Sie sind auf Seite 1von 28

MARKETINGINFORMATION

ET-WAS?
ETFs!
Exchange Traded Funds
verblüffend einfach erklärt

MKTGM0919E-953565-1/28
Sie möchten Ihr Geld effektiv
für Sie arbeiten lassen,

denken aber, dass Sie für eine Anlage am Kapitalmarkt zu wenig Ahnung haben? Für einen bedeutenden
Teil der deutschen Sparer ist genau das der Grund, warum sie ihr Vermögen auf niedrig verzinsten Fest-
und Tagesgeldkonten ruhen lassen.1

Kein Wunder – die Finanzindustrie wartet mit einer großen Anzahl an Produkten und einem Fachvokabular
auf, dass es selbst für erfahrene Anleger manchmal schwierig ist, den Überblick zu behalten.

Man muss jedoch kein Anlageexperte sein, um zu investieren. Insbesondere nicht bei ETFs, die wir hier näher
beleuchten. Sie sind transparent und leicht verständlich. Zudem haben Sie die Möglichkeit, eine Anlage in
diese Fonds mit kleineren Beträgen – ab 25 Euro – auszuprobieren.

In dieser Broschüre zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt und ohne unnötiges Fachvokabular, was Sie wissen
müssen, um von ETFs profitieren zu können.

Egal, welches Anlageziel Sie anstreben – ob Sie für die Rente, die Ausbildung Ihrer Kinder oder eine
langersehnte Reise sparen – ETFs können Sie dabei unterstützen, Ihr Vorhaben zu meistern. Folgen Sie
einfach dieser Broschüre – danach ist „ETF“ kein ungreifbarer Begriff mehr, sondern möglicherweise
eine interessante Anlageform für Sie.

1
Quelle: BlackRock Investor Pulse Studie, 2018. In dieser Studie wurden 2.000 Deutsche und insgesamt
27.000 Menschen weltweit über ihr Anlageverhalten befragt.

Beachten Sie bitte auch, dass ETFs wie alle Finanzanlagen mit Risiken behaftet sind. Daher können der Wert
einer Anlage sowie die hieraus erzielten Erträge schwanken, und der ursprüngliche Anlagebetrag kann nicht
garantiert werden. Diversifikation und Asset-Allokation können nicht vollständig vor dem Marktrisiko schützen.
2 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-2/28
ERFAHREN SIE:

1. WAS SIND ETFs? Seite 4

2. WIE FUNKTIONIEREN ETFs? Seite 8

3. WELCHE ETFs GIBT ES? Seite 16

4. WIE KAUFT MAN ETFs? Seite 18

ETFs! 3
MKTGM0919E-953565-3/28
1.
WAS SIND ETFs?

4 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-4/28
ETFs - Exchange Traded Funds oder börsengehandelte Index- So hat beispielsweise ein DAX-ETF zum Ziel, die Wertentwicklung
fonds, so lautet der Begriff auf Deutsch – werden bereits seit des Deutschen Aktienindex nachzubilden. Steigt der Index nach
den 1990ern von institutionellen Anlegern wie Privatbanken, oben, folgt auch der ETF diesem Aufwärtstrend. Gleiches gilt,
Pensionskassen und staatlichen Einrichtungen genutzt. In wenn die Performance sinkt.
den letzten Jahren wurden sie auch bei Privatanlegern immer Der Name börsengehandelter Indexfonds verrät es schon:
beliebter. So belief sich das von deutschen Privatanlegern in ETFs werden wie Aktien mit einem aktuellen Kurs an der Börse
ETFs investierte Kapital 2014 noch auf 4,6 Millionen Euro, gehandelt. Über Online-Portale können sie mit wenigen Klicks
heute sind es rund 26,6 Millionen Euro.1 Aber was genau tagesaktuell gekauft und verkauft werden. Ändern sich Ihre
verbirgt sich hinter dieser für viele noch unbekannten An- Anlageziele, können Sie Ihre ETF-Anlage jederzeit problemlos
lageform? anpassen, was ein entscheidender Vorteil gegenüber normalen
Investmentfonds ist, die weniger flexibel sind.
Was genau ist ein ETF?
Ein ETF zielt darauf ab, die Wertentwicklung eines bestimmten
Index nachzubilden und die gleiche Rendite – abzüglich der
Gebühren, die ein ETF kostet - wie dieser Index zu erzielen.

Beispiel für die Nachbildung der Wertentwicklung des


DAX® EUR durch den iShares Core DAX® UCITS ETF (DE) (EUR)

25.000 €

20.000 €

15.000 €

10.000 €

5.000 €
2009 2011 2013 2015 2017 2019
Jahre
DAX® (EUR)
iShares Core DAX® UCITS ETF (DE) (EUR)

Die Wertentwicklung bezieht sich auf die Vergangenheit. Die vergangene Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die
zukünftige Wertentwicklung und sollte nicht als einziges Entscheidungskriterium bei der Auswahl eines Produkts oder einer
Strategie dienen. Die Indizes können nicht erworben werden und beinhalten daher keine Kosten. Bei einer Anlage in Wertpapiere
fallen Kosten an, welche die Wertentwicklung reduzieren. Quelle(n): BlackRock. Auflegungsdatum: 27. Dezember 2000. WKN:
593393. Darstellung der Nettowertentwicklung im Zeitraum 31.07.2009-31.07.2019, indexiert auf 10.000. Die Indexrenditen sind
nur für illustrative Zwecke und repräsentieren keine tatsächliche Wertentwicklung eines Fonds. Die Indexentwicklung reflektiert
keine Verwaltungsvergütung, Transaktionskosten oder andere Ausgaben. Indizes sind nicht verwaltet und es kann nicht direkt in
einen Index investiert werden.
1
Quelle: https://de.extraetf.com/research/etf-markt-fuer-privatanleger, 1. Mai 2014-31. April 2019. Daten basierend auf
comdirect, Commerzbank, Consorsbank, DKB, ebase, Finvesto, Flatex, finanzen.net Broker, ING-DiBa und der OnVista Bank.
ETFs! 5
MKTGM0919E-953565-5/28
WAS BEDEUTEN DIE
NAMEN VON ETFs?
Der nachzubildende Index spiegelt sich weise Mindestanforderungen bezüglich
in der Benennung des ETFs wider. Hinzu der Diversifikation, also der Vermögens-
kommen der Name des Anbieters, in der aufteilung eines ETFs: So dürfen höchs-
Regel ein regulatorischer Hinweis, die tens 20 Prozent des Nettovermögens
Währung und die Anteilscheinklasse, eines UCITS-Fonds in Wertpapiere eines
also die Info, ob der ETF die Erträge einzelnen Unternehmens investiert
ausschüttet oder wiederanlegt. Im werden.
unten genannten Beispiel steht ACC
für „accumulating“ – wiederanlegend. Das Wort ETF selbst enthält ebenfalls
Ausschüttende ETFs werden mit D, Dist einen regulatorischen Hinweis. Dieser
oder Dis gekennzeichnet für „distributing“. besagt, dass die im ETF gehaltenen
Anlegergelder als sogenanntes
Die Abkürzung „UCITS“1 bedeutet, dass Sondervermögen von der Konkursmasse
der ETF sich an spezielle europäische ausgeschlossen sind und somit nicht
Richtlinien halten muss. Diese dienen dem Ausfallrisiko des Anbieters unter-
zum Schutz von Privatanlegern und liegen. Ihr Geld ist also nicht in Gefahr,
werden von der nationalen Aufsichtsbe- sollte der Anbieter Konkurs anmelden.
hörde kontrolliert. Dazu zählen beispiels-

