Sie sind auf Seite 1von 38

Die Liste enthält alle Wendungen und Ausdrücke der Bände Ziel B2 und Ziel C1:

in Schwarz diejenigen aus Ziel B2, Band 1


in Blau diejenigen aus Ziel B2, Band 2
in Rotbraun diejenigen aus Ziel C1, Band 1
in Lila diejenigen aus Ziel C1, Band 2

Bitten beachten Sie, dass Wendungen und Ausdrücke in verschiedenen Kontexten


verwendet werden. Wenn Sie zum Beispiel eine Vortrag halten und bestimmte
Wendungen und Ausdrücke zum Argumentieren suchen, dann finden Sie die unter
dem Stichwort argumentieren.

Mit Wendungen und Ausdrücken kreativ umgehen

Eigene angepasste Sammlungen erstellen


Im Rahmen der Ausbildung beziehungsweise des beruflichen Alltags gibt es immer
wieder Situationen, die sich sehr ähneln: Präsentationen zu bestimmten
Fragestellungen, Kurzvorträge in einem bestimmten Rahmen usw. Stellen Sie sich für
diese Standardsituationen Ihre eigenen Sammlungen zusammen, auf die Sie bei
Bedarf schnell zurückgreifen können.

Wendungen und Ausdrücke lernen.


– Wählen Sie zu jeder Gesprächssituation zwei Wendungen und Ausdrücke aus,
die zu Ihnen passen. Lernen Sie sie.
– Lernen Sie die anderen so, dass Sie sie auf jeden Fall verstehen.
– Machen Sie sich eine Sammlung der Wendungen und Ausdrücke, die Sie für
Ihre Prüfung brauchen. Lernen Sie sie.

Ein Hinweis

Die Wendungen und Ausdrücke sind in dieser Liste bestimmten kommunikativen


Situationen zugeordnet. Mit der Erweiterung Ihrer kommunikativen Kompetenz lassen
sich viele Wendungen und Ausdrücke natürlich auch in anderen kommunikativen
Situationen mit ähnlichen Sprechintentionen verwenden. Nutzen Sie deshalb die
Möglichkeit, sich über die Suchfunktion die für Ihre Situation passenden Wendungen
und Ausdrücke herauszusuchen.

Einige Tipps zur aktiven Arbeit mit der Liste

Wendungen und Ausdrücke markieren


Markieren Sie die Wendungen und Ausdrücke farbig, die für Sie wichtig sind. So sehen
Sie auf einen Blick, was Sie gegebenenfalls wiederholen müssen.
Markieren Sie aber auch Wendungen und Ausdrücke, die für Sie sehr fremd klingen
und die Sie sich deshalb vielleicht noch einmal anschauen wollen.

Wendungen und Ausdrücke löschen


Löschen Sie Wendungen und Ausdrücke, die Sie schon können, nicht in Ihrer

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 1


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Sammlung haben möchten oder die Sie nicht brauchen.

Wendungen und Ausdrücke herauskopieren


Kopieren Sie Wendungen und Ausdrücke in eine eigene Liste. So erstellen Sie Ihre
eigene persönliche Liste, die Sie nach eigenen Kriterien sortieren können.

Wendungen und Ausdrücke ergänzen


Ergänzen Sie in dieser Liste oder in Ihrer persönlichen Liste die Wendungen und
Ausdrücke, die Sie zusätzlich im Kurs gelernt haben oder die für Ihren Beruf, Ihre
Ausbildung oder Ihren deutschsprachigen Alltag wichtig sind.

Bedeutungen ergänzen
Notieren Sie Erklärungen, Anwendungsbeispiele oder die Übersetzung der
Wendungen und Ausdrücke.

Schwierige Stellen markieren


Manchmal ist es schwer, eine Wendung oder einen Ausdruck korrekt anzuwenden.
Dafür kann es zwei Gründe geben:
Man sagt das im Deutschen ganz anders, als in Ihrer Muttersprache, und Sie
vergessen es deshalb immer wieder.
Oder man sagt das im Deutschen fast so, wie in Ihrer Muttersprache, und Sie sagen es
deshalb immer wieder mit kleinen Fehlern.
Egal, woran es liegt, markieren Sie diese Stellen, schreiben Sie dazu, warum Sie
diesen Fehler machen. Notieren Sie einige korrekte Beispiele.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 2


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
über Statistiken/ über ein Diagramm sprechen
Zahlen- und Mengenangaben
53% (53 Prozent) aller Kinder
Jedes zweite …
… mehr als die Hälfte aller Kinder …
Ein Viertel der …
Fast genauso viele (73%) leben noch …
Dreimal so viele …
… doppelt so alt wie …
Zwei von drei …
… nur 9% von insgesamt 82,5 Millionen …

sagen, worum es in der Statistik / Grafik geht


Wie der Titel der Grafik / der Statistik schon sagt, geht es um …
Die Statistik / Die Grafik … gibt / liefert Informationen zum Thema … / darüber, wie /
was …
In der Statistik / Grafik … wurden Meinungen zu … ausgewertet.
Die Statistik / Die Grafik … gibt Auskunft darüber, wie die Befragten zum Thema …
stehen / … was die Menschen interessiert / bewegt.

beschreiben, wie eine Grafik / Statistik aufgebaut ist


Links / Rechts / Oben / Unten / Seitlich / … stehen die Angaben / Informationen / …
Die Angaben beziehen sich auf …
Die Zahlen sind Prozentangaben. / Die Zahlen geben die Anzahl der Nennungen
wieder.

welche Aussagen sich ablesen lassen


Es ist zu beobachten, dass …
Die Grafik / Statistik zeigt / macht deutlich, dass …
… zeigt / verdeutlicht eine allgemeine / die Tendenz, dass …

welche Entwicklungstendenzen sich ablesen lassen


Im letzten Quartal / Im laufenden Jahr / In diesem Monat / Von … an ist folgende
Entwicklung zu verzeichnen: …
Vergleicht man die Zahlen des letzten Quartals / … mit den aktuellen zahlen, kann
man einen Abwärtstrend / einen Aufwärtstrend / ein Ansteigen / ein Absteigen der
…zahlen beobachten.
Bei den Zahlen zeigt sich, dass …
Die Entwicklung … / Veränderung von … zu … beschleunigt / verlangsamt sich. Die
Kurve von … / der … steigt / wächst / sinkt / fällt.
Es gibt eine Zunahme / einen Anstieg / eine Abnahme / einen Rückgang von … auf …
/ um …
Die Zahl der … geht um … zurück / erhöht sich / bleibt stabil / gleich.
Der Anstieg / Der Rückgang beträgt / beläuft sich auf …

auf besondere Daten / Informationen verweisen


Besonders auffallend ist …
Eine dramatische / extreme Entwicklung zeigt sich darin, dass…

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 3


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
gewichten
… steht an erster / zweiter / … Stelle (auf der Skala)
Direkt danach kommt …, gefolgt von …
Nur / Sogar … Prozent / Die meisten / Die wenigsten wünschen sich / sagen / bewerten
/ legen Wert darauf …
Die drei wichtigsten Kriterien / Zahlen / Informationen sind …

sagen, welche Gründe / Ursachen es (möglicherweise) gibt


Für diese Tendenz / Zahlen sind folgende Faktoren verantwortlich / könnte es folgende
Gründe geben: …
Diese Entwicklung ist (wohl / vielleicht / …) auf … zurückzuführen.
Eine mögliche Ursache könnte die Tatsache / der Umstand sein, dass …
… liegt möglicherweise darin, dass …

vergleichen
Im Vergleich / Im Unterschied / Im Gegensatz (da)zu …
Wenn man … mit … vergleicht, (so) wird deutlich, dass …
Während für … Prozent der Befragten … von Bedeutung / wichtig ist, stehen / steht bei
… Prozent … im Vordergrund.
… machen im Vergleich immerhin noch … Prozent aus.

bewerten, auswerten
… lässt die Schlussfolgerung zu, dass …
Angesichts dieser Entwicklung liegt die Schlussfolgerung nahe, dass …
… belegt / stützt die These / Behauptung / Vermutung, dass …
Anhand der Grafik lässt sich zeigen / dokumentieren / belegen, dass …
Aus der Grafik geht hervor, dass …

eine Grafik / Statistik interpretieren


Wie der Titel der Grafik schon sagt, geht es um …
In der Grafik wird dargestellt, ….
Die Grafik bezieht sich auf …
Aus dem Schaubild geht hervor, dass …
Es ist zu beobachten, dass …
Es zeigt sich, dass …
Die allgemeine Tendenz verläuft / zeigt / macht deutlich, …
Vergleicht man die Zahlen / den Stand von … mit …, dann zeigt sich, dass …
Besonders auffallend ist …
Es ist auffällig, dass …
Für diese Tendenz ist/sind (vielleicht) … verantwortlich.
Angesichts dieser Entwicklung liegt die Schlussfolgerung nahe, dass …
Diese Entwicklung könnte auf … zurückzuführen sein.
Eine mögliche Ursache dafür liegt darin / ist, dass …

Informationen aus einem Diagramm erklären


Die Grafik informiert über …
Im Einzelnen geht sie auf … ein.
… Bereiche / Aspekte werden hervorgehoben: …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 4


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Der Titel der Grafik … steht für …
… bedeutet so viel wie …
… steht für …
Die Zusammenstellung unter der Überschrift … zeigt, dass /wie …
Die Empfehlungen beziehen sich auf …
Herausgegeben / Veröffentlicht wurde die Grafik von …
Möglicherweise soll die Grafik … bei … unterstützen.

