Sie sind auf Seite 1von 2

Betrag und Phase

Die Funktion X(ω) lässt sich graphisch nicht durch ein einzelnes Diagramm darstellen.
Da es sich hierbei um einen komplexen Zeiger handelt, wird dieser in die Amplitude
und den Winkel zerlegt.
So lässt sich sich jede beliebige Funktion X(ω) in X(ω) = |X(ω)|ejϕ(ω) zerlegen.
Betrag (|X(ω)|) und Phase (ϕ(ω)) werden in zwei getrennten Diagrammen dargestellt.

Der Betrag stellt dabei die Amplitude dar. Sein Wertebereich lautet:
WBetrag = [0; ∞]
Die Phase spiegelt den Winkel des Zeigers wieder. Der empfohlene Wertebereich ist:
WP hase = [−π; π]
Alte Klausurenlösungen zeigen oft einen Wertebreich >2π, allerdings ist diese Vorge-
hensweise vollkommen unnötig, da der Zeiger ejϕ(ω) 2π-periodisch ist.

Bei der graphischen Darstellung empfiehlt es sich beide Diagramme mit gleichen Län-
geneinheiten für ω untereinander zu zeichnen.
Zunächst wird X(ω) vorzeichenbehaftet (!) in das Betragsdiagramm eingezeichnet.
Nachdem die Intervalle markiert wurden an denen X(ω) < 0, kann der Betrag
vervollständigt werden: Alle negativen Bereiche werden "nach oben" geklappt.
Die Phasenfunktion wird jetzt unter den Betrag ohne Berücksichtigung des Vorzeichens
von X(ω) in das zweite Diagramm eingefügt, der empfohlene Wertebereich erleichtert
das "Finish".
Die Phasenfunktion muss anschließend noch in den Intervallen X(ω) < 0 um π ver-
schoben werden. Ursache hierfür ist die "Unterschlagung" des Vorzeichens in der
Betragszeichnung. In den Bereichen an denen X(ω) < 0 gilt für die Phasenfunktion:
−ejϕ(ω) = −cos(ϕ(ω)) − j sin(ϕ(ω)) = cos(ϕ(ω) + π) + j sin(ϕ(ω) + π) = eϕ(ω)+π

1
2

Bewerten