iSHARES DAX UCITS ETF USD (ACC)


Name des Anbieters Name des zugrunde Regulatorischer Währung und, falls
liegenden Index Hinweis vorhanden, Details zur
Anteilscheinklasse

Quelle: BlackRock 2019. Nur für illustrative Zwecke.

1
Abkürzung für Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities (auf Deutsch: OGAW, Organismen für
gemeinsame Anlagen in Wertpapieren).
6 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-6/28
ETFs! 7
MKTGM0919E-953565-7/28
2.
WIE
FUNKTIONIEREN
ETFs?

8 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-8/28
Ein ETF bildet also einen Index nach – aber was ist überhaupt
ein Index? Leitindizes wie der DAX, Dow Jones oder Nikkei
sind den meisten bekannt – aber wozu genau dienen sie und
wie werden sie aufgesetzt? Und schließlich: Wie bildet ein
ETF einen bestimmten Index nach?

Was ist ein Index?


Ein Index steht für eine Sammlung an Wertpapieren, welche die
Entwicklung eines bestimmten Marktes bzw. eines bestimmten
Marktsegments repräsentieren soll. Der DAX steht beispielsweise
für die 30 größten deutschen Unternehmen. Wie ein Barometer
zeigt er an, wie sich die im Index enthaltenen Positionen im
Zeitverlauf entwickeln. Er kann somit Anlegern und Fonds-
managern als Vergleichsmaßstab dienen.

Beispiele für bekannte Indizes


Index Kurzbeschreibung

DAX 30 größte Unternehmen Deutschlands

EURO STOXX 50 50 größte Unternehmen der Eurozone


ca. 1.600 größte Unternehmen
MSCI World
in Industrieländern

S&P 500 500 größte Unternehmen der USA


Dow Jones
30 der größten Unternehmen der USA
Industrial Average
Nikkei 225 225 der größten Unternehmen in Japan

Quelle: BlackRock 2019. Nur für illustrative Zwecke.

ETFs! 9
MKTGM0919E-953565-9/28
Wie entsteht ein Index?
Bei der Erstellung eines Index legen Kriterien und Kombinationen möglich,
Anbieter, wie zum Beispiel Morgan Stanley weshalb es auch so viele Indizes gibt.
Capital Investment (MSCI) oder die Ein Index kann beispielsweise ganz breit
Deutsche Börse AG (DAX), verschiedene angelegt sein und den gesamten
Kriterien fest, welche die Werte im Index US-Aktienmarkt abbilden oder er kann
erfüllen müssen, um einbezogen zu enger gefasst sein und sich zum Beispiel
werden. Hier sind ganz unterschiedliche auf eine einzelne Branche beschränken.

Aufgaben von Index-Anbietern

Entwicklung des
Festlegung Auswahl der Kontinuierliche
Marktes oder des
der Kriterien Wertpapiere Berechnung der Werte
Marktsegments

Quelle: BlackRock 2019. Nur für illustrative Zwecke.

Mögliche Auswahlkriterien für einen Index


In der folgenden Grafik sehen Sie einige quartalsweise. Veränderungen ergeben
Beispielkriterien für Indizes am Beispiel sich beispielsweise, wenn das Unter-
des DAX und des MSCI Emerging Markets nehmen auf Platz 30 vom dahinter
ESG Index. Die Zusammensetzung und platzierten „überholt“ wird. Dann muss es
Gewichtung der Wertpapiere im Index seinen Platz im Index räumen, und das
werden regelmäßig von den Anbietern neue Unternehmen wird aufgenommen.1
überprüft. Beim DAX erfolgt die Prüfung

Mögliche Kriterien Beispiel DAX Beispiel MSCI Emerging


Markets ESG

Anlageklasse Aktien Aktien

Land, Region Deutschland Weltweit

Entwicklungsstadium Industrieland Schwellenland

Unternehmensgröße Großunternehmen Großunternehmen

Industrie/Sektoren Exklusive Tabak- und Waffenindustrie


Nachhaltigkeit durch Erfüllung von
Strategie ESG-Kriterien (ESG = Environment
Social Governance)
...

Quelle: BlackRock 2019. Nur für illustrative Zwecke.

1
Quelle: justETF.com, Juli 2019.
10 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-10/28
Wie entsteht ein ETF?
Hat ein Index-Anbieter einen Index Nehmen wir wieder den DAX als Beispiel. Unternehmen – auch Diversifikation
erstellt, können ETF-Anbieter wie iShares Kaufen Sie nun beispielsweise Anteile genannt – kann das Risiko zwar nicht
den passenden ETF dazu auflegen. des iShares Core DAX® UCITS ETF (DE), ausgeschaltet, aber deutlich gemindert
Dies geschieht in Zusammenarbeit mit so investieren Sie automatisch in die werden. Zudem sehen Sie in jeder Fonds-
zugelassenen Market Makern. Diese 30 größten börsennotierten deutschen beschreibung ganz genau, welche Titel
erwerben die im Index enthaltenen Unternehmen. Das bedeutet, dass Sie ein ETF hält. Auf unserer Website
Wertpapiere und geben sie dann als ähnlich wie bei einem normalen Invest- www.iShares.de können Sie tagesaktuell
ETF-Anteile an Anbieter wie iShares aus. mentfonds über eine einzige Anlage in die enthaltenen Wertpapiere sowie
Der ETF kann nun börsentäglich ohne einen ganzen Korb aus Unternehmens- die Wertentwicklung und Kosten Ihres
Ausgabeaufschlag (Gebühr, die beim Er- anteilen investieren. Beim Erwerb einer ETFs einsehen. Zudem lässt sich die
werb von Fondsanteilen anfällt) gekauft Aktie kaufen Sie hingegen nur den Anteil Entwicklung des entsprechenden Index
und verkauft werden. Er erhält zudem eines einzigen Unternehmens. beispielsweise in der Zeitung oder den
eine Wertpapierkennnummer (WKN), Nachrichten verfolgen.
sodass er eindeutig identifiziert werden Der Vorteil liegt auf der Hand: Durch die
kann. breitere Streuung über verschiedene