Inhalte wiedergeben

Thema und Inhalt eines Textes präsentieren


In diesem Text geht es um …
Der Text handelt von … /
beschäftigt sich mit … / beschreibt …
Im Text steht, dass …
Im Text heißt es, dass …
Es ist die Rede von …
Es handelt sich hier um …
Der Autor schreibt, …

Inhalte wiedergeben
Die Erzählung / Der Text / … handelt von …
In diesem Text / … geht es um …
Es handelt sich hier um …
Die Erzählerin …

Textinhalte wiedergeben
In dem Text von … steht, dass …
In dem Text / Hier geht es um …
Der Autor schreibt, dass …

die Hauptaussagen eines Textes kurz zusammenfassen


In meinem Text geht es um … Die Hauptaussage in meinem Text über das Vergessen
ist, dass …
Am wichtigsten finde ich in meinem Text die Information, dass … In meinem Text
betont der Autor, dass …
Über das Vergessen steht in meinem Text, dass …

die Personen und Handlungen einer Geschichte kurz beschreiben


In dem Text geht es um eine Person, die … Die Person / Sie … Die Hauptfigur / Die
Hauptperson /
Fabio versteht nicht … / weiß nicht / …, wo … / … Er will sich nicht erinnern können /
An eine Sache kann er sich aber erinnern, nämlich daran, wo …
Es gibt in dem Text aber noch zwei weitere Personen: … /

Aussagen eines Autors präsentieren


Der Autor / Die Autorin hebt besonders hervor, dass …
Wie schon in dem Text … erwähnt, …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 5


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Das Thema …, das auch schon in dem Text … vorkommt, wird hier …
Wie auch … schon gesagt / erwähnt hat, …
Am Beispiel von … legt die Autorin / der Autor dar, dass …
Als Beispiel führt sie / er Folgendes an:
Sie / Er erörtert dies an folgendem Beispiel: …
Zunächst wird … dargestellt, dann erläutert sie / er …
Ausgehend vom Beispiel … führt sie / er vor, dass …
Am Schluss / Als Fazit legt sie / er dar, dass …

Argumente aus Texten wiedergeben


In meinem Text geht es um die Fragestellung, wie / ob …
Ein Beispiel dafür …
Ein / Dieses Argument, das in meinem Text steht, finde ich besonders …
Auch die Information, dass …, finde ich erschreckend / interessant / motivierend / …
In diesem Text wird die These aufgestellt, dass …
Dazu werden folgende Argumente genannt: …

vermuten
Vermutungen formulieren
Ich könnte mir vorstellen, dass er …
Meiner Meinung nach könnte es sein, dass er …
Vielleicht aber auch, weil …
Er wird wohl …

starke Vermutung ausdrücken


Das ist sicher …, das sieht man an …
Hier geht es sicher um …

Vermutungen äußern
Ich denke, er wird wohl …
Zuerst wird er … und dann …

Vermutungen äußern und begründen


Es könnte sein, dass …
Vermutlich / Eventuell trägt sie den Ring, weil …
Möglicherweise wegen der Mutter.
Sie trägt ihn aus Trotz.
Ich könnte mir vorstellen, dass …

Vermutungen äußern
… müsste eigentlich …
… könnte vielleicht auch …
… dürfte von … sein, weil …

Vermutungen äußern
Ich weiß nicht recht, aber vielleicht (…) doch eher ...
Wenn die Umsatzzahlen stagnieren würden, wäre

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 6


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
ich sicher, dass ... Aber so denke ich eher, dass ...
Dafür, dass …, spricht ...
Aus ... ergibt sich für mich, dass ...

etwas bewerten
Überraschung ausdrücken
Das finde ich erstaunlich.
Das kann doch nicht stimmen.
Das überrascht mich (nicht).
Ich hätte (nicht) gedacht, dass …
Das ist ja unglaublich.

etwas bewerten / kritisieren


Der Film hat mich überrascht …
Das Thema an sich hat mich (schon) interessiert / (eigentlich) nicht interessiert.
Besonders gut hat mir auch … gefallen.
Es ist ein unterhaltsamer / interessanter Film, der …
… hat mich ehrlich gesagt nie / schon immer/ kaum /… interessiert.
Aber es spricht doch für den Film, dass es ihm gelingt, mein Interesse an … zu
wecken.
Also, insgesamt ein interessanter/spannender /… Film.

etwas bewerten
Der ist todesmutig / ….
Dieser Sport ist doch einfach sinnlos / …
Es kommt mir vor, als ob … wäre
Es kommt mir vor, als wäre er …
Mir kommt das sinnlos / … vor.

bewerten
Es ist doch immer wieder dasselbe / spannend / interessant.
Die Idee / Der Gedanke wäre mir nie gekommen.
Das ist gut. Sehr gut sogar.
Alle Achtung.
Die Idee ist ja großartig.
Das glaube ich nicht. Dann würde … doch …

Fremdheit / Vertrautheit ausdrücken


Das ist ihm fremd / unbekannt / vertraut /…
Das ist für ihn ungewohnt / …
Das findet er furchtbar / ek(e)lig / seltsam / lecker / normal / wunderbar / …
Er findet es seltsam / ek(e)lig / …, … zu essen / …
Er ist sich nicht sicher, ob …
Er ist es nicht gewohnt, … zu …

Sicherheit ausdrücken
Das ist garantiert / ganz bestimmt Weihnachten.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 7


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Ich bin (mir) ganz sicher, dass …,
Das ist auf keinen / jeden Fall …

eine Haltung interpretieren


Er glaubt offensichtlich, dass …
Er hat (wahrscheinlich) nie gehört, dass …
Er weiß eigentlich nicht, warum …
Es kommt ihm komisch vor, dass …
Das kommt ihm komisch vor, weil …
Er hat beobachtet, dass …

Reaktionen und Gefühle beschreiben


Sie hat sich einsam / … gefühlt.
Es war ihm peinlich / …
Sie reagierte überrascht / …

etwas bewerten
Es wird immer noch zu wenig / genug /
zu viel für … getan / geredet / …
Im Gegenteil, zu wenig.
Mag ja sein, aber …
Das stimmt zwar …
Wissen Sie, es geht nicht allen so gut wie …, da …
Also, ich meine damit, dass …
Ich sehe das so: …
Ich frage mich, ob …

etwas im Nachhinein bewerten


Hätte ich nicht gedacht, dass er …
Als ob er gewusst hätte, dass …
Er hätte trotzdem anders handeln müssen: …
Er war sich doch nicht sicher, dass …, und deshalb hätte er …
Aber was hätte er gemacht, wenn …
Auch wenn die Geschichte am Ende gut ausgeht, hätte er auch selbst etwas tun
sollen:
Er hätte wenigstens …
Also, ich hätte das nicht gekonnt, so ruhig bleiben und abwarten, bis etwas passiert.
Ich hätte an seiner Stelle …

etwas bewerten und auf Bewertungen eingehen


Ich bin ganz Ihrer / deiner Meinung, ich … auch, dass …
Ich bin der gleichen Meinung wie …
Damit bin ich nicht einverstanden, ich finde eher, dass …
Ich bin nicht Ihrer/deiner / dieser Meinung, ich glaube vielmehr, dass …
Im Gegenteil, das ist doch toll / …, dass …
Ja, mag sein, aber …
Eigentlich ist das doch alles …
Ich frage mich, ob das jeder schaffen könnte / ob sie das nicht nur gemacht hat, weil …
Ich halte es eher für einen Zufall, dass …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 8


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Ich habe den Eindruck, dass …
Ich habe das Gefühl, dass …
Mir scheint es so zu sein, dass …

etwas bewerten
Es ist doch klar, dass …
Ich frage mich wirklich, warum …
Die Frage ist doch, ob …
Wenn ich mir das genau überlege, dann … vielleicht …
Dagegen spricht doch besonders / vor allem …

vergleichen
Verglichen mit … ist …
Im Vergleich zu … kann man bei …nicht von … sprechen.
In meinem Erfahrungsbereich /
Nach meiner Erfahrung …
… lässt sich vielleicht mit … vergleichen.
Stellt man … und … gegenüber, dann …
Wenn man … vergleicht, zeigt sich, dass …
Es gilt für … und für …, dass …

Fazit ziehen
Abschließend lässt sich sagen, dass …
Wir können also festhalten, …
Man könnte vielleicht zusammenfassend sagen, dass …

etwas beschreiben
ein Bild beschreiben
Das Bild zeigt …
Man sieht hier …
Auf dem Bild sieht man … / Das Bild zeigt …
Das Besondere daran ist, dass … /
Auffällig daran ist … / Interessant daran ist …
Man hat den Eindruck, …

Regeln erklären
Gewonnen hat die Mannschaft, die …
Gewonnen hat, wer …
Wer …, wird sofort disqualifiziert.
… spielt gegeneinander / miteinander …
Es ist verboten, …
Es ist (nicht) erlaubt, …
Die Sportart wird in der Halle / … ausgeübt.

beschreiben, wie man etwas macht


Dafür braucht man folgende Zutaten: …
… schneiden wir den Sellerie / …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 9


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Achten Sie dabei vor allem auf …
Am besten …
Noch ein Tipp: …
Man darf auf keinen Fall …, sondern …
Das ist vor allem wichtig, wenn man …

eine Arbeitssituation beschreiben


Jutta hat Urlaubsvertretung für ihre Kollegin Birgit gemacht.
Ihr Chef hat sie gelobt …
Trotzdem hat sie sich dabei ertappt, dass …
Das Gefühl der Angst hat sich sogar gesteigert.
Darüber hat sich Jutta …
Das hat ihre Arbeit behindert.
Zum Glück ist dann aber … nichts passiert,
… hat sich ganz … verhalten.
Der Konflikt …
Sie fragt sich, wie …

einen Tagesablauf beschreiben


Normalerweise stehe ich um acht Uhr auf, …
Ich arbeite / lerne / … jeden Tag so ungefähr … Stunden.
Für die Hausarbeit / … genügen mir eigentlich …
Für meinen Weg zur Schule / … brauche ich in der Regel nicht länger als …
… schaffe ich in … Stunden / …
Im Allgemeinen gehe ich mittwochs / … zum Sport / …
Fürs Fernsehen / … bleibt (mir) eigentlich nicht mehr viel Zeit / bleibt (mir) genügend
Zeit.

