagieren, aufgeschlossen
sind und gut zuhören können.
Ausführliches Protokoll zur Lehrprobe 2

Jelisaveta Pešić, Musikum Obertrum, 27.11.2019


Oboenschülerin: Maria Pernetstätter, 8 Jahre,U1, 40 Minuten

Thema Inhalt Dauer Methode


Begrüßung 1 min
HA Vorspielen mit 10 Min Erarbeitendes
Korrektur Verfahren
Luftführungsübung Im Sitzen spielen 5 Min Übung
Lego-Spiel Rhythmus „bauen“ 13 Min Erarbeitendes
(genau wie mit Verfahren
Maja, vergleichen
die Reaktion)
Lied selber Zuerst nur 7 Min Erarbeitendes
komponieren und Rhythmussprache, Verfahren
vorspielen dann auf dem
Rohr, dann mit der
Oboe
HA Hänsschen Was kann man 3 Min Vorspielen lassen,
klein vorspielen noch in allein Evaluieren
Interpretation
verbessern?
HA: Wieder zuerst auf 1 Min Aufgegebenes
Weihnachtslieder dü-dü-dü, dann auf Verfahren
dem Rohr, dann
mit Oboe
Reflexion über tatsächlichen Unterrichtsverlauf

Maria ist ein sehr intelligentes Mädchen, das aber sehr kurze Konzentrationsspanne hat –
darum musste ich ständig in kurzen Einheiten Unterricht „buntfarbig“ und abwechslungsreich
organisieren. Das Lego-Spiel hat ihr gut gefallen und die andere Rhythmus-Einheiten hat sie
ganz gut verstanden. Das allgemeine Problem, das ich schon am Unterricht davor gemerkt
habe, war dass sie einfach nach jedem Ton auf der Nase einatmet. Darum habe ich in ganz
vielen Schritten immer wieder das Thema behandelt.

Feedback von meiner Mentorin Petra war, dass die Übungen sehr gut geholfen haben und
dass sie wirklich Fortschritte gemacht hat. Sie hat aber auch kommentiert, dass ich Worte
benutze, die für so kleine Kinder schwer sind, zu verstehen. (z.B. Ich habe ihr einmal
vorgeschagen, das gleiche Stück „eleganter“ zu spielen). Andere Idee für die Oboenstunden
mit jüngeren Schüler war, Raum besser zu organisieren – d.h – genau zu wissen, da sind die
Noten, da lassen wir Oboe bei der Atemübung usw. Ich möchte in Zukunft beim Unterricht mit
Schüler zwischen 7 und 11 Jahren alt viel mehr darauf achten, aktiv im Raum Spiele zu
gestalten und mich in einfacheren und kürzeren Sätzen auszudrucken. Ich möchte aber
trotzdem ab und zu etwa Worte, die herausfordern, benutzen, denn ich glaube, dass genau
diese Worte sehr interessant zu Kleinen sind. Natürlich nur dann, wenn ich die auch erkläre
und klar und einfach im Unterrichtsplan einbeziehe.
4. Fazit

Die intensive Monate des Unterrichtspraktikums waren in jedem Sinne eine neue Erfahrung
für mich. Ich bin näher dem ganzen Systems des Instrumentalunterrichts gekommen und ich
konnte viel aus eigener Perspektive als Lehrerin miterleben. Ich war mehrmals stark berührt
von Genialität und Kreativität mancher Kinder und konnte nochmals bestätigen, wie wichtig
die Rolle der Lehrenden ist – damit meine ich auch nicht nur in reinem Instrumentalunterricht,
viel mehr, alles was für Emotionen, Erlebnisse, Einflüsse und Inspiration Schülerinnen und
Schüler aus der Stunde für ihr Leben lang mitnehmen dürfen.

Unterschiedliche Medien und Methoden (von Aufnehmen, Legospiel bis Play-Alongs), die ich
in dieser Zeit mit der Hilfe meiner Mentorin ausprobieren durfte waren ganz wichtig für meine
zukünftige Arbeit. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich all diese viel mehr in meinen
Oboenstunden einbauen werde, viel davon auch für mein eigenes Üben zu Hause.

Das ganze Praktikum war eine sehr informative und praxisorientierte Zeit, wo ich viele
unterschiedliche Schülermodelle kennenlernen konnte. Ich bin dafür für meine professionelle
Zukunft sehr dankbar.