Sie sind auf Seite 1von 3

PRODUKTDATENBLATT

SikaGrout®-316
HOCHPRÄZISER, EXPANDIERENDER, SCHWINDARMER VERGUSSMÖRTEL

BESCHREIBUNG VORTEILE
SikaGrout®-316 ist ein 1-komponentiger, zementge- ▪ Einfache Verarbeitung
bundender, fließfähiger, expandierender Präzisions- ▪ Sehr gute Fließeigenschaften
vergussmörtel für hohe Schichtdicken, der die Anfor- ▪ Rasche Festigkeitsentwicklung
derungen der Klasse R4 nach EN 1504-3 und EN 1504-6 ▪ Hohe Endfestigkeit
erfüllt. ▪ Schwindkompensiert
▪ Expandiert in den ersten 24 Stunden
ANWENDUNG ▪ Kein Entmischen oder Ausbluten
▪ Maschinelle Verarbeitung (pumpen) möglich
▪ Untergießen von Auflagern, Maschinenfundamenten, ▪ Hohe Frost-Taumittelbeständigkeit
Schienen, Kranbahnen und Stützen ▪ Hohe Sulfatbeständigkeit
▪ Ausgießen von Hohlräumen ▪ Brandklasse A1
▪ Instandsetzung von Betontragwerken (Prinzip 3, Ver-
fahren 3.1 & 3.2 nach EN 1504-9) PRÜFZEUGNISSE
▪ Erhöhung oder Wiederherstellung der Tragfähigkeit
von Betontragwerken (Prinzip 4, Verfahren 4.2 & 4.4 ▪ ÖNORM B 3329 "Vergussmörtel-Anforderungen",
nach EN 1504-9) Materialprüfanstalt Hartl, Wolkersdorf
▪ Erhalt und Wiederherstellung der Passivität (Prinzip ▪ ÖNORM EN 1504-3, Ausgabe 2006, Materialprüfan-
7, Verfahren 7.1 & 7.2 nach EN 1504-9) stalt Hartl, Wolkersdorf
▪ ÖNORM EN 1504-6, Ausgabe 2006, Materialprüfan-
stalt Hartl
▪ Sulfatbeständigkeit nach ÖNORM B 3309

PRODUKTINFORMATION
Chemische Basis Portlandzement, ausgewählte Zuschlagstoffe und Additive
Lieferform 25-kg-Säcke
Aussehen/Farbe Graues Pulver
Haltbarkeit 12 Monate ab Produktionsdatum
Lagerbedingungen Im ungeöffneten, unbeschädigten Originalgebinde kühl und trocken lagern.
Vor Feuchtigkeit schützen!
Dichte Frischmörtelrohdichte: ~ 2,30 kg/Liter
Größtkorn Dmax: 6 mm
Wasserlöslicher CI-Gehalt ≤ 0,05 %

PRODUKTDATENBLATT
SikaGrout®-316
September 2017, Version 01.01
020201010010000108

1/3
TECHNISCHE INFORMATION
Druckfestigkeit 1 Tag 7 Tage 28 Tage (EN 12190)
~ 40 MPa ~ 60 MPa ~ 80 MPa

E-Modul unter Druck ~ 29 GPa (EN 13412)

Biegezugfestigkeit 1 Tag 28 Tage (EN 12190)


~ 5 MPa ~ 8 MPa

Auszugsfestigkeit ≤ 0,6 mm bei einer Last von 75 kN (EN 1881)

Schwindverhalten ~ 0,500 mm (nach 90 Tagen) (EN 12617-4)

Haftvermögen ≥ 2,0 MPa (EN 1542)

Temperaturwechselverträglichkeit ≥ 1,5 MPa (Frost-Tau-Wechselbean- (EN 13687-1)


spruchung mit Taumittel-
angriff)

Thermischer Ausdehnungskoeffizient ~ 12 · 10-6 1/K (EN 1770)

Brandverhalten Euroklasse A1 (EN 1504-6)

Kapillare Wasseraufnahme ≤ 0,5 kg · m-2 · h-0,5


Karbonatisierungswiderstand Karbonatisierungstiefe dk ≤ Bezugsbeton (MC(0,45)) (EN 13295)

VERARBEITUNGSHINWEISE
Mischverhältnis 3,1 bis 3,2 Liter Wasser pro 25 kg SikaGrout®-316
12,4 % bis 12,8 % Wasser auf das Pulvergewicht bezogen

Verbrauch Abhängig von Untergrundrauigkeit und Schichtdicke


~ 2,0 kg pro mm Schichtdicke und pro m²
Ergiebigkeit 25 kg SikaGrout®-316 ergeben ~ 12,5 Liter Frischmörtel
Schichtstärke mindestens 25 mm / maximal 125 mm
Lufttemperatur mindestens + 8°C / maximal + 30°C
Untergrundtemperatur mindestens + 8°C / maximal + 30°C
Topfzeit ~ 60 Minuten bei + 20°C
Abbindezeit 5 - 9 Stunden
Frostbeständigkeit bei + 8°C nach 24 Stunden (Die Mindesttemperatur ist
über die Dauer der 24 Stunden sicherzustellen)

VERARBEITUNGSANWEISUNG Stahloberflächen
Rost, Zunder, Mörtel, Beton, Staub und anderes loses
UNTERGRUNDBESCHAFFENHEIT / UNTERGRUNDVOR- oder schädliches Material, das die Haftung verringert
BEREITUNG oder zur Korrosion beiträgt, muss entfernt werden. Al-
le Oberflächen sind mittels geeigneten Verfahrens, wie
Beton z.B. Strahlen mit festem Strahlmittel auf SA 2 (ISO
Der Betonuntergrund muss tragfähig sein und eine ge- 8501-1), vorzubereiten.
nügende Druckfestigkeit (> 25 MPa) sowie eine mini-
male Oberflächenabreißfestigkeit von 1,5 MPa aufwei- Weitere Informationen sind der Norm EN 1504-10 zu
sen. Der Untergrund muss sauber, fett- und ölfrei so- entnehmen.
wie frei von Staub, losen oder schlecht haftenden/ab-
sandenden Teilen sein. Zementhaut, Anstriche oder
andere Oberflächenbehandlungsmittel müssen voll-
ständig entfernt sein. Untergründe müssen immer ei-
ne genügende Rautiefe aufweisen.

