Sie sind auf Seite 1von 9

Instruction for Use

Ambu® aView™

492 4050 00 - V01- 2017/09. TCC 10368

For use by trained clinicians/physicians only.


Ambu A/S For in-hospital use.
Baltorpbakken 13, For use with Ambu® visualization devices.
Further instruction details are available online: www.ambu.com
DK-2750 Ballerup, Denmark
T +45 72 25 20 00
F +45 72 25 20 50
www.ambu.com
Contents Page
1 2a 2b English (Instruction for Use)..........................................................................................................................4-17
Български (Указания за ползване)....................................................................................................... 18-32
Česky (Návod k použití)...............................................................................................................................33-46
Dansk (Brugsanvisning)................................................................................................................................47-59
Deutsch (Bedienungsanleitung).............................................................................................................. 60-73
Eλληvıĸά (δηγίες Xρήσεως)........................................................................................................................ 74-89
4
Español (Manual de instrucciones).......................................................................................................90-103
Eesti (Kasutusjuhised)...............................................................................................................................104-116
Suomi (Käyttöohje).....................................................................................................................................117-130
Français (Mode d´emploi).......................................................................................................................131-144
Hrvatski (Upute za uporabu).................................................................................................................145-157
Magyar (Használati útmutató)..............................................................................................................158-171
5a aScope 2 5b aScope 3
aScope 4 Broncho 6
Italiano (Manuale d’uso)..........................................................................................................................172-186
日本語 (使用法)................................................................................................................ 187-199
Lietuviškai (Naudojimo instrukcijos)................................................................................................. 200-212
Latviski (Lietošanas instrukcija)............................................................................................................213-225
Nederlands (Gebruiksaanwijzing)...................................................................................................... 226-240
Norsk (Brukerveiledning)........................................................................................................................241-253
Polski (Instrukcja obsługi)......................................................................................................................254-268
Português (Manual de instruções)..................................................................................................... 269-282
Português–Brazil (Manual de instruções)........................................................................................ 283-296
Română (Instrucţiuni de utilizare).......................................................................................................297-310
Pусский (Directions for use)..................................................................................................................311-325
Slovenčina (Návod na použitie)........................................................................................................... 326-339
Slovenšcina (Navodila za uporabo)....................................................................................................340-352
Svenska (Instruktionshandbok)........................................................................................................... 353-365
Türkçe (Kullanım talimatları).................................................................................................................366-378
( )........................................................................................................................................... 379-391

Pat. Pending
Ambu is a registered trademark and aScope and aView are trademarks of Ambu A/S.
1. Wichtige Informationen – Vor Verwendung lesen
Lesen Sie die Sicherheitsanweisungen sorgfältig durch, bevor Sie den aView-Monitor in Betrieb SICHERHEITSHINWEISE
nehmen. Die Bedienungsanleitung kann ohne besondere Benachrichtigung aktualisiert und
1.  alten Sie bitte ein geeignetes Backup-Gerät für den sofortigen Einsatz bereit, sodass
H
ergänzt werden. Die aktuelle Version ist auf Anfrage erhältlich. In den hier gegebenen Anlei- das Verfahren weitergeführt werden kann, wenn eine Funktionsstörung auftritt.
tungen werden keine klinischen Verfahren erläutert oder behandelt. Sie beschreiben aus-
2. Dieses Gerät darf nach US-Recht nur von Ärzten bestellt und an solche verkauft werden.
schließlich die grundlegenden Schritte und Vorsichtsmaßnahmen zur Bedienung des
3. Achten Sie darauf, dass der aView während der Vorbereitung, Verwendung und Lage-
aView-Monitors.
rung trocken gehalten wird.
4. Die Akkustandanzeige auf dem aView-Monitor ist zu beachten. Sobald die Akkuladung
1.1. Zweckbestimmung schwach ist, den aView wiederaufladen (siehe Abschnitt 4.1). Es wird empfohlen, den aView
Der aView™-Monitor ist ein nicht steriler, wiederverwendbarer digitaler Monitor zur Anzeige
vor jedem Verfahren aufzuladen und das Ladegerät bei der Verwendung bereitzuhalten.
von Live-Bilddaten von Ambu-Visualisierungsgeräten.
5. Den aView während der Verwendung auf eine stabile Unterlage stellen oder aufhän-
gen. Ein Herunterfallen des aView kann zu Schäden führen.
1.2. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen 6. Das Stromkabel so verlegen, dass niemand stolpern oder darauf treten kann. Keine
Ein Nichtbeachten dieser Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen kann zu Verletzungen Gegenstände auf das Stromkabel stellen.
des Patienten oder Beschädigungen der Geräte führen. Ambu lehnt jegliche Haftung für
7. Der aView ist nicht zur Reparatur vorgesehen. Ist der aView defekt, muss er entsorgt werden.
Schäden am System oder Verletzungen des Patienten ab, die auf eine nicht sachgemäße
8. Die Akkus im aView sind nicht austauschbar und dürfen nur zur Entsorgung
Benutzung zurückzuführen sind.
herausgenommen werden.

