Sie sind auf Seite 1von 16

Hier die fünf wichtigsten Tatsachen darüber:

1. Tatsache
Die Jesus-Therapie Gott unser Schöpfer ist die Liebe in Person und er liebt
mich ganz persönlich!
Kennen Sie schon Gottes Plan Die Liebe ist der Sinn und Ursprung unseres Lebens
zur Lösung all unserer Probleme? „Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die
Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“ (1 Joh 4,16 L)
Am Anfang bei der Schöpfung war alles vollkommen gut
„Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut.“ (1 Mos 1,31 Elbf)
Gott liebt jeden Menschen bedingungslos und möchte mit uns eine ewige
Freundschaft schließen
Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab.
Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben.“
(Joh 3,16 Hfa)
„Befreunde dich doch mit Ihm und mache Frieden! Dadurch wird Gutes über dich
6 Brauchen Sie dringend Hilfe und kein Mensch kann ihnen weiterhelfen? Wenn kommen.“ (Hiob 22,21 Schl)
Ihnen nur noch ein Wunder helfen kann, dann sind Sie bei Gott an der richtigen
Warum sieht unsere Welt so anders aus? Warum erfahren wir in unserem Leben so
Adresse! Er will unser allmächtiger Helfer und Freund sein.
wenig von der Liebe Gottes?
6 Sie sehnen sich nach Liebe, Glück, Geborgenheit und inneren Frieden? Sie
werden es finden, wenn Sie Gott persönlich kennen lernen.
Der Grund dafür ist die ...
6 Auch als Christen können wir in schwere Lebenskrisen geraten und verzweifelt
nach Hilfe suchen: 2. Tatsache
* Wie kann meine verletzte Seele wieder heilen? Die Sünde entfremdet und trennt uns von Gott. So
* Kann meine kaputte Ehe noch gerettet werden? beherrscht und zerstört sie unser Leben.
* Wie werde ich frei von Süchten, Zwängen oder anderen Abhängigkeiten? Wir Menschen wurden erschaffen, um in der Gemeinschaft mit Gott zu leben und
* Wie bekomme ich die Gewissheit auf ewiges Leben bei Gott? seine Liebe mit unserer Gegenliebe zu erwidern. Freiwillige Liebe setzt aber echte
Willensfreiheit voraus. Das war das Risiko, das Gott mit seinem Schöpfungsplan
Das alles will Gott uns schenken, indem wir seinen Schöpfungs- und Erlösungsplan einging. Aus eigener Entscheidung löste sich der Mensch von Gott, um unabhängig
kennen lernen, uns mit ihm befreunden und aus seiner Kraft und Vollmacht leben. von seinem Schöpfer und dessen Geboten zu leben. Dieser Eigenwille zeigt sich

2
Gott gegenüber als aktive Auflehnung oder auch als passive Gleichgültigkeit. Jetzt 3. Tatsache
leben wir Menschen getrennt von Gott. Das alles bezeichnet die Bibel als Sünde.
Jesus Christus starb stellvertretend für unsere Sünden am
„Eure Verschuldungen scheiden euch von eurem Gott, und eure Sünden verbergen
sein Angesicht vor euch, dass ihr nicht gehört werdet. (Jes 59,2 L) Kreuz. Er bietet uns ein neues und ewiges Leben an.
„Wer sündigt, lehnt sich gegen Gott und seine Gebote auf, denn sündigen heißt: Mit seinem Tod hat er den Preis für die Schuld der ganzen Menschheit bezahlt:
Gottes Gebote missachten.“(1 Joh 3,4 Hfa)
„Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen
„Jedes Unrecht ist Sünde.“ (1 Joh 5,17 EÜ) zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine
„Denn darin sind die Menschen gleich: Alle sind Sünder und haben nichts Wunden sind wir geheilt.“ (Jes 53,5 L)
aufzuweisen, was Gott gefallen könnte.“ (Röm 3,23 Hfa) „Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand
sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht
ist. Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren,
Wir Menschen versuchen diesen Abgrund
Der Heilige Gott zwischen Gott und uns zu überbrücken:
sondern auch für die der ganzen Welt.“ (1 Joh 2,1f L)
d u rc h R e ligiosität, P h ilo so p h ie ,

^
Psychologie, gute Vorsätze und Taten und Gott Was uns Menschen unmöglich ist,
viele andere menschlichen Anstrengungen. hat Gott selbst getan. Er hat den
A b e r a lle n o c h s o g u t g e m e in te n
trennenden Abgrund zwischen ihm
Bem ühungen unserseits können keine
und uns durch seinen Sohn Jesus

pp
W under bewirken und un sere sündige
Christus überbrückt. Das ist der
pp m enschliche Natur verändern. Und die
Schuld, die uns von Gott trennt, bleibt einzige Weg zu unserer Rettung.
Mensch
Der sündige Mensch bestehen.
Jesus selbst sagte: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand
kommt zum Vater außer durch mich.“ (Joh 14,6 Einh)
Weil Gott die Quelle alles Guten ist und wir uns von dieser Quelle getrennt haben,
sind wir gottlos, lieblos, freudlos, hoffnungslos und selbstsüchtig geworden. Wir
kennen den Sinn unseres Lebens nicht mehr. Gott bietet uns in Jesus Christus den größten Tausch(handel) unseres Lebens
an:
Ohne Gott werden selbst Engel zu Dämonen. Ohne Gott leiden wir Menschen als
Täter und Opfer der Sünde. Wir zerstören uns selbst und unsere Lebensgrundlagen. „Das Reich Gottes ist wie ein verborgener Schatz, den ein Mann auf einem Feld
Unsere gottlose Welt geht langsam, aber sicher an unserer gottlosen Ichsucht entdeckte und wieder verbarg. In seiner Freude verkaufte er alles, was er hatte, um
zugrunde! Gibt es eine Ausweg aus diesem Dilemma? den Acker zu kaufen und so den Schatz zu bekommen.“ (Mt 13,44 Hfa)
„Gott hat Christus, der ohne jede Sünde war, mit all unserer Schuld beladen und
verurteilt, damit wir von dieser Schuld frei sind und Menschen werden, die Gott
Die nächste Tatsache zeigt den einzigen Ausweg aus diesem Dilemma, den einzigen
gefallen.“ (2 Kor 5,19-21 Hfa)
Rettungsplan Gottes für ganze Menschheit ...

3 4
Wir tauschen unser Leben gegen das Leben Jesu: Unseren Mangel gegen seinen
Überfluss! Das Versprechen Gottes:
„Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an
s ø r seinen Namen glauben.“ (Joh 1,12 Einh)
Unser Leben ist belastet mit vielen Das vollkommene Leben Jesu mit
negativen Dingen: all seinen guten Eigenschaften:
Diese beiden Kreise stellen zwei unterschiedliche Lebensstile dar:
* Sünde, Schuld, Verlorenheit * Gerechtigkeit, Verdienst, Erlösung
* Misserfolg und Versagen * Glück und Erfolg
* Todesstrafe * Ewiges Leben
* Ohnmacht gegenüber der Sünde * Kraft und Sieg über die Sünde
* Sorgen, Ängste, Misstrauen * Mut, Zuversicht, Vertrauen
* Ich-Sucht, Egoismus * Liebe
* Dummheit * Klugheit, Weisheit
* Ärger, Wut, Zorn, * Gelassenheit, inneren Frieden
* Verbitterung, Rachegedanken * Vergebungsbereitschaft
* Seelische Störungen und * Heiligung, Heilung und seelische Das vom Ich beherrschte Leben Das von Christus beherrschte Leben
Verletzungen Gesundheit Ego - das gottlose Ich regiert im JC - Jetzt regiert Jesus Christus.
Zentrum meines Lebens ^E - Das gottloses Ego ist tot, es ist mit
Und diese Liste könnte beliebig fortgesetzt werden! JC - Jesus Ch r is t u s b e f in d e t Christus gekreuzigt und gestorben (Gal
Gott wird uns all das sein, was wir ihn sein lassen: außerhalb meines Lebens 2,19f); mein erlöstes Ich lebt jetzt
• - Alle Lebensbereiche werden vom verborgen mit Christus in Gott (Kol 3,3).
„Wenn ihr etwas seid, dann seid ihr es nur aus seiner Kraft in der Gemeinschaft mit
Jesus Christus. Er allein ist uns nach Gottes Willen alles geworden: Weisheit, unerlösten Ich beherrscht, was zu • - Christus heilt mein krankes Herz und
Gerechtigkeit, Heiligung und Erlösung.“ (1.Kor 1,31 Br) einem heillosen Leben führt. ordnet alle Lebensbereiche.