Erfahrungen in Zeitabläufen beschreiben


Was hat sich … geändert?
Wie war das für Sie am Anfang?
Was war für Sie besonders schön / …?
Wie lange hat es gedauert, bis …?
Wie geht es Ihnen jetzt …?
Wie war das für Sie nach …?
Vor zwei Jahren, da habe ich …
Die ersten paar Tage/Wochen/… habe ich immer …
Nach und nach ging es besser …
Schließlich habe ich mich …

etwas / jemanden beschreiben


ein herzhaftes Sauerkraut
die cremige Kürbissuppe
ein nettes Lächeln

Eigenschaften besonders hervorheben, verstärken


Sie hatte wirklich ein unglaublich nettes Lächeln.

Vergleiche formulieren

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 10


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Du bist mein …
Du bist schöner als die schönste Blume.
Du bist für mich der tollste Mensch der Welt.
Du bist genauso schön wie eine Rose.
Ich liebe dich wie die Nutella auf meinem Frühstücksbrot.
Du bist so schön, dass …
Du bist für mich die …
Du bist das Größte für mich.

etwas Erinnertes beschreiben


Ich erinnere mich noch gut an …
Ich vermisse … von früher.
Das / … erinnert mich an …
Damit konnte man / hat man …
Früher hat man … / musste man …
Das war sehr …
Bei uns / Bei meinen Großeltern gab es …
Vielleicht gibt es in Zukunft …

erzählen, berichten
erzählen/berichten
über etwas Wiederkehrendes:
Immer wenn man ans Meer kommt, dann …
Wenn ich auf meiner Terrasse stehe, …
über etwas Einmaliges:
Als wir plötzlich die Punks … sehen.
… als die Party endgültig vorbei war.

Interesse signalisieren
Ist ja …!
Das hätte ich ja gern mal gesehen!
Du warst bestimmt …, oder?

gemeinsam handeln

gemeinsam eine Geschichte entwickeln


Was hältst du davon, wenn er …
Glaubst du wirklich, er …
Ja klar, …
Na also, die Idee / der Gedanke wäre mir nie gekommen.
Das ist gut. Sehr gut sogar.
Das glaube ich nicht. Dann würde er doch eher …

etwas vorschlagen
Können wir nicht …?
Ich würde erst mal …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 11


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Überleg doch mal …
Wir könnten doch …
Ich würde vorschlagen, dass …
Und dann könnten wir …
Dann müssten wir als Erstes …
Erst mal würde ich vorschlagen, …
Zum Schluss müssten wir natürlich noch …
Wie wär’s, wenn wir noch …?
Weißt du was?
Ich hätte eine Idee …

ausdrücken, dass man etwas


lieber nicht machen würde
Du, ich hab’ so viel zu tun, ich weiß gar nicht …
Wenn’s sonst keiner machen will.

einen Vorschlag annehmen


Okay. Und wie genau willst du das machen?
Super Idee.
Genau, so machen wir’s.
Okay. Hast recht.
Kann ich schon machen.
Gefällt mir.
Nicht schlecht.
Warum nicht?

einen Vorschlag ablehnen


Das fände ich, ehrlich gesagt, nicht so gut.
Ich weiß nicht so recht.
Glaubst du wirklich?

nachfragen
Verstehst du, was ich meine?
Wie geht denn das?

aushandeln
Ich mache …, dafür machst du …
Okay. Okay. Ich mache es.

jemanden zu etwas auffordern


Verlassen Sie …
Irgendeiner müsste das mal aufschreiben.
Hättest du Lust, das zu übernehmen?

etwas vorschlagen
Könnten wir nicht Folgendes tun: …?
Wir könnten auch darüber nachdenken, ob …
Eine andere Möglichkeit wäre, dass wir …
Wäre es nicht auch denkbar, dass wir …?

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 12


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Wie wäre es damit: Wir …

sich einigen
Ich finde, wir sollten …, weil …
Wäre es nicht besser, wir …?
Ein guter Kompromiss wäre vielleicht auch, wenn …
Wie wäre es, wenn wir einfach …?
Könnten wir uns darauf einigen, …?
Sind wir uns da jetzt einig?
Einigen wir uns also darauf, dass …
Damit wäre ich im Großen und Ganzen einverstanden.
Ich weiß nicht recht, …
Ja, vielleicht, aber …
Ich weiß nicht, ob das …

eine Entscheidung begründen


Ausschlaggebend für unsere Wahl / … war, …
Es war uns wichtig, dass …
Wir haben dabei berücksichtigt, dass …
Wir hielten den Aspekt, dass …, für …
Wenn man bedenkt, dass …, dann war die Entscheidung ziemlich eindeutig.

argumentieren, kritisch agieren


das Wort ergreifen
Darf ich dazu etwas sagen?
Entschuldigen Sie, wenn ich unterbreche,
aber …
Ich würde gern direkt etwas dazu sagen.

die eigene Meinung äußern


Also, ich finde …
Ich denke/glaube/meine, dass …
Ich bin der Meinung, dass …
Ich habe das Gefühl, dass …
Ich bin davon überzeugt, dass …
Meiner Meinung nach …

die eigene Meinung äußern / persönlich Stellung nehmen


Ich bin der Meinung / Ansicht, dass …
Ich (persönlich) bin der Meinung / Ansicht, dass …
Also, ich finde …
Ich bin überzeugt davon, dass …
Ich halte das für …

Zustimmung äußern /
Aussagen einschränken

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 13


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Das sehe ich auch so.
Mag ja sein, dass das …, aber …
Wir hatten zwar unsere Zweifel, aber …
Ja schon, aber …

Verständnis zeigen
Ich kann das gut verstehen, weil …
Ich kann total gut verstehen,
was der Autor meint / du meinst /…
Das/Dieses Gefühl kenne ich.

Argumente gegenüberstellen
Während man bei anderen Sportarten beim Training seine kostbare Zeit vertrödelt, …
Bei Yoga dagegen / jedoch muss man sich nicht anstrengen, …
Im Gegensatz zum normalen Sporttraining …
…, aber meine Wohnung war noch nie so sauber.

Zweifel / Zustimmung äußern


Mir scheint der Vorschlag von … gut zu sein.
… man könnte es nicht besser sagen.
Mit dieser Sichtweise kann ich gar nichts anfangen.
Ich bezweifle, dass …
Ich glaube (kaum), dass …

etwas begründen
Deshalb habe ich …
Daher habe ich …

Gegensätze formulieren
Obwohl / (Obgleich / Obschon) ich ganz schön viel Geld verloren habe, kaufe ich …
Trotz meines Gewinns höre ich … auf…
Ich würde sofort verkaufen, obwohl ich …
Ich habe zwar kein Geld verloren, trotzdem / dennoch würde ich …

Argumente ergänzen
… darauf hinweisen, dass …
Zum einen …, zum anderen …
Einerseits …, andererseits …
Darüber hinaus …
Dazu kommt noch …
Außerdem sollte man …

Gefallen / Missfallen äußern


Also, mir persönlich gefällt das ja (nicht).
Ich finde es (un)angenehm, wenn …

etwas heftiger reagieren


Ja, dann sagen Sie uns doch, was man
sonst machen könnte.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 14


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Also, ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde das …

eigene Erfahrung einbringen


Wisst Ihr / Wissen Sie, ich habe auch schon mal …
Sie macht genau das, was ich auch schon immer machen wollte: …
Ich kenne da ein Beispiel aus meiner
Nachbarschaft:

neutral reagieren
Ist mir eigentlich egal.
Mir sagt … nichts.
Ich habe dazu eigentlich keine Meinung.
So, damit wäre das erledigt.

über Vorteile sprechen


…, hat für mich viele Vorteile.
…, hat für mich den Vorteil, dass …
… das finde ich großartig.
… das vereinfacht mein Leben.
… das hilft gegen …
… das hilft vielen Menschen zu …
Ohne … könnte ich / man nicht …

Gründe für etwas angeben


… aus einem einfachen Grund, weil … nämlich …
Woran das liegen kann? Vielleicht daran, dass …
Aus dem einfachen Grund, weil …
Dafür gibt es zahlreiche Erklärungen, …

abwägend kontrovers argumentieren


Das würde ich wirklich / vielleicht doch anders beurteilen.
Ich glaube, so stimmt das nun auch wieder nicht.
Das würde ich nicht so streng / eng sehen.
So pauschal kann man das doch nicht sagen, da …
Wie auch immer. Ich finde / … das trotzdem …
So kann man das natürlich auch sehen.
Vielleicht sehe ich das ja etwas anders, weil …
Das scheint mir doch fraglich.
Na ja, das kommt darauf an, …
Das hängt doch davon ab, …
Unter Umständen …
Je nachdem, …

direkt kontrovers argumentieren


Das folgende Argument spricht doch eindeutig dafür/dagegen: …
Dazu kommt doch noch, dass …
Ein weiteres Argument ist, …
Und außerdem …
Das musst du doch zugeben.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 15


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Und dann darf man ja auch nicht vergessen, …
… verursacht / bewirkt, dass …
Das ist aber kein gutes/überzeugendes Argument.
Du bist also dafür / dagegen, dass …
Du bist auch noch dann dafür / dagegen, wenn …
Und es stört dich demnach nicht, dass dann … vielleicht …?