WARNHINWEISE
1. a View-Bilder dürfen nicht ausschließlich zur Diagnose von Erkrankungen herangezo- 2. Systembeschreibung
gen werden. Ärzte müssen alle Ergebnisse im Zusammenhang mit anderen Verfahren Der aView-Monitor kann an verschiedene Visualisierungsgeräte von Ambu angeschlossen

DE
und den klinischen Kennzeichnen des Patienten interpretieren und belegen. werden (kompatible Geräte sind Abschnitt 2.2 zu entnehmen), um Videobilder eines
2. Den aView-Monitor nicht verwenden, wenn er beschädigt ist oder ein Teil der Ambu-Visualisierungsgeräts anzuzeigen. Der aView-Monitor ist wiederverwendbar.
Funktionsprüfung fehlschlägt. An diesem Gerät dürfen keine Veränderungen vorgenommen werden.
3. Der aView darf nicht in Verbindung mit brennbaren Anästhesiegasen benutzt (z. B. zur Befestigung) des aView
werden. Dies kann zu potenziellen Verletzungen des Patienten führen. Ambu® aView™ Teilenummern: Halterung an einem Infusionsständer) Teilenummern:
4. Der aView darf nicht in einer MRT-Umgebung verwendet werden. 405002000 405017700
5. Der aView darf nicht während der Defibrillation verwendet werden. Modellnr.
6. Bei der Behandlung des Patienten nicht zeitgleich den aView-Stromanschluss oder JANUS2-
den Anschluss der Dockingstation berühren. W08-R10 (SW
Versionen
7. Beachten Sie beim Einführen oder Herausziehen eines Visualisierungsgeräts immer
v2.XX)
das Live-Bild auf dem aView-Monitor.
8. Um einen Stromschlag zu vermeiden, muss das Gerät an ein Stromnetz mit Schutzlei- Die Modell-Nr. des aView ist auf der Rückseite des Etiketts auf dem aView zu finden.
ter angeschlossen sein. Um den aView Monitor vom Stromnetz zu trennen, ziehen Sie aView ist nicht in allen Ländern erhältlich. Bitte wenden Sie sich an Ihr Vertriebsbüro vor Ort.
den Netzstecker aus der Steckdose.
Stromversorgung Teilenummern:
9. Reinigen und desinfizieren Sie den aView-Monitor nach jeder Verwendung gemäß
den Anweisungen in Abschnitt 5. Trennen Sie den aView Monitor von der Stromver- Hersteller der EU/CH 405014700X
sorgung, entfernen Sie alle Zubehörteile und stellen Sie sicher, dass der aView-Moni- (außer DK & UK)
tor vollständig ausgeschaltet ist, bevor Sie ihn reinigen und desinfizieren. x5 aView-Stromversorgung:
FSP Group Inc. UK 405013700X
10. Nur die vom Hersteller angegebenen oder mitgelieferten Zubehörteile, Wandler und Teile-Nr. der DK 405012700X
Kabel verwenden, da andernfalls stärkere elektromagnetische Emissionen entstehen aView-Stromversorgung: AUS & NZ 405015700X
können oder sich die Immunität dieses Geräts verringern kann, was zu einer Fehl- FSP030-REAM US 405016700X
funktion führen könnte.
11. Elektronische Geräte und der aView können ihre jeweilige normale Funktion
Zubehör Teilenummern:
gegenseitig beeinträchtigen. Wird der aView in unmittelbarer Nähe von anderen
Geräten betrieben, muss die einwandfreie Funktion des aView und der anderen aView-Adapter Kabel für 405000712
elektronischen Geräte vor der Verwendung überwacht und überprüft werden. Composite-Anschluss
Möglicherweise ist eine Neuausrichtung oder eine Verlagerung der Ausstattung
oder eine Abschirmung des genutzten Raums erforderlich. Anweisungen zur
2.2. Kompatible Geräte
Platzierung des aView finden Sie in den Tabellen in Anhang 1.
Die folgenden Ambu-Visualisierungsgeräte sind mit dem aView kompatibel:
12. Achten Sie darauf, ob es sich beim angezeigten Bild auf dem Monitor um ein
Live-Bild oder eine Aufzeichnung handelt und stellen Sie sicher, dass das Bild/die Grüner Anschluss (siehe „5a“ auf Seite 2): Blauer Anschluss (siehe „5b“ auf Seite 2):
Aufzeichnung wie erwartet ausgerichtet ist.
- Ambu® aScope™ 2 - Ambu® aScope™ 3 Familie
13. Tragbare HF-Kommunikationsgeräte (einschließlich Peripheriegeräte wie Antennenka-
bel und externe Antennen) sollten in einem Abstand von mindestens 30 cm von allen - Ambu® aScope™ 4 Broncho Familie
Teilen des Systems, einschließlich der vom Hersteller angegebenen Kabel, betrieben
Es kann jeweils nur ein Visualisierungsgerät an den aView angeschlossen werden. aScope 2, aScope 3 Familie und
werden. Andernfalls kann die Leistung dieses Geräts beeinträchtigt werden.
aScope 4 Broncho Familie sind nicht in allen Ländern erhältlich. Bitte wenden Sie sich an Ihr Vertriebsbüro vor Ort.

60 61
2.3. aView-Teile 3. Erklärung der verwendeten Symbole
Pos. Teil Funktion Material Symbole für Bedeutung Symbole für Bedeutung
4 den aView den aView
1 1 Monitorgehäuse - PC/ABS
Gummi
Bedienungsanleitung Herstellungsdatum,
2 Touchscreen Zeigt das Bild des PET/Glas
beachten. gefolgt von JJJJ-MM-TT.
Ambu-Visualisierungsgeräts
und eine Touchscreen-Ober-
fläche an.
Warnung. Hersteller.
3 Untergestell Zum Aufstellen des Monitors ZDC3
auf einer ebenen Oberfläche.
CE-Kennzeichnung.
4 Anschluss für Stromversorgung PC/ABS Feuchtigkeitsbeschränkung:
3 2 Das Produkt erfüllt die
Ambu®-Visualisie- und Datenverbindung Gummi relative Feuchtigkeit zwi-
rungsgeräte Geschützt durch eine
% schen 30 und 85 % in
Richtlinie 93/42/EWG
des Rates über Medi-
Gummiabdeckung. Betriebsumgebung.
6 zinprodukte
7
5 Stromeingang Stromanschluss zum Abfallbehälter-Symbol
Laden des aView. Gummi zeigt an, dass Abfälle
Geschützt durch eine Beschränkung des
gemäß örtlicher Vor-
Gummiabdeckung. atmosphärischen Drucks:
schriften und örtlicher

