Sie sind auf Seite 1von 2

Der Mietendeckel

die wir unterstützen, soll auf lange Sicht die Hier finden Sie Hilfe bei Miet-
Wohnungsbestände der großen profitorien-
tierten Wohnungsunternehmen in Gemein- rechtsfragen:
wirtschaft überführen und damit dauerhaft
Mieterberatung in linken Partei-

für Berlin kommt.


bezahlbare Wohnungen für die Berliner*in-
nen sichern. Deshalb setzen wir uns dafür und Abgeordnetenbüros:
ein, dass das Volksbegehren, bei dem be-  http://hilfe.dielinke.berlin
reits im ersten Schritt 77.000 Menschen un-
terschrieben haben, schnell in die nächste
Phase gehen kann. Mieterberatungen der Bezirke: Der aktuelle Stand und was
 www.stadtentwicklung.berlin. Sie dazu wissen sollten.
Der Mietendeckel schafft keine neuen de/wohnen/mieterberatungen.
Wohnungen. Wie will DIE LINKE bezahl-
bare Mieten sichern? shtml

Das stimmt. Der Mietendeckel schafft kei- Berliner Mieterverein:


nen neuen Wohnungen. Die Aufgabe des
Mietendeckels ist es aber, Menschen da-  www.berliner-mieterverein.de
vor zu schützen, ihre Wohnung zu verlieren.
Die Berlinerinnen und Berliner haben Angst, Ausführliche Informationen
ihre Miete nicht mehr bezahlen zu können.
Das muss sich ändern. zum Mietendeckel online:
 www.stadtentwicklung.berlin.
Für bezahlbare Mieten braucht es verschie- de/mietendeckel/
dene politische Maßnahmen: Öffentliche Bisher kannten die Mietpreise nur eine Rich- In den nächsten Wochen wird es darauf an-
Grundstücke dürfen nicht mehr verkauft tung: nach oben. Mit dem Mietendeckel kommen, gemeinsam mit aller Kraft stand-
werden. Wir brauchen jeden Quadratmeter, wird sich das zum ersten Mal seit Jahrzehn- zuhalten gegen die Angriffe anderer Par-
um bezahlbare Wohnungen zu bauen. Be- ten ändern: Mieten werden nicht nur gede- teien und der Immobilienlobby. Außerdem
zahlbarer Neubau ist notwendig. Dies kön- Selbst aktiv werden? ckelt, zu hohe Mieten können sogar gesenkt werden wir als LINKE darauf achten, dass
nen vor allem die Genossenschaften und die werden! der Mietendeckel keine Schlupflöcher für
landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Wir freuen uns immer über neue Mit- die Wohnungskonzerne bietet, denn schon
leisten. Luxus-Neubau brauchen wir nicht. streiterinnen und Mitstreiter für eine Der Mietendeckel greift dazu auch in beste- jetzt versuchen sie alles, um ihre Profite auf
Durch Ausweitung von Milieuschutzgebie- soziale, gerechte und friedliche Gesell- hende Mietverträge ein – das ist ein Novum Kosten der Mieterinnen und Mieter in Berlin
ten können die Bezirke ihr Vorkaufsrecht schaft. Du willst auch aktiv werden? in Deutschland. Damit schafft das Land Ber- zu steigern.
nutzen, wenn Gebäude verkauft werden. Dann werde Mitglied und bring dich ein: V.i.S.d.P.: Sebastian Koch / Stand: 16. September 2019
lin die schärfste Mietenregulierung in der
Damit werden Mieterinnen und Mieter vor www.dielinke.berlin/mitmachen Bundesrepublik – und setzt ein deutliches Auch in der rot-rot-grünen Koalition wird es
Mieterhöhungen und Herausmodernisie- Signal. zur konkreten Umsetzung des Mietende-
rung geschützt. Mit intelligenter Stadter- ckels weitere Diskussionen geben. Für die
gänzung können zum Beispiel auf Super- Mit dem Mietendeckel stellen wir uns in Ber- Umsetzung eines konsequenten Mietende-
marktdächern auch in bestehenden Kiezen lin offen gegen die Profitgier großer Woh- ckels braucht es daher auch die Unterstüt-
neue Wohnungen entstehen. nungskonzerne. Anders als in Paris oder zung der Berlinerinnen und Berliner. Als Mie-
München sollen in Berlin alle Menschen in terinnen und Mieter können Sie auch elbst
Noch Fragen? der ganzen Stadt wohnen können. Wir sind aktiv werden. Schreiben Sie eine E-Mail mit
mit dem Mietendeckel Vorreiter in Deutsch- Ihren Forderungen an Ihre Abgeordneten
Wenn Sie Fragen rund um das Thema haben land und ab nächstem Jahr wird es wieder und kommen Sie gemeinsam mit Freundin-
oder sich selbst einbringen wollen, schicken Kleine Alexanderstr. 28, 10178 Berlin möglich sein, innerhalb der Stadt umzuzie- nen, Freunden und Familie zur großen Ber-
Sie uns eine E-Mail an info@dielinke.berlin. Telefon: 030/24 009 301 hen. Und wir wollen verhindern, dass Men- liner Mietendeckel-Demo am 3. Oktober
Wir freuen uns auf ihre Hinweise und beant- info@dieinke.berlin schen durch weiter steigende Mieten ihre 2019 um 13 Uhr am Alexanderplatz (Alexa).
worten gern Ihre Fragen. www.dielinke.berlin Wohnung verlieren.
Was ist der Stand der Dinge? Durchsetzung: Vermieter und Vermieterin- entierten Vermietern bewirtschaftet. Sie
Richtig deckeln nen, die sich nicht an die neuen Regelungen leisten einen wichtigen Beitrag für bezahl-