ETFs! 11
MKTGM0919E-953565-11/28
Wie bildet ein ETF Physische Replikation
einen Index nach? ETFs im traditionellen Sinn kaufen Replikation wäre hier zu teuer.1
einfach alle Aktien im exakt gleichen Man könnte nun über die Sampling-
Vereinfacht gesagt gibt es zwei
Verhältnis, wie sie auch der Referenzindex Methode den Index nachbilden. Hier
verschiedene Arten, einen Index
enthält. Man spricht hier von einer beschränkt man sich auf die Titel, die
nachzubilden oder (im Fachjargon)
vollständigen Replikation. Diese wird vermutlich am meisten Einfluss auf
zu replizieren: Man unterscheidet
angewendet, wenn der Index aus wenigen, die Wertentwicklung haben – also
zwischen der physischen Replikation
mit geringen Kauf- und Verkaufskosten beispielsweise nur 500 als repräsentativ
und der synthetischen Replikation.
verbundenen Wertpapieren besteht. eingeschätzte Unternehmen von allen
Schwieriger wird es, wenn man einen 4.300 Firmen des MSCI World Small Cap
komplexeren Index, wie zum Beispiel den Index.
MSCI World Small Cap Index, nachbilden
will. Dieser umfasst rund 4.300 Aktien- Zusammengefasst bieten physische ETFs
gesellschaften. Die meisten der im Index eine hohe Transparenz und Sicherheit,
gehaltenen Aktien sind vergleichsweise vor allem bei Vollreplikation. Jedoch ist
illiquide, das heißt, sie haben eine breite die physische Replikation sehr aufwen-
Geld-Brief-Spanne, also hohe Kauf- und dig, daher können hier höhere Gebühren
Verkaufskosten. Eine vollständige als bei synthetischen ETFs anfallen.

Physische Replikation von ETFs


Index Vollreplikation Sampling

Aktie 3
Aktie 3 Aktie 3
Aktie 2
Aktie 2 Aktie 2

Aktie 1
Aktie 1 Aktie 1

Quelle: justETF.com, Juli 2019, nur für illustrative Zwecke.

1
Vgl. Gerd Kommer: Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs, Campus 2018.
12 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-12/28
Synthetische Replikation
Eine weitere Möglichkeit, einen komplexen möglichen Ausfalls der Swap-Gegen-
Index nachzubilden, wäre eine synthe- partei. Gleichwohl bieten synthetische
tische Replikation. Hier werden die Mittel ETFs eine gute Möglichkeit, in Märkte
der Anleger nicht in die Werte investiert, zu investieren, die physisch replizie-
die der Referenzindex hält, sondern es renden Fonds nur schwer oder gar nicht
werden ganz andere Wertpapiere gekauft, zugänglich sind, wie beispielsweise
nennen wir sie den Wertpapierkorb X.1 Rohstoff- oder bestimmte Schwellen-
Um die Rendite des Referenzindex zu märkte.
erhalten, schließt der ETF einen Tausch-
vertrag (engl. Swap) mit einer Bank ab. In Welche der beiden Nachbildungs-
diesem Vertrag verpflichtet sich die Bank, methoden angewendet wird, obliegt
börsentäglich dem ETF die Rendite des letzten Endes dem jeweiligen Anbieter.
Referenzindex zu liefern. Im Gegenzug iShares bietet derzeit ausschließlich
verpflichtet sich der ETF, der Bank zeit- physisch replizierende ETFs an.
gleich die Rendite des Wertpapierkorbes Ob ein ETF physisch replizierend oder
X zu liefern.1 synthetisch ist, können Sie jeweils im
Verkaufsprospekt, in den Wesentlichen
Üblicherweise sind synthetisch replizie- Anlegerinformationen oder meist auch
rende ETFs mit höheren Risiken behaftet online auf der Website des Anbieters
als physisch replizierende. Denn hier nachlesen.
besteht das zusätzliche Risiko eines

Synthetische Replikation von ETFs


Index Synthetischer ETF

Swap

Aktie 3

Wertpapierkorb X
Aktie 2

Aktie 1

Quelle: justETF.com, Juli 2019, nur für illustrative Zwecke.

1
Vgl. Gerd Kommer: Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs, Campus 2018.
ETFs! 13
MKTGM0919E-953565-13/28
Welche Kosten entstehen?
Egal, mit welcher Methode ein ETF einen entscheidend auf die Wertentwicklung
Index nachbildet – ETFs sind in der Regel Ihrer Anlage auswirken.
mit geringeren Kosten belastet als aktiv
gemanagte Investmentfonds. Der Grund Dies verdeutlicht die unten stehende
dafür ist, dass die Titel nicht auf Basis Grafik. Der niedrigste Wert in diesem
spezieller Analysen vom Fondsmanagement Beispiel entspricht dem reinen Spar-
einzeln ausgewählt werden müssen. Daher betrag, der mittlere Wert bezieht eine
spricht man hier auch vom passiven Marktrendite von 7,2 Prozent sowie
Investieren. Die Bandbreite der jährlichen Gebühren von 2 Prozent ein. Der
Gebühren liegt bei ETFs ungefähr zweithöchste Wert nimmt dieselbe
zwischen 0,1 und 0,3 Prozent des Marktrendite an, allerdings Kosten von
Anlagebetrages. Bei aktiv gemanagten nur 0,2 Prozent. Und der höchste Wert
Fonds sind es in der Regel 0,8 bis rund 2 schließlich basiert auf einer Marktrendite
Prozent. Diese Unterschiede erscheinen von 7,2 Prozent ohne Gebühren.
zunächst gering, können sich aber

WAS LOHNT SICH?