DE
zwischen 80 und 109 kPa
6 Eingangs-/Ausgangs- Anschlussstecker (Videoaus- - Sammelordnung zur Ent-
in Betriebsumgebung
anschlüsse gang) und USB-Anschluss. sorgung von Akkus ent-
sorgt werden müssen.
7 Ein-/Aus-Taste Vor dem Verfahren Gummi
5 8 einschalten und nach dem Abfallbehälter-Symbol
Verfahren ausschalten. zeigt an, dass Abfälle
9 gemäß der örtlichen
8 Anschluss der Für künftige Anwendungen. - Vorschriften und der
Dockingstation örtlichen Sammelord-
Anschluss an
9 Stromversorgung Versorgt das PC nung zur Entsorgung
externen Monitor.
System mit Strom PVC von elektronischen und
Stromkabel mit länderspezifi- elektrischen Abfällen
schem Stecker. entsorgt werden müs-
sen (Elektro- und Elekt-
10 Sechskantschlüssel Zum Anziehen der Schraube CrV ronik-Altgeräte).
10 an der Halterung.
Lithium-Ionen-Akku.
11 aView Monitor Zur Befestigung des POM Gleichstrom. Li-ion Gilt nur für den Akku
Halterung Monitors, z. B. an einen im Inneren des aView.
Infusionsständer.
Akku. Gilt nur für
12 aScope Haken Führen Sie den Haken durch PAA
Wechselstrom. den Akku im Inneren
die 3 Löcher der Halterung.
des aView.
Er kann nun verwendet wer-
den, um Visualisierungsge- Schutz vor Nur zur Verwendung
rät-Verpackungen mit einem IP30
12 festen Gegenständen. in Innenräumen.
Loch in der oberen Ecke zu
befestigen, sodass diese vor
11 Lotnummer,
und während der Anwendung
Chargencode. Entspricht der
griffbereit bleiben.
FCC-Norm – Medizini-
13 Adapterkabel Für die Composite-Videoaus- PE/PVC sche Geräte.
gangs-Schnittstelle (siehe Artikelnummer.
Pos. 6).
13
Abkürzungen: PC (Polycarbonat), PE (Polyethylen), ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol),
ZDC3 (Zinklegierung), PVC (Polyvinylchlorid), POM (Polyoxymethylen), PAA (Polyarylamid),
CrV (Chrom-Vanadium)

62 63
5. S chließen Sie das ausgewählte Ambu-Visualisierungsgerät am aView an, indem Sie den
Medizinisch – allgemeine medizinische
Kabelstecker in die entsprechende Buchse am aView stecken (schieben Sie die Gummiab-
Geräte hinsichtlich Stromschlägen, Brand
deckung zur Seite) 5a oder 5b . Richten Sie die Pfeile am Visualisierungsgerät und am
und mechanischen Gefahren nur gemäß
aView vor dem Einstecken aufeinander aus.
ANSI/AAMI ES60601-1:2005/(R):2012
6. Vergewissern Sie sich, dass das Live-Bild auf dem Bildschirm angezeigt wird. Zeigen
CAN/CSA-C22.2 No. 60601-1:08 (R2013)
Sie mit dem distalen Ende des Ambu-Visualisierungsgeräts auf ein Objekt, z. B. auf Ihre
IEC 60601-2-18:2009. UL60601-1,
Handfläche 6 .
1st ed.: 2006
7. Passen Sie ggf. die Bildeinstellungen auf dem aView an (weitere Informationen finden
CAN/CSA-C22.2 No. 601.1-M90, 2005
Sie in der erweiterten aView-Bedienungsanleitung auf www.ambu.de).
IEC 60601-2-18:1996. Kontrollnr. 4UD1.
INMETRO-Zertifikat Medizinische 4.2. Installation, Vorbereitung und Betrieb des Ambu Visualisierungsgeräts
elektrische Geräte Angaben zu spezifischen Visualisierungsgeräten sind den jeweiligen Bedienungsanleitungen
ABNT NBR IEC 60601-1, zu entnehmen.
ABNT NBR IEC 60601-1-2,
ABNT NBR IEC 60601-2-18. 4.3. Betrieb eines aView-Monitors

4. Verwendung des aView Startup Image-Modus Benutzeroberfläche


Die nachstehendenden, mit grauen Kreisen hinterlegten Nummern verweisen auf Abbildun-
gen auf Seite 2. Startet sofort nach dem Drücken der Ein Live-Bild ist verfügbar, und die
Einschalttaste und besteht so lange, Benutzeroberfläche zeigt erweiterte
4.1. Vorbereitung und Prüfung des aView bis die Benutzeroberfläche geladen ist Benutzerfunktionen an (siehe

