Sie sind auf Seite 1von 24

1.

IFB-Symposium
bautec 2010

Wann brauchen
Abdichtungsmaterialien
besondere
Eignungsnachweise
Herzlich Willkommen

Christian Herold, DIBt


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 1
Übersicht

1. Regelwerke für Abdichtungen


2. Anforderungen an Abdichtungen
3. Arten von Eignungsnachweisen
4. Eignungsnachweise für Abdichtungen
abP, ETA

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 2


Regelwerke

Normen, Vorschriften, Richtlinien, Zulassungen für


Bauwerks- und Dachabdichtungen
DIN 18336 VOB-C Abdichtungsarbeiten
Vertragsnormen DIN 18338 VOB-C Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten

DIN 18195- 1 bis -10 Bauwerksabdichtungen


DIN 18531-1 bis 4 Dachabdichtungen
Konstruktionsnormen DIN 18197 Abdichten von Fugen in Beton mit Fugenbändern

DIN EN 13967 Kunststoff- und Elastomerbahnen für


Bauwerksabdichtungen
DIN EN 13969 Bitumenbahnen für Bauwerksabdichtungen
DIN EN 14909 Kunststoff- und Elastomermauersperrbahnen
DIN EN 14967 Bitumen-Mauersperrbahnen
Stoffnormen DIN V 20000-202 Anwendungsnorm für Abdichtungsbahnen nach EN
für Bauwerksabdichtungen
DIN EN 13707 Bitumenbahnen für Dachabdichtungen
DIN EN 13956 Kunststoff- und Elastomerbahnen für Dachabdichtungen
DIN V 20000-201 Anwendungsnorm für Abdichtungsbahnen nach EN
für Dachabdichtungen

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 3


Regelwerke

Bauregelliste A Teile 1, 2
Bauregelliste B Teil 1
Vorschriften Liste C
Liste der Technischen Baubestimmungen
ZTV-ING Teil 7 Brückenbeläge auf Beton
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (abZ)
Zulassungen Allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse (abP)
Europäische Technische Zulassungen (ETA)
• DAfStb-Richtlinie – Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen
• Regeln für die Abdichtung nicht genutzte und genutzer Dächer und
Flächen (Flachdachrichtlinie), DDH
• Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen mit
kunststoffmodifizierten Dickbeschichtungen (KMB-Richtlinie), DBC
Richtlinien, • Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen von
Merkblätter, … Bauteilen mit mineralischen Dichtungsschlämmen, DBC
• Hinweise für die Ausführung von flüssig zu verarbeitenden
Verbundabdichtungen mit Bekleidungen und Belägen aus Fliesen und
Platten, ZDB
• Richtlinien für Bauwerksabdichtung, BWA

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 4


Anforderungen an Abdichtungen

Öffentlichrechtliche Privatrechtliche
Anforderungen + Anforderungen
Landesbauordnungen Bauvertrag (VOB)
¾ Mindestanforderungen zur ¾ Einhaltung der anerkannten
Erfüllung bauaufsichtlicher Regeln der Technik
Schutzziele ¾ Einhaltung der gesetzlichen
¾ Schutz von Leben, Gesundheit Bestimmungen
und der natürlichen ¾ weitergehende Reglungen
Lebensgrundlagen möglich

Einzuhaltende Regeln in Einzuhaltende Regeln


• Bauregelliste A, B • DIN 18336 Abdichtungsarbeiten
• Liste der Technischen • DIN 18338 Dachabdichtungsarbeiten
Baubestimmungen • DIN 18195 Bauwerksabdichtungen
• Liste C • DIN 18531 Dachabdichtungen
¾ Nur Stoffregelungen ¾ Stoff- und Konstruktionsregelungen

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 5


Abweichung von Regeln

Abweichung von den Regeln

bauaufsichtliche privatrechtliche
Regeln Regeln

¾ sind grundsätzlich zu
berücksichtigen ¾ Die anerkannten Regeln der
¾ dürfen vertraglich nicht außer Technik sind einzuhalten
Kraft gesetzt werden ¾ Bei Abweichungen ist
¾ Bei Abweichungen sind Information und Zustimmung
bauaufsichtliche des Bauherrn erforderlich
Verwendbarkeitsnachweise ¾ falls erforderlich
erforderlich: abZ, abP, ETA Funktionsnachweis

