Sie sind auf Seite 1von 3

Отличие wenn и falls в степени вероятности выполнения условия.

wenn - вероятность более высокая

Wenn du morgen kommst, bring bitte mein Laptop mit.

(Vermutlich kommst du morgen, dann bring es einfach mit.)

falls - вероятность более низкая

Falls du morgen kommst, bring bitte mein Laptop mit.

(Ich weiß nicht, ob du überhaupt morgen kommst, aber falls du


kommst...) Отличие wenn и falls в степени вероятности выполнения
условия.

wenn - вероятность более высокая

Wenn du morgen kommst, bring bitte mein Laptop mit.

(Vermutlich kommst du morgen, dann bring es einfach mit.)

falls - вероятность более низкая

Falls du morgen kommst, bring bitte mein Laptop mit.

(Ich weiß nicht, ob du überhaupt morgen kommst, aber falls du


kommst...)

Nebensatz: wenn
Der Nebensatz enthält die „Bedingung“, der Hauptsatz die „Folge“. Bei einem
Nebensatz mit wenn steht das Verb am Ende.
Beispiel:
Wann machen wir einen Spaziergang?
Wenn das Wetter gut ist, machen wir einen Spaziergang.
Die Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist möglich.

Beispiel:
Wenn das Wetter gut ist, machen wir einen Spaziergang.
Wir machen einen Spaziergang, wenn das Wetter gut ist.
Reale und irreale Bedingungssätze mit wenn
Bedingungssätze mit wenn können mit Indikativ (reale Bedingungssätze) oder
mit Konjunktiv II (Irreale Bedingungssätze) gebildet werden.

Bedingungssätze mit wenn, die sich auf die Gegenwart oder die Vergangenheit
beziehen, sind häufig irreal. Sie werden mit Konjunktiv II benützt.
Beispiel: irreale Bedingungssätze (Gegenwart und Vergangenheit)
Gegenwart: Wenn das Wetter heute gut wäre, würde ich einen Spaziergang
machen.
Vergangenheit: Wenn das Wetter gut gewesen wäre, hätte ich einen Spaziergang
gemacht.
Bedingungssätze, die sich auf die Zukunft beziehen, können real oder irreal sein.
Sie werden mit Indikativ oder Konjunktiv benützt. Die Wahl von Indikativ oder
Konjunktiv ist davon abhängig, welche Chance der Sprecher für die Realisierung
der „Bedingung“ sieht.

Beispiel: reale und irreale Bedingungssätze (Zukunft)


Zukunft (real): Wenn das Wetter morgen gut ist, gehe ich ins Schwimmbad. (Ich
vermute, dass es gut ist.)
Zukunft (irreal): Wenn das Wetter morgen gut wäre, würde ich ins Schwimmbad
gehen. (Ich vermute, dass es nicht gut ist.)
Beachte: Dies ist ein sprachliche Ausdrucksmöglichkeit, die auch von vielen
Muttersprachlern kaum noch wahrgenommen wird.

Allgemein gültige Bedingungen werden immer mit Indikativ ausgedrückt.

Beispiel: allgemeingültige Bedingung
Wenn das Wetter gut ist, gehen die Leute gern ins Schwimmbad.
Wenn man studieren will, braucht man das Abitur.
Nebensatz (Varianten): falls, sofern
Varianten von wenn sind falls und sofern. Sofern gehört zum gehobenen
Sprachgebrauch. Bei beiden Varianten ist die Umstellung von Haupt- und
Nebensatz möglich.
Beispiel: falls
Falls das Wetter gut ist, machen wir einen Spaziergang.
Wir machen einen Spaziergang, falls das Wetter gut ist.
Beispiel: sofern
Sofern das Wetter gut ist, machen wir einen Spaziergang.
Wir machen einen Spaziergang, sofern das Wetter gut ist.
Die eingeschränkte Varianten von wenn werden hier behandelt: Varianten von
wenn: selbst wenn, außer wenn, es sei denn, sonst, je nachdem
Variante: Verb in Position 1
Eine ungewöhnliche Variante eines Bedingungssatzes entsteht durch das
Weglassen von wenn und dem Wechsel des Verbs in die Position 1 des Satzes. In
der gesprochenen Sprache wird diese Variante selten benutzt.
Beispiele:
wenn: Wenn das Wetter gut ist, machen wir einen Spaziergang.
Verb in Position 1: Ist das Wetter gut, machen wir einen Spaziergang.
wenn: Wenn ich Geld hätte, würde ich mir ein neues Auto kaufen.
Verb in Position 1: Hätte ich Geld, würde ich mir ein neues Auto kaufen.
Bei einigen Verben wird das Partizip II bzw. das Partizp II plus dass in Position 1
als verkürzter Konditionalsatz benützt.
Beispiel:
Verkürzter Konditionalsatz ohne dass: Angenommen ich bestehe die Prüfung
nicht, dann gehe ich zurück in mein Heimatland.
Verkürzter Konditionalsatz mit dass: Angenommen, dass ich die Prüfung nicht
bestehe, gehe ich zurück in mein Heimatland.
vollständiger Konditionalsatz: Wenn ich annehme, dass ich die Prüfung nicht
bestehe, dann gehe ich zurück in mein Heimatland.
Ebenso: vorausgesetzt (dass), abgesehen davon dass,