DE
1.  en aView und alle Teile auf Schäden überprüfen (frei von Verschleißerscheinungen) 1 .
D (nach etwa einer Minute). Online-aView-Bedienungsanleitung
2. Den aView mit dem auf der Rückseite vorhandenen Ständer auf eine ebene Oberfläche auf www.ambu.de).
stellen 2a . Bei Bedarf kann der aView auch mit der beiliegenden Halterung auf einer
Ein Live-Bild von einem angeschlossenen Der aView erscheint in der blauen
Stange aufgehängt werden 2b .
Ambu-Visualisierungsgerät ist verfügbar wäh- Registerkarte für das Live-Bild
3. Schalten Sie den aView durch Betätigen Einschalttaste ein 3 . Eine weiße Sanduhr wird
rend der aView geladen wird. Falls kein Gerät Live-Bild ansehen und aufnehmen.
auf dem Bildschirm angezeigt, die angibt, dass der aView die Benutzerschnittstelle lädt.
angeschlossen, erscheint der Monitor blau.
4. Überprüfen Sie die Akkuanzeige am aView. Eine volle Akkuladung sollte etwa 3 Stunden
halten. Den aView-Monitor bei Bedarf durch Anschließen des Netzsteckers an die Steck-
dose aufladen und den Netzstecker in den Stromeingang des aView stecken 4 . Stellen
Sie sicher, dass das Netzteil angeschlossen ist und jederzeit funktioniert.
Vor der Anwendung wird empfohlen die nächst gelegene Steckdose zu ermitteln.

Das Akku-Symbol ist weiß, solange noch ein Balken angezeigt wird. Danach ist das Symbol rot.
Wenn der Akku nur noch zu 10 % Kapazität hat, blinkt das rote Akkusymbol.

Vollständig geladener
Max. Akku-La- Min. Akku-La-
Akku, der noch am Das Bildschirm-Layout kann je nach Das Bildschirm-Layout kann je nach
dezustand dezustand
Ladegerät ange- Software-Version variieren. Software-Version variieren.
des aView des aView
schlossen ist

Schnittstellen-Nomenklatur
Wenn der Akku geladen wird, blinken die Balken. Der aktuelle Ladezustand wird durch
nicht-blinkende Balken angezeigt.
Ein-/Aus-Taste Videoaufnahme

Aktueller
Akku wird
Ladezustand Akku beschädigt Live-Bild ansehen
geladen. Anpassung der Helligkeit
des Akkus und aufnehmen.

Verwaltung
Anpassung des Kontrasts
Die Einschalttaste leuchtet grün, wenn der aView EINGESCHALTET und nicht an das Stromnetz gespeicherter Dateien.
angeschlossen ist; wenn der aView an das Stromnetz angeschlossen ist, leuchtet die Taste
orange. Wenn der aView ausgeschaltet, vollständig aufgeladen und an das Stromnetz ange- Systemeinstellungen
Momentaufnahme
schlossen ist, leuchtet die Taste grün. und Benutzerkonten.
Wenn der Akkuladezustand sehr niedrig ist, sind die Aufnahmefunktionen nicht verfügbar.
Falls der aView ausgeschaltet und der Akkuladezustand sehr niedrig ist, blinkt die Einschalttas- Live-Bild im Vergleich zum aufgezeichnetem Bild
te alle zehn Sekunden fünf Mal orange auf, um daran zu erinnern, dass das Gerät aufgeladen Runde, BLAUE Tasten werden in der blauen Registerkarte Live-Bild angezeigt und
werden muss. weisen auf ein Live-Bild hin. Quadratische GELBE oder GRÜNE Tasten werden in der gelben
Registerkarte Dateimanagement und der grünen Registerkarte Einstellungen
angezeigt und weisen auf eine Aufzeichnung hin.
64 65
Akkuzustand: Während des Starts werden der aView eingeschaltet und das Visualisierungsgerät Desinfektion
konfiguriert. Wenn sich das Akkusymbol für den aView auf dem Bildschirm innerhalb von Wischen Sie die Oberfläche des aView mit einem Stück steriler Gaze (die ca. alle 2 Minuten mit
30 Minuten von einem vollständig aufgeladenen Akku in einen Akku mit wenig Kapazität der unten beschriebenen Alkoholmischung befeuchtet wird) über einen Zeitraum von etwa 15
(rotes Akkusymbol) ändert, muss der aView ausgetauscht werden. Minuten ab. Befolgen Sie die Sicherheitsvorkehrungen für den Umgang mit Isopropyl.
Anschluss an externen Monitor Die Mullbinde muss feucht, darf aber nicht tropfnass sein, da Flüssigkeit die Elektronik im
Das Bild von einem Ambu-Visualisierungsgerät kann mithilfe der Videoausgangsschnittstelle Inneren des aView beeinträchtigen kann. Reinigen Sie die Schaltertaste, Gummiabdeckungen,
des aView auf einem externen Monitor angesehen werden. Verbinden Sie den externen den Bildschirm, das Gehäuse und den Ständer sowie die Schlitze und Aussparungen am aView
Monitor mit der Composite-Schnittstelle an der rechten Seite des aView. Verwenden Sie dazu gründlich. Verwenden Sie für diese Stellen einen sterilen Baumwolltupfer.
das mitgelieferte Adapterkabel (siehe Online-aView-Bedienungsanleitung auf www.ambu.de). Lösung: Isopropyl (Alkohol) 95 %; Konzentration: 70-80%; Vorbereitung: 80 cm³ Isopropyl
Weitere Informationen zum Anschluss einer externen Videoquelle über einen Composite-An- 95 % (Alkohol) auf 20 cm³ destilliertes Wasser (PURW) (Alternativ können krankenhausübliche
schluss finden Sie im Handbuch des externen Monitors. EPA-registrierte Desinfektionstücher mit mindestens 70 % Isopropyl verwendet werden.
Die Sicherheitsvorkehrungen und Anwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten).
4.4. Nach der Anwendung Nach dem Reinigen und Desinfizieren muss der aView dem in Abschnitt 4.1 beschriebenen Kontrollverfahren
Abschließende Schritte unterzogen werden.
1. T renne Sie das Ambu-Visualisierungsgerät vom aView. Angaben zur Entsorgung des Wenn der aView nicht in Verwendung ist, muss er gemäß den örtlich geltenden Richtlinien aufbewahrt werden.
Visualisierungsgeräts sind den spezifischen Bedienungsanleitungen zu entnehmen.
2. Schalten Sie den aView aus, indem Sie mindestens zwei Sekunden lang die Einschalttaste 6. Wartung und Entsorgung
drücken. Eine blaue Sanduhr wird auf dem Bildschirm angezeigt, die angibt, dass der 6.1. Akkupflege
aView ausgeschaltet wird, und der aView wird ausgeschaltet. Um die Akku-Lebensdauer zu verlängern, wird empfohlen, den Monitor mindestens alle drei
3. Reinigen und desinfizieren Sie den aView (siehe Abschnitt 5). Monate vollständig aufzuladen und ihn kühl zu lagern. Ist der Akku leer, kann das Aufladen bis zu
4. Falls der Akkuladezustand des aView schwach ist, laden Sie den aView auf (siehe Abschnitt 4.1). 5 Stunden dauern. Der Akku sollte bei einer Temperatur zwischen 10 bis 40 °C geladen werden.