Gesamtvermögen nach Kosten für ein Investment
von 1.000 € jährlich in den DAX
120.000 €

104.980 €
100.000 € 101.073 €

80.000 €
72.342 €
60.000 €

40.000 €
30.000 €
20.000 €

0
5 10 15 20 25 30
Jahre
Eingezahlte Raten Vermögen nach 0,2 % Kosten
Vermögen nach 2 % Kosten Vermögen mit 7,2 % p. a. Marktrendite

Quellen: BlackRock, Deutsches Aktieninstitut, Dezember 2018. Grundlage der Annahme zur Marktrendite ist die annualisierte
Rendite seit Dezember 1988 des DAX-Index mit 7,2 % p. a. Nur für illustrative Zwecke. Die Wertentwicklung bezieht sich auf die
Vergangenheit. Die vergangene Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die Berech-
nung stellt nicht die tatsächliche Wertentwicklung eines Fonds dar, sondern ist nur ein Rechenbeispiel zur Veranschaulichung der
angegebenen Kosten.

14 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-14/28
Die jährlichen Gebühren werden in
Form der TER (Total Expense Ratio), auf
Deutsch Gesamtkostenquote, angegeben.
Die TER bildet die gesamten Kosten
ab, die für Sie anfallen, wenn Sie eine
ETF-Anlage über ein Jahr halten. Es
handelt sich dabei um laufende Kosten,
die täglich anteilig vom Fondsvermögen
im ETF abgezogen werden.
Anders als der Name vermuten lässt, gibt
es aber noch weitere Ausgaben, die in der
Gesamtkostenquote nicht enthalten sind.
So zum Beispiel externe Faktoren wie
Kosten, die Ihnen als Anleger beim Kauf
oder Verkauf eines ETFs entstehen, also
sämtliche Kosten für den Handel sowie
die Schaffung bzw. Rücknahme von
ETF-Anteilen, aber auch Broker-
Gebühren und Steuern.

ETFs! 15
MKTGM0919E-953565-15/28
3.
WELCHE ETFs
GIBT ES?

16 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-16/28
Die Auswahl an ETFs ist groß. Alleine iShares bietet 350 ETFs für den deutschen
Markt an. Insgesamt werden mehr als 1.000 ETFs an Privatkunden in Deutschland
vertrieben.1 Durch diese enorme Bandbreite kann man die eigenen Anlageziele
sehr individuell abbilden. Man kann mit ETFs lang- und kurzfristig anlegen,
in verschiedene Anlageklassen, Regionen und Länder sowie unterschiedliche
Sektoren oder Strategien investieren.

ETF-Kategorien im Überblick
Anlageklasse Region
ETFs investieren in der Regel in Der ETF konzentriert sich auf die
Anlageklassen wie Aktien, Anleihen Titel eines Landes oder einer Region,
und Rohstoffe. beispielsweise auf bestimmte Kontinente,
Länder oder Wirtschaftsräume.
• Aktien sind Unternehmensbeteiligungen.
Mit ihnen partizipieren Anleger an der Strategie
Wertentwicklung und den Dividenden- Teilweise folgen ETFs auch komplexeren
ausschüttungen von Unternehmen. Strategien und fassen bestimmte Werte
zusammen. So gibt es zum Beispiel ETFs,
• Anleihen sind festverzinsliche Wert- die in ausgewählte Branchen (wie die
papiere, die von Staaten oder Unter- Informationstechnologie) oder Industrie-
nehmen begeben werden. Sie bieten zweige (wie die Automobilindustrie)
Anlegern regelmäßige Zinszahlungen investieren oder bestimmte Investment-
und verbriefen die Rückzahlung des themen wie zum Beispiel Megatrends
eingesetzten Kapitals zum Ende ihrer oder Nachhaltigkeit aufgreifen.
jeweiligen Laufzeit.
Markt
• Rohstoffe Mit einer Anlage in Rohstoff- Für Anleger, die diversifiziert in die
titel profitieren Anleger von der Wert- Märkte bestimmter Länder investieren
entwicklung des jeweils abgebildeten möchten, gibt es ETFs, die beispielsweise
Rohstoffs. Schwellenländer in den Fokus stellen
und so ein Investment in diese Regionen
ermöglichen. Analog gibt es natürlich
auch ETFs, die in Unternehmen aus den
weltweit führenden Industrieländern
investieren.

1
Quelle: Gerd Kommer: Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs, Campus 2018.
ETFs! 17
MKTGM0919E-953565-17/28
4.

WIE KAUFT
MAN ETFs?

18 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-18/28
Bevor Sie einen ETF auswählen,
sollten Sie sich überlegen:
Möchte ich einen regelmäßigen Sparplan anlegen oder
einmalig einen bestimmten Betrag investieren?

Möchte ich nur in einen einzigen ETF anlegen oder mehrere


kombinieren, also ein ganzes Portfolio erstellen?

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, erläutern wir im Folgenden


die verschiedenen Wege genauer, über die Sie in einen ETF
anlegen können.

Einmalanlage oder Sparplan?


Bei einer größeren einmaligen Investition sollte man die aktuelle
Finanzmarktsituation unter die Lupe nehmen: Ist der Zeitpunkt
für eine Investition gerade günstig oder sollte man lieber noch
warten? Es kann Sinn machen, nicht die gesamte Summe auf
einmal anzulegen, sondern sie auf mehrere Kaufzeitpunkte aufzu-
teilen. Eine andere Möglichkeit, eine ETF-Anlage zu gestalten,
ist ein kontinuierlicher Sparplan. Sie zahlen in einem von Ihnen
festgelegten zeitlichen Rhythmus – entweder monatlich, viertel-,
halbjährlich oder jährlich – einen bestimmten Anlagebetrag ein,
der dann in die von Ihnen ausgewählten ETFs angelegt wird.
ETF-Sparpläne gibt es bei vielen Anbietern bereits ab einem
niedrigen monatlichen Beitragssatz von 25 Euro. Sie eignen
sich damit fast für jeden Geldbeutel und jedes Einstiegsalter.

ETFs! 19
MKTGM0919E-953565-19/28
BEISPIEL 1:

EINMALANLAGE
Sie sind 50 und möchten einen Teil Ihres ersparten Vermögens – für einen DAX-ETF könnte Ihr Depot nach 15 Jahren auf 38.577
in diesem Fall 15.000 Euro – bis zu Ihrer Rente einmalig in Euro angewachsen sein. Zum Vergleich: Legen Sie den gleichen
einen DAX-ETF anlegen. Von Ende 2003 bis Ende 2018 hat der Betrag auf einem Festgeldkonto an und legen den Durch-
Deutsche Aktienindex netto auf Euro-Basis im Durchschnitt schnittszins der letzten 15 Jahre von 1,28 Prozent zugrunde,
eine jährliche Rendite von 6,7 Prozent erzielt. Basierend auf erhalten Sie im selben Zeitraum lediglich eine Gesamtsumme
diesen historischen Daten und abzüglich 0,2 Prozent Kosten von 18.153 Euro.