PRODUKTDATENBLATT
SikaGrout®-316
September 2017, Version 01.01
020201010010000108

2/3
MISCHEN EINSCHRÄNKUNGEN
SikaGrout®-316 kann mit einem niedertourigen elektri- ▪ Nur zum Ein- und Untergießen anwenden.
schen Rührwerk (max. 500 U/Min.) gemischt werden. ▪ Nicht als Überzugsmörtel bei freien Flächen verwen-
Als Mischwerkzeuge werden ein- und zweiarmige Kor- den.
brührer, Zwangs- und Statikmischer empfohlen. ▪ Applikation bei direkter Sonneneinstrahlung
Die empfohlene Mindestmenge an Wasser in einem und/oder starkem Wind vermeiden.
geeigneten Gefäß vorlegen. Unter dauerndem Rühren ▪ Die Maximalmenge an Wasser nicht überschreiten.
Pulver zum Wasser zugeben und mindestens 3 Minu- ▪ Nur auf sauberem und vorbereiteten Untergrund auf-
ten lang gut mischen. Gegebenenfalls noch Wasser tragen.
hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, ▪ Während der Oberflächenbearbeitung kein zusätzli-
jedoch nicht die maximal festgelegte Menge an Was- ches Wasser hinzugeben, dies würde zu Verfärbung
ser überschreiten. und Rissbildung führen.
Vor dem Vergießen ca. 5 Minuten entlüften lassen. ▪ Frisch appliziertes Material vor Frost schützen.
VERARBEITUNG
MESSWERTE
Den Mörtel nach dem Entlüften mit ausreichendem
Druck in die vorbereiteten Öffnungen gießen. Es ist für Alle in diesem Produktdatenblatt aufgeführten techni-
eine einwandfreie Ausweichmöglichkeit für die vom schen Daten stammen aus Laborversuchen. Von uns
Mörtel verdrängte Luft zu sorgen, da sonst Luftein- nicht beeinflussbare Umstände können zu Abweichun-
schlüsse ein sattes Untergießen verunmöglichen. gen der effektiven Werte führen.
Der Untergrund ist bis zur Kapillarsättigung vorzunäs-
sen und muss bis zur Applikation mattfeucht sein. Ste- LÄNDERSPEZIFISCHE DATEN
hendes Wasser ist zu entfernen.
Die Angaben in diesem Produktdatenblatt sind gültig
Beim Untergießen ist auf ausreichendes Druckgefälle für das entsprechende, von der Sika Österreich GmbH
und kontinuierliches Einfüllen des Mörtels zu achten. ausgelieferte Produkt. Bitte berücksichtigen Sie, dass
die Angaben in anderen Ländern davon abweichen
Für eine optimale Nutzung der Ausdehnungseigen- können, beachten Sie im Ausland das lokale Produkt-
schaften sollte der Mörtel innerhalb ca. 15 Minuten datenblatt.
nach dem Mischen appliziert werden.
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
NACHBEHANDLUNG
Für detaillierte Angaben konsultieren Sie bitte das ak-
Der frische Mörtel muss durch geeignete Massnah- tuelle Sicherheitsdatenblatt unter www.sika.at
men gegen zu schnelles Austrocknen geschützt wer-
den. Es ist eine mörtelübliche Nachbehandlung, wie z. RECHTLICHE HINWEISE
B. Abdecken mit feuchtem Vlies oder PE-Folie oder Ap-
plikation eines Verdunstungsschutzes, durchzuführen. Die Angaben, insbesondere die Vorschläge für die Ver-
arbeitung und Verwendung unserer Produkte, beru-
WERKZEUGREINIGUNG hen auf unseren Kenntnissen und Erfahrungen im Nor-
Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reini- malfall zur Zeit der Drucklegung. Je nach den konkre-
gen. Ausgehärtetes Material kann nur noch mecha- ten Umständen, insbesondere bezüglich Untergrün-
nisch entfernt werden. den, Verarbeitung und Umweltbedingungen, können
die Ergebnisse von diesen Angaben abweichen. Sika
garantiert für ihre Produkte die Einhaltung der techni-
schen Eigenschaften gemäß Produktdatenblättern bis
zum Verfallsdatum. Produktanwender müssen das je-
weils neueste Produktdatenblatt unter www.sika.at
abrufen. Es gelten unsere aktuellen allgemeinen Ge-
schäftsbedingungen.

Sika Österreich GmbH


Bingser Dorfstraße 23
A-6700 Bludenz
Tel: 05 0610 0
Fax: 05 0610 1901
www.sika.at

SikaGrout-316_de_AT_(09-2017)_1_1.pdf

PRODUKTDATENBLATT
SikaGrout®-316
September 2017, Version 01.01
020201010010000108

3/3