DE
5. Reinigung und Desinfektion des aView 6.2. Entsorgung
Der aView muss vor der ersten Verwendung sowie direkt nach und vor jeder weiteren Verwen- Öffnen Sie am Ende der Produktlebensdauer den aView und entsorgen Sie die Akkus und den
dung gereinigt und desinfiziert werden. Der aView sollte vor und nach der Anwendung gemäß aView separat gemäß den geltenden örtlichen Vorschriften.
der nachstehenden Anleitung gereinigt und desinfiziert werden. Ambu hat diese Anleitung
gemäß AAMI TIR 12 & 30 genehmigt. Jede Abweichung von dieser Anleitung sollte vom 7. Technische Daten
Wiederaufbereiter gründlich auf Wirksamkeit und mögliche negative Auswirkungen überprüft
werden, um sicherzustellen, dass die Vorrichtung weiterhin ihren vorgesehenen Zweck erfüllt.
7.1. Angewandte Normen
Die Funktionsweise des aView entspricht folgenden Normen und Richtlinien:
Reinigen und desinfizieren Sie den aView nach medizinisch anerkannter Praxis folgendermaßen:
– Richtlinie 93/42/EWG des Rates über Medizinprodukte.
Reinigung – DIN EN 60601-1 Ed. 2 Medizinische elektrische Geräte – Teil 1: Allgemeine Festlegungen für
1. Bereiten Sie eine Lösung mit einem enzymatischen Reinigungsmittel gemäß den die Sicherheit.
Herstellerangaben vor. Empfohlenes Reinigungsmittel: milder Enzymreiniger, – DIN EN 60601-1 Ed. 3.1 Medizinische elektrische Geräte – Teil 1: Allgemeine Festlegungen für
pH: 7–9, schaumarm (Enzol oder vergleichbares Produkt). die Basissicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale.
2. Weichen Sie eine sterile Mullbinde in die enzymatische Lösung ein. Sie muss feucht, – DIN EN 60601-1-2: Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-2: Allgemeine Festlegungen für
darf aber nicht tropfnass sein. die Sicherheit – Ergänzungsnorm: Elektromagnetische Verträglichkeit – Anforderungen
3. Reinigen Sie die Schaltertaste, die Gummiabdeckungen, den Bildschirm und das Gehäuse und Prüfungen.
des Monitors sorgfältig mit der feuchten Gaze. Achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit
in das Gerät dringt, da andernfalls innenliegende elektronische Komponenten beschädigt Die Stromversorgung des Ambu aView entspricht den folgenden Normen und Richtlinien:
werden können. – Richtlinie 93/42/EWG des Rates über Medizinprodukte.
4. Tauchen Sie eine sterile weiche Bürste in die enzymatische Lösung, und entfernen – DIN EN 60601-1 Ed. 2 Medizinische elektrische Geräte – Teil 1: Allgemeine Festlegungen für
Sie Verschmutzungen von der Schaltertaste. die Sicherheit.
5. Warten Sie 10 Minuten (oder entsprechend der Herstellerangaben), bis die Enzyme wirken. – DIN EN 60601-1 Ed. 3.1 Medizinische elektrische Geräte – Teil 1: Allgemeine Festlegungen für
6. Wischen Sie den aView anschließend mit einer sterilen, in gefiltertem Trinkwasser die Basissicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale.
(RO/DI) angefeuchteten Gaze ab. Stellen Sie sicher, dass alle Rückstände des Reinigungs-
mittels entfernt wurden.
7. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6. 7.2. Technische Daten zum aView
Bildschirm
Max. Auflösung 800 * 480
Ausrichtung Querformat
Bildschirm 8,5” Farb-TFT-LCD
Helligkeitsregelung Ja, („+“ / „-“)
Kontrastregelung Ja, („+“ / „-“)
Einschaltzeit Sofort nach dem Drücken der Einschalttaste.