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 6


Arten von Eignungsnachweisen

Produkt fällt unter eine harmonisierte


europäische Norm EN

Eignungs- Erstprüfung durch notifizierte Stelle


nachweis oder Hersteller

Konformitätszertifikat einer Zertifizierungsstelle, oder


Konformitätserklärung des Herstellers

Kennzeichnung des Produktes

Das Produkt kann in Europa in Verkehr gebracht werden


Die Verwendung erfolgt nach nationalen Anwendungsregelungen

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 7


Arten von Eignungsnachweisen

Produkt weicht von europäischer Norm


ab oder europäische Norm
ist nicht vorhanden
Europäische Technische Zulassungen (ETA) aufgrund
Eignungs- von Zulassungsprüfungen nach ETAG oder CUAP und
nachweis ggf. Erstprüfung durch eine notifizierte Stelle
oder den Hersteller

Konformitätszertifikat einer Zertifizierungsstelle, oder


Konformitätserklärung des Herstellers

Kennzeichnung des Produktes

Das Produkt kann in Europa in Verkehr gebracht werden


Die Verwendung erfolgt nach nationalen Anwendungsregelungen

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 8


Arten von Eignungsnachweisen

Produkt und / oder Anwendung weicht


von einer bauaufsichtlichen Regel ab
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) oder
Eignungs- allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) aufgrund
nachweis von Zulassungsprüfungen und ggf. einer Erstprüfung
durch eine anerkannte Prüfstelle

Übereinstimmungszertifikat einer
anerkannten Zertifizierungsstelle oder
Übereinstimmungserklärung des Herstellers

Kennzeichnung des Produktes

Das Produkt kann in Deutschland in Verkehr gebracht werden


Die Verwendung erfolgt nach den Regeln des bauaufsichtlichen Nachweises

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 9


Arten von Eignungsnachweisen

Produkt und / oder Anwendung weicht von


einer privatrechtlich vereinbarten Regel ab
(die bauaufsichtlich Anforderungen sind eingehalten)

Eignungs- Information und Zustimmung des Bauherren ggf. nach


nachweis Vorlage eines Prüfzeugnisses oder Gutachtens

Keine Kennzeichnung des


Produktes

Produkt kann in Deutschland in Verkehr gebracht


und wie vereinbart verwendet werden

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 10


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Abdichtungsprodukte nach europäischen Normen


Bauwerksabdichtungen Dachabdichtungen
DIN EN 13967
DIN EN 13969 DIN EN 13707
DIN EN 14909 DIN EN 13956
DIN EN 14967

Anforderungen nach nationaler Anforderungen nach nationaler


Anwendungsnorm Anwendungsnorm
DIN V 20000-202 DIN V 20000-201
wenn erfüllt wenn erfüllt
zusätzliche Kennzeichnung nach zusätzliche Kennzeichnung nach
DIN V 20000-202 DIN V 20000-201
z.B. BA PYE-PV 200S5 z.B. DE/E1 PYE-KTG-4,5

bauaufsichtliche und privatrechtlich Anforderungen sind


erfüllt, die Produkte können verwendet werden

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 11


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Produkte nach den harmonisierten europäischen Normen


Bauwerksabdichtungen Dachabdichtungen
DIN EN 13967
DIN EN 13969 DIN EN 13707
DIN EN 14909 DIN EN 13956
DIN EN 14967

Anforderungen nach nationaler Anforderungen nach nationaler


Anwendungsnorm Anwendungsnorm
DIN V 20000-202 DIN V 20000-201

wenn nicht erfüllt:


• Bauaufsichtlicher Verwendbarkeitsnachweis (abP) nach
BRL A Teil 3 Nr. 1.1 bzw. 1.2 erforderlich
• Zustimmung des Bauherren zur Verwendung

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 12


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Abdichtungsprodukte, für die es keine Produktregeln gibt


Bauwerksabdichtungen

bauaufsichtlicher bauaufsichtlich
Nachweis- Anwendung nach
Produkt Verwendbarkeits- geregelte
verfahren DIN 18195
nachweis Anwendung
Kunststoff-
abP • Bodenfeuchte • Bodenfeuchte
modifizierte anerkanntes • nicht drückendes W. • nicht drückendes W.
Bitumen-Dick- nach BRL A Teil 2 Prüfverfahren mäßige Beanspr. mäßige Beanspr.
beschichtungen Nr. 2.39
PG-KMB • aufstauendes SW. • aufstauendes SW.
• drückendes W.< 3 m mit abP
KMB
• Bodenfeuchte
Mineralische (anerkanntes) • horizontale Abdichtung
Dichtungs- abP Prüfverfahren in/unter Wänden • von innen drückendes
schlämmen nach BRL A Teil 2 • aufstauendes SW. Wasser < 10 m
PG-MDS • drückendes W. ≤ 3m
Nr. 1.9 (2.49) mit abP
MDS • von innen drückendes
Wasser ≤ 10 m