Argumente des Gesprächspartners einschränken


Während …
Mag ja sein, dass …, aber …
Das, was Sie da sagen, trifft doch nur teilweise zu.
Also das überzeugt mich nicht ganz, wenn ich ehrlich bin.
Das trifft doch nur teilweise zu, das müssen Sie zugeben.
Ja, vielleicht, aber nur, wenn …
Es kommt auch hier darauf an, ob …
Ihrem Argument kann ich (nicht) vorbehaltlos zustimmen, denn …
Angeblich ist es aber so, dass … / Angeblich ist …

Argumente, Meinungen gegeneinander abgrenzen


Die Begriffe … und … haben doch nichts miteinander zu tun.
Also … und … bedeuten doch nur teilweise dasselbe: …
Man kann für … sein, wenn man darunter versteht, dass …, aber nicht, wenn …
In der Vergangenheit …, heute … aber …

das Wort ergreifen


Dazu würde ich gern sofort etwas sagen, wenn Sie erlauben: …
Lassen Sie mich dazu bitte gleich etwas sagen: …

eine provozierende Frage stellen


Glauben Sie nicht, dass … gegen … verstößt?
Sie werden doch nicht bestreiten, dass …
Aber Sie müssen doch zugeben, dass …
Ist das nicht bloß eine Behauptung?

ein Argument des Gesprächspartners aufgreifen und nachfragen


Sie haben gesagt, dass … Meinen Sie damit wirklich, dass …?
Sie haben gerade gesagt, dass …, aber ich muss sagen, dass überzeugt mich nicht,
weil wir doch alles wissen, dass …

eine Information des Gesprächspartners in Zweifel ziehen


Sie sagten gerade, dass …, da hätte ich aber eine Frage: …
Sie sagen, dass … Aber das kann man doch so wirklich nicht behaupten!
Sie sagen, dass … Also, dagegen habe ich einen Einwand.
Sie vertreten die Meinung, dass … Ich glaube aber, das muss man differenzierter
sehen: …
Man könnte hier einwenden, dass …
Ich glaube nicht, dass man wirklich so argumentieren kann: …
Ich frage mich, ob …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 16


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
ausdrücken, dass man nicht der Meinung des Gesprächspartners ist
Sie sagen, dass …, das halte ich für falsch / das sehe ich ganz anders.
Diese Ansicht / Auffassung teile ich nicht.
Das (, was Sie da sagen,) kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, weil …

mehrere Argumente im Zusammenhang präsentieren


Die folgenden Argumente sprechen doch eindeutig dafür / dagegen: …
Man kann wichtige Argumente dagegen / dafür aufzählen: Zum Beispiel …
Dafür / Dagegen gibt es wichtige Argumente. Zum einen, dass …, zum anderen, dass

Zunächst einmal muss man doch feststellen, dass …
Außerdem …
Dazu kommt noch, dass …
Ein weiteres Argument dafür / dagegen ist, dass …
Man darf auch nicht vergessen, dass …
Man muss auch berücksichtigen, dass …
Für / Gegen … sprechen folgende Gründe: …

ein Argument des Gesprächspartners aufgreifen


Im Gegensatz zu Ihrer Aussage, dass …, bestätigt …, dass …
Sie sagen, dass …, aber in Wirklichkeit ist es doch so, dass …
Das, was Sie sagen, ist doch kein Nachteil / Vorteil für …

in einer Diskussion Stellung nehmen


Ich bin absolut (nicht) der Meinung / Auffassung, dass …
Das ist doch völlig unbestritten.
Das ist exakt meine Meinung.
Da kann ich nur zustimmen.
So sehe ich das jedenfalls.
Das Argument / Die Information, die mich am meisten überzeugt / erstaunt /
nachdenklich gemacht hat, war …
Das leuchtet mir überhaupt nicht ein.
Ich finde vielmehr, dass …
Dahinter steckt doch ein ganz anderes Problem.
Das ist eine sehr pauschale Beurteilung / Behauptung / …
Man muss differenzieren, denke ich. Denn …

in einer Diskussion etwas beitragen


Ich würde gern direkt etwas dazu sagen: …
Darf ich dazu noch schnell etwas sagen? …
Ich würde hier noch gern ergänzen, was ich … gelesen / gehört habe …
Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen, dass …
Ich möchte dazu auch etwas sagen …

etwas mit Nachdruck sagen


Längst ist wissenschaftlich belegt, dass …
Überall kann man beobachten, …
Es liegt auf der Hand, dass …
… ist schon lange kein Geheimnis mehr. Untersuchungen aus den letzten Jahren

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 17


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
stützen diese Sichtweise.
Wir wissen um die Bedeutung von …
Wir wollen alles unterstützen, was …
Wenn … in den Köpfen der Menschen drin ist, dann haben wir viel gewonnen.
Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass …

Gründe hervorheben
Dafür könnte es verschiedene Ursachen geben …
Von Bedeutung könnte sein, dass …
Interessant ist dabei für viele sicher, dass …
Man nimmt an, dass … die Ursache dafür ist.
Man vermutet / geht davon aus, dass … die Ursache (für … ) ist.
Für andere ist wohl eher ausschlaggebend, …
Lassen Sie mich dazu noch einige Gründe / Beispiele anführen: ...
Ein entscheidender Faktor scheint zu sein, dass …

etwas hinzufügen / an etwas anknüpfen


Informationen einbringen und bewerten
Soviel ich weiß, muss man …
Soweit ich weiß, muss man …
Ich frage mich, ob man das vergleichen kann: Bei uns …
Selbstverständlich muss man auch bei uns …
Aber man kann dann …

Vorschläge bewerten
Selbstverständlich muss man …
Es steht für mich (aber) fest, dass …
Ich behaupte aber, dass … hilft / nicht hilf t.
Glauben Sie mir …
Sie können mir glauben, dass …
Ich frage mich, ob …
Ich finde den Vorschlag von …, … zu …, wirklich gut.
… hat gute / schlechte Erfahrungen gemacht.
… klingt interessant / …, man müsste es mal ausprobieren.

inhaltlich etwas hinzufügen


Ich würde gern direkt etwas dazu sagen: …
Ich habe da gerade etwas gelesen, das passt genau dazu …
Darf ich dazu noch schnell etwas sagen? …
Bevor Sie zum nächsten Punkt kommen, möchte ich … / Bevor ich zum
nächsten Punkt komme, möchte ich …
Ich würde hier noch schnell ergänzen, was ich gelesen habe …
Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen, dass …

Anknüpfen an Gesagtes oder Vorgegebenes


Ich kenne etwas Ähnliches, …
Bei diesem Stichwort / Dabei fällt mir ein, dass …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 18


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Übrigens …
Einen ähnlichen Rat / Etwas Ähnliches / … habe ich auch schon gehört / gelesen / …
Ich habe etwas Ähnliches gehört / gelesen / …
Dabei fällt mir … ein.
Dabei / Bei diesem Stichwort fällt mir ein, dass …
Mir hat jemand gesagt, dass …

Wissen weitergeben
Soviel ich weiß, …
Sicher / Unbestritten ist auf jeden Fall, dass …
Angeblich soll ja …
Verbreitet ist, glaube ich, die Annahme, dass …

Bezüge / Zusammenhänge herstellen

etwas in Bezug bringen


Na ja, vielleicht schon: Es gibt doch immer wieder Situationen, in denen man …
Ich glaube, das kann man nicht wirklich vergleichen: …

etwas in einen gesellschaftlichen Zusammenhang stellen


An diesem Beispiel kann man wirklich gut zeigen, dass man Missstände /… auch mit
Humor kritisieren kann.
… macht sich über … lustig und kritisiert damit ...
Eigentlich geht es um bestimmte Themen /… wie hier um …, die …
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man auf diese Weise etwas erreichen kann, weil

Aus meiner Sicht hat Kabarett eher die Aufgabe, politische /… Themen zu behandeln
und dadurch /damit …
Na ja, … war/bot doch schon immer eine Möglichkeit, …
Eigentlich fand ich … ganz nett, aber …
Ob man sich da nicht etwas vormacht, wenn man denkt, dass Kabarett … bewirken
kann?
Wenn man bedenkt, wie viel … bewirken kann, dann …

über Rechtmäßigkeit sprechen


Es ist verboten, …
Es ist nur rechtmäßig, …
Es verstößt gegen das Gesetz, wenn …
Man gerät in einen Konflikt, wenn …
Wenn jemand schlecht arbeitet, kann man doch nicht verlangen, dass …
Das lässt sich doch nicht rechtfertigen.
Also, das ist doch …, weil, wenn …, dann …

Sachverhalte in einen Bezug bringen


Für mich besteht da ein direkter Bezug zu /mit / zwischen …
Das Unbehagen der Menschen verstehe ich folgendermaßen: …
Der Gedanke an … ruft bei mir Unbehagen hervor: Das hängt wohl / vermutlich /
vielleicht damit zusammen, dass ...