66 67
Anschlüsse Betriebsumgebung
USB-Anschluss Typ A Temperatur 10 ~ 40 °C
Composite-Video-Analogausgang RCA-Anschluss (mitgeliefertes Adapterkabel verwenden) Speicher
Temperatur 10 ~ 40 °C (50 ~ 104 °F)
Lagerung und Transport
Relative Luftfeuchtigkeit 10 ~ 90%
Temperatur 10 ~ 40 °C (50 ~ 104 °F)
Stecker
Relative Luftfeuchtigkeit 30 ~ 85%
Zwischen der Stromversor- Gleichstrom-Anschlussstecker (Ø 5,5 mm)
Atmosphärischer Druck 80–109 kPa
gung und dem aView
Speicher
6 austauschbare Typen 1. Modell NEMA 5, Netzstecker geerdet
Speicherkapazität 8 GB 2. Australische Konfiguration:
Verbindungsstelle AS3112, Netzstecker geerdet
3. UK-Konfiguration: BS1363, Netzstecker geerdet
Montagestandard Bildschirm kompatibel mit VESA MIS-D, 75 C, VESA FDMI, 4. Europäische Konfiguration: CEE 7, Netzstecker geerdet
Teil D, mit mittig liegender Verbindungsstelle 5. Dänische Konfiguration: 2-5a, Netzstecker geerdet
Stromversorgung 6. Konfiguration für die Schweiz: Typ J, Netzstecker geerdet
Eingangsspannung 18 V, 1,67 A Gleichstrom Weitere Informationen erhalten Sie von Ambu.

Akkutyp 10,8 V 4300 mAh 8. Fehlerbehebung


Falls Probleme mit dem aView-Monitor auftreten, versuchen Sie mithilfe dieser Anleitung die

DE
Die normale Akku-Laufzeit eines neuen vollständig gela-
Ursache festzustellen und den Fehler zu beheben.
Akku-Betrieb denen Akkus (aView eingeschaltet und Endoskop ange-
schlossen) beträgt mindestens 3 Stunden. Problem Mögliche Ursache Empfohlene Maßnahme
Schutz vor Stromschlägen Interne Stromversorgung
Kein Live-Bild Ein Ambu-Visual- Schließen Sie ein Ambu-Visualisierungsgerät am
Befestigung auf dem Bild- isierungsgerät ist am blauen oder grünen Anschluss des aView an.
schirm, Benut- aView angeschlossen.
Verbindungsstelle 75 mm
zeroberfläche
Passend zu Stangen mit einer 10 mm ~ 45 mm wird jedoch Es gibt Kommunikati- Führen Sie beim aView einen Neustart durch,
Stärke von angezeigt oder onsprobleme zwi- indem Sie die Einschalttaste mindestens 2
das Bild ist ein- schen dem aView Sekunden lang drücken. Wenn der aView
Betriebsumgebung und dem Ambu-Vi- ausgeschaltet ist, starten Sie ihn durch
gefroren.
Temperatur 10 ~ 40 °C (50 ~ 104 °F) sualisierungsgerät. erneutes Drücken der Einschalttaste.

Relative Luftfeuchtigkeit 30 ~ 85% Das Ambu-Visualisie- Ersetzen Sie das Ambu-Visualisierungsgerät


rungsgerät ist durch ein neues.
Klassifizierungssystem für den Der aView-Monitor ist als IP30 klassifiziert. beschädigt.
IP-Schutz
In der gelben Regis- Gehen Sie zum Live-Bild zurück, indem Sie die
Atmosphärischer Druck 80–109 kPa terkarte „Dateiver- blaue Registerkarte drücken oder führen Sie beim
Höhe ≤ 2000 m waltung“ wird ein aView einen Neustart durch, indem Sie die Ein-
aufgezeichnetes Bild schalttaste mindestens 2 Sekunden lang drücken.
Abmessungen angezeigt. Wenn der aView ausgeschaltet ist, starten Sie ihn
Breite 241 mm durch erneutes Drücken der Einschalttaste.

Höhe 175 mm Schlechte Lichtreflexe auf dem Platzieren Sie den aView Monitor so, dass sich
Bildqualität. aView-Monitor. das Licht nicht direkt darin spiegelt.
Dicke 33,5 mm
Bildschirm ver- Wischen Sie ihn mit einem sauberen Tuch ab.
Gewicht 1500 g
schmutzt/beschlagen.
7.3. Stromversorgung des aView Einstellungen für Passen Sie Kontrast und Helligkeit über das
Helligkeit und Kont- entsprechende Menü am aView an.
Abmessungen
rast nicht optimal.
Gewicht 360 g (0,79 lbs)
Stromversorgung
Eingangsspannung 100–240 V Wechselstrom; 50–60 Hz; 0,6 A
Ausgangsspannung 18 V Gleichstrom; 1,67 A
Schutz vor Stromschlägen Klasse I