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 13


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Abdichtungsprodukte für die es keine Produktregeln gibt


Bauwerksabdichtungen
bauaufsichtlicher bauaufsichtlich
Nachweis- Anwendung nach
Produkt Verwendbarkeits- geregelte
verfahren DIN 18195
nachweis Anwendung
• Nassräume bei hoher
abP Beanspruchung
Flüssig zu (anerkanntes) mit/ohne begrenzter • von innen drückendes
nach BRL A Teil 2 Prüfverfahren chemischer Einwirkung Wasser < 10 m
verarbeitende Nr. 1.10 (2.50) • von innen drückendes
Abdichtungen im oder PG-AIV-F Wasser < 10 m mit abP
Verbund mit Fliesen
und Platten
ETA Leitlinie • Nassräume bei hoher
Beanspruchung
AIV-F nach BRL B Teil 1 ETAG 022 keine Anwendung
Nr. 3.5.3.2 gem. Anwendungsregel
i.V.m. LTB II Nr. 2.13 Teil 1 in LTB II Nr. 2.13
• Nassräume bei hoher
abP Beanspruchung
Bahnen- und nach BRL A Teil 2 Prüfverfahren mit/ohne begrenzter keine Anwendung
plattenförmige Nr. 1.10 chemischer Einwirkung
PG-AIV-B/-P
Abdichtungen im oder • von innen drückendes
Verbund mit Fliesen Wasser < 10 m
und Platten • Nassräume bei hoher
ETA Leitlinie Beanspruchung
nach BRL- B Teil 1 keine Anwendung
AIV-B /-P ETAG 022 gem. Anwendungsregel
Nr. 3.5.3.2 in LTB II Nr. 2.13
i.V.m. LTB II Nr. 2.13 Teil 2 / 3

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 14


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Abdichtungsprodukte für die es keine Produktregeln gibt


Bauwerksabdichtungen

bauaufsichtlicher bauaufsichtlich
Nachweis- Anwendung nach
Produkt Verwendbarkeits- geregelte
verfahren DIN 18195
nachweis Anwendung
• Bodenfeuchte
• nicht drückendes W.
Abdichtungen mit auf Deckenflächen bei • von innen drückendes
abP (anerkanntes)
Flüssigkunststoffen hoher Beanspruchung Wasser < 10 m
nach BRL A Teil 2 Prüfverfahren
• aufstauendes SW. mit abP
Nr. 1.12 (2.51) PG-FLK
FLK • drückendes W. ≤ 3m
• von innen drückendes
Wasser ≤ 10 m
Abdichtungen im • aufstauendes SW
Übergang auf • aufstauendes SW.
¾ für KMB mit abP
Bauteile aus Beton anerkanntes • drückendes W. ≤ 3m
abP ¾ mit Einbauteilen ohne
mit hohem Prüfverfahren
nach BRL A Teil 2 Nachweis
Wassereindring- ¾ Nachweis für alle
Nr. 2.48 (ab Nov 2010) PG-ÜBB ¾ andere Übergangs-
widerstand Übergangsarten
erforderlich arten sind nicht
ÜBB geregelt

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 15


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Abdichtungsprodukte für die es keine Produktregeln gibt


Bauwerksabdichtungen

bauaufsichtlicher bauaufsichtlich
Nachweis- Anwendung nach
Produkt Verwendbarkeits- geregelte
verfahren DIN 18195
nachweis Anwendung

Andere ETA
gem. Anwendungsregeln
Abdichtungs- nach BRL B Nr. 5.ff CUAP in LTB II Nr. 4.ff Keine Anwendung
produkte i.V.m. LTB II Nr 4.ff

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 16


Erläuterungen zum Übergang auf wu-Beton

Adhäsive Verbindung bei KMB und Bitumenbahnen

in DIN 18195-9 geregelt

abP nach PG-ÜBB


erforderlich

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 17


Übergang auf wu-Beton

Schweißverbindung mit
Anschlussbändern bei Kunststoffbahnen

in DIN 18195-9 geregelt:


Wenn Sperrankergeometrie
und Bemessung nach
DIN 18541-1 bzw. DIN 18197,
ist Anwendung möglich

bei Abweichungen von


den Normen:
(nicht in DIN 18195-9 geregelt)

ist bauaufsichtlich ein


abP nach PG-ÜBB
erforderlich

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 18


Übergang auf wu-Beton

Klemmkonstruktionen für Bahnen

nicht in DIN 18195-9


geregelt

bauaufsichtlich ist ein


abP nach PG-ÜBB
erforderlich

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 19


Übergang auf wu-Beton

Einseitige Los- Festflanschkonstruktion

in DIN 18195-9 geregelt:


jedoch ohne
Eignungsnachweis

aber
bauaufsichtlich ist
ein abP nach
PG-ÜBB
erforderlich!

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 20


Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien

Abdichtungsprodukte, für die es keine Produktregeln gibt


Dachabdichtungen
bauaufsichtlicher bauaufsichtlich
Nachweis- Anwendung nach
Produkt Verwendbarkeits- geregelte
verfahren DIN 18531
nachweis Anwendung
abP
abgestimmte nicht genutzte
nach BRL A Teil 2 Dachflächen keine Anwendung
Prüfgrundsätze
Nr. 1.5
Flüssig • nicht genutzte
aufzubringende Dachflächen
ETA nicht genutzte
Dachabdichtungen
Leitlinie • eingeschränkt genutzte
nach BRL B Teil 1 Flächen: Balkone, Dachflächen
Nr. 3.4.2.1 ETAG 005 Loggien Terrassen
i.V.m. LTB II Nr.2.3 mit ETA
gem. Anwendungsregeln
in LTB II Nr. 2.3
Mechanisch nicht genutzte
ETA Dachflächen
befestigte nach BRL B Teil 1 Leitlinie
gem. Anwendungsregeln fällt nicht unter die Norm
Dachabdichtungs- Nr. 3.4.2.2 ETAG 006 in LTB II Nr. 2.8
systeme i.V.m. LTB II Nr.2.8

Andere ETA gem. Anwendungsregeln


Abdichtungs- nach BRL B Nr. 5.ff CUAP in LTB II Nr. 4.ff keine Anwedung
produkte i.V.m. LTB II Nr. 4.ff

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 21


allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)

• Das allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis (abP) wird von für


die jeweiligen Produkte bauaufsichtlich anerkannten
Prüfstellen erteilt.
• Grundlage sind gemeinsame mit dem DIBt abgestimmte Prüf-
und Beurteilungsgrundsätze oder anerkannte Prüfverfahren.
• Das abP bezieht sich auf Bauprodukte oder Bauarten, d.h. auf
die Anwendung von Produkten in einem Abdichtungssystem.
• Bauprodukte müssen mit dem Ü-Zeichen versehen sein.
• Bei Bauarten hat der Anwender die ordnungsgemäße
Anwendung des Produktes nach den Bestimmungen des abP
für jeden Anwendungsfall zu bestätigen
(Übereinstimmungserklärung).
• Bei Abweichungen von privatrechtlich vereinbarten
Regelungen muss der Bauherr der Verwendung des Produktes
mit ETA zustimmen.
Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 22
Europäische technische Zulassung (ETA)

• Die europäische technische Zulassung (ETA) wird von


notifizierten europäischen Zulassungsstellen der EOTA erteilt.
• Grundlage sind europäische Zulassungsleitlinien (ETAG) oder
Zulassungsverfahren für Einzelprodukte (CUAP).
• Die ETA bezieht sich auf Bauprodukte.
• Mit ETA zugelassene Bauprodukte müssen mit der.
CE-Kennzeichnung versehen sein.
• Die Anwendung der Bauprodukte kann in den Mitgliedsstaaten
der EU geregelt werden.
• In D sind bauaufsichtliche Anwendungsregelungen in der Liste
der Technischen Baubestimmungen angegeben.
• Bei Abweichungen von privatrechtlich vereinbarten
Regelungen muss der Bauherr der Verwendung des Produktes
mit ETA zustimmen.

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 23


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Eignungsnachweise für Abdichtungsmaterialien, DI C. Herold www.dibt.de / Seite 24