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 19


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Der Gerichtsbeschluss hat wohl /… etwas damit zu tun, dass …
Der Gerichtsbeschluss … ist wohl / … darauf zurückzuführen, dass …

über die Relevanz von Regeln sprechen


Ich würde gern die Bedeutung / die Relevanz … diskutieren.
Besonders wichtig ist mir dabei, dass man …
Ich bin der festen Überzeugung, dass ...
Ich glaube nicht, dass man das so verstehen / interpretieren muss: …
Ich frage mich, ob das heute noch / ob so eine Regel heute noch für alle von
Bedeutung ist / Bedeutung haben kann.
Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass …
Was mich betrifft, …
Ich halte es heute für wichtiger denn je, dass …

erklären
etwas erklären
(Also,) es geht hier darum, …
Das heißt / bedeutet, dass …
Im Grunde geht es um die Frage: …
Damit meine ich, dass …

etwas anhand eines Beispiels erklären


Das kann man zum Beispiel sagen, wenn …
Also, man …, wenn man beispielsweise / zum Beispiel …
Folgende Situation / Folgendes / Folgendes Beispiel / Folgende Geschichte könnte ein
gutes Beispiel für den Ausdruck / … sein.
Das drückt zum Beispiel aus, dass man …
Was das bedeutet, kann ich am besten an einem Bespiel erläutern: Wenn jemand …
Das verstehe ich noch immer nicht. Kannst du mir das mit einem Bespiel erläutern?

einen Begriff erläutern


Unter einem / … versteht man …
Wenn man von einer / einem … spricht, meint man eine / einen …
Ein / … haben bedeutet, dass man …
… heißt ein / …
… könnte mit … übersetzt werden.
… könnte man folgendermaßen beschreiben: …
Unter einer / einem …versteht man vermutlich eine / ein / einen …

etwas definieren
… verstehe ich …
… interpretiere ich folgendermaßen: …
… steht in diesem Satz für …
… kann beispielsweise heißen …
… kann als … empfunden werden.

definieren

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 20


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Der Begriff / Das Wort … bezeichnet / bedeutet / umschreibt / beschreibt /…
Unter Arbeit /… verstehe ich …
Als Arbeit /… kann man (zum Beispiel) … bezeichnen.

etwas anhand eines Beispiels erklären


Das kann man zum Beispiel sagen, wenn …
Also, man …, wenn man beispielsweise / zum Beispiel …
Folgende Situation / Folgendes / Folgende Geschichte könnte ein gutes Beispiel für
den Ausdruck /… sein.
Das drückt zum Beispiel aus, dass man …
Was das bedeutet, kann ich am besten an einem Beispiel erläutern / zeigen: Wenn
jemand …
Das verstehe ich noch immer nicht. Kannst du mir das mit einem Beispiel erläutern?

erklären und interpretieren

einen Bedeutungszusammenhang erklären


Ich verbinde mit … grundsätzlich, dass …
Unter … verstehe ich ein Person, die …
… ist für mich jemand, der …
Bei uns …, weil …
Vor allem … bei uns …, weil …
… sind bei uns überwiegend …
Bei uns beträgt der Anteil an … nur / immerhin / sogar … und deshalb weiß man /
kann man (nicht) sagen, …
In der Regel …
Es kommt darauf an, ob …

Unterschiede und Gemeinsamkeiten hervorheben


… bedeutet nur teilweise / gar nicht / ganz dasselbe.
Der Unterschied zwischen … und … besteht darin, dass …
Unterschiedlich ist wohl, dass …
Gemeinsam denkt / verbindet man … sowohl bei uns … als auch …
Ich konnte sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede feststellen …

einen Cartoon interpretieren


… stellt folgende Situation dar: …
Dazu muss man wissen, dass …
… arbeitet mit Überraschungen /einem Wortspiel / …
Im Cartoon gibt es eine überraschende / interessante / … Pointe.
Die Komik bekommt der Cartoon durch das Wortspiel / den Zeichenstil / …
Die Komik des Cartoons liegt darin, dass … / besteht darin, dass …

etwas interkulturell beschreiben


… spielt sich bei uns in aller Regel in … ab.
…dabei muss man sich vorstellen, dass …
Das dauert ganz sicher …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 21


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Da geht man nur mal schnell …
Es wird unglaublich viel / wenig … getrunken / gegessen / …
… beschränkt sich bei uns auf …
… legt man großen Wert auf … (Etikette / gute Kleidung / lockeren Umgangston /
Fröhlichkeit …)
… als Zeichen der Anerkennung / Freude / …

etwas erläutern
… ist eine Form der / des …, die …
… ist eine Ursache für …
… lässt sich auf … zurückführen.
Gegenüber dem … hat … den Vorteil, dass …
Ein Vorteil des / der … besteht darin, dass …
Man darf auch nicht vergessen, dass …
Vielleicht kann ich das an einem Beispiel erläutern: …
Es kommt noch etwas hinzu, nämlich …

über den Inhalt eines Liedes sprechen


Das Lied vermittelt ein Lebensgefühl, das …
Man könnte das Lebensgefühl folgendermaßen beschreiben: …
Eine zentrale / besondere Bedeutung hat …
Typisch für … ist …
Das Lied erweckt den Eindruck, als ob …
Dieses Phänomen / Dieser Trend ist vielleicht darauf zurückzuführen, dass …
Eine mögliche Ursache dafür ist / liegt darin, dass …
Verglichen mit der Situation in meinem Heimatland …
In meinem Heimatland stellt sich das ganz anders dar: …
In meinem Heimatland gibt es ein / kein vergleichbares Phänomen: …

Ziele / Absichten formulieren


…, um die Rolle eines Arztes spielen zu können.
…, damit er viel Geld verdienen kann.
Sein Motiv war der Wunsch nach Ruhm.
Sein Ziel war (es), reich zu werden.
Er hatte das Ziel / den Wunsch, berühmt zu werden.
…, weil er berühmt werden wollte.

Zum Joggen brauche ich erst einmal Joggingschuhe.


Ich mache Extremsport als Kontrast zum langweiligen Alltag.

Gespräche im Alltag

ein Gespräch in Gang halten (nachtragen)


Erinnert ihr euch …?
Das war dann wohl …
Was ist denn heute so dein …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 22


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Weißt du noch, wie / wann / welche …

mit Empfindungswörtern reagieren


Au ja!
Oje!
Igittigitt!
Mmh!
Wow!
Ach ja!
Aha!
Na ja.

über Lieblingsbeschäftigungen sprechen


Ich könnte stundenlang Musik von … hören.
Ich liebe es, mich in … zu vertiefen.
Wenn ich mich in … vertiefe, vergesse ich …
Ich würde am liebsten …

Umgangssprache verstehen
Meinetwegen.
Und jetzt?
Wie jetzt?
Quatsch.
Oje!

nachfragen / Interesse signalisieren


Tatsächlich?

zustimmen
Natürlich passen sie sich an, weil …
Das ist doch gar keine Frage, dass …
Ist mir recht.
In Ordnung.
Klar. Passt doch gut.
Ist mir beides recht.
Das geht schon in Ordnung.

negieren
Nein, das glaube ich nicht, …
Kaum.
Keineswegs./Keinesfalls.

etwas kurzfristig absagen


Wie gut, dass ich Sie erreiche.
Wie geht es Ihnen denn?
Wie laufen die Vorbereitungen? Sie haben sicher schon alle Hände voll zu tun.
Es ist mir sehr unangenehm, …
Ich traue mich kaum, es Ihnen zu sagen, aber ich kann beim besten Willen nicht …
Ich wollte Ihnen doch am … bei … helfen.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 23


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Leider musste ich … feststellen / habe ich … festgestellt, dass ich an dem Termin nicht
kann. Ausgerechnet an dem Tag findet / ist zur selben Zeit …
Es ist mir überaus peinlich / unangenehm, dass ich … übersehen habe.
Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie unangenehm das für mich ist.
Aber ich habe einen Ersatz gefunden: …
Aber ich kann Ihnen eine Lösung anbieten: …

auf eine kurzfristige Absage reagieren


Das ist jetzt aber wirklich …
Das ist ja ganz …
Ich muss schon sagen, …
Also, ich habe mich jetzt wirklich auf Sie verlassen.

spontane Reaktionen auf eine Entscheidung


Als ob wir keine besseren … hätten! Das ist ja wohl nicht zu glauben!
Also das mit dem … finde ich eine ganz ausgezeichnete Wahl. Das war wirklich schon
längst fällig.
Kann ich nur voll und ganz unterstützen.
Sagen Sie, ist das Ihr Ernst?!
Der …? Das kann doch wohl nur ein Witz sein!
Hätte ich nicht gedacht! – …! Schon stark!
…? – Na ja, warum eigentlich nicht? Mal was anderes.
Na endlich einmal eine mutige Entscheidung.
… – wer sonst?
Ist das wirklich wahr?! Nur weiter so!
Na endlich! War aber auch an der Zeit!
Das kann ich nur bedauern. Das hat die … nicht verdient!
Um Gottes willen, …!
…? Also ich weiß nicht, musste das sein?!
Also unter einer Juryentscheidung habe ich mir was ganz anderes vorgestellt.
Mensch, das geht aber jetzt zu weit! Das ist echt eine Provokation.
Finde ich eine echt gute Entscheidung.

spontane Reaktionen auf eine unangenehme Nachricht


Das hat ja einmal passieren müssen, so wie du …!
Um Gottes willen. Schon wieder! Ruf sofort die Polizei an, hörst du.
Nimm's nicht so tragisch. Hauptsache dir ist nichts passiert!
Du bist doch nicht zu retten! Also … kriegst du so schnell nicht wieder.
Jetzt beruhige dich erst einmal, also schön langsam, der Reihe nach. Was ist genau
passiert …?
Zieh mich da bloß nicht rein, ich will damit nichts zu tun haben.
Du, ich bin in einem Meeting, tut mir echt leid, aber … Mach’s gut.
Um Gottes willen, ist dir was passiert, warte, ich komme, ich fahre gleich los …
Und das …? Was ist mit dem …?
Jetzt biste deinen … / … los, das ist sicher.
Das kann doch jedem mal passieren, jetzt beruhige dich doch mal.
Sauber. Und jetzt?
Brauchst du was? Soll ich kommen?
Und was habe ich damit zu tun? / Was geht mich das an?

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 24


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Und deswegen rufst du an? Wegen so ‘ner Lappalie? Ich dachte, dir wär‘ echt was
passiert!