68 69
Videoausgang Auf dem externen Vergewissern Sie sich, dass der externe Monitor Empfehlungen und Herstellererklärung – elektromagnetische Störfestigkeit
funktioniert Bildschirm ist kein mit einem Composite-Kabel an den aView
nicht. Live-Bild zu sehen. angeschlossen ist und der externe Monitor den Das System ist für die Verwendung in den im Folgenden genannten elektromagnetischen
richtigen Eingang anzeigt. Der externe Monitor Umgebungen vorgesehen. Der Kunde oder Anwender des Systems muss sicherstellen,
kann NTSC oder PAL empfangen. Die besten dass es in einer solchen Umgebung verwendet wird.
Ergebnisse erreichen Sie, indem Sie im
Immunitätstest IEC 60601-1 Konformitäts- Empfehlung zur elektro-
Video-Ausgangsmenü auf dem aView zwischen
Testebene ebene magnetischer Umgebung
NTSC und PAL wechseln. Der externe Monitor
zeigt nur ein Live-Bild an, wenn der aView ein Elektrostatische +/-8 kV Kontakt +/-8 kV Kontakt Sind Böden mit syntheti-
Live-Bild anzeigt. Die Bildgröße auf dem exter- Entladung (ESD) +/-2, 4, 8, 15 kV +/-2, 4, 8, 15 kV schem Material bedeckt,
nen Monitor wird in den Einstellungen des IEC 61000-4-2 Luft Luft muss die relative Luftfeuch-
externen Monitors festgelegt. tigkeit mindestens 30 %
Farben, Helligkeit und Passen Sie Farben, Helligkeit und Kontrast an betragen.
Kontrast sehen anders den externen Monitor an, um, das gewünschte
Elektrische Stör- +/-2 kV für +/-2 kV Netzstromqualität muss
aus als auf dem Ergebnis zu erhalten.
größen/Burst Stromversor- Stromversor- der einer üblichen kommer-
aView-Bildschirm.
IEC 61000-4-4 gungsleitungen gungsleitungen ziellen oder Krankenhausum-
Horizontale Linien Falls Sie auf dem externen Bildschirm horizon- +/-1 kV für Ein- N/A gebung entsprechen.
(Geräusch) auf dem tale Linien (Geräusch) feststellen, versuchen gangs-/Aus-
externen Bildschirm. Sie die aView-Stromversorgung anzuschließen. gangsleitungen
Stoßspannung +/-1 kV Netzstromqualität muss
Anhang 1. Elektromagnetische Kompatibilität

DE
IEC 61000-4-5 Leitung(en) zu der einer üblichen kommer-
Wie auch bei anderen elektronischen Medizinprodukten, müssen auch für das System Leitung(en) ziellen oder Krankenhausum-
bestimmte Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um eine elektromagnetische Kompati- +/-2 kV gebung entsprechen.
bilität (elektromagnetische Verträglichkeit) zu gewährleisten. Um die elektromagnetische Leitung(en) zu
Verträglichkeit (EMV) zu gewährleisten, muss das System in Übereinstimmung mit den in Masse
diesem Handbuch enthaltenen EMV-Informationen eingerichtet und betrieben werden.
Das System wurde für die Übereinstimmung mit den Anforderungen gemäß IEC 60601-1-2 zur Spannungsein- < 5 % Ut (95 % 100 % Reduktion Netzstromqualität muss
EMV mit anderen Geräten entwickelt und getestet. brüche, kurze Einbruch in Ut) 0,5 Perioden der einer üblichen kommer-
Unterbrechun- für 0,5 Zyklen ziellen oder Krankenhausum-
Empfehlungen und Herstellererklärung – elektromagnetische Störfestigkeit gen und Spann- 40 % Reduktion gebung entsprechen.
ungsänderung 40 % Ut (60 % für 5 Perioden Ist für den Betrieb des
Das System ist für die Verwendung in den im Folgenden genannten elektromagnetischen
in der Netztei- Einbruch in Ut) Systems ein kontinuierlicher
Umgebungen vorgesehen. Der Kunde oder Anwender des Systems muss sicherstellen,
leingangsleitung für 5 Zyklen 30 % Reduktion Betrieb auch bei Netzstro-
dass es in einer solchen Umgebung verwendet wird.
IEC 61000-4-11 für 25 Perioden munterbrechungen erforder-
Emissionstest Konformität Empfehlung zur elektromagnetischer Umgebung 70 % Ut (30 % lich, kann das System über
Einbruch in Ut) 100 % Reduktion den eingebauten Akku
HF-Emissionen CISPR 11 Gruppe 1 Das System verwendet HF-Energie nur für
für 25 Zyklen für 5 Sek. betrieben werden.
seine internen Funktionen. Aus diesem Grund
sind die HF-Emissionen sehr gering, und eine
< 5 % Ut (95 %
Störung von in der Nähe befindlichen elektro-
Einbruch in Ut)
nischen Geräten ist unwahrscheinlich.
für 5 Sek.
HF-Emissionen CISPR 11 Klasse B Das System ist für die Verwendung in allen
Magnetfeld bei 30 A/m 30 A/m Magnetfelder bei Versor-
Einrichtungen geeignet, einschließlich
Oberwellenemissionen Nicht Versorgungsfre- gungsfrequenz sollten stets
solchen in häuslicher Umgebung und solchen
IEC/EN 61000-3-2 zutreffend quenz (50/60 Hz) auf einer für kommerzielle
mit öffentlichen Niederstromnetzwerken,
IEC 61000-4-8 oder Krankenhausumgebun-
die häusliche Einrichtungen versorgen.
Spannungsschwankun- konform gen typischen Höhe liegen.
gen/Flickeremissionen
IEC/EN 61000-3-3

70 71
an jedem Anwendungsort beobachtet werden. Wenn ungewöhnliche Leistungsmerkmale
Empfehlungen und Herstellererklärung – elektromagnetische Störfestigkeit
beobachtet werden, kann es notwendig sein, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, wie z. B.
Das System ist für die Verwendung in den im Folgenden genannten elektromagnetischen die Neuausrichtung oder Umstellung des Systems.
Umgebungen vorgesehen. Der Kunde oder Anwender des Systems muss sicherstellen,
dass es in einer solchen Umgebung verwendet wird. b) Im Frequenzbereich von 150 kHz bis 80 MHz müssen Feldstärken weniger als 3 V/m betragen.
Störfestigkeits- IEC 60601 Konformi- Empfehlung zur elektromagne-
prüfung Testebene tätspegel tischer Umgebung Empfohlene Trennungsabstände zwischen tragbaren und mobilen
HF-Kommunikationsgeräten und dem System.
Geleitete 3 V RMS 3 V RMS Tragbare und mobile HF-Kommu-
Funkfrequenzen 0,15 MHz– 0,15 MHz– nikationsgeräte sollten nicht
Das System ist für den Betrieb in einer elektromagnetischen Umgebung bestimmt, in der
IEC 61000-4-6 80 MHz 80 MHz näher bei dem System einschließ-
die HF-Störgrößen kontrolliert sind. Der Kunde oder Benutzer des Systems kann dazu
6 V RMS 6 V RMS lich Kabel verwendet werden, als
beitragen, die elektromagnetische Störung zu verhindern, indem wie unten empfohlen ein
in ISM-Bändern in ISM- im empfohlenen Trennungsab-
Mindestabstand zwischen dem tragbaren und mobilen HF-Kommunikationsgerät (Sender)
80 % AM Bändern stand angegeben, der durch die
und dem System eingehalten wird; dieser Mindestabstand richtet sich nach der maximalen
bei 1 kHz 80 % AM Formel zur Berechnung der Fre-
Ausgangsleistung des Kommunikationsgeräts.
bei 1 kHz quenz des Senders ermittelt wird.
Ausgestrahlte 3 V/m 80 MHz 3 V/m Trennabstand (m) entsprechend der Frequenz des Senders
Empfohlener Trennungsabstand Maximale Ausgangs-
Funkfrequenzen bis 2,7 GHz 80–2700
(d = Abstand) nennleistung (W) des 150 kHZ bis 80 MHz bis 800 MHz bis
IEC 61000-4-3 80 % AM MHz
d = 1,17√P Senders 80 MHz 800 MHZ 2,7 GHz
bei 1 kHz 80% AM
d = 1,17√P 80 MHz bis 800 MHz d = 1,17√P d = 1,17√P d = 2,33√P
bei 1 kHz
d = 2,33√P 800 MHz bis 2,7 GHz

DE
0,01 0,12 m 0,12 m 0,23 m
Wobei P die maximal abgegebene
Leistung des Senders in Watt (W) 0,1 0,37 m 0,37 m 0,74 m
nach Angaben des Senderherstel-
lers und d der empfohlene Tren- 1 1,17 m 1,17 m 2,33 m
nungsabstand in Metern (m) ist.
10 3,70 m 3,70 m 7,37 m
Die in einer Untersuchung des 100 11,7 m 11,7 m 23,3 m
Standortes a) ermittelten Feld-
stärken von stationären HF-Sen-
dern sollten in jedem Frequenz- Für Sender, deren maximal abgegebene Leistung oben nicht angegeben ist, kann der
bereich b) unter dem Konformi- empfohlene Trennabstand (D) in Metern (m) mittels einer Gleichung, die für die Frequenz
tätspegel liegen. Interferenzen des Senders anwendbar ist, geschätzt werden, wobei P die maximal abgegebene Leistung
können in der Nähe von mit dem des Senders in Watt (W) nach Angaben des Senderherstellers ist.
folgenden Symbol gekennzeich-
neten Geräten auftreten. HINWEIS 1: Bei 80 MHz und 800 MHz kommt der Trennungsabstand für den höheren
Frequenzbereich zur Anwendung.

HINWEIS 2: Diese Richtlinien treffen möglicherweise nicht auf alle Situationen zu. Elektromag-
netische Ausbreitung wird von der Absorption und Reflektion durch Strukturen, Objekte und
Personen beeinflusst.

HINWEIS 1: Bei 80 MHz kommt der höhere Frequenzbereich zur Anwendung. Anhang 2. Garantie und Umtausch
Für den aView gilt eine Garantiezeit von einem Jahr ab Lieferung an den Kunden. Ambu
HINWEIS 2: Diese Richtlinien treffen möglicherweise nicht auf alle Situationen zu. Elektromag- tauscht einen aView kostenfrei um, sofern nachgewiesen werden kann, dass Material- oder
netische Ausbreitung wird von der Absorption und Reflektion durch Strukturen, Objekte und Herstellungsfehler vorliegen. Dabei kann Ambu weder die Versandkosten noch das Versandri-
Personen beeinflusst. siko tragen. Reparaturen des aView aufgrund von Material- oder Herstellungsfehlern werden
angeboten, falls diese Option verfügbar ist. Es liegt in jedem Fall im Ermessen von Ambu, ob
a) Die Feldstärke stationärer Sender, wie z. B. Basisstationen von Funktelefonen und mobilen das Gerät repariert oder ersetz wird.
Landfunkdiensten, Amateurstationen, AM- und FM-Rundfunk- und Fernsehsendern, können Ambu behält sich das Recht vor, die technische Abteilung, oder eine ähnliche Abteilung, am
theoretisch nicht genau vorherbestimmt werden. Um die elektromagnetische Umgebung in Standort des Kunden unter angemessener Anleitung von Ambu mit der Reparatur eines aView
Folge von stationären HF-Sendern zu ermitteln, ist eine Untersuchung des Standortes zu zu beauftragen.
empfehlen. Wenn die ermittelte Feldstärke am Standort des Systems den oben angegebenen Ein defekter aView darf ausschließlich von durch Ambu A/S autorisierte Personen gewartet
HF-Konformitätspegel überschreitet, muss das Systems hinsichtlich seines normalen Betriebs werden. Aus Gründen des Infektionsschutzes ist das Versenden kontaminierter medizinischer
Geräte streng verboten. Das medizinische Gerät (aView oder Ambu-Visualisierungsgerät)
muss daher vor dem Versand an Ambu an Ort und Stelle dekontaminiert werden. Dabei sind
die in Abschnitt 5 beschriebenen Reinigungs- und Desinfektionsverfahren einzuhalten. Ambu
behält sich vor, kontaminierte medizinische Geräte an den Absender zurückzuschicken.

72 73