15.000 €
über 15 Jahre

DAX- FESTGELD-
INDEX KONTO

Jährliche Rendite Durchschnittszins

6,7 % 1,28 %
abzüglich
0,2 % Kosten

38.577 € 18.153 €

Quelle: BlackRock. Nur für illustrative Zwecke. Jährliche Rendite DAX: Deutsches Aktieninstitut, Dezember 2018. Durchschnittszins
Festgeldkonto: www.fmh.de, Zeitraum: Dezember 2003-Dezember 2018. Die Wertentwicklung bezieht sich auf die Vergangenheit.
Die vergangene Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die Berechnung stellt nicht die
tatsächliche Wertentwicklung eines Fonds dar, sondern ist nur ein Rechenbeispiel zur Veranschaulichung der angegebenen Kosten.
20 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-20/28
BEISPIEL 2:

SPARPLAN
Sie sind 35 Jahre alt und möchten bis zu Ihrem geplanten Renten- zwischen Ende 1986 und Ende 2018 6,1 Prozent betrug, und
eintritt mit 67 Jahren regelmäßig in einen DAX-ETF-Sparplan abzüglich 0,2 Prozent für die Kosten eines ETFs ergäbe sich aus
einzahlen, also 32 Jahre lang. Aktuell haben Sie 10.000 Euro einem solchen Sparplan eine Gesamtsumme von
zur Verfügung und können monatlich weitere 100 Euro einzahlen. 168.425 Euro.
Basierend auf der historischen jährlichen Rendite des DAX, die

10.000 €
+ mtl. 100 €
über 32 Jahre

DAX-
INDEX
Jährliche Rendite

6,1 %
abzüglich
0,2 % Kosten

168.425 € Diese beiden Beispiele stehen natürlich nur exemplarisch für


die verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie mit ETFs individuell
und auf Ihre persönliche Situation angepasst sparen können.
Wichtig zu wissen bei beiden Beispielen ist, dass ETFs keine
Garantieprodukte sind. Sie unterliegen den marktüblichen
Schwankungen und sind daher auch mit einem höheren Risiko
verbunden.

Quelle: BlackRock. Nur für illustrative Zwecke. Jährliche Rendite DAX: Deutsches Aktieninstitut, Dezember 2018. Die Wertentwicklung
bezieht sich auf die Vergangenheit. Die vergangene Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Die Berechnung stellt nicht die tatsächliche Wertentwicklung eines Fonds dar, sondern ist nur ein Rechenbeispiel zur Veranschauli-
chung der angegebenen Kosten.
ETFs! 21
MKTGM0919E-953565-21/28
EIN ETF
ODER EIN
GANZES
PORTFOLIO?
Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anlage
mit nur einem ETF zu gestalten – etwa
mit einem besonders weitreichenden
ETF, der einen globalen Index wie den
MSCI World nachbildet. Sie können aber
auch in ein ganzes Portfolio aus meh-
reren ETFs investieren, um Ihre Anlage
noch breiter zu streuen und damit das
Risiko noch weiter zu verringern.

22 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-22/28
FÜR DEN PORTFOLIO-AUFBAU MIT ETFs
GIBT ES VERSCHIEDENE OPTIONEN:
Komfortable Lösungen

Aktiv verwaltete ETFs Digitale Vermögensverwalter


Es gibt ETF-Portfolios, die in einem Produkt unter einer WKN Vermögensverwalter bieten ihren Kunden eine Komplett-
zusammengefasst sind und aktiv verwaltet werden. Diese betreuung an, die von der Beratung über die Auswahl der
ETF-basierten Fonds sind ganz ähnlich wie klassische Fonds, Anlagewerte bis hin zur fortlaufenden Optimierung und
nur dass anstatt in verschiedene Einzeltitel eben in ETFs investiert Betreuung reicht. Seit einigen Jahren haben digitale Vermögens-
wird. Aufgrund der ETF-Bausteine sind sie zudem im Vergleich verwalter, sogenannte Robo-Advisor, dieses Geschäftsmodell
zu klassischen Investmentfonds günstiger, und dennoch passt digitalisiert und teilautomatisiert. Nach einem meist unkom-
ein Fondsmanager gegen eine Gebühr das Portfolio der plizierten Onboarding-Prozess können Sie die Verwaltung
jeweiligen Marktsituation an. Die BlackRock Managed Index Ihrer Anlagesumme also komfortabel in die Hände (digitaler)
Portfolios sind ein Beispiel für eine derartige Produktlösung. Finanzprofis legen. Häufig investieren diese ausschließlich
Je nach Ihrer Risikoneigung können Sie hier zwischen vier oder größtenteils in ETFs und erheben dafür zusätzlich zu den
verschiedenen Portfolios wählen. Besprechen Sie am besten Produktkosten eine geringe Verwaltungsgebühr. Scalable
mit Ihrem Finanzberater, ob diese aktiv gemanagte ETF- Capital ist ein solcher Anbieter, der eng mit iShares zusammen-
Lösung für Sie infrage kommt. arbeitet und auf seinem Gebiet führend in Europa ist.

DIY-Lösungen

Musterportfolios Selbst zusammengestellte


zum Nachbauen ETF-Portfolios
Sie haben die Möglichkeit, Ihre ETF-Anlage anhand von Muster- Sie können sich natürlich auch selbst über einen Sparplan
portfolios aufzubauen. Diese geben Ihnen eine Orientierung, bzw. eine Einmalanlage ein Portfolio aus verschiedenen An-
wie Sie Ihren Sparplan oder Ihre Einmalanlage auf Aktien- und lageklassen erstellen. Die Umsetzung und das Verwalten Ihrer
Anleihen-ETFs aufteilen können. Auf der folgenden Seite gehen Anlage liegen hier, ebenso wie bei den Musterportfolios, bei
wir näher auf diese Möglichkeit ein. Ihnen.

Lösungen im Versicherungsmantel

ETF-Versicherungsprodukte
Inzwischen bieten viele Versicherungen spezielle ETF-Versicherungsprodukte an. Damit können Sie im Rahmen von fonds-
gebundenen Lebens- oder Rentenversicherungen in einzelne ETFs oder ETF-Portfoliokonzepte investieren. Darüber hinaus
gibt es auf dem Markt auch erste Anbieter, wie beispielsweise die Alte Leipziger, die sich auf ETF-Versicherungen spezialisiert
haben. Der Vorteil hier: Diese Konzepte bieten eine zusätzliche staatliche Förderung. Sie sind die klar kostengünstigere Alternative
zu klassischen Versicherungen. Andererseits verursachen sie höhere Kosten durch den zusätzlichen Versicherungsmantel und
können weniger flexibel an die jeweilige Lebenssituation angepasst werden.