Reaktionen mit unterschiedlichen Intentionen


Immer mit der Ruhe.
So ein Mist aber auch!
Na wer hätte das gedacht!
Ich hab’s kommen sehen!
Das hat uns gerade noch gefehlt.
Das macht mich jetzt echt so sauer, …
Das überrascht mich jetzt nicht wirklich.
Das überrascht mich jetzt, ich kann gar nicht sagen …
Hey, super!
Nur nicht gleich nervös werden!
Na wenn schon!
So ein Glück aber auch!
Du Arme/r! Das ist ja schrecklich!
Ist doch egal.
Das spielt doch keine Rolle!
Na wer sagt’s denn!
Das tut mir aber leid.
Das ist jetzt aber nicht mein Problem!
Es gibt Schlimmeres.
Da tust du mir jetzt aber überhaupt nicht leid.
Das geschieht dir jetzt aber recht.

auf etwas Ungewöhnliches in der Öffentlichkeit reagieren


Wem es nicht gefällt, der muss sich das ja nicht anseh’n!
Wirklich eine Schande für …!
Irgendwie tut … mir einfach nur leid!
Man kann … doch nicht einfach sich selbst überlassen!
Also da fehlt mir jedes Verständnis.
Da ist jede Hilfe umsonst.
Jeder hat das Recht, sein … / … selbst zu organisieren.
Wem es nicht gefällt, der muss ja nicht hinschauen.
Wie kann man sich nur so gehen lassen?!
Es müssen nicht alle Menschen gleich sein!
Das gehört doch verboten!

Toleranz formulieren
Bis zu einem gewissen Grad kann ich ja verstehen, dass …
Es ist zwar nicht wirklich üblich, aber …
…, was ist denn schon groß dabei?
Na und? … tut doch niemandem was.
Nur weil … nicht so ist wie alle, kann man … doch nicht …
…, das ist doch die ganze Aufregung nicht wert.

Mitleid ausdrücken
… tut mir einfach nur leid.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 25


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Die / Der …, was wird wohl in ihr / ihm vorgehen!?
Es ist einfach schrecklich, sich vorzustellen, dass …
Wenn man … nur irgendwie helfen könnte.
Wenn … sich nur helfen ließe.
Da empfinde ich tiefstes Mitgefühl.
Ich kann … nur bedauern.

Unverständnis ausdrücken
Alles hat seine Grenzen. Das geht einfach zu weit.
Wenn das jeder machen würde!
Da könnte dann ja jeder einfach …
Es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, dass …, zumal … doch …
Wo kommen wir denn da hin!?
Es gibt halt ein paar Regeln …
Das ist doch einfach schrecklich.
Hat … denn gar kein Ehrgefühl?

Gleichgültigkeit ausdrücken
Von mir aus kann jeder machen, was er will
Was macht … denn schon Schlimmes?
Worüber regen wir uns eigentlich auf?
Na wenn schon!
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
Mir ist das ziemlich egal, wenn ich ehrlich bin.
Da hab ich mich schon mehr aufgeregt.
Das berührt uns doch eigentlich gar nicht.
Das geht uns doch eigentlich gar nichts an.

über etwas sehr Ungewöhnliches im privaten Umfeld reden


Das ist doch völliger Quatsch / totaler Blödsinn / kompletter Unfug!
Was ist das denn für ein Quatsch / Unsinn / Unfug!
Was soll das denn überhaupt?
Was bringt das denn, wenn …?
Das ist doch absurd.
Das ist doch wohl ein (April-)Scherz / Witz?
Das kann man doch nicht ernst nehmen
Witzig / total genial / unglaublich / wahnsinnig / cool …!
Super / Einfach irre / genial / großartig / außergewöhnlich / einmalig.
Das ist eine geniale Idee.
Auf so eine Idee muss man erst mal kommen.
In unserer schnelllebigen / … Zeit ist so ein …
Was für ein / eine …

Problemsituationen darstellen / Lösungen anbieten / etwas


aushandeln
Vorschläge machen
Ich schlage vor, wir nehmen …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 26


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Wie wär's, wenn wir …?
Wir könnten vielleicht …

auf Vorschläge reagieren


Das ist eine gute Idee.
Ja, lass es uns so machen.
Warum nicht?
Ja gern.
Sollen wir nicht lieber …?
Vielleicht könnten wir aber auch …

eine Entscheidung begründen


Deshalb / Daher / Aus diesem Grund
habe ich mich für … entschieden.
Ich entscheide mich für …, weil …
Wegen … entscheide ich mich für …
Ich nehme dieses Bild, denn das zeigt …

eine Entscheidung begründen


Deshalb / Daher / Aus diesem Grund habe ich mich für … entschieden.
Ich entscheide mich für …, weil …
Wegen … entscheide ich mich für …
Ich nehme dieses Bild, denn das zeigt …

auf Argumente eingehen


Das ist sicher richtig, aber …
Ja, das mag sein, aber …
Das sehe ich ein bisschen anders.
Ich glaube kaum, dass …
Ich kann mir nicht vorstellen, dass …

eigene Erfahrungen darstellen


Etwas Ähnliches habe ich auch mal erlebt: …
Meine Freundin / … hat auch mal etwas
Ähnliches erlebt: …
Damit habe ich selbst keine Erfahrungen gemacht,
aber ich kann mir vorstellen, dass …

Verständnis zeigen (mit Einschränkung)


Ist schon o.k.
Wenn’s sein muss.
Kann man wohl nicht ändern.
Ja gut, von mir aus.
Ja, Sie haben ja recht, aber …
Ich kann ja verstehen, dass …, aber …
Finden Sie das jetzt wirklich in Ordnung, dass…?

Unverständnis zeigen
Da könnte ja jeder kommen.

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 27


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Das gibt’s doch nicht.
Das geht wirklich nicht.
Ich kann’s nicht fassen.
Da kann ich keine Ausnahme machen.
Ich weiß wirklich nicht, was Sie wollen …

Stellung nehmen
Es stimmt schon/nicht, dass … , aber …
Natürlich hat … recht, aber …
Ja, aber wir/Sie müssen doch auch bedenken,
dass …
… versteht anscheinend / scheinbar nicht, dass …
Kann man das nicht auch so sehen: …
Ganz anders als … bin ich der Meinung …
Das ist doch kein Argument, …

Problem darstellen
Weil das nämlich so ist, dass …
Und was ich noch sagen wollte, …
Die Sache ist die: …
Aber Sie wissen doch, dass …
Sie können mir das wirklich glauben.
Leider musste ich jedoch feststellen, dass …
Ich lerne gerade auf … und kann mich
nicht konzentrieren.

sich beschweren
Leider musste ich aber feststellen, dass …
Statt zu …, …

auf Problemdarstellung reagieren


Wissen Sie, das Ganze ist einfach
ein Missverständnis: …
Da gibt es einfach Vorschriften …
Echt, hörst du das denn wirklich so laut …?
Ja schon, aber könntest du nicht vielleicht
eine Ausnahme machen?
Hm, das ist jetzt aber ziemlich schlecht …
Tut mir echt leid, aber ….

einen Lösungsvorschlag machen


Warum gehen Sie nicht …?
Weißt du was, warum machen wir es denn nicht so: …
Könntest du vielleicht …?
Und wenn du vielleicht …?

auf einen Lösungsvorschlag reagieren


Ich hätte einen anderen Vorschlag:
Könnten Sie nicht …?

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 28


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
… echt nur sehr ungern.
Nein, das geht nicht.
Irgendwie müssen wir uns ja einigen.
Na ja, ist nicht ideal, aber ist schon o.k.
Das wäre auf alle Fälle besser als …
Ja gut, von mir aus.
Würde dir das denn was bringen?

Bedingungen stellen
Wenn das nicht möglich ist / geht, …
Können Sie mir stattdessen …?

etwas fordern
Außerdem erwarte ich …
Bitte senden Sie mir / … entweder umgehend oder …

sich bedanken
Danke für Ihr Verständnis.
Danke auch für dein Verständnis.

Eine Problemsituation beschreiben


Die Sache ist die: ….
Jetzt ist mir was ganz Blödes passiert: …
Mein Problem ist jetzt folgendes: …
Die ganze Geschichte ist ja jetzt nur deshalb passiert, weil…
Was ich jetzt damit sagen will: …
Das ist wie …
Es geht mir weniger um …, sondern mehr um …
Was würden Sie in meiner Situation tun?
Oder genauer: …

Ratschläge geben
Ich möchte dich gerne mal etwas fragen: Wie …?
Ich hoffe, du bist mir nicht böse, aber ich mache mir Sorgen und würde deshalb gern …
Es geht mich ja eigentlich nichts an, aber wir sind doch schon so lange befreundet und
ich habe den Eindruck, du …
Weißt du noch, als ich vor drei Jahren keinen Job gefunden habe? Da ging es mir so
ähnlich wie dir jetzt. Ich habe damals …
Ich hab gehört, dass Lehrer in ein paar Jahren dringend gesucht werden.
Wäre das nicht vielleicht was für dich?
Hättest du nicht wieder Lust … zu …
Ich würde vielleicht einfach …
Vielleicht könntest du so …

auf Ratschläge reagieren


Mag ja sein, aber ich finde es nicht so schlimm, dass …
Kann schon sein, aber für mich ist das ….
Du hast ja eigentlich recht, aber …
Du meinst also, ich sollte …?