„... damit Gott zuletzt alles in allen ist.“ (1 Kor 15,28 Elbf)
Welcher Kreis stellt Ihr Leben dar?
Wie kann ich dieses Rettungsangebot Gottes ganz praktisch in Anspruch nehmen? Welche Darstellung wünschen Sie sich für ihr Leben?

4. Tatsache
Weil ich auf seine Zusage vertraue, bitte ich Jesus Christus Wenn Sie wirklich wollen, dass Ihr Leben so wie im rechten Kreis aussieht, dann
stellt sich als nächstes die Frage: Wie nehme ich Jesus Christus als Herr und Erlöser
mein Herr und Erlöser zu werden. So entscheide ich mich für mein Leben an?
für die Liebe Gottes und seinen Rettungsplan.

5 6
Wir nehmen Jesus Christus in unser Leben auf, indem wir ihn persönlich dazu „Wenn wir aber unsere Sünden bereuen und sie bekennen, dann dürfen wir darauf
einladen: vertrauen, dass Gott seine Zusage treu und gerecht erfüllt: Er wird unsere Sünden
vergeben und uns von allem Bösen reinigen.“ (1 Joh 1,9 Hfa)
„Siehe, ich stehe an der Tür und klopfe an; wenn jemand meine Stimme hört und die
Tür öffnet, zu dem werde ich hineingehen und mit ihm essen, und er mit mir.“ (Offb Wenn Sie so Gott in Ihr Leben eingeladen haben, können Sie sich sicher sein, dass
3,20 Elb) Jesus Christus nun der Herr Ihres Lebens ist. Er hat es in seinem Wort versprochen
und Gott hält sein Wort. Weil Gott und sein Wort glaubwürdig sind, dürfen Sie darauf
Sie brauchen Gott nur darum bitten, dass er ihr Leben verändert und neu macht und
vertrauen, dass er Ihr Gebet erhört hat. Danken Sie deswegen Gott immer wieder für
ihn als Herrn und Erlöser für Ihr Leben annehmen,. Er wird es tun, weil er zu seinem
seine Hilfe und Rettung.
Wort steht. Sie haben hier und jetzt die Gelegenheit dazu!
„Gott aber hat ganz eindeutig erklärt, dass er uns das ewige Leben schenkt, und
zwar nur durch seinen Sohn Jesus Christus. Wer also an den Sohn glaubt, der hat
das Leben; wer aber nicht an Jesus Christus glaubt, der hat auch das Leben nicht.
Ich weiß, dass ihr an Jesus Christus, den Sohn Gottes, glaubt. Mein Brief sollte euch
noch einmal versichern, dass ihr das ewige Leben habt. Wir dürfen uns darauf
verlassen, dass Gott unser Beten erhört, wenn wir ihn um etwas bitten, was seinem
Willen entspricht. Und weil Gott solche Gebete ganz gewiss erhört, dürfen wir auch
Beten bedeutet einfach, mit Gott reden. Dabei kommt es nicht auf besonders gut
darauf vertrauen, dass er uns gibt, worum wir ihn bitten. (1 Joh 5,11-15 Hfa)
formulierte Worte an, sondern darauf, wie aufrichtig und ernst wir es meinen. Ihr
Gebet könnte z. B. so lauten:
„Herr Jesus Christus, ich kann mich nicht selbst retten. Es tut mir leid, dass ich Das neue Leben mit Gott gründet sich nicht auf Gefühle, sondern auf unumstößliche
ohne dich gelebt habe. Ich bin ein Sünder. Ich brauche dich und will mit dir ein Tatsachen, die Gott uns in seinem Wort offenbart hat:
ganz neues Leben beginnen. Ich bitte dich, dass du in mein Leben kommst und
die Herrschaft für mein Leben übernimmst; dass du mir alle meine Schuld 5. Tatsache
vergibst und mich von der Macht der Sünde befreist. Bitte, verändere mein Im Vertrauen auf das Wort Gottes lebt Jesus Christus
Leben nach deinem Willen und lebe du dein Leben in mir in deiner Kraft und
Vollmacht, ich selbst bin zu schwach dazu. Ich gebe dir mein ganzes Leben, jetzt das neue Leben in mir!
damit du mich rettest und heilst. – Im Vertrauen auf dein Wort nehme ich jetzt
die Vergebung all meiner Schuld an und danke dir, dass du mir das ewige Tatsachen sind unabhängig von unseren Gefühlen. Christen orientieren sich an den
Leben geschenkt hast. Ich vertraue dir, dass du jetzt in mir lebst und deinen zuverlässigen Aussagen Gottes, die er uns in der Bibel offenbart hat:
Willen in mir verwirklichst. Amen.“
„Wenn also ein Mensch zu Christus gehört, ist er schon eine neue Schöpfung. Was
Bekennen Sie Gott Ihre Sünden und nennen Sie diese konkret beim Namen, soweit er früher war, ist vorbei; etwas ganz Neues hat begonnen.“ (2.Kor 5,17 GNB)
diese Ihnen bewusst sind oder der Heilige Geist Sie auf besondere Verfehlungen
Wir vertrauen diesen Zusagen Gottes und handeln danach. Das meint die Bibel mit
aufmerksam macht. Sagen Sie ihm, dass es Ihnen aufrichtig leid tut, was Sie getan
dem „Leben aus dem Glauben“.
haben. Dass Sie sich selbst und anderen Menschen geschadet haben. Und dann
danken Sie ihm für die Vergebung, die er Ihnen schenkt. Die Reihenfolge der so genannten vier Gs sind hier entscheidend:

7 8
1) Zuerst kommen die grundlegenden Tatsachen in Gottes Wort (d. h. in der Bibel). 1. Meine neue Stellung vor Gott
2) Darauf gründet sich dann unser Glauben, dem dann 3) der Gehorsam folgt (wir
handeln im Vertrauen auf Gott und sein Wort). 4) Unsere Gefühle (z. B. der Freude ! Ein neuer Status: Das gerechte Leben Jesu und sein Opfertod am Kreuz werden
und Dankbarkeit) sind eine mögliche, aber nicht notwendige Folge davon. mir zugerechnet. Ich stehe in den Augen Gottes als gerechter Mensch da, weil
alle meine Sünden vergeben wurden. (2 Kor 5,19-21)
! Eine neue Sicherheit: Jesus Christus hat mich von der Macht der Sünde befreit
Gefühl und mir ewiges Leben geschenkt. (Röm 6-8; 1 Joh 5,11-13)
Gehorsam ! Eine neue Beziehung: Ich bin nicht mehr durch meine Sünde von Gott getrennt,
sondern in Jesus Christus mit ihm versöhnt.
Glaube (Vertrauen)
! Eine neue Identität: Ich bin ein wiedergeborenes Kind Gottes und darf bewusst
Grundlegende Tatsachen meine neuen Möglichkeiten als Königskind des höchsten Herrschers des Weltalls
in Anspruch nehmen. (Joh 1,12f; 2 Petr 1,1-3)
Wie beim Bau eines Hauses zuerst das Fundament gelegt wird und dann ein
Stockwerk nach dem anderen darauf gebaut wird, so hat auch das Leben aus dem ! Ein neuer Wert: Mein Leben ist in Gottes Augen unendlich wertvoll. (1 Kor 6,20)
Glauben seine naturgemäße und einzig sinnvolle Reihenfolge.
Stellen Sie sich vor, Sie müssen unbedingt einen größeren Geldbetrag von Ihrem
Bankkonto abheben, aber Sie machen sich Sorgen, ob noch genügend Geld auf 2. Mein neues Leben mit Gott
Ihrem Konto ist. Was tun Sie jetzt? Sie schauen einfach auf Ihre aktuellen
Bankauszüge und wenn diese das notwendige Guthaben aufzeigen, werden Sie ! Die neue Herrschaft: Das alte, gottlose Ich, das mein Leben zerstörte, ist
getrost das Geld abheben. gestorben. Dadurch bin ich von meiner Egozentrik und Selbstsucht befreit. Nicht
ich, sondern Jesus Christus steht jetzt im Mittelpunkt meines Lebens. (Röm 6-8)
Genauso einfach ist unser Leben mit Gott. Als Christen machen wir uns nicht von
wechselhaften Gefühlen oder Stimmungen abhängig. Wir vertrauen den Tatsachen, ! Die neuen Besitzverhältnisse: Als Geschöpf und Erlöster Gottes gehöre ich im
die Gott uns in seinem Wort offenbart hat und handeln danach, weil wir wissen, dass doppelten Sinne nicht mehr mir selbst (1 Kor 3,22f) und ich leben auch nicht
Gott treu ist und seine Zusagen zuverlässig sind. mehr für mich selbst (2 Kor 5,15).
! Die neue Lebensgemeinschaft: Christus lebt jetzt in mir durch seinen Heiligen
Geist und verwirklicht seinen Willen in mir. Ich bin jetzt sein Werkzeug zum
Was hat sich jetzt durch diese Lebensübergabe in meinem Leben Guten. (Röm 5,5; 6,13-22)
verändert? ! Die neue Zukunftsperspektive: Mein Leben bekommt zusätzlich Kraft durch die
Wenn Sie Gott beim Wort genommen haben und ihm so ihr Hoffnung und Vorfreude auf die Wiederkunft Jesu und den Tag, an dem alles
ganzes Leben anvertraut haben, hat sich Ihr Leben von wieder gut wird. (Röm 8,18; Offb 21f)
Grund auf verändert. Mein altes Leben ohne Gott ist damit zu Ende und das neue Leben mit Gott hat
begonnen. Ich habe alles verkauft und „den Schatz im Acker“ Jesus Christus
„gekauft“. Jetzt darf ich mit diesem neuen Reichtum leben. (Mt 13,44)

9 10
Und wie geht es nun weiter?
Die Jesus-Therapie (Teil 2)
3. Wir wachsen gemeinsam in der Nachfolge Jesu Heilung des Herzens
Leben ist Wachstum, Stillstand ist Rückschritt. Jesus schenkt uns viele Hilfen, damit
sich unser neues Leben gesund entwickeln kann. Hier nur die allerwichtigsten davon: Sie haben Jesus Christus als Ihren Herrn und Erlöser angenommen, so wie es hier
beschrieben wurde. Vielleicht haben Sie auch schon viele der aufgeführten Punkte in
Glaube: „Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in
Ihrem Leben umgesetzt. Trotzdem fehlt Ihnen die Vollmacht eines siegreichen
ihm ... verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid,
Lebens in Jesus Christus. Irgendetwas scheint da nicht zu stimmen, Sie wissen aber
und seid reichlich dankbar.“ (Kol 2,6f L)
nicht genau was. Gerade Ihnen kann der zweite Teil der Jesus-Therapie mit
Gebet: Beten ist das Atmen der Seele. Besprechen Sie mit Gott alle Sicherheit weiterhelfen.
Angelegenheiten Ihres Lebens. Sagen Sie ihm alles, was Sie bewegt, was Sie
denken und fühlen (1 Thess 5,17). Das Angebot: Leben im Überfluss (Joh 10,10)
Bibelstudium: Das Wort Gottes ist für unser geistliches Leben genauso wichtig, wie Es ist das Vorrecht der wiedergeboren Christen, Gottes reichen Segen zu erleben
das tägliche Brot für unseren Körper (Mt 4,4). und eine Fülle von Gaben und Hilfen für unser Leben zu empfangen. Dazu gehören
Der Heilige Geist: Er schenkt uns das richtige Verständnis beim Lesen der Bibel und vor allem:
gibt uns Weisheit und Kraft für unseren Alltag (Joh 16,13). ! Ein beständiges Wachstum im geistlichen Leben (in der Bibel auch Heiligung
Gehorsam: Glaube und Gehorsam gehören zusammen (Joh 14,15; Röm 1,5). So genannt) (1 Thess 4,3; Eph 4,15)
hilft uns der Heilige Geist auch, das neue Wissen umzusetzen und anzuwenden. ! Die Frucht des Heiligen Geistes, (z. B. göttliche Freude und inneren Frieden, die
Brechen Sie in der Kraft Gottes radikal mit negativen Gewohnheiten oder unabhängig sind von äußeren Umständen; Gal 5,22; Phil 4,4)
Fehlverhalten, hören Sie auf Böses zu tun und tun Sie statt dessen Gutes. Und wo
es möglich ist, versuchen Sie angerichteten Schaden wieder gut zu machen. ! Viele nützliche Gaben und Fähigkeiten, die der Heilige Geist uns schenkt, um in
der örtlichen Gemeinde mitarbeiten und den Missionsauftrag Jesus erfüllen zu
Gemeinde: Christen sind keine Einzelgänger. Gott schenkt uns Schwestern und können. (1 Kor 12; Eph 4,11-16)
Brüder in Jesus Christus, die uns auf unserem Weg ins Reich Gottes begleiten (Apg
2,47; Eph 4,1-16; Hebr 10,25). ! Ein Leben in der Fülle des Heiligen Geistes, der nun in uns wohnt. (Eph 5,18)

Taufe: Wenn Sie eine Gemeinde vor Ort gefunden haben, die sich nach Gottes Wort ! Die Heilung der verletzten Seele und Befreiung von vielen seelischen Problemen
und seinen Geboten orientiert, dann können Sie durch die und Krankheiten, die auf unser altes Ego zurückzuführen sind. (Ps 147,3; Jes
Glaubenstaufe in diese Gemeinde aufgenommen werden. 61,1)
So werden Sie ein Mitglied der weltweiten Gemeinde Jesu ! Befreiung von Hass und Rachegedanken, so dass gestörte Beziehungen wieder
(1 Kor 12) und übernehmen Verantwortung vor Ort. hergestellt werden, zumindest was unseren Teil davon betrifft. Gott schenkt uns
Zeugnis: „Wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund.“ dazu die Kraft der vergebenden Liebe und Versöhnung, so dass wir sogar unsere
(Mt 12,34 GNB) „Wir können's ja nicht lassen, von dem zu Feinde lieben können. (Mt 5,38-48; Röm 12,17-21)
reden, was wir gesehen und gehört haben.“ (Apg 4,20 L) ! Befreiung von Zwängen, Süchten, Abhängigkeiten oder okkulten Bindungen. (Lk

11 12
4,18; Mt 10,8) 3. Der fleischliche Christ (kleingläubig)
! Sieg über Sünden aller Art in unserem Leben (Röm 6-8; 2 Kor 2,14)
Viele Christen haben aber Schwierigkeiten, diese Angebote Gottes in ihrem Leben Er hat zwar Jesus Christus (JC) in seinem
praktisch anzuwenden. Sie erfahren nicht die erneuernde Kraft des Heiligen Geistes Leben aufgenommen, aber irgendwann
in ihrem Leben. Sie leiden sehr unter ihrem kraftlosen Christenleben, wissen aber herrscht wieder das unerlöste Ego, das
nicht, wie sie diesen Zustand ändern sollen. wieder erwacht ist. Dieser Mensch wird
Genau diesen Christen soll der zweite Teil der Jesus-Therapie Mut machen und wieder von seinem Ich-zentrierten Leben
zeigen, wie wir unsere Ohnmacht mit Gottes Hilfe überwinden können. regiert und bestimmt. ( 1 Kor 3,1-3)

Äußerlich kann dieser Mensch ganz „normal“ Jesus Christus nachfolgen. Aber im
Lernen Sie dazu das ABC des christlichen Lebens mit Gott kennen: Zentrum seines Lebens hat er das Ruder wieder selbst in die Hand genommen. Oft
geschieht dies sogar ohne dass wir es gleich bemerken. Wir können durchaus einige
A. Drei Arten von Menschen Zeit „erfolgreich“ so leben, müssen irgendwann aber feststellen, dass die alten
Mächte und Gewohnheiten wieder unser Leben bestimmen oder neue Probleme
Unsere Ohnmacht gegenüber der Sünde diagnostiziert die Bibel mit drei Arten von auftauchen, denen wir völlig ohnmächtig gegenüberstehen. Dies passiert vor allem
Menschen und den dazugehörigen Lebensstilen. Unsere Beziehung zu Gott hängt Anfängern im christlichen Glauben, aber auch vielen langjährigen Christen, die in
dabei im Wesentlichen davon ab, wie weit wir ihm vertrauen: ihrem Glauben nachlässig oder müde geworden sind. (Hebr 5,11-14)
1. Der fleischliche Mensch (ungläubig)
Wie können wir diesen Zustand wieder ändern? Und wie können wir einen Rückfall
So bezeichnet die Bibel den Menschen, der ohne Gott lebt und ihm nicht vertraut. Wir
verhindern bzw. ihm vorgebeugen? Dazu hat uns Gott in der Bibel ein ganz
haben ihn schon im ersten Teil unter der 4. Tatsache beschrieben (s. die Zeichnung
besonderes Geheimnis offenbart:
dort). Er lebt unter der Herrschaft der Sünde, leidet unter deren Folgen und kennt nur
seine eigenen Kräfte und Möglichkeiten. (Röm 1,18-32) B. Leben durch Sterben
2. Der geistliche Mensch (gläubig) Um das Ende unseres alten Lebens ohne Gott und den Beginn des neuen Lebens
mit Gott zu veranschaulichen, benutzte Jesus einfache, aber auch drastische Bilder
Auch ihn haben wir an der gleichen Stelle mit einem kleinen Kreis dargestellt. Dieser
und Symbole:
Mensch hat Jesus Christus in seinem Leben aufgenommen. Jesus Christus lebt sein
Leben in ihm mit all seinen Mitteln und Möglichkeiten, die ihm zur Verfügung stehen. Das allgemeine Prinzip: Ein Samenkorn
Der Wechsel vom fleischlichen zum geistlichen Menschen findet bei der Bekehrung
„Wirklich und wahrhaftig, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt
statt. (Röm 8,1-17; 1 Kor 2,15)
und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer an seinem
Trotzdem haben viele Christen ernsthafte Schwierigkeiten, dieses neue Leben im Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es
Alltag umzusetzen und fallen wieder in ihren alten Lebenstil zurück. bewahren bis ins ewige Leben.“ (Joh 12,24-25)

13 14
Die blutige Realität: Die Kreuzigung Es geht hier um eine völlige Hingabe und Auslieferung unseres Lebens an Gott, den
Arzt und Heiler. Gott will unser zerschlagenes und zerbrochenes Herz heilen. Dazu
„Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wer mein Jünger sein will, der verleugne
brauch er aber alle Teile! Völlige Hingabe schenkt völligen Frieden.
sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben
retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es Wenn wir so im Glauben gestorben und völlig in Jesus Christus geborgen sind,
gewinnen.“ (Mt 16,24 Einh) können endlich alle unsere seelischen Verletzungen heilen. Hinzu kommt, dass wir
vor neuen seelischen Verletzungen geschützt sind, gemäß dem Sprichwort: „Einen
Das urchristliche Symbol: Die Taufe
Toten kann man nicht verletzen“. Ebenso hören wir damit auf, andere anzugreifen
Damit diese einfache, aber entscheidende Wahrheit nicht in Vergessenheit gerät, oder zu verletzen, nach dem Motto: „Tote Hunde beißen nicht!“
führte Jesus ein Symbol ein, das er an den Anfang der christlichen Nachfolge stellt:
Die biblische Gläubigentaufe. Menschen, die ihre neue Lebensgemeinschaft mit
Jesus Christus öffentlich bekennen wollen, werden in einem „Wassergrab“ (Röm 6,1- Mit dem entschiedenen Ende unseres gottlosen Lebens beginnt gleichzeitig ...
12) symbolisch untergetaucht und begraben, um dann wieder zu einem neuem
Leben aufzuerstehen. Dies wird in der Bibel auch als „Bad der Wiedergeburt“ 2. Die Auferstehung zu einem neuen Leben mit Gott
bezeichnet (Tit 3,5). Durch solche symbolischen Handlungen werden viele
Geheimnisse eines siegreichen Christenlebens seit zweitausend Jahren in der Ich bin mit Jesus Christus gekreuzigt, gestorben und auferstanden. Mein Leben ist in
christlichen Gemeinde lebendig erhalten. ihm verborgen (Kol 3,1-10). Ich lebe jetzt nur noch in ihm, für ihn, wegen ihm und
durch ihn (Röm 11,36; Kol 1,16). Jesus Christus lebt für
Das Symbol der Taufe beinhaltet zwei geistliche Wahrheiten, die wir beständig im mich, durch mich und in mir durch seinen Heiligen Geist.
Alltag anwenden müssen, wenn wir seelisch und geistlich gesund bleiben wollen. Sie Wir sind ein Tempel Gottes und Gott lebt mit seinem
sind in der Praxis nicht voneinander zu trennen, sollen aber verständnishalber hier unendlichen Reichtum in uns (1 Kor 6,19f; 2 Kor 4,7).
einzeln betrachtet werden.
Gott identifiziert sich mit uns und wir mit Gott (2 Kor
5 , 1 4f ). S o e n t s te h t eine neue, untr e nn b a re
Lebensgemeinschaft zwischen dem Geschöpf und
1. Unser altes „Ich-ohne-Gott” stirbt seinem Schöpfer (1 Kor 6,17; Röm 8,38f).
Wer etwas Neues will, muss bereit sein, das Alte aufzugeben. Wir bewerten unser Leben und die Welt nur noch aus Gottes Perspektive. Seine
Bevor unser neues Leben in Gott beginnen kann, muss das alte Gedanken werden immer mehr zu unseren Gedanken, seine Gefühle zu unseren.
Leben endgültig und definitiv beendet worden sein. Das steckt Deswegen heilen unsere alten Wunden und der Friede Gottes füllt unser Herz (Röm
hinter dem radikalen Wortbild des Todes. 5,5; 2 Kor 5,17). Wir sind wir auch vorbeugend geschützt gegen neue Verletzungen
des gottlosen Ichs (Mt 5,10-12; Apg 5,40-42). Wir heilen und sind heil.
Täglich nehmen wir so das Kreuz auf uns und unser altes Ego stirbt (Röm 6,2-14; 1
Petr 2,24). Wir sind für zwei Arten der Versuchung zur Sünde gestorben: Trotz unserer Schwachheit werden wir aus unserer Abhängigkeit mit Gott stark (2
Kor 12,5-10). Wir sind jetzt wie Jesus völlig von Gott abhängig (Joh 5,19; 15,5), wir
! Die Sünde außerhalb von uns (Satan und die gottlose (Um-)Welt, Gal 6,14)
schauen beständig auf ihn und hören auf ihn. Wir leben nur noch aus ihm und für ihn.
! Die Sünde in uns (unsere gefallene und sündige Natur, unser altes ego- Wir leben aus seiner Liebe, Gerechtigkeit und Kraft und geben diese an unsere
zentrisches, ich-süchtiges Leben Mt 16,24f; Gal 2,20). Mitmenschen weiter.

15 16
Im Glauben legen wir immer wieder das Negative unseres alten Menschen-minus-
Gott ab (Schuld, Gottlosigkeit, Sorgen, Ängste, Ärger, Aggressionen ...) und ziehen Die Jesus-Therapie (Teil 3)
den neuen Menschen-plus-Gott an (gerecht, gerettet, mutig, gelassen, in Christus Heilung der Beziehungen
verborgen). (Kol 3)

Gott, Götzen und das menschliche Herz


„Schwierig ist das Herz, mehr als alles, und unheilbar ist es. Wer kennt sich mit ihm
aus? Ich, der HERR, bin es, der das Herz erforscht und die Nieren prüft, und zwar
um einem jeden zu geben nach seinen Wegen, nach der Frucht seiner Taten. ...
Heile mich, HERR, so werde ich geheilt! Rette mich, so werde ich gerettet! Denn du
bist mein Ruhm. (Jer 17,9.14 Elbfd.)
Der Mensch ist das komplizierteste Geschöpf auf Erden. Dass er in Sünde fiel,
verkompliziert das Ganze noch viel mehr. Tausende von Philosophen und
Psychologen entwickeln seit Jahrtausenden Hunderte von Theorien, die sich
gegenseitig widersprechen, aber dennoch unser krankes Herz heilen sollen.
Doch Gott, der Meisterpsychologe und beste Therapeut, kennt uns von Anfang an. Er
ist unser Schöpfer und weiß als einziger, wozu er den Menschen erschaffen hat, wie
er funktioniert und wie ein sündiger Mensch wieder erlöst und geheilt werden kann.
In der Bibel können wir nachlesen, wie Gott uns helfen will, damit wir durch seinen
Sohn Jesus Christus gerettet und geheilt werden.
Die folgenden Seiten enthalten wegweisende Aussagen von Christen, die auf
einfache Weise wichtige Aussagen der Bibel zu diesen schwierigen Themen
wiedergeben. Sie erklären, worin die eigentlichen Probleme von uns Menschen
liegen, und wie wir sie mit Gottes Hilfe lösen können. Es geht dabei hauptsächlich
um Gott, Götzen und unser menschliches Herz – die drei Brennpunkte in dem
großen Kampf zwischen Licht und Finsternis.

17 18
A. „Ich bin der Herr, mein Gott!" das Ich auf dem Thron im Menschenherzen! Wie allgewaltig ist es oft schon in den
kleinsten Kindern (als ein Spiegel für die Eltern?)!
Den folgenden Text schrieb Pfarrer Johannes Lohmann (1867-1941), der aus Glowitz Wie sind sie so lieb, wenn sie ihren Willen bekommen! Aber wenn sie ihn nicht
(Hinterpommern) stammt und in Westfalen, Hessen, Schlesien, der Lausitz und bekommen?... Wie können Kinder, um ihr Ich durchzusetzen, schon so grausam
Brandenburg wirkte. Wegen seines klaren Bekenntnisses zu Christus erlebte er viele sein! Hast du auch schon geflucht, wenn es nicht nach deinem Willen gehen wollte?
Anfeindungen. Als Mitarbeiter des „Deutschen Hilfsbundes für christliches Das ist das Ich auf dem Thron!
Liebeswerk im Orient" zog er sich in Armenien eine schwere Malaria zu. Seine
Erfahrungen machten ihn zu einem begnadeten Seelsorger, der auch schriftlich Sieh in dein tägliches Leben - woher kommen Zorn, Neid, Streit, Murren,
trösten konnte. Verdrießlichkeit, Verzagtheit? Wie viele hat der ungebrochene Eigenwille schon ins
Irrenhaus gebracht. Da helfen keine Kuren. Die Ich-Herrschaft öffnet den Dämonen
die Tür. Durch sie werden wir Knechte Satans. Wer sein Inneres nicht geben will
unter die Herrschaft des Heiligen Geistes, gibt es unter die Herrschaft des Dämonen,
Selbstvergötterung die Geist, Seele und Leib verwüsten.
Ein Atheist sagte einmal: „die verschiedenen Völker haben sich verschiedene Und Jesus Christus? Er konnte sprechen: „Vater, ich komme, zu tun deinen
Götter gemacht; ich habe mir auch meinen Gott gemacht, und der bin ich. Ich bin der Willen." Und Er führte das „Ja, Vater" restlos durch, auch dann noch, als es Ihn zum
Herr, mein Gott!" Fluch machte und Ihn in der Nacht der Gottverlassenheit hängen ließ. Da sehen wir,
was Entthronung des Ich und Thronerhebung Gottes ist.
Du sagst, das ist Gotteslästerung! Du hast recht - aber wie
ist es denn mit dir? Wenn du ehrlich sein willst - ist dir nicht die Und du? Und ich? - Wir mögen mit den Zähnen knirschen, wenn es hart auf hart
Hauptsache, dass du es gut und angenehm hast, dass dir geht, Gottes Wille gegen unseren Willen; frei werden wir nur, wenn wir
keiner zu nahe tritt, keiner dich übersieht, keiner dich ärgert? heruntersteigen vom Thron und unseren Willen restlos an Gottes Willen ausliefern in
Dass dir im Hause und im Geschäft niemand an den Wagen der Gewissheit: Sein Wille ist immer besser für uns als unser Wille, ist immer
fährt, sondern alles deinen Willen tut? Dass es dir in deinem vollkommene Liebe.“
Leben nach deinen Wünschen geht? Was ist das anders als
(Johannes Lohmann „Nicht Ich, sondern Christus in mir", Verlag Johannis, Lahr.
„Ich bin der Herr, mein Gott!"?
Quelle: Idea-Spektrum 30/31-2003, Schätze des Glaubens.)
Du bist der Gott, dem du dienst. Gott selbst hat für dich im Grunde doch nur die
Bedeutung, dass Er helfen soll, damit dein Wille geschieht und deine Wünsche erfüllt
werden und deine Pläne - deine „frommen" Pläne - sich verwirklichen.
Und wenn er es nicht tut, dann kehrst du Ihm vielleicht den Rücken und zürnst mit
Ihm wie Jona: „Billig zürne ich bis in den Tod" (Jona 4, 9). Dann heißt es: Wie kann
der Herr das zulassen? Wie kann Gott so ungerecht sein? Und dein lieber Nächster
bekommt deinen verwundeten Eigenwillen, dein verärgertes Ich zu schmecken. „Ich
bin der Herr, mein Gott!"
Es ist schlimm, wenn ein solcher „Gott" im Hause ist oder gar zwei; aber drei
solcher Götter im Haus machen es sicher zur Hölle. Wie entsetzlich früh zeigt sich

19 20
B. „Kinder, hütet euch vor den Götzen!“ Auffassungen, Erwartungen, Gedanken und Einstellungen auf. Wenn wir Christus als
unseren Herrn und Retter annehmen, findet eine übernatürliche Umwandlung
Das schrieb der Apostel Johannes Endes des ersten Jahrhunderts an die unserer Herzen statt und anschließend wirkt Gott in uns, um den
urchristliche Gemeinde (1 Joh 5,21 Elbfd). Der nächste Text ist ein Auszug aus dem Veränderungsprozess fortzuführen. Gott hat verheißen: »Von all euren Unreinheiten
lesenswerten Buch „Ken Sande, Sei ein Friedenstifter, ein biblischer Leitfaden zur und von all euren Götzen werde ich euch reinigen. Und ich werde euch ein neues
Lösung persönlicher Konflikte“. Es ist ein praktischer Leitfaden, der zeigt, wie Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres geben; und ich werde das
Christen ihren Götzendienst erkennen und überwinden können. steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz
geben« (Hes 36,25-26; vgl. Hebr 8,10).
Wie die obigen Verse zeigen, gehört es zum Empfang eines neuen Herzens, von
Unser Herz – das Hauptproblem! unseren Götzen gereinigt zu werden. Ein Götze ist nicht einfach eine Holz- oder
Steinfigur, sondern ein Götze ist alles mögliche, was wir lieben und anstelle von Gott
Jakobus 4,1-3 sagt, dass die bei einem Konflikt üblichen erstreben (siehe Phil 3,19) und kann auch als »falscher Gott« oder »funktionaler
sündigen Worte und Taten lediglich Symptome tiefer liegender Gott« bezeichnet werden. Biblisch ausgedrückt, ist ein Götze irgendetwas anderes
Probleme sind: als Gott, auf das wir unser Herz richten (Lk 12,29; 1Kor 10,6), das uns motiviert (1Kor
4,5), das uns beherrscht oder bestimmt (Ps 119,133) oder dem wir dienen (Mt 6,24).
»Woher kommen Kriege und woher Streitigkeiten unter
euch? Nicht daher: Aus euren Lüsten, die in euren Gliedern Sogar wahre Christen haben mit Götzendienst zu kämpfen. Obwohl sie dem
streiten? Ihr begehrt und habt nichts; ihr tötet und neidet und könnt nichts erlangen; Herrn folgen und ihm allein dienen wollen, lassen wir uns manchmal von anderen
ihr streitet und führt Krieg. Ihr habt nichts, weil ihr nicht bittet; ihr bittet und empfangt Dingen beherrschen. Wir lassen zu, dass sich unser Leben um unsere trügerischen
nichts, weil ihr übel bittet, um es in euren Lüsten zu vergeuden.« Herzenswünsche dreht anstatt um Gott und seine offenbarten Ziele. Im Folgenden
sind einige Götzen oder funktionale Götter aufgelistet, die leicht Eingang in unser
Jakobus warnt uns, dass es nicht ausreicht, sündige Worte und Taten zu
Leben finden, uns vom Herrn wegziehen und zu Konflikten beitragen.
identifizieren und darüber Buße zu tun. Um den Frieden zu erhalten und nötige
Veränderungen vorzunehmen, müssen wir uns auch mit den Einstellungen, 1. Unangemessene Lust auf körperliches Vergnügen – die Lust des
Wünschen und Motiven befassen, die uns zu unserem Verhalten veranlassen. Jesus Fleisches
lehrte, dass sündige Gedanken, Worte und Taten »aus dem Herzen hervorkommen«
Diese Art von Götze ist oftmals charakterisiert von einer Aversion gegen
(Mt 15,19; vgl. Röm 1,24). Er verglich das Herz mit einem Baum, der Früchte trägt
gedankliche, emotionale und körperliche Disziplin. Zur Lust des Fleisches kann
(Lk 6,43-45). Gutes Verhalten kommt aus einem guten Herzen, und sündiges
geschlechtliche Untreue, Spielsucht, Esssucht oder Drogen- und Alkoholmissbrauch
Verhalten kommt aus einem sündigen Herzen (Lk 8,11-15; vgl. Spr 4,23). Um
gehören, was wiederum zu ehelichen oder beruflichen Problemen führen kann.
dauerhafte Veränderungen in unserer Lebensweise zu erlangen, muss deshalb
Vergnügungsorientiertes Leben kann außerdem zu Faulheit führen, was oftmals in
zuerst eine wirkliche Veränderung in unserem Herzen stattfinden (siehe Eph
finanziellen Problemen endet. (1Jo 2,15-17; vgl. Gal 5,16-21; Eph 4,19)
4,22-24).
2. Stolz und Arroganz.
Das Wort Herz hat in der Bibel eine umfassendere Bedeutung als nur den Sitz
der Gefühle. Dieser Begriff bezieht sich oft auf unser gesamtes inneres Leben, Wenn man von eigener Klugheit, Errungenschaft, Fähigkeit, Reputation oder von
einschließlich der Gedanken und Einstellungen (Hebr 4,12). Wenn die Bibel also von seinen Besitztümern eingenommen ist, dann ist auch das Götzendienst (Spr 8,13;
einer Herzensänderung spricht, ruft sie zu Änderung unserer Gefühle, Wünsche, 2Kor 5,12; Jak 3,14; 1Jo 2,15-17). Stolz kann uns abhalten, Sünden zu bekennen,

21 22
was zu einer extremen Verteidigungshaltung führt sowie zu einer 5. Gute Dinge, die wir zu sehr ersehnen
Selbstrechtfertigung, die uns völlig in Beschlag nimmt. Dann dominieren wir
Zu den am schwierigsten handhabbaren Götzen gehören gute Wünsche, die wir
Diskussionen oder boxen unseren eigenen Weg durch, weil wir meinen, wir wüssten
zu Forderungen erheben. Zu diesen äußerst unterschwelligen Götzen gehören Liebe,
alles besser. Wer stolz ist, weigert sich oft, auf den Rat anderer zu hören und kann
Glück, Gesundheit, Gemeinschaft, Kinder, Erfolg, Wohlstand, Erholung, Einfluss,
sich sogar über angebotene Ratschläge empören. Das kann dazu beitragen, dass wir
Status, Image oder sogar geistliche Vollmacht (Lk 12,27-34). Diese Dinge sind zwar
unweise Entscheidungen treffen und die Schuld an aufgekommenen Problemen
an sich nützlich, können jedoch zu Götzen werden, wenn wir sie aus falschen
leichtfertig auf andere schieben.
Gründen erstreben, wenn unsere Gedanken und Taten sich nur darum drehen oder
3. Geldliebe wenn wir deswegen höchst unzufrieden sind, weil wir sie nicht haben. Ein völlig
verzehrendes Verlangen nach Liebe und Glück kann zur Vernachlässigung von
– oder Liebe zu materiellem Besitz (1Tim 6,10). Habgier wird ausdrücklich als
familiären und beruflichen Pflichten führen. Umgekehrt kann uns der Wunsch nach
Götzendienst bezeichnet (Eph 5,5). Diese Art von falschem Gott kann auch in Form
einer angesehenen Reputation zu »Workaholikern« machen, was eine Hauptursache
von Neid, einem extremen Wunsch nach finanzieller Absicherung, Prahlen mit Besitz
für Eheprobleme ist.
oder einer ungesunden Freude am Besitz von Dingen auftreten (Mt 6,24; Lk
12,16-21.27-31; Apg 5,1-3). »Geldliebe« kann uns zum Lügen verleiten, zum Götzen – die Dinge dieser Welt – können uns motivieren und beherrschen
Vertragsbruch, zu nachlässiger Arbeitsleistung, zur schlechten Behandlung von
Sie beeinflussen unser Denken, unsere Zeiteinteilung, die Nutzung unserer
Angestellten, zum Verstoß gegen das Urheberrecht oder zum zwanghaften Streben
Rechte und Ressourcen und unseren Umgang mit anderen Menschen. Viele dieser
nach überflüssigen Luxusgütern. Sie kann auch ein Grund dafür sein, dass schwerer
Götzen sind schwer zu identifizieren, weil ihr Einfluss nur sporadisch ist. Wir können
wird, Geldschulden zu erlassen und Barmherzigkeit zu erweisen.
Gott den Großteil des Tages über gehorchen und wenn wir dann plötzlich vor eine
4. Menschenfurcht Entscheidung gestellt werden, dienen wir einem Götzen anstatt Gott. Das gilt
insbesondere, wenn wir in einem Konflikt stehen. Obwohl wir vielleicht aufrichtig
Sie kann vielerlei Formen annehmen. Manchmal umfasst sie eine tatsächliche
beabsichtigen, in Abhängigkeit von Gott zu handeln, sagen und tun wir plötzlich nie
Angst davor, was andere uns antun können (Spr 29,25; Lk 12,4-5), doch wird sie
beabsichtigte Dinge, wenn wir unserem Kontrahenten tatsächlich gegenüberstehen.
üblicherweise als extreme Besorgnis darüber gesehen, was andere von uns denken
Dieses Verhalten weist oft darauf hin, dass es noch Götzen gibt, die aus unserem
könnten. Das kann dazu führen, dass wir völlig in Beschlag genommen sind von dem
Herzen ausgerottet werden müssen. ...
Wunsch, angenommen, anerkannt und beliebt zu sein, uns mit anderen zu
vergleichen, ein gutes Selbstbild zu haben und anderen zu gefallen (Joh 9,22;
12,42-43; Gal 1,20; 1Thes 2,4). Dieser Götze kann uns davon abhalten, uns mit
schwerwiegender Sünde auseinander zu setzen. Das ständige Streben nach Praktische Anwendung
Anerkennung und Angenommensein kann uns zum Tratschen veranlassen oder uns
von Offenheit in moralischen Dingen abhalten. Außerdem kann es uns verleiten, Wann immer wir in einem Konflikt stehen, ist es wichtig zu
Dinge weiterhin zu tun, von denen wir wissen, dass sie nicht richtig sind, was überlegen, ob wir vielleicht direkt oder indirekt zum Problem
schließlich zu Schuld und Verhärtung führt. Aufgrund der Sorge, was andere von uns beitragen. In einigen Fällen haben wir die Kontroverse
denken, können wir außerdem das Zugeben unserer Fehler oder ein nötiges womöglich selber verursacht. In anderen Fällen haben wir eine Auseinandersetzung
Hilfegesuch hinausschieben, was einen Konflikt meistens verlängert. verschlimmert, indem wir auf jemand anderen nicht auf geistliche Weise reagiert
haben. Deshalb ist es weise, bevor wir uns auf die Fehler anderer konzentrieren,
sorgfältig zu prüfen, wie wir gedacht, geredet und gehandelt haben.

23 24
Insbesondere sollten wir versuchen, die Wünsche und Motive (Götzen) zu Gutes zu tun?
identifizieren, die uns zu einem solch sündigem Verhalten verleiten. Mit Gottes Hilfe
4. Hat einer der folgenden Götzen Ihr Verhalten in dieser Situation beeinflusst? In
werden wir erkennen, wo unsere Wege nicht seinen Absichten entsprechen. Diese
wiefern?
Erkenntnis ist der erste Schritt zu Buße, was den Weg erschließt zu Bekenntnis,
persönlicher Veränderung und Wiederherstellung echten Friedens. Wenn Sie * Lust des Fleisches * Gute Dinge, die Sie zu sehr ersehnen
gegenwärtig in einem Konflikt stecken, werden Ihnen die folgenden Fragen helfen, * Stolz (Wünsche, die zu Forderungen
die in diesem Kapitel vorgestellten Prinzipien auf Ihre Situation anzuwenden: * Geldliebe erhoben werden)
* Menschenfurcht (oder extreme Sorge,
1. Haben Sie sich in dieser Situation beim Reden mit anderen oder über andere
was andere von Ihnen denken)
einer der folgenden Dinge schuldig gemacht? Wenn ja, beschreiben Sie, was Sie
gesagt haben.
5. In wiefern haben Ihre Sünden zu diesem Konflikt beigetragen?
* unbedachte Worte * unfreundliche oder abfällige
6. Wen haben Sie durch Ihre sündigen Gedanken, Worte oder Taten verletzt?
* Nörgeln und Klagen Rede
* Unwahrhaftigkeit * verletzende Kritik 7. Was gedenken Sie wegen Ihrer Sünden zu tun?
* Klatsch und Tratsch * Reden hinter dem Rücken
(Ken Sande, ebd. S. 124 - 130)
* üble Nachrede * Gerüchte verbreiten
* unnütze Rede * Spekulation über die Motive
* verletzende oder destruktive anderer
Ausdrücke Gott statt Götzen
2. Haben Sie sich in dieser Situation einer der folgenden Dinge schuldig „Wie wir gesehen haben, kommen die sündigen Werke aus sündigen Herzen.
gemacht? Wenn ja, beschreiben Sie, was sie getan oder unterlassen haben. Deshalb schrieb Jakobus: »Säubert die Hände, ihr Sünder und reinigt die Herzen, ihr
Wankelmütigen!« (Jak 4,8). Die Hände reinigen kann man nur, indem man seine
* unbeherrschte Wut * Habsucht Götzen fortschafft. Paulus lehrt, dass das kein passiver Prozess ist: »Darum, meine
* Bitterkeit * Mangelhafte Arbeitsleistung Geliebten, flieht den Götzendienst!« (1Kor 10,14). »Die jugendlichen Begierden aber
* Rache * Verweigerung von Barmherzigkeit und fliehe, strebe aber nach Gerechtigkeit, Glauben, Liebe, Frieden mit denen, die den
* boshafte oder heimtückische Gedanken Vergebung Herrn aus reinem Herzen anrufen!« (2Tim 2,22).
* geschlechtliche Unmoral * unangebrachte Versäumnisse
* Missbrauch von Drogen, Medikamenten * Zwanghaftes Verhalten »Fliehen« ist ein starker Ausdruck und bedeutet, durch Weglaufen zu
usw. * Wortbruch entkommen. Das ruft uns auf zu bewusstem, eifrigem und ausdauerndem Streben.
* Faulheit * Missbrauch von Autorität Mit der Verwendung dieses Wortes warnt Paulus uns, dass wir uns unserer Götzen
* Abwehrhaltung * Missachten von Autorität weder durch Zufall entledigen werden noch durch den gelegentlich gehegten
* Selbstrechtfertigung Wunsch, bessere Menschen zu werden. Außerdem warnt er uns, dass wir niemals
* Sturheit von einem Götzen frei werden, solange wir meinen, dass wir uns unbehelligt
* Widerstreben gegen geistlichen Rat zurückwenden und uns »nur für eine Weile« wieder darauf einlassen könnten. Ein
Christ, der mit Götzen liebäugelt, ist exakt so töricht wie der Mann, der freiwillig in die
3. Haben Sie in dieser Situation versäumt, Gelegenheiten zu ergreifen, anderen Löwengrube zurückkehrt, aus der er gerade um ein Haar entkommen ist.

25 26
Wie flieht man also vor einem Götzen? wirklich Ihre Aufmerksamkeit auf Ihn ausrichten und lernen, ihn mit ganzem Verstand
und Herzen, mit all Ihrer Kraft und Ihrer ganzen Seele zu lieben (Mt 5,3-12). Und aus
Erstens müssen Sie durch Gebet, Bibelstudium ... die verführerischen Wünsche
diesem neuen Herzen und aus diesen reinen Wünschen wird er die Frucht eines
identifizieren, von denen Sie motiviert und beherrscht werden. Zweitens müssen Sie
geistlichen Charakters hervorkommen lassen.“ (Ken Sande, ebd. S. 148 - 150)
Ihren Götzendienst Gott bekennen und ihn um Hilfe zum Überwinden bitten. ...
*******
Schließlich müssen Sie bewusst und willentlich den Blickpunkt ändern, auf den
Sie Ihre Gefühle und Gedanken richten: »Suchet, was droben ist, wo der Christus ist, Ken Sande, Sei ein Friedenstifter – ein biblischer Leitfaden zur Lösung persönlicher
sitzend zur Rechten Gottes! Sinnt auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Konflikte, CLV 2000, ISBN 3-89397-282-X.
Erde ist!« (Kol 3,1-2).
Unter der Internet-Adresse www.clv.de wird eine kostenlose pdf-Datei des Buches
Sie können Ihr Herz und Denken auf Christus richten, indem Sie sein Wort lesen zum Anschauen angeboten. Es lohnt sich aber, das gedruckte Buch anzuschaffen.
und über seine Verheißungen nachdenken, ihm vertrauen, seine Warnungen In den USA ist es schon ein christlicher Klassiker.
beachten, ihm für alles danken und loben, was er ist und was er getan hat, anderen
Weitere englische Texte von Peacemaker-Ministries können Sie sich unter der
dienen, wie er gedient hat und ihn in der Gemeinschaft mit Gläubigen anbeten und
Internet-Adresse www.peacemaker.net anschauen.
sich an dieser Gemeinschaft erfreuen. Wenn Sie mehr Zeit, Gedanken und Energie
in den Herrn investieren, wird er ihr Herz vollständiger regieren. Er hat verheißen:
»Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein« (Mt 6,21). Je mehr Sie Jesus
zum Schatz Ihres Herzens machen, desto weniger Platz wird es in Ihrem Leben für C. Der letzte Schritt der Erlösung
Götzen geben.
Erinnern Sie sich noch an die Einstiegsfrage zum ersten Teil der
Wenn Sie Ihren Blick ganz auf Jesus richten, werden Sie entdecken, dass er Jesus-Therapie?
wirklich das geben kann, was Götzen zwar versprechen mögen, aber niemals geben
können. Nur Jesus gibt wirkliche Freude, echten Frieden und wahres Glück (1Petr „Kennen Sie schon Gottes Plan zur Lösung all unserer
1,8; vgl. Pred 2,26). Als sein Freund können Sie Ihren Stolz fahren lassen, freimütig Probleme?“
Ihre Grenzen zugeben und Zuversicht in seiner Weisheit und Macht finden (2Kor Gottes Lösung ist eine Person und sie heißt Jesus Christus. Sein Name ist
12,9-10). Wenn Sie Ihr Herz auf sein Reich richten, wird er Ihnen alle materiellen Programm und bedeutet: Der von Gott auserwählte Retter der Menschheit. Der
Güter zukommen lassen, die sie brauchen, einschließlich der Zufriedenheit, um sie Rettungsplan Gottes wird in der Bibel als Erlösungsplan bezeichnet und umfasst drei
zu genießen (Mt 6,25-34; Phil 4,12-13). Wenn Sie zuversichtlich sind, dass Jesus Abschnitte:
sich über Sie freut, brauchen Sie sich nicht zu sorgen, was andere von Ihnen halten
(1Kor 4,3-4). Wenn Sie außerdem gute Dinge wünschen und dafür beten, haben Sie
Frieden und wissen, dass er Ihnen diese Dinge geben oder nicht geben wird, wie es 1. Die Umkehr und Lebensübergabe an Jesus Christus
seinem vollkommenen (Zeit-)Plan entspricht (Mt 7,9-11; Lk 1,5-25; 2Kor 12,7-10).
Darüber ging hauptsächlich der erste Teil der Jesus-Therapie.
Gottes Verheißung, dass er den Gläubigen erfüllen wird, ist in Psalm 37,4
besonders schön ausgedrückt: »Habe deine Lust am HERRN, so wird er dir geben,
was dein Herz begehrt.« Das ist kein Spiel, bei dem man irgendwelchen äußern 2. Das neue Leben mit Christus auf dieser alten, gefallenen Erde
Formen entspricht, um Gott dazu zu bewegen, unsere Wünsche zu erfüllen. Vielmehr Diese Thema wurde im ersten Teil der Jesus-Therapie kurz angesprochen und im
wird er Ihr Herz reinigen und Wünsche hineingeben, die er gerne erfüllt, wenn Sie zweiten und dritten Teil ausführlicher vertieft.

27 28
Nun kommen wir zum letzten Schritt der Erlösung: alles andere unterordnet und wofür er auch gerne ungelöste Probleme in Kauf nimmt.
(1 Petr 1,9). Ein gutes Beispiel dafür ist Hiob oder die Krankheit des Paulus
3. Die Wiederherstellung aller Dinge (vermutlich ein Augenleiden), das Gott ihm bewusst nicht wegnahm, um den sonst so
Unser neues Leben mit Jesus schöpft auch Kraft aus der begabten und bevollmächtigen Mann vor Stolz und Hochmut zu bewahren (2 Kor
Hoffnung und Vorfreude auf die Wiederherstellung aller 12,7-10). Selbst Jesus musste als Mensch, an dem was er erlitt, den Gehorsam
Dinge. Diese kann aber nicht vorweggenommen werden. lernen (Hebr 5,8).
Deswegen nennt die Bibel nicht nur die wunderbaren
Chancen christlicher Heiligung, sondern offenbart auch
ganz klar deren Grenzen. Unsere Erlösung wird erst bei der Wiederkunft Jesu D. Ein persönliches Nachwort
vollständig zum Abschluss kommen.
Das war jetzt ganz schön viel Stoff auf einmal. Deswegen eine Bitte zum Schluss:
! Wir werden hier nie absolute Vollkommenheit erreichen oder sündlos werden.
Studieren Sie in aller Ruhe diese ganzen Prinzipien noch einmal durch und schlagen
Wir brauchen auch als siegreiche Christen die tägliche Vergebung unserer
sie die angegebenen Bibeltexte in ihrer eigenen Bibel nach. Lesen Sie diese in ihrem
Sünden. (1 Joh 1,8-10)
Zusammenhang und bitten Sie Gott um seinen Geist, der Sie in alle Wahrheiten
! Natürlich sind auch Niederlagen und Rückschläge im Glaubensleben möglich führen will (Joh 16,13). Es braucht schon seine Zeit, bis wir Gottes Erlösungsplan
(Spr 24,16). Wir brauchen viel Geduld für unser Wachstum, wir sind nur richtig verstehen und im eigenen Leben anwenden können. Gott wird Ihnen bei
„trockene Sünder“ (vgl. trockene Alkoholiker), beständig der Anfechtung jedem Schritt auf diesem Weg zur Seite stehen und helfen.
ausgeliefert.
Jetzt haben Sie also die wichtigsten Geheimnisse von Gottes Erlösungsplan kennen
! Unser Wachstum im Glauben, der Kampf gegen die innere und äußere Sünde, gelernt. Aber das ist nur ein bescheidener Anfang. Viele Fragen müssen noch
das ständige Wiederaufleben und Sterben unserer alten Natur (Luther-Zitat vom beantwortet werden und in Gottes Schule lernen wir jeden Tag neu dazu. Deswegen
Korken) wird bis zum Schluss andauern. Auch Christen werden bis zur empfehlen wir Ihnen, auf jeden Fall diesen Weg weiter zu gehen und immer wieder
Wiederkunft Jesu – trotz vieler Wunder, die sie erleben – immer wieder unter neue Erfahrungen mit Gott zu machen.
Schwächen, Krankheiten, Trauer und Tod zu leiden haben.
! Leid ist das „Vitamin L“ der Christen (Jak 1,2): Das letzte Ziel hier und jetzt ist
nicht die Leidfreiheit, sondern die Rettung des Menschen für die Ewigkeit, dazu Weiterführende Literatur
benutzt Gott auch (das ursprünglich und letztlich nicht gewollte) Mittel des Leids.
(1 Petr 4,12-19) Folgende Bücher können Ihnen helfen, die in diesem Heft
behandelten Themen zu vertiefen:
! Selbst Verfolgung um des Glaubens willen ist etwas ganz Normales im Leben
eines Christen, über das wir uns nicht zu wundern brauchen. Höchstens über ! S.I. McMillen, Vermeidbare Krankheiten, Aussaat-Verlag, 1985, ISBN 3-7615-
das Ausbleiben. (2 Tim 3,12; Luk 6,26) 3901-0

Auf dieser alten Erde werden also nicht mehr alle unsere Probleme gelöst – und ! Marvin Moore, Siegreich Leben – Rechtfertigung und Heiligung im täglichen
auch das gehört zum Plan Gottes für unser Leben. Gott benutzt auch unsere Leben, Advent-Verlag 2001, ISBN 3-8150-1827-7
alltäglichen Probleme, damit wir unsere Abhängigkeit von ihm nicht vergessen und ! Major W. Ian Thomas, Christus in euch – Dynamik des Lebens, Hänssler Verlag
damit wir für das ewige Leben gerettet werden. Das ist sein wichtigstes Ziel, dem er 2004; ISBN 3-7751-2598-1

29 30
! Hannah Whitall Smith, Das Geheimnis eines glücklichen Christenlebens, Herold-
Verlag 1998, ISBN 3-88936-007-6
! Oswald Sanders, Leben aus der Quelle, Der Weg zum geisterfüllten Christsein;
Christlicher Missions-Verlag 2003, ISBN 3-932308-56-5; 19,00 €

Bibelfernkurse
Wenn Sie Gottes Plan für Ihr Leben noch besser kennen lernen wollen, können Sie
bei uns kostenlose Fernstudienkurse zur Bibel bestellen oder auch online
studieren:
Internationales Bibelstudien-Institut
Sandwiesenstr. 35
64665 Alsbach-Hähnlein
***
06257- 50 6 53 - 0
www.bibelstudien-institut.de

Gemeinden vor Ort


Wir nennen Ihnen gerne auch die Adresse für Ihre nächste
Adventgemeinde vor Ort oder Sie erkundigen sich unter der
folgenden Internet-Adresse danach: www.adventisten.de

*******

Übrigens: Wenn Ihnen dieses Heft geholfen hat, dürfen Sie es gerne weitergeben.
Sie können bei uns weitere Exemplare oder per E-Mail eine PDF-Datei anfordern.

31 © Stimme der Hoffnung