Natürlich müssen auch hier die für Finanzanlagen typischen Risiken berücksichtigt werden. Der Anlagewert sämtlicher ETFs
kann Schwankungen unterworfen sein und zum Verlust des Anlagebetrages führen. Anlagerisiken aus Kurs- und Währungsverlusten
sowie aus erhöhter Volatilität und Marktkonzentration können nicht ausgeschlossen werden.

ETFs! 23
MKTGM0919E-953565-23/28
MUSTERPORTFOLIOS ZUM
NACHBAUEN VON iSHARES
Hier zeigen wir Ihnen beispielhaft, wie Sie über einen Sparplan Sparsumme im Verhältnis auf die ausgewählten ETFs aufteilen.
Ihre Anlage aus ETFs aufbauen könnten. Weitere Musterportfolios Mit diesen Kombinationen legen Sie in einen Korb aus vielen
finden Sie unter iShares.de/Musterportfolios. Unsere Portfolio- Wertpapieren an und erhalten Zugang zu unterschiedlichen
ideen bestehen aus iShares ETFs, die in Aktien und Anleihen Märkten und Anlageklassen.
investieren. Kommt eine Aufteilung in diese Anlageklassen für
Sie infrage, können Sie Ihre Einmalanlage oder Ihre monatliche

WELTWEITE KERNMÄRKTE – EIN BEISPIEL


AUS UNSEREN MUSTERPORTFOLIOS
Eine Möglichkeit, ein Portfolio aufzubauen, wäre, in weltweite Kernmärkte zu investieren. Der Vorteil: Durch die breite
regionale Streuung über Industrie- und Schwellenländer hinweg kann die schwache Wertentwicklung eines Landes durch
die bessere Wertentwicklung in einer anderen Region häufig kompensiert werden. Unser Musterportfolio in diesem Bereich
besteht aus drei verschiedenen ETFs:

1. iShares Core MSCI World UCITS ETF: 2. iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF 3. iShares Global Corp Bond EUR
Dieser ETF strebt die Wertentwicklung Hier wird wiederum die Wertentwicklung Hedged UCITS ETF (Dist)
eines Index an, der aus Unternehmen eines Index angestrebt, der Unternehmen Neben den beiden ETFs, die in Aktien-
besteht, die in Industrieländern ansässig aus Schwellenländern beinhaltet. Durch werte aus Industrie- und Schwellen-
sind. dieses Engagement in Schwellenmärkte ländern investieren, enthält unser
wird der iShares Core MSCI UCITS ETF Musterportfolio als dritten Bestandteil
ergänzt: Entwickeln sich beispielsweise einen ETF, der Ihnen ein weltweites
die Finanzmärkte in den Vereinigten Engagement in Unternehmensanleihen
Staaten negativer als erwartet, könnten mit einem bestimmten Mindestrating,
die sinkenden Renditen durch positivere also einer anlagewürdigen Bonität,
Entwicklungen in den Schwellenländern ermöglicht. Dieser ETF strebt die Wert-
abgemildert werden. entwicklung eines Index an, der aus
Anleihen von Unternehmen besteht, die
in Industrieländern ansässig sind. Die
Unternehmen stammen dabei aus
verschiedenen Sektoren (Industrie-,
MUSTERPORTFOLIO – Versorgungs- und Finanzunternehmen).

WELTWEITE KERNMÄRKTE Dieses Musterportfolio bildet natürlich


nur einen kleinen Teil der Anlagemöglich-
45 % 
keiten mit iShares ab. Das vorliegende
iShares Global
Material ist nicht als Anlageberatung zu
Corp Bond EUR
verstehen und ist weder eine Empfehlung
40 % Hedged UCITS ETF
(Dist) noch ein Angebot für den Kauf oder
Verkauf von Wertpapieren oder für eine
40 % bestimmte Strategie. Wir empfehlen, dass

45 % iShares Core MSCI


World UCITS ETF
Sie sich vor einer Finanzanlage profes-
sionell beraten lassen. Bitte beachten
Sie, dass eine Finanzanlage mit gewissen
15 % Risiken verbunden ist. Der Wert einer
15 % Anlage kann Schwankungen unterliegen
iShares Core MSCI
EM IMI UCITS ETF und ist nicht garantiert.

Quelle: BlackRock 2019. Nur für illustrative Zwecke.


24 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-24/28
WIE KAUFT
MAN NUN
EINEN ETF?
Wenn Sie sich für eine Anlage mit ETFs
entschieden haben, können Sie in
wenigen einfachen Schritten Ihren
persönlichen ETF-Sparplan einrichten.

1. Depot eröffnen Wo kann ich einen ETF kaufen?


Für eine ETF-Anlage benötigen Sie als Depots können Sie bei unterschiedlichen Anbietern eröffnen.
ersten Schritt ein Depot. Dieses können Sie Unabhängig davon, welchen Sie bevorzugen: Sie finden ein
bei Ihrer Hausbank, einer Direktbank oder passendes Institut, mit dem iShares zusammenarbeitet.
einem Online-Broker eröffnen.
Der Großteil der Anbieter verzichtet dabei Zu unseren Partnern gehören:
auf Depotführungsgebühren. Lediglich für • Banken (z. B. Commerzbank, Postbank)
den Kauf und Verkauf von Produkten fallen • Direktbanken (z. B. comdirect, ING DiBa)
geringe Gebühren an. Als Teil der Online- • Broker (z. B. flatex)
Registrierung müssen Sie Ihre Identität • Digitale Vermögensverwalter
mittels Post- oder Video-Ident-Verfahren (z. B. Scalable Capital)
verifizieren. Ist Ihr Depot aufgesetzt,
können Sie loslegen.

iShares empfiehlt:
2. ETF auswählen
Fragen Sie vor der Anlage Ihren Finanzberater um Rat.
Suchen Sie sich aus den Produkt- Prüfen Sie Ihre Anlageziele und nehmen Sie sich Zeit, das
informationen die Wertpapierkenn- Anlageinstrument und die damit verbundenen Risiken zu
nummer (WKN), die International verstehen. Mit iShares haben Sie den führenden Anbieter von
Securities Identifying Number (ISIN) Exchange Traded Funds (ETFs) als verlässlichen Partner an Ihrer
oder den Fondsnamen heraus, um in Seite, dem weltweit mehr Menschen ihr Vermögen anvertrauen
den gewünschten ETF zu investieren. als jedem anderen Vermögensverwalter.1

3. Ordern
Sie können dann individuell eine
Stückzahl bestimmen und damit Ihre
Anlagesumme festlegen. Zudem wählen
Sie aus, ob Sie Ihr Investment über eine
Einmalanlage oder einen Sparplan
abwickeln möchten. Wenn Sie online
ordern, wird der Handel in der Regel
durch die Eingabe Ihrer individuellen TAN
bestätigt, genauso wie bei einer üblichen
Überweisung.