Der Berliner Senat hat am 18. Juni 2019 be- halten, müssen mit einem Bußgeld von bis bare Mieten. Trotz günstiger Mieten haben
reits Eckpunkte für einen Mietendeckel be- dann enteignen. zu 500.000 Euro rechnen. diese Vermieter auch bisher die Wohnungen
schlossen. Die Senatsverwaltung für Stadt- Rote Karte für Spekulation! instand gehalten und notwendige Reparatu-
entwicklung und Wohnen hat danach einen Was tun, wenn man gerade eine Mieter- ren oder Sanierungen durchgeführt. Es ist
konkreten Entwurf erarbeitet und am 2. Kommt zur Mietendeckel-Demo: höhung bekommen hat? also anzunehmen, dass dies auch zukünf-
September 2019 veröffentlicht. Dieser so- 3. Oktober 2019 um 13 Uhr am tig möglich sein wird. Sollte ein Vermieter
genannte Referentenentwurf geht nun in die Der Mietendeckel soll rückwirkend ab dem tatsächlich einmal nicht in der Lage sein,
Alexanderplatz (beim Alexa)
weitere Beratung und Beteiligung bei Ver- 18. Juni 2019 gelten. Um diesen Tag herum notwendige Instandhaltungen bezahlen zu
bänden, Wohnungswirtschaft und Mieter- Die Berliner Mieter-Initiativen rufen haben noch einige Wohnungskonzerne Miet- können, kann er eine Ausnahme vom Mie-
vereinen. Anschließend muss er vom Senat zu einer großen Mieten-Demo auf. Sie erhöhungen verschickt. Gerade deshalb ist tenstopp beantragen. Selbstverständlich
beschlossen und letztendlich im Abgeord- wollen für einen wirksamen Mietende- es so wichtig, dass der Mietendeckel jetzt soll kein Vermieter durch den Mietendeckel
netenhaus diskutiert und beschlossen wer- auch beschlossen und wirksam wird. Dazu in die Pleite getrieben werden.
ckel und eine schnelle Vergesellschaf-
den. Das Gesetz soll dann Anfang 2020 in braucht es ebenfalls den öffentlichen Druck
Kraft treten. tung großer Immobilien-Konzerne auf von Mieterinnen und Mietern sowie der Mie- Wenn der Mietendeckel kommt, entfällt
die Straße gehen. DIE LINKE ruft alle ten-Initiativen. Allen Betroffenen empfehlen dann die Vergesellschaftung?
Was steht im Entwurf? Berlinerinnen und Berliner auf, ge- wir, sich bei Mietervereinen oder den bezirk-
meinsam für bezahlbare Mieten auf die lichen Mieterberatungen beraten zu lassen. Nein. Für DIE LINKE stehen Mietendeckel
Mietenstopp: Die Mieten für nicht preisge- Straße zu gehen. und Vergesellschaftung nicht gegeneinan-
bundene Wohnungen sollen mit Stand des Was passiert mit den Genossenschaften der, sondern ergänzen sich. Der Mietende-
Stichtages vom 18. Juni 2019 für einen Zeit- und sozial orientierten Vermietern? ckel ist eine befristete Lösung zur schnellen
raum von fünf Jahren weitgehend eingefro- Entscheidung darüber liegt bei den Bezirks- Linderung des Mietenwahnsinns. Die von
ren werden. Auch für Staffelmieten ist die ämtern. Viele Wohnungen in Berlin werden von Woh- der Initiative „Deutsche Wohnen und Co.
am 18. Juni 2019 geltende Miete entschei- nungsbaugenossenschaften oder sozial ori- enteignen“ angestrebte Vergesellschaftung,
dend. Wenn die Miete unter der Mietober- Modernisierungsumlage: Wenn Wohnun-
grenze liegt, darf sie pro Jahr um maximal gen in Zukunft modernisiert werden sollen,
1,3 Prozent erhöht werden, jedoch nur so- muss dies vom Vermieter gemeldet wer-
weit, bis die Mietobergrenze erreicht ist. den. Modernisierungen, die die Miete bis zu
1 Euro pro Quadratmeter erhöhen, können
Mietobergrenze: Es werden Mietobergren- weiterhin ohne Genehmigung durchgeführt
zen eingeführt, die nach dem Baujahr des werden. Höhere Umlagen müssen geprüft
Hauses und der Ausstattung mit Heizung und genehmigt werden.
und Bad unterschiedlich ist. Wenn die Woh-
nung in den letzten 15 Jahren modernisiert Ausnahmen: Neubauwohnungen, also
wurde, kann die Mietobergrenze um maxi- Wohnungen, die nach dem 1. Januar 2014
mal 1,40 Euro pro Quadratmeter angehoben gebaut wurden und künftig gebaut werden,
werden. Wird eine Wohnung neu vermietet, sind von dem Gesetz ausgenommen. Glei-
darf die Höhe der Miete des Vormieters und ches trifft auf Sozialwohnungen zu, für die
die Mietobergrenze nicht mehr überschrit- eigene Regelungen gelten.
ten werden. Eine Erhöhung der Miete – nur
weil eine neue Mieterin einzieht – ist dann Härtefälle: Vermieter, die durch die neuen
nicht mehr möglich. Regelungen dauerhaft in eine wirtschaftli-
che Schieflage geraten würden, kann nach
Absenkung: Wenn die Nettokaltmiete ei- Antragstellung und Überprüfung eine Erhö-
ner Wohnung über der Mietobergrenze liegt hung der Miete genehmigt werden. In die-
und 30 Prozent des Gesamt-Nettoeinkom- sem Fall können Mieter*innen für die hö-
mens des Haushalts übersteigt, kann die here Miete oberhalb der Obergrenze einen
Miete auf Antrag abgesenkt werden. Die Zuschuss beantragen.