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 29


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Ja, das wäre vielleicht eine Möglichkeit. Ich überleg’s mir mal.
Ich habe eben den Anschluss verpasst – so ist das nun mal in dieser Branche.
Ja, meine Situation könnte besser sein, aber…

sich über nicht eingehaltene Vereinbarungen beschweren


Ich arbeite / … nun schon seit … Jahren in diesem Unternehmen / …
Leider muss ich Ihnen schreiben, dass sich meine Situation sehr zum Nachteil
entwickelt hat: …
In der Stellenbeschreibung stand, dass …
Ich aber muss jeden Tag …
Außerdem konnte ich seit … keinen Urlaub / … machen.
Hierzu möchte ich bemerken, dass …
Dazu kommt noch, dass …
Leider muss ich auch betonen, dass …
Ich habe ein Recht / einen Anspruch auf … Ich bedaure feststellen zu müssen, dass …
…, das habe ich mir ganz anders vorgestellt.
Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen …
Aus meiner Sicht …
Ich möchte dazu sagen, dass …
Ich möchte noch darauf hinweisen, dass …
Also, ich möchte damit sagen, dass …
Im Augenblick scheint es für mein Problem keine sofortige Lösung zu geben,
daher möchte ich Sie bitten, mich zu beraten, was ich jetzt tun soll.

eine Hilfeleistung einfordern


Ich habe gehört / gelesen, dass Sie sich für … einsetzen.
Aber es geht hier um einen ganz besonders tragischen / schwierigen / … Fall: …
Vielleicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten: …
Hören Sie doch bitte einen Augenblick zu: Es geht hier um … Ich bin mir sicher, dass
… die Unterstützung verdient.
Verstehen Sie doch. Er kann nicht …
Dazu kommt … Dieser Mensch braucht unsere Hilfe.
Ich verstehe, dass Sie viel zu tun haben / viele Vorschriften einhalten müssen, aber es
muss doch eine Möglichkeit geben.
Er ist ohne unsere Hilfe verloren.
Die Folgen haben Sie zu verantworten: …
Die Konsequenzen dieser Antwort haben Sie zu tragen!
Haben Sie denn gar kein Mitleid / Verständnis?
So schnell werden Sie mich nicht los.

eine Hilfeleistung ablehnen


Ich kann ja verstehen, dass Sie helfen möchten, aber da könnte ja jeder kommen.
Ich kann wirklich nicht …
Ich kann ja verstehen, dass …, aber …
Da könnte ja jeder einfach …
Er hätte … machen müssen / können …
Des Weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass …
Ich würde empfehlen / raten / …, dass …
Sinnvoll wäre es vielleicht (gewesen) …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 30


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Ich bedauere es sehr, aber …

Ratschläge geben
Neueste Untersuchungen haben gezeigt, dass …
Eine gute Methode ist, …
Eine gute Möglichkeit wäre, …
Es bietet sich an, …
Es hat sich bewährt, …
Erfolg versprechend ist oft …
Vielleicht würde es sich lohnen, …
… würde sicher eine Verbesserung bringen.
Um das zu erreichen, sollten Sie …
Sie sollten auch nicht vergessen, … zu …
Vielleicht sollten Sie auch daran denken, … zu …
Es wäre vielleicht keine schlechte Idee, wenn Sie … würden.
Man könnte auch überlegen, ob man nicht …
In jedem Fall muss / sollte man …
Auf keinen Fall sollten Sie vergessen, …
Es hätte einige Vorteile, wenn …
Bestimmt können Sie …
Denken Sie auch an …
Ziehen Sie in Betracht, dass …

eine Beschwerde äußern


Guten Tag, spreche ich mit …?
Leider entspricht die Bestätigung nicht …
Ich habe mich da ganz auf Sie / … verlassen.
Können Sie mir definitiv zusagen, dass … ?
Ich bin nicht bereit, …, wenn …, das können Sie sicher verstehen.

auf eine Beschwerde reagieren


Würden Sie das mal mit mir gemeinsam überprüfen/durchgehen?
Da muss irgendetwas schiefgelaufen sein.
Wir werden alles zu Ihrer vollen Zufriedenheit erledigen, das kann ich Ihnen
garantieren.
Ich fürchte, hier handelt es sich um eine Verwechslung.
Hier muss eine Verwechslung vorliegen.

kommentieren

kommentieren
Es wird immer noch zu wenig / genug für … getan.
Im Gegenteil, zu wenig.
Mag ja sein, aber …
Das stimmt zwar, aber …
Wissen Sie, es geht nicht allen so gut / … wie …, da …
Also, ich meine damit, dass …
Ich sehe das so: …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 31


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Ich frage mich, ob …
Sie … genau das, was ich auch schon immer …
Wisst Ihr / Wissen Sie, ich habe auch schon mal …

kommentieren
Nein, das glaube ich nicht, …
Natürlich passen sie sich an, weil …
Das ist doch gar keine Frage, dass …
Ich kenne da ein Beispiel aus …

etwas spontan gewichten


Also ich halte … für wichtiger, als …
Ohne … hat man … keine Chance auf Erfolg / …
Das Wichtigste ist doch (,) …

etwas kommentieren, bewerten


Das (er)scheint mir einleuchtend / überzeugend. …
Das klingt zwar im ersten Moment überzeugend, aber …
Ich frage mich, ob …
Man könnte einwenden, dass …
Wenn man bedenkt, dass …, dann …
Höchstwahrscheinlich / Vermutlich / Vielleicht würde ich …
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass …

die Informationen eines Fachvortrags / Features kommentieren


So war/ist/geht/funktioniert das also mit …
Jetzt ist mir klar, wie …
Das mit … kann ich jetzt (gut/ in etwa ) nachvollziehen.
…, das leuchtet mir (jetzt) ein.
Das fand ich einleuchtend.
Jetzt ist mir der Zusammenhang … klar / einleuchtend.
… Das ist wirklich faszinierend!
Wirklich erstaunlich, das wusste ich gar nicht.
… Das ist /war mir völlig neu.
Das mit … ist mir völlig neu.

etwas kritisch erörtern


Angeblich ist …, aber …
…, ist aber /indessen noch nicht bewiesen / begründet /…
Mag ja sein, dass …, aber …
Gut, man soll also …, es sei denn, dass …
Ich sehe das folgendermaßen: …
Meine persönliche Meinung / Mein persönliches Fazit lautet: …
Ich vertrete da einen kompromisslosen / eindeutigen Standpunkt: …
Meines Erachtens sollte man besonders bedenken, dass …
Betrachtet man die derzeitige Situation / die heutige Lage, dann lässt sich feststellen /
nur noch sagen, dass …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 32


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
reflektieren
über die eigenen Erwartungshaltung reflektieren
Ich habe mir, ehrlich gesagt, eher etwas anderes vorgestellt: …
…, dass … etwas wirklich Schlimmes / … getan hat.
… jemand etwas Dramatisches / … erlebt hat.
… jemand am Ende mit … bezahlt hat.
Ich bin eher enttäuscht über …
Ich habe mir etwas Ähnliches / … gedacht.
Auf diesen Gedanken / Auf so eine Geschichte / … wäre ich nie gekommen.

nicht erfüllte Erwartung zum Ausdruck bringen


Ich hätte nicht gedacht, dass …
Meine Erwartung war, dass …, aber es ist / … in Wirklichkeit so, dass …
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass …
Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass …
Was mich besonders überrascht / schockiert / … hat, …

einen Vortrag / eine Präsentation halten


einen Vortrag / eine Präsentation /
… beginnen
Ich begrüße Sie alle herzlich zu …
Ich spreche heute über / von …
Meine sehr geehrten Damen und Herren, …

jemanden in einer Gesprächsrunde vorstellen


Ich möchte Ihnen heute …vorstellen.
…, den / …, die Sie vielleicht schon kennen.
Kürzlich hat … und nun darf ich sie / ihn hier begrüßen.
Zu meiner Rechten / Linken sitzt …
Sie / Er ist heute hier, weil …
Ihre Intention / Ihr Ziel ist … / ist es, …
Also darf ich Euch … vorstellen …

Vorstellung in einer umgangssprachlichen


Situation
Darf ich Sie mit … bekannt machen?
Hi, ich bin …
Hallo, das ist …
Also, das hier ist …

einen Vortrag / eine Präsentation beginnen


Ich begrüße Sie alle herzlich zu …
Ich spreche heute über / von …
Meine sehr geehrten Damen und Herren, …

eine Erinnnerungsstätte / ein Denkmal vorstellen

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 33


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Das Denkmal / … soll an … erinnern.
Das Denkmal / … soll daran erinnern, dass …
Ich bin mir nicht sicher, ob bekannt ist, dass …
Erst vor einigen Jahren / … / Schon vor vielen Jahren / … ist …
Das Denkmal / … soll uns bewusst machen, dass …
Diese Fragen betreffen natürlich auch …, sodass …

eine Führung machen / einen Ort vorstellen


In unserer Führung geht es um … / beschäftigen wir uns mit …
Ich spreche von …
Wir befinden uns hier in …
Das/… liegt in …
Ich möchte Ihnen nun … vorstellen, nämlich …
Es/… ist vor allem für … berühmt/ bekannt.
Es/… ist vor allem dafür bekannt, dass …
Man kann hier …
Hierhin kommen vor allem …, um …
Ich spreche von … Das liegt in … und ist …
Mit dem … wird … verbunden/ … gilt als/ … kennt man von …
Man kann hier … / Dort gibt es … / Nirgendwo sonst findet man …
Man kann hier sowohl …, als auch … / Mann kann hier /… nicht nur … , sondern auch

Dorthin kommen vor allem …, um …/ weil …
Sie sollten im Winter/Sommer/außerhalb der Saison …

ein neues Produkt / eine neues Angebot präsentieren


Wir haben ein neues … entwickelt.
Unser Projekt / Angebot / Produkt richtet sich an …
Unsere Zielgruppen sind …
Unsere Kunden sind …
Wir bieten … an
Das Besondere daran ist …
Einmalig daran ist …
Man kann dort … / damit …
Dort gibt es …
Wir haben auch daran gedacht, dass …
Ganz besonders stolz sind wir auf … / darauf, dass …
In unserem … führen wir / gibt es / kann man (auch) …
Ein solches ist absolut notwendig, damit …
Nirgendwo sonst können / finden Sie …

eine Einleitung formulieren


In meinem Kurzvortrag /meiner Präsentation werde ich über ... sprechen / befasse ich
mich mit dem Thema / der Frage ... / geht es um ...
Ich möchte Ihnen kurz folgendes Thema /… vorstellen: ...
Ich möchte Ihnen kurz zeigen / darstellen, was … ist, woher … kommt und was …

einleitend den Aufbau beschreiben


Lassen Sie mich erst einmal sagen, wie ich mir das … vorgestellt habe / vorstelle:

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 34


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Zunächst möchte ich auf ... eingehen.
Im ersten Teil möchte ich auf … eingehen.
Als Nächstes komme ich zu ...
Dann möchte ich das Thema /… aus … Sicht untersuchen / beleuchten / behandeln /
beschreiben.
Ein weiterer Punkt ist ... / wird … sein.
Im dritten Teil / Abschnitt werde ich mich … zuwenden.

Vortrag gliedern
Zum ersten Punkt: …
Allerdings müssen wir auch festhalten / können wir auch beobachten, dass …
Jetzt möchte ich noch auf … eingehen.
Nun sollten wir uns der Frage zuwenden, was …

nachfragen / kritisch Fragen stellen


etwas erklären
Das heißt (wahrscheinlich), (dass) …
Das bedeutet, (dass) …
Ich würde das mit folgendem Beispiel erklären: Wenn …

Rückfragen stellen
Verstehe ich Sie richtig, dass …?
Heißt das, …/ Bedeutet das, …?
Könnten Sie mir bitte sagen/erklären, was / wie …
Entschuldigung, ich verstehe nicht ganz, …

nachfragen, um besser zu verstehen


Was meinen Sie mit …?
Und warum ist das so?
Wie können Sie das erklären?
Verstehe ich Sie richtig, dass …?
Heißt das / Bedeutet das, …?
Entschuldigung, ich verstehe nicht ganz, …
Können Sie mir ein Beispiel geben?

nachfragen oder etwas kritisch einwenden


Ich habe (aber) gehört, dass …
Sind Sie sicher?
Soviel ich weiß, …
Woher wissen Sie, dass …?
Woher haben Sie die Informationen?
Wie kommen Sie denn darauf?

während einer Präsentation / eines Kurzvortrags nachfragen


Dürfte / Darf ich eine kurze Verständnisfrage / Zwischenfrage stellen?
Ganz kurz: Sie haben eben gesagt, dass … Das verstehe ich nicht ganz.
Entschuldigung, was bedeutet der Begriff /was verstehen Sie unter …?

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 35


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
Ich würde gern noch etwas mehr zum Thema … erfahren.
Ich würde gern wissen, warum …
Es wäre schön, wenn Sie uns jetzt noch …
Darf ich fragen, wie …?
Ich wüsste gern noch etwas mehr / Genaueres über …
Ich würde gern noch etwas mehr darüber wissen, …

während einer Präsentation / eines Kurzvortrags einhaken


Was für …/ gegen … spricht, ist, dass …
Man sollte zudem berücksichtigen, …
Wenn Sie mich fragen, ich würde …
Es wäre schön, wenn Sie uns jetzt sagen könnten, warum / wieso /… sein soll, wenn …
Beschreiben / Erläutern Sie uns doch bitte kurz, warum Sie … sagen, wenn doch …
Wir würden gern wissen, warum Sie uns … empfehlen, wenn man doch genau weiß,
dass …
Wir würden in diesem Zusammenhang doch gern etwas darüber hören, wie Sie …
sehen.
Wenn ich hier einwenden darf, …
Jetzt ist mir immer noch nicht klar, wie … Könnten Sie diesen Punkt noch einmal
genauer erklären?
Wie sieht es denn / eigentlich mit … aus?
Für /Gegen … sprechen insbesondere folgende Gründe: …
Am stichhaltigsten finde ich, dass …
In Bezug auf … würde ich sagen, dass …
Das mit … kann ja stimmen, das mit … kann ich immer noch nicht nachvollziehen.
Das leuchtet mir aber immer noch nicht ein.

Fragen zu den Informationen eines Fachvortrags / Features stellen


Was ich noch nicht so ganz verstanden habe, ist Folgendes: …
Also, der Professor / die Sprecherin hat gesagt, … Mir ist allerdings nicht ganz klar,
woraus man das schließen kann.
Kann mir jemand zeigen beziehungsweise erklären, wie … funktioniert, vielleicht auch
mit einem Beispiel /anhand eines Beispiels?
Wie soll man … denn verstehen?
Wie ist … zu verstehen?
Eine Frage hätte ich noch zu …
Hat jemand noch Informationen darüber, …?
Jetzt ist mir immer noch nicht klar, wie ….
Das mit … kann ja stimmen, das mit … kann ich aber immer noch nicht nachvollziehen.
…, das leuchtet mir aber immer noch nicht ein.
Jetzt ist mir der Zusammenhang trotzdem noch / immer noch unklar.

moderieren

Begrüßungs- und Eröffnungsphase

Anwesende in einer Veranstaltung begrüßen


Meine Damen und Herren /… ich begrüße Sie ganz herzlich zur Podiumsdiskussion …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 36


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
mit der Fragestellung, …
Erst mal guten Abend. Ich freue mich, dass Sie zu uns gekommen sind,
Ich begrüße Sie zu unserer Podiumsdiskussion / Veranstaltung / zu unserem
Gespräch zum Thema …
Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, ich begrüße Sie ganz herzlich zu dieser / zu
unserer heutigen Diskussion, in der es um …
Liebe …, ich begrüße Sie herzlich zu unserer heutigen Sitzung.

ins Thema einführen


Wir wollen uns in den kommenden sechzig Minuten /… mit dem Problem beschäftigen,
ob und wie … möglich ist.
Mit dem Thema, ob und wie … möglich ist, sollte man sich ernsthaft beschäftigen /
auseinandersetzen.
Mit unserer Podiumsdiskussion wollen wir dazu in den kommenden … einen Beitrag
leisten.
Vor einiger Zeit schon hat die Diskussion um das Thema … begonnen.
Mit unserer Podiumsdiskussion …
Wir möchten uns auf unserer heutigen Podiumsdiskussion mit einer wichtigen
Fragestellung /mit einem aktuellen Thema beschäftigen: …
Wir möchten nun mit Ihnen gemeinsam darüber nachdenken, wie …
Wir möchten uns heute mit einigen wichtigen Fragen auseinandersetzen.
Wir wollen jetzt gemeinsam darüber nachdenken, …
Ich wünsche Ihnen, liebe …, einen schönen guten Morgen …
… Das alles wollen wir heute diskutieren, mit Ihnen und natürlich unserem Gast …
Wir werden uns heute mit dem Problem der … / mit der Frage nach … beschäftigen.

Teilnehmer vorstellen
Als Gast darf ich … willkommen heißen.
Unser (heutiger) Gast ist … / Unsere Gäste heute sind …
Ich darf Ihnen unsere Gäste zu meiner Linken und dann zu meiner Rechten vorstellen.
Beginnen möchte ich mit …
Sie / Er wird Ihnen nicht ganz unbekannt sein, sie/er ist … / hat vor Kurzem …
Dann haben wir hier noch …, sie/er ist …
… und ich stelle Ihnen vor, wen ich hier habe: Und zwar …

Modalitäten klären
Eine Frage vorweg: Wer schreibt (das/ein) Protokoll?
Ich darf Sie bitten, die Redezeit von … Minuten einzuhalten.

Gesprächsphase

unmittelbare Stellungnahme ermöglichen


Möchten Sie dazu direkt Stellung nehmen?
…, Sie möchten direkt etwas dazu sagen?
… ist der Meinung, dass … Frau/Herr …, ist das aus der Sicht … so?
… stimmt das aus Ihrer Sicht, Frau /Herr …
Zu diesem Thema hat … gesagt / geschrieben, …
Sie sehen eher etwas … aus. Können Sie … (nicht) unterstützen?
… darf ich diese Frage gleich an Sie weitergeben, mit der Bitte um eine kurze Antwort?

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 37


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland
als Moderator klärend in das Gespräch eingreifen
Darf ich jetzt noch mal nachfragen …?
Ich möchte noch mal nachhaken: …
Verstehe ich Sie richtig? Sie plädieren für …?

das Gespräch nicht abschweifen lassen


Ich glaube, wir kommen vom Thema ab.
Diese Frage sollten wir vielleicht lieber zurückstellen …
(Das ist) ein wichtiger Gesichtspunkt, den wir aber, glaube ich, im Moment
zurückstellen sollten.
Wir werden … sicherlich noch aufgreifen.
Also, ich glaube, wir kommen mit diesem Bildungsstreit /… etwas von der Kernfrage
des/unseres Gesprächs ab.

das Gespräch auf einen weiteren Punkt lenken


Ich würde gern zu einem weiteren Punkt unserer Tagesordnung kommen.
Dies leitet direkt über zu der Frage, …
Auf einen interessanten Aspekt in dieser Diskussion hat uns … aufmerksam gemacht.
Eine gute Frage, scheint mir. Ich gebe sie mal gleich an … weiter.
Ich möchte die Anregung von … aufgreifen und an … weitergeben.
Ich würde in diesem Zusammenhang gern mal auf … zu sprechen kommen.

das Gespräch beenden

das Ende des Gesprächs einleiten


Die Zeit drängt, wir sind fast am Ende …
Bitte nur noch eine Wortmeldung.
Damit wären wir am Ende unseres Gesprächs angelangt.

Fazit
Ich darf nun die Ergebnisse dieser Diskussion kurz zusammenfassen: …
Wir halten für das Protokoll fest, dass …
Rückblickend / Im Rückblick muss man sagen, dass …

Ziel B2 und C1 Wendungen und Ausdrücke, 38


© 2011, Hueber Verlag, 85737 Ismaning, Deutschland