1
Quelle: BlackRock, basierend auf einem verwalteten
Vermögen von 6,84 Billionen US-Dollar, per 30.06.2019.

ETFs! 25
MKTGM0919E-953565-25/28
Risikohinweise:
Der Anlagewert sämtlicher iShares Fonds kann Schwankungen unterworfen sein und Anleger erhalten ihren Anlagebetrag möglicher-
weise nicht zurück. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung und
bietet keine Garantie für einen Erfolg in der Zukunft. Anlagerisiken aus Kurs- und Währungsverlusten sowie aus erhöhter Volatilität
und Marktkonzentration können nicht ausgeschlossen werden. BlackRock hat nicht geprüft, ob diese Anlage für Ihre individuellen
Anforderungen und Ihre Risikofähigkeit geeignet ist.
Die Angaben zu den aufgeführten Produkten in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie stellen keine
Anlageberatung dar und auch kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf der hier
beschriebenen Wertpapiere. Die Weitergabe dieses Dokuments bedarf der Genehmigung der Management-Gesellschaft.
Bei den aufgeführten Daten handelt es sich um eine Zusammenfassung, die Entscheidung über eine Anlage sollte auf Grundlage
des entsprechenden Prospekts und/oder der Wesentlichen Anlegerinformationen (sofern verfügbar) getroffen werden, die unter
www.ishares.com erhältlich sind.

iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF:


Kontrahentenrisiko, Kreditrisiko, Währungsrisiko, Derivatrisiko, Schwellenländerrisiko, Aktienrisiko, Liquiditätsrisiko

iShares Core MSCI World UCITS ETF:


Kontrahentenrisiko, Aktienrisiko

iShares Global Corp Bond EUR Hedged UCITS ETF (Dist):


Kreditrisiko, Risiko der Wechselkursabsicherung, Liquiditätsrisiko
Kontrahentenrisiko: Die Insolvenz von Unternehmen, die Dienstleistungen wie die Verwahrung von Vermögenswerten überneh-
men oder als Gegenpartei bei Derivaten oder anderen Instrumenten handeln, kann die Anteilsklasse Verlusten aussetzen.
Kreditrisiko: Der Emittent eines vom Fonds gehaltenen Vermögensgegenstandes zahlt möglicherweise fällige Erträge nicht aus
oder zahlt Kapital nicht zurück. Kann ein Finanzinstitut seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen, werden seine
Vermögenswerte von den entsprechenden Behörden ggf. einer Wertberichtigung unterzogen oder umgewandelt (sogenannte
„Bail-in-Verbindlichkeiten“), um das Institut zu retten.
Währungsrisiko: Der Fonds legt in anderen Währungen an. Wechselkursänderungen wirken sich daher auf den Anlagewert aus.
Derivatrisiko: Derivate reagieren äußerst stark auf Änderungen des Vermögenswertes, der ihnen zugrunde liegt, und können die
Höhe der Verluste und Gewinne steigern. Der Fondswert ist demzufolge größeren Schwankungen unterlegen. Die Auswirkungen
auf den Fonds können größer sein, wenn Derivate auf umfassende oder komplexe Weise eingesetzt werden.
Schwellenländerrisiko: Schwellenländer reagieren generell anfälliger auf wirtschaftliche oder politische Störungen als Industrie-
länder. Weitere Einflussfaktoren sind ein höheres Liquiditätsrisiko, Begrenzungen bei der Anlage in oder der Übertragung von
Vermögensgegenständen, ausfallende oder verzögerte Lieferung von Wertpapieren oder Zahlungen an den Fonds.
Aktienrisiko: Der Wert von Aktien und aktienähnlichen Papieren wird ggf. durch tägliche Kursbewegungen an den Börsen beein-
trächtigt. Weitere Faktoren sind Meldungen aus Politik und Wirtschaft und wichtige Unternehmensereignisse und -ergebnisse.
Liquiditätsrisiko: Geringere Liquidität bedeutet, dass es nicht genügend Käufer oder Verkäufer gibt, um Anlagen leicht zu
verkaufen oder zu kaufen.
Risiko der Wechselkursabsicherung: Kurssicherungsgeschäfte schalten ggf. das Währungsrisiko im Fonds nicht vollständig aus
und können die Wertentwicklung des Fonds beeinträchtigen.

BlackRock Managed Index Portfolios:


Kreditrisiko: Zinsschwankungen und/oder der Ausfall eines Emittenten haben wesentliche Auswirkungen auf die Wertentwicklung
von festverzinslichen Wertpapieren. Potenzielle oder effektive Herabstufungen der Kreditwürdigkeit können zu einem Anstieg
des Risikos führen. Der Fonds legt in anderen Währungen an. Wechselkursänderungen wirken sich daher auf den Anlagewert
aus. Der Wert von Aktien und aktienähnlichen Papieren wird ggf. durch tägliche Kursbewegungen an den Börsen beeinträchtigt.
Weitere Faktoren sind Meldungen aus Politik und Wirtschaft und wichtige Unternehmensereignisse und -ergebnisse. Außerdem
ist der Fonds einem Kontrahenten- und einem Liquiditätsrisiko ausgesetzt. Die BSF - BlackRock Managed Index Portfolios sind als
Dachfonds konzipiert, die bis zu 100 % ihres Nettoinventarwertes in anderen kollektiven Kapitalanlagen anlegen können.

iShares Dachfonds:
Die Fonds können ein indirektes Exposure gegenüber festverzinslichen Wertpapieren wie Unternehmens- oder Staatsanleihen
aufweisen, die eine feste oder variable Verzinsung bieten (den sogenannten Kupon), und insofern mit einem Darlehen vergleichbar
sind. Diese Wertpapiere sind somit einem Zinsänderungsrisiko ausgesetzt, das sich im Wert der gehaltenen Wertpapiere
widerspiegelt. Die Fonds können ein indirektes Exposure gegenüber von Unternehmen begebenen festverzinslichen Wertpapieren
aufweisen, die im Vergleich zu Anleihen, die von Staaten emittiert oder garantiert werden, ein höheres Ausfallrisiko bezüglich der
Rückzahlung des dem Unternehmen zur Verfügung gestellten Kapitals oder der dem Fonds geschuldeten Zinsen bergen.

Rechtliche Informationen:
Herausgegeben in der EWR von BlackRock (Netherlands) BV: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31 20 549 5200, Handels-
register Nr. 17068311. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.blackrock.com. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate
üblicherweise aufgezeichnet. BlackRock ist ein Handelsname von BlackRock (Netherlands) BV. Die irischen iShares Fonds, die
in diesem Dokument erwähnt werden, sind Teilfonds der iShares plc, iShares II plc, iShares III plc, iShares IV plc, iShares V plc,
iShares VI plc beziehungsweise der iShares VII plc. Diese sind offene Investmentgesellschaften mit variablem Kapital in Form eines
Dachfonds mit getrennter Haftung ihrer Teilfonds, aufgesetzt unter dem Irischen Gesetz und autorisiert von der Aufsichtsbehörde.
Weitere Informationen über den Fonds und die Anteilsklasse, zum Beispiel Details der wichtigsten zugrunde liegenden Anlagen der

26 ET-WAS?
MKTGM0919E-953565-26/28
Anteilsklasse und die Anteilspreise sind auf der Website von iShares unter www.ishares.com einsehbar, können aber auch telefonisch
unter der Nr. +44 (0)845 357 7000 oder bei Ihrem Broker oder Finanzberater erfragt werden. Der indikative Nettoinventarwert der
Anteilsklasse während des Tages wird unter http://deutsche-boerse.com und/oder http://www.reuters.com ausgewiesen.
Am Sekundärmarkt gekaufte Anteile eines UCITS ETF können in der Regel nicht direkt an den UCITS ETF zurückverkauft werden.
Anleger, die keine zugelassenen Marktteilnehmer sind, müssen Aktien am Sekundärmarkt über einen Intermediär (z. B. einen
Wertpapiermakler) kaufen und verkaufen, wofür Gebühren und zusätzliche Steuern anfallen können. Darüber hinaus kann der
Marktpreis, zu dem die Anteile am Sekundärmarkt gehandelt werden, vom Nettovermögenswert je Anteil abweichen. Deshalb müssen
Anleger unter Umständen beim Kauf von Anteilen mehr zahlen als den aktuellen Nettovermögenswert je Anteil und erhalten beim
Verkauf möglicherweise weniger als den aktuellen Nettovermögenswert je Anteil.
BlackRock Strategic Funds (BSF) ist eine in Luxemburg gegründete und ansässige offene Investmentgesellschaft, deren Anteile
nur in bestimmten Gerichtsbarkeiten zum Verkauf angeboten werden. BSF-Anteile dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch
an US-amerikanische Staatsbürger verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. BSF-bezogene Produktinformationen dürfen
nicht in den Vereinigten Staaten veröffentlicht werden. BlackRock Investment Management (UK) Limited ist die Hauptvertriebs-
gesellschaft von BSF. Die Zeichnung von BSF-Anteilen ist nur gültig in Verbindung mit dem aktuellen Verkaufsprospekt und
Geschäftsbericht sowie den Wesentlichen Anlegerinformationen, die auf unserer Website zur Verfügung stehen. Verkaufsprospekte,
Wesentliche Anlegerinformationen und Zeichnungsunterlagen sind in bestimmten Gerichtsbarkeiten, in denen die Anteile des
Fonds nicht zum Vertrieb zugelassen wurden, möglicherweise nicht erhältlich.

Für Anleger in Deutschland: Der Verkaufsprospekt, das Dokument mit den Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor
Information Document) sowie die Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos, in deutscher Sprache und in Papierform bei der
State Street Bank GmbH, Frankfurt Branch, Solmsstraße 83, 60486 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich. Eine Entscheidung
für eine Anlage darf ausschließlich auf der Grundlage der Informationen erfolgen, die im Verkaufsprospekt der Gesellschaft, im
Dokument mit Wesentlichen Anlegerinformationen und im letzten Halbjahresbericht bzw. ungeprüften Zwischenabschluss und/
oder im letzten Jahresbericht bzw. geprüften Jahresabschluss enthalten sind. Die Anleger sollten die im Dokument mit Wesentlichen
Anlegerinformationen und im Verkaufsprospekt der Gesellschaft erläuterten fondsspezifischen Risiken lesen. Bitte beachten Sie,
dass sich wichtige Informationen zu iShares VII im aktuellen Verkaufsprospekt und anderen Dokumenten finden, die unter
www.ishares.com und über die oben angegebenen Stellen in deutscher Sprache erhältlich sind.

Index-Haftungsausschlüsse: Bloomberg® ist eine Handels- und Servicemarke der Bloomberg Finance L.P. (zusammen mit
ihren verbundenen Unternehmen „Bloomberg“ genannt). Barclays® ist eine Handels- und Servicemarke der Barclays Bank Plc
(zusammen mit ihren verbundenen Unternehmen „Barclays“ genannt), die im Rahmen einer Lizenz verwendet wird. Bloomberg
oder Bloomberg-Lizenzgebern einschließlich Barclays gehören alle Eigentumsrechte an den Bloomberg Barclays Indizes. Weder
Bloomberg noch Barclays sind mit BlackRock Fund Advisors oder dessen verbundenen Unternehmen verbunden, und iShares ETFs
werden weder von Bloomberg noch von Barclays gebilligt, bestätigt, geprüft oder empfohlen. Weder Bloomberg noch Barclays
garantieren die Rechtzeitigkeit, Richtigkeit oder Vollständigkeit von Daten oder Informationen, die sich auf Bloomberg Barclays
Global Aggregate Corporate Index (EUR hedged) beziehen. Weder Bloomberg noch Barclays sind gegenüber BlackRock Fund
Advisors oder dessen verbundenen Unternehmen, Anlegern der iShares ETFs oder sonstigen Dritten für die Verwendung oder
Richtigkeit der Bloomberg Barclays Global Aggregate Corporate Index (EUR hedged) oder von darin enthaltenen Daten haftbar.
iShares Fonds werden von MSCI nicht gefördert, empfohlen oder beworben. MSCI übernimmt keine Haftung für diese Fonds oder
für Indizes, auf denen diese Fonds beruhen. Der Prospekt enthält ausführlichere Informationen über die beschränkte Beziehung,
die MSCI zu BlackRock Advisors (UK) Limited und eventuellen verbundenen Fonds unterhält.

© 2019 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF
BLACKROCK, WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN und das stilisierte i Logo sind eingetragene und nicht eingetragene
Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind
Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

ETFs! 27
MKTGM0919E-953565-27/28
MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?
www.iShares.de +49 (0) 89 42 729 5858

MKTGM0919